Datencenter
9. Spieltag
15.01.2021 / 18:30 Uhr
Beendet
n.V.
Grizzlys Wolfsburg
1:2
Iserlohn Roosters
Wolfsburg
1:10:00:00:1
Iserlohn
  • Brody Sutter
    Sutter
    1.
  • Phil Hungerecker
    Hungerecker
    14.
  • Ryan Johnston
    Johnston
    63.
Spielort
Eis Arena Wolfsburg

Liveticker

63
21:08
Fazit:
Letztlich nahm die Begegnung doch das irgendwie vermutete Ende. Trotz allen Bemühens gehen die Grizzlys Wolfsburg als Verlierer vom Eis, nehmen beim 1:2 nach Verlängerung gegen die Iserlohn Roosters aber immerhin auch im fünften Heimspiel der Saison etwas Zählbares mit. Die Hausherren betrieben unglaublich viel Aufwand, feuerten insgesamt 32 Schüsse aufs Tor, doch sonderlich viel Gefahr strahlten die Niedersachsen nicht aus. Vor allem im Schlussabschnitt blieb man beinahe permanent in Ansätzen stecken. So organisierten sich die Gäste in der Overtime den Sieg. Recht billig gelangten die Sauerländer so zum Erfolg. Zumindest zwei Drittel lang erweckten die Iserlohner dennoch den Eindruck, mit mehr Entschlossenheit und Eigeninitiative leicht zu einem Dreier hätten kommen können. Doch im Schlussabschnitt ließ auch der IEC nach – und musste es letztlich in der Verlängerung regeln.
63
20:53
Spielende
63
20:52
Ryan Johnston
Tor für die Iserlohn Roosters, 1:2 durch Ryan Johnston
In der dritten Minute der Verlängerung ist Casey Bailey links in der Angriffszone unterwegs und bedient mit einem Querpass Ryan Johnston. Dieser scheint die Scheibe fast zu verlieren, zieht dann doch noch ab - und trifft unten ins rechte Eck. Mit seinem zweiten Saisontreffer beendet der Kanadier diese Partie.
62
20:49
Wolfsburg gibt nicht auf. Fabio Pfohl bewegt sich am rechten Bullykreis, passt quer zum mitgelaufenen Max Görtz. Dessen Direktschuss wird eine Beute von Andreas Jenike.
61
20:48
Beginn Verlängerung
60
20:45
Ende 3. Drittel
59
20:45
Phil Hungerecker versucht sich aus dem linken Bullykreis. Erneut ist kein Vorbeikommen an Andreas Jenike. Doch auf der Gegenseite scheinen die Roosters nun nicht mehr in der Lage, noch zulegen zu können.
58
20:44
Matti Järvinen startet eine Aktion zum Tor. Zunächst schaut das elegant und vielversprechend aus, doch letztlich fehlt die Überzeugung. Andreas Jenike pariert.
57
20:43
Auch das vierte Überzahlspiel insgesamt heute bleibt ohne Ertrag. Die Grizzlys dürfen ihre Reihen wieder auffüllen. Uns droht also in der Tat eine Verlängerung.
56
20:40
Somit bietet sich dem zweitbesten Powerplayteam der Liga die große Gelegenheit. Erstmals überhaupt dürfen sich die Roosters heute in Überzahl versuchen. Und auf Anhieb läuft das eben auch nicht.
55
20:37
Jeff Likens
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Jeff Likens (Grizzlys Wolfsburg)
Wegen eines Checks gegen den Kopf von Tim Fleischer verabschiedet sich Jeff Likens für heute von dieser Partie. Das setzt zwei plus zehn Strafminuten
53
20:35
Wolfsburg tut gefühlt schon alles, was aktuell möglich ist. Doch mit ihren Schüssen strahlen die Grizzlys nach wie vor keine Gefahr aus.
52
20:34
So wie das derzeit läuft, wird Iserlohn irgendwann noch eine Schippe drauflegen und für das Siegtor sorgen. Die Sauerländer haben in jedem Fall Reserven. Nur werden sich die so einfach abrufen lassen?
51
20:32
Beide Mannschaften spielen die Zeit lässig runter, als würden sie jeweils vorn liegen. So ein wenig fehlen auf dem Eis die Überzeugung und der unbedingte Wille, auf das nächste Tor zu gehen.
49
20:28
Jetzt legt Jordan Boucher für Spencer Machacek auf, der von rechts draußen feuert. So etwas jedoch lockt Andreas Jenike schon gar nicht aus der Reserve.
48
20:27
Ryan Button inszeniert links im Angriffsdrittel die nächste Chance. Max Görtz zwingt Andreas Jenike zum Eingreifen. Die Szene bleibt heiß, der Goalie ist aus der Position und Jan Nijenhuis gelangt an den Puck. Doch der verfehlt die Kiste.
47
20:25
Auf der Gegenseite zieht Armin Wurm mittig von der blauen Linie ab. Andreas Jenike ist zur Stelle und macht die Scheibe im Nachfassen fest.
46
20:24
An der Bande hinter dem Tor erobern die Iserlohner die Scheibe. Über Marko Friedrich gelangt das Spielgerät im hohen Slot zu Jens Baxmann, der sofort schießt, in Dustin Strahlmeier aber seinen Meister findet.
45
20:22
In der Folge wird viel Schlittschuh gelaufen. Das hießt, um Torabschlüsse kümmern sich beide Mannschaften gerade weniger. So geht es munter hin und her.
44
20:21
Immer wieder schaffen es die Grizzlys ins gegnerische Drittel. Doch weiterhin wird beinahe alles von den Roosters vom Tor ferngehalten. Jetzt blockt Julian Lautenschlager einen Schlagschuss und büßt dafür mit Schmerzen.
42
20:17
Dann fahren die Roosters einen Konter. Über die rechte Seite dringt Brent Aubin in die Angriffszone ein und feuert von dort draußen. Dustin Strahlmeier lässt sich nicht überraschen und macht die Scheibe fest.
41
20:17
Wolfsburg legt gleich wieder entschlossen los. Nach wie vor aber werden die Gastgeber mit ihren Schüssen nicht gefährlich. Es braucht unbedingt mehr Präzision.
41
20:15
Beginn 3. Drittel
41
20:00
Drittelfazit:
Torlos geht der mittlere Spielabschnitt über die Bühne. Nach wie vor steht es zwischen den Grizzlys Wolfsburg und den Iserlohn Roosters 1:1. Generell hat sich beim Geschehen auf dem Eis nicht so viel verändert. Die Gastgeber investierten weiterhin mehr in die Partie. Viel Gefahr aber strahlte das Team von Pat Cortina dabei nicht aus. Allerdings hatten die Niedersachsen Pech, dass ein Treffer von Jordan Boucher nicht mittels Videobeweis Anerkennung fand. Auf der Gegenseite gingen die Roosters nach wie vor sehr sparsam zu Werke. Ein paar mehr Phasen mit eigener Initiative verzeichnete man. Und dabei entstand durchaus der Eindruck, dass es die Sauerländer drin hätten, mit mehr Entschlossenheit locker zum Erfolg zu kommen. Beim Pfostenschuss von Brody Sutter wäre das beinahe schon passiert.
40
19:58
Ende 2. Drittel
40
19:57
So geht auch auch dieses Überzahlspiel der Grizzlys ertraglos über die Bühne. In Sachen Effizienz schaut es generell nicht sonderlich gut aus für die Niedersachsen.
39
19:56
Erneut bauen sich die Hausherren zügig im gegnerischen Drittel auf. Die Scheibe läuft ganz gut, doch wo bleibt die Idee. Alles, was die Wolfsburger zum Tor bringen, wird von den Roosters irgendwie abgeblockt.
38
19:54
Philip Riefers
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Riefers (Iserlohn Roosters)
Wegen Hakens gegen Fabio Pfohl fängt sich Philip Riefers zwei Strafminuten ein. Zum dritten Mal heute dürfen die Grizzlys in Überzahl agieren.
36
19:52
Mit einem genialen Diagonalpass findet Brent Aubin rechts vor dem Tor Brody Sutter. Bei dessen Direktschuss zeigt sich Dustin Strahlmeier ganz flink auf den Beinen, macht das kurze Eck blitzschnell zu und hält die Scheibe fest.
35
19:46
Bauerntrick von Boucher! Von der rechten Seite zieht Jordan Boucher durch den Bullykreis und dann hinter dem Tor herum. Der Bauerntrick funktioniert. Der Stürmer befördert das Spielgerät mit Hilfe des am Boden liegenden Andreas Jenike ins Tor. Anschließend gibt es den Videobeweis, weil Anthony Rech da im Torraum unterwegs ist. Letztlich wird auf Behinderung des Goalies entschieden.
34
19:44
In dieser Phase nimmt Iserlohn aktiver am Geschehen teil. Und dabei lässt der IEC in der Tat erkennen, dass etwas möglich wäre, wenn die Gäste denn mal richtig ernst machen würden.
33
19:42
Ab und an spielen sich die Roosters in die Angriffszone und werden in diesem Augenblick erneut gefährlich. Von der Bande hinter dem Tor rutscht der Puck in den Slot, wo Brent Raedeke sofort schießt, den Weg in die Kiste aber nicht findet.
31
19:40
Aus ganz ähnlicher Position probiert sich jetzt Spencer Machacek. Erneut ist Andreas Jenike gefordert, wehrt dieses Geschoss zur Seite ab.
30
19:38
Vom rechten Bullykreis bringt Phil Hungerecker einen verdeckten Handgelenkschuss an. Andreas Jenike aber reagiert gut und wehrt den Puck etwas unorthodox ab.
28
19:35
Johnston an den Pfosten! Aus dem Zentrum spielt Tim Fleischer den Puck in den rechten Bullykreis. Dort nimmt Ryan Johnston ganz genau Maß und nagelt das Hartgummi oben an den linken Pfosten. Bei nächster Gelegenheit gehen die Unparteiischen zum Videobeweis, der bestätigt, dass dies kein Tor ist.
27
19:32
Auf der Gegenseite zeigen die Roosters in Ansätzen eine gute Spielanlage. Doch es fehlt massiv an Entschlossenheit. Auch deshalb strahlen die Iserlohner schon so lange keine Gefahr mehr aus.
26
19:31
Beinahe dauerhaft haben die Wolfsburger die Überzahl im gegnerischen Drittel verbracht, doch die Scheibe zu selten zum Tor befördert. Und so verstreichen auch diese zwei Minuten ungenutzt.
25
19:29
Erneut geraten die Hausherren schnell in der Powerplay-Aufstellung. Doch richtig Zug bekommen die Grizzlys nicht in ihr Überzahlspiel. Es gibt dann zwar einen Schuss von Phillip Bruggisser, der von einem Schläger der Gäste abgefälscht wird und im Fangnetz landet.
24
19:27
Torsten Ankert
Kleine Strafe (2 Minuten) für Torsten Ankert (Iserlohn Roosters)
Nach einem Scheibenverlust der Roosters zieht Phil Hungerecker im linken Bullykreis zum Tor. Torsten Ankert stört mit dem Stock und bekommt das als Beinstellen angelastet.
22
19:25
Rechts flüssig, dafür umso ereignisloser läuft die Anfangsphase des mittleren Spielabschnitts ab. In Richtung der Tore tut sich gar nichts. Optisch hat weiterhin Wolfsburg mehr von der Partie.
21
19:21
Beginn 2. Drittel
20
19:07
Drittelfazit:
Nach dem Auftaktdrittel steht es zwischen den Grizzlys Wolfsburg und den Iserlohn Roosters 1:1. Mit einem Blitzstart und dem ersten Angriff waren die Gäste nach gut einer halben Minute in Führung gegangen. Darauf jedoch ruhten sich die Männer von Jason O'Leary im weiteren Verlauf aus. Nach vorn passierte bei den Sauerländern nahezu gar nichts mehr. Insgesamt wurden für den IEC kümmerliche drei Torschüsse gezählt. Die Hausherren benötigten einige Minuten, um nach dem Rückschlag in die Partie zu finden. Die Grizzlys investierten viel und bestimmten das Geschehen über weite Strecken. Zunehmend entwickelten die Niedersachsen Zug zum Tor – und belohnten sich mit dem hochverdienten Ausgleich.
20
19:03
Ende 1. Drittel
19
19:03
Jetzt ziehen die Wolfsburger noch einmal an, nisten sich nachhaltiger in der Angriffszone ein. Doch wo bleiben die klaren Torabschlüsse? Soeben wird Valentin Busch beim Schussversuch behindert. Die Roosters lassen aktuell nichts zu.
18
19:01
Wolfsburg bleibt agil, versucht nach wie vor, mehr auf die Beine zu stellen. Allerdings arbeiten die Gastgeber nach dem Ausgleich nicht mehr so zielgerichtet zum Tor.
16
18:59
Jetzt sind die Roosters wieder mehr gefordert. Und die Sauerländer kommen sogleich. Im Slot taucht Casey Bailey auf. Im Spagat bringt Dustin Strahlmeier die Schoner aufs Eis und pariert.
15
18:58
Alles wieder offen in der Eisarena! Mit Erfolg haben sich die Grizzlys in diese Begegnung gearbeitet und sich den Ausgleich redlich verdient - auch weil die Gäste seit ihrer frühen Führung nicht mehr allzu viel auf die Beine stellen.
14
18:54
Phil Hungerecker
Tor für die Grizzlys Wolfsburg, 1:1 durch Phil Hungerecker
Kaum sind die Roosters wieder komplett, da schlagen die Hausherren doch noch zu. Über links gelangen die Jungs von Pat Cortina ins Angriffsdrittel, Matti Järvinen bedient Sebastian Furchner. Dessen Schuss wehrt Andreas Jenike mit der Schulter ab. Beim Abpraller ist Phil Hungerecker zur Stelle und befördert die Scheibe ins Netz - zu seinem dritten Saisontreffer.
13
18:54
Viel mehr tut sich nicht im Powerplay der Niedersachsen. Kaum etwas kommt durch - und der Rest von den Roosters abgeblockt, die sonst nicht viel auszustehen haben.
12
18:53
Schon befinden sich die Grizzlys in der Aufstellung. Julian Melchiori spielt in den rechten Bullykreis, wo Anthony Rech einen Onetimer abfeuert - und Andreas Jenike an der Maske trifft. Die Partie wird unterbrochen, aber der Goalie steckt das gut weg.
12
18:50
Ryan Johnston
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Johnston (Iserlohn Roosters)
Zwei Crosschecks teilt Ryan Johnston gegen Jan Nijenhuis aus, dann ertönt der Pfiff. Es setzt die erste Strafzeit dieser Begegnung.
10
18:50
Nach längerer Zeit setzen die Roosters mal wieder einen offensiven Akzent. Mit einem Diagonalpass überbrückt Joe Whitney die neutrale Zone, findet auf links Casey Bailey. Bei dessen Schuss dichtet Dustin Strahlmeier das kurze Eck erfolgreich ab.
9
18:47
Über die linke Seite zieht Phil Hungerecker durch den Bullykreis in Richtung Tor. Der folgende Schuss prallt vom Oberkörper des Gäste-Goalies ab. Die Wolfsburger bleiben dran. Jetzt zieht Sebastian Furchner ab. Den Schlagschuss hält Andreas Jenike sicher.
8
18:45
Jetzt nisten sich die Grizzlys längere Zeit in der gegnerischen Zone ein. Dabei gibt es unter anderem einen Schuss von Maximilian Adam. Dieser verfehlt das Gehäuse von Andreas Jenike.
7
18:44
Mit viel Engagement erarbeiten sich die Hausherren jetzt die größeren Spielanteile. Links von der blauen Linie bringt Ryan Button einen Handgelenkschuss an. Andreas Jenike hat freie Sicht und fischt das Ding mit der Fanghand weg.
5
18:42
Während die Roosters nach ihrem Treffer keinerlei Zug zum Tor mehr entwickeln, tauen die Grizzlys immer mehr auf. Fabio Pfohl bringt den Puck zum Tor. Max Görtz lauert auf den Rebound. Doch Andreas Jenike packt seinen Fanghandschuh auf das Spielgerät
4
18:40
Jordan Boucher schleppt das Hartgummi ins gegnerische Drittel, lässt für Anthony Rech liegen, dessen Schussversuch abgeblockt wird. Wenig später spielt Armin Wurm an der blauen Linie quer. Ryan Button zieht ab. Erstmals muss Andreas Jenike eingreifen und macht die Scheibe ganz sicher fest.
3
18:38
Immerhin schaffen es die Grizzlys jetzt mal in die Angriffszone. Nach einem Zuspiel von Matti Järvinen versucht Sebastian Furchner zumindest den Torabschluss. Der abgefälschte Puck aber landet am Plexiglas.
2
18:37
Die frühe Führung sorgt für die nötige Leichtigkeit. Iserlohn lässt die Scheibe und den Gegner laufen, hat derzeit alles im Griff. Wolfsburg muss sich erst berappeln. Das wird ein langer Weg, um sich hier in die Partie zu arbeiten.
1
18:32
Brody Sutter
Tor für die Iserlohn Roosters, 0:1 durch Brody Sutter
Welch ein Blitzstart der Gäste! Gleich der erste Angriff sitzt. Aus dem linken Bullykreis passt Brent Aubin präzise in die Mitte. Dort ist Brody Sutter zur Stelle und schließt ab. Gut eine halbe Minute ist gespielt. Zunächst glauben alle, Dustin Strahlmeier hätte die Scheibe fest gemacht. Doch das Hartgummi klemmt in Wahrheit oben zwischen Gestänge und Netz. Die Referees gehen zum Videobeweis und der belegt, das ist der zweite Saisontreffer von Brody Sutter.
1
18:30
Spielbeginn
18:30
Auf dem Eis sollen heute die Schiedsrichter Benjamin Hoppe und Marc Iwert für Ordnung sorgen. Unterstützung bieten dabei die Linesmen Jonas Merten und Jan-Christian Müller an.
18:13
Auf Seiten der Gäste stehen die zuletzt angeschlagenen Taro Jentzsch und Jens Baxmann zur Verfügung. Das Tor soll heute wieder Andreas Jenike hüten. Pat Cortina muss nach wie vor auf Janik Möser und Dominik Bittner verzichten. Zwischen den Pfosten wird bei den Hausherren Dustin Strahlmeier stehen.
18:07
Beim Blick auf die Zahlen spricht in Sachen Bullys eine positive Quote für die Grizzlys (51,75 Prozent). Da halten die Roosters nicht mit (48,16). Dafür sind die Iserlohner beim Powerplay mit elf Toren die Nummer 2 der Liga. Wolfsburg hatte die meisten Überzahlsituationen überhaupt in der DEL (41), machte daraus aber nur sieben Treffer. In Unterzahl musste sich kein Team so häufig bewähren wie der IEC (44). Bei neun Gegentoren ist die Quote unterdurchschnittlich (79,5 Prozent) – aber noch einen Hauch besser als die der Niedersachsen (78,1).
17:58
Wolfsburg verbuchte in allen vier Heimspielen etwas Zählbares. Drei Punkte aber gab es überhaupt nur zum Saisonauftakt gegen Krefeld (4:1). Danach mussten die Grizzlys in der Eisarena stets Überstunden leisten. Das nahm gegen die Eisbären ein gutes Ende (1:0 nach Penaltyschießen), gegen die Kölner Haie (4:5 nach Penaltyschießen) und am Mittwoch gegen die DEG (1:2 nach Verlängerung) blieb es letztlich bei einem Zähler.
17:49
Aus tabellarischer Sicht hat der Sechste und Vorletzte den Zweiten zu Gast. Und die Roosters sind als torhungrigste Mannschaft der Liga angereist, haben bereits 30 Treffer auf dem Konto. Erst das 6:5 zuletzt gegen die Haie erwies sich als Offensivspektakel. Das Auswärtsspiel in Köln zwei Tage zuvor gewann Iserlohn im Penaltyschießen. In ihren letzten vier Partien punkteten die Sauerländer immer – auch wenn sich darunter eine Overtime-Niederlage daheim gegen die DEG befand (5:6). Letztmals mit gänzlich leeren Händen stand der IEC zum Ende des vergangenen Jahres in Bremerhaven da (2:5).
17:39
Herzlich willkommen in der DEL! Anlässlich des heute beginnenden 9. Spieltages schauen wir in der Gruppe Nord ab 18:30 Uhr auf das Duell der Grizzlys Wolfsburg gegen die Iserlohn Roosters.