Datencenter
20.11.2016 / 13:30
Beendet
Dynamo Dresden
2:1
SpVgg Greuther Fürth
Dresden
1:0
Gr. Fürth
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
28.097
Schiedsrichter
Martin Petersen
20.
2016-11-20T12:49:20Z
86.
2016-11-20T14:13:08Z
90.
2016-11-20T14:19:11Z
26.
2016-11-20T12:56:01Z
49.
2016-11-20T13:35:21Z
80.
2016-11-20T14:07:46Z
90.
2016-11-20T14:20:00Z
24.
2016-11-20T12:53:53Z
65.
2016-11-20T13:52:28Z
67.
2016-11-20T13:53:32Z
78.
2016-11-20T14:06:02Z
73.
2016-11-20T14:00:12Z
82.
2016-11-20T14:09:11Z
90.
2016-11-20T14:36:58Z
51.
2016-11-20T12:45:08Z
70.
2016-11-20T13:57:20Z
77.
2016-11-20T14:03:51Z
1.
2016-11-20T12:30:24Z
45.
2016-11-20T13:15:14Z
46.
2016-11-20T13:32:11Z
90.
2016-11-20T14:37:17Z

Liveticker

90
15:20
Fazit:
Dynamo Dresden schlägt die SpVgg Greuther Fürth mit 2:1 (1:0). Damit beenden die Sachsen nicht nur ihren Negativlauf gegen die Mittelfranken, sondern nähern sich auch den Aufstiegsrängen an. Lediglich die erste Viertelstunde hat den Gästen aus Bayern gehört, die jedoch eine große Möglichkeit durch Kirsch (2.) nicht genutzt haben. Anschließend hat Dresden das Zepter übernommen und spätestens nach Gogias Führungstreffer (20.) das Geschehen auf dem Rasen diktiert. Auch nach dem Seitenwechsel haben die Sachsen druckvoller, temporeicher und spielfreudiger agiert. Nach zahlreichen vergebenen Chancen hat Doppelpacker Gogia den Sieg perfekt gemacht (86.). Serdar Dursun (90.) ist Ergebniskosmetik gelungen, mehr nicht.
90
15:20
Spielende
90
15:20
Stürmer für Stürmer. Pascal Testroet darf noch kurz ran und löst Stefan Kutschke ab.
90
15:20
Pascal Testroet
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Testroet
90
15:20
Stefan Kutschke
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Stefan Kutschke
90
15:20
Marco Hartmann
Gelbe Karte für Marco Hartmann (Dynamo Dresden)
Kapitän Hartmann sieht noch Gelb!
90
15:19
Serdar Dursun
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:1 durch Serdar Dursun
Gute Ballannahme, gute Drehung und ein schöner Abschluss: Mehr als Ergebniskosmetik dürfte dieser Treffer von Serdar Dursun jedoch nicht sein. Die feine Hereingabe von Damjan Đoković krönt er aus acht Metern mit dem Anschlusstreffer.
90
15:18
Pascal Testroet schießt das Bällchen in die gegnerischen Maschen, aber zuvor ist der Angriff bereits abgepfiffen worden.
90
15:17
Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
88
15:15
Damit ist der Deckel drauf auf dieser Partie. Greuther Fürth hat sich über weite Strecken gewehrt, allerdings keinen vollen Zugriff auf das Spiel bekommen.
86
15:13
Akaki Gogia
Tooor für Dynamo Dresden, 2:0 durch Akaki Gogia
Nächster Aussetzer der Gäste-Defensive! Fabian Müller zirkelt eine weite Freistoßflanke in den Strafraum. Technisch sehenswert nimmt die Nummer zwei der Hausherren die Kugel auf Höhe des Elfmeterpunktes mit der Brust an, dreht sich Richtung Tor und versenkt volley mit links. Besser geht es nicht! Aber so frei darf er auch niemals zum Abschluss kommen.
86
15:13
Noch immer können die Gelben ihre Kontrahenten vom eigenen Gehäuse fernhalten. Sicher lasen sie das Leder in den eigenen Reihen zirkulieren.
84
15:11
Bleibt es bei diesem Ergebnis, rutscht Fürth weiter unten rein, wohingegen Dresden nur noch zwei Pünktchen von den Aufstiegsrängen entfernt wäre.
82
15:09
Manuel Konrad
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Manuel Konrad
82
15:09
Niklas Hauptmann
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Hauptmann
82
15:08
Gute zehn Minuten haben die Grün-Weißen noch Zeit, Punkte aus Sachsen zu entführen. Noch sieht es nicht danach aus, als fiele die Heimmannschaft ihrer mangelnden Chancenverwertung zum Opfer.
80
15:07
Erich Berko
Gelbe Karte für Erich Berko (Dynamo Dresden)
Für eine schlechte Schwalbe am halblinken Strafraumrand des Gegners kassiert er die Gelbe Karte.
78
15:05
Khaled Narey
Gelbe Karte für Khaled Narey (SpVgg Greuther Fürth)
Weil er Kreuzer mit der Hand im Gesicht trifft, wird er verwarnt.
77
15:04
Stefan Ruthenbeck erhöht das Risiko und bringt mit Serdar Dursun einen "echten" Stürmer. Veton Berisha hat Feierabend.
77
15:03
Serdar Dursun
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Serdar Dursun
77
15:03
Veton Berisha
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Veton Berisha
76
15:03
Plötzlich kommen die Gäste zu einer großen Möglichkeit! Berisha probiert es mit einem Volley aus ca. 18 Metern in halbrechter Position. Etwas ungünstig kann Schwäbe die Pille nur nach vorne abklatschen lassen, sodass Žulj aus fünf Metern nachstochern darf. Kurz vor knapp blockt der sich aufbäumende Schwäbe die Kugel seitlich weg.
75
15:03
Was die SpVgg Greuther Fürth falsch macht? Der Ball wird viel zu früh abgegeben und im Aufbauspiel verloren. Dadurch geraten die Kleeblätter selbst immer wieder unter Druck und können Sebastian Freis und Co. nicht richtig in Szene setzen.
74
15:00
Andreas "Lumpi" Lambertz weicht für Aias Aosman. Damit macht Neuhaus deutlich, dass er die knappe Führung nicht nur über die Zeit retten und verwalten will. Beide Seiten können noch jeweils eine personelle Veränderung vornehmen.
73
15:00
Aias Aosman
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Aias Aosman
73
15:00
Andreas Lambertz
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Andreas Lambertz
73
14:59
Jetzt spielt Fürth tendenziell eher in einem 4-3-3. Gleich werden auch die Gastgeber noch einmal wechseln.
71
14:58
Zweiter Wechsel bei den Grün-Weißen. Der 19 Jahre alte Dominik Schad kommt für Benedikt Kirsch, der bereits nach 90 Sekunden eine Riesenchance für die Gäste verbucht hat.
70
14:57
Dominik Schad
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dominik Schad
70
14:57
Benedikt Kirsch
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Benedikt Kirsch
70
14:57
Stefan Kutschke, Leihgabe aus Nürnberg, steht im Abseits.
70
14:56
Mehr als insgesamt 23 Minuten bleiben hier sicherlich nicht mehr zu spielen. Eine Aktion der Gäste reicht aus, um das Spiel auf den Kopf zu stellen. Das muss sich Dresden ankreiden lassen.
69
14:56
In jeder Aktion zeigt sich das Selbstbewusstsein der Heimmannschaft. Dynamo agiert überlegen, durchdacht und legt eine gute Balance aus Defensive und Offensivdrang an den Tag.
67
14:53
Benedikt Kirsch
Gelbe Karte für Benedikt Kirsch (SpVgg Greuther Fürth)
Erst setzt Robert Žulj nach, dann holt Benedikt Kirsch den gestarteten Marco Hauptmann von den Beinen. Die Gangart wird härter.
65
14:52
Marcel Franke
Gelbe Karte für Marcel Franke (SpVgg Greuther Fürth)
65
14:52
Natürlich ist die Führung der Sachsen verdient. Doch langsam aber sicher sollte die Elf von Uwe Neuhaus ihre Chancen nutzen. Sonst kann sich das Ganze noch böse rächen.
63
14:50
Und da ist die nächste Möglichkeit für die SGD! Niklas Hauptman bricht frei durch und scheitert aus 13 Metern am stark reagierenden Balázs Megyeri. Zuvor hat auf der anderen Seite Mathis Bolly das steile Zuspiel von Khaled Narey nur haarscharf verpasst.
62
14:48
Für die Gäste ist positiv, dass Dynamo Dresden seine (großen) Chancen einfach nicht nutzt. Bei 0:1 ist noch alles drin.
60
14:46
Damjan Đoković rettet auf der Linie! Sebastian Heidinger kann Erich Berkos Durchmarsch links in den Sechzehner nicht verhindern. Dann rasseln der Dresdner und Keeper Balázs Megyeri voll zusammen. Aus kürzester Distanz blockt Đoković den folgenden Schuss von Stefan Kutschke ab. Ganz knappe Kiste!
59
14:45
Andreas Lambertz wuchtet die Murmel nach Vorlage von Kutschke rechts am gegnerischen Kasten vorbei.
58
14:45
Einbahnstraßenfußball par excellence: Nach wie vor kennt das Duell nur eine Richtung. Der Aufsteiger spielt die Bayern an die Wand und präsentiert sich als funktionierende Einheit.
56
14:43
Greuther Fürth kommt allenfalls alibimäßig in die Hälfte der Sachsen und generiert erst recht keine Gefahr. Schnell ist das Spielgerät futsch und hinten brennt es nun regelmäßig. So ist das 2:0 der Hausherren nur eine Frage der Zeit.
54
14:41
In letzter Sekunde grätscht Andreas Hofmann im eigenen Sechzehner dazwischen und verhindert einen etwaigen Abschluss. Dresden drängt auf das schnelle 2:0 und kommt mit viel Dampf aus der Kabine. Stark!
53
14:39
Marco Hartmann hat das 2:0 auf dem Kopf! Nach einer Kreuzer-Ecke kommt er am Fünfmeterraum nahezu unbedrängt zum Kopfball. Diesen platziert er nicht gut genug und Megyeri packt zu.
52
14:38
Balázs Megyeri pariert zur Ecke! Sebastian Heidinger fälscht eine Flanke von Niklas Kreuzer gefährlich ab. Die Pille fällt direkt runter auf das Gehäuse. Megyeri wischt den Ball hellwach über die Latte ins Aus.
51
14:38
Verletzungsbedingt muss Pechvogel Marco Caligiuri, der den Hausherren den Führungstreffer aufgelegt hat, runter. Mathis Bolly ersetzt ihn. Dadurch wird sich Đoković zurückfallen lassen. Robert Žulj geht ins offensive Mittelfeld und Mathis Bolly agiert an vorderster Front.
51
14:37
Mathis Bolly
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Mathis Bolly
51
14:37
Marco Caligiuri
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Caligiuri
50
14:36
Am Spielfeldrand machen sich nun doch einige Akteure bereit. SpVgg Greuther Fürth wird wohl als erstes wechseln.
49
14:35
Andreas Lambertz
Gelbe Karte für Andreas Lambertz (Dynamo Dresden)
Er tritt am Ball vorbei, trifft dafür aber Andreas Hofmann am Bauch. Natürlich gibt es hierfür eine Karte.
48
14:35
Akaki Gogia! Marco Hartmann schickt den Torschützen zum 1:0 steil auf die Reise. Blitzschnell zieht er von der linken Seite ins Zentrum und zieht aus 22 Meter ab - drüber!
47
14:33
Zur Pause hat es übrigens keine Wechsel gegeben. Beide Coaches vertrauen weiterhin auf ihre Startelf. Dabei wäre bei Fürth durchaus Handlungsbedarf.
46
14:32
Es bleibt abzuwarten, ob die Gastmannschaft an ihre Leistung der ersten 15 Minuten anknüpfen kann oder Dresden weiterhin das Feld überlässt.
46
14:32
Und damit rein in die zweiten 45 Minuten.
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:15
Halbzeitfazit:
Verdient geht Aufsteiger Dynamo Dresden mit einer 1:0-Führung gegen die SpVgg Greuther Fürth in die Kabine. Insgesamt haben die Zuschauer eine temporeiche, intensive und offensivlastige erste Hälfte gesehen. In der Anfangsviertelstunde haben die Mittelfranken bärenstark gespielt und sogar einige Chancen generiert. Caligiuris Aussetzer hat das 1:0 durch Gogia (20.) aufgelegt, weshalb es nun sehr schwierig für die Gäste wird. Seit dem Treffer dominieren die Sachsen das Geschehen!
45
14:15
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Kein Elfmeter für Dynamo Dresden! Schiedsrichter Martin Petersen liegt richtig. Niklas Kreuzer geht nach minimalem Kontakt mit Khaled Narey zu Boden.
45
14:14
Es laufen die letzten 60 Sekunden des ersten Durchgangs. Viel dürfte es nicht obendrauf geben.
43
14:12
Vom Eckstoß auf der linken Seite geht keinerlei Gefahr aus. Die SpVgg Greuther Fürth kann sich befreien.
42
14:12
Khaled Narey schläft und verliert den Ball an den flinken Akaki Gogia. Dessen Hereingabe von der rechten Grundlinie wird zwar nicht sofort genutzt, führt letztlich aber zu einer weiteren Ecke.
41
14:09
Lautstark peitschen die heimischen Fans ihre Mannen nach vorne. Sie wollen noch vor dem Pausentee den zweiten Treffer sehen. Unverdient wäre er nicht.
39
14:09
Insbesondere die Flügel sind ein wunder Punkt bei den Gästen. Dynamo darf auf den Außenbahnen viel zu unbehelligt schalten und walten.
38
14:08
Puh! Fabian Müllers Flanke aus dem linken Halbfeld landet direkt beim Gegner. Das kann er besser.
37
14:06
Aktuell nehmen sich die Akteure auf dem Rasen eine kleine Auszeit. Viele Aktionen sind zu unpräzise und nicht mehr mit letzter Konsequenz gespielt.
35
14:04
Nächster Abschluss der Heimmannschaft! Erich Berko hebt die Kugel von der Grundlinie ins Zentrum. Fürth klärt nur unzureichend, weshalb Akaki Gogia aus der zweiten Reihe nachsetzen kann. Sein Aufsetzer geht am Ende klar am gegnerischen Gehäuse vorbei.
35
14:04
Khaled Narey schickt Robert Žulj steil auf die Reise, aber ein Gelber geht entschlossen dazwischen.
34
14:03
Inklusive Nachspielzeit sind noch elf, zwölf Minuten in der ersten Halbzeit zu spielen. Gewinnt Dresden hier und heute, rücken sogar die Aufstiegsplätze in Reichweite. Dagegen würde die Luft für die Spielvereinigung noch dünner.
32
14:01
Deutlich zu früh müssen die Franken das Spielgerät abgeben und entsprechend schnell nach hinten umschalten. Derweil spielt Veton Berisha vom rechten Flügel einen zu schlampigen Pass, der so nicht beim mitgelaufenen Sebastian Freis ankommen kann.
31
14:00
In den ersten 15 Minuten sind die Gäste gut aufgelegt gewesen. Spätestens seit dem 1:0 für Dynamo Dresden halten aber die Hausherren das Heft des Handelns in der Hand. Konstant setzt der Aufsteiger Nadelstiche, wohingegen Fürth hinten drin steht und eigene Offensivaktionen überhastet spielt.
28
13:59
Auffällig ist, dass die Gastgeber viele (wichtige) Kopfballduelle gewinnen. Greuther Fürth versucht, über mehr Ballbesitz wieder Sicherheit zu bekommen.
28
13:58
"Unser Spiel so angelegt ist, dass der Gegner sich eher nach uns richten muss oder soll. Manchmal ist es schwierig das durchzubringen, das werden wir am Sonntag sehen, wie es ausgeht", so Uwe Neuhaus vor dem Anpfiff.
26
13:56
Niklas Hauptmann
Gelbe Karte für Niklas Hauptmann (Dynamo Dresden)
Gegen den gestarteten Veton Berisha hilft nur das taktische Foul. Daher ist die Verwarnung obligatorisch.
26
13:55
Nach Führung ist Dynamo noch unbesiegt. Die Kleeblätter hingegen haben nach einem Rückstand in dieser Saison noch nie gewonnen.
24
13:53
Damjan Đoković
Gelbe Karte für Damjan Đoković (SpVgg Greuther Fürth)
Für eine rüde Attacke gegen Lambertz an der Seitenlinie sieht der Kroate zu Recht die erste Gelbe Karte des Spiels.
23
13:53
Eine Hereingabe von Niklas Hauptmann kommt zu scharf vor den Kasten, sodass kein Mitspieler mehr rankommen kann.
22
13:51
Bis zu diesem Zeitpunkt geht die Führung für die Gelben absolut in Ordnung. Insgesamt haben die Hausherren mehr vom Spiel und strahlen konstant die größere Gefahr aus.
20
13:49
Akaki Gogia
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Akaki Gogia
Was für eine Bude! Einen langen Diagonalball von Florian Ballas legt Marco Caligiuri unbeabsichtigt, aber auch vollkommen ohne Not, per Kopf in den Lauf des Torschützen. Statt die Murmel nach vorne zu köpfen, rutscht sie ihm über den Hinterkopf weg. Akaki Gogia stürmt mit Volldampf heran, lässt die Murmel einmal aufticken, bleibt eiskalt und nagelt die Lederkugel aus halbrechten elf Metern unhaltbar links unter den Querbalken. Da hat Balázs Megyeri nicht den Hauch einer Chance gehabt!
17
13:47
Fast das 1:0 für Dresden! Um ein haar wäre Dynamo nach dem Eckstoß von rechts zur Führung gekommen. Niklas Kreuzer zirkelt den ruhenden Ball an den Elfmeterpunkt. Innenverteidiger Florian Ballas zieht ab, sein Volley-Versuch gerät allerdings zu zentral. Keeper Balázs Megyeri kann parieren!
16
13:46
Dieser Standard von der linken Seite führt zu einer weiteren Ecke - diesmal von der rechten Seite.
16
13:45
Der 22 Jahre alte Erich Berko bleibt bissig und holt am Ende noch einen Eckball raus.
15
13:45
...Robert Žulj versucht es aus halblinken 27 Metern direkt. Marvin Schwäbe ist rechtzeitig am unteren linken Eck und hält die Pille fest.
14
13:43
Freistoß für die Mittelfranken...
12
13:41
Immer wieder unterbrechen kleinere Fouls den Spielfluss. Niklas Hauptmann hat Glück, dass sein Einsteigen kurt nach dem Mittelkreis nicht als taktisches Foul gewertet worden ist.
10
13:40
Marvin Schwäbe hält einen Schuss von Sebastian Freis aus ziemlich spitzem Winkel sicher fest. Zuvor hat Freis halblinks zwei Mann aussteigen lassen. Wenig später kommt es zu einer kleinen Rudelbildung, die sich aber schnell wieder auflöst.
10
13:39
Bis dato hängt Sararer-Ersatz Robert Žulj noch in der Luft. Den Pass von Benedikt Kirsch bekommt die Nummer 20 der Gastmannschaft nicht.
9
13:38
Übrigens: Beide Teams laufen heute im 4-5-1 auf und setzten gleich auf drei zentrale Mittelfeldspieler. Das ist dem bisherigen Spielverlauf auch anzumerken.
7
13:37
Marco Hartmann schickt Erich Berko, der sich jedoch nicht gegen die wachsame Verteidigung der Gäste durchsetzen kann.
7
13:36
In dieser Phase drängen die Fürther die Hausherren etwas nach hinten und lassen Ball sowie Gegner schön laufen.
4
13:34
Von Beginn an ist hier viel Tempo drin. Beide Mannschaften pressen aggressiv gegen und geben Gas. Zur Freude der Zuschauer spielen beide Seiten recht offensivlastig und agieren mutig nach vorne.
2
13:32
Dicke Chance für die Gäste! Khaled Narey behauptet am linken Strafraumeck die Kugel und spielt sie zum freien Kollegen. Benedikt Kirsch zieht aus knapp 14 Metern ab. Sein Schlenzer streicht lediglich wenige Zentimeter am linken Giebel vorbei. Glück für Dynamo!
1
13:31
Geleitet wird die Partie vom 31-jährigen Unparteiischen Martin Petersen aus Stuttgart. An den Seitenlinien assistieren ihm Justus Zorn sowie Pascal Müller. Dresden stößt an und spielt in gelben Trikot uns schwarzen Hosen von rechts nach links. Die Fürther laufen in weißen Jerseys und grünen Hosen auf.
1
13:30
Spielbeginn
13:22
In wenigen Minuten geht es auf dem Rasen zur Sache. Freuen wir uns auf eine spannende Begegnung!
13:13
"Der Ansatz ist, nicht passiv zu sein", erklärte Gäste-Trainer Stefan Ruthenbeck die Marschroute gegen die Sachsen: "Wir werden nicht nur hinten drinstehen und auf Konter warten. Wir werden versuchen, vorne zu pressen."
13:07
"Ich glaube, dass diese Mannschaft viel mehr Potenzial hat, als der aktuelle Tabellenplatz aussagt", zollte SGD-Coach Uwe Neuhaus dem heutigen Gegner Respekt und hob vor allem die Kaderbreite der Franken hervor: "Fürth ist nicht nur von den ersten elf Spielern richtig gut besetzt, sondern hat auch in der Breite einiges aufzubieten."
12:59
Vorab noch ein paar Leckerbissen für alle Zahlen-Fans: Zum letzten Mal trafen Dresden und Greuther Fürth vor drei Jahren aufeinander. Damals gab es ein 1:1 in Sachsen und einen 4:0-Heimsieg für SpVgg Greuther Fürth. Überhaupt hat Dynamo bloß eines der letzten sechs Duelle mit den Grün-Weißen für sich entscheiden können. Nur eines der letzten vier Heimspiele hat Dresden gegen die Kleeblätter gewonnen.
12:51
Deutlich angespannter gestaltet sich hingegen die Tabellensituation bei den Gästen aus Bayern, genauer gesagt Mittelfranken. Mit eher übersichtlichen 14 Punkten rangiert die SpVgg Greuther Fürth momentan auf Platz 13 und hat drei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. Die Auswahl von Trainer Stefan Ruthenbeck holte magere drei Pünktchen aus den letzten fünf Partien und kam dabei auf magere 2:9 Buden. Allerdings besiegte der heutige Underdog vor der Länderspielpause den VfL Bochum mit 2:1.
12:45
Nach zwölf absolvierten Spielen kann die Mannschaft um Trainer Uwe Neuhaus 19 Punkte auf dem Konto vorweisen. Aktuell belegt Aufsteiger Dynamo Dresden mit dieser Ausbeute einen respektablen neunten Platz der 2. Bundesliga. Fünf Punkte fehlen zum Relegationsplatz um den Aufstieg, der Vorsprung auf die Abstiegsränge ist mit acht Punkten zu diesem Zeitpunkt groß genug. Am vergangenen Spieltag gewannen die heutigen Gastgeber mit 3:0 bei Fortuna Düsseldorf. In den letzten fünf Bundesligaspielen gingen die Sachsen dreimal als Sieger vom Feld (3-1-1) und erzielten dabei ein Torverhältnis von 11:3.
12:37
Nach der Länderspielpause kehrt auch im deutschen Unterhaus wieder der Alltag ein. Während Dresden sich mit einem Heimsieg im oberen Drittel der Tabelle festsetzen kann, müssen die Gäste aus Fürth nach unten schielen. Denn die Spielvereinigung hat nur drei Zähler Luft auf die Abstiegszone.
12:35
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Fußball-Freunde, zum 13. Spieltag der 2. Bundesliga. Dynamo Dresden empfängt die SpVgg Greuther Fürth. Anstoß ist um 13:30 Uhr im DDV-Stadion.