Datencenter
27.10.2019 / 15:00
Beendet
s.Oliver Würzburg
82:90
FC Bayern München
Würzburg
München
17:1626:2611:2528:23
Spielort
s.Oliver Arena
Zuschauer
3.140

Liveticker

40
16:50
Fazit:
Meister FC Bayern München müht sich zu einem 90:82-Erfolg bei s.Oliver Würzburg. Zunächst hat der Underdog den besseren Start erwischt und mehr Würfe genetzt. Sukzessive hat sich der FCB aber in diese Partie gebissen und den Beginn der zweiten Hälfte dominiert. Ein 15:1-Lauf hat die Gäste auf die Erfolgsspur gebracht. Jedoch hat der Titelverteidiger seine Extraklasse nur phasenweise unter Beweis stellen können. Gegen Ende haben es die Hausherren noch einmal spannend gemacht und ihrerseits einen 17:5-Run hingelegt.
München schrammt um einen Punkt Differenz an der Tabellenspitze vorbei und ist vorerst Zweiter, Würzburg bleibt Achter.
40
16:49
Spielende
40
16:47
17:5-Lauf der Hausherren. 11,4 Sekunden stehen bei Ballbesitz FCB noch auf der Uhr. Würzburg wird natürlich foulen und auf die Minichance hoffen.
40
16:45
Wahnsinn! München bekommt das Spielgerät nicht mehr rein und hinten begeht Paul Zipser das Foul an Victor Rudd, der gleich drei Freiwürfe werfen darf.
40
16:43
44 Sekunden vor Spielende beruhigt Dejan Radonjić das Geschehen mit einer Auszeit! Würzburg hat zwei Dreier und einen Nahdistanzwurf genutzt und ist nur noch -6 hinten. Geschieht noch das Wunder von Würzburg?
39
16:42
Einen Vorwurf kann man den Unterfranken nicht machen. s.Oliver Würzburg bringt das Spiel anständig über die Bühne, muss sich am Ende allerdings der individuellen Klasse Münchens geschlagen geben.
38
16:40
Cameron Wells (17 Punkte), Florian Koch (12) und Victor Rudd (11) sind zweistellig für die Heimmannschaft unterwegs. Beim Gast haben Paul Zipser und Greg Monroe he 13 Zähler erzielt.
36
16:37
Schön! 3.140 Zuschauer sehen - wie schon im zweiten Viertel - ein Dreierfeuerwerk. Beide Klubs spielen mit offenem Visier.
35
16:34
Auszeit Würzburg! Nach einem fast frechen Alley Oop von Paul Zipser nach Vorlage von Maodo Lô nimmt sich Denis Wucherer seine Schützlinge ein weiteres Mal zur Brust. Es droht die nächste dicke Packung.
35
16:33
Im Basketball ist alles möglich, aber hier und heute scheint der Kuchen vorzeitig gegessen zu sein. München ist wieder einmal nicht überragend gestartet, hat jedoch erneut die richtigen Lösungen parat gehabt. Eine verbesserte Defensive hat Würzburg den Zahn gezogen.
34
16:32
Jordan Hulls kommt nicht aus seinem Loch. 1/8 aus dem Feld und nur ein Assist. Das kann der 29-jährige US-Amerikaner sonst deutlich, deutlich besser.
33
16:29
Das ist zu leicht! Nihad Đedović spielt den No-Look-Pass raus zu Vladimir Lučić, der ganz lässig für Drei abzieht. +16 für den amtierenden Champion.
33
16:28
Hier ein paar Leckerbissen für alle Zahlen-Fans: Skyler Bowlin fehlen noch 15 Zähler zu 1000 Karrierepunkten. Leon Radošević verbucht aktuell 202 BBL-Vorlagen und ihm fehlen noch drei Steals zu 100 Ballgewinnen. Nihad Đedović muss noch drei Freiwürfe für 800 Treffer von der Linie einnetzen.
31
16:25
Größte Schwachstelle der Münchner sind die 13 Turnovers, da hat Würzburg erst sechs kassiert.
31
16:24
Was kann Würzburg noch tun? Im Prinzip muss die Wucherer-Truppe sofort alles in die Waagschale werfen. Denn München dominiert unter dem Brett (31:14 Rebounds) und trifft aus allen Lagen (deutlich) besser.
31
16:23
Beginn 4. Viertel
30
16:22
Viertelfazit:
München hat Würzburg durch eine engagiertere Defensivleistung den Zahn gezogen und die eigene Offensive besser in Szene gesetzt. Der Meister dominiert den dritten Abschnitt mit 25:11. Ein starker 15:1-Run hat vermutlich schon den Grundstein für den fünften Sieg im fünften Spiel gelegt.
30
16:21
Ende 3. Viertel
29
16:18
Wie schon im Spitzenspiel gegen Oldenburg, dreht der FC Bayern zum richtigen Zeitpunkt auf und trifft phasenweise wie am Fließband. Die 58 Prozent (11/19) von draußen sind schon ordentlich. Zeitgleich sacken die Quoten der Würzburger in den Keller.
27
16:15
Jordan Hulls ist also kein Totalausfall mehr. Nach sechs Fehlwürfen bringt er in dieser Szene immerhin den ersten Zweier ins Ziel und verkürzt wieder auf 48:57.
26
16:14
Würzburg kommt bereits zu diesem Zeitpunkt des Viertels auf fünf Teamfouls. Entsprechend darf der FCB fortan an die Linie. Mit 9/11 (82 Prozent) passt die Quote. Die Hausherren haben gerade einmal zwei von fünf Freiwürfen untergebracht (40 Prozent).
25
16:09
Denis Wucherer reagiert auf die Schwächephase seiner Mannschaft und nimmt die Auszeit! Nach einem 2:11-Run kommt dieses Timeout vielleicht schon etwas zu spät. Bayern hat alles unter Kontrolle und bringt sein System zunehmend besser durch.
24
16:08
Eieiei! Florian Koch verlegt gleich beide Freiwürfe und somit steht München bei einem 8:2-Lauf in diesem Durchgang. Insgesamt verteidigt der Meister besser und lässt s.Oliver Würzburg nicht mehr reinkommen.
23
16:06
Die Unterfranken sind in dieser Saison das schlechteste Team von der Freiwurflinie! Nur 67,6 Prozent treffen sie – die Münchner liegen mit 81,5 Prozent auf dem dritten Rang. In diesem Spiel hat Würzburg seinen einzigen Freiwurf verwandelt, der FCB verbucht mit 6/8 eine 75-Prozent-Quote.
22
16:03
Zumindest die Münchner fokussieren sich weiter auf die Distanzwürfe. Erst verlegt Nihad Đedović einen Dreier, aber dann netzt Maodo Lô für drei weitere Zähler ein.
21
16:01
Weiter geht es in Würzburg. Bester Scorer ist bis zu diesem Zeitpunkt Cameron Wells (11 Punkte). Unterm Brett (10:19) sowie in Sachen Fouls (10:7) haben die Gastgeber noch Luft nach oben.
21
16:01
Beginn 3. Viertel
20
15:46
Halbzeitfazit:
Knappe Kiste in Würzburg: Zur Pause liegt Bayern München hier mit 42:43 hinten. Im zweiten Viertel haben beide Teams ein wahres Dreierfestival veranstaltet. s.Oliver Würzburg hat 8/19 Dreiern versenkt (42 Prozent), der FCB kann eine Quote von 50 Prozent (7/14) vorweisen. Die favorisierten Gäste können ihre individuelle Klasse (noch) nicht hervorbringen, da die Unterfranken alles mit mannschaftlicher Geschlossenheit ausgleichen und zudem kaum Turnovers kassieren. Bis gleich!
20
15:45
Ende 2. Viertel
20
15:43
30 Sekunden vor der Pause hat der FCB den Ball und liegt -3 hinten. Viel spannender könnte es kaum sein.
18
15:40
Dejan Radonjić muss die Auszeit nehmen! Denn in dieser Phase macht Victor Rudd dem Champion das Leben ganz schön schwer. nach wie vor feuern Würzburg und München viel von Downtown, wobei die Hausherren ihre Zweierwürfe besser verwerten (64 vs. 50 Prozent).
18
15:36
Langsam aber sicher shootet sich der große FC Bayern München warm. Zudem sprechen 17:8 Rebounds eine klare Sprache. Da fallen selbst die 8:4 Turnovers aus Sicht der Bayern nicht ins Gewicht.
16
15:34
Denis Wucherer nimmt die Auszeit! Dabei appelliert der Coach lautstark an seine Jungs und fordert noch mehr Einsatz - vor allem in der Defensive. Er möchte keine leichten Punkte mehr für die Gäste zulassen.
16
15:33
Florian Koch (SF) ist bisher der Mann des Spiels und kommt auf acht Zähler, einen Assist sowie einen Steal. Die Stimmung in der Halle ist klasse, die Unterfranken hauen sich hier voll rein. Natürlich wollen sie den Favoriten ärgern.
15
15:30
Sowohl Würzburg (5/14) als auch der FC Bayern München (5/11) lassen es Dreier regnen. Das Heimteam hat erst elf Mal für zwei Punkte geworfen, der FCB macht gerade die 50 Prozent (6/12) voll.
13
15:28
Nur drei der 14 bisherigen Aufeinandertreffen gewannen die Würzburger. Am Main verloren die Bayern zuletzt vor sieben Jahren.
12
15:27
Auszeit (FC Bayern München)! Dejan Radonjić gibt die nächsten Anweisungen, nachdem erneut ein Dreier der Gastgeber den Weg ins Ziel gefunden hat. Generell ist das Spiel der Heimmannschaft aber zu stark auf Distanzwürfe ausgelegt.
12
15:25
Erst Maodo Lô, dann Petteri Koponen: Mit zwei Dreiern binnen kurzer Zeit schraubt der FCB seine Quote in die Höhe und geht auch mit +2 in Führung.
11
15:23
Der Meister hat sich für Zwei bei 60 Prozent eingependelt. Zu schwach bleibt die Quote von Downtown (29 Prozent). Dafür arbeiten die Weißen besser unter dem Brett und liegen bei Rebounds 12:6 vorne.
11
15:22
Zwischenzeitlich haben beide Klubs gar keinen Treffer mehr erzielt und so ist es für ein paar Minuten ohne Ertrag hin und her gegangen. Das Tempo in dieser Partie ist bisher unheimlich hoch gewesen.
11
15:21
Beginn 2. Viertel
10
15:21
Viertelfazit:
Würzburg führt nach zehn Minuten mit 17:16 gegen den favorisierten FC Bayern München. Die Hausherren haben sich von Beginn an zielsicher von draußen präsentiert und in jeder Phase Gas gegeben.
10
15:20
Ende 1. Viertel
9
15:20
Plötzlich treffen beide Seiten nichts mehr und fahren enorm viele leere Angriffe. Es bleibt spannend.
7
15:16
Titelverteidiger Bayern München steht bei 0/3 von Downtown und 6/10 (60 Prozent) aus dem Feld. Würzburg versenkt 3/4 Dreiern (75 Prozent) und trifft 4/5 (80 Prozent) für Zwei.
6
15:12
Auszeit (s.Oliver Würzburg)! Nach einem krachenden Dunking von Vladimir Lučić nimmt Denis Wucherer die Auszeit, um sich mit seinen Mannen zu besprechen. Würzburg liegt mit +2 vorne, darf München nun aber nicht ins Rollen kommen lassen.
5
15:11
Tatsächlich spielen die Hausherren unheimlich frech auf. 3/4 (75 Prozent) der Dreier schlagen ein und überhaupt spielt s.Oliver Würzburg aggressiv und bestimmend. Bayern verlegt aktuell zu viele Würfe und hat noch gar nicht für Drei getroffen.
3
15:07
Was für ein Start von Florian Koch! Die 21 pfeffert den zweiten Wurf von Downtown rein und beschert Würzburg die knappe Führung. Von draußen sind die Gäste noch nicht zur Stelle.
2
15:05
Vor einer Woche startete München äußerst schwach in das Topspiel in Oldenburg. Doch trotz eines zwischenzeitlichen 21-Punkte-Rückstands im zweiten Viertel, setzte sich der FCB mit 90:83 (37:46) durch. Auch gegen Moskau gab es einen 0:20-Lauf. Passt der FCB heute besser auf?
1
15:05
Und damit rein ins Geschehen. Greg Monroe sichert den Sprungball gegen Luke Fischer. München spielt in weißen Trikots zunächst von links nach rechts, Würzburg agiert in roten Jerseys.
1
15:04
Spielbeginn
14:49
In wenigen Minuten geht es auf dem Parkett zur Sache. Freuen wir uns auf eine intensive und punktreiche Begegnung. Viel Spaß!
14:43
Abgesehen vom sensationellen Pokalaus in der ersten Runde, dominiert das Starensemble von Headcoach Dejan Radonjić die nationale Bühne. In der EuroLeague hat der FCB indes seine zweite Niederlage kassiert. Am vierten Spieltag der europäischen Königsklasse verlor der deutsche Meister sein Heimspiel gegen Chimki Moskau recht deutlich mit 74:87 (37:44). Womöglich wird der FC Bayern auf diese Pleite reagieren und sich mit der Tabellenführung trösten wollen.
14:37
Nein, es ist kein Anzeigefehler: Aktuell belegt der FC Bayern München tatsächlich nur den dritten Platz der BBL. Und das trotzt einer makellosen Bilanz von vier Siegen aus den ersten vier Spielen (8:0 Punkte). Crailsheim (10:0) und ALBA (8:0) liegen bis dato vor den Münchner, die mit einem hohen Sieg in Würzburg allerdings an die Tabellenspitze klettern könnten.
14:31
Die gastgebenden Unterfranken stehen nach zwei Siegen und zwei Niederlagen mit 4:4 Punkten auf Rang acht. Vergangenen Spieltag verlor die Mannschaft von Cheftrainer Denis Wucherer mit 82:110 gegen ALBA BERLIN. s.Oliver Würzburg wird an diesem Nachmittag aufpassen müssen, gegen den Back to Back Champion aus München nicht noch stärker unter die Räder zu geraten.
14:25
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Basketball-Freunde, zum 5. Spieltag der easyCredit BBL. s.Oliver Würzburg empfängt Titelverteidiger Bayern München. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.