Datencenter
11.11.2018 / 13:30
Beendet
1. FC Magdeburg
2:3
Jahn Regensburg
Magdeburg
1:1
Regensburg
Stadion
MDCC-Arena
Zuschauer
20.336
Schiedsrichter
Pascal Müller
4.
2018-11-11T12:34:39Z
67.
2018-11-11T13:55:28Z
3.
2018-11-11T12:33:32Z
80.
2018-11-11T14:08:37Z
90.
2018-11-11T14:18:45Z
43.
2018-11-11T13:12:46Z
63.
2018-11-11T13:51:57Z
61.
2018-11-11T13:49:41Z
77.
2018-11-11T14:05:59Z
90.
2018-11-11T14:20:39Z
66.
2018-11-11T13:54:54Z
71.
2018-11-11T13:59:23Z
83.
2018-11-11T14:11:20Z
1.
2018-11-11T12:30:22Z
45.
2018-11-11T13:16:38Z
46.
2018-11-11T13:33:30Z
90.
2018-11-11T14:22:19Z

Liveticker

90
15:28
Fazit:
Der SSV Jahn Regensburg gewinnt beim 1. FC Magdeburg dank zweier später Treffer mit 3:2 und rückt auf den sechsten Tabellenplatz vor. Nach dem 1:1-Pausenunentschieden, das auf zwei sehr frühen Treffern von Grüttner (3.) und Beck (4.) basierte, konnten die Blau-Weißen den leichten Aufwärtstrend der letzten Minuten der ersten Halbzeit zwar nicht fortsetzen; da die Oberpfälzer ihrerseits weit von der Form des dominanten Auftakts entfernt waren, verlief die Anfangsphase des zweiten Durchgangs ohne nennenswerte Sechzehnerszenen. In Minute 59 tauchte Beck aus heiterem Himmel frei vor Pentke auf und packte aus 17 Metern einen gefühlvollen Lupfer aus, der gegen die Oberkante der Latte prallte. Diese vergebene Großchance war die Initialzündung für eine sehr aktive Periode der blau-weißen Offensivreihe, die nach 67 Minuten durch Becks zweiten Treffer mit der Führung belohnt wurde. In der Folge machte die Härtel-Truppe eigentliches alles richtig, spielte weiterhin nach vorne und verschanzte sich nicht am eigenen Sechzehner. Trotzdem nahm das blau-weiße Unglück seinen Lauf: Erst glich Correia nach einer George-Ecke per Kopf aus (80.); in der letzten regulären Minute umkurvte der eingewechselte Al Ghaddioui nach Lais-Anspiel FCM-Keeper Brunst und schob zum Siegtreffer der Oberpfälzer ein. Während auf Seiten des Clubs nach der vierten Pleite in Serie, die das Abrutschen auf Rang 17 bedeutet, die Trainerdiskussion neue Nahrung erhält, befindet sich der Jahn, mittlerweile seit acht Begegnungen unbesiegt, in Sichtweite zum Aufstiegsrelegationsplatz. Der 1. FC Magdeburg reist nach der Länderspielpause zur SpVgg Greuther Fürth. Der SSV Jahn Regensburg empfängt am 14. Spieltag den FC St. Pauli in der Continental Arena. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:22
Spielende
90
15:20
Mërgim Berisha
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Mergim Berisha
90
15:20
Steffen Schäfer
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Steffen Schäfer
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden werden in der MDCC-Arena nachgespielt. Kann der FCM noch einmal antworten?
90
15:18
Hamadi Al Ghaddioui
Tooor für Jahn Regensburg, 2:3 durch Hamadi Al Ghaddioui
In der letzten regulären Minute biegt der SSV auf die Siegerstraße ein! Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte leitet Al Ghaddioui seinen Treffer mit einer Kopfballverlängerung auf Lais selbst ein. Der Joker steckt gegen zwei Abwehrleute auf die linke Strafraumseite zum anderen Einwechselspieler weiter. Der umkurvt Brunst und schiebt aus spitzem Winkel in den leeren Kasten ein.
89
15:17
Lohkemper zieht noch einmal ab! Nach Kopfballablage von Ignjovski zieht der Joker von der rechten Sechzehnerseite aus etwa 15 Metern per Seitfallzieher ab. Pentke reißt die Arme hoch und kann den harten Versuch mit diesem Reflex abwehren.
87
15:15
Magdeburg befindet sich nach dem zweiten Gegentor in einer Schockstarre und muss nun sogar um den einfachen Punktgewinn zittern. Der Trend der letzten Minuten spricht ganz klar für die Regensburger.
85
15:12
Grüttner gegen Brunst! Der Gästekapitän wird auf der rechten Strafraumseite durch einen feinen Pass von George bedient. Er zieht aus 15 Metern recht schnell ab, um einen sehr spitzen Winkel zu vermeiden. Brunst kann den flachen Schuss in der Mitte seines Tores unter sich begraben.
84
15:12
Geht es für Beierlorzer nun nur noch um die Sicherung des Unentschiedens? Sein letzter Tausch lässt dies vermuten: Für Stürmer Adamyan wirkt nun Lais mit.
83
15:11
Marc Lais
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Marc Lais
83
15:11
Sargis Adamyan
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sargis Adamyan
80
15:08
Marcel Correia
Tooor für Jahn Regensburg, 2:2 durch Marcel Correia
Ein Eckstoß führt zum Ausgleich der Oberpfälzer! George flankt von der linken Fahne mit Effet zum Tor vor den langen Pfosten. Im Rücken von Schäfer, der sich leicht verschätzt, springt Correia aus fünf Metern hoch und nickt unplatziert, aber wuchtig in Richtung Heimkasten. Brunst ist in der halblinken Ecke noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
79
15:07
Bisher machen die Sachsen-Anhaltiner nicht den Fehler, den knappen Vorsprung nur noch über die Zeit retten zu wollen. Sie bleiben am Drücker und halten den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie.
77
15:05
Marcel Costly
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Marcel Costly
77
15:05
Marius Bülter
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Marius Bülter
76
15:04
Lohkemper aus der Drehung! Der FCM-Joker wird durch einen von Bülter per Kopf verlängerten Einwurf von rechts in Szene gesetzt und zieht aus 14 halbrechten Metern direkt ab. Er trifft die Kugel nicht optimal; Pentke hat in der rechten Ecke keine Mühe, sie aufzunehmen.
75
15:03
Kann der Jahn in der Schlussphase noch einmal zulegen? Nach der zeitweisen krassen Überlegenheit im ersten Durchgang ist es aus Gästesicht schon sehr ärgerlich, dass man aktuell ohne einen einzigen Zähler dasteht.
72
15:01
Beierlorzer reagiert auf den Rückstand mit der Hereinnahme von Al Ghaddioui. Stolze darf sich den Rest der Begegnung von der Bank aus ansehen.
71
14:59
Hamadi Al Ghaddioui
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Hamadi Al Ghaddioui
71
14:59
Sebastian Stolze
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
70
14:59
In einer hinsichtlich der Spielanteile ausgeglichenen zweiten Halbzeit ist die Führung der Härtel-Truppe deshalb nicht unverdient, da das Chancenplus auf Seiten des Heimteams liegt. Gelingt dem FCM heute tatsächlich der erste Heimsieg in der 2. Bundesliga?
67
14:55
Christian Beck
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:1 durch Christian Beck
Beck schießt den Zweitliganeuling in Front! Bülter gibt aus dem linken Halbraum halbhoch auf den Elfmeterpunkt. Dort verlängert der eingewechselte Lohkemper unfreiwillig in den Lauf von Beck, der aus sieben zentralen Metern unten links einnetzt.
67
14:55
Auch Beierlorzer nimmt eine erste personelle Umstellung vor. Er holt den ausgepumpten Fein vom Rasen und setzt nun auf Thalhammer, den die Oberpfälzer aus Ingolstadt ausgeliehen haben.
66
14:54
Maximilian Thalhammer
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Maximilian Thalhammer
66
14:54
Adrian Fein
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Adrian Fein
63
14:51
Andreas Geipl
Gelbe Karte für Andreas Geipl (Jahn Regensburg)
Geipl reißt Lohkemper im Mittelfeld mit einem Griff an die rechte Schulter zu Boden. Der Regensburger Mittelfeldmann kassiert für dieses Einsteigen bereits seine siebte Gelbe Karte in dieser Saison.
62
14:50
Für den Vorbereiter des Magdeburger Ausgleichstreffer ist der Arbeitstag nach einer guten Stunde beendet. Türpitz wird ab sofort durch Lohkemper ersetzt.
61
14:49
Felix Lohkemper
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Felix Lohkemper
61
14:49
Philip Türpitz
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Philip Türpitz
59
14:47
Beck scheitert am Querbalken! Ignjovski schickt den Angreifer aus dem Mittelfeld mit einem Steilpass in den halbrechten Offensivkorridor. Beck hat nur noch den herauslaufenden Gästekeeper Pentke vor sich und überwindet diesen aus 17 Metern mit einem Lupfer. Der wird dann von der Latte gestoppt.
56
14:44
Der FCM schafft es nicht, an die guten Ansätze aus der Schlussphase der ersten Halbzeit anzuknüpfen. In Sachen defensiver Stabilität hat sich das Härtel-Team aber durchaus gesteigert; Brunst musste schon länger nicht mehr zupacken.
53
14:41
Es geht erst einmal ziemlich zerfahren weiter. Magdeburgs Fehlerquote im Passspiel ist wieder deutlich gestiegen, was von den zu kompliziert attackierenden Oberpfälzern bisher aber nicht bestraft werden kann.
50
14:37
Glücklicherweise hat es Föhrenbach doch nicht ganz so schlimm erwischt: Er kehrt zumindest vorerst auf den Rasen zurück.
49
14:37
Der Linksverteidiger bekommt nun außerhalb des Feldes medizinische Hilfe; der Jahn macht erst einmal mit neun Feldspielern weiter, während sich Nandzik bereits intensiv aufwärmt.
48
14:36
Föhrenbach muss nach einem Zusammenprall mit Ignjovski behandelt werden, scheint sich am linken Knie verletzt zu haben. Wird Gästecoach Beierlorzer zu einer ersten personellen Umstellung gezwungen?
46
14:33
Weiter geht's in der MDCC-Arena! 35 Minuten lang hat sich die Härtel-Truppe in einer sehr schwachen Verfassung präsentiert und konnte sich glücklich schätzen, dass der Spielstand ausgeglichen blieb. Regensburg hat sich im Laufe des ersten Durchgangs an den ziemlich langsamen Fußball der Gastgeber angepasst und ist in den Schlussminuten sogar in starke Bedrängnis geraten. Kann Magdeburg seinen Aufwärtstrend im zweiten Durchgang fortführen?
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:19
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten steht es zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem SSV Jahn Regensburg 1:1. Der Nachmittag in der MDCC-Arena startete spektakulär: Den unglücklichen Gegentreffer in Minute drei, den Grüttner erzielte, indem er von Torhüter Brunst angeschossen wurde, egalisierten die Blau-Weißen 63 Sekunden später mit Becks erfolgreicher Direktabnahme einer halbhohen Türpitz-Hereingabe (4.). Die schnelle Antwort führte jedoch nicht dazu, dass der Tabellenvorletzte Selbstvertrauen bekam. Die Oberpfälzer waren den Hausherren deutlich überlegen, verpassten aber trotz guter Gelegenheiten von Stolze (19.) und Grüttner (22.) aber ihren zweiten Treffer. Ihre offensiven Bemühungen verflachten nach einer guten halben Stunde trotz fortgeführter Feldüberlegenheit. In den letzten Minuten vor dem Kabinengang waren dann aus heiterem Himmel die bis dato sehr blassen Sachsen-Anhaltiner am Drücker und hatten durch einen Beck-Kopfball sogar eine sehr gute Chance, sich die Halbzeitführung zu sichern (42.); nach Türpitz-Ecke von rechts nickte der Angreifer nur hauchdünn am rechten Pfosten vorbei. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
44
14:15
In der Schlussphase der ersten Halbzeit bringen es die Manne von Jens Härtel endlich einmal fertig, sich länger vorne festzusetzen und Regensburg unter Druck zu setzen.
43
14:12
Adrian Fein
Gelbe Karte für Adrian Fein (Jahn Regensburg)
Fein bringt Ignjovski im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo zu Fall, um eine Unterzahlsituation zu verhindern. Das taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung nach sich.
42
14:11
Beck hat aus dem Nichts die Möglichkeit zum 2:1! Türpitz flankt einen Eckstoß von der rechten Fahne in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante. Dort ist Magdeburgs Angreifer ohne Bewacher und nickt in Richtung der rechten Ecke. Er verfehlt das Aluminium um Zentimeter!
39
14:10
Die Blau-Weißen haben mal eine Gelegenheit für einen Konter. Schäfer nimmt mangels Anspielstation im Mittelkreis aber das Tempo aus diesem Gegenstoß raus; die Chancen, mal auf ungeordnete Gäste zu treffen, ist dahin.
36
14:06
Trotz der Dominanz geht der Beierlorzer-Truppe seit einigen Minuten die Fähigkeit ab, sich klare Chancen zu erarbeiten. Magdeburg bietet auch in dieser Phase viel an, leistet sich weiterhin viele Schnitzer in der Defensive, die aktuell aber nicht bestraft werden.
33
14:03
Nach langer Abstinenz schafft es der Club mal wieder in den gegnerischen Strafraum. Laprévotte hat auf rechts viel Zeit zum Überlegen. Sein Diagonalpass vor den linken Pfosten wird von Correia vor dem lauernden Beck erreicht und daraufhin aus der Gefahrenzone befördert.
31
14:01
Rechtsverteidiger Saller startet auf der rechten Außenbahn durch und spielt flach nach innen. Im Sechzehner kommen weder Adamyan noch Grüttner an die Vorlage heran, da diese etwas zu steil ist.
28
13:58
Die Heimfans werden ungeduldig, weil ihren Blau-Weißen auf dem Rasen weiterhin wenig gelingt. Sollten sich die Gastgeber im gesamten Match so schwach präsentieren, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie auch nur einen Zähler holen.
25
13:54
Das Beierlorzer-Team erhöht seine offensive Schlagzahl und muss sich ärgern, nicht schon wieder vorne zu liegen. Der SSV hat das Geschehen in der MDCC-Arena im Griff und hat beste Chancen, das Punktekonto heute auf 20 zu vergrößern.
22
13:51
Nach zwei verunglückten Klärungsversuchen der Magdeburger Abwehr kommt Grüttner vom linken Fünfereck zu einem Schuss aus der Drehung, der den Heimkasten eigentlich nicht verpassen darf. Genau dies passiert jedoch: Das Leder fliegt an der rechten Torstange vorbei.
19
13:48
Stolze hat die Riesenchance zur erneuten Gästeführung! Grüttner verlängert einen langen Schlag von Torhüter Pentke im halbrechten Offensivkorridor per Kopf in den Lauf des 23-Jährigen, der aus halbrechten 14 Metern unbedrängt zum Abschluss kommt. Er schießt knapp am linken Pfosten vorbei.
16
13:46
Fein taucht erneut auf rechts im Sechzehner auf und spielt diesmal flach nach innen. Adamyan ist das Ziel seines Passes, doch Schäfer hat dies vorausgeahnt und kann klären.
13
13:44
Der Jahn kommt in der ersten Viertelstunde zielstrebiger daher, schafft es relativ häufig vor die letzte Abwehrlinie der Härtel-Truppe. Magdeburg tut sich schwer, spielerisch in den gegnerischen Strafraum vorzudringen.
10
13:38
Grüttner mit dem Kopf! Fein kratzt das Spielgerät auf der rechten Sechzehnerseite von der Grundlinie und befördert es im hohen Bogen vor den langen Pfosten. Regensburgs Kapitän nickt aus fünf Metern knapp über den linken Winkel.
7
13:38
Das Duell zwischen Oberpfälzern und Sachsen-Anhaltiner ist also noch gar nicht richtig losgegangen und schon haben beide Teams einmal getroffen. Das Ausgleichstor fiel übrigens aus hauchdünner Abseitsposition.
4
13:34
Christian Beck
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:1 durch Christian Beck
Die Blau-Weißen antworten im direkten Gegenzug! Nach einer halbhohen Flanke von Türpitz, die vom rechten Flügel nach innen segelt, ist Beck vor dem kurzen Pfosten vor Sørensen am Ball und verlängert diesen aus sechs Metern in die obere rechte Ecke.
3
13:33
Marco Grüttner
Tooor für Jahn Regensburg, 0:1 durch Marco Grüttner
Regensburg geht mit einem kuriosen Tor früh in Führung! Nach einem Rückpass schießt Torhüter Brunst den anlaufenden Gästekapitän Grüttner, der gut fünf Meter entfernt ist, am rechten Bein an. Der Abpraller fliegt von der halblinken Sechzehnerkante in die rechte Torecke.
3
13:32
Achim Beierlorzer setzt auf Kontinuität und schickt exakt die elf Akteure ins Rennen, die auch beim jüngsten 1:1-Heimremis gegen den 1. FC Union Berlin beginnen durften. Der Gast präsentiert sich im gewohnten 4-4-2, von dem der gebürtige Erlanger in dieser Saison erst einmal abgewichen ist.
2
13:31
Jens Härtel hat im Vergleich zur 1:3-Niederlage beim SV Darmstadt 98 vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Marcel Costly, Nico Hammann (beide auf der Bank), Björn Rother (fünfte Gelbe Karte) und Dennis Erdmann (Gelb-Rot-Sperre) beginnen Steffen Schäfer, Aleksandar Ignjovski, Michel Niemeyer und Charles-Elie Laprévotte.
1
13:30
Magdeburg gegen Regensburg – der Ball in der MDCC-Arena rollt!
1
13:30
Spielbeginn
13:29
Die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Nils Butzen entscheidet Marco Grüttner für sich. Damit stoßen die Hausherren an.
13:28
Vor etwa 20500 Zuschauern betreten die Akteure den Rasen.
13:13
Mit der Regeldurchsetzung des Kräftemessens zwischen Sachsen-Anhaltinern und Oberpfälzern wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Pascal Müller angeführt wird. Der 28-jährige Lehrer vertritt den FV Löchgau aus dem Württembergischen Fußball-Verband und ist nach zwei Saisons in der 3. Liga zur laufenden Spielzeit in das nationale Fußball-Unterhaus aufgestiegen. Bei seinem dritten Einsatz in der 2. Bundesliga wird er an den Seitenlinien von Arno Blos und Jan Seidel unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Henrik Bramlage.
13:05
"Das Spiel in Magdeburg ist für uns ein ganz wichtiges Spiel, weil wir dort 20 Punkte erreichen können", geht Achim Beierlorzers erster Blick immer noch in Richtung Tabellenkeller; für Regensburg geht es im zweiten Jahr nach dem Aufstiegs zunächst darum, den Klassenerhalt so früh wie möglich einzutüten. "Hohe Intensität, gutes Zweikampfverhalten, gute Abstimmung und hohes Anlaufen", sind nach Ansicht des 50-Jährigen die Schlüsselkomponenten, die es auch in Magdeburg auf den Rasen zu bringen gilt.
13:00
Das 1:1-Heimunentschieden gegen den 1. FC Union Berlin musste der SSV letztlich als glücklich einschätzen. Nach dem auf zwei späten Treffern basierenden Pausenremis spielte er zwar in der letzten Viertelstunde in Überzahl, kassierte aber in Minute 84 trotzdem das vermeintliche zweite Gegentor, in dessen Entstehung das Unparteiischengespann fälschlicherweise eine Abseitsstellung erkannte und es deshalb nach einigen Sekunden allgemeiner Verwirrung zurücknahm. Dennoch hat der Jahn einmal mehr gezeigt, dass er mit den Schwergewichten der 2. Bundesliga mithalten kann.
12:55
Der SSV Jahn Regensburg hat zwar seit der 0:2-Niederlage gegen die SG Dynamo Dresden am 5. Spieltag nicht mehr verloren, spielte zuletzt bei der SpVgg Greuther Fürth (1:1), gegen den SV Darmstadt 98 (1:1), beim VfL Bochum (3:3) und gegen den 1. FC Union Berlin (1:1) aber viermal hintereinander "nur" Unentschieden. Dadurch gehören die Oberpfälzer vor dem Gastspiel in der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts zum Tabellenmittelfeld, würden mit einem Dreier jedoch zur Verfolgergruppe des Spitzentrios vorstoßen.
12:51
"Wir müssen am Sonntag unseren Frust und unsere Wut in Energie umwandeln und zusammen mit unseren überragenden Fans alles herausholen. Wir müssen uns auf uns selber konzentrieren und das auf den Platz bringen, was wir können. Dabei sollten wir uns nicht zu sehr mit dem Gegner beschäftigen, denn das können wir nur marginal beeinflussen", hofft Jens Härtel, dass heute der zweite Saisonsieg erzwungen werden kann. Mit diesem würde sein Team das rettender Ufer erklimmen.
12:45
Das große Manko der Mannschaft von Jens Härtel bleibt die in der Vielzahl der Partien harmlose Offensivabteilung: Die Blau-Weißen sind schon viermal ohne einen Treffer geblieben und kamen nur dreimal über ein Tor hinaus. Da die Abwehr zudem nicht so sattelfest ist wie in der Aufstiegssaison, ist Magdeburg vor den Sonntagspartien des 13. Spieltags lediglich Vorletzter und wird bei einem sehr schwierigen Restprogramm nach der Länderspielpause den ganz großen Sprung nach oben wohl vorerst nicht schaffen.
12:40
Nach der spektakulären Aufholjagd im Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden Anfang Oktober, als die Blau-Weißen infolge eines in der letzten regulären Minute verschossenen Strafstoßes der Sachsen durch einen Bülter-Treffer in der Nachspielzeit noch zu einem 2:2-Unentschieden kamen, hat Magdeburg keinen Zähler mehr geholt: Beim 1. FC Heidenheim 1846 (0:3) und beim SV Darmstadt 98 (1:3) gab es gegentorreiche Pleiten; gegen einen 40 Minuten lang in Unterzahl spielenden Hamburger SV verlor der FCM knapp mit 0:1.
12:35
Mitte September trennten den Neuling und den letztjährigen Aufsteiger lediglich ein Zähler – mittlerweile sind es acht. Der Club konnte zwar in der Zwischenzeit seinen historischen ersten Dreier im nationalen Fußball-Unterhaus einfahren, doch bei diesem ist es geblieben; zuletzt setzte es drei Niederlagen. Der Jahn streute zwischenzeitlich eine Siegesserie von drei Spielen ein und ist seit Runde fünf ohne eine Niederlage. Das dritte Pflichtspiel zwischen dem FCM und dem SSV wird also von der Frage dominiert, ob diese Serien nach Abpfiff Bestand haben.
12:30
Ein herzliches Willkommen aus der MDCC-Arena! Am 13. Spieltag duellieren sich der 1. FC Magdeburg und der SSV Jahn Regensburg. Während die Sachsen-Anhaltiner ihre Niederlagenserie beenden möchten, winkt den Oberpfälzern im Falle eines Sieges das Vorrücken in das obere Tabellendrittel.