Datencenter
16.11.2019 / 20:30
Beendet
SC RASTA Vechta
106:103
Basketball Löwen Braunschweig
Vechta
Braunschweig
24:2420:2819:3643:15
Spielort
Rasta-Dome
Zuschauer
3.140

Liveticker

40
22:36
Fazit:
Was haben wir denn hier bitte gerade erlebt? Rasta Vechta schreibt ein weiteres Mal Basketball-Geschichte und dreht im letzten Viertel einen 27-Punkte-Rückstand noch in einen Sieg! Dank eines 43:15 im Schlussviertel feiern die Hausherren einen irren 106:103-Erfolg und schließen damit in der Tabelle zu den Löwen auf. 30 Minuten lang waren die Rasta-Boys kaum auf dem Feld, dann platzte der Knoten mit einem Knall und zeitgleich fiel Braunschweig völlig auseinander. Die Gäste verbuchten einen Turnover nach dem anderen, fanden kaum noch brauchbare Würfe und scheiterten auch andauernd von der Freiwurflinie. 24 Punkte und 13 Rebounds von Scott Eatherton waren nicht genug, unter anderem weil bei den Gastgebern gleich sechs Spieler zweistellig punkteten. Bester Werfer war Philipp Herkenhoff mit 20 Punkten. Viel Zeit zum verschnaufen bleibt den Rasta-Boys nicht. Schon am Dienstag geht es in der Champions League bei AEK Athen wieder zur Sache. Ganz anders ist die Lage bei den Löwen, die nun über zwei Wochen Pause haben, bis es am nächsten Sonntag in der Liga nach Ludwigsburg geht. Tschüss aus Vechta und noch einen schönen Abend!
40
22:31
Spielende
40
22:31
Philipp Herkenhoff versenkt noch zwei Freiwürfe und sorgt für den Endstand.
40
22:30
Der allerdings geht gegen Scott Eatherton und Vechta bleibt am Ball. Damit sollte die Partie durch sein.
40
22:30
Und den zweiten wirft Vasturia absichtlich vorbei! Herkenhoff ist da und schnappt sich den Rebound! War es das? Die Halle feiert schon, doch es gab noch einen Pfiff.
40
22:28
Das gibt es nicht! Mushidi vergibt für Braunschweig und Vechta hat tatsächlich den letzten Wurf! Vasturia wird gefoult und geht 3,2 Sekunden vor Schluss an die Linie. Der erste sitzt!
40
22:27
Eatherton bringt sein Team mit zwei Freiwürfen wieder in Front, doch Ishmail Wainright antwortet umgehend zum erneuten Ausgleich! Noch 30 Sekunden.
40
22:26
Irre! Vechta sucht den Dreier, findet aber keinen ordentlichen Wurf. Vasturia macht es mit Gewalt aus acht Metern gegen Eatherton und zimmert das Ding einfach rein. Die Halle tobt!
39
22:25
Herkenhoff vergibt die mögliche Führung als ein Dreier vom Parkplatz zu kurz kommt. Wenig später wird auf Löwenseite erneut Kostja Mushidi an die Linie geschickt und verwirft schon wieder einen.
39
22:23
Das ist aber auch einfach nicht gut, was Braunschweig hier spielt. Immer wieder ist das einzige, was die Gäste vorne zustande bekommen ein mittelschwerer Dreier für Thomas Klepeisz, der eine Fahrkarte nach der anderen schießt. Rasta ist auf zwei Zähler dran!
38
22:21
Nicht zu glauben! Der bisher so starke Kostja Mushidi setzt mal eben seine beiden Freiwürfe daneben. Den Gästen flattern jetzt richtig kräftig die Nerven. Auf der anderen Seite trifft Ishmail Wainright von der Linie zweimal!
37
22:19
Noch fünf! Wainright vergibt einen Freiwurf, doch Vasturia schnappt sich den Offensivrebound und legt das Ei ins Nest. Auf der Gegenseite trifft jetzt selbst Scott Eatherton nicht mehr.
36
22:18
Auszeit Braunschweig! Pete Strobl muss seine Jungs nochmal zusammentrommeln und an ein paar grundlegende Dinge erinnern. Die Gäste haben in den letzten drei Minuten ein 1:17 kassiert und machen so gut wie alles falsch.
36
22:15
Wahnsninn! Jetzt brennt hier richtig die Hütte! Braunschweig ist völlig von der Rolle und schmeißt den Ball gleich beim Einwurf weg. Steve Vasturia drückt den nächsten Dreier rein und Vechta ist dank eines 14:0-Laufs auf zehn Punkte dran!
35
22:12
Wird das hier wirklich nochmal spannend? Plötzlich wackeln die Löwen und lassen sich ein ums andere Mal den Ball wegnehmen. Philipp Herkenhoff netzt wie auf Kommando von draußen ein und da waren es nur noch 15. Und nun ist auch der Dome wieder da!
34
22:09
Bis auf 20 sind die Hausherren schon mal dran! Pete Strobl will da gar nicht erst nochmal Spannung aufkommen lassen und bittet sein Team zur Auszeit.
33
22:07
Scott Eatherton macht auf Braunschweiger Seite mal wieder eine bärenstarke Partie. Mit 22 Punkten ist der Center der Gäste bis dato bester Scorer, mit 13 Rebounds natürlich auch bester Sammler.
32
22:04
Josh Young versenkt mal wieder einen Dreier für die Gastgeber und lässt nochmal ein ganz kleines bisschen Hoffnung aufkeimen. Das müsste aber jetzt auch so weitergehen und da hat Braunschweig sicher etwas dagegen.
31
22:02
Beginn 4. Viertel
30
22:02
Viertelfazit:
Mit einem fulminanten dritten Viertel stellen die Basketball-Löwen Braunschweig bei Rasta Vechta die Weichen auf Sieg! Mit einem 88:63 für die Gäste geht es gleich in die finalen zehn Minuten und die Hausherren brauchen schon ein mittelgroßes Wunder, um hier nochmal zurückzukommen. Nachdem schon die erste Hälfte nicht überzeugend war, haben körperlich angeschlagene Rasta-Boys nach der pause nochmal abgebaut und den Löwen immer wieder einfache Punkte geschenkt. Da scheint auch der Glaube an eine Wende komplett zu fehlen.
30
22:00
Ende 3. Viertel
29
21:57
Nach dem nächsten erfolgreichen Dreier von Kostja Mushidi sind die Basketball-Löwen Braunschweig schon wieder auf einem 12:0-Lauf. Das sonst so engagierte Publikum im Rasta-Dome ist mucksmäuschenstill. da geht heute einfach gar nichts!
29
21:54
Langsam aber sicher wird ein mögliches Comeback der Hausherren zur Herkulesaufgabe. Vechta trifft einfach den Korb nicht mehr und Braunschweig ist nach einem schwungvollen Dunk von Aleksandar Marelja auf 20 Zähler weg. Und das nächste unnötige Foul gegen Vechta ist schon gepfiffen.
27
21:49
Autsch! Braunschweig zieht immer weiter davon und dann leistet sich auf Seiten der Gastgeber auch noch Sergi García einen Aussetzer. Erst kassiert der Spanier sein drittes Foul, dann beschwert er sich so sher, dass es Nummer vier in technischer Form gleich obendrauf gibt. Die Löwen sind auf 18 Punkte weg!
26
21:45
Was ist mit Rasta Vechta los? Von der Intensität, mit der die Orangen sonst spielen, ist heute einfach nichts zu sehen. Braunschweig baut den aktuellen Lauf auf 8:0 aus.
25
21:41
So nicht! da zwingen die Rastas Braunschweig endlich mal zu einem schweren Wurf, der auch klar danebengeht und dann fängt sich Steve Vasturia in der Reboundarbeit ein Foul ein. Die Löwen nutzen die Schwächen der Hausherren momentan gnadenlos aus und führen erstmals zweistellig. Auszeit Vechta!
23
21:37
Aber auch die Gäste sind gleich wieder voll da und halten mit dem ersten Dreier von Lukas Wank dagegen. Braunschweig kann den Vorsprung stabil halten, weil Vechta nach wie vor einfach nicht ins Rollen kommt.
21
21:35
Weiter gehts im Rasta-Dome! Und die Hausherren kommen mit feuer aus der Kabine. Steve Vasturia eröffnet den zweiten Durchgang mit einem feinen Dreier aus der Ecke.
21
21:34
Beginn 3. Viertel
20
21:21
Halbzeitfazit:
Mit einem 52:44 für die Gäste aus Braunschweig geht es im Rasta-Dome in die Kabinen! Auch im zweiten Abschnitt war Defensive auf beiden Seiten noch nicht unbedingt Trumpf, die Löwen hatten aber zumindest etwas mehr Aggressivität in der eigenen Zone zu bieten und konnten sich ein weiteres Mal leicht absetzen. In der Offense können die Männer von Pete Strobl sich einmal mehr auf Scott Eatherton (14 Punkte) und Kostja Mushidi (11 Pkt.) verlassen. Für Vechta konnte Sergi García ebenfalls elf Zähler beisteuern. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte in Vechta!
20
21:17
Ende 2. Viertel
20
21:16
Jetzt wird hier um die Wette gefeuert! Thomas Klepeisz drückt zum wiederholten Male aus der Ecke ab und Braunschweig ist erstmals auf echt Zähler weg. Hat Vechta auch diesmal eine Antwort?
19
21:15
Scott Eatherton will sein Double-Double heute wohl schon vor der Pause klar machen. Der Center der Löwen verbucht Rebound Nummer acht und tippt die Kugel dabei gleich rein. Zwölf Punkte für Eatherton!
18
21:12
Pedro Calles zieht die nächste Auszeit! Der Rasta-Coach muss mit ansehen, wie sein Team erneut einen 6:0-lauf der Gäste zulässt und dabei fast durchgehend die Zuschauerrolle einnimmt. Entsprechend fordert der Spanier von seinen Jungs auch mehr Physis in der Defensive.
17
21:11
Der junge Kostja Mushidi macht im Löwen-Trikot auch heute wieder eine gute Figur. Mit einem blitzsauberen Dreier aus der Bewegung erzielt der 21-Jährige seine Punkte sechs, sieben und acht. Dazu kommen auch bereits drei Assists und ein Rebound.
16
21:07
Die ersten beiden Versuche waren noch klar danebengegangen, doch davon lässt sich ein so guter Werfer wie Thomas Klepeisz nicht verunsichern. Der dritte Dreierversuch des Österreichers zappelt im Netz.
15
21:05
Es bleibt ein zähes Ringen. Vechta gewinnt zwar mehr Bälle und kreiert mehr Abschlüsse, trifft aber nur ganze 33% aus dem Feld. Von jenseits der Dreierlinie sind es auch nur 31%. So kann sich Braunschweig immer wieder in Position bringen und dran bleiben.
13
21:00
Sergi García sagt mal kurz Hallo und sammelt fünf Zähler in Serie ein. Zunächst trifft der Rasta-Guard von Downtown zum Ausgleich, dann zieht er in der Zone mutig um den langen Eatherton herum und legt den Ball zur Führung in den Ring.
12
20:58
Wieder erwischen die Löwen den besseren Start. Garai Zeeb bleibt auch nach seinem zweiten Versuch von draußen bei 100% Trefferquote.
11
20:56
Beginn 2. Viertel
10
20:55
Viertelfazit:
Ein unterhaltsames erstes Viertel zwischen Vechta und Braunschweig endet mit einem gerechten 24:24-remis. beide Teams sind noch nicht voll bei der Sache und leisten sich vor allem defensiv immer wieder Schwächephasen. Die Löwen konnten sich zweimal leicht absetzen, wurden aber jeweils umgehend wieder eingefangen. Der Schlüssel zum Sieg wird in diesem Duell wohl sein, wer zuerst die Intensität in der Defense dauerhaft hochfahren kann.
10
20:53
Ende 1. Viertel
10
20:50
Ist das eine Wiederholung? Kaum liegen die Gäste mal wieder mit sechs in Front, schaltet Rasta erneut einen gang hoch und dreht den Spielstand mit einem fulminanten 10:0-Lauf innerhalb einer guten Minute.
9
20:48
Während Rastas kurze Druckphase wieder vorüber ist, trifft Braunschweig vorne weiterhin zumindest solide. Daran ändert auch die erste Auszeit von Pedro Calles nichts. Kostja Mushidi macht fünf Zähler am Stück zum 12:17.
8
20:45
Scott Eatherton zeigt mal wieder früh im Spiel, wie wichtig er für sein Team ist. Schon fünf Punkte und vier Rebounds für den längsten Braunschweiger. Allerdings stehen da auch schon zwei persönliche Fouls in der Statistik.
6
20:42
Der Dome wird wach und sofort ist auch Rasta voll da! Trevis Simpson versenkt die Kugel von Downtown, bevor Michael Kessens das Ding in den Ding stopft und die Hausherren wieder in Front bringt.
5
20:39
Die Gäste sind in dieser Auftaktphase das bessere Team! Das liegt aber vor allem auch daran, dass Vechtas Defensive noch überhaupt nicht am Spiel teilnimmt und jede Menge offene Würfe zulässt.
3
20:36
Jetzt klingelt es auch von draußen! Maximilian DiLeo macht den Auftakt für die Hausherren, doch Braunschweig schlägt gleich doppelt zurück! Joe Lawson und Garai Zeeb verbuchen mal eben sechs Zähler in 29 Sekunden.
2
20:35
Die ersten Punkte macht dann im zweiten Versuch Scott Eatherton. Und zwar gleich drei! Der Löwen-Center trifft seinen Korbleger trotz Foul von Steve Vasturia und netzt auch den Bonusfreiwurf ein.
1
20:33
Auf gehts! Der lange Eatherton organisiert den ersten Ball für die Gäste, Braunschweig gibt den Ball aber gleich wieder her. Vechta kommt im Gegenzug zwar zum Abschluss, Simpsons Dreier findet aber nur den Ring.
1
20:31
Spielbeginn
20:31
Werfen wir mal einen Blick auf die Startformationen. Bei rasta beginnen Maximilian DiLeo, Steve Vasturia, Trevis Simpson, Ishmail Wainright und Michael Kessens. Bei Braunschweig dürfen Garai Zeeb, Trevor Releford, Karim Jallow, Joe Lawson und Scott Eatherton ran.
20:25
Langsam aber sicher steigt die Spannung im natürlich wiedermal restlos ausverkauften Rasta-Dome! Soeben haben die Akteure des selbsternannten "geilsten Klubs der Welt" das Parkett betreten und in wenigen Minuten kann es losgehen mit diesem Niedersachsenduell am achten Spieltag der BBL!
20:15
Die Gäste aus Braunschweig können mit dem bisherigen Saisonverlauf ebenfalls zufrieden sein. Braunschweig legte mit vier Siegen aus fünf Spielen furios los und war in der Tabelle ganz oben dran, bevor ein 89:95 in Bayreuth am letzten Sonntag die Euphorie ein wenig bremste. Auf Rang sechs steht die Truppe um die beiden Routiniers Scott Eatherton und Thomas Klepeisz aber nach wie vor gut da und könnte heute sogar wieder weiter nach oben klettern. Pete Strobl weiß aber um die Schwere der Aufgabe. "Vechta ist ein starkes Team, dem ich sehr gerne zuschaue. Jeder ihrer Spieler kann auf dem Parkett gefährlich werden", lobte der Headcoach der Gäste den heutigen Gegner.
20:03
Bei den Hausherren ist nach einem schwachen Saisonstart mittlerweile wieder alles im Lot. Dreimal hatten die Überflieger der letzten Saison zum Auftakt verloren und es wurden bereits erste Zweifel laut, ob die Niedersachsen erneut oben mitspielen können. Vier Siege später sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Rasta ist zurück in den Playoffrängen und das neu formierte Team findet immer besser zusammen. Nach dem kleinen Rückschlag in der Champions League am Dienstag (73:81 gegen BK Banvit Bandirma) soll heute wieder ein Sieg her. "Leicht wird es definitiv nicht, wir müssen uns darauf konzentrieren, unseren besten Basketball aufs Parkett zu bringen. Schaffen wir das, können wir auch gewinnen", sagte Rasta-Guard Max DiLeo im Vorfeld der Partie.
19:59
Hallo und herzlich willkommen zur BBL am Samstagabend! In einer Partie des achten Spieltags empfängt Rasta Vechta gleich die Basketball-Löwen aus Braunschweig. Um 20:30 Uhr gehts los im Rasta-Dome!