Datencenter
20.04.2019 / 13:00
Beendet
SpVgg Greuther Fürth
1:1
1. FC Union Berlin
Gr. Fürth
0:1
Union Berlin
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
9.650
Schiedsrichter
Dr. Martin Thomsen
67.
2019-04-20T12:25:28Z
35.
2019-04-20T11:35:06Z
31.
2019-04-20T11:30:21Z
38.
2019-04-20T11:38:07Z
38.
2019-04-20T11:40:03Z
64.
2019-04-20T12:23:25Z
70.
2019-04-20T12:29:07Z
81.
2019-04-20T12:40:14Z
46.
2019-04-20T12:04:26Z
69.
2019-04-20T12:27:43Z
90.
2019-04-20T12:50:38Z
63.
2019-04-20T12:22:09Z
68.
2019-04-20T12:27:25Z
77.
2019-04-20T12:35:22Z
1.
2019-04-20T11:00:06Z
45.
2019-04-20T11:49:17Z
46.
2019-04-20T12:04:05Z
90.
2019-04-20T12:52:19Z

Liveticker

90
14:59
Fazit:
Greuther Fürth und Union Berlin trennen sich am Ende 1:1 unentschieden. Die Hausherren dürften sich vor allem über die vergebenen Chancen ärgern, für Union dagegen ist der eine Punkt im Aufstiegsrennen zu wenig. Fürth war über die gesamte Spielzeit die aktivere Mannschaft und ging in der ersten Halbzeit unglücklich in Rückstand. Marco Caligiuri patzte, Robert Žulj und Joshua Mees nutzten das Geschenk (35.). Die Kleeblätter verloren vor der Pause zudem noch Daniel Keita-Ruel, der nach einem Schubser gegen Felix Kroos vorzeitig duschen gehen durfte. Nach der Pause dominierte Fürth in Unterzahl und erspielte sich eine Vielzahl an Chancen. Dennoch bedurfte es einem Standard für den Ausgleich. Julian Green fand Kapitän Caligiuri in der Mitte, der aus kurzer Distanz einnickte (67.). Neben dem Ergebnisausgleich sorgte Nicolai Rapp für Spielergleichzahl. Der Innenverteidiger sah ebenfalls die Rote Karte (70.). In der Schlussphase hatten beide Mannschaften den Sieg auf dem Fuß, vergaben die Gelegenheiten allerdings teils leichtfertig. So bleibt es am Ende beim Unentschieden. Fürth ist damit unverändert Elfter, Union dagegen büßt nach Paderborns Sieg den Relegationsplatz ein und rutscht auf Rang vier ab.
90
14:52
Spielende
90
14:50
Nik Omladič
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Nik Omladič
90
14:50
Fabian Reese
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Fabian Reese
90
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
14:49
Fürth vergibt die Riesenchance auf den Sieg! Reese dreht sich blitzschnell um die eigene Achse und lässt Friedrich ins Leere laufen. Der Fürther Angreifer taucht frei vor Gikiewicz aus und muss den Ball nur noch in die Ecke schieben. Mit einem Wahnsinnsreflex pariert der Berliner Schlussmann den Schuss in die rechte Ecke! Schwach abgeschlossen!
89
14:48
Žulj übernimmt die Verantwortung und zirkelt den Freistoß über die Mauer, aber eben auch über das Tor! Die Kugel touchiert noch das obere Netz, da fehlte nicht viel.
88
14:46
Beide Mannschaften wollen jetzt den Sieg! Žulj holt gegen Green einen Freistoß 25 Meter vor dem Tor heraus.
86
14:44
Reese! Der umtriebige Angreifer dribbelt Friedrich schwindelig und schließt aus acht Metern wuchtig ab. Gikiewicz reißt im letzten Moment die Arme hoch und lenkt den Schuss noch über die Latte.
85
14:44
Seguin unterbindet einen anlaufenden Union-Konter bärenstark! Der Ex-Wolfsburger grätscht Gogia den Ball vom Fuß, ehe der Joker richtig an Fahrt aufnehmen kann.
84
14:43
Gigia sorgt auf der linken Seite für ein paar mehr kreative Momente. Der Deutsch-Georgier schickt Andersson in die Spitze, der sich im Laufduell mit Caligiuri nicht behaupten kann.
81
14:40
Marvin Friedrich
Gelbe Karte für Marvin Friedrich (1. FC Union Berlin)
Friedrich hat nahe der Mittellinie im Zweikampf den Fuß zu weit oben und sieht für das gefährliche Spiel ebenfalls die Gelbe Karte.
80
14:39
Jetzt kommt Union mit der zweiten Luft. Mané wird auf rechts freigespielt und legt sich den Ball an Raum vorbei. Aus zwölf Metern kommt der Portugiese zum Abschluss, Burchert pariert reaktionsschnell mit dem rechten Knie. Mittlerweile ist die Partie offener!
79
14:38
Wenn im Spiel rund um den Strafraum nichts geht, muss ein Abschluss aus der Distanz her. Reichel fällt der Ball 25 Meter vor dem Tor in die Füße. Der Linksverteidiger nimmt einmal Maß, setzt den Ball dann doch gut drei Meter neben den linken Pfosten.
77
14:36
Urs Fischer nimmt Polter vom Feld, bringt mit Gogia aber ebenfalls einen Offensiven. Ob der Harmlosigkeit im Vorwärtsgang durchaus verständlich, hier nicht nur zu versuchen, das Unentschieden über die Zeit zu bringen.
77
14:35
Akaki Gogia
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Akaki Gogia
77
14:35
Sebastian Polter
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Sebastian Polter
74
14:32
Green an den Pfosten! Jetzt dreht Fürth auf! Green hat im linken Mittelfeld viel Platz und zieht mit Tempo in die Mitte. Aus 23 Metern schließt der Vorlagengeber des Ausgleichs ins lange Eck ab und zwingt Gikiewicz zu einer tollen Parade. Mit einer Hand lenkt der Pole den Abschluss gerade noch so an den Pfosten.
73
14:32
Auf der anderen Seite setzt sich Polter im Strafraum durch und bedient Mees auf der rechten Seite. Mees lässt sich allerdings zu weit nach außen abtreiben und bringt nur noch einen Schuss aus spitzem Winkel zustande. Burchert pariert den harmlosen Schuss ohne Probleme.
71
14:31
Greens anschließender Freistoß hat es in sich! Der US-Amerikaner schießt den Ball flach in die Torwartecke. Gikiewicz hatte schon einen Schritt in die andere Richtung gemacht, taucht aber schnell genug ab und kann den Schuss gerade noch so aus der Ecke kratzen.
70
14:29
Nicolai Rapp
Rote Karte für Nicolai Rapp (1. FC Union Berlin)
Ausgleich nun auch was die Platzverweise angeht. Rapp verspringt die Kugel bei der Annahme wenige Meter vor dem eigenen Strafraum. Der Innenverteidiger versucht zu retten, was nicht mehr zu retten ist und räumt Green mit offener Sohle von vorne ab. Schiedsricher Thomsen überlegt kurz und entscheidet sich dann für die glatt Rote Karte!
69
14:28
Wechsel auf beiden Seiten: Mit Andersson kommt ein zweiter Stürmer, Raum ersetzt Wittek bei Fürth.
69
14:27
David Raum
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> David Raum
69
14:27
Maximilian Wittek
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Maximilian Wittek
68
14:27
Sebastian Andersson
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Sebastian Andersson
68
14:27
Felix Kroos
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Felix Kroos
67
14:25
Marco Caligiuri
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Marco Caligiuri
Fürth gleicht in Unterzahl aus und das ist verdient! Green schlägt eine von vielen Ecken an den Fünfmeterraum. Fürths Kapitän entwischt sowohl seinem Gegenspieler Rapp, auch Prömel kommt nicht mehr in den Zweikampf. Aus Nahdistanz köpft Caligiuri zentral auf das Tor, Gikiewicz kann dennoch nichts mehr ausrichten.
64
14:23
Grischa Prömel
Gelbe Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
Den anschließend rollenden Konter unterbindet Prömel mit einem taktischen Foul.
64
14:23
Dreifachchance für Union! Polter setzt sich energisch gegen Caligiuri und Jaeckel durch, braucht aber zu lange, um zum Abschluss zu kommen. Jaeckel wirft sich anschließend in den Schuss und blockt in den Fuß von Reichel. Der Außenverteidiger nimmt Maß, bleibt aber erneut an der Fußspitze von Jaeckel hängen, der in dieser Situation glänzend verteidigt.
63
14:22
Erster Wechsel bei den Gästen: Der blass gebliebene Abdullahi macht Platz für Carlos Mané, der für mehr offensiven Schwung sorgen soll.
63
14:22
Carlos Mané
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Carlos Mané
63
14:22
Suleiman Abdullahi
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Suleiman Abdullahi
63
14:21
Wieder kommt Jaeckel nach einer Ecke zum Kopfball, wieder bekommt der Innenverteidiger nicht den nötigen Druck hinter die Kugel. Der Versuch geht knapp rechts am Tor vorbei.
61
14:20
Gikiewicz ist aufmerksam! Reichel köpft eine Rückgabe etwas zu kurz zurück, Reese spekulierte darauf und sprintet dem Ball hinterher. Rund 35 Meter vor dem Tor kommt Gikiewicz dann einen Schritt vor dem Fürther an den Ball und drischt die Kugel ins Aus.
59
14:18
Union traut sich in Person von Abdullahi nach vorne. Der Nigerianer sucht aus spitzem Winkel den Abschluss, wird aber entscheidend von Wittek geblockt. Immerhin mal wieder ein offensives Lebenszeichen des Tabellendritten.
57
14:17
Friedrich schenkt Fürth mit einer unnötigen Befreiung eine Ecke. Die Hausherren können die Chance beinahe nutzen: Der Ball landet nach einem zu kurz geratenen Kopfball bei Sauer im Rückraum. Der Verteidiger zieht volley ab und prüft Gikiewicz mit einem tückischen Aufsetzer. Der polnische Schlussmann hält den Ball im Nachfassen fest.
56
14:14
Die einen können nicht, die anderen wollen nicht. Fürth und Union bieten in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit alles andere als einen fußballerischen Leckerbissen.
53
14:13
Es scheint, als spiele Union jetzt schon auf Zeit. Trimmel braucht beinahe ewig, um den Eckball in die Mitte zu bringen. Gefahr entsteht auch hier nicht, Fürth kann die Situation bereinigen.
50
14:10
Polter zeigt sich mal und sprintet die rechte Außenbahn hinunter. Der Mittelstürmer, in dieser Situation als Vorbereiter flankt auf Mees am langen Pfosten. Der Torschütze zum 1:0 kommt einen Ticken zu spät, Burchert ist vorher am Ball.
48
14:07
Fürth kommt trotz Unterzahl besser aus der Kabine. Der Ball zirkuliert gut durch die eigenen Reihen. Zudem laufen die Kleeblätter im Gegenpressing hoch an und zwingen Union so zu Abspielfehlern im Aufbau.
46
14:05
Weiter geht's in Fürth! Die Gastgeber haben einmal getauscht, Atanga ist nicht mehr dabei. Neu auf dem Feld ist der ehemalige Berliner Redondo.
46
14:04
Kenny Redondo
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Kenny Redondo
46
14:04
David Atanga
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> David Atanga
46
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:53
Halbzeitfazit:
Pause in Fürth, Union Berlin führt mit 1:0. Die ersten 45 Minuten waren über weite Strecken geprägt von Stückwerk und wenig Spielfluss. Fürth bestimmte das Geschehen, ohne sich Riesenchancen herauszuspielen. Green und Reese scheiterten jeweils an Gikiewicz. Union spielte bislang keinesfalls wie ein Aufstiegsaspirant und stand tief in der eigenen Hälfte. Den Unterschied im ersten Abschnitt machte die individuelle Klasse von Robert Žulj, der mit einer seltenen Energieleistung den Führungstreffer von Joshua Mees einleitete (35.). Fürth schwächte sich anschließend selbst, Daniel Keita-Ruel sah nach einem Schubser gegen Felix Kroos die Rote Karte (38.). In der zweiten Halbzeit wird es für die Hausherren nicht leichter, Union dagegen muss mehr machen, als das Ergebnis zu verwalten und dem eigenen Anspruch gerecht zu werden. Bis gleich!
45
13:49
Ende 1. Halbzeit
45
13:46
Vielleicht geht doch noch etwas nach einem ruhenden Ball? Weider ist es Green, der den Ball von der rechten Seite in die Mitte flankt. Kroos köpft die Kugel am ersten Pfosten aus der Gefahrenzone.
45
13:45
Durch diverse Verletzungsunterbrechungen und eine Rudelbildung gehen die vier Minuten Nachspielzeit durchaus in Ordnung.
45
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
45
13:44
Green bringt den Ball mit Unterschnitt in den Strafraum, die Hereingabe ist leichte Beute für Gikiewicz.
44
13:43
ES gibt weiterhin ordentlich auf die Socken. Dieses Mal ist es Rapp, der Reese auf die Füße tritt und so einen Freistoß 30 Meter vor dem Tor verursacht.
41
13:41
Fürth ist nun gefordert. Bislang machen die Kleeblätter ein gutes Spiel, verpassten es aber, ihre Chancen in Tore umzumünzen. Union sieht sich in der taktischen Ausrichtung bestätigt und steht weiterhin nur hinten drin.
38
13:40
Felix Kroos
Gelbe Karte für Felix Kroos (1. FC Union Berlin)
... Kroos sieht für das taktische Foul die Gelbe Karte.
38
13:38
Daniel Keita-Ruel
Rote Karte für Daniel Keita-Ruel (SpVgg Greuther Fürth)
Er greift durch! Keita-Ruel muss nach seinem eskalierenden Schubser direkt duschen...
38
13:37
Jetzt wird es wild! Kroos steigt an der Seitenlinie direkt vor der Fürther Bank heftig gegen Atanga ein. Die Emotionen kochen hoch, Keita-Ruel macht sich im Sprint auf den Weg zu Kroos und schubst den Berliner wüst um. Was macht Referee Thomsen?
35
13:35
Joshua Mees
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Joshua Mees
Und plötzlich führt Union! Caligiuri spielt einen missglückten Befreiungsschlag genau in die Füße von Žulj. Der Ex-Fürther zieht von der rechten Strafraumecke mit Tempo und den Sechzehner und schließt frei vor Burchert ab. Der Keeper pariert glänzend, die Kugel fliegt aber in hohem Bogen weiter Richtung Tor. Žulj setzt nach, verliert zwar das Kopfballduell gegen Jaeckel, zwingt den Fürther aber zu einem unkontrollierten Kopfball an den langen Pfosten. Dort steht Mees goldrichtig und nickt ein.
32
13:33
Es gibt die nächste verletzungsbedingte Unterbrechung. Keita-Ruel grätscht Rapp den Ball vom Fuß, bringt den Gegenspieler dabei auch zu Fall. Rapp landet unglücklich auf dem Knie des Fürthers. Das sah schmerzhaft aus.
31
13:30
David Atanga
Gelbe Karte für David Atanga (SpVgg Greuther Fürth)
Atanga geht gegen Reichel mit dem Ellbogen zu Werke und verdient sich so die erste Verwarnung der Partie.
29
13:29
Union ist in der ersten halben Stunde praktisch nur mit Verteidigen beschäftigt. Das liegt vor allem daran, dass sich die Berliner im Spielaufbau zu leicht die Bälle klauen lassen und kaum einmal sortiert nach vorne spielen können.
26
13:26
Fürth bleibt am Drücker: Nach einem langen Einwurf von der rechten Seite kommt der Ball über Umwege zu Reese. Der Angreifer hat 18 Meter vor dem Tor viel Platz, bringt dann aber nur einen zentralen Schuss auf den Kasten. Gikiewicz hat damit keine Probleme und fängt den Ball sicher.
24
13:24
Seguin nimmt sich der Sache an und schießt den Ball fünf Meter über den Querbalken. Da war mehr drin.
23
13:23
Prömel legt Ernst wenige Meter vor dem Strafraum, so gibt es eine gute Freistoßgelegenheit für die Fürther.
22
13:22
Auch der erste Standard der Gäste verpufft wirkungslos. Trimmel hebt die Kugel aus 35 Metern an den Elfmeterpunkt, dort kommt Rapp aber nicht richtig an den Ball. Die Flanke trudelt ins Toraus, es gibt Abstoß.
20
13:20
Im Anschluss trägt Union einen ersten Konter über die rechte Seite nach vorne. Abdullahi nimmt Fahrt auf und schickt Žulj in den Strafraum. Der Österreicher wiederum spielt den Ball mit Übersicht in den Rückraum, dort allerdings auch in den Rücken von Polter. Mit einem Schuss aus der Drehung kann der Angreifer nicht für Gefahr sorgen, Caligiuri blockt.
19
13:19
Wittek tritt einen Freistoß von der halbrechten Seite in die Gefahrenzone. Gikiewicz kommt aus seinem Kasten und wischt den Ball mit einer Hand aus dem Sechzehner.
16
13:16
Nach anfänglichem Abtasten übernehmen die Hausherren mehr und mehr das Kommando. Union offenbart gerade auf der linken Seite einige Lücken, die Fürth bislang gut, aber noch nicht gut genug ausnutzt. Im Spiel nach vorn fehlen den Berlinern bislang jegliche Ideen.
14
13:14
Auch die anschließende Ecke bringt Gefahr! Green findet Jaeckel in der Mitte. Der lange Innenverteidiger schraubt sich in die Luft und köpft den Ball in Richtung rechtes oberes Eck. Die Kugel geht knapp drüber.
13
13:12
Gute Gelegenheit für Atanga! Der Ghanaer wird mit dem Rücken zum Tor angespielt und dreht sich blitzschnell um Rapp herum. Aus 18 Metern zieht Atanga ins rechte Eck ab, Gikiewicz lenkt den Schuss mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten.
12
13:12
Atanga und Sauer kombinieren sich über die rechte Seite bis zum Strafraumeck. Fürths Rechtsverteidiger findet in der Mitte allerdings keinen Abnehmer.
10
13:10
Trimmel erobert den Ball in der eigenen Hälfte und will sofort den nicht gestarteten Žulj in die Tiefe schicken. Missverständnis, so wird das noch nichts.
7
13:08
Nicht nur wegen der beiden frühen Verletzungsunterbrechungen kommt die Partie nur schwer in die Gänge. Wittek braucht fast 20 Sekunden, um sich für einen Adressaten für seinen Einwurf zu entscheiden. Die Eisernen attackieren ihrerseits sehr früh, können aber nicht genügend Druck auf den Ballführenden ausüben.
5
13:05
Auf der anderen Seite liegt nun Gikiewicz auf dem Boden. Der Torhüter der Berliner pariert einen Schuss von Green mit dem Gesicht und muss ebenfalls verarztet werden.
3
13:03
Wittek, der die letzten drei Spiele verletzt verpasste, muss erst einmal an der Seitenlinie behandelt werden. Nach einer kurzen Pflege geht es aber weiter.
2
13:02
Polter langt in der gegnerischen Hälfte das erste Mal ordentlich hin und fliegt Wittek von hinten in die Beine. Aufgrund der frühen Phase des Spiels verzichtet Referee Thomsen noch auf die erste Gelbe Karte.
1
13:00
Der Ball rollt! Fürth spielt in den weiß-grünen Heimtrikots, die Gäste aus Berlin agieren in dunkelblau.
1
13:00
Spielbeginn
12:55
Für Recht und Ordnung auf dem Platz sorgt Dr. Martin Thomsen. Der 33-Jährige pfeift seit 2013 im deutschen Unterhaus. In dieser Spielzeit leitete er bereits Spiele mit Berliner (1:1 in Bielefeld) und Fürther (1:1 gegen Regensburg) Beteiligung. An den Seitenlinien unterstützen ihn Jan-Clemens Neitzel-Petersen und Dominik Jolk.
12:49
Von den bisher insgesamt 25 Duellen der beiden Mannschaften konnte Union lediglich sechs gewinnen. Dem gegenüber stehen zehn Fürth-Erfolge. Allerdings gewannen die Eisernen das Hinspiel mit 4:0 – der bislang höchste Saisonsieg.
12:43
Gleich vier Wechsel gibt es auf Seiten der Eisernen. Für den angeschlagenen Florian Hübner rückt Winterneuzugang Nicolai Rapp in die Innenverteidigung. Rapp macht damit erst sein drittes Spiel für Union. Des Weiteren rücken Joshua Mees und Robert Žulj für Marcel Hartel und Manuel Schmiedebach (der ob seiner neun Gelben Karten geschont werden soll) in die erste Elf. In der Sturmspitze feiert Sebastian Polter sein Startelfdebüt nach seiner Fußverletzung. In den letzten drei Spielen kam der Angreifer jeweils als Joker von der Bank. Dort sitzt heute zunächst Sebastian Andersson.
12:36
Leitl kann dabei zumindest wieder auf seinen besten Torjäger Daniel Keita-Ruel zurückgreifen. Der zehnfache Torschütze saß zuletzt beim 2:3 in Bochum eine Gelbsperre ab. Nicht nur der Franzose, sondern auch Linksverteidiger Maximilian Wittek kehrt nach überstandener Adduktorenverletzung zurück in die Startelf. Richárd Magyar (nicht im Kader) und Kenny Redondo(Bank) müssen weichen.
12:31
Für ein wenig zusätzliche Motivation könnte die Tatsache sorgen, dass Fürth bei einem Dreier und einer gleichzeitigen Niederlage des FC Magdeburg am morgigen Sonntag den vorzeitigen Klassenerhalt feiern könnte. Dafür müssen die Mittelfranken besonders in der Offensive mehr Durchschlagskraft erzeugen. Nur die drei Kellerkinder Magdeburg (30), Ingolstadt (31) und Duisburg (30) erzielten weniger Tore als Fürth (32.).
12:26
Der Winterneuzugang soll helfen, die sportlich durchwachsene Saison noch zu retten. Trotz des starken Starts in die Spielzeit fielen die Kleeblätter mittlerweile ins Niemandsland der Tabelle ab. Ex-Trainer Damir Buric wurde im Februar nach einer anhaltenden Sieglos-Serie entlassen. Doch auch unter Nachfolger Stefan Leitl läuft es nur unwesentlich besser. Unter der Regie des 41-Jährigen holte Fürth drei Siege aus neun Partien.
12:20
In die andere Richtung wechselte Kenny Redondo in der Winterpause. Der linke Flügelflitzer spielte bei den Köpenickern keine große Rolle mehr. Seit Januar 2019 ist der 24-Jährige für Fürth aktiv. "Für mich ist es ein besonderes Spiel und eine extra Motivation, ich freue mich auf das Wiedersehen mit meiner alten Mannschaft", sagte Redondo im Vorfeld der Partie.
12:14
Offensivakteur Robert Žulj kennt den Gegner aus Fürth bestens. Drei Jahre lang kickte der 27-Jährige für die Kleeblätter, ehe er 2017 nach Hoffenheim wechselte und in dieser Saison nach Berlin ausgeliehen ist. "Fürth ist eine sehr gute Mannschaft, die kompakt steht und immer wieder Konter ausspielen will. Wir werden im Gegenpressing sehr aktiv sein müssen und dürfen sie gar nicht in die Umschaltsituationen kommen lassen. Nach vorne müssen wir selbst kreativ sein, um die Tore zu machen", erklärte Žulj.
12:09
"Es geht darum, um jeden Zentimeter zu kämpfen, um jeden Punkt zu kämpfen, um dieses Erfolgserlebnis wieder zu spüren", weiß Unions Trainer Urs Fischer. Entscheidend wird sein, die defensive Stabilität, die Union über weite Strecken der Saison auszeichnete, wiederzuerlangen. Mit 28 Gegentreffern stellen die Eisernen zwar immer noch die beste Abwehrreihe der Liga, kassierten in den letzten vier Spielen allerdings sieben Tore. Einer von mehreren Gründen, warum die Formkurve aktuell nach unten zeigt.
12:04
Der Aufstiegsaspirant aus der Hauptstadt reist mit einer gehörigen Portion Druck nach Mittelfranken. Seit vier Spielen wartet Union auf einen Sieg. Obwohl die Eisernen in dieser Zeit nur zwei Zähler holten, beträgt der Rückstand auf den Hamburger SV auf dem zweiten Tabellenplatz immer noch nur vier Punkte. Union spürt allerdings mehr und mehr den Atem der Verfolger Paderborn, Kiel und Heidenheim im Nacken.
12:00
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Karsamstag! Um 13:00 Uhr treffen die SpVgg Greuther Fürth und Union Berlin im Sportpark Ronhof aufeinander.