Datencenter
2. Spieltag
21.12.2020 / 19:30 Uhr
Beendet
Fischtown Pinguins
3:4
Kölner Haie
Bremerhaven
0:02:31:1
Kölner Haie
  • Ross Mauermann
    Mauermann
    27.
  • Marcel Barinka
    Barinka
    27.
  • Jon Matsumoto
    Matsumoto
    33.
  • Jan Urbas
    Urbas
    33.
  • Frederik Tiffels
    Tiffels
    35.
  • Ross Mauermann
    Mauermann
    44.
  • Jon Matsumoto
    Matsumoto
    50.
Spielort
Eisarena Bremerhaven

Liveticker

60
21:53
Fazit:
Köln bekommt die Führung über die Zeit und gewinnt ein spektakuläres Duell gegen die Fischtown Pinguins mit 4:3! Nach torlosem Anfangsdrittel entwickelte sich im Mittelteil ein Spektakel, bei dem beide Seiten trafen, nur um sich Sekunden darauf den Ausgleich zu fangen. So schaukelte sich das Ergebnis hoch, bis die Gäste eine knappe 3:2-Führung in die zweite Pause retteten. Im dritten Spielabschnitt war dann aber wieder Fischtown dran, glich aus und kratzte sogar an der Führung. Der finale Treffer fiel aber auf der anderen Seite für die Haie, die sich im zweiten Saisonspiel den ersten Dreier sichern und sich damit theoretisch an die Spitze der Gruppe Nord setzen. Da in diesem Jahr aber nicht die effektiven Punkte, sondern der Quotient entscheidet, reicht der Sprung nur bis Rang drei.
60
21:46
Spielende
60
21:45
Bremerhaven nimmt den Goalie raus! Kaum ist der Keeper vom Eis, da ist Akeson schon auf dem Weg zum Empty-Net-Treffer, wird aber von Verlič abgelaufen.
59
21:45
Riesenchance für Jeglič! Nach einem Abpraller hat der Angreifer am rechten Pfosten das leere Netz vor sich, wird aber in letzter Sekunde von Moritz Müller gestoppt, der sich kopfüber in die Schussbahn wirft. Es laufen die letzten beiden Spielminuten.
58
21:44
Wir gehen in die Crunch-Time! Während sich die Rheinländer hinten einigeln werfen die Pinguins alles nach vorne. Wann geht Brandon Maxwell?
57
21:42
Am vergangenen Donnerstag konnten die Haie in den letzten Minuten sogar einen Zwei-Tore-Rückstand egalisieren. Schafft Bremerhaven ein ähnliches Comeback? Immerhin reicht der Truppe von Thomas Popiesch schon ein einziger Treffer für die Overtime.
56
21:40
Immer wieder Fortunus! Der Verteidiger der Hausherren wird im zentralen Rückraum gesucht und schickt die nächste Rakete ab. Am linken Pfosten fehlen dem Kracher aber ein paar Zentimeter zum Erfolg.
55
21:39
Diesmal sind die Nordlichter wieder aktiver, können aber ausschließlich aus dem Rückraum abziehen. Entsprechend rauscht die Scheibe regelmäßig auf das Gehäuse von Justin Pogge zu, wird aber immer wieder geblockt.
54
21:36
Jon Matsumoto
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jon Matsumoto (Kölner Haie)
Großzügige Entscheidung der Schiedsrichter! In der Zone der Gastgeber behaken sich Matsumoto und Quirk. Beide kommen zu Fall - der Kölner muss vom Eis.
54
21:36
Erst bei numerischem Gleichstand drücken die Gastgeber wieder einen drauf. Stanislav Dietz fasst sich im Rückraum ein Herz und brettert das Spielgerät halbhoch gen Netz. Justin Pogge hat aber gute Sich und fischt das Geschoss aus der Luft.
53
21:35
Bremerhaven kommt in diesem Powerplay noch nicht zum Zug und muss das Hartgummi immer wieder am eigenen Gehäuse abholen. So schmilzt die Überzahl schnell dahin und die Rheinländer füllen wieder auf.
52
21:33
Zunächst sieht es nicht danach aus, denn die Haie schleppen die Scheibe in Unterzahl nach vorne. Ein Abschluss erfolgt nicht, aber das war wohl auch nicht der Sinn der Sache.
51
21:31
Michael Bartuli
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Bartuli (Kölner Haie)
Abseits der Scheibe rauscht Michael Bartuli in Ross Mauermann hinein und kassiert zwei Minuten wegen eines unkorrekten Körperangriffs. Schlgen die Pinguine wieder zurück?
50
21:29
Jon Matsumoto
Tor für Kölner Haie, 3:4 durch Jon Matsumoto
Das Karussell dreht sich weiter - Köln legt wieder vor! Hinter dem Netz der Pinguins übernimmt Jon Matsumoto das Spielgerät und setzt am rechten Posten zum Wrap-Around an. Der erste Anlauf bleibt jedoch am Keeper hängen, der dabei aber die Übersicht und den Puck aus den Augen verliert. Kölns Angreifer hingegen behält die Übersicht und spitzelt das Spielgerät in der kurzen Ecke ins Netz.
49
21:28
An beiden Team ist der heiße Tanz im Mittelteil nicht spurlos vorbei gegangen. Endsprechend ist etwas weniger Tempo drin - Torschüsse gibt es aber trotzdem. Zach Sill probiert sich nach abseitsverdächtiger Szene aus dem Slot der Gastgeber, stellt Brandon Maxwell aber nicht vor Probleme. Powerbreak!
48
21:25
Da war mehr drin! Nach einem Scheibengewinn in der eigenen Zone entsteht ein On-Man-Rush für die Rheinländer, die über Freddy Tiffels in die Offensive finden. Der Angreifer findet aber nicht den Absprung und rauscht mit dem Puck an die Bande, wo die Nordlichter übernehmen.
47
21:23
Glück für die Haie! Im Zweikampf neben dem Gehäuse der Hausherren klatscht Michael Bartuli Carson McMillan sein Arbeitsgerät ins Gesicht. Der Bremerhavener beschwert sich zurecht, eine Strafe bleibt aber aus.
46
21:22
Die Pinguins bleiben erneut nach dem Treffer vorne dran und suchen nach der Führung. Wieder mit fünf Spielern halten die Haie aber dagegen und drängen auf Konter.
44
21:19
Ross Mauermann
Tor für Fischtown Pinguins, 3:3 durch Ross Mauermann
Bremerhaven gleicht wieder aus! Kurz vor dem Ende der Überzahl spielen die Seestädter ein schnelles Tic-Tac-Toe, das auf der linken Seite bei Ross Mauermann landet. Während der Angreifer am Anspielkreis druchlädt, versperrt Carson McMillan dem Goalie der Gäste die Sicht, sodass der den Puck erst erspäht, als er im rechten Knick einschlägt.
44
21:18
Mitch Wahl bekommt das Hartgummi am rechten Anspielkreis von Jan Urbas serviert, umschifft seinen Gegenspieler und sucht den Weg in die kurze Ecke. Justin Pogge ist aber schon wieder zur Stelle.
43
21:16
Pascal Zerressen
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pascal Zerressen (Kölner Haie)
An der eigenen blauen Linie fährt Pascal Zerressen den Ellenbogen aus und blockt damit den einlaufenden Dominik Uher ab. Die Pinguins damit wieder einer mehr.
43
21:16
Und gleich nochmal die Gastgeber. Cory Quirk flitzt rechts auf das Gehäuse der Domstädter zu und bekommt die Scheibe vor dem Tor von Dominik Uher aufgelegt. Der Angreifer zielt gegen die Laufrichtung des Goalies, kommt aber nicht an dessen Schoner vorbei.
42
21:15
Bremerhaven startet offensiv! Fortunus gibt den nächsten Hammer von der blauen ab und schmeißt das Spielgerät an die Bande hinter dem Netz. Der Abpraller landet am rechten Pfosten bei Jan Urbas, der aus ganz spitzem Winkel am Keeper scheitert.
41
21:13
Durchgang drei läuft! Erwartet uns der nächste Momentumwechsel oder bleiben die Rheinländer vorne?
41
21:13
Beginn 3. Drittel
40
20:59
Dittelfazit:
Was für ein Mitteldrittel! Nach dem torlosen Startdurchgang hatten offensichtlich beide Seiten reichlich Torhunger, denn ab der 27. Minute entwickelte sich hier ein echter Torreigen. Den Anfang machten die Hausherren, die im Powerplay vorlegten, ihre Führung aber kaum 30 Sekunden verteidigen konnten, bevor Köln auf der Gegenseite ausglich. Nur etwa eine Minute später legten die Haie sogar nach, fingen sich aber nur neun Sekunden nach der Führung ihrerseits des Gegenschlag der Pinguins. Zum Abschluss waren dann aber wieder die Rheinländer dran, die in Minute 35 zur 2:3-Pausenführung netzten. So darf es doch gerne weitergehen!
40
20:55
Ende 2. Drittel
40
20:55
Gegen Ende des Powerplays sind die Haie dann doch mal vorne, können aber nicht abschließend. Kurz darauf ist Krogsgaard zurück.
39
20:54
Bremerhaven denkt in Unterzahl gar nicht ans Verteidigen, sondern geht lieber zum Angriff über. Niklas Andersen und Dominik Uher sprinten im Tag-Team nach vorne und erspielen ein Zwei-auf-Zwei, das Letzterer mit einem Rückhandschuss aus spitzem, rechtem Winkel abschließt. Justin Pogge ist mit der Fanghand dran.
38
20:51
Anders Krogsgaard
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anders Krogsgaard (Fischtown Pinguins)
Die Pinguins sind gerade wieder komplett, da behindert Krogsgaard Oblinger beim Eintritt in die offensive Zone und kassiert die nächsten zwei Minuten. Popiesch nimmt es mit versteinerter Mine hin.
37
20:51
Zum ersten Mal in diesem Spiel hat eine Führung mehr als eine Minute Bestand, weil die Haie im Powerplay schon am nächsten Treffer schrauben. Matsumoto macht die Scheibe von links heiß und bedient Barinka, der mit seinem Schuss auf die lange, rechte Ecke am Schlussmann hängen bleibt.
36
20:49
Jan Urbas
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Urbas (Fischtown Pinguins)
In der Folge des Kölner Treffers gibt es eine Bankstrafe gegen die Gastgeber. Jan Urbas muss das ganze stellvertretend absitzen.
35
20:47
Frederik Tiffels
Tor für Kölner Haie, 2:3 durch Frederik Tiffels
Jetzt geht es Schlag auf Schlag! Malla Müller wühlt sich aus der rechten Rundung in den Torraum der Gastgeber und sucht den Abschluss in die kurze Ecke. Brandon Maxwell ist aber mit dem Schoner dran und blockt das Hartgummi zurück in den Slot, wo Frederik Tiffels abstaubt und den Puck doch noch in den Maschen unterbringt.
34
20:45
Das muss doch das 3:2 sein! Die Nordlichter bleiben nach ihrem Ausgleich dran und erspielen sich gleich die nächste Megachance. Anders Krogsgaard bekommt den Puck im Torraum aufgelegt, schlenzt das Hartgummi aus kürzester Distanz aber neben den rechten Pfosten.
33
20:42
Jan Urbas
Tor für Fischtown Pinguins, 2:2 durch Jan Urbas
Auch Bremerhaven antwortet mit dem ersten Anlauf! Das Bully nach dem 1:2 geht an die Hausherren, die den Scheibengewinn nutzen um Jan Urbas zu schicken. Am rechten Anspielkreis angekommen lädt der Dauerbrenner der Pinguins durch, tunnelt Dominik Tiffels und schweißt das Spielgerät knapp unter den Giebel. Was für eine Reaktion!
33
20:39
Jon Matsumoto
Tor für Kölner Haie, 1:2 durch Jon Matsumoto
Die Haie drehen das Spiel! Wieder ist es Jason Akeson, der das Spielgerät in die Gefahrenzone spielt, diesmal aber von links für Jon Matsumoto am rechten Pfosten serviert. Während Keeper Brandon Maxwell die Schoner ausstreckt, langt der Angreifer zwei-, dreimal hin und prügelt das Hartgummi schließlich über die Linie. Die Referees prüfen den Treffer nochmal auf eine Torhüterbehinderung, winken das Tor dann aber durch.
32
20:37
Maxime Fortunus
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maxime Fortunus (Fischtown Pinguins)
Direkt hinter dem Netz von Brandon Maxwell löffelt Maxime Fortunus Marcel Barinka die Beine weg. Auch wenn es der Verteidiger nicht wahr haben will, viel offensichtlicher kann man dem Gegner kein Bein stellen.
30
20:36
Schon wieder schlenzt Justin Pogge einen Pass aus dem eigenen Torraum direkt zu einem Spieler der Pinguins. Weil aber einige Kölner im eigenen Drittel unterwegs sind, gehen die Nordlichter lieber zum Wechsel.
29
20:33
Es entwickelt sich eine schnelle Sequenz, die kaum Unterbrechungen findet. Luca Gläser verzeichnet den nächsten Torschuss für Bremerhaven, scheitert aus spitzem, linkem Winkel aber an Kölns Keeper. Dann geht's zum Durchatmen im Powerbreak!
28
20:32
Und plötzlich sind die Haie wieder dran. Moritz Müller hat im Slot eine gute Schusschance, bekommt die Scheibe aber nicht unter Kontrolle.
27
20:29
Marcel Barinka
Tor für Kölner Haie, 1:1 durch Marcel Barinka
Die Gäste mit der postwendenden Antwort! Jason Akeson schleppt das Hartgummi von rechts an das Gehäuse der Hausherren heran und hat das Auge für den mitgelaufenen Marcel Barinka am gegenüberliegenden Gestänge. Aus kurzer Distanz brauch der Tscheche das Spielgerät schließlich nur noch über die Linie drücken.
27
20:28
Ross Mauermann
Tor für Fischtown Pinguins, 1:0 durch Ross Mauermann
Bremerhaven geht in Führung! In Überzahl bringen die Nordlichter die Scheibe an die blaue Linie, wo erneut Maxime Fortunus zum Kracher ansetzt. Der Puck rauscht halbhoch in den Slot, touchiert die Schlägerspitze von Ross Mauermann und saust zum Abschluss noch durch die Hosenträger von Carson McMillan. Justin Pogge hat da keine Chance den Einschlag im rechten Eck zu verhindern.
26
20:28
Diesmal sind die Gastgeber deutlich schneller vorne drin. Am rechten Pfosten will Dominik Uher einstochern, bekommt das Hartgummi aber nicht durch, weil sich drei Haie in den Weg schmeißen.
25
20:27
Moritz Müller
Kleine Strafe (2 Minuten) für Moritz Müller (Kölner Haie)
Hinter dem eigenen Netz rammt Kapitän Mo Müller seinem Gegenspieler den Schläger in den Rücken und zeiht die nächste Strafe gegen die Rheinländer.
25
20:26
Bremerhaven erhöht den Druck im Forecheck und zwingt Dominik Tiffels zu einem Fehler. Das Spielgerät landet an der blauen Linie bei Miha Verlič, der sofort abzieht und Kölns Keeper zu einer Parade zwingt.
24
20:25
Und dann doch die Pinguins! Cory Quirk rauscht mit dem Spielgerät zentral au den Kasten zu, nimmt es mit dem Keeper auf und verliert das Spielgerät. Der Rebound rutscht zurück in den Slot, wo Ross Mauermann lauert, bei seinem Schussversuch aber über den Puck langt.
23
20:23
Ansonsten hat Köln die Unterzahl bestens im Griff und versucht sich in Unterzahl sogar an einem Konter. Der Querpass von Mike Zalewski kommt auf der linken Seite aber nicht optimal bei Zach Sill an, der so abdrehen muss.
22
20:22
Knapp eine Minute brauchen die Hausherren, um sich und den Puck in Überzahl in Position zu bringen. An der blauen Linie ist dann aber Anders Krogsgaard mit einem Schlagschuss da, den Justin Pogge aus dem rechten Winkel angelt.
21
20:20
Weiter geht's! Eine Minute und 42 Sekunden stehen noch bei Pascal Zerressen auf der Uhr.
21
20:20
Beginn 2. Drittel
20
20:06
Drittelfazit:
In der Eisarena Bremerhaven gab es zwischen den heimischen Pinguins und den angereisten Haien aus Köln im ersten Drittel noch keine Treffer zu bejubeln. Chancen hatten beide Teams allerdings schon genug, bisher scheiterte es aber noch an mangelnder Präzision oder einem der gut aufgelegten Goalies. Nach besserem Beginn der Rheinländer, hatten kurz vor der Sirene die Nordlichter die Nase vorne, insgesamt sind die Kontrahenten bisher aber absolut auf Augenhöhe. Mit Beginn des Mitteldrittels können die Gastgeber daran aber etwas ändern, den dem Team von Thomas Popiesch winken gleich noch knapp eineinhalb Minuten Powerplay.
20
20:02
Ende 1. Drittel
20
20:01
Pascal Zerressen
Kleine Strafe (2 Minuten) für Pascal Zerressen (Kölner Haie)
Knapp 20 Sekunden vor der Pause gibt es das zweite Powerplay für die Hausherren, weil Zerressen Uher von den Beinen reißt. Gelingt ein Last-Minute-Treffer?
20
20:01
Maxime Fortunus probiert es auf Zuspiel von Stanislav Dietz etwas anders: An der blauen Linie lädt der Verteidiger durch und hämmert das Hartgummi mit Schmackes gen Kasten. Der Schuss kommt aber zu zentral.
19
19:59
Weil Dominik Tiffels mit in den Angriff geht, hat Tomas Sykora im Konter auf der linken Seite etwas Freiraum und schleppt die Scheibe schnell bis an den kurzen Pfosten heran. Aus kurzer Distanz lässt Keeper Justin Pogge aber keinen Spalt offen und knallt die Fanghand drauf.
18
19:58
Auch Fischtown hat die nächste dicke Möglichkeit. Mit einem langen Schlag schicken die Nordlichter das Hartgummi in die linke Rundung, wo Dominik Uher übernimmt und das Spielgerät zu Cory Quirk am langen Pfosten spielt. Der Angreifer kann das Zuspiel aber nicht auf den Kasten bringen.
17
19:56
Matsumoto frei vor dem Netz! Etwas glücklich prallt die Scheibe zentral vor dem Netz der Hausherren auf den Schläger des Angreifers, der im Slot durchlädt. In letzter Sekunde hat Stanislav Dietz aber den Schläger dazwischen und wehrt den Schuss rechts neben das Tor ab.
16
19:54
Fischtown hat sich das Rheinderby vom vergangenen Donnerstag offenbar gut angeschaut, denn ein Angriff von Frederik Tiffels, der wie bei seinem 1:0-Treffer gegen Düsseldorf von rechts in die Mitte zieht, wird schon im Ansatz abgewehrt. So bleibt dem Angreifer nur das Abspiel an den rechten Pfosten, wo schnell wieder die Gastgeber übernehmen.
15
19:52
Jason Akeson will zumindest das Spiel der Gäste ankurbeln und drängt mit einem Alleingang in den Slot der Nordlichter. Hier wird der Angreifer aber von vier Gegenspielern umringt und verliert schnell die Puckkontrolle.
14
19:51
Nach einer knappen Viertelstunde suchen beide Teams noch ein bisschen nach ihrem Flow. Zwar haben beide Teams durchaus Chancen, das Tempo ist aber doch noch überschaubar.
13
19:50
Bremerhaven übernimmt hier allmählich das Geschehen, kommt besser in die Zweikämpfe und hält das Spielgerät lange in der Offensive. Miha Verlič erwischt Keeper Justin Pogge nach einem verzogenen Befreiungsschlag beinahe auf dem falschen Fuß, der überhastete Abschluss aus dem Mitteleis kommt aber doch nicht am zurückeilenden Keeper vorbei.
12
19:47
Stattdessen bleiben die Hausherren vorne drin. Im linken Rückraum geht den Rehinländern Stanislav Dietz durchs Netz, der den Raum nutzt und das Gehäuse unter Beschuss nimmt. Am rechten Knick fehlen dem Schuss aber wenige Zentimeter.
11
19:46
Glück für Bremerhaven! Ein etwas ungewollter Querschläger an der offensiven blauen Linie landet um ein Haar im Schläger von Jon Matsumoto, der viel freies Eis vor sich sieht. Der Kanadier steht aber ungünstig zur Scheibe und kann deshalb nicht gleich durchstarten.
10
19:44
Die Schussbilanz zeigt einen leichten Vorteil für die Gäste, die in dieser Statistik mit 7:4 vorne liegen. Cory Quirk ist aber schon daran den Rückstand aufzuholen und prüft den Keeper der Gäste mit einem Handgelenkschuss aus dem linken Anspielkreis.
9
19:43
Auch die Domstädter überstehen ihr Penalty Kill unbeschadet und gehen bei voller Mannschaftsstärke gleich zum Gegenangriff über. Der zurückgekehrte Ugbekile übernimmt den Puck auf der rechten Seite, zieht zum kurzen Pfosten und übergibt an Barinka, der das Zuspiel prompt in den Abschluss ummünzt. Wieder ist der Schlussmann der Gäste da. Powerbreak!
8
19:41
Viel mehr gelingt den Seestädtern vorerst aber nicht, weil Köln zum Gegenangriff übergeht. Ein langer Schlag soll den gestarteten Freddy Tiffels erreichen, doch der Pass wird zu lang und landet bei Brandon Maxwell.
7
19:40
Die Nordlichter sind mit einem Mann mehr deutlich zielstrebiger und suchen den schnellen Abschluss. Jan Urbas zielt aus spitzem, linkem Winkel auf die kurze Ecke, scheitert aber an der Fanghand von Justin Pogge.
6
19:38
Colin Ugbekile
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Ugbekile (Kölner Haie)
Und dann ist der Vorteil für die Rheinländer auch wieder passé! Quasi mit dem Ablauf der Kölner Überzahl zurrt Colin Ugbekile an seinem Gegenüber herum und besorgt auch den Gastgebern ihr erstes Powerplay.
6
19:38
Colin Ugbekile gibt den ersten Schuss in Überzahl ab! Der verdeckte Schuss aus dem Handgelenk bleibt aber im Gewühl vor dem Netz hängen.
5
19:37
Gegen Düsseldorf konnten die Haie gleich drei Mal in Überzahl punkten. Wie sieht es heute aus? Zumindest der Start ist noch etwas holprig und Bremerhaven kann klären.
4
19:35
Christian Hilbrich
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Hilbrich (Fischtown Pinguins)
Im Forecheck vor dem Kölner Gehäuse schnappt sich Christian Hilbrich den scheibenführenden Mike Zalewski und hebelt dem Gegner das Arbeitsgerät aus der Hand. Somit geht es in ein frühes Powerplay für die Gäste.
4
19:35
Sheppard ganz frech! Der Angreifer ergattert das Spielgerät hinter dem Netz der Nordlichter und schleicht sich klammheimlich an den rechten Pfosten heran. Während die Verteidiger einen Pass in den Rückraum erwarten, setzt der Ex-Berliner zum Bauerntrick an. Fischtwons Keeper lässt sich aber nicht düpieren und ist mit dem Schoner dran.
3
19:33
Doch auch die Rheinländer lassen sich nicht lange bitten. Der junge Marcel Barinka saust von Linksaußen in den Slot und visiert das lange Eck an. Brandon Maxwell ist zwar nicht mehr dran, der Schuss schlittert aber hauchzart rechts vorbei.
2
19:32
Die slowenische Anfangsformation der Hausherren ist gleich mit dem ersten Bully on Fire! Gleich mit dem ersten Anlauf bringen die Gastgeber die Scheibe an den rechten Anspielkreis, wo Jan Urbas per Handgelenkschuss abzieht, den Puck aber knapp über die Latte löffelt.
1
19:30
Und damit hinein ins Geschehen! Setzen sich die Kölner mit einem Dreier an die Spitze der Nordgruppe oder holt Fischtown den ersten Sieg im ersten Heimspiel?
1
19:30
Spielbeginn
19:09
Auch bei den Haien herrscht noch ein bisschen Schwund im Aufgebot. So muss Uwe Krupp weiterhin auf Stürmer Sebastian Uvira verzichten, der wegen einer Muskelverletzung ausfällt. Auch Verteidiger Kevin Gagné und Schlussmann Hannibal Weitzmann stehen den Rheinländern heute noch nicht zur Verfügung. Gute Nachrichten gab es derweil für Marcel Müller, der nach seinem Ausflug in die Defensive wieder in der zweiten Reihe stürmen darf. Den Verteidigerposten übernimmt derweil der 20-jährige Jan Luca Sennhenn.
19:01
In die angelaufene Spielzeit konnten die Nordlichter diesen Schwung allerdings noch nicht transportieren. Zumindest das Ergebnis passte zum Auftakt noch nicht, denn in Berlin gingen die Pinguins, trotz solider Leistung, am Ende leer aus (3:2). Ein weiterer Wehrmutstropfen ist der Ausfall von Angreifer Alex Friesen, der nach einer Verletzung im Auftaktspiel nicht zur Verfügung steht. Für ihn rückt Tomas Sykora in den Kader der Bremerhavener.
18:55
Gerade gegen die heutigen Gastgeber dürfte ein längeres Leistungstief teuer werden, schließlich wartet mit den Nordseestädter ein Magenta-Sport-Cup-Finalist. Obwohl die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch längst kein Geheimtipp mehr ist, war der Lauf den die Pinguine in dem Vorbereitungsturnier hinlegten schon eine Ansage. Ungeschlagen aus der Gruppenphase gekommen, konnte auch der amtierende Meister aus Mannheim nicht bestehen und ging an der Küste mit 6:2 unter. Das darauffolgende Finale mussten die Bremerhavener zwar verloren geben, verlangten Sieger München beim 5:7 aber alles ab.
18:39
Die Saison ist gestartet und die ersten Erfahrungen sind gemacht - nun gilt es, die Erkenntnisse aus dem Auftaktspiel in die richtigen Impulse umzuwandeln. Für die Haie, die im spektakulären Auftaktduell mit der DEG mit 4:5 im Penaltyschießen unterlagen, muss es dabei vor allem um die Konstanz im eigenen Spiel gehen. Schließlich legten die Domstädter im Rheinderby nicht nur einen starken Start hin, im Schlussspurt zeigte das Team von Uwe Krupp mit dem Last-Minute-Comeback zudem Nehmerqualitäten. Zwischen diesen beiden Hochs überließen die Kölner dem Gegner am vergangenen Donnerstag allerdings zu häufig das Spiel.
18:30
Und weiter geht die wilde Fahrt! Auch die neue Woche hat ein pralles Eishockey-Packet zu bieten. Den Start in den zweiten Spieltag geben am heutigen Abend die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven und die Kölner Haie, die sich ab 19:30 Uhr im hohen Norden gegenüberstehen.