Datencenter
16.03.2019 / 18:00
Beendet
Basketball Löwen Braunschweig
85:88
SC RASTA Vechta
Braunschweig
Vechta
17:2120:2526:2322:19
Spielort
Volkswagen Halle
Zuschauer
3.662

Liveticker

40
19:53
Fazit:
Aufsteiger SC RASTA Vechta gewinnt mit 88:85 bei den Basketball Löwen Braunschweig, setzt seinen Lauf in der Fremde fort und sichert Rang drei ab. Die Gäste haben das Heimteam nicht einmal in Führung gehen lassen, sich selbst aber auch nie mit mehr als zehn Punkten absetzen können. Vechtas Schlüssel zum Erfolg ist definitiv die ausgeglichenere Wurfbilanz gewesen. In allen Bereichen hat der Tabellendritte nicht überragend, jedoch solide gepunktet. Braunschweig hingegen hat nur 18 Prozent von draußen getroffen und von der Freiwurflinie nicht vollends überzeugt. Die Löwen müssen für die Playoffs nun noch einige Punkte sammeln!
40
19:50
Spielende
40
19:45
Eine Auszeit jagt die nächste und überall herrschen Hektik und Verwirrung! Fakt ist, dass RASTA den Ball hat, mit zwei Punkten vorne liegt und es noch 15 Sekunden Spielzeit sind.
40
19:40
Auszeit (Basketball Löwen Braunschweig)! 20 Sekunden auf der Uhr und vier Punkte Rückstand! Natürlich werden die Löwen nun Fouls ziehen und müssen auf Fehler des Kontrahenten lauern.
38
19:36
Auszeit (SC RASTA Vechta)! 2:12 vor dem Ende trennen beide Klubs nur vier Zähler. Entsprechend hektisch geht es während der Auszeit auf beiden Seiten zu. Beide Vereine schnuppern an wichtigen Punkten.
37
19:33
Puh! Thomas Klepeisz verwandelt gleich alle drei Freiwürfe von der Linie und schon liegt seine Mannschaft nur noch mit vier Zählern hinten. Die Halle kommt und peitscht ihre Mannschaft lautstark nach vorne. Nun muss Vechta Stärke zeigen. Andernfalls reißt die Serie des Aufsteigers.
34
19:30
Mit 59 Prozent für Zwei, 52 für Drei und 90 von der Linie präsentiert sich der Aufsteiger deutlich homogener. Braunschweig steht bei 68, 21 und 74 Prozent. RASTA hat inzwischen zehn Ballverluste zu beklagen und sich auch deshalb nicht entscheidend in diesem Match absetzen können.
33
19:25
Getragen von Scott Eatherton (22 Punkte) und Brayon Blake (18), marschieren die Basketball Löwen Braunschweig immer weiter und weiter. Aufgeben ist keine Option! Wäre die Dreierquote mit 19 Prozent (5 von 27) nicht so unterirdisch, stünde es ganz anders. Aber so liegen die Rastaner noch in Führung.
31
19:22
Beginn 4. Viertel
30
19:21
Viertelfazit:
Entschieden ist noch gar nichts! Vechta führt nur mit sechs Zählern in Braunschweig und wird bis zum Schluss Gas geben müssen. Einen zwischenzeitlichen Lauf der Gäste haben die Löwen gut abkochen und selbst wieder ins Spiel finden können.
30
19:20
Ende 3. Viertel
28
19:14
Ohne großen Aufwand haben sich die Gäste absetzen können. 2:22 Minuten vor Ende des dritten Viertels nimmt Frank Menz die Auszeit und appelliert an mehr Entschlossenheit bei seinen Schützlingen. Aktuell liegen die Löwen 55:64 hinten. Im Basketball ist das blitzschnell aufholbar.
24
19:06
Immer wieder lassen die gastgebenden Braunschweiger Freiwürfe aus und verpassen es somit, RASTA Vechta gefährlich auf die Pelle zu rücken. 67 Prozent von der Linie sind definitiv ausbaufähig.
23
19:03
Scott Eatherton (15) und Brayon Blake (13) bilden in diesem Spiel ohne Zweifel das überragende Duo der Löwen. Übrigens: Braunschweig hat mit 45,2 Prozent die zweitschwächste Feldwurfquote in der easyCredit BBL und Vechta mit 46,7 Prozent nur die achtschwächste.
21
18:57
RASTA Vechta trifft an diesem Abend sicherlich nicht überragend, aber eben konstanter als die Heimmannschaft. Die Löwen sollten unbedingt an ihrer Quote von draußen arbeiten und wieder fokussiert von der Freiwurflinie agieren.
21
18:57
Weiter geht es in Niedersachsen!
21
18:57
Beginn 3. Viertel
20
18:43
Halbzeitfazit:
SC RASTA Vechta gewinnt auch das zweite Viertel in Braunschweig und geht mit einem 46:37 in die Pause! Basketball Löwen Braunschweig haben durchaus gut in den zweiten Durchgang gefunden, den Rückstand aber nicht kleiner als sechs Zähler gestalten können (32:38/17.). Anschließend hat der Aufsteiger sein Konzept wiedergefunden und sich in jeder Hinsicht gut aufgestellt. 9 von 17 Dreiern und 6 von 16 Zweiern sind eingeschlagen, die Löwen liegen bei 2 von 15 und 10 von 16.
20
18:42
Ende 2. Viertel
20
18:40
33 Sekunden vor der Halbzeitpause nimmt Pedro Calles die Auszeit. Ein weiterer (erfolgreicher) Spielzug soll seiner Auswahl etwas mehr Luft für die zweite Hälfte bescheren. Ob das aufgeht?
17
18:34
Warum die Basketball Löwen Braunschweig wieder dran sind? Weil sie ihre Quote für zwei Punkte konstant (hoch) halten und wenigen Turnovers ordentlich viele Bretter holen. SC RASTA Vechta lässt die Zügel phasenweise arg schleifen.
16
18:29
Auszeit Braunschweig! Auch in Sachen Freiwürfe lassen die Gastgeber einiges liegen. Drei von acht Freiwürfe lautet die aktuelle Ausbeute. Gepaart mit 17 Prozent für Drei ist das natürlich nicht genug für einen Punktgewinn in der BBL. Und schon gar nicht gegen einen Tabellendritten.
13
18:25
T.J. Bray reißt das Ruder an sich und kommt auf nunmehr zehn Zähler! Zu Beginn des zweiten Viertels können sich die Gäste ein wenig absetzen, weil sie aggressiver unter den Brettern agieren und ihre zweiten Chancen besser nutzen.
11
18:21
Braunschweig ist mit 86 Prozent für Zwei deutlich besser unterwegs als die Gäste (57 Prozent). Jedoch machen den Hausherren weniger Rebounds und kaum verwandelte Dreier einen dicken Strich durch die Rechnung.
11
18:21
Beginn 2. Viertel
10
18:19
Viertelfazit:
Nach intensiven zehn Minuten führt Vechta mit 21:17 bei den Basketball Löwen Braunschweig. Der Aufsteiger hat sich im ersten Viertel vor allem von Downtown erfolgreicher gezeigt. RASTA kommt bisher auf 50 Prozent (4 von 8), wohingegen die Löwen bei 13 Prozent (1 von 8) stehen.
10
18:19
Ende 1. Viertel
9
18:17
An der Linie sind die Braunschweiger konsequent stellen zwischenzeitlich auf 13:13. Doch dann feuert Robin Christen erfolgreich von Downtown ab und bringt die favorisierten Gäste wieder in Führung.
7
18:12
Es geht doch! Brayon Blake versenkt den ersten Dreierwurf für die Heimmannschaft, die nun bei 17 Prozent von Downtown (1 von 6) steht. Damit ist der Rückstand auf den weiterhin eher stotternden Aufsteiger wieder verschwindend gering.
4
18:05
Nach einem guten Start, lässt SC RASTA Vechta nach und produziert einige unnötige Ballverluste. Dagegen haben sich die Basketball Löwen Braunschweig endlich in das Duell gekämpft und geben Gas.
1
18:01
Und damit rein ins Geschehen! Gleich zeigt sich, welches Team seinen Lauf fortsetzen kann.
1
18:01
Spielbeginn
17:43
In wenigen Minuten ist Spielbeginn! Freuen wir uns auf einen packenden, intensiven und punktereichen Fight um die Playoffs! Viel Vergnügen!
17:37
Aufsteiger RASTA Vechta reist als Tabellendritter mit 17:6 Siegen nach Braunschweig. Die heutigen Gäste schlugen vergangenen Spieltag Titelverteidiger München mit 93:75. Vechta hat seine letzten sieben Auswärtsspiele gewonnen und kassierte seine letzte Auswärtsniederlage Mitte November in Oldenburg. Fährt das Ensemble um Trainer Pedro Calles den nächsten Erfolg ein, sollten die Playoffs so gut wie sicher sein. Dennoch kann in elf verbleibenden Spieltagen noch viel passieren.
17:31
Die Hausherren liegen mit 24:22 Punkten als Tabellensiebter voll auf Kurs Richtung Playoffs. Cheftrainer Frank Menz und seine Mannen gewannen die letzten beiden Spiele und wollen natürlich vor heimischer Kulisse nachlegen. Und die Zeichen dafür stehen gut – wenn man auf die bisherige Ausbeute vertraut: Braunschweig hat seine letzten acht Heimspiele allesamt gewonnen und kassierte die letzte Heimniederlage Mitte Oktober gegen Branchenprimus München.
17:25
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Basketball-Freunde, zum 24. Spieltag der easyCredit BBL. Die Braunschweiger Basketball-Löwen laden Überflieger-Aufsteiger RASTA Vechta zum Tanz in der Volkswagen Halle Braunschweig. Los geht es um 18:00 Uhr!