Datencenter
Viertelfinale, 3. Spiel
24.05.2021 / 20:30 Uhr
Beendet
ratiopharm ulm
70:66
EWE Baskets Oldenburg
Ulm
Oldenburg
19:1119:1412:2520:16
Spielort
ratiopharm Arena
Stand Playoffs
3 : 1

Liveticker

40
22:27
Fazit:
Ratiopharm Ulm schnappt sich Spiel drei gegen die EWE Baskets Oldenburg nach einem packenden Fight mit 70:66 und geht in dieser Viertelfinalserie mit 2:1 in Führung! Die Hausherren ließen die beste Offensive der Liga heute nie zur Entfaltung kommen und verdienten sich den Erfolg mit einer leidenschaftlichen Leistung. Den Donnervögeln fehlte es an Energie, aber auch an Treffsicherheit. Vor allem Center Rašid Mahalbašić (4 Punkte) fand kaum statt. Auf Ulmer Seite überragte wie in Spiel eins Andreas Obst, diesmal mit 19 Punkten. Spiel vier steigt am Mittwoch um 19 Uhr wieder hier an der Donau. Tschüss aus Ulm und noch einen schönen Abend!
40
22:22
Spielende
40
22:22
5,1 Sekunden vor Schluss netzt Cameron Clark von der Freiwurflinie ein und macht den Deckel drauf!
40
22:21
23 Sekunden vor Schluss macht Dylan Osetkowski seine ersten zwei Punkte in dieser Partie. Oldenburg darf mit 23 Sekunden auf der Uhr nochmal kontern, doch Phil Pressey versemmelt einen wilden und viel zu frühen Dreier.
40
22:18
Vier Treffer für Paulding! Ulm liegt nur noch mit einem Punkt vorne.
40
22:17
Wieder gehen die Gäste über Rickey Paulding und wieder trifft der 38-Jährige nicht! Aber er hat Glück, dass Aric Holman ihm ein Foul schenkt. Darüber regt sich Jaka Lakovič dann auch noch so auf, dass Paulding viermal an die Linie darf!
40
22:14
Ulm spielt die Uhr im Angriff komplett runter, trifft dann aber in Person von John Petrucelli den Wurf nicht. Die Hausherren liegen weiter mit fünf Punkten in Front und wir haben noch eine knappe Minute auf der Uhr.
39
22:13
Das wird heute keine Paulding-Show! Der Oldenburger Routinier bekommt die Kugel aus dem Einwurf heraus und trifft mit seinem Dreier nicht mal den Ring.
38
22:10
Rickey Paulding will es einmal mehr richten, wird diesmal aber abgedrängt und kommt nicht durch! So darf Ulm nochmal und Andi Obst versenkt einen ganz, ganz wichtigen Dreier! Vier vor für die Gastgeber, Auszeit Oldenburg!
38
22:07
Phil Pressey! Erst schweißt der Oldenburger Guard vorne den nächsten Dreier rein, dann blockt er hinten den deutlich größeren Aric Holman. Nathan Boothe packt den nächsten Dreier drauf und schon ist wieder alles offen. Was für ein Drama! Auszeit UlM!
37
22:04
Jeder Korb muss hier hart erarbeitet werden. Und jeder Korb wird frenetisch gefeiert. Keith Hornsby findet endlich seinen Dreier und wirft die Gäste auf Punkte heran.
36
22:02
Beide Mannschaften wirken jetzt richtig platt. Seit zwei Minuten haben wir keinen einzigen Punkt gesehen. Oldenburg schießt immer wieder von Downtown, trifft aber einfach nicht. Ulm kriegt auch wenig zustande und stolpert Richtung Ziellinie.
35
21:59
Jetzt läuft es wieder für Ulm! Demetrius Conger trifft einen wilden Dreier über die Arme von Nathan Boothe hinweg mit Brett!
34
21:57
Rašid Mahalbašić hat zwar sieben Rebounds auf dem Konto, punktet aber nach wie vor gar nicht. jetzt kann er zumindest mal frei ablegen und seine Zähler drei und vier einstreichen.
33
21:55
Troy Caupain legt den nächsten Dreier aus der Ecke nach und plötzlich ist Ulm wieder ein Stückchen weg. Mladen Drijenčić tritt sofort auf die Bremse und bittet zur Auszeit. Nochmal dürfen die Baskets sich nicht abhängen lassen, wenn sie sich hier den Matchball holen wollen.
32
21:53
Stark! Andreas Obst geht zum Dreier hoch, kriegt den Kontakt von Martin Breunig und trifft trotzdem! Vier-Punkte-Spiel für den Ulmer Shooter.
31
21:50
Beginn 4. Viertel
30
21:50
Viertelfazit:
So kann man sich mal zurückmelden! Die EWE Baskets Oldenburg machen im dritten Viertel genauso viele Punkte wie in der gesamten ersten Hälfte und gleichen die Partie in zehn starken Minuten zum 50:50 aus! Kein Paulding, kein Mahalbašić - Martin Breunig und Philipp Schwethelm übernehmen heute! Drehen die Donnervögel die Partie jetzt noch komplett oder Fängt Ulm sich wieder?
30
21:47
Ende 3. Viertel
29
21:47
Martin Breunig springt heute für Rašid Mahalbašić in die Bresche und punktet als erster Oldenburger zweistellig. Auch Philipp Schwethelm ist plötzlich zur Stelle und drückt zwei Dreier in Serie rein. Ausgleich!
28
21:43
Dank eines zwischenzeitlichen 8:0-Laufs haben die Gäste sich wieder herangekämpft. Ulm hat völlig den Faden verloren und leistet sich einen Turnover nach dem anderen. Braydon Hobbs darf ganz frei von draußen abdrücken und bringt sein Team auf drei heran. Auszeit Ulm!
26
21:39
Woohoo! Nach Ballgewinn von Günther macht Ulm es schnell. Osetkowski überlässt für Holman und der hämmert den Spalding per Tomahawk-Dunk in den Ring!
25
21:37
Der Einsatz stimmt jetzt bei den Baskets! Rašid Mahalbašić schmeißt sich einem Fehlwurf hinterher und erobert im Tiefflug tatsächlich den Ballbesitz. Der Einwurf kommt zu Nathan Boothe, der sofort von draußen abdrückt und trifft!
24
21:35
Mladen Drijenčić schickt Paulding und Boothe nun immer öfter in die Zone, während Mahalbašić rausrückt und die Bälle verteilt. Das funktioniert erstmal ganz ordentlich.
23
21:34
Oldenburg gewinnt mal einen Ball und kann weiter verkürzen, doch Hornsby setzt den offenen Wurf aus dem Dribbling daneben. Blitzschnell geht es in die andere Richtung und Andi Obst schweißt einen weiteren Dreier rein!
22
21:32
Bei Oldenburg müssen die üblichen Punktegaranten jetzt liefern. Nathan Boothe macht den Anfang und netzt aus der Mitteldistanz ein.
21
21:30
Weiter geht's! Die ersten Zähler der zweiten Hälfte gehen auf das Konto von Patrick Heckmann.
21
21:30
Beginn 3. Viertel
20
21:19
Viertelfazit:
Ulm liegt auch nach 20 Minuten klar vorne! Die Hausherren gestatten den EWE Baskets Oldenburg in der gesamten ersten Hälfte nur 25 Punkte und führen mit 38:25. Hätte die Lakovič-Truppe im Angriff die eine oder andere Situation konsequenter ausgespielt, könnte sie sogar noch klarer in Front liegen. Die Gäste aus Niedersachsen sind noch überhaupt nicht im Match und finden gegen die intensive Defense der Ulmer keine Lösungen. Mit Martin Breunig hat nur ein einziger Donnervogel mehr als einmal gepunktet. Wenn sich das nach der Pause nicht schleunigst ändert, bleibt Spiel drei in Ulm. Bis gleich!
20
21:14
Ende 2. Viertel
20
21:11
Nach zwei Freiwürfen von Per Günther ist die Führung der Ulmer wieder zweistellig. 25 Sekunden vor der pause bittet Jaka Lakovič nochmal zur Auszeit.
19
21:10
Wie gewonnen, so zerronnen. Dylan Osetkowski landet hinten einen schicken Steal, rennt dann aber vorne mit dem Ball ins Aus.
18
21:08
Ulm hat in der Verteidigung ein wenig nachgelassen und so durften sich mittlerweile auch Nathan Boothe und Rickey Paulding auf dem Scoringsheet eintragen. Clark packt dafür nach Günther-Pass einen echten Statement-Dunk aus. 1500. BBL-Assist Nummer für Per Günther!
16
21:03
Null von vier! Rickey Paulding trifft selbst den ganz freien Dreier aus der Ecke nicht und ist damit weiter überhaupt kein Faktor. Auf der Gegenseite macht der aufmerksame Caupain aus einem Obst-Airball zwei Punkte und Mladen Drijenčić damit richtig wütend. Auszeit Oldenburg!
15
21:01
Gegen die Zonenverteidigung der Baskets tut Ulm sich auch heute schwer. Dylan Osetkowski wird den Ball nicht los, findet aber auch keinen Wurf und der Ballbesitz wechselt ohne Abschluss.
14
20:59
Defensiv packen die Donnervögel nun aber besser zu und arbeiten sich so in die Partie. Dann verbucht auch Center Mahalbašić endlich seine ersten Zähler, wenig später zwängt Hobbs einen Dreier in die Reuse. Das Ulmer Momentum ist futsch und Jaka Lakovič ruft umgehend zur Auszeit.
12
20:57
Die im letzten Game gut aufgelegten Nathan Boothe, Rickey Paulding und Rašid Mahalbašić stehen alle noch bei null Punkten. Die Oldenburger Offensive läuft weiterhin nur auf Sparflamme.
11
20:56
John Petrucelli eröffnet das zweite Viertel mit einem sicheren Treffer aus der Halbdistanz.
11
20:53
Beginn 2. Viertel
10
20:53
Viertelfazit:
Ratiopharm Ulm startet mit einer beeindruckenden Defensivleistung in dieses dritte Viertelfinale und hält die EWE Baskets bei ganzen elf Punkten! Mit einem 19:11 für die Hausherren geht es gleich weiter. Offensiv ist vor allem Aric Holman (7 Punkte) von der EWE-Defense nicht zu bremsen. Den Gästen fehlt es noch an tempo und Energie, da muss mehr kommen.
10
20:51
Ende 1. Viertel
10
20:50
Auf der anderen Seite landen auch die Gäste ein dickes Ding! Philipp Schwethelm trifft seinen Dreier trotz Foul und drückt auch den Bonusfreiwurf rein.
9
20:49
Auch das noch! Sebastian Herrera rutscht im Aufbau aus und läst Ulm schon wieder ran. Demetrius Conger serviert dann herrlich zum Alley-Oop und Aric Holman lässt es krachen.
8
20:46
Jetzt trifft sogar Aric Holman von Downtown! Die Ulmer halten das Tempo hoch und lassen Oldenburg nicht ins Spiel kommen. Als Per Günther auch noch unbedrängt ziehen und ablegen darf, reicht es Mladen Drijenčić erstmal. Auszeit EWE Baskets!
7
20:45
Acht Meter! Ulm läuft im Angriff die Uhr aus und John Petrucelli muss den Notwurf vom Parkplatz nehmen. Und der sitzt perfekt!
6
20:43
Allzu viel machen die Ulmer offensiv aus ihren Chancen aber auch nicht. Troy Caupain steht beim Zuspiel mit dem Fuß im Aus und gibt die Kugel her. Wenig später tankt sich dann aber Aric Holman durch und stellt auf 9:3.
5
20:42
Ulm ist hier deutlich besser im Spiel! Die Gastgeber verteidigen sofort sehr konzentriert und lassen Oldenburg keinen Zentimeter Platz. Nach wie vor durften die Gäste nur einen einzigen Korberfolg bejubeln.
3
20:39
Die besorgt dann Phil Pressey! Sein Dreier aus zentraler Position passt perfekt.
2
20:38
Cameron Clark fängt sich in der zweiten Minute sein zweites persönliches Foul ein und geht erstmal auf die Bank. Aric Holman übernimmt. Derweil warten die Baskets aus Oldenburg weiter auf ihre ersten Punkte.
1
20:36
Guter Start für die Hausherren! Dylan Osetkowski hat das Auge für den Ulmer Scharfschützen Andreas Obst und der versenkt auf Anhieb seinen ersten Dreier.
1
20:35
Spielbeginn
20:30
Troy Caupain, Cameron Clark, Andreas Obst, Patrick Heckmann und Dylan Osetkowski beginnen für Ulm. Bei Oldenburg starten Phil Pressey, Karsten Tadda, Rickey Paulding, Nathan Boothe und Rašid Mahalbašić.
20:18
In Oldenburg war die Erleichterung nach Pauldings Buzzerbeater natürlich groß. "Meine Jungs haben den Sieg gewollt und bekommen. Darauf bin ich stolz", sagte Mladen Drijenčić nach dem knappen Sieg. "Auch wenn es eng wurde, haben wir den Fokus nicht verloren und an uns geglaubt", lobte der EWE-Coach seine Mannschaft. Vor allem das Trio aus Nathan Boothe, Rašid Mahalbašić und Rickey Paulding lieferte in der entscheidenden Phase ab. Dennoch müssen die Donnervögel nun auch auswärts zwingend mindestens einmal gewinnen, wenn sie das Halbfinale erreichen wollen.
20:08
Nachdem sie schon das erste Spiel in Oldenburg mit 93:88 geklaut hatten, waren die Ulmer auch in Spiel zwei auf einem guten Weg, für eine noch bessere Ausgangsposition zu sorgen. Hätte Troy Caupain sechs Sekunden vor Schluss nicht seinen zweiten Freiwurf danebengesetzt, hätte Rickey Paulding danach nicht über das gesamte Feld spazieren und die entscheidenden Punkte zum 77:75 erzielen können. Dennoch ist die Lage für die Gastgeber mit einem Auswärtssieg im Gepäck natürlich bestens. "Wir haben hart gekämpft", stellte Coach Jaka Lakovič enttäuscht fest, richtete den Blick aber auch gleich wieder nach vorne: "Es steht jetzt 1:1, wir haben ein Spiel geklaut. Nun geht es nach Ulm."
20:02
Guten Abend, liebe Basketballfreunde, und willkommen zum dritten Viertelfinale zwischen Ratiopharm Ulm und den EWE Baskets Oldenburg! Beim Stande von 1:1 gastiert die Serie nun erstmals an der Donau. Um 20:30 Uhr geht es rund in der Ratiopharm-Arena!