Datencenter
20.09.2016 / 17:30
Beendet
1. FC Nürnberg
1:2
SpVgg Greuther Fürth
Nürnberg
0:1
Gr. Fürth
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Zuschauer
32.362
Schiedsrichter
Tobias Stieler
90.
2016-09-20T17:22:14Z
40.
2016-09-20T16:10:02Z
54.
2016-09-20T16:43:20Z
45.
2016-09-20T16:16:02Z
45.
2016-09-20T16:19:10Z
58.
2016-09-20T16:47:06Z
6.
2016-09-20T15:36:32Z
45.
2016-09-20T16:19:20Z
62.
2016-09-20T16:50:35Z
62.
2016-09-20T16:50:48Z
77.
2016-09-20T17:05:50Z
73.
2016-09-20T17:02:10Z
78.
2016-09-20T17:07:24Z
90.
2016-09-20T17:20:15Z
1.
2016-09-20T15:30:36Z
45.
2016-09-20T16:19:59Z
46.
2016-09-20T16:34:20Z
90.
2016-09-20T17:23:28Z

Liveticker

90
19:27
Fazit:
Die Spielvereinigung aus Fürth entscheidet das 261. Frankenderby für sich und schickt den 1. FC Nürnberg damit endgültig ins Tal der Tränen. Der Club ist nun Tabellenletzter! Der Sieg des Kleeblatts geht letztlich auch in Ordnung. Zwar dominierten die Hausherren weite Teile der ersten Halbzeit, in Führung gingen aber die Gäste (40.). Nach dem Seitenwechsel beherrschte Fürth schließlich die Szenerie und legte durch Steininger nach (54.). Nürnberg ließ die Köpfe mehr und mehr senken und kam in der 93. Minute immerhin noch zum Anschlusstreffer. Zu spät. Die Kleeblätter dürfen sich nun erst einmal ausgiebig vom eigenen Anhang feiern lassen. Die Clubberer dagegen könnten eventuell bald schon wieder ohne Trainer da stehen. Am kommenden Wochenende geht es für die Spielvereinigung zuhause gegen Sandhausen. Der FCN reist nach Bielefeld. Schönen Abend noch!
90
19:23
Spielende
90
19:22
Guido Burgstaller
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:2 durch Guido Burgstaller
Geht da noch was für den Club! Burgstaller drischt die Kugel in die Maschen! Nach feiner Vorarbeit von der linken Seite durch Möhwald kommt der Österreicher aus elf Metern zum Schuss und überlässt Megyeri damit keine Chance! Zehn Sekunden noch!
90
19:20
Zwei Minuten vor Ablauf der Nachspielzeit kommt Ilir Azemi zu weiteren Einsatzminuten. Torschütze Serdar Dursun geht für ihn unter großem Beifall der Gästefans vom Platz.
90
19:20
Ilir Azemi
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Ilir Azemi
90
19:20
Serdar Dursun
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Serdar Dursun
90
19:20
Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt. Parker versucht sich nochmal aus 20 Metern, doch den fängt Megyeri sicher ab. Die Gästefans feiern den anstehenden Derbysieg schon einmal ausgelassen.
89
19:18
Das Spiel scheint entschieden zu sein. Fürth lässt den Ball jetzt souverän durch die eigenen Reihen laufen und hält die Kugel zudem weit weg vom eigenen Kasten. Es sieht nicht so aus, als würde sich am Resultat noch etwas verändern.
87
19:16
Nürnberg fängt sich noch einmal, nimmt die Köpfe wieder hoch. Ein Eckball von Möhwald landet nun bei Parker, doch dessen Schuss aus 15 Metern geht relativ harmlos links am Tor vorbei. Megyeri muss nicht eingreifen.
84
19:13
Die Körpersprache der Hausherren lässt auf nichts Gutes mehr deuten. Cedric Teuchert ist da der Einzige, der sich gegen die inzwischen fast sichere Niederlage zu stemmen scheint. Seine Mannschaftskollegen aber lassen die Köpfe doch schon sehr weit senken. Der Club präsentiert sich wie ein Abstiegskandidat!
82
19:11
Das ist fast schon symptomatisch für die derzeitige Nürnberger Situation. Teuchert wird mit einem feinen Doppelpass von Leibold links im Strafraum in Szene gesetzt, müsste nur noch ins lange Eck einschieben. Franke fährt im letzten Moment aber noch das Abwehrbein aus und kann zur Ecke klären. Diese bleibt dann wieder einmal harmlos. Verzweiflung pur danach beim jungen Nürnberger.
80
19:09
Im Nürnberger Stadion kann man in diesen Minuten beinahe eine Stecknadel fallen hören. Die Anhänger des Club haben ihre Unterstützung nahezu komplett eingestellt und stehen völlig konsterniert auf den Rängen. Fraglich, ob Alois Schwartz nach dieser Partie noch Trainer des FCN bleiben wird.
78
19:08
Stefan Ruthenbeck stärkt die Defensive und bringt Sebastian Heidinger für den bis zuletzt angeschlagenen Sebastian Freis. Mit seiner Torvorlage zum zwischenzeitlichen 1:0 hat der Angreifer seine Wichtigkeit für die Fürther Mannschaft unterstrichen.
78
19:07
Sebastian Heidinger
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Heidinger
78
19:07
Sebastian Freis
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Freis
77
19:06
Letzter Wechsel bei den Hausherren: Shawn Parker kommt für László Sepsi. Noch ein offensiver Mann in der Hoffnung auf ein Wunder.
77
19:05
Shawn Parker
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Shawn Parker
77
19:05
László Sepsi
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: László Sepsi
76
19:05
Berisha fast mit dem 3:0! Nach Vorlage von Freis kommt der Norweger vom rechten Strafraumeck zum Schuss. Kirschbaum fliegt, kommt nicht mehr heran, doch der Ball fliegt um Zentimeter am linken Pfosten vorbei! Glück für den Club.
75
19:04
Das Spiel plätschert in diesen Minuten relativ ereignislos vor sich hin. Nürnberg will zwar, bringt aber nichts mehr nach vorne zustande. Fürth dagegen verteidigt souverän und lässt derzeit nichts anbrennen.
73
19:02
Torschütze und Eigengewächs Daniel Steininger geht nach einer guten Leistung vom Feld und macht in den letzten gut 20 Minuten Platz für Zlatko Tripić.
73
19:02
Zlatko Tripić
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Zlatko Tripić
73
19:02
Daniel Steininger
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Daniel Steininger
72
19:01
Die Fürther beruhigen das Spiel nun wieder und halten den Ball lange in der gegnerischen Hälfte. Wirklich gefährlich wird die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck dabei aber nicht mehr. So wie es aussieht, wollen die Weiß-Grünen das Ergebnis über die Zeit bringen.
70
18:59
Cedric Teuchert ist ein äußerst belebendes Element im Offensivspiel der Nürnberger. Über links dringt der eingewechselte Mann in den Strafraum ein und geht dann gegen Nicolai Rapp zu Boden. Das Eigengewächs des FCN wollte diesen Strafstoß unbedingt haben. Richtige Entscheidung von Schiedsrichter Stieler, hier nicht auf den Punkt zu zeigen.
68
18:57
Leibold verpasst den Anschlusstreffer! Das muss eigentlich das 1:2 aus Sicht der Hausherren sein! Teuchert tankt sich über links stark durch und gibt von der Torauslinie zurück. Aus zwölf Metern kommt Leibold zum Schuss und setzt diesen haarscharf am rechten Pfosten vorbei! Da haben die Gäste mächtig Glück! Megyeri stand da schon geschlagen auf seiner Linie.
67
18:57
"Wir wollen euch kämpfen sehen" ist nun aus dem Nürnberger Fanblock zu hören. Dabei wird der FCN in diesen Minuten wieder stärker. Teuchert kommt aus 16 Metern relativ freistehend zum Schuss, setzt ihn aber harmlos in die Arme von Megyeri. Da war mehr drin!
66
18:55
Starke Parade von Megyeri! Der Club spielt sich am gegnerischen Strafraum fest. Sepsi flankt aus dem linken Halbfeld scharf in die Mitte, wo Matavž aus aussichtsreicher Position zum Kopfball kommt und das lange Eck anvisiert. Megyeri macht sich aber ganz lang und kann mit einer tollen Reaktion zur Ecke abwehren! Schön gemacht vom Ungarn zwischen den Pfosten der Kleeblätter. Die fällige Eckball bleibt ohne Folgen.
64
18:53
Möhwald schlägt einen langen Freistoß von der Mittellinie in den Fürther Strafraum. Dort kommt Teuchert aus zehn Metern zum Schuss, trifft aber nur Megyeris Brust und wird zudem aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition zurückgepfiffen. Der Nürnberger stand jedoch nicht zu weit vorne. Da diese Aktion ohnehin nicht zu einem Tor geführt hätte, sind Diskussionen auch zwecklos.
62
18:51
Alois Schwartz muss reagieren und tut dies nun in doppelter Form: Guido Burgstaller und Cedric Teuchert kommen für Ondřej Petrák und Edgar Salli. Es wird deutlich offensiver bei den Hausherren.
62
18:50
Guido Burgstaller
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Guido Burgstaller
62
18:50
Edgar Salli
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Edgar Salli
62
18:50
Cedric Teuchert
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Cedric Teuchert
62
18:50
Ondřej Petrák
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Ondřej Petrák
60
18:48
Der Club braucht jetzt eine Lösung. Mit Guido Burgstaller säße ein Mann auf der Bank der Nürnberger, der dem Spiel des FCN wieder Leben einhauchen könnte. So aber deutet derzeit vieles auf einen Fürther Auswärtssieg in diesem Frankenderby hin. Die Kleeblätter haben derzeit alles im Griff.
58
18:47
Edgar Salli
Gelbe Karte für Edgar Salli (1. FC Nürnberg)
Salli bringt Gießelmann im Luftzweikampf resolut zu Fall und sieht dafür zurecht Gelb.
56
18:45
"Unser Kleeblatt das wird niemals untergehen" schallt es nun aus dem Fürther Fanblock. Die gut 4.000 Gästefans haben die akustische Hoheit im Nürnberger Stadion übernommen. Die Anhänger der Hausherren sind mal wieder extrem enttäuscht.
54
18:43
Daniel Steininger
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:2 durch Daniel Steininger
Fürth ist die bessere Mannschaft seit der Halbzeit und legt nun das zweite Tor nach! Berisha treibt die Kugel durch das Mittelfeld und bedient das Fürther Eigengewächs am rechten Strafraumeck. Der Schuss des Youngster wird von Sepsi in hohem Bogen abgefälscht und senkt sich über Kirschbaum hinweg ins lange Eck! Das könnte fast schon eine Art Entscheidung für die Gäste sein. Noch aber sind über 30 Minuten zu spielen.
51
18:40
Alles in allem ist es ein eher ruhiger Auftakt in die zweite Halbzeit. Die Fürther wirken jetzt aktiver und dominieren das Geschehen in den ersten Minuten. Nürnberg scheint den Schock des Rückstandes noch immer nicht verdaut zu haben.
49
18:38
Gut aufgepasst von Hovland! Steininger will die Kugel vor dem Nürnberger Strafraum durchstecken zum gestarteten Freis. Hovland aber geht dazwischen und kann zur Ecke klären. Diese bleibt dann ohne Folgen.
46
18:35
Schöner Distanzschuss von Behrens, wenn auch zu unplatziert. Aus 22 Metern zieht der zentrale Mittelfeldspieler einfach mal ab. Megyeri kann nur nach vorne abklatschen lassen, wo Gießelmann schließlich bei der Klärungsaktion von Salli gefoult wird. Chance vertan.
46
18:34
Weiter geht's! Keine Wechsel auf beiden Seiten.
46
18:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:22
Halbzeitfazit:
Wie immer liefern sich Nürnberg und Fürth ein emotionsgeladenes Frankenderby. Aus dem Spiel heraus geht nicht viel, trotzdem führen die Gäste etwas glücklich mit 1:0. Über lange Zeit gaben die Hausherren den Ton an, vergaben ihre Chancen aber auch. In der 40. Minute war es dann Serdar Dursun, der einen der äußerst spärlich vorgetragenen Fürther Angriffe einnetzen konnte. Zur Pause hin wurde es dann nochmal hitzig, doch bewahrte Schiedsrichter Tobias Stieler dabei stets einen kühlen Kopf. Hier ist noch alles drin! Uns stehen weitere hochspannende 45 Minuten bevor. Bis gleich!
45
18:19
Ende 1. Halbzeit
45
18:19
In der vierten Minute der Nachspielzeit liefern sich Brečko und Megyeri ein hitziges Wortgefecht, nachdem der Fürther Torwart von Salli angegangen wurde. Beide sehen Gelb. Pause!
45
18:19
Balázs Megyeri
Gelbe Karte für Balázs Megyeri (SpVgg Greuther Fürth)
45
18:19
Mišo Brečko
Gelbe Karte für Mišo Brečko (1. FC Nürnberg)
45
18:18
Der fällige Freistoß von rechts wird nach langer Behandlung von Berisha von Gießelmann in die Mitte getreten. Dort können die Nürnberger aber klären. Im direkten Gegenzug kommt Salli beinahe vor Megyeri zum Abschluss, doch der Ungar kann gut reagieren und klären!
45
18:16
László Sepsi
Gelbe Karte für László Sepsi (1. FC Nürnberg)
Sepsi checkt Berisha am eigenen Strafraum um. Der Rumäne sieht dafür verdientermaßen die Gelbe Karte.
45
18:15
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
45
18:15
Acht Eckbälle gab es in dieser ersten Halbzeit bereits für die Nürnberger. Einige davon wurden auch sehr gefährlich, doch scheinen sich die Gäste nun auf dieses Mittel der Hausherren eingestellt zu haben. Vom Club kommt seit gut 20 Minuten kaum noch etwas.
43
18:13
Die Nürnberger reagieren mit guter Moral und greifen sofort weiter an. Wirklich zwingend wird die Mannschaft von Alois Schwartz dabei aber nicht. Es ist in diesen Minuten doch ziemlich still geworden im weiten Rund. Lediglich aus dem Gästeblock sind lautstarke Gesänge zu vernehmen.
40
18:10
Serdar Dursun
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Serdar Dursun
Fürth wurde in den letzten Minuten immer besser und belohnt sich sofort mit dem Führungstreffer! Einen langen Ball in den gegnerischen Strafraum legt Berisha schön nach links zu Gießelmann. Dieser lässt den heranrauschenden Salli mit einer Finte aussteigen und flankt die Kugel anschließend ans Lattenkreuz! Freis hat schließlich rechts im Sechzehner das Auge für Dursun in der Mitte, welcher die Kugel aus wenigen Metern in die Maschen drischt! Der erste richtig gute Angriff der Gäste bringt sofort das 1:0! Entsetzen bei den Nürnberger Anhängern und Riesenjubel natürlich im randvollen Gästeblock!
38
18:08
Schöne Spielverlagerung von Rapp nach rechts zum aufgerückten Narey. Der Außenverteidiger gibt flach in den Strafraum, doch dort schlägt Berisha über den Ball. Freis will die Kugel links an der Torauslinie zwar noch erreichen, kommt aber nicht mehr heran. Abstoß. Das ist nicht zwingend genug von den Gästen.
35
18:05
Spielerisch ist derzeit nicht allzu viel los. Auch die Stimmung auf den Rängen beruhigt sich mehr und mehr. Fürth gestaltet das Spiel nun wieder offen, kommt durch Dursun nun auch mal wieder zum Abschluss. Nach einem feinen Dribbling vom linken Strafraumeck in die Mitte zieht der Angreifer aus 20 Metern ab. Weit drüber.
32
18:03
Nach einem Nürnberger Freistoß von der linken Seite geht Bulthuis mit dem Ellenbogen ins Gesicht von Torhüter Megyeri, der sich daraufhin lautstark bei Schiedsrichter Stieler beschwert. Der Unparteiische empfand diese Aktion allerdings nicht als gelbwürdig. Bulthuis hätte sich jedoch nicht beschweren dürfen, wenn er hierfür verwarnt worden wäre.
30
18:00
So langsam findet Fürth wieder ins Spiel, kann sich aber noch immer keine Torchancen herausspielen. Die Nürnberger Defensive, die bislang die meisten Gegentore und Torschüsse hinnehmen musste, sieht sich bis jetzt noch keinen Problemen gegenüber.
27
17:58
Nach einem Zweikampf mit Niko Gießelmann bleibt Edgar Salli verletzt liegen, muss aber nicht behandelt werden. Der Kameruner kann nach kurzem Schütteln weitermachen, nachdem er da klar am Fuß getroffen wurde. Schiedsrichter Tobias Stieler aber ließ den Fürther Konter laufen, welcher jedoch keinen Erfolg brachte.
25
17:55
Fürth findet derzeit offensiv überhaupt nicht statt und sieht sich offensiv sehr aggressiven Nürnbergern gegenüber. Das kann für die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck nicht mehr lange gut gehen. Die Gäste präsentieren sich in diesen Minuten viel zu passiv und dürften sich nicht beschweren, wenn es bald im eigenen Gehäuse klingelt.
22
17:52
Matavž an die Latte! Natürlich resultiert diese Chance erneut aus einer Ecke! Möhwalds Hereingabe landet auf dem Kopf von Matavž, welcher sieben Meter vor dem Tor gut nach oben steigt und das Leder an den Querbalken setzt! Bulthuis setzt über links nach und flankt in die Mitte. Dort köpft Salli aber knapp drüber! Der Club hat jetzt deutlich Oberwasser und schnuppert an der Führung.
21
17:52
Gute Chance für den Club! Nach einem Eckball wird die Kugel zu Salli wenige Meter vor dem Tor verlängert. Der Kameruner kann aber nicht mehr schnell genug reagieren und setzt das Leder drüber! Dicke Chance für den FCN!
20
17:51
Selbst wenn dieses Derby spielerisch noch nicht die ganz großen Momente bietet, ist die Unterstützung von den Rängen sensationell. Etwa 40.000 Zuschauer sind trotz unfreundlicher Anstoßzeit im Stadion, circa 4.000 davon kommen aus Fürth.
18
17:49
Leibold geht links im Sechzehner in den Zweikampf mit Narey und fällt. Die Zuschauer wollen Strafstoß, doch reklamiert der Nürnberger da überhaupt nicht. Leibold ist einfach im Rasen hängen geblieben. Faire Geste des Nürnbergers.
17
17:48
Nach einem Foul von Gießelmann an Brečko gibt es Freistoß für die Clubberer von der rechten Seite. Möhwald schlägt die Kugel hoch in den Strafraum, doch dort kann Hofmann souverän per Kopf klären. Keine Gefahr für das Tor von Megyeri.
14
17:45
Schönes Dribbling nun von Leibold, der über links in den Strafraum eindringt und flach in die Mitte gibt. Dort kann Gießelmann aber in höchster Not zur Ecke klären. Nach dieser rollt dann auch umgehend der Fürther Konter. Steininger treibt die Kugel auf rechts nach vorne. In der Mitte sind Berisha und Freis mitgelaufen. Die Flanke auf Freis links im Sechzehner ist aber viel zu ungenau. Abstoß. Da war mehr drin für die Gäste!
13
17:43
Weiterhin ist es kein hochklassiges Derby. Die Spannung auf den Rängen dominiert die Szenerie doch klar. Spielerisch geht da auf beiden Seiten nur wenig.
11
17:42
Das Problem der Nürnberger ist nicht der Angriff und das beweisen sie auch in der Anfangsphase. Vor allem Edgar Salli macht über seine rechte Seite viel Betrieb. Noch aber steht die Fürther Defensive gut geordnet. Auf beiden Seiten sind es doch die Hintermannschaften, die ihren Trainern in dieser Spielzeit große Sorgenfalten bereiten.
9
17:40
Freis und Berisha setzen sich gut auf dem linken Flügel durch. Die Flanke von Berisha landet schließlich beim aufgerückten Narey am rechten Strafraumeck. Die Direktabnahme des Rechtsverteidigers fliegt aber weit links vorbei. Kirschbaum im Tor der Hausherren muss nicht eingreifen.
8
17:38
Unter großem Beifall gibt es den ersten Eckball für den Club. Matavž kommt am kurzen Pfosten mit dem Kopf an die Kugel, setzt sie aber harmlos am Tor vorbei. Immerhin aber ein erster Abschluss der Hausherren.
6
17:36
Nicolai Rapp
Gelbe Karte für Nicolai Rapp (SpVgg Greuther Fürth)
Rapp verliert den Ball im Spielaufbau an Möhwald und steigt dem Nürnberger dann voll auf den Fuß. Klare Gelbe Karte für den 19-jährigen Mittelfeldmann.
4
17:34
Sepsi ermöglicht Berisha die erste dicke Chance für die Gäste! Berisha geht den linken Flügel entlang, dringt in den Strafraum ein und gibt flach vor das Tor. Dort schlägt Sepsi über den Ball und schiebt ihn damit wieder genau vor die Füße von Berisha. Aus spitzem Winkel scheitert der Norweger aber am herangrätschenden Buthuis, der die Situation damit bereinigen kann.
3
17:33
Die Stimmung auf den Rängen ist überragend, das Spiel an sich noch nicht. Viele Fehlpässe dominieren das Geschehen auf beiden Seiten. Einen nennenswerten Angriff gab es jedenfalls noch nicht.
1
17:31
Der Ball rollt! Nürnberg gegen Fürth. Club gegen Kleeblatt. Ganz Franken schaut in den nächsten 90 Minuten nur auf dieses Spiel!
1
17:30
Spielbeginn
17:27
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Packende Atmosphäre im Nürnberger Stadion! In der letzten Saison gewann übrigens jeweils die Heimmannschaft. Das Hinspiel in Fürth ging mit 3:2 ans Kleeblatt, das Rückspiel in Nürnberg dann mit 2:1 an den Club. Die Hausherren tragen heute wie gewohnt rote Trikots und schwarze Hosen. Die Gäste sind in Weiß und Grün gekleidet. Freuen wir uns auf ein hoffentlich hochspannendes 261. Frankenderby!
17:14
Schiedsrichter der Partie im nicht ausverkauften Nürnberger Stadion ist Tobias Stieler. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Sascha Thielert und Jan-Clemens Neitzel. Vierter Offizieller ist Florian Heft. Grund für die freien Plätze ist zum einen die für Arbeitnehmer ungünstige Anstoßzeit um 17:30 Uhr an einem Dienstag. Zum anderen sind gerade die Nürnberger Anhänger nicht wirklich euphorisiert. Wer will es ihnen auch verdenken? Trotzdem wird die Atmosphäre sicherlich wieder äußerst prickelnd werden! In einer guten Viertelstunde geht's los im Frankenland!
17:11
Vor allem für die Fürther geht es derzeit Schlag auf Schlag. Bereits am Freitag steht das nächste Heimspiel gegen Sandhausen an. Drei Spiele in sieben Tagen sind eine für eine Zweitligamannschaft ziemlich ungewohnt hohe Belastung. Nürnberg dagegen ist erst wieder am Sonntag in Bielefeld gefordert.
17:07
So unterschiedlich sich die beiden Vereine auch immer wieder sehen, so ähnlich ist doch ihre Entwicklung nach der verpatzten Relegation. Auch Fürth schaffte es vor zwei Jahren nicht, sich über diesen Modus gegen Hamburg für die Bundesliga zu qualifizieren und spielte danach eine Horrorsaison, an deren Ende beinahe der Abstieg stand. Nur ein Punkt trennte die Kleeblätter damals vom Absturz in die Drittklassigkeit. Nun ist es der Club, der die gleiche Entwicklung durchmachen muss. Alois Schwartz steht vor einem absoluten Schicksalsspiel. Erst vor der Saison wurde der 49-Jährige vom SV Sandhausen für 600.000 Euro losgeeist. Auch deshalb werden die Verantwortlichen des FCN noch abwarten, ob sich nicht doch noch der Erfolg einstellt.
17:00
Auch Alois Schwartz muss personell improvisieren. Zwar kehrt Guido Burgstaller nach seiner Gelb-Rot-Sperre aus dem Heimspiel gegen 1860 München zurück in den Kader, doch sitzt der Österreicher erst einmal nur auf der Bank. Mit Lukas Mühl und Enis Alushi verletzten sich gegen Bochum zudem zwei Startelfkandidaten. Mit Patrick Erras, Rúrik Gíslason, Tobias Kempe, Georg Margreitter und Raphael Schäfer ist auch das Nürnberger Lazarett bereits mehr als ausgelastet. Für Mühl und Alushi kommen Even Hovland und Ondřej Petrák neu in die Nürnberger Startelf.
16:56
Ganz so kritisch wie beim Nachbarn jenseits der Stadtgrenze (Fürth und Nürnberg bilden ein großes Stadtgebiet), sieht es in der Kleeblattstadt nicht aus. Die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck ist ordentlich in die neue Saison gestartet, muss aber nach zuletzt nur einem Punkt aus zwei Spielen den Schalter wieder umlegen. Eine bessere Gelegenheit als das emotionsgeladene Derby beim Nachbarn scheint es da kaum zu geben. Zumal sich auch die Personalsituation bei den Gästen wieder mehr und mehr entspannt. Zwar fehlen mit Mathis Bolly, Jürgen Gjasula, Sercan Sararer (alle verletzt) und Robert Žulj (noch zwei Spiele Sperre) weiterhin vier wichtige Spieler. Mit Veton Berisha und Sebastian Freis kehren aber zwei Angreifer in die Startformation zurück, die zuletzt gegen Würzburg schmerzlich vermisst wurden. Neben diesen beiden kommt auch Serdar Dursun neu herein. Zlatko Tripić, Benedikt Kirsch und Ante Vukušic nehmen für sie auf der Bank Platz.
16:52
Mit bislang 23 Toren in den Partien mit Beteiligung des FCN bekam der neutrale Beobachter bis jetzt immer etwas geboten. Nur die Anhänger des neunmaligen Deutschen Meisters dürfte dies nicht wirklich glücklich gemacht haben. Schließlich waren es zumeist sie, die mit leeren Händen da standen. So zuletzt geschehen beim spektakulären 4:5 in Bochum. In einer Partie ohne wirkliche Defensivreihen konnten die Nürnberger einen frühen Zwei-Tore-Rückstand noch zur Pause ausgleichen, sich am Ende aber doch wieder geschlagen geben. Vor allem vor fremdem Publikum scheinen die Clubberer die Schießbude der Liga zu sein. Wir erinnern uns: Das Auswärtsspiel zuvor verlor man mit 1:6 bei Eintracht Braunschweig. Da zudem auch die letzte Partie vor heimischem Publikum verloren ging (1:2 gegen 1860 München), könnte der Club heute mit einer Niederlage auf den letzten Platz abrutschen. Der FCN nach der verpatzten Niederlage im letzten Jahr im freien Fall.
16:47
Zugegeben: Es gab bereits bessere Zeiten für beide Mannschaften, als dieses Derby stattfand. 2012/2013 zum Beispiel, als man zum bislang einzigen Mal in der Bundesliga gegeneinander spielte. Es gab aber auch schon niederklassigere Aufeinandertreffen: 1996/1997 duellierte man sich in der damals drittklassigen Regionalliga. Der 1. FC Nürnberg und die SpVgg Fürth strotzen nur so vor glorreicher Geschichte und doch finden sie sich zum heutigen Zeitpunkt im grauen Alltag der zweiten Liga wieder. Die Nürnberger stecken nach nur zwei Punkten und satten 15 Gegentoren aus fünf Spielen im Tabellenkeller fest. Die Fürther blieben zuletzt zweimal sieglos und mussten sich gegen den fränkischen Neuling aus Würzburg mit 0:3 geschlagen geben. Wie immer geht es um viel bei diesem Prestigeduell. Für Club-Trainer Alois Schwartz womöglich sogar um den Job.
16:39
Hallo und herzlich willkommen zum 261. Frankenderby zwischen dem 1. FC Nürnberg und der Spielvereinigung aus Fürth! Die Mutter aller deutschen Derbys bittet zu ungewohnter Anstoßzeit zum Tanz. Immer wieder kochen hier die Emotionen hoch. Viel Vergnügen!