Datencenter
12. Spieltag
29.10.2017 / 13:30 Uhr
Beendet
1. FC Heidenheim 1846
1:0
1. FC Nürnberg
Heidenheim
0:0
Nürnberg
Stadion
Voith-Arena
Zuschauer
12.600
Schiedsrichter
Robert Schröder
67.
2017-10-29T13:55:45Z
42.
2017-10-29T13:13:11Z
61.
2017-10-29T13:50:59Z
90.
2017-10-29T14:17:52Z
90.
2017-10-29T14:22:48Z
28.
2017-10-29T13:00:34Z
71.
2017-10-29T13:59:42Z
63.
2017-10-29T13:51:38Z
73.
2017-10-29T14:02:04Z
86.
2017-10-29T14:15:31Z
46.
2017-10-29T13:34:03Z
79.
2017-10-29T14:07:49Z
79.
2017-10-29T14:08:00Z
1.
2017-10-29T12:31:19Z
45.
2017-10-29T13:16:42Z
46.
2017-10-29T13:33:52Z
90.
2017-10-29T14:22:57Z

Liveticker

90
15:30
Fazit:
Heidenheim fährt einen ganz wichtigen Sieg im Abstiegskampf ein und kann sich so an Greuther Fürth vorbeischieben. In der ersten Halbzeit vergaben die Hausherren bereits exzellente Chancen und hätten die Führung verdient gehabt. Zwar war man nach dem Seitenwechsel nicht mehr so gefährlich, doch kam nach einer Standard dann doch zum ersehnten Tor. Nürnberg konnte in der Folge dann nicht die offensive Durchschlagskraft entwickeln, die man aus der Saison eigentlich von den Mittelfranken kennt. So verliert man vorerst den Anschluss zum zweiten Platz und bleibt erst zum zweiten Mal heuer ohne eigenen Treffer. Damit verabschieden wir uns von dieser Partie und wünschen noch einen schönen Tag!
90
15:22
Spielende
90
15:22
So ist es, die Partie ist aus!
90
15:22
Nikola Dovedan
Gelbe Karte für Nikola Dovedan (1. FC Heidenheim 1846)
Dovedan bekommt nochmal den Karton, aber es sieht so aus, als würde der Gastgeber durchkommen!
90
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:17
Maxi Thiel
Gelbe Karte für Maxi Thiel (1. FC Heidenheim 1846)
Die Zuschauer sind da, und Heidenheim kämpft. Hier allerdings nur auf Kosten einer gelben Karte.
88
15:17
Der FCH schwimmt jetzt aber da hinten mächtig. Teuchert zieht ab und verfehlt das Tor nur knapp.
87
15:16
Für die letzten Minuten kommt der Österreicher Nikola Dovedan, der nun mithelfen soll, die Führung über die Zeit zu bringen.
86
15:15
Nikola Dovedan
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Nikola Dovedan
86
15:15
Kolja Pusch
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kolja Pusch
86
15:15
Hui, Löwen muss aufpassen! Erst foult der Defensive an der Kante zum gelb und ist ja schon verwarnt. Und zu allem Überfluss beschwert er sich danach noch gestenreich beim Unparteiischen. Nürnberg hat Glück, dass man mit elf Mann weitermachen darf.
84
15:13
Die folgende Ecke bringt dann nichts mehr ein.
83
15:13
Kirschbaum hält sein Team im Spiel! Der nächste Konter wird dann schon gefährlicher. Maxi Thiel zieht per Direktabnahme aus 14 Metern ab und der Schlussmann der Nürnberger reagiert super und lenkt das Leder um den Pfosten.
81
15:10
Da die Mittelfranken nun offensiver werden, ergeben sich auch für den Gastgeber mehr Räume. Zunächst hat Kevin Möhwald aus spitzem Winkel die Chance, auf der Gegenseite wird Skarke zur Ecke geblockt.
80
15:08
Michael Köllner schöpft sein Wechselkontingent aus und bringt wenig überraschend zwei frische Offensivkräfte. Kann Nürnberg in der verbleibenden Zeit mit dem neuen Personal nun ausreichend Druck aufbauen?
79
15:08
Ondřej Petrák
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Ondřej Petrák
79
15:07
Mišo Brečko
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mišo Brečko
79
15:07
Enrico Valentini
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Enrico Valentini
79
15:07
Edgar Salli
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Edgar Salli
78
15:06
Die Chancen häufen sich! Endlich kommt mal ein Ball in der Mitte bei Mikael Ishak an, doch der Schwede kommt in Bedrängnis nicht mehr gezielt zum Abschluss.
77
15:05
Mit einem super Ball wird Edgar Salli in den freien Raum rechts geschickt, doch seine Hereingabe bleibt hängen.
75
15:04
Einen ersten Ansatz gibt es über Cedric Teuchert. Der Außenspieler flankt von links flach in den Fünfer, aber da fehlen Mikael Ishak in der Mitte dann zwei, drei Schritte zum Glück.
74
15:03
Nürnberg sucht nach dem Rückstand noch nach der Ordnung in Richtung Kevin Müller. Noch hat der FCH keine Mühe, die Angriffe des Gegners zu entschärfen. Trotzdem verlagert sich die Partie nun langsam in die Hälfte des Gastgebers.
73
15:02
Marcel Titsch-Rivero geht angeschlagen vom Platz und wird von Norman Theuerkauf ersetzt.
73
15:02
Norman Theuerkauf
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
73
15:01
Marcel Titsch-Rivero
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marcel Titsch-Rivero
71
14:59
Eduard Löwen
Gelbe Karte für Eduard Löwen (1. FC Nürnberg)
Puh, naja. Löwen geht schon übermütig in den Gegner, aber gelb scheint in dieser Szene ein wenig überzogen. Entsprechend angesäuert reagiert der Defensive.
69
14:59
Jetzt mus sich Nürnberg strecken, damit es zu Punkten im benachbarten Baden-Württemberg reicht. Und Heidenheim muss endlich mal eine Führung über die Zeit retten. Bereits sechsmal führt man in dieser Saison und gewann dann am Ende nicht.
67
14:55
Robert Glatzel
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Robert Glatzel
Aus einer Ecke heraus entsteht die Führung für den Gastgeber! Der Ball wird zunächst abgewehrt, doch Kolja Pusch löffelt das Leder noch einmal an den rechten Pfosten. Dort schaltet Sebastian Griesbeck am schnellsten und köpft quer auf den Torschützen, der dann im Fünfer das Leder nur noch über die Linie drücken muss.
65
14:54
Kann man auch mehr draus machen. Über Umwege kommt Cedric Teuchert aus acht Metern im Strafraum zum Abschluss, doch er haut ordentlich über den Ball.
63
14:52
Wenig überraschend reagiert Frank Schmidt und bringt mit Tim Skarke einen frischen Offensiven. Mit Marc Schnatterer geht allerdings einer der Aktiveren. Eventuell ist der Kapitän jetzt aber einfach platt.
63
14:51
Tim Skarke
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Skarke
63
14:51
Marc Schnatterer
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
61
14:50
Marcel Titsch-Rivero
Gelbe Karte für Marcel Titsch-Rivero (1. FC Heidenheim 1846)
Der Heidenheimer langt im Mittelfeld hin und sieht für sein klares Foul den Karton.
59
14:50
Aktuell passiert leider wenig. Beide Mannschaften neutralisieren sich gut und natürlich weiß man auch, dass der erste Treffer entscheidend sein könnte. So gewinnt die Vorsicht immer mehr die Oberhand.
56
14:45
Im Verlauf kommt der Gastgeber zu einer Standard, doch Arne Feick knallt das Leder in die Mauer.
55
14:45
Pfiffe hallen durchs Stadion, weil Löwen als letzter Mann kurz Kolja Pusch beackert. Der Nürnberger zieht aber früh genug zurück und der Heidenheimer lässt sich fair nicht fallen. So kann der Unparteiische nicht pfeifen.
53
14:44
Robert Glatzel kommt danach in Position, aber ihm fehlen die entscheidenden Zentimeter, um am Fünfer noch an den Ball zu kommen.
51
14:40
Nürnberg kommt nach schöner Kombination in den rechten Strafraum, aber der FCH passt auf und blockt den entscheidenden Querpass.
49
14:40
Heidenheim kann derweil an den ersten Durchgang nicht sofort wieder anknüpfen. Man tut sich schwer.
47
14:35
Die erste Szene haben die Mittelfranken. Eine Ecke kommt in den Sechzehner, doch Müller ist zur Stelle und faustet das Leder weg. Sah gefährlich aus, aber den zentralen Abschluss muss der Keeper haben.
46
14:34
Nürnberg geht mit einem Wechsel in den zweiten Durchgang. Mühl, heute müde unterwegs und verwarnt, muss in der Innenverteidigung Platz machen für Youngster Löwen.
46
14:34
Eduard Löwen
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Eduard Löwen
46
14:33
Lukas Mühl
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Mühl
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:19
Halbzeitfazit:
Eine unterhaltsame Halbzeit geht zu Ende, in der sich Nürnberg bei der mangelnden Chancenverwertung des Gegners bedanken darf, dass es noch 0:0 steht. Die Mittelfranken hatten zwar um die 15. Minute herum selbst eine gute Phase, wurden aber im Verlauf hinten reingedrückt und ließen viele Großchancen des Gastgebers zu. Doch der FCH vergab diese teilweise fahrlässig und hatte zudem bei einem klasse Freistoß von Marc Schnatterer Aluminium-Pech. So kann Heidenheim mit dem Verlauf zwar im Prinzip zufrieden sein, krönte die Leistung bislang aber noch nicht mit einem Tor. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Danach passiert nichts mehr und wir gehen in die Pause.
43
14:14
Was Heidenheim hier liegen lässt!!! Super Konter der Hausherren, Robert Glatzel steckt für Marc Schnatterer durch, doch der befördert das Leder vor Kirschbaum in den Himmel. Meine Herren...
42
14:13
Sebastian Griesbeck
Gelbe Karte für Sebastian Griesbeck (1. FC Heidenheim 1846)
Der Heidenheimer kommt mit dem flinken Edgar Salli nicht mit und wird verwarnt.
40
14:12
Erneut kommt Robert Glatzel in guter Position am Fünfer zum Kopfball, bekommt jedoch nicht genug Druck hinter den Ball. Das die Heidenheimer vorne so viele wichtige Kopfballduelle gewinnen kann dem FCN allerdings kaum schmecken.
38
14:11
Immerhin schaffen es die Mittelfranken vor der Pause etwas besser, den Gegner offensiv aus dem eigenen Sechzehner fernzuhalten.
36
14:06
Und Nürnberg? Die kommen aktuell nicht mehr vor das Tor des Gegners. Die gute Phase um die 15. Minute ist längst Geschichte.
34
14:06
Der Gastgeber bleibt jetzt aber in der Offensive und holt die nächste Ecke heraus. Hier allerdings dann ohne Gefahr.
32
14:05
Aber Fußball wird nicht im Konjunktiv gewonnen und so mus man sich auch über die Effektivität der Hausherren unterhalten, die zwar eben beim Freistoß auch Pech hatten, davor aber die Schuld bei sich suchen müssen.
31
14:04
Das waren jetzt gleich drei 100%ige der Hausherren binnen Minuten, die die Führung damit mittlerweile verdient hätten.
29
14:01
Latte! Den Freistoß schlenzt Marc Schnatterer an die Latte. Nürnberg schwimmt und hat Glück!
28
14:00
Lukas Mühl
Gelbe Karte für Lukas Mühl (1. FC Nürnberg)
Der Nürnberger kommt vor dem eigenen Strafraum deutlich zu spät und fällt Griesbeck.
27
14:00
Nächstes Ding, Wahnsinn! Schnatterer flankt von links und erneut mit dem Kopf verlängert landet das Leder vor den Füßen von Griesbeck! Kirschbaum stürmt aus dem Kasten und kann so blocken.
26
13:59
Aber immerhin war das jetzt auch die erste bessere Chance für Heidenheim. Wie gesagt: Hier ist durchaus etwas drin für den Underdog!
25
13:58
Glatzel hat das 1:0 auf dem Fuß! Ein hoher Ball in die Spitze wird per Kopf auf dem Stürmer verlängert, dem dann frei vor Kirschbaum die Ruhe fehlt und das Leder ans Außennetz befördert.
23
13:56
Freuen dürfte dabei aber vor allem die Hausherren, dass die Partie extrem ausgeglichen ist. Das hätte man bei dem tabellarischen Unterschied auch anders erwarten können.
22
13:55
Auf beiden Seiten fehlt es derweil noch ein wenig an Tempo nach vorne. Oft bleiben die Akteure im Mittelfeld hängen und finden dann sortierte Abwehrreihen vor.
20
13:52
Insgesamt ist Nürnberg nun viel besser im Spiel und das Leder läuft ansprechend und flott durch die eigenen Reihen. Hier und da ist es noch ein wenig zu umständlich, aber der Club nähert sich an!
18
13:50
Der Schuss von Robert Glatzel auf der anderen Seite kommt dagegen in der Golfe harmlos daher und holpert am linken Pfosten vorbei.
17
13:50
Ishak aus spitzem Winkel! Der Schwede wird die rechte Flanke runtergeschickt und zieht aus vollem Lauf und spitzem Winkel einfach mal ab! Gute Chance, aber Müller macht die Ecke dicht und blockt ab. Den muss er auch haben.
16
13:49
Marc Schnatterer hat derweil übrigens etwas abbekommen und läuft reichlich unrund. Man sehen, ob sich der Kapitän wieder erholt. Das wäre sonst eine gewichtige Schwächung für den Gastgeber.
16
13:47
Danach versucht es Salli dann selbst, doch wird geblockt.
14
13:47
In der Folge kommt Nürnberg ein wenig besser auf. Edgar Salli mit schönen Solo und Pass auf Mikael Ishak, doch der Offensive steht im Abseits.
12
13:43
Auf der Gegenseite muss auch Kevin Müller bei einer Standard eingreifen, hat allerdings ähnlich wenig Probleme.
11
13:43
Oha! Thorsten Kirschbaum wird bei einer Kopfballrückgabe ordentlich unter Druck gesetzt, kommt aber noch hin. Das hatte aber dennoch Gegentor-Potential.
10
13:40
Hier verliert zum Beispiel Sebastian Griesbeck den Ball, doch auch Cedric Teuchert kann sich dann im Umschaltspiel nicht entscheiden und wird abgegrätscht.
8
13:39
Aber die Offensive der Hausherren eröffnet auch Räume für die Mittelfranken, die das aber bislang noch nicht gewinnbringend einsetzen können.
7
13:38
Nicht schlecht, aber Abseits! Der FCH fängt einen schlampigen Pass ab und bedient Robert Glatzel im Strafraum. Die Fahne des Assistenten geht jedoch hoch, zurecht wie die Zeitlupe zeigt.
6
13:36
Dadurch bekommt der Favorit zwar besseren Zugriff auf die Partie, nach vorne geht aber wenig, weil Heidenheim extrem früh draufgeht und so den Aufbau schon im Ansatz unterbindet.
5
13:35
Tja und Nürnberg wirkt hier durchaus erst einmal überrascht von der Intensität des Gegners. Dabei hatte deren Trainer vor genau dieser Situation gewarnt. Aktuell versucht der Tabellendritte mit eigenem Ballbesitz den Dampf rauszunehmen.
3
13:34
Die wird in der Mitte geklärt und Maxi Thiel nimmt das Leder an der Sechzehnergrenze mit Risiko volley ab. Das Geschoss geht drüber, aber dieser Versuch zeugt von dem Selbstvertrauen des Mittelfeldmanns, der im Pokal ja zwei Tore erzielt hat.
3
13:33
Marc Schnatterer serviert und das wird am langen Pfosten direkt mal gefährlich. Am Ende kann der Club aber klären und es gibt Ecke.
2
13:33
Auch sonst kommt der FCH extrem motiviert auf den Rasen und scheint sich für heute etwas vorgenommen zu haben. Robert Glatzel holt die erste Standard auf der rechten Seite heraus.
1
13:32
Heidenheim geht gleich mal rechts die Seite runter und flankt gefährlich in den Fünfer. Die Nürnberger Abwehr ist auf dem Posten und klärt per Kopf.
1
13:31
Auf gehts!
1
13:31
Spielbeginn
12:52
Wir dürfen in jedem Fall gespannt sein, ob und welches Team die englische Woche vergolden kann. Schiedsrichter der Partie ist Robert Schröder mit seinen Assistenten Franz Bokop sowie Daniel Riehl.
12:51
Frank Schmidt bleibt dagegen dem Motto "never change a winning team" treu und bringt die gleiche Startelf wie am Mittwoch. Das macht Sinn, zumal den Akteuren bei doch vergleichsweise viel Regenerationszeit die Pokalpartie nicht sonderlich in den Knochen liegen sollte. Trotzdem dürfte es im Verlauf interessant sein, ob die Kraft bei dem ein oder anderen eine Rolle spielen wird.
12:45
Personell rotiert der Club in der englischen Woche ein wenig durch. Insgesamt vier Änderungen finden sich im Vergleich zum Pokalerfolg, allerdings teilweise verletzungsbedingt. Kammerbauer fehlt mit einer Gehirnerschütterung und für den angeschlagenen Valentini reicht es nur für die Bank. Dort reihen sich auch Werner und Löwen ein und neu in die Startelf rücken Brecko, Salli, Erras und Teuchert.
12:42
Dass es gegen die Gäste aber keineswegs einfach wird, weiß Trainer Frank Schmidt. Nürnberg konnte im Pokal ebenfalls eine Rune vorrücken und heute mit einem Erfolg den Relegationsplatz sichern. Der Gegner sei gut in Schuss und haben viele Offensivqualitäten zu bieten, sagte der Übungsleiter der Hausherren im Vorfeld. Doch auch sein Gegenüber Michael Köllner bereitet sich auf eine harte Nuss vor. Heidenheim würde mit Sicherheit alles in die Waagschale werfen und man müsse dagegenhalten.
12:39
In dieser Partie treffen zwei Teams mit unterschiedlichen Ambitionen und Situationen aufeinander.Der Gastgeber spielt seit Beginn der Saison gegen den Abstieg und findet sich nach fünf Spielen ohne Sieg auf dem vorletzten Platz wieder. Immerhin gehen die Baden-Württemberger nach dem Pokalsieg unter der Woche mit breiter Brust in den Sonntag und wollen die Partie endlich als Befreiungsschlag nutzen.
12:32
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Liga am Sonntag! Ab 13:30 gastiert Nürnberg in Heidenheim.