Datencenter
17.01.2019 / 19:30
Beendet
n.V.
Düsseldorfer EG
2:3
Straubing Tigers
Düsseldorf
Straubing
1:11:10:00:1
  • Jeremy Williams
    Williams
    1.
  • Alexander Barta
    Barta
    6.
  • Sven Ziegler
    Ziegler
    23.
  • Jaedon Descheneau
    Descheneau
    33.
  • Mike Connolly
    Connolly
    64.
Spielort
ISS Dome
Zuschauer
5.223

Liveticker

65
21:54
Fazit:
Straubing überzeugt in der Verlängerung und sichert sich zwei Punkte im Rheinland. Nach einem Blitzstart der Gäste im ersten Drittel und der Führung nach 26 Sekunden, entwickelte sich ein rasantes Duell, in dem beide Teams für viel Tempo sorgten und das Spiel über 60 Minuten offen hielten. Während die Tigers zweimal vorlegen konnten, glichen die Düsseldorfer beide Male aus und waren zwischenzeitig sogar nah an der Führung. Doch die Ostbayern zeigten vor allem in Unterzahl eine konzentrierte Defensivleistung und trugen das Geschehen schlussendlich in die Overtime. Hier drehten die Gäste dann plötzlich auf, erspielten sich gleich mehrere hochkarätige Möglichkeiten und entscheiden in der 64. Minute schlussendlich durch Mike Connolly die Partie. Mit den zwei Zählern verkürzen die Tigers den Abstand auf die Top-6 vorerst auf fünf Zähler. Auf der anderen Seite verpasst es die DEG, den Abstand auf München wieder aufzuholen.
65
21:45
Spielende
64
21:45
Mike Connolly
Tor für Straubing Tigers, 2:3 durch Mike Connolly
Connolly entscheidet das Spiel! Das hatte sich etwas angedeutet, denn die Gäste haben im 3-auf-3 alles im Griff, machen die Scheibe vorne fest und haben am Ende das nötige Quäntchen Glück, weil Connolly den Puck am linken Pfosten auf den Schläger bekommt und das Spiel beendet.
64
21:45
Das muss der Game-Winner sein! Mit einem langen pass schickend die Gäste Steven Seigo alleine in das Angriffdrittel. Im 1-gegen-1 zieht der Angreifer aber den kürzeren und bleibt am linken Schoner von Mathias Niederberger hängen.
63
21:43
Stefan Loibl! Der Angreifer hat die Scheibe in perfekter Position und holt zum Abschluss aus, doch der Schläger saust über den Puck.
62
21:42
Eriksson versucht es mit der süßen Kelle und schlängelt sich durch den Torraum der Hausherren. Zum Abschluss kommt der Straubinger aber nicht.
61
21:42
Die Verlängerung läuft und Düsseldorf schnappt sich das erste Anspiel.
61
21:41
Beginn Verlängerung
60
21:41
Drittelfazit:
Doch es bleibt dabei! Nach jeweils zwei Treffern pro Drittel, bleibt der Schlussabschnitt torlos und das Spiel geht in die Verlängerung. Nach 60 Minuten geht das auch absolut in Ordnung, denn hier hätten beide den Sieg verdient. Während die Düsseldorfer sechs OT-Versuche verwerten konnten, schnappten sich die Tigers vier Mal den Extrapunkt. Wer hat heute die Nase vorn?
60
21:39
Ende 3. Drittel
60
21:39
Kevin Marshall fährt den vermeidlich letzten Angriff dieser regulären Spielzeit, tankt sich durch die Mitte und schickt den Puck direkt auf Jeff Zatkoff zu. Der Keeper macht die Scheibe fest und fordert den Pfiff. Noch 20 Sekunden!
60
21:37
Düsseldorf sucht den schnellen Konter, bekommt den langen Pass hintenraus aber nicht eingefangen und die Refs geben Icing. Es bleiben 51 Sekunden.
59
21:36
Auf den Rängen beginnt schon das "Fingernägel-Kauen", denn es laufen die letzten beiden Spielminuten!
58
21:35
Jeff Zatkoff rettet den Tigers das Spiel! Nach einem Abschluss von der rechten Seite, fällt Braden Pimm der Rebound direkt wieder vor die Kelle. Doch auch der zweite Versucht findet nicht den Weg ins Netz, sondern prallt am Gestänge ab und landet im Handschuh des Keepers.
57
21:34
Während die Rheinländer zur Schlussoffensive ausholen, lauern die Ostbayern schon wieder auf Konter. Es fehlen aber die nötigen Körner, um solche Gegenstöße zu fahren.
56
21:32
Die letzten fünf Minute dieses Spiels sind angelaufen und beide Seiten haben hier noch alle Möglichkeiten das Geschehen für sich zu entscheiden. Das Powerplay der Hausherren ist derweil abgelaufen.
55
21:31
Straubing macht das aber erneut stark, hält die Düsseldorfer vom Slot fern und schickt die Scheibe immer wieder raus. So ist schon eine Minute der Unterzahl rum.
54
21:30
Marco Pfleger
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Pfleger (Straubing Tigers)
Kein gutes Zeichen für die Gäste. Knapp sechs Minuten vor dem Ende wird Marco Pfleger wegen eines "Stockschlags" in die Box geschickt und die DEG darf ihr Powerplay ausrollen.
53
21:29
Spielerisch ist das Geschehen zurzeit eher stockend, weil beide Teams nicht recht in den Angriff finden und nur holpernd aus der eigenen Zone kommen.
52
21:28
Die Schiedsrichter ziehen zunehmend den Unmut der anwesenden Zuschauer auf sich, denn auch nach einem unglücklichen Einsteigen gegen Calle Ridderwall, der anschließend mit schmerzverzerrtem Gesicht zur Bank huscht, bleibt der Arm unten.
51
21:24
Die DEG ist erneut hintenraus, doch Lukas Laub wird beim Gegenstoß gleich mehrere Male von den Beinen geholt. Ein Pfiff bleibt trotzdem aus.
50
21:24
Stefan Loibl schenkt den Rheinländern die Chance zum Wechsel. Mit einem ungenauen Pass schiebt der Youngster den Puck direkt zu einem Düsseldorfer und beendet den Offensivdruck.
49
21:21
Marco Nowak
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Nowak (Düsseldorfer EG)
Nach mehreren überharten Aktionen der Gäste, die allesamt ohne Strafe auskamen, zieht Nowak eine Hinausstellung wegen "Cross-Check". Da sind die Unparteiischen auf ganz dünnem Eis unterwegs.
48
21:20
Unmut macht sich breit, im Düsseldorfer Rund, denn die Schiedsrichter stoppen eine ganz dicke Chance für die DEG. Nach einem mißglückten Fangversuch der Straubinger, ist Leon Niederberger auf und davon, doch die Refs entscheiden auf Abseits.
47
21:18
Ansonsten befindet sich die Partie aktuell in einer kurzen Ruhephase. Beide Teams fahren einige Wechsel, ohne den direkten Weg in den Angriff zu suchen.
46
21:16
Im 5-auf-5 sind schon wieder die Hausherren am Drücker und kommen durch Alexandre Picard zur Chance. Patrick Buzas steht dem Schuss aber im Weg und rettet für die Gäste.
45
21:15
Offensiv geht in dieser Überzahl erneut wenig für Straubing. Stattdessen ist Lukas Laub schon unterwegs zur Breakchance, kann das Zuspiel aber nicht verarbeiten und die Ostbayern löschen in höchster Not.
44
21:13
Oha! Da legt Connolly seinem eigenen Goalie fast ein Ei ins Nest, doch Zatkoff ist auf dem Posten und kann den brandgefährlichen Rückpass stoppen.
43
21:12
Kevin Marshall
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Marshall (Düsseldorfer EG)
Viel los in dieser 43. Minute! Kurz nach dem vermeintlichen Treffer der Hausherren, klatscht Kevin Marshall seinem Gegenspieler den Schläger auf die Flossen und sorgt für ein Powerplay der Gäste.
43
21:11
Der Puck zapplt im Netz! Das Tor zählt aber nicht, denn Buzas und Henrion bugsierten nicht nur den Puck über die Linie, sondern den Keeper gleich mit.
43
21:09
Aber die Rheinländer tasten sich ran. Patrick Köppchen zieht auf der rechten Seite den Abzug und zwingt Jeff Zatkoff zur Glanzparade. Wo bleiben die Tigers?
42
21:08
Düsseldorf überzeugt in den ersten Minuten des dritten Durchgangs und schraubt die Gäste vor deren Tor fest. Der Puck saust von rechts und von links in den Slot, meistens aber auch schnell wieder hinaus.
41
21:07
Auf ein Drittes! Der Schlussabschnitt läuft.
41
21:07
Beginn 3. Drittel
40
20:55
Drittelfazit:
Es bleibt spannend, denn auch im Mittelteil verbuchten beide Seiten einen Treffer und wir gehen mit einem 2:2 in die zweite Unterbrechung. Erneut waren es die Gäste, die den besseren Start erwischten, eine frühe Strafzeit provozierten und den schnellen Treffer markierten. Doch wie schon im ersten Drittel, kam anschließend die DEG in Rollen, erhöhte den Offensivdruck und erzielte den zweiten Treffer im dritten Powerplay. Auch sonst sorgten beide Seiten für einige Höhepunkte und reduzierten die Puckverluste. Das Tempo war hingegen nicht mehr ganz so hoch. Nichtsdestotrotz erwartet uns im Schlussabschnitt nochmal ein heißer Tanz.
40
20:48
Ende 2. Drittel
40
20:48
Auch Braden Pimm probiert das Unentschieden aufzuheben und kämpft sich durch drei Verteidiger in den Slot. Beim Abschluss ist der Druck aber doch zu hoch und der Puck kullert am linken Pfosten vorbei.
39
20:46
Mulock! Connolly schickt einen brandheißen Flachpass direkt durch den Slot der Hausherren und bedient den Kollegen am langen Pfosten. Hier versucht Mulock das Hartgummi mit der Rückhand unter den Giebel zu hängen, schickt die Scheibe aber knapp drüber.
38
20:44
Die DEG macht weiter Druck und kommt über die rechte Seite in das Offensivdrittel. Descheneau sucht in der Mitte nach seinem Kapitän, doch der Pass wird abgefälscht und trudelt an die Bande.
37
20:43
Den ersten Abschluss verbucht anschließend Marco Nowak, der sich an der Blauen ein Herz fasst und den Puck auf den Kasten prügelt. Jeff Zatkoff hat aber perfekte Sicht, sieht den Schuss lange kommen und schnappt zu.
36
20:42
Auch der Gegenangriff der Gäste bleibt unvollendet, denn der Vorstoß von Stefan Loibl wird wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.
35
20:40
Der erneute Ausgleich hat dem Spiel wieder ein wenig Tempo abgenommen. Düsseldorf versucht zwar schnell nachzulegen, wird aber schon an der offensiven, blauen Linie von den Straubingern eingefangen.
33
20:37
Jaedon Descheneau
Tor für Düsseldorfer EG, 2:2 durch Jaedon Descheneau
Von wegen ungefährlich! Jaedon Descheneau beweist, wie einfach Hockey sein kann, schnappt sich den Puck zwischen den Anspielkreisen und nutzt die Verteidiger als Sichtschutz. Aus halbrechter Position zieht der Kanadier den Wristshot und schlägt den Keeper in der linken Ecke.
33
20:37
Eigentlich machen die Rheinländer einen soliden Eindruck in Überzahl und verbuchen auch gleich den ersten Abschluss, so richtig gefährlich ist das aber am Ende nicht. So ist auch diesmal Zatkoff zur Stelle und fischt ab.
32
20:34
Sandro Schönberger
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sandro Schönberger (Straubing Tigers)
Das Powerbreak verschiebt die Strafe noch um einen kurzen Moment, danach darf dann aber Sandro Schönberger in der Box Platz nehmen.
32
20:34
Der zeigt auch gleich Wirkung, denn erst hat Lukas Laub die Konterchance und dann ist der Arm des Refs schon wieder in der Luft.
31
20:33
Im 5-auf-5 haben und machen die Tigers richtig Spaß. Mit sehenswerten Kombinationen ziehen die Gäste die Verteidigung der DEG auseinander und suchen nach der Lücke. Das Publikum fühlt sich davon animiert und sorgt für Alarm.
30
20:32
Ansonsten machen die Straubinger aber einen nahezu perfekten Job. Alexander Barta versucht es aus dem Rückraum, bekommt den Puck aber nicht durch die enge Defensive gedrückt und das Powerplay endet.
29
20:31
Düsseldorf ist sofort in der Aufstellung und schickt den Puck von links nach recht. Schlussendlich zieht John Henrion den Abschluss, feuert die Scheibe aber direkt gegen den Schoner von Jeff Zatkoff.
28
20:29
Fredrik Eriksson
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fredrik Eriksson (Straubing Tigers)
Die Tigers rutschen erneut hauchzart am Penalty vorbei, denn Eriksson schmeißt Gogulla den Schläger zwischen die Beine und verhindert eine hundertprozentige Torchance.
28
20:29
Auf der anderen Seite mimt schon wieder Leon Niederberger den Revolverheld und schießt aus der Hüfte. Der schnelle Abschluss fliegt aber am Kasten vorbei. Da ärgert er sich - zurecht.
27
20:28
Da sind sie schon wieder! Nach einem Puckgewinn in der eigenen Zone sind die Gäste schon wieder schnell auf dem Weg. An den rechten Hashmarks rutscht das Hartgummi auf die Kelle von Mike Connolly, dessen Abschluss bei Mathias Niederberger landet.
26
20:26
Inzwischen machen die Gastgeber zwar das Spiel, doch Straubing lauert stets auf den Konter und ist dann mit schnellen Angriffen zur Stelle. Bisher haben die Rot-Gelben aber die passenden Antworten.
25
20:25
Düsseldorf nimmt dann das Tempo etwas raus und baut konzentriert auf. Olimb arbeitet das Spielgerät aus der rechten Rundung und will für McKiernan servierten, doch der säbelt drüber.
24
20:24
Alexander Barta sucht nach der erneuten Antwort, wird aber beim Abschluss behindert und schickt das Hartgummi am rechten Pfosten vorbei.
23
20:22
Sven Ziegler
Tor für Straubing Tigers, 1:2 durch Sven Ziegler
Und dann klappt es doch noch! Zunächst brauchen die Gäste über eine Minute, um überhaupt in die Formation zu finden und dann sucht Mike Connolly von rechts nach einer Anspielstation. Das Zuspiel wird in der Mitte von einem Verteidiger geblockt und fällt direkt auf den Schläger von Sven Ziegler, der aus kurzer Distanz einschiebt.
22
20:21
Aufregend wird es zunächst aber nicht, denn die Löwen treiben das Hartgummi schnell aus der eigenen Zone und klemmen den Puck hinter dem Tor der Tigers ein.
21
20:19
Ryan McKiernan
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (Düsseldorfer EG)
Straubing legt auch im Mittelteil sofort los und erzwingt die nächste Strafe gegen die DEG. Es trifft McKiernan, der in der neutralen Zone zu ruppig zu Werke gegangen ist.
21
20:19
Hinein ins zweite Drittel!
21
20:19
Beginn 2. Drittel
20
20:05
Drittelfazit:
Das wars schon? 20 muntere und sehr kurzweilige Minuten im Düsseldorfer ISS Dome enden mit einem Tor für jede Seite. Den besseren Start erwischten definitiv die Gäste, die früh den Druck nach vorne suchten und schon nach 26 Sekunden für den ersten Treffer sorgten. Die Hausherren brauchten hingegen einige Minuten, fanden aber im Boxplay Selbstvertrauen und kamen dann schwungvoll zurück. Anders als die Tigers, konnten die Rot-Gelben gleich ihre erste Überzahl nutzen, besorgten in der sechsten Minute den Ausgleich und stellten wieder alles auf Anfang. Die restlichen 14 Minuten waren ein wildes hin und her, bei dem sich beide Teams gegenseitig zu Kontern einluden, vor dem Kasten aber nur selten gefährlich wurden. Nichtsdestotrotz darf es in den kommenden 40 Minuten gerne so weiter gehen. Bis gleich!
20
20:00
Ende 1. Drittel
20
20:00
Derweil scheint es T.J. Mulock erwischt zu haben, denn der Straubinger humpelt zunächst zur Bank und sucht anschließend den direkten Weg in die Kabine. Hoffentlich geht es für ihn weiter.
19
19:59
Es bleibt aber beim 1:1. Die zweite Unterzahl bekommen die Gäste deutlich besser gemeistert, bringen das Spielgerät immer wieder hinten raus und lassen die Angreifer laufen. So laufen die Sekunden runter und Acolatse darf wieder mitmischen.
18
19:58
Es wird auf jeden Fall sofort gefährlich, denn Düsseldorf lässt den Puck vorne kreisen und setzt Olimb am rechten Bullypunkt ein. Der Norweger probiert es mit einem One-Timer, Zimmer die Scheibe aber links am Kasten vorbei.
17
19:56
Sena Acolatse
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sena Acolatse (Straubing Tigers)
Chefsache. Sena Acolatse holt sich mit einem Halten gegen Jaedon Descheneau die Strafminuten 113 und 114 ab. Folgt der nächste Treffer der DEG?
16
19:55
Hopla! Calle Ridderwall probiert es ganz ausgefuchst und versucht die Scheibe über Jeff Zatkoff ins Tor zu bringen. Anstatt abzuprallen, rutscht das Hartgummi am rechten Pfosten am Keeper vorbei und trudelt herrenlos über die Torlinie. Im letzten Moment ist dann ein Straubinger da, um die Situation zu löschen.
15
19:53
Straubing hat den Faden derweil etwas verloren und muss die Verteidigerrolle annehmen. Jeremy Williams probiert das Spiel schnell zu machen, doch die Scheibe wird sofort zum Boomerang.
14
19:52
Düsseldorf hat die Pause gut genutzt und baut nun mehr Offensivdruck auf. Nur kurz nach der Möglichkeit von Niederberger, sind die Löwen schon wieder gefährlich vor dem Netz, bekommen den Puck aber nicht über die Linie.
13
19:51
Kurz darauf geht es dann schon wieder rund, weil Leon Niederberger an der rechten Bande Platz hat und die Seite runterläuft. Am Anspielkreis sucht der Angreifer nach einem Abnehmer, wird aber nicht fündig und probiert es alleine. Der Abschluss saust nur Zentimeter am langen Alu vorbei.
12
19:50
Erst das Powerbreak sorgt hier mal wieder für eine Atempause bei Aktiven und Zuschauern.
11
19:48
Der ISS Dome sieht hier ein flottes, spannendes Spiel, in dem sich allerdings beide Seiten ein wenig selbst das Leben schwer machen. Immer wieder sorgen Fehlpässe und verstolperte Scheiben für Gefahr vor dem eigenen Tor. Bisher können die Offensiven aber kein Kapital daraus schlagen.
10
19:46
Die Teams halten das Tempo weiter hoch und sorgen für wenig Unterbrechungen. Die letzte Pause gab es beim Ausgleich der Düsseldorfer.
9
19:45
Auf der anderen Seite zittert plötzlich das Netz, doch der Schuss von Ken André Olimb fliegt von der falschen Seite in die Maschen.
8
19:45
Marco Pfleger! Der Straubinger bekommt den Puck nach einem Abpraller auf die Kelle und zieht aus zentraler Position ab. Im Torraum herrscht zwar viel Verkehr, doch Mathias Niederberger behält die Übersicht.
7
19:44
Nach dem Ausgleich geht es plötzlich heiß her. Beide Seiten Überbrücken das Eis mit schnellen Kombinationen, verlieren aber oft den Puck und sorgen für Kontergelegenheiten beim Gegenüber.
6
19:40
Alexander Barta
Tor für Düsseldorfer EG, 1:1 durch Alexander Barta
Da ist der Ausgleich! Auch die Tigers machen ihrem Unterzahl-Ruf alle Ehre und fangen sich prompt den Gegentreffer. Initiiert wurde das Ganze von Braden Pimm, der über links in die Offensive drückt und den Puck scharf macht. Im Torraum arbeitet derweil Alexander Barta die Abwehr auseinander, bekommt das Hartgummi auf die Kelle und netzt aus der Drehung ein.
5
19:39
Jeremy Williams
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeremy Williams (Straubing Tigers)
Williams sorgt für die Straubinger-Höhepunkte. Nach dem Tor fällt der Angreifer jetzt aber negativ auf, bremst Descheneau aus und hat Glück, dass es hier keinen Penalty gibt.
5
19:39
Kurz nach dem Ablauf der Unterzahl kommen dann auch die Hausherren mal in die Offensive. Am rechten Pfosten überläuft Philip Gogulla den Gegner, verliert aber den Halt und kann den Puck nur noch am Pfosten vorbei schieben.
4
19:38
Der Beginn sah zwar viel versprechend aus, schlussendlich bringen die Ostbayern im Powerplay aber doch wenig zu Stande und können Mathias Niederberger kaum gefährlich werden.
3
19:36
In Unterzahl kann die DEG allerdings erstmals ihre Stärke ausspielen und hält die Angreifer vom Torraum fern. Die Scheibe rutscht erstmal raus und Straubing muss neu aufbauen.
2
19:34
Patrick Buzas
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Buzas (Düsseldorfer EG)
Und dann das! Vor dem eigenen Kasten weiß sich Patrick Buzas nicht mehr anders zu helfen und hebelt dem Gegenspieler die Beine weg. Damit geht es gleich ins erste Powerplay für die Gäste.
2
19:34
Bittere Pille für die Hausherren, die sich das natürlich anders vorgestellt haben. Richtig ins Spiel finden die Rot-Gelben aber nicht, denn die Ostbayern machen schon wieder Druck.
1
19:32
Jeremy Williams
Tor für Straubing Tigers, 0:1 durch Jeremy Williams
Was für ein Start der Tigers! Die Partie läuft gerade 26 Sekunden, da erzwingen die Gäste die Scheibe in der neutralen Zone und schicken das Hartgummi in die Zentrale. Hier kommt Williams angerauscht, steht plötzlich frei vor dem Tor und löffelt den Puck in den rechten Winkel.
1
19:32
Und dann ist es endlich soweit!
1
19:31
Spielbeginn
19:31
Kurz vor dem Beginn noch ein schneller Blick auf die Referees: Das Spiel wird geleitet von Lasse Kopitz und dem AHL-Schiedsrichter Jamie Koharski.
19:29
"Weiterspielen" werden die Ostbayern heute auf jeden Fall, denn beide Teams sind schon auf dem Eis und ready to go. Gleich geht's los!
19:27
Allerdings traten die Tigers zuletzt eher als zahnloses Kätzchen auf und verloren gleich vier der letzten fünf Partien. Große Veränderungen will Straubings Marcel Brandt deswegen aber nicht angehen: "Man muss einfach sein Spiel weiterspielen und am Gameplan festhalten", erklärte der Ex-Düsseldorfer vor dem Spiel.
19:15
Immerhin konnten die Ostbayern in dieser Saison schon einmal Punkte aus der Rheinmetropole entführen. Am 21. Spieltag verbuchten die Straubinger schon zwei Treffer nach nur vier Torschüssen und traten am Ende mit einem verdienten 1:3-Auswärtssieg im Gepäck die Heimreise an. "Wir haben damals trotz einiger Unterzahlsituationen gewonnen und somit gezeigt, dass wir in Düsseldorf etwas holen können", schaute Pokel zurück.
19:13
Genau das wollen die heutigen Gäste natürlich verhindern, denn auch den Tigers winkt, mit Blick auf den nahenden Endspurt der Hauptsaison, noch ein Platz in den Top Sechs. Am vergangenen Wochenende mussten die Gäubodener die Spitzenriege allerdings erstmal ziehen lassen, denn durch die Niederlagen gegen die Fischtown Pingiuns und Spitzenreiter Mannheim, vergrößerte sich der Abstand auf einen direkten Playoffplatz auf sieben Punkte. Gerade deshalb will Trainer Tom Pokel in Düsseldorf wieder Zähler sammeln: "Da wir zuletzt etwas von Platz sechs weggekommen sind müssen wir nun auf die Jagd gehen und eben gegen starke Teams punkten", forderte der Coach.
19:12
Durch die Pleite gegen den direkten Konkurrenten, hat sich der Abstand auf das Spitzenduo zwar auf sieben Zähler vergrößert, mit insgesamt 71 Punkten sind die Düsseldorfer aber weiterhin voll auf Playoff-Kurs. Damit das auch so bleibt, will DEG-Verteidiger Marko Nowak schnell wieder zu den Stärken zurückfinden und den heimischen Fans den nächsten Sieg bescheren: "Wir müssen daran arbeiten und gegen Straubing wieder marschieren."
19:06
Das hat am vergangenen Sonntag nämlich noch nicht perfekt funktioniert. Beim Heimspiel gegen die Red Bulls schienen die Gedanken einiger Löwen sogar noch im RheinEnergie-Stadion zu sein, denn viele kleinere Fehler sorgten für ein unbeschwertes Aufspielen der Gäste. "Ich denke wir waren einfach nicht zu 100 Prozent bereit", versuchte Youngster Johannes Huß die Niederlage zu erklären, "es war ein unglaublich schweres Spiel". Die Euphorie aus dem vorangegangenen Erfolg im Wintergame ließ sich der Verteidiger deswegen aber nicht kaputt machen: "Mein Gott, man kann eben auch nicht alles gewinnen."
19:03
Die Düsseldorfer haben zurzeit einiges zu tun. Kaum ist das kräfteraubende Wochenende mit zwei Spielen in zwei Tagen und dem DEL-Wintergame als Höhepunkt der Spielzeit vorbei, da wartet mit den Ostbayern auch schon der nächste Brocken auf die Rheinländer. Nach dem Sieg im Freilustspiel und einer durchwachsenen Leistung bei der 2:5-Heimschlappe gegen den frischgebackenen CHL-Finalisten aus München, müssen die Rot-Gelben in dieser Woche wieder zum Eishockey-Alltag zurückkehren.
19:03
Schönen guten Abend und herzlich willkommen, liebe Eishockeyfans, zur DEL am Donnerstagabend! Die Präambel zum 40. Spieltag geben heute Abend die Düsseldorfer EG und die Straubing Tigers. Der erste Puck fällt um 19:30 Uhr.