Datencenter
8. Spieltag
12.01.2021 / 20:30 Uhr
Beendet
EHC München
5:6
Augsburger Panther
München
2:11:52:0
Augsburg
  • Adam Payerl
    Payerl
    5.
  • Philip Gogulla
    Gogulla
    9.
  • Maximilian Daubner
    Daubner
    13.
  • Denis Miller
    Miller
    29.
  • Drew LeBlanc
    LeBlanc
    30.
  • Danny Kristo
    Kristo
    31.
  • Drew LeBlanc
    LeBlanc
    34.
  • Trevor Parkes
    Parkes
    39.
  • T.J. Trevelyan
    Trevelyan
    40.
  • Zach Redmond
    Redmond
    43.
  • Daryl Boyle
    Boyle
    60.
Spielort
Olympia-Eisstadion

Liveticker

60
22:54
Fazit:
Nach über fünf Jahren gewinnen die Augsburger Panther mal wieder ein Hauptrunden-Derby in München! In einem spektakulären Duell ringen die Fuggerstädter den EHC mit 6:5 nieder und geben damit auch die Rote Laterne in der Gruppe Süd an Straubing ab. Den Grundstein für den Auswärtssieg legten die Gäste im Mittelabschnitt, den sie dank vier Treffern innerhalb von fünf Minuten mit 5:1 gewannen. München fightete bis zuletzt, um Trainer Don Jackson zum 900. DEL-Spiel doch noch einen Sieg zu schenken, doch AEV-Goalie Markus Keller hielt den Sieg mit tollen Paraden fest. Die Bullen dürfen nach drei Spielen in fünf Tagen nun zumindest mal ein bisschen durchschnaufen und müssen erst am Samstag in Schwenningen ran. Für Augsburg geht es schon tags zuvor mit dem Heimspiel gegen Ingolstadt weiter. Tschüss aus München und bis zum nächsten Mal!
60
22:50
Spielende
60
22:49
Daryl Boyle
Tor für EHC München, 5:6 durch Daryl Boyle
Boyle hämmert das Ding vom Bully weg tatsächlich nochmal in die Maschen, doch es sind nur noch 0,5 Sekunden auf der Uhr. Am Sieg der Gäste ändert das nichts mehr.
60
22:48
Nach drei Icings zuvor darf der AEV endlich wechseln und spätestens damit sollte der Sieg in trockenen Tüchern sein. Es geht in die letzte Minute.
59
22:47
Was auch immer die Gastgeber versuchen, Augsburg hat einfach auf alles eine Antwort. Brady Lamb verpasst die Entscheidung mit einem Befreiungsschlag aus dem eigenen Drittel knapp als die Scheibe knapp am leeren Münchner Tor vorbeirauscht.
58
22:44
Zweieinhalb Minuten vor Schluss zieht Don Jackson den Goalie!
57
22:43
Die Augsburger haben mittlerweile einige Chancen ausgelassen, das Spiel hier endgültig zu entscheiden. So kommt München nochmal, Mauer schaufelt das Spielgerät aber über den Kasten.
55
22:42
Der EHC drückt und rückt, aber die Panther verteidigen leidenschaftlich und hauen sich in jeden Schuss rein. Irgendwie überstehen die Gäste die Unterzahl und dürfen wieder auffüllen. Jetzt ist der zweite Saisonsieg natürlich ganz nah!
53
22:40
Simon Sezemsky
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Sezemsky (Augsburger Panther)
Der nächste Panther wandert ein! Diesmal trifft es Sezemsky, der für ein Beinstellen büßen muss.
53
22:40
Kastner fehlen Zentimeter! Nach Querpass direkt vor dem Tor kriegt der Münchner die Kelle nicht mehr ganz dran, sonst hätte es hier 5:6 gestanden.
53
22:37
Yannic Seidenberg
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC München)
Schon herrscht wieder Gleichzahl, weil auch Seidenberg für zwei Minuten raus muss.
51
22:35
John Rogl
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Rogl (Augsburger Panther)
Kaum ist Gogulla zurück, wandert der nächste Augsburger ein. Rogl muss wegen Spielverzögerung zwei Minuten zuschauen.
51
22:33
München riskiert viel und das bietet natürlich den Gästen Räume zum Kontern. Im 3-gegen-1 spielen die Fuggerstädter Adam Payerl frei, der das Hartgummi aus kurzer Distanz an die Latte nagelt.
49
22:31
Philip Gogulla
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Gogulla (EHC München)
Gogulla muss wegen Hakens in die Box.
49
22:31
Im Powerbreak redet Tray Tuomie intensiv auf seine Jungs ein. Den Augsburgern dürften hier noch elf ganz heiße Minuten bevorstehen.
48
22:28
Ein Ding nach dem anderen fliegt jetzt auf Markus Keller zu! Mal fährt der Goalie der Panther den Schoner aus, mal greift er mit der Fanghand zu. Trotz der vier Gegentore ein starkes Spiel von Keller!
45
22:25
Die Bullen hauen nun alles rein und gehen unheimlich aggressiv zu Werke. Augsburg schwimmt kurzzeitig und kann sich ewig nicht befreien, doch Keller hält den Zwei-Tore-Vorsprung zunächst fest.
43
22:19
Zach Redmond
Tor für EHC München, 4:6 durch Zach Redmond
Da ist der schnelle Treffer, den de Münchner wollten! Der EHC spielt sich in Position und lässt die Scheibe laufen bis Redmond im linken Bullykreis frei ist. Maximilian Kastner nimmt Markus Keller die Sicht und Redmonds One-Timer schlägt krachend im rechten Eck ein.
43
22:18
Jaroslav Hafenrichter
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jaroslav Hafenrichter (Augsburger Panther)
Gleich die schnelle Strafe gegen den AEV! Hafenrichter sitzt wegen Haltens für 120 Sekunden ein.
41
22:17
Don Jackson bringt zum finalen Abschnitt einen neuen Torhüter und schmeißt Daniel Allavena rein.
41
22:15
Beginn 3. Drittel
40
22:01
Drittelfazit:
Ein völlig verrücktes Mitteldrittel mit satten sechs Toren endet mit einem 6:3 für die Gäste aus Augsburg! Mit der 2:1-Führung im Rücken kamen die Bullen zunächst besser aus der Kabine, doch dann drehten die Panther das Spiel mit furiosen fünf Minuten, in denen ihnen ganze vier Treffer gelangen! Jeder Schuss war ein Treffer, München völlig konsterniert. Samir Kharboutli überragte und sammelte bei allen vier Toren einen Scorerpunkt. Der EHC schüttelte sich kurz und kam zum 3:5, doch auch darauf hatten die Gäste in den letzten Sekunden noch eine Antwort. München ist durchaus für Comebacks bekannt, aber können die Gastgeber auch dieses Derby noch drehen? Bis gleich!
40
21:57
Ende 2. Drittel
40
21:55
T.J. Trevelyan
Tor für Augsburger Panther, 3:6 durch T.J. Trevelyan
Wahnsinn! Noch vor der Drittelpause schlagen die Gäste erneut zu und ziehen das Momentum zurück auf ihre Seite! Aber das verteidigt München auch ganz schwach. Das Hartgummi trudelt vom Torgestänge in die heiße Zone, T.J. Trevelyan wird völlig freistehend bedient und netzt aus drei Metern dankend ein.
39
21:52
Trevor Parkes
Tor für EHC München, 3:5 durch Trevor Parkes
Genau wie im ersten Drittel treffen die Hausherren zwar nicht im Powerplay, aber direkt danach! Vom Bully weg gelangt die Scheibe etwas glücklich zu Trevor Parkes, der aus dem hohen Slot aufs lange Ecke feuert. Andrew MacWilliam irritiert Markus Keller und das Ding schlägt im linken Giebel ein.
38
21:50
München will mit aller Macht den Anschlusstreffer, doch Maximilian Kastner verpasst direkt vor dem Tor knapp und Yasin Ehliz feuert freistehend in die Arme von Markus Keller. Augsburg ist wieder vollzählig.
36
21:46
Scott Valentine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Valentine muss wegen Beinstellens hinter die Scheibe und gewährt den Bullen damit eine Chance, wieder reinzufinden in die Partie.
34
21:42
Drew LeBlanc
Tor für Augsburger Panther, 2:5 durch Drew LeBlanc
Das gibt es ja gar nicht! Die Panther machen einfach weiter und erhöhen auf 5:2! Samir Kharboutli hat wie bei den drei Treffern zuvor seine Kelle im Spiel und bereitet diesmal mustergültig für Drew LeBlanc vor. Den Querpass des Deutsch-Tschechen setzt LeBlanc von links sehenswert unters Dach und schnürt den Doppelpack.
33
21:41
Die Münchner haben sich in den letzten Minuten überrollen lassen und müssen sich jetzt erstmal wieder sortieren. Plötzlich ist der Sieg für Don Jackson in seinem Jubiläumsspiel wieder in weite Ferne gerückt.
31
21:37
Danny Kristo
Tor für Augsburger Panther, 2:4 durch Danny Kristo
Irre! Was ist denn hier los? Die Panther treffen zum dritten Mal innerhalb von 98 Sekunden! Neuzugang Danny Kristo kurvt über rechts ins gegnerische Drittel und hämmert das Spielgerät dann herrlich unter den Querbalken! Erster DEL-Treffer für den US-Amerikaner!
30
21:35
Drew LeBlanc
Tor für Augsburger Panther, 2:3 durch Drew LeBlanc
Doppelschlag! Augsburg ist jetzt obenauf und macht weiter Dampf! München hat den Puck schon erobert, pennt aber vor dem eigenen Tor und Samir Kharboutli stochert das Hartgummi zu Drew LeBlanc, der aus dem Slot nur noch einschieben muss.
29
21:33
Denis Miller
Tor für Augsburger Panther, 2:2 durch Denis Miller
Ausgleich! Augsburg beißt sich vorne fest und setzt den Kasten von Daniel Fießinger unter Dauerbeschuss. Nach zwei Paraden des EHC-Keepers kommt die Scheibe nochmal zu Miller, der aus einem Meter zunächst auch scheitert, das Ding dann im zweiten Versuch aber doch noch über die Linie manövriert.
28
21:32
Die Partie ist jetzt völlig offen. Beide Teams agieren mit viel Speed und kommen zu guten Möglichkeiten. Kastner spielt in einem Münchner 3-gegen-2 am Ende einen Pass zu viel und vergibt damit die beste Gelegenheit.
25
21:28
Wenige Sekunden vor Ablauf der Abeltshauser-Strafe kriegen die Fuggerstädter noch das ganz dicke Ding, doch Trevelyan scheitert nach Querpass aus dem Slot am gut reagierenden Fießinger. München darf wieder auffüllen.
24
21:26
München arbeitet in Unterzahl richtig gut. Immer wieder machen die Bullen die Scheibe an der Bande fest, nehmen Zeit von der Uhr und befreien sich dann. Mehr als ein paar halbgare Fernschüsse bekommen die Gäste lange nicht zustande.
23
21:24
Parkes ist zurück und München zu viert. Trotzdem bleiben die Gäste noch fast zwei Minuten in Überzahl.
22
21:23
Konrad Abeltshauser
Kleine Strafe (2 Minuten) für Konrad Abeltshauser (EHC München)
Jetzt wandert auch noch Abeltshauser bei seinem Saisondebüt ein, weil er Danny Kristo über die Klinge springen lässt. 22 Sekunden doppelte Überzahl für die Panther!
21
21:22
Weiter gehts! Die Panther sind ein Mann mehr und kommen gleich in die Powerplayformation.
21
21:21
Beginn 2. Drittel
20
21:08
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten führt der EHC München im bayrischen Derby gegen Augsburg mit 2:1! Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen mit der ersten echten Chance in Führung. Das allerdings schien die Hausherren nur zu motivieren, denn in den folgenden Minuten spielten nur die Bullen. Gogulla und Daubner drehten die Partie innerhalb von vier Minuten. Auch danach hatten die Gastgeber mehr Tempo im Spiel, Augsburg kam aber durchaus auch zu einigen guten Abschlüssen. Das zweite Drittel beginnt gleich mit knapp zwei Minuten Überzahl für die Gäste, weil Münchens Parkes noch einsitzt. Bis gleich!
20
21:03
Ende 1. Drittel
20
21:03
Trevor Parkes
Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC München)
Acht Sekunden vor der Sirene fängt sich München noch eine Strafe ein. Parkes fuchtelt mit seinem Stock im Gesicht von Stieler herum und muss für zwei Minuten in die Box.
20
21:02
Die letzte Minute läuft. Augsburg hat sich berappelt und ist momentan die dominierende Mannschaft. Geht da noch was?
18
21:01
Plötzlich ist Payerl durch und läuft einsam auf Fießinger zu. Der Augsburger wackelt einmal kurz an und will dann flach einschieben, doch der Münchner Goalie bleibt ganz cool und macht die Ecke zu. Wenig später feuert auch Trevelyan noch aus vielversprechender Lage knapp drüber.
15
20:56
Die Hausherren wollen das Momentum nun nutzen und halten das Tempo weiter unheimlich hoch. Nach Puckgewinn in der neutralen Zone ist Parkes alleine durch, scheitert aber an Keller. Die Panther müssen aufpassen, dass sie hier nicht gleich noch ein Ding kassieren.
13
20:53
Maximilian Daubner
Tor für EHC München, 2:1 durch Maximilian Daubner
Der Treffer zählt! Und das ist letztlich doch überraschend! Daubner war zwar im direkten Duell mit einem Augsburger, hat das Spielgerät aber schon recht auffällig mit dem Schuh Richtung Tor geschubst. Die Unparteiischen unterstellen ihm aber keine Absicht und lassen das Tor gelten.
13
20:52
Die Führung für den EHC! Oder doch nicht? Die Schiedsrichter schauen sich den Treffer nochmal am Monitor an. Hat Maximilian Daubner den Puck nach abgewehrtem MacWilliam-Schuss bewusst mit dem Schlittschuh über die Linie gedrückt?
12
20:48
Die Panther lassen sich nicht beirren und spielen weiter munter mit. Im gegnerischen Drittel fehlt es den Gästen lediglich etwas an Zielstrebigkeit.
9
20:43
Philip Gogulla
Tor für EHC München, 1:1 durch Philip Gogulla
München bleibt auch bei Gleichzahl aktiver und belohnt sich mit dem Ausgleich! Philip Gogulla macht es auf eigene Faust, geht von rechts auf die Kiste zu, lässt zwei Augsburger aussteigen und mogelt die Scheibe dann irgendwie an Keller vorbei in die Maschen! Drittes Saisontor für Gogulla!
7
20:42
Die Bullen drücken in Überzahl mächtig auf den Ausgleich, doch Markus Keller packt gleich zwei Weltklasse-Saves aus! Erst pariert der 31-Jährige gegen Trevor Parkes, dann macht er auch gegen Mark Voakes die kurze Ecke zu. Augsburg ist wieder komplett.
5
20:39
Denis Miller
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Miller (Augsburger Panther)
Miller kassiert wegen Hakens die erste Strafe der Partie.
5
20:37
Adam Payerl
Tor für Augsburger Panther, 0:1 durch Adam Payerl
Mit dem ersten gefährlichen Angriff gehen dann die Gäste in Führung! Augsburg setzt sich erstmals vorne fest und Wade Bergmann bringt das Gummi von der Blauen aufs Tor. Daniel Fießinger lässt nach vorne prallen und der aufmerksame Adam Payerl drückt den Rebound über die Linie.
3
20:36
München macht gleich Dampf und geht hoch ins Forechecking. Drew LeBlanc verliert unter Druck auch gleich die Scheibe und Philip Gogulla initiiert einen ersten vielversprechenden Angriff, doch Daniel Fießinger hält sein Tor mit zwei Paraden sauber.
1
20:31
Das bayrische Derby zwischen München und Augsburg ist eröffnet! Daniel Fießinger hütet den Kasten der Hausherren, Markus Keller den der Gäste.
1
20:31
Spielbeginn
20:20
Die Gäste aus Augsburg haben nach sechs Partien bereits sechs Zähler Rückstand auf Playoffplatz vier. Am Sonntag war der zweite Saisonsieg zum Greifen nah, doch nach 3:1-Führung unterlag man den Adlern aus Mannheim noch in der Verlängerung. Nehmen die Panther heute etwas Zählbares aus München mit, würden sie zumindest die Rote Laterne erstmal an Straubing abgeben. Mithelfen kann dabei heute wieder Verteidiger Scott Valentine, der nach abgelaufener Sperre wieder spielberechtigt ist. Für Niklas Länger kommt ein Einsatz nach überstandener Covid19-Erkrankung hingegen noch zu früh. Oli Roy ist zurück im Kader, sitzt aber zunächst auf der Bank.
20:09
Nach den Pleiten gegen Mannheim und Ingolstadt hat der EHC am Sonntag zurück in die Erfolgsspur gefunden und das Topspiel in Schwenningen mit 3:2 gewonnen. Trevor Parkes erlöste die Bullen kurz vor Schluss mit dem Siegtreffer. Damit ist München in der Tabelle zunächst wieder an den Wild Wings vorbeigezogen und war vor dem heutigen Spieltag erster Verfolger von Spitzenreiter Mannheim. Mit einem Heimsieg will der Hauptrunden-Champion der letzten Spielzeit den Rückstand verkürzen und zudem Headcoach Don Jackson ein Geschenk zum Jubiläum machen. Der mit acht Titeln erfolgreichste Trainer der DEL-Historie steht heute zum 900. Mal in der deutschen Eliteklasse hinter der Bande.
20:00
Hallo und herzlich willkommen zur DEL am Dienstagabend! In der Gruppe Süd trifft der EHC Red Bull München an diesem achten Spieltag auf die Augsburger Panther. Um 20:30 Uhr gehts los im Olympia-Eisstadion.