Datencenter
Gruppe A
08.06.2020 / 16:30 Uhr
Beendet
HAKRO Merlins Crailsheim
79:110
FC Bayern München
Crailsheim
München
11:2624:2521:3523:24
Spielort
Audi Dome

Liveticker

40
18:23
Fazit:
Der FC Bayern München revanchiert sich erfolgreich für die Auftaktniederlage gegen Ulm und schießt die Crailsheim Merlins im zweiten Gruppenspiel mit 110:79 ab! Nur in der ersten Hälfte konnten die Zauberer, die bei diesem Turnier auf einige ihrer Leistungsträger verzichten müssen, zeitweise mithalten. Sobald die Hausherren aber die Intensität hochfuhren, hatten die Merlins nichts mehr zu melden. Beim Meister lief noch lange nicht alles rund, aber es war auf jeden Fall ein Fortschritt. Bester Werfer der Partie war Sebastian Herrera mit einem Career High von 27 Punkten. Weiter geht es für Crailsheim am Mittwoch gegen Ulm, München trifft am Freitag auf Göttingen. Bis dann!
40
18:18
Spielende
39
18:18
Mathias Lessort lässt es nochmal ordentlich scheppern und verbucht mit 20 Punkten ein neues Career High! Damit ist der Franzose auch bester Münchner Werfer in dieser Partie.
38
18:13
Tuomas Iisalo nimmt nochmal eine Auszeit und will von seinen Jungs noch ein paar einstudierte Spielzüge sehen. Nach zwei wilden Minuten mit Fehlpässen und Fehlwürfen auf beiden Seiten wäre das auch durchaus angebracht.
37
18:10
Flaccadori macht die 100 voll! Und wir haben noch vier Minuten auf der Uhr. das wird eine ordentliche Packung für die Merlins.
36
18:09
Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Auf dem Feld entwickelt sich nun ein munteres Wettschießen von der Dreierlinie. Hawkins kontert King, Flaccadori kontert Hawkins.
35
18:06
Auch bei den Bayern wird nun kräftig rotiert. Žan Šiško bringt den Ball und setzt dann herrlich Alex King in Szene, der den neunten Münchner Dreier in die Maschen drückt. Auch heute treffen die Hausherren von draußen wieder starke 50%.
33
18:04
Sebastian Herrera hat als einziger Merlin heute einen Sahnetag erwischt. Der 22-Jährige hat soeben mit seinem Punkt Nummer 27 eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt und darf zur Belohnung erstmal auf die Bank.
32
18:02
Mit Vladan Lazic steht bei den Merlins mittlerweile der nächste 18-Jährige auf dem Parkett, der sonst in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga spielt. Tuomas Iisalo gibt jetzt seiner zweiten und dritten Garde eine Chance.
31
17:58
Beginn 4. Viertel
30
17:58
Viertelfazit:
Jetzt wird es deutlich! Die Bayern drehen im dritten Viertel mal ein bisschen auf und spielen sich offensiv teilweise in einen Rausch. 35 Zähler in zehn Minuten sind eine ordentliche Ausbeute! Allerdings hält sich die Gegenwehr der Merlins auch in Grenzen. Crailsheim fehlen heute einfach die Mittel und vor allem die Leute, um dagegenzuhalten. Die Zauberer haben die Niederlage längst akzeptiert. Zehn Minuten sind aber noch zu absolvieren.
30
17:56
Ende 3. Viertel
30
17:55
Ismet Akpinar darf mal wieder mitmachen und blüht gleich auf. Erst trifft der deutsche Nationalspieler selbst aus der Halbdistanz, dann serviert er für Leon Radošević zum krachenden Dunking!
28
17:52
Derzeit wird auf beiden Seiten wild von draußen geschossen und auch getroffen. Die Bayern haben mit der klaren Führung im Rücken die Intensität in der Abwehr wieder runtergefahren und lassen Crailsheim ein bisschen mitspielen.
26
17:50
Mit Hawkins, Brembly und Ogunsipe haben drei der erfahreneren Merlins schon Mitte des dritten Viertels vier persönliche Fouls auf der Uhr. Das macht die Aufgabe für den Underdog nicht leichter.
25
17:47
Dass der Rückstand sich noch so halbwegs in Grenzen hält, verdanken die Zauberer Maurice Stuckey. Der 30-jährige Guard der Crailsheimer versenkt mal eben zwei lange Dreier nacheinander und schraubt sein persönliches Konto auf elf Punkte.
24
17:44
Die Bayern machen ernst und augenblicklich fallen die Merlins auseinander. Mathias Lessort kann im Moment niemand das Wasser reichen und der Münchner Center dominiert die Zonen nach Belieben. der FCBB ist erstmals auf über 20 Punkte weg.
22
17:41
Das And-One von Herrera ist aber wenig wert, da auf der Gegenseite Hawkins Lučić beim Dreier foult und auch der rein fällt! So macht der Serbe mal eben vier Punkte draus.
21
17:40
Der beste Scorer der ersten Hälfte eröffnet auch die zweite. Sebastian Herrera zieht energisch zum Korb, holt sich noch das Foul von T.J. Bray ab und netzt trotzdem ein!
21
17:38
Beginn 3. Viertel
20
17:25
Halbzeitfazit:
Der FC Bayern München bekleckert sich auch im zweiten Spiel des Finalturniers im Audi-Dome bisher nicht mit Ruhm, führt zur Pause gegen überforderte Crailsheim Merlins aber dennoch sicher mit 51:35. Dabei leben die Hausherren vor allem von einem 15:0-Lauf im ersten Viertel, als die Zauberer sich eine kollektive Auszeit nahmen. München agiert zumindest physisch etwas stärker als gegen Ulm, hat spielerisch aber nach wie vor jede Menge Luft nach oben. Bester Werfer der ersten Hälfte war Sebastian Herrera mit zwölf Punkten. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte.
20
17:22
Ende 2. Viertel
19
17:18
Ismet Akpinar ist beim Meister mit vier Punkten und einem Assist noch kein großer Faktor. Und vermutlich wird er das in dieser Partie auch nicht mehr werden, dann nach dem dritten persönlichen Foul gehts schnurstracks zurück auf die Bank.
18
17:14
München hält den Vorsprung relativ stabil, lebt aber nach wie vor hauptsächlich von den klaren individuellen Vorteilen in den einzelnen Duellen. Oliver Kostic würde gerne ein bisschen mehr Basketball sehen und hat bei seiner nächsten Auszeit einiges zu sagen.
17
17:12
Die Bayern haben schon früh in diesem zweiten Abschnitt die Foulgrenze erreicht und schicken einen Merlin nach dem anderen an die Freiwurflinie. Aleksa Kovačević und Sebastian Herrera nehmen die Geschenke dankend an.
16
17:08
Tuomas Iisalos Auszeit zieht! Die Merlins tragen mal einen ansehnlichen Angriff vor, den David Brembly mit einem blitzsauberen Dreier abschließt. Davon brauchen die Zauberer mehr, wenn sie hier was reißen wollen.
15
17:05
Boom! Koponen zieht mal überraschend in die Zone und legt die Kugel dann einfach mal in Korbnähe in die Luft. Ein gefundenes Fressen für Lessort, der das Spielgerät krachend in den Ring stopft.
14
17:02
Als die Bayern sich dann berappeln, ändert sich das Bild gleich wieder. Crailsheim macht die Fehler, bekommt den Ball kaum nach vorne getragen und lässt einfache Punkte liegen. So kommt dann auch Ismet Akpinar per Fastbreak zu seinen ersten zwei Zählern für den neuen Arbeitgeber.
13
17:00
Erst Radošević, dann Bray: Die Bayern starten holprig ins zweite Viertel und leisten sich unnötige Turnovers. Nach einem kleinen 6:0-Lauf sind die Gäste wieder in Schlagdistanz.
11
16:58
Marvin Ogunsipe macht den punktlosen Crailsheimer Minuten ein Ende und netzt gegen die alten Kollegen zweimal von der Linie ein. Wenig später legt der 24-Jährige per Dunk nach!
11
16:56
Beginn 2. Viertel
10
16:56
Viertelfazit:
Der Start war auch heute mau beim Meister, aber dann hat der FC Bayern Basketball seinen Rhythmus aufgenommen und die Crailsheim Merlins an die Wand gespielt. Dank eines 15:0-Laufs in den letzten vier Minuten führen die Hausherren nach dem ersten Abschnitt mit 26:11. Den Merlins merkt man das Fehlen etlicher Leistungsträger auch heute deutlich an. Sobald die FCBB-Defense etwas intensiver zupackt, finden die Zauberer kaum noch einen Wurf.
10
16:54
Ende 1. Viertel
10
16:52
Und plötzlich ziehen die Bayern davon! Während Maurice Stuckey nach seinem zweiten persönlichen Foul erstmal auf die Bank muss, verwandelt Maodo Lô zweimal von der Linie. Paul Zipser legt nach und hievt sein Team auf einen 11:0-Lauf.
9
16:49
Was nützt die gute Präsenz auf dem Feld, wenn vorne die Würfe nicht reingehen? Crailsheim erarbeitet sich viele Chancen, trifft aber trotz zweier Offensivrebounds in einem Angriff einfach den Ring nicht.
8
16:47
Rund läuft es bei den Bayern auch heute absolut nicht. Vom angekündigten Feuer ist bei Barthel und Co. nichts zu sehen. Aber Qualität haben die Münchner natürlich: Lô trifft von Downtown und bringt sein Team auf fünf Zähler weg. Auszeit Crailsheim!
7
16:44
Petteri Koponen macht das, was er am besten kann und versenkt die Pille eiskalt von draußen. Weg kommt der FCBB trotzdem nicht, weil die Defensive zu viele einfache Punkte zulässt. Das gefällt Oliver Kostic natürlich gar nicht. Auszeit München!
6
16:42
Es hakt auf beiden Seiten noch gewaltig. Sowohl die Merlins als auch die Bayern haben nach fünf Minuten schon je vier Ballverluste auf dem Bogen stehen.
5
16:40
Ismet Akpinar ist bei den Hausherren bisher kein Faktor und macht erstmal Platz für Maodo Lô. Dieseer übergibt fein an Vladimir Lučić, der den Ball akrobatisch ins Netz legt.
4
16:37
Crailsheim ist da! Javontae Hawkins macht gut Druck auf Petteri Koponen und klaut dem Finnen letztlich die Kugel. Maurice Stuckey macht daraus mit dem ersten Dreier der Partie ein 5:2!
2
16:35
Mathias Lessort hat heute Bock. Erst verbucht der Franzose aus einem klassischen Pick & Roll die ersten Zähler für den FCBB, dann räumt er hinten Crailsheims Fabian Bleck per Block ab.
1
16:33
Lessort holt den Sprungball gegen Ogunsipe, aber die Bayern bleiben im ersten Angriff ohne Abschluss. Auch die Zauberer beginnen nervös und so vergeht die erste Minute ohne Punkte.
1
16:31
Spielbeginn
16:30
Auf gehts! Für die Merlins beginnen Maurice Stuckey, Sebastian Herrera, Javontae Hawkins, Fabian Bleck und Marvin Ogunsipe, der auf seine alten Kollegen trifft. Bei den Bayern darf Ismet Akpinar heute von Beginn an ran! Dazu starten Petteri Koponen, Vladimir Lučić, Danilo Barthel und Mathias Lessort.
16:24
Den Merlins, die in der regulären Spielzeit das Überraschungsteam der Liga waren, sahen beim ersten Auftritt gegen Göttingen auch nicht gut aus. Im Zusammenspiel passt wenig, zudem schien der eine oder andere Spieler nicht ganz austrainiert zu sein. "Göttingen war klar die fittere Mannschaft", musste auch Coach Tuomas Iisalo zugeben. Wenn der Dritte der Hauptrunde auch bei diesem Final-10 für Furore sorgen will, muss am besten schon heute eine deutliche Steigerung her. Denn Iisalo weiß auch: "Und unsere Aufgaben werden nicht leichter."
16:14
Beim Meister war am Samstag noch ganz schön der Wurm drin. Gegen aggressiv und temporeich agierende Ulmer fanden die Bayern in der Offensive zu selten gute Lösungen. Einzig aufgrund der starken Dreierquote von 54% konnte München halbwegs mithalten. Die Defensive stand überhaupt nicht, Ulm gelangen allein satte 44 Punkte aus der Zone. nervös wird man an der Isar nach der Pleite im ersten von vier Gruppenspielen noch nicht. "Wir müssen jetzt kühlen Kopf bewahren", forderte Coach Oliver Kostic von seinen Jungs. Gut möglich, dass heute auch Ismet Akpinar, der gegen Ulm gar keine Spielzeit bekam, auf dem Parkett helfen soll.
Herzlich willkommen zum 2. Spieltag des Final-Turniers in der BBL. In der Gruppe A treffen die HAKRO Merlins Crailsheim um 16:30 Uhr auf den Titelverteidiger FC Bayern München. Beide Teams mussten zum Auftakt in dieses Turnier überraschende Niederlagen einstecken. Während Crailshaim gegen die BG Göttingen mit 78:89 den Kürzeren zog, strauchelten die Bayern, trotz guter Chancen, mit 85:95 gegen Ulm.