Datencenter
05.01.2020 / 15:00
Beendet
BG Göttingen
72:71
ALBA BERLIN
Göttingen
ALBA
15:2120:1724:1613:17
Spielort
Sparkassen-Arena
Zuschauer
3.447

Liveticker

40
16:53
Fazit:
Göttingen sichert sich nach einer starken Defensesequenz den 72:71-Sieg gegen Berlin. Über die komplette Spielzeit begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, sodass erst der letzte Angriff über das Match entschied. Ingesamt waren die Göttinger etwas griffiger in der Verteidigung und schenkten kaum leichte Punkte her. Die Albatrosse kämpften sich im letzten Viertel nochmal ran, leisteten sich aber zu viele Ballverluste. Man of the Match ist ganz klar Osetkowski, der den Albatrossen ein Foul nach dem anderen anhängte und in der Zone nicht zu stoppen war. Der Center kam auf 22 Zähler, zehn Rebounds und drei Assists. Damit müssen die Hauptstädter nach der Pleite in Valencia die nächste Niederlage hinnehmen, während Göttingen den vierten Erfolg am Stück bejubeln darf. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
40
16:50
Spielende
40
16:49
Was eine Sequenz! Unzählige Male dürfen die Göttinger im Angriff draufwerfen, da sich gleich viermal der Rebound geschnappt wird. Am Ende verlieren die Hausherren dennoch das Leder, sodass die Berliner noch neun Sekunden für den Sieg bei einem Punkt Rückstand haben.
38
16:44
Osetkowski weiter on fire! Rechts neben der Zone setzt sich der Hüne gegen seinen Bewacher durch und wirft den Ball per Floater in den Korb. Es sind die Punkte 21 und 22 für den Center.
37
16:40
Beiden Mannschaften ist aktuell die Nervosität anzumerken, da immer mehr Pässe nicht bei den Kollegen ankommen. Dementsprechend gehen die Hausherren in die Auszeit, während der Favorit einem Fünf-Punkte-Rückstand hinterherläuft.
34
16:35
Diesmal hat Ruoff auf der linken Seite zu viel Platz. Der Göttinger feuert das Runde blitzschnell drauf und trifft für drei Punkte. In der Halle wird es dementsprechend immer lauter.
33
16:31
Im Angriff verschludert Nnoko das Spielgerät, sodass Anderson von Omuvwie auf die Reise geschickt wird. Der Göttinger legt das Runde über das Brett rein und bringt die Gastgeber wieder in Front.
31
16:28
Auf der linken Seite hat Giedraitis für einen kurzen Moment zu viel Platz. Der Berliner feuert den Spalding von Downtown lässig durch das Netz.
31
16:26
Das Schlussviertel läuft!
31
16:26
Beginn 4. Viertel
30
16:25
Viertelfazit:
Die Überraschung rückt näher! Göttingen kam deutlich besser aus den Katakomben und ging Mitte des dritten Viertels verdient in Front. Defensiv waren die Hausherren extrem bissig, während Osetkowski in der gegnerischen Zone nicht zu stoppen war. Die letzten zehn Minuten versprechen Spannung.
30
16:24
Ende 3. Viertel
28
16:19
Das geht zu leicht! Diesmal zieht Andrić in die Zone ein und besorgt mit seinem Floater die nächsten zwei Zähler für seine Männer. In der zweiten Hälfte sind die Gäste viel zu weit von den Gegenspielern entfernt.
27
16:15
Osetkowski on fire! Wieder wird der Göttinger in der Zone angespielt und erneut landet der Ball trotz Foulspiel im Korb. Danach gehen die Albatrosse erstmal in die Auszeit, da die Defense im dritten Viertel noch überhaupt nicht stimmt.
25
16:10
Führung Göttingen! In der Zone setzt sich Osetkowski rustikal gegen Cavanaugh durch, der den Göttinger auch noch foult. Der BG-Akteur trifft seinen Wurf und vollendet wenige Augenblicke später auch das And-One an der Linie.
24
16:08
Eiskalte Antwort! Von der Birne trifft Anderson seinen Dreier und bringt die Halle zum Beben. Auf der anderen Seite drückt Eriksson direkt von Downtown ab und sorgt sofort wieder für Ruhe in der Arena.
23
16:07
Sikma steht mit dem Rücken zum Korb und sieht den cuttenden Hermannsson, der das Leder auffängt und ohne Gegenwehr über das Brett reinlegen darf.
21
16:03
Von der rechten Seite spielt Ruoff einen schönen Bodenpass unter den Korb. Dort löst sich Osetkowski im richtigen Moment von seinem Gegenspieler und legt den Spalding kurz darauf sicher rein.
21
16:02
Die zweite Hälfte ist unterwegs!
21
16:02
Beginn 3. Viertel
20
15:48
Halbzeitfazit:
Eine ausgeglichene erste Hälfte endet mit einer 38:35-Führungen für Berlin gegen Göttingen. Die Hauptstädter kamen etwas besser in die Partie, während die Gastgeber einige Fahrkarten warfen. Im zweiten Viertel spielten beide Mannschaften eine unglaublich intensive Defense, sodass zeitweise kaum Würfe zustande kamen. Insgesamt waren die Göttinger einen Tick besser, da das Leder vorne schneller laufen gelassen wurde. Im zweiten Abschnitt ist für beide Parteien noch alles drin. Bis gleich!
20
15:45
Ende 2. Viertel
18
15:40
Starke Szene! Aus der rechten Ecke feuert Kramer einen Wurf drauf, der nur an den Ring klatscht. Unter dem Korb schnappt sich Omuvwie das Spielgerät und bugsiert es blitzschnell in das Netz.
16
15:35
Nach einem Dreier der Hausherren hat Hermannsson der perfekte Antwort parat, markiert einen Layup und vollendet an der Linie anschließend das And-One.
15
15:34
Beide Mannschaften gehen hier wahnsinnig hohes Tempo in der Verteidigung, sodass fast keine Würfe zustande kommen, die ansatzweise gut sind. Diesmal hat Anderson allerdings eine Lösung parat und bedient Osetkowski in der Zone, der das Runde lässig dunket.
12
15:28
In der Defense schnappt sich Hundt die Murmel und geht in die Transition. Auf der anderen Seite des Courts setzt der Göttinger zum Alley-Oop-Anspiel an, doch das Spielgerät rauscht ungefährlich ins Aus.
11
15:25
Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt!
11
15:25
Beginn 2. Viertel
10
15:25
Viertelfazit:
Die Berliner kamen etwas besser in die Partie und gehen dementsprechend mit einer 21:15-Führung in die erste Viertelpause. Offensiv lief das Spielgerät bei den Hauptstädtern etwas besser, während die Göttinger vorne zu ängstlich agierten und zu viele Fahrkarten schossen.
10
15:23
Ende 1. Viertel
9
15:17
Das erste Viertel läuft noch nicht zufriedenstellend für die Hausherren, die bislang nur 30% aus dem Feld treffen. Vor allem in der Zone sind die Berliner immer dicht am Mann, sodass sich die Göttinger hier noch etwas überlegen müssen.
7
15:13
Von der rechten Seite penetriert Sikma in die Zone und löst sich dort mit zwei schnellen Drehungen von zwei Bewachern. Der anschließende Wurf aus der Nahdistanz landet sicher im Netz.
6
15:11
Bitter für Hermannsson! Der Berliner bekommt binnen weniger Sekunden zwei knifflige Foulpfiffe gegen sich und muss nach etwas weniger als vier Minuten bereits auf die Bank.
4
15:07
Osetkowski führt den Einwurf auf der linken Außenbahn schnell aus. In der Zone empfängt Lockhart den Bodenpass und donnert das Runde durch den Ring.
3
15:06
Auf der halblinken Seite drückt Eriksson mit der Hand im Gesicht von Ruoff ab. Der Ball berührt anschließend nichts als Nylon.
1
15:02
Los geht's in Göttingen!
1
15:02
Spielbeginn
14:45
Die Alabtrosse liegen aktuell auf dem dritten Rang, haben allerdings noch zwei Spiele in der Hinterhand und könnten mit zwei Erfolgen wieder auf die zweite Position der Tabelle springen. In der Liga fuhren die Albatrosse zuletzt zwei Siege in Hamburg und gegen den Mitteldeutscher BC ein, während es in der Euroleague zahlreiche Niederlagen setzte. Unter der Woche gastierten die Deutschen bei Valencia, wurden jedoch chancenlos wieder nach Hause geschickt. Heute soll in der heimischen Liga wieder an Erfolgserlebnissen angeknüpft werden.
14:36
Nach einem sehr schwachen Start in die Saison und zahlreichen peinlichen Vorstellungen rutschten die Göttinger in der Tabelle bis auf die letzte Position ab. In den letzten Wochen ging die Leistungskurve allerdings stark nach oben, da immer häufiger offensiv die Lichter ausgeschossen wurde. Sogar in München hatte man lange Zeit den Sieg in der Hand, verlor jedoch nach einem Buzzer-Beater. Auch in den letzten drei Ligapartien passten die Vorstellungen, sodass heute der vierte Sieg in Folge angepeilt wird.
14:32
Hallo und ein herzliches Willkommen zum 15. Spieltag der BBL am Sonntagnachmittag! Ab 15 Uhr stehen sich Göttingen und Berlin auf dem Court gegenüber.