Datencenter
18.05.2019 / 18:00
Beendet
ALBA BERLIN
107:78
ratiopharm ulm
ALBA
Ulm
29:1631:2722:2225:13
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
8.116

Liveticker

40
19:51
Fazit:
Alba Berlin zeigt sich zum Beginn der Playoffs gut erholt und fegt Ratiopharm Ulm in Spiel eins mit 107:78 aus der Mercedes-Benz-Arena! Gegen über weite Strecken viel zu harmlose Ulmer lagen die Hauptstädter früh klar vorne und ließen die Gäste nie mehr auch nur in den einstelligen Bereich zurückkommen. Thorsten Leibenath hatte heute irgendwas vor mit seinen Jungs, es bleibt aber auch im Nachhinein unklar, was das war. Denn den Berlinern über 50 leichte Punkte zu gewähren, dürfte kaum der Plan gewesen sein. Wenn die Donaustädter in dieser Serie eine Chance haben wollen, dann muss da schleunigst eine andere Intensität her. Alba spielte das derweil ähnlich souverän und variabel wie zu Saisonbeginn. Gleich sechs Spieler konnten zweistellig punkten, Derrick Walton dazu auch zweistellig vorbereiten. Bester Werfer der Partie war Johannes Thiemann mit 15 Punkten, für Ulm kam Ismet Akpinar auf 13 Zähler. Das war es für heute, Spiel zwei steigt am Dienstag um 19 Uhr in Ulm. Bis dann!
40
19:50
Spielende
40
19:48
Die letzte Minute läuft und obwohl das Ding längst durch ist, spielen vor allem die Berliner noch ganz schön intensive Defense. Da will wohl jemand ein Zeichen setzen und zeigen, dass es an Fitness nach der langen Saison nicht mangelt.
38
19:45
Jetzt wird gezaubert! Jonas Mattisseck serviert den nächsten Alley-Oop und Tim Schneider schließt sehenswert ab. Die Zuschauer feiern ihre Helden schon seit einigen Minuten durchgehend und gebührend.
37
19:41
Tim Schneider muss die Donuts holen! Aus der rechten Ecke feuert der Berliner den nächsten Dreier in den Ring und stellt auf 101:73. Das ist bereits das zweite Mal in dieser Spielzeit, dass sich Schneider für den dreistelligen Score verantwortlich zeigt.
35
19:35
Obwohl der Käse hier gegessen ist, wird es jetzt etwas hektisch und auf beiden Seiten geht es immer wieder an die Freiwurflinie. So kriegen die Zuschauer hier zumindest noch ein paar Minuten mehr zu sehen.
34
19:31
Was auch immer Thorsten Leibenath seiner Truppe in der Auszeit gesagt hat, es trägt offenbar keine Früchte. Auch nach drei Minuten sind die Gäste im letzten Viertel noch ohne Punkte.
33
19:29
Partytime in der Mercedes-Benz-Arena! Derrick Walton macht mit einem herrlichen Alley-Oop-Anspiel auf Luke Sikma das Double-Double klar und Alba ist auf 25 weg! Auszeit Ulm.
32
19:27
Der Blitzstart gelingt allerdings nicht Ulm, sondern Berlin! Luke Sikma sammelt hinten den Rebound ein und Niels Giffey zimmert vorne den nächsten Dreier rein. Jonas Mattisseck trifft später auch noch von Downtown und macht hier wohl schon den Deckel drauf.
31
19:25
Beginn 4. Viertel
30
19:25
Viertelfazit:
Neuer Durchgang, altes Bild: Alba Berlin hält den Vorsprung auch im dritten Viertel stabil und geht mit einer 82:65-Führung ins letzte Viertel gegen Ratiopharm Ulm! Die Gäste arbeiten jetzt zwar besser und gewinnen den einen oder anderen Ball, machen daraus aber nicht genug, um Alba hier noch ins Schwitzen zu bringen. Im Schlussabschnitt bräuchten die Donaustädter jetzt schon einen Blitzstart, um hier nochmal ins Geschäft zu kommen. Per Günther soll es jetzt richten bei Ulm und steht erstmals auf dem Feld.
30
19:23
Ende 3. Viertel
29
19:19
Auch der fällt! Martin Hermannsson wird in der Zone hart erwischt, manövriert den Ball aber dennoch akrobatisch im Fallen in den Ring. Auch das And One sitzt und Berlin baut den Vorsprung wieder aus.
27
19:16
Es ist ein ehemaliger Berliner, der jetzt bei Ulm übernimmt. Ismet Akpinar zaubert die Kugel zweimal in Serie von Downtown in die Maschen und hält die Hoffnung der Gäste am Leben. So richtig näher kommt Ratiopahrm dennoch weiterhin nicht.
26
19:13
Stark! Rokas Giedraitis landet hinten den Block gegen Javonte Green und Niels Giffey drückt selbigem vorne einen Dreier direkt ins Gesicht. Kaum kommt Ulm mal minimal auf, haben die Albatrosse sofort eine Antwort parat.
24
19:09
Radosavljević macht momentan einen guten Job und kann sich unter dem Brett stak behaupten. Der Center der Gäste macht fünf Zähler in Serie und bringt sein Team auf 13 ran. Können die Gäste den Rüklstand einstellig machen?
22
19:06
Nach zwei Minuten bringt Bogdan Radosavljević mit genau einem Punkt von der Freiwurflinie erstmals in dieser zweiten Hälfte Bewegung auf die Anzeigetafel. Es hakt auf beiden Seiten noch gewaltig im Offensivspiel.
21
19:04
Weiter gehts! Berlin darf zuerst angreifen, findet aber in Person von Luke Sikma ebenso keinen vernünftigen Abschluss wie anschließend auf der anderen Seite Patrick Miller.
21
19:03
Beginn 3. Viertel
20
18:51
Viertelfazit:
Die Berliner Punktemaschine läuft schon wieder auf Hochtouren. Nach 20 Minuten führt Alba gegen Ratiopharm Ulm mit 60:43. Im zweiten Abschnitt ist auf Ulmer Seite zumindest die Offensive ins Laufen gekommen, doch wenn man hinten so viele einfache Punkte zulässt, dann kann man gegen Alba Berlin eigentlich nicht gewinnen. Den Gästen fehlt es in der Defense an jeglicher Intensität, zudem kann Ulm die Größennachteile in der Zone nicht kompensieren. Bester Werfer der Partie ist bisher Landry Nnoko mit zehn Punkten, Derrick Walton überzeugt mit neun Punkten und acht Assists. Gleich gehts weiter mit Hälfte zwei in der Mercedes-Benz-Arena!
20
18:48
Ende 2. Viertel
20
18:48
In der letzten Minute der ersten Hälfte dreht Alba Berlin nochmal auf! Die Hausherren intensivieren ihr Spiel nochmal, gehen sofort aggressiv drauf und erzwingen gleich drei Ulmer Ballverluste. Martin Hermannsson macht mit der Sirene die 60 voll!
19
18:44
Starke Minute der Gäste! Erst drückt David Krämer die Kugel von ganz weit draußen rein, dann verteidigt Ulm mal gut und erzwingt einen Turnover, den Dwayne Evans mit einem krachenden Reverse-Dunk vollendet!
18
18:41
Das ist ein wenig bezeichnend für das Ulmer Spiel. Mit aggressiver Verteidigung zwingt Berlin die Gäste dazu, dass Bogdan Radosavljević plötzlich das Spiel aufbauen muss. Der Center wird innerhalb der 24 Sekunden aber nicht mal den ball los und schon ist Berlin wieder dran.
16
18:36
Landry Nnoko schnappt sich einen weiteren Offensivrebound und hängt dann Isaac Fotu auch bereits das zweite Foul an. Die Probleme auf den großen Positionen könnten Ulm noch teuer zu stehen kommen, wenn das hier so weiter geht.
15
18:33
"Play harder" fordert Thorsten Leibenath in der nächsten Ulmer Auszeit. Und genau das kann auch das einzige Rezept der Gäste sein. Berlin bekommt zu viele einfache Punkte geschafft und muss so gut wie nie an die Freiwurflinie.
14
18:32
Offensiv sind die Gäste von der Donau jetzt voll im Spiel. Ulm zeigt sich im Angriff sehr variabel, schießt gut von außen und zieht auch immer wieder erfolgreich zum Korb. Wenn das hier was werden soll, muss aber langsam auch die Defense anziehen. Luke Sikma versenkt den nächsten Dreier zum 40:27!
12
18:29
Kenneth Ogbe bekommt erstmals Spielzeit bei Alba und fügt ich gleich mehr als prächtig ein! Mit viel Energie zieht der 24-Jährige zweimal athletisch zum Korb und vollstreckt zunächst per Dunk und dann per Korbleger trotz Foul!
11
18:24
Beginn 2. Viertel
10
18:24
Viertelfazit:
Alba Berlin startet furios in die Playoffs und gewinnt das erste Viertel gegen Ratiopharm Ulm mit 29:16! Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und trafen ihre ersten vier Dreier. Auch in der Zone haben die Albatrosse Vorteile, da Ulms einziger langer Mann Bogdan Radosavljević mit zwei Fouls bereits viel zuschaut. Die Gäste bekommen in der Defense überhaupt keinen Zugriff und rennen schon jetzt einem massiven Rückstand hinterher. Was auch immer Thorsten Leibenath mit seinen Jungs hier vorhatte, es funktioniert nicht.
10
18:24
Ende 1. Viertel
9
18:20
Zwei Minuten vor der ersten kurzen Pause zieht dann auch Aíto García Reneses seine erste Auszeit. Viel zu meckern dürfte der Spanier nicht haben. Das nächste Play läuft ganz ordentlich und Johannes Thiemann trifft trotz Foul!
8
18:16
Berlin dominiert das Geschehen hier mehr oder weniger nach Belieben. Gegen zu passive Ulmer darf nun auch Tim Schneider mal von draußen abdrücken und trifft nichts als Nylon! Zum Glück für die Gäste kann das aber auch Dwayne Evans.
6
18:12
Im letzten Spiel gegen Alba hatte Ulm zumindest über 30 Minuten stark verteidigt. heute ist davon überhaupt nichts zu sehen. Rokas Giedraitis spaziert in die Zone und serviert für Landry Nnoko, der den Alley-Oop spektakulär vollendet.
5
18:10
Alba läuft heiß! Während die Ulmer noch pennen und vorne den Ball leicht hergeben, netzt nun auch Derrick Walton erstmals blitzsauber von außen ein und schon sind die Hausherren auf neun Punkt weg. Thorsten Leibenath zieht die Notbremse und bittet zur ersten Auszeit.
4
18:08
Allerdings kassiert Radosavljević wenig später auch bereits sein zweites Foul und Isaac Fotu darf schon früh in der Partie erstmals aufs Parkett. Derweil schießt sich auf Berliner Seite Martin Hermannsson warm und versenkt zwei Dreier in Serie!
2
18:06
Im Vorfeld wurde viel darüber geredet, dass Berlin auf den langen Positionen Vorteile hat. Bogdan Radosavljević sieht das anders und meldet sich mit einem krachenden Dunking in der Partie an!
1
18:04
Und Action! Die Playoffs 2019 laufen. Landry Nnoko verbucht die ersten beiden Zähler für Alba Berlin.
1
18:03
Spielbeginn
18:02
Ein kurzer Blick auf die Starting Five: Alba Berlin muss kurzfristig auf Peyton Siva verzichten, der sich im Abschlusstraining leicht verletzt hat und heute pausiert. Derrick Walton, Martin Hermannsson, Rokas Giedraitis, Luke Sikma und Landry Nnoko beginnen. Ulm kann außer Max Ugrai und Ra‘Shad James alles aufbieten und lässt zunächst Patrick Miller, Javonte Green, Dwayne Evans, Ryan Thompson und Bogdan Radosavljević ran.
17:58
Langsam aber sicher wird es ernst in der Mercedes-Benz-Arena! Unter dem frenetischen Jubel des Publikums fliegen die Albatrosse in diesem Moment aufs Spielfeld und gesellen sich zu den Ulmern und dem Unparteiischengespann. Noch einmal kurz aufwärmen und kann es endlich losgehen mit den Playoffs 2018/19! Spiel eins zwischen Alba Berlin und ratiophram Ulm – auf gehts!
17:52
Mit der Außenseiterrolle beim Duell mit Alba Berlin kann die Truppe von Torsten Leibenath bestens leben und glauben dennoch an ihre Stärke. "Wir sind eine unglaublich unangenehme Mannschaft. Teams wie Berlin oder Oldenburg, die unheimlich hart dafür gearbeitet haben Zweiter oder Dritter zu werden, treffen dann im Viertelfinale auf Ulm. Da gab es sicher schon einfachere Aufgaben", stellte Per Günther klar. Der Ulmer Guard hat richtig Bock, gegen Berlin für eine Überraschung zu sorgen. "Es ist immer schön, das Team zu sein, dass eine Party versauen kann. Das hat im Sport einen besonderen Reiz", so Günther.
17:49
Tatsächlich waren die Gäste das Team der letzten Wochen in der BBL. Nach katastrophalem Saisonstart konnte der dreimalige Vizemeister mit neun Siegen aus den letzten zwölf Spielen noch in die Playoffs springen und zeigte dabei teils furiosen Basketball. Das vielzitierte Momentum dürfte also ein wenig auf Seiten der Gäste sein. Dabei ist allerdings fraglich, wie die Donaustädter ihre Form durch die einwöchige pause seit dem letzten Hauptrundenspiel haben transportieren können.
17:42
Das sieht auch Coach Aíto García Reneses so. "Wir haben in dieser schon langen Saison bereits viele Spiele gemacht, müssen uns jetzt aber auf den Teil der Saison fokussieren, in dem es um den Titel geht" sagte der Spanier vor dem Beginn der Serie und schickte ein Lob an den Gegner raus: "Ulm hat besonders in letzter Zeit sehr gut gespielt. Wenn sie mit voller Intensität und absolutem Siegeswillen spielen, dann sind sie eine sehr gute und schwer zu schlagende Mannschaft."
17:36
Vor der Saison galten die Berliner als Bayern-Herausforderer Nummer eins. Und dass sie das auch durchaus sein können, haben sie mit jeder Menge erfrischendem Offensivbasketball, zwei Finalteilnahmen im Pokal und im EuroCup und einem Sieg gegen den Meister im Pokalviertelfinale eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Allerdings mussten die Albatrosse der hohen Belastung gegen Ende der Saison Tribut zollen und zeigten sich weit von ihrer Topform entfernt. Die eine Woche Vorbereitung auf die Playoffs dürfte für Alba genau zur rechten Zeit gekommen sein.
17:32
Playoffs, Baby! Hallo und herzlich willkommen zur ersten K.O.-Runde der Postseason 2019! Der Tabellendritte Alba Berlin und die Nummer sechs der Hauptrunde Ratiopharm Ulm eröffnen gleich das erste Viertelfinale, das wie gewohnt im Best-of-five-Modus ausgetragen wird. Um 18 Uhr ist Tip-off in der Mercedes-Benz-Aena!