Datencenter
19.05.2019 / 18:30
Beendet
SC RASTA Vechta
96:85
Brose Bamberg
Vechta
Bamberg
27:1922:2227:2820:16
Spielort
Rasta-Dome
Zuschauer
3.140

Liveticker

40
20:21
Fazit:
Trotz einiger Verletzungen dominierte Vechta das Geschehen über weite Strecken und gewinnt verdient mit 94:85 gegen Bamberg. Die Gäste zeigten heute keine schlechte Partie, trafen über 50% aus dem Feld und müssen das Spielfeld dennoch vollkommen zurecht als Verlierer verlassen. Der Aufsteiger in die Bundesliga schoss heute von Downtown alle Lichter aus und traf 18 Dreier, von denen sich Brose nie erholen konnte. Immer wieder kämpfte sich Bamberg, doch Hollins, der auf 31 Punkte bei 8 Dreiern kam, erstickte jede Hoffnung im Keim. Bei Brose fehlte heute die Unterstützung von der Bank, sodass Vechta mit einer 1:0-Führung ins zweite Spiel am kommenden Mittwoch geht. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
40
20:16
Spielende
38
20:11
Das ist doch einfach nicht zu fassen!! Bamberg kommt hier immer wieder zu punkten und kassiert schon wieder einen Dreier. Diesmal ist Herkenhoff der Schütze. Bei 35 Versuchen dürfen die Hausherren 18 Treffer verbuchen. Aktuell sind die Rastaner hinter Dreierlinie treffsicherer als innerhalb!!
37
20:09
Einfach Wahnsinn! Von der linken Seite passt DiLeo das Runde auf die andere Seite zu Christen, der überraschend im Dreierland abdrückt und den Vorsprung auf elf Zähler schraubt.
37
20:06
Die Gäste laufen weiterhin einem Neun-Punkte-Rückstand hinterher, obwohl fast 55% aus dem Feld getroffen wird. Vechta bekommt nur 50% Treffsicherheit auf die Anzeigetafel, verschafft sich den Vorsprung allerdings durch 15 Erfolge aus Downtown.
35
20:05
Stark! Aus der Auszeit wird Hollins mal wieder von Bray bedient. Wieder schlafen die Gäste, sodass Hollins die nächsten drei Punkte sammeln kann. Allerdings hat Brose die perfekte Antwort parat, da Rice sofort nach vorne marschiert und ebenfalls aus der Distanz trifft.
35
20:03
Aktuell flattern auf beiden Seiten etwas die Nerven, da in der Offense viel zu überhastet abgeschlossen wird und dementsprechend ein Brick nach dem anderen geworfen wird.
33
19:59
Der muss rein! Von der linken Seite produziert DiLeo einen Airball, doch Christen ackert unterm Korb und schnappt sich den Rebound. Sofort setzt DiLeo zum Drive an, wird von Christen in der Zone angespielt und vergibt den völlig freien Layup.
32
19:56
An der Birne drückt Herkenhoff ab und wird bei seinem Dreierversuch gefoult. Der Vechta-Akteur darf dreimal an die Linie und verwandelt alle drei Freebies.
31
19:54
Die letzten zehn Minuten laufen!
31
19:54
Beginn 4. Viertel
30
19:54
Viertelfazit:
Beide Mannschaften brennen im dritten Viertel ein Feuerwerk ab. Bamberg entscheidet den vorletzten Abschnitt mit 28:27 für sich, geht mit sieben Punkten Rückstand ins letzte Viertel und hat dennoch das Momentum auf seiner Seite. In den letzten Minuten wurde deutlich, dass Vechta ihrem aggressiven Spielstil erneut Tribut zollen muss und vor allem in der Defense, den gegnerischen Akteuren zu viel Platz lassen musste. Bleibt abzuwarten, ob Rasta den Vorsprung ins Ziel retten kann.
30
19:52
Ende 3. Viertel
30
19:51
Was ein Match?! Innerhalb einer Minute fliegen hier vier Dreier durch den Ring. Einmal der Treffer von Hollins, gefolgt von neun schnellen Punkten der Gäste. Aktuell fehlt dem Gastgeber etwas die Kraft, um die Würfe zu contesten.
29
19:50
Wichtiges Ding! Bamberg verkürzt auf sieben, doch Hollins drückt von Downtown auf der halbrechten Seite ab und tankt für seine Männer neues Selbstvertrauen.
28
19:48
Rice bedient Harris, der durch die Zone spazieren und seinen Korbleger vollenden darf. Plötzlich führen die Hausherren nur noch mit neun Zählern. Bleibt abzuwarten, ob Vechta plötzlich anfängt nachzudenken.
27
19:45
Auszeit Rasta! Zweimal hintereinander verlieren die Hausherren die Kugel, sodass Bamberg zu vier schnellen Punkten kommt. Trotz der starken Vorstellung ist Vechta nur elf Zähler vor.
26
19:43
Nicht zu fassen! Wieder steht Bray mindestens einen Meter hinter der Dreierlinie an der Birne und lässt die Kugel humorlos durch den Ring rauschen.
24
19:39
Was geht denn hier ab? Die Auszeit bringt Bamberg aber mal gar nichts, da Bray binnen wenigen Augenblicken zwei Dreier von ganz weit draußen trifft. Die Akteure der Gäste schütteln nur ungläubig die Köpfe.
23
19:35
Was ein Start in die zweite Hälfte?! Erst hämmert Hollins den Dreier im ersten Angriff durch die Reuse, gefolgt von zwei schnellen Dreiern von DiLeo. Perego muss erneut früh seine Auszeit nehmen.
21
19:34
Weiter geht's mit dem dritten Viertel!
21
19:34
Beginn 3. Viertel
20
19:20
Halbzeitfazit:
Zum Pausentee führt Vechta mit 49:41 gegen Bamberg. Die Hausherren starteten mit viel Dampf in das Spiel und zogen im ersten Viertel bis auf acht Punkte davon. Auch im zweiten Abschnitt wurde es aus Sicht der Bamberger nicht besser, da sich Hollins bislang treffsicher zeigt und Vechta immer wieder schnelle Angriffe vorträgt. Fünf Minuten vor dem Ende wurde Brose dann allerdings etwas besser und kam in der Offense zu einigen leichten Punkten, da Vechta etwas die Puste zu fehlen schien. In der zweiten Hälfte ist für Bamberg noch alles drin. Bis gleich!
20
19:17
Ende 2. Viertel
20
19:15
Kurz vor der Pause produziert Young nochmal einen Fehlpass, den sich Rice schnappt. Der Bamberger legt den Ball lässig rein und lässt den Rückstand auf sieben Punkte zusammenschrumpfen.
18
19:13
Auf der halbrechten Seite bittet Young Olinde mit einem Crossover zum Tanz, zieht vorbei und darf nach seinem Korbleger auch noch an die Linie.
16
19:09
Wichtig für Brose! Am defensiven Brett schnappt sich Olinde die Kugel und passt den Ball im folgenden Angriff zu Taylor, der selten frei zum Abschluss kommt und den Run der Hausherren mit drei Zählern unterbricht.
14
19:05
Nächste Auszeit von Bamberg! Diesmal bekommt Christen auf der linken Seite zu viel Platz und erneut rauscht der Ball aus dem Dreierland durch das Netz. Das müssen die Gäste einfach besser verteidigen!
13
19:03
Hier geht's ab! Von der linken Seite kommt Hollins an die Birne gesprintet, wird von DiLeo angespielt und feuert den ball trotz Seitwärtsbewegung von Downtown durch den Ring.
11
18:59
Weiter geht's mit dem zweiten Viertel!
11
18:59
Beginn 2. Viertel
10
18:59
Viertelfazit:
Vechta zeigt eine starke Anfangsphase und führt nach zehn Minuten verdient mit 27:19 gegen Bamberg. Die Hausherren wissen auf beiden Seiten des Courts zu gefallen. In der Offensive ist vor allem Hollins mit 12 Punkten on fire, während in der Defense aggressiv und eng am Mann verteidigt wird. Die Bamberger müssen sich für den zweiten Abschnitt etwas einfallen lassen, um leichte Punkte zu vermeiden.
10
18:57
Ende 1. Viertel
8
18:53
Heißer als Frittenfett! Christen sieht Hollins auf der linken Seite. Der Vechtaner empfängt das Zuspiel und feuert die Kirsche sofort aus Downtown durch den Ring.
7
18:51
Das will der Coach sehen! An der Birne setzt Hollins zum Drive an, zieht zum Korb und wird bei seinem Layup gefoult. Auch der folgende Freiwurf sitzt.
7
18:49
So schnell geht es! Nach der Auszeit lässt Harris die Arena mit einem krachenden Dunk verstummen, ehe Rice wenige Augenblicke später einen Dreier hinterherschiebt. Sofort ziehen die Gastgeber die Auszeit.
6
18:47
Wieder wird es laut! Hollins wird wieder von Bray bedient und lässt die Kirsche erneut von Downtown durch die Reuse rauschen. Anschließend nimmt Perego die erste Auszeit.
5
18:45
Unterm Korb täuscht Christen einen Layup an und bekommt dabei die Hand von Olinde ins Gesicht. Die Schiedsrichter schauen sich die Szene nochmal an der Seite an und entscheiden, ein Flagrant-Foul an Olinde zu verteilen. Zwei Freiwürfe für Vechta und anschließend erneut Ballbesitz für den Gastgeber.
5
18:40
Diese Anfangsphase macht richtig Bock! Unterm Korb setzt sich Harris robust gegen zwei Bewacher durch und bugsiert das Spielgerät unter großer Bedrängnis in den Korb.
4
18:39
Diesmal hat Bray das Auge für seinen Kollegen Hollins in der Ecke. Der Vechtaner drückt blitzschnell ab und sammelt die nächsten drei Zähler.
3
18:39
Die Halle ist da! Bray trifft auch seinen ersten Dreier, sodass das Dach der Arena sofort wegfliegt. Anschließend verteidigen die Rastaner gewohnt aggressiv, sodass die Bamberger keine Punkte erzielen können. Im folgenden Angriff wird Herkenhoff bei seinem erfolgreichen Korbleger gefoult und vollendet anschließend das Drei-Punkt-Spiel.
2
18:37
In der rechten Ecke versucht sich Christen an einem Dreier, scheitert und schnappt sich anschließend den Rebound. Über Umwege gelangt das Runde zu Bray, der halblinks seinen ersten Layup verwandelt.
1
18:34
Los geht's! Herkenhoff gewinnt das Sprungball-Duell gegen Alexander, sodass die Hausherren den ersten Angriff bekommen.
1
18:34
Spielbeginn
18:28
Beide Mannschaften stehen auf der Platte bereit, sodass es hier in wenigen Minuten losgehen kann. Viel Spaß bei hoffentlich 40 spannenden Minuten!
18:20
Trotz des Homecourt-Advantages der Hausherren gehen die Bamberger als leichter Favorit in die erste Runde. Die Brose-Männer konnten in den letzten Jahren logischerweise deutlich mehr Erfahrung sammeln als die Vechta-Mannschaft. Zum Abschluss der Regular Season zeigten die Gäste zwei starke Leistungen gegen Bayreuth und Würzburg, sodass Bamberg heute mit breiter Brust erwartet werden darf.
18:11
Wer hätte das vor der Saison gedacht? Vechta wurde von den meisten Kandidaten als Abstiegskandidat eingeordnet, da die Hausherren erst vor rund einem Jahr in die erste Liga aufgestiegen waren. Nun sind die Rasta-Männer nicht nur in den Play-offs, sondern haben zumindest in der ersten Runde auch noch Homecourt-Advantage. Bleibt abzuwarten, ob Vechta mit dieser Situation umgehen und das Märchen weiterschreiben kann.
18:01
Hallo und herzlich willkommen zur 1. Runde der Playoffs! Ab 18:30 Uhr stehen sich in Game One Vechta und Bamberg auf dem Court gegenüber.