Datencenter
Halbfinale, 3. Spiel
24.04.2022 / 17:00 Uhr
Beendet
Eisbären Berlin
3:5
Adler Mannheim
Berlin
1:10:12:3
Mannheim
  • Markus Hännikäinen
    Hännikäinen
    4.
  • Frans Nielsen
    Nielsen
    7.
  • Nigel Dawes
    Dawes
    31.
  • Nico Krämmer
    Krämmer
    47.
  • Nigel Dawes
    Dawes
    51.
  • Blaine Byron
    Byron
    58.
  • Nigel Dawes
    Dawes
    60.
  • Johan Södergran
    Södergran
    60.
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Zuschauer
13.951
Stand Playoffs
3 : 2

Liveticker

60'
19:16
Fazit:
Wie in Spiel 2 verlief das Schlussdrittel auch heute erstaunlich torreich. Die Eisbären Berlin allerdings verpassten es, die Serie frühzeitig für sich zu entscheiden, zogen gegen die Adler Mannheim mit 3:5 den Kürzeren. Auf den Finalgegner für den EHC Red Bull München müssen wir also noch warten. Dabei sah es vor 13.951 Zuschauern anfangs gut aus für die Hausherren. Den frühen Rückstand korrigierte der Meister zügig, hinterließ im Auftaktdrittel den besseren Eindruck. Doch im mittleren Spielabschnitt arbeiteten sich die Gäste über ein starkes Unterzahlspiel endgültig in die Begegnung und erzielten nur wenig später ihren wegweisenden zweiten Treffer. Fortan rannten die Eisbären permanent einem Rückstand hinterher, verloren im Schlussabschnitt durch weitere Mannheimer Tore den Anschluss. In der Summe waren die Kurpfälzer heute die etwas bessere Mannschaft und bleiben verdientermaßen in dieser Halbfinalserie, die nun also am Dienstag noch einmal in Mannheim Station machen wird. Dann muss der MERC erneut gewinnen, um ein alles entscheidendes Spiel 5 zu erzwingen.
60'
19:14
Spielende
60'
19:12
Johan Södergran
Tor für die Eisbären Berlin, 3:5 durch Johan Södergran
Als die Partie verloren ist, schlagen die Gastgeber doch noch einmal zu, betreiben Ergebniskosmetik. Aus dem linken Bullykreis schweißt Johan Södergran das Hartgummi oben ins kurze Eck und trifft erstmals in den DEL-Playoffs.
60'
19:11
Nigel Dawes
Tor für die Adler Mannheim, 2:5 durch Nigel Dawes
Knapp eine Minute vor Schluss nehmen die Eisbären ihren Goalie noch einmal raus. Prompt geht die Scheibe verloren. Nigel Dawes hat freie Bahn, muss das kleine Schwarze nur noch ins verwaiste Tor schießen und macht seinen Hattrick perfekt.
59'
19:11
Zwischenzeitlich wechselt Mathias Niederberger gerade zwischen Tor und Bank hin und her. Dauerhaft können sich die Eisbären vorn nicht festsetzen. So verrinnt wertvolle Zeit.
58'
19:06
Blaine Byron
Tor für die Eisbären Berlin, 2:4 durch Blaine Byron
Diese Überzahl nutzen die Hausherren, spielen das geduldig aus. Links von der blauen Linie feuert Leo Pföderl. Matt White arbeitet nach. Die Scheibe landet dann links vor dem Tor bei Blaine Byron, der zielsicher vollendet und seinen dritten Playoff-Treffer dieser Saison erzielt.
57'
19:04
Auszeit Eisbären Berlin! Co-Trainer Craig Streu nimmt sich die entscheidenden Spieler vor. Gut dreieinhalb Minuten sind noch auf der Uhr. Den Goalie Mathias Niederberger nehmen die Berliner auch gleich vom Eis. Alles oder Nichts!
57'
19:03
Thomas Larkin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Larkin (Adler Mannheim)
Nach Kräften verdient sich Thomas Larkin diese Strafe. Das ist ein einseitiger Faustkampf. Vier, fünf Hände landen am Kopf von Manuel Wiederer, der nichts entgegenzusetzen hat. Larkin marschiert wegen übertriebener Härte in die Kühlbox.
56'
19:03
Dann haben es die Adler überstanden. David Wolf darf ab sofort wieder mitmischen. Und so schwinden die Chancen für den Gegner, hier noch eine Wende zu schaffen.
55'
19:02
Im rechten Bullykreis wird Marcel Noebels freigespielt. Da bietet sich eine Lücke, das kurze Eck ist für einen Moment frei, doch der Nationalspieler trifft die Scheibe nicht richtig. Chance vertan! Kurz darauf kehrt Frank Hördler zurück, was eine knappe Minute Überzahl für die Eisbären bedeutet.
54'
18:59
David Wolf
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Während der Mannheimer Überzahl kann David Wolf vor dem gegnerischen Tor nicht an sich halten, teilt gegen Morgan Ellis aus und bekommt das als Behinderung ausgelegt. Weiter geht es mit Vier gegen Vier.
53'
18:57
Frank Hördler
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Nach einem Berliner Scheibenverlust hat Jason Bast freie Bahn, möchte rechts um Mathias Niederberger herum und legt den Puck am Tor vorbei. Allerdings wird der Stürmer dabei von Frank Hördler gehakt, was diesem eine Strafzeit einbringt.
52'
18:57
Jetzt wird es für die Eisbären natürlich schwer, den Finaleinzug heute schon klarzumachen. Drei Tore sind gegen diese bockstarken Adler kaum aufzuholen.
51'
18:53
Nigel Dawes
Tor für die Adler Mannheim, 1:4 durch Nigel Dawes
Kurz vor Ablauf der Strafe schlagen die Gäste zu. David Wolf spielt den Puck diagonal in den rechten Bullykreis. Dort bringt Nigel Dawes einen perfekten Handgelenkschuss an, setzt den unter die Querlatte. Die Fanghand von Mathias Niederberger kommt nicht schnell genug hoch, um den zweiten Treffer des Tages von Dawes zu verhindern.
50'
18:52
Jetzt ist das starke Penaltykilling der Eisbären gefordert, ein vierter Gegentreffer wäre vermutlich tödlich. Die Adler finden schnell in die Formation, bringen die Scheiben zum Tor.
49'
18:50
Zach Boychuk
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Boychuk (Eisbären Berlin)
Wegen eines Haltens in der neutralen Zone gegen David Wolf fängt sich Zach Boychuk zwei Strafminuten ein.
47'
18:47
Nico Krämmer
Tor für die Adler Mannheim, 1:3 durch Nico Krämmer
Während der guten Berliner Phase schlagen die Gäste eiskalt zu. Tim Wohlgemuth behauptet sich links in der gegnerischen Zone, spielt dann mit der Rückhand in die Mitte, wo Nico Krämmer frei auftaucht. Dessen Direktschuss zischt ins linke Eck. Für den Angreifer ist das der dritte Treffer in diesen Playoffs.
46'
18:47
Permanent erhöhen die Gastgeber den Druck, nisten sich derzeit in der Angriffszone ein und kommen immer wieder zum Abschluss.
45'
18:46
Jetzt also finden die Eisbären wieder zunehmend den Weg zum Tor. Das tut nun auch Morgan Ellis mit seinem Schuss, der nicht ungefährlich ist.
44'
18:45
Durch den rechten Bullykreis fährt Zach Boychuk zum Tor, wird im letzten Moment geblockt. Kurz darauf feuert Simon Després. Nun ist Felix Brückmann zur Stelle und pariert.
43'
18:42
Nach dem starken Beginn der Gäste versuchen die Eisbären jetzt fieberhaft, sich freizuschwimmen und selbst wieder etwas zu kreieren. Gefährlich wird man dabei fürs Erste nicht.
42'
18:41
Aus ziemlich zentraler Position kommt Borna Rendulić zum Schuss und setzt den haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Ob Niederberger den rechtzeitig gesehen hat und noch hätte eingreifen können?
41'
18:39
Mannheim legt stark los, arbeitet gleich wieder zum Tor. Nico Krämmer bedient Markus Hännikäinen, der aus spitzem Winkel keinen Weg vorbei an Mathias Niederberger findet.
41'
18:37
Beginn 3. Drittel
40'
18:23
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten liegen die Adler Mannheim wieder vorn und nehmen den Vorsprung nun auch mit in die Kabine. Damit lebt die Hoffnung, dass diese Halbfinalserie nicht heute schon endet. Aber natürlich ist noch lange nichts entschieden. Die Eisbären Berlin agieren trotz ihres 1:2-Rückstandes mindestens auf Augenhöhe. In diesem Prestigeduell schenkt man sich gar nichts, die Partie wogt hin und her. Im mittleren Spielabschnitt schienen die Hausherren zunächst das Sagen zu haben. Dann bot sich dem Meister ein Powerplay. Doch die Gäste wussten sich zu wehren, agierten stark im Penaltykilling und bekamen so Rückenwind. Kurze Zeit später fiel das Tor. Es sind also Kleinigkeiten, die den Ausschlag in die eine oder andere Richtung verursachen können.
40'
18:20
Ende 2. Drittel
40'
18:20
Nach einem Scheibengewinn zieht Johan Södergran links durch die Angriffszone und zum Tor. Im letzten Moment nimmt der Schwede das Spielgerät nicht gut genug mit und kommt nicht zum Abschluss.
39'
18:18
Noch einmal schießen die Adler scharf. Im rechten Bullykreis zieht Nigel Dawes ab. Mathias Niederberger ist rechtzeitig im bedrohten kurzen Eck und blockt ab. Kurz darauf läuft die Strafe ab und die Eisbären sind wieder komplett.
38'
18:17
Aus dem linken Bullykreis spielt Borna Rendulić kurz quer auf Markus Hännikäinen. Beim Onetimer-Versuch trifft dieser das Hartgummi in allerbester Position nicht voll. Mathias Niederberger friert den Puck ein.
37'
18:15
Simon Després
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Després (Eisbären Berlin)
Wegen eines Bandenchecks gegen Jordan Szwarz hinter dem eigenen Tor kassiert Simon Després zwei Strafminuten.
36'
18:14
Nun führt Blaine Byron den Puck hinter dem gegnerischen Tor, sucht dann den am linken Bullykreis freistehenden Leo Pföderl. Doch der Pass ist nicht genau genug gespielt.
35'
18:13
Giovanni Fiore arbeitet rechts neben dem Tor. Der Winkel gestaltet sich spitz. Natürlich probiert es der Stürmer dennoch. Felix Brückmann dichtet das kurze Eck ab.
34'
18:11
Innen am linken Bullykreis hat Borna Rendulić zwei Gegenspieler ums sich, kommt dennoch zum Schuss. Mathias Niederberger sieht das Ding rechtzeitig kommen und macht die Scheibe fest.
33'
18:11
Natürlich bemühen sich die Eisbären um eine zügige Antwort. Fürs Erste hat das keinen Erfolg - auch weil die Adler jetzt Rückenwind verspüren und selbst weiter nach vorn spielen,
31'
18:07
Nigel Dawes
Tor für die Adler Mannheim, 1:2 durch Nigel Dawes
Rechts in der Rundung setzen sich die Kurpfälzer durch. Im rechten Bullykreis hält Mark Katic Ausschau nach einer Anspielstation. Die Scheibe scheint er gar nicht richtig zu erwischen. Doch das Zuspiel kommt perfekt zu Nigel Dawes, der links vor dem Tor ganz freisteht und eiskalt vollstreckt. Der Kanadier trifft erstmals in diesen Playoffs.
31'
18:06
Somit verstreicht das Berliner Powerplay ungenutzt. Die Gäste dürfen ihre Reihen nun wieder auffüllen.
30'
18:06
Eine Überzahl haben die Eisbären heute bereits genutzt. Jetzt allerdings kommen die Jungs von Serge Aubin nicht so recht in die Gänge. Mannheim arbeitet gut dagegen, befreit sich immer wieder.
29'
18:04
Matthias Plachta
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
Nun wird die Strafe ausgesprochen. An der Bande hatte Matthias Plachta gegen Nicholas Jensen ausgeteilt und bekommt das als übertriebene Härte angelastet.
28'
18:03
Nicholas Jensen feuert links von der blauen Linie. Felix Brückmann hat wenig Sicht und folglich Glück, dass der Puck die Kiste verfehlt. Dann wird eine Strafe gegen die Adler angezeigt. Mathias Niederberger eilt vom Eis - zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers.
27'
18:01
Plötzlich schalten die Eisbären schnell um. Letztlich muss es Blaine Byron allein machen, schlägt rechts vor dem Tor noch einen Haken und schießt dann am langen Eck vorbei.
25'
18:00
Wenig später läuft die Strafzeit ab. Fortan darf Jonas Müller wieder aktiv für die Gastgeber mitmischen.
25'
17:59
Schnell und dann auch dauerhaft nisten sich die Mannheimer in der Angriffszone ein, probieren es mit Schüssen. Rechts von der blauen Linie feuert Mark Katic. Mathias Niederberger macht die Scheibe fest und gibt seinen Vorderleuten die Gelegenheit zum Wechsel.
24'
17:57
Nach wie vor stehen die Eisbären in diesen Playoffs bei 95 Prozent Quote im Penaltykilling. Erst einen Treffer hat man kassiert - und den in doppelter Unterzahl. Für die Adler bedeutet das eine herausfordernde Aufgabe.
23'
17:55
Jonas Müller
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonas Müller (Eisbären Berlin)
Dann gibt es die erste Strafe gegen die Hausherren, weil Jonas Müller den Stock von Nico Krämmer einklemmt und mit dem eigenen Werkzeug dabei gefährlich hoch unterwegs ist.
22'
17:55
Berlin geht den mittleren Spielabschnitt aktiver an. Leo Pföderl feuert aus zentraler Position. Das abgefälschte Ding zischt knapp vorbei. Kurz darauf feuert Morgan Ellis rechts von der blauen Linie. Jetzt pariert Felix Brückmann.
21'
17:52
Die verbleibende Berliner Überzahl ist 15 Sekunden kurz. Das genügt nicht, um noch etwas auf die Beine zu stellen. Jetzt kehrt Mannheims Arkadiusz Dziambor aufs Eis zurück.
21'
17:51
Beginn 2. Drittel
20'
17:38
Drittelfazit:
Die beiden Kontrahenten zeigen ein richtig starkes erstes Drittel. Hännikäinen brachte die Gäste nach starkem Umschaltspiel in Führung. Doch die Antwort der Hauptstädter ließ nicht lange auf sich warten: Im Powerplay konnte Frans Nielsen seinen ersten Playoff-Treffer in der DEL erzielen. Wer hat in diesem temporeichen Spiel am Ende den längeren Atem? Gleich geht es weiter.
20'
17:33
Ende 1. Drittel Das war es mit den ersten 20 Minuten.
20'
17:33
Noebels spielt die Scheibe tief, wo Byron wartet und direkt in den hohen Slot weiterleitet. Pföderl zieht ab - die Endstation heißt Brückmann.
19'
17:31
Wissmann hat gar keinen Druck, haut aber trotzdem über den Puck. Mannheim klärt, Berlin muss neu aufbauen.
18'
17:30
Arkadiusz Dziambor
Kleine Strafe (2 Minuten) für Arkadiusz Dziambor (Adler Mannheim)
Die nächste Strafe für die Adler: Dziambor hakt an der Bande.
17'
17:27
Jetzt machen die Eisbären gehörig Dampf. Es ist ein super Spiel, in dem es hin und her geht.
16'
17:27
Nächste super Kombination des amtierenden Meisters: Nach schönem Querpass spielt Jensen einen Pass zu viel auf die andere Seite. Ein Abschluss wäre vielversprechend gewesen.
15'
17:25
Brückmann passt auf! Fiore bekommt am rechten Bully-Kreis zu viel Platz geschenkt und kann in Ruhe Maß nehmen. Der Schuss sollte flach durch die Beine, aber Brückmann hat die Schoner auf dem Eis.
13'
17:23
Ein brutaler Pass vor dem eigenen Tor wird von Pföderl abgefangen. Noebels bekommt die Scheibe, kann diese aber in aussichtsreicher Position nicht kontrollieren. Glück für die Baden-Württemberger!
12'
17:21
Jetzt die Hauptstädter: Södergran kommt im Slot zum Stochern und wird richtig gefährlich. Brückmann ist noch zur Stelle, bevor die Scheibe nach oben geklärt wird. Ellis' Versuch aus der Distanz fliegt dann neben den Kasten.
11'
17:20
Die Adler haben in den letzten Minuten mehr vom Spiel. Rendulić und Bast kommen zu guten Gelegenheiten. Der unermüdliche Forecheck drückt Berlin gerade hinten rein.
10'
17:17
Der nächste Abschluss von Mannheim geht wieder auf das Konto von Hännikäinen. Niederberger schnappt mit der Fanghand zu.
8'
17:14
Im Powerplay fällt also das schnelle 1:1. Bisher zeigen beide Teams richtig schnelles Eishockey. Beide schalten direkt um und ziehen vor den gegnerischen Kasten.
7'
17:11
Frans Nielsen
Tor für die Eisbären Berlin, 1:1 durch Frans Nielsen
Der schnelle Ausgleich! Krämmer kann den Puck nicht aus der neutralen Zone klären und bringt Pföderl in Scheibenbesitz. Der hat das Auge für Nielsen und spielt einen ganz starken Pass in die Mitte. Der Däne taucht komplett frei vor Brückmann auf und netzt unter der Latte ein.
6'
17:09
David Wolf
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Zweimal steht David Wolf im Mittelpunkt: Erst hat er nach einer schönen Bewegung vor das Tor die Topchance zum Treffer und scheitert am Schoner von Niederberger. Danach checkt er entweder aus Frust oder zu viel Motivation in der neutralen Zone seinen Gegenspieler, der mit der Scheibe aber nichts zu tun hatte.
5'
17:09
Direkt im Anschluss kommt Korbinian Holzer von der blauen Linie zum Abschluss. Sein Schlagschuss wird von den Eisbären geblockt.
4'
17:06
Markus Hännikäinen
Tor für die Adler Mannheim, 0:1 durch Markus Hännikäinen
Markus Hännikäinen bringt die Gäste in Front! Die vierte Reihe der Mannheimer geht in der neutralen Zone an die Arbeit und schnappt sich an der Bande die Scheibe. Jason Bast nimmt Hännikäinen mit, der in der Mitte seinen Gegenspieler überläuft und dann aus dem hohen Slot in den Winkel trifft.
3'
17:05
Giovanni Fiore hat die nächste Chance: Matt White bringt die Scheibe in den Anspielkreis, wo Fiore aus spitzem Winkel abzieht. Kein Problem für Felix Brückmann, der den Schoner ausfährt und in die Ecke klärt.
2'
17:04
Mannheim will mit Ruslan Iskhakov neue Energie und Ideen in der Offensive einbringen. Dafür musste Markus Eisenschmid aus dem Kader weichen.
1'
17:03
Byron zieht das erste Mal ins Adler-Drittel und hat auf der rechten Seite viel Platz. Sein Pass in den Slot findet aber keinen Abnehmer und rutscht ins Leere.
1'
17:01
Spielbeginn Und das Spiel läuft!
16:59
Für Berlin beginnt Mathias Niederberger zwischen den Pfosten. Felix Brückmann startet wieder im Tor der Mannheimer. Damit setzten beide Trainer wie in den Spielen zuvor auf ihre Nummer eins.
16:56
Die Hütte brennt in Berlin! Vor vollen Rängen und bei bester Stimmung soll die Party natürlich aus Berliner Sicht steigen.
16:53
Zum ersten Mal in diesen Playoffs steht das Team vom Rhein und Neckar also unter Zugzwang. Trotzdem hat Bill Stewarts Mannschaft genug Playoff-Erfahrung in den eigenen Reihen, um auch in verzwickten Situationen cool zu bleiben. Die Adler brauchen heute alles von Spielern wie Plachta, Wolf oder Larkin, die genau wissen, wie man in den Playoffs siegen kann.
16:51
Der erste Finalteilnehmer steht nach dem heutigen Nachmittag bereits fest: Der EHC Red Bull München konnte die Wolfsburg Grizzlys mit 2:0 in die Sommerpause schicken. Nur drei Spiele hat die formstarke Truppe aus dem Süden für die Wolfsburger gebraucht - der Sweep ist perfekt! Die Hauptstädter können es den Münchenern heute gleichtun. Beide Halbfinalserien nach nur drei Spielen entschieden? Das wäre schon ein Ding.
16:45
Die Eisbären Berlin wollen ihren ersten Match-Puck nutzen. Doch die erfahrene Truppe um Erfolgstrainer Serge Aubin weiß selbst zu gut: Der letzte Sieg in einer Serie ist der härteste. Mannheim wird den Gastgebern alles in den Weg schmeißen, was sich finden lässt. Zieht Berlin am frühen Abend bereits ins Finale ein? Oder halten die Adler Mannheim ihre Saison am Leben? Zwischen den beiden Schwergewichten steht ein großer Kampf bevor.
16:37
Nachdem Spiel 1 erst in der Verlängerung durch Manuel Wiederer entschieden wurde und die Eisbären ihren Heimvorteil verwerten konnten, folgte eine bittere Pille für die Adler Mannheim: Ein enger Schlagabtausch geriet plötzlich in den letzten zehn Minuten außer Kontrolle. Furiose Gäste aus Berlin ließen die SAP Arena mit drei Toren verstummen. Damit stehen die Baden-Württemberger heute am Abgrund. Gegen diese Berliner Truppe ein 0:2 aufzuholen, gleicht einer Herkulesaufgabe. Trotzdem gibt sich Trainer Bill Stewart zuversichtlich: "Klar, wir bluten ein bisschen. Aber wir werden bereit sein." Ein Sieg auf gegnerischem Eis und wir hätten wieder eine komplett offene Serie.
16:31
Herzlich Willkommen zum zweiten Teil des Playoff-Nachmittages! Der DEL-Klassiker Berlin gegen Mannheim geht in die dritte Runde. Die Adler taumeln nach den beiden bitteren Pleiten gegen den Meister und stehen vor dem K.o. Berlin ist noch einen Sieg vom Finale entfernt - kommt heute der Knockout-Punch?