Datencenter
02.11.2018 / 18:30
Beendet
SpVgg Greuther Fürth
2:2
VfL Bochum
Gr. Fürth
0:2
Bochum
Stadion
Sportpark Ronhof | Thomas Sommer
Zuschauer
8.750
Schiedsrichter
Patrick Alt
56.
2018-11-02T18:44:05Z
90.
2018-11-02T19:19:14Z
37.
2018-11-02T18:07:08Z
45.
2018-11-02T18:16:14Z
39.
2018-11-02T18:09:41Z
83.
2018-11-02T19:11:03Z
90.
2018-11-02T19:21:26Z
90.
2018-11-02T19:22:42Z
15.
2018-11-02T17:45:19Z
39.
2018-11-02T18:08:49Z
90.
2018-11-02T19:21:16Z
12.
2018-11-02T17:42:00Z
81.
2018-11-02T19:09:32Z
46.
2018-11-02T18:34:47Z
65.
2018-11-02T18:53:40Z
83.
2018-11-02T19:11:46Z
1.
2018-11-02T17:30:16Z
45.
2018-11-02T18:17:27Z
46.
2018-11-02T18:33:40Z
90.
2018-11-02T19:22:50Z

Liveticker

90
20:24
Fazit:
Die SpVgg Greuther Fürth und der VfL Bochum trennen sich im Freitagabendspiel 2:2 (0:2)-Unentschieden. Während Fürth den Punkt wie einen Sieg bejubelt, muss sich Bochum einmal mehr an die eigene Nase fassen und verspielt den zweiten Sieg innerhalb weniger Tage. In der ersten Halbzeit war die Partie eine eindeutige Sache: Der VfL kontrollierte das Spiel und den Gegner und ging folgerichtig mit zwei Treffern Vorsprung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel wurde Fürth zwangsläufig aktiver und kam durch Gugganig im Anschluss an einen Wittek-Freistoß zum 1:2 (56.). Danach aber entwickelte das Kleeblatt nur vereinzelt Gefahr und Bochum hätte den Auswärtssieg über die Zeit bringen können. Letztlich bleibt es unerklärlich, weshalb die Gäste von der Castroper Straße das Fußballspielen im zweiten Abschnitt komplett einstellten. So lebte die Hoffnung der SpVgg weiter und es war schließlich Keita-Ruel, der den Ronhof in der Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 2:2 zum Jubeln brachte. Fürth verpasst zwar den Sprung an die Tabellenspitze, hält Bochum aber immerhin auf Distanz und erkämpft sich das Remis. Am 13. Spieltag reisen die Franken nach Berlin-Köpenick zum 1. FC Union, Bochum empfängt den SV Darmstadt 98. Danke für das Interesse und ein schönes Wochenende!
90
20:22
Spielende
90
20:22
Mario Maloča
Gelbe Karte für Mario Maloča (SpVgg Greuther Fürth)
90
20:22
Fürth hat hinten heraus noch die Riesenchance auf das 3:2! Was für eine verrückte Schlussphase! Keita-Ruel ist nach abgefangenem VfL-Freistoß alleine durch, wird in allerletzter Sekunde aber noch vom zurückeilenden Perthel abgefangen. Da Riemann für den Freistoß bis an die Mittellinie vorgeeilt war, war das Ding umso wichtiger!
90
20:21
Die Emotionen kochen nochmal kurz hoch, als Lee und Gugganig sich behakeln. Alt bittet die Akteure zu sich und verwarnt beide Spieler im Anschluss an die Diskussion.
90
20:21
Lukas Gugganig
Gelbe Karte für Lukas Gugganig (SpVgg Greuther Fürth)
90
20:21
Chung-yong Lee
Gelbe Karte für Chung-yong Lee (VfL Bochum)
90
20:19
Daniel Keita-Ruel
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:2 durch Daniel Keita-Ruel
Wieder fängt sich der VfL einen Treffer in der Nachspielzeit und Fürth bejubelt dank Keita-Ruel den Ausgleich! Der über weite Strecken blass gebliebene Stürmer erzielt sein siebtes Saisontor. Die Kugel wird im Zentrum auf Green gespielt, der eine ganz feine Idee hat und das Rund wunderschön in den Strafraum chippt. Dort nimmt Keita-Ruel das Leder elegant aus der Luft, legt es sich auf den linken Schlappen, verlädt damit Perthel und drischt die Pille dann ins untere rechte Eck.
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4 Satte 240 Sekunden gibt es obendrauf!
89
20:18
Keita-Ruel kommt nicht hinter den Ball! Der ehemalige Kölner steigt am Fünfmeterraum hoch, lässt die Bochumer Abwehrspieler alt aussehen, kann das Leder aber nicht kontrollieren. So kommt die Kerze nicht gefährlich auf den Kasten von Riemann.
87
20:15
Letzte Saison endeten beide Begegnungen mit einem 1:1-Unentschieden. Lukas Hinterseer glich dabei jeweils die Fürther Führung aus. Reicht es heute zum knappen Erfolg der Bochumer?
85
20:13
Auch wenn der SpVgg im zweiten Abschnitt kein Vorwurf in Sachen Einstellung zu machen ist: Bis auf die Phase des Anschlusstreffers haben die Franken kaum zwingende Chancen herausspielen können. Zwar ist das Kleeblatt präsent, findet aber nur selten gute Schusspositionen.
83
20:12
Kruse ist in den Schlusstakten der Partie mit dabei und soll helfen, den Dreier mit ins Ruhrgebiet zu nehmen. Der ausgelaugte Weilandt hat dafür etwas eher Feierabend.
83
20:11
Robbie Kruse
Einwechslung bei VfL Bochum: Robbie Kruse
83
20:11
Tom Weilandt
Auswechslung bei VfL Bochum: Tom Weilandt
83
20:11
Maximilian Wittek
Gelbe Karte für Maximilian Wittek (SpVgg Greuther Fürth)
Wittek lässt Sam über die Klinke springen und sieht folgerichtig den nächsten Karton.
81
20:10
Die Gastgeber wappnen sich für die Schlussphase und wechseln entsprechend offensiv: Mit Richárd Magyar macht ein Innenverteidiger Platz für Stürmer Fabian Reese.
81
20:09
Fabian Reese
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Fabian Reese
81
20:09
Richárd Magyar
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Richárd Magyar
80
20:08
Der VfL bekommt mehr Platz zugesprochen. Weil Fürth hoch aufgerückt ist und sich weit in der gegnerischen Hälfte positioniert, haben die Ruhrgebietler viel Platz zum Kontern. Das Durchkommen gelingt aber noch nicht
78
20:07
Wuchtiges Ding! Lee ist Ausgangspunkt erneuter Gefahr, weil seine Ecke schnittig vor das Gehäuse kommt. Hoogland steigt am Höchsten und bugsiert das Leder in Richtung Burchert, setzt die Murmel aber gut einen halben Meter über den Querbalken.
76
20:04
...die Pille kommt zwar gefühlvoll an den Elfmeterpunkt, Fürth hat aber die Lufthoheit auf seiner Seite und kann klären. Da Bochum jedoch zurückeilt, verpassen die Gastgeber den schnellen Konter.
75
20:03
Insofern ist der Freistoß, den Ernst an Weilandt verursacht, ganz wichtig für die Gäste. Lee steht 12 Meter von der Eckfahne entfernt bereit, um den Ball ins Zentrum zu schlagen...
74
20:02
Die Bochumer schaffen es nicht mehr, den Ball lange in den eigenen Reihen zu halten: Vor allem in des Gegners Hälfte ist die Kugel nach wenigen Stationen wieder weg.
72
20:00
In Sachen Zweikampfstatistik und Torschüsse hat die SpVgg das Blatt seit dem Seitenwechsel gedreht und ist drauf und dran, das Remis zu erzielen. Soeben nimmt Keita-Ruel eine Flanke in den Strafraum artistisch direkt aus der Luft ab, bleibt aber einmal mehr an einem Bochumer Bein hängen.
70
19:58
So ist es im zweiten Abschnitt der VfL, der noch auf seinen ersten Angriff wartet. Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet muss wieder verstärkt Entlastungsmomente kreieren.
67
19:55
Und das wird auch bitter nötig sein, denn die Bochumer Abwehr ist nun permanent unter Druck. Die Mannschaft von Damir Burić schnürt ihre Gäste konsequent am eigenen Strafraum ein.
65
19:54
Tom Baack hat ein gutes Startelfdebüt für die Gäste abgeliefert, hat nach 65 Minuten aber Feierabend. In der hitzigen Phase soll der erfahrene Patrick Fabian den Abwehrverbund stärken.
65
19:53
Patrick Fabian
Einwechslung bei VfL Bochum: Patrick Fabian
65
19:53
Tom Baack
Auswechslung bei VfL Bochum: Tom Baack
64
19:53
Wieder Riemann! Im ersten Durchgang kaum geprüft, muss der Bochumer Schlussmann jetzt erneut weit aus seinem Kasten eilen, um den nächsten Alleingang der Gastgeber zu unterbinden. Da hat der Keeper gut mitgespielt.
63
19:52
Atanga ärgert sich! Der pfeilschnelle Offensivmann wird über halbrechts in Szene gesetzt und startet durch. Der Pass in die Tiefe ist aber etwas zu lang, sodass Riemann als erster am Ball ist.
62
19:51
Derzeit ist nicht zu erkennen, wie Bochum mit dem aufgewachten Kleeblatt umgehen will. Die Mannschaft von Robin Dutt ist derzeit nur damit bemüht, das Spiel der Fürther zu unterbinden und kommt kaum in gefährliche Umschaltsituationen.
60
19:47
Fürths Bilanz gegen Bochum ist ausbaufähig: Die Kleeblätter haben nur eines der letzten acht Pflichtspiele gegen den VfL gewonnen und ist seit drei Partien sieglos (zwei Remis, eine Niederlage). Kommen die Hausherren am heutigen Abend noch einmal zurück?
57
19:45
Dem Kleeblatt bleibt überhaupt keine Wahl, als das Spiel jetzt zu gestalten. Die Gastgeber werden sich an den SSV Jahn Regensburg erinnern, der am Anfang der Woche einen Zwei-Tore-Rückstand in Bochum aufholte und so zum Remis kam. Durch das Anschlusstor ist jetzt richtig Feuer drin!
56
19:44
Lukas Gugganig
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:2 durch Lukas Gugganig
Diesmal sitzt der Kopfstoß von Gugganig! Gemeinsam mit Magyar sorgt der lange Verteidiger für viel Betrieb am langen Pfosten und entwischt Tesche erneut - gegen die Laufrichtung von Riemann schlägt das Rund im Netz ein.
55
19:43
Gute Freistoßszene! Der eingewechselte Perthel legt Keita-Ruel an der Torauslinie und die Gastgeber kommen zur exzellenten Position für einen ruhenden Ball. Wittekt wird das Leder ins Zentrum geben.
53
19:42
Da fehlte nicht viel! Im Anschluss an eine Ecke setzt sich Lukas Gugganig schön von Robert Tesche ab, trifft den Ball per Kopfstoß aus sechs Metern aber nicht voll und setzt die Murmel deshalb neben den linken Pfosten.
51
19:39
Dass Lukas Hinterseer einen Lauf hat, hat der Knipser mit seinem Treffer zum 2:0 nochmal unter Beweis gestellt. Zuletzt gegen den SSV Jahn Regensburg traf Hinterseer sogar doppelt. Im laufenden Kalenderjahr war der Österreicher bislang an 22 Toren direkt beteiligt - Bestwert in der 2. Bundesliga!
50
19:37
In der Anfangsphase des zweiten Durchgangs macht die SpVgg deutlich, dass sie ein anderes Gesicht zeigen will. Die Gastgeber greifen den VfL deutlich früher an und wirken in den Zweikämpfen präsenter.
48
19:36
Immerhin mal ein Abschluss. Green setzt sich im Zentrum durch und zieht mit dem rechten Vollspann ab. Sein Versuch ist allerdings zu unplatziert. So kann Riemann abtauchen und die Murmel unter sich begraben.
46
19:35
Zu Beginn des zweiten Durchgangs wechselt der VfL zum ersten Mal aus: Danilo Soares ist - offenbar mit Knieproblemen - in der Kabine geblieben, dafür ist Timo Perthel nun neu mit dabei. Die Gastgeber hatten bereits in der ersten Hälfte verletzungsbedingt Caligiuri für Sauer gebracht.
46
19:34
Timo Perthel
Einwechslung bei VfL Bochum: Timo Perthel
46
19:34
Danilo Soares
Auswechslung bei VfL Bochum: Danilo Soares
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
46
19:32
Willkommen zurück am Ronhof in Fürth!
45
19:19
Halbzeitfazit:
Der VfL Bochum führt zur Pause bei der SpVgg Greuther Fürth verdient mit 2:0. Robert Tesche (37.) und Lukas Hinterseer (45.) brachten die Gäste, die über die komplette erste Hälfte hinweg spielbestimmend agierten, in Front. Bereits in der Anfangsphase rissen die Gäste das Heft des Handelns an sich und hätten in der ersten Viertelstunde in Führung gehen können. Sowohl der starke Burchert als auch Maloča auf der Linie verhinderten aber einen frühen Rückstand. In der Schlussphase des Durchgangs legte Bochum dann noch einmal nach, zog das Tempo an und belohnte sich mit den beiden Treffern. Von der Spielvereinigung hingegen ist kaum was zu sehen - defensiv kriegen die Gastgeber insbesondere Chung-yong Lee nicht unter Kontrolle und in der Offensive fehlen die Leidenschaft, der Mut und die Ideen. Da muss mehr kommen, wenn das Kleeblatt an die Tabellenspitze springen will!
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Lukas Hinterseer
Tooor für VfL Bochum, 0:2 durch Lukas Hinterseer
Noch vor dem Pausentee erhöht der VfL! Hoogland erläuft das Spielgerät an der linken Eckfahne klasse und steckt mit der Hacke perfekt für Sam zurück. Der erfahrene Bundesligaspieler gibt das Leder nach kurzer Ballannahme im Strafraum flach in die Zentrale, wo Hinterseer in bester Torjägerlaune bereit steht und das Leder mit dem rechten Innenrist ins Netz setzt. Achter Saisontreffer bereits für den Österreicher!
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1 Eine Minute Zuschlag gibt's im ersten Durchgang!
44
19:15
Sebastian Ernst bleibt hängen. Der Mittelfeldmann zieht alleine durch die Zentrale und sucht den Abschluss von der Strafraumkante. Einmal mehr ist Bochum aber gut sortiert, macht das Zentrum dicht und kann den Abschluss blocken.
42
19:12
Die Führung der Gäste geht auf Grund der deutlichen Feldvorteile und der besseren Chancen bisher absolut in Ordnung. Das Kleeblatt wird sich in der Halbzeitpause etwas einfallen lassen müssen. Vor allem offensiv hapert es noch ordentlich, Daniel Keita-Ruel hängt völlig in der Luft.
39
19:09
Sascha Burchert
Gelbe Karte für Sascha Burchert (SpVgg Greuther Fürth)
Burchert ist zu emotional. Der Schlussmann kommt im Anschluss an das Soares-Foul weit aus seinem Kasten herausgestürmt und echauffiert sich beim Unparteiischen. Alt reagiert auch hier mit dem Griff in die Brusttasche.
39
19:08
Danilo Soares
Gelbe Karte für Danilo Soares (VfL Bochum)
Zu ungestüm, das weiß Soares selbst. Der 27-Jährige streckt Wittek nieder und darf sich über die Verwarnung nicht beschweren.
37
19:07
Robert Tesche
Tooor für VfL Bochum, 0:1 durch Robert Tesche
Die Führung der Bochumer ist die logische Konsequenz des Spielverlaufs! Lee weicht diesmal auf den rechten Flügel aus und wird von Caligiuri nicht entscheidend am Flanken gehindert. Er sieht, dass Tesche am anderen Strafraumeck komplett unbewacht einläuft und schlägt das Rund an den zweiten Pfosten. Tesche fährt nur noch das linke Bein aus und drückt das Rund zum 1:0 für den VfL über die Linie.
37
19:06
Die zweiten Bälle gehen nahezu allesamt an den VfL. Die Ruhrgebietler sind ganz eng dran an ihren Gegenspielern und gehen immer wieder entschieden dazwischen.
35
19:04
Zehn Minuten sind im ersten Abschnitt noch zu gehen - was passiert noch bis zum Pausentee? Die Gastgeber erarbeiten sich nun zwar mehr Spielanteile in der Bochumer Hälfte, sind offensiv aber noch zu ideenlos unterwegs. Das sieht noch nicht zwingend aus.
32
19:01
Ohnehin hat Burchert seit der wilden Anfangsphase in den letzten Minuten wenig zu tun: Eine halbe Stunde im Frankenland ist absolviert und zwischen der Spielvereinigung und dem VfL steht es weiter 0:0. Bochum bleibt zwar das engagiertere Team, hinten aber steht die SpVgg nun besser und kann gefährliche Pässe zwischen die Reihen unterbinden.
30
19:00
Der rechtzeitig fit gewordene Tim Hoogland versucht es aus der Distanz. Nachdem er das Leder kurz an- und mitgenommen hatte, zimmert er es mit dem linken Vollspann aus zentralen 20 Metern mal drauf, kann Burchert aber nicht vor Probleme stellen. Die Kugel rauscht über das Gehäuse.
28
18:57
Die Grün-Weißen kommen erstmals überhaupt dazu, das Spiel etwas mitzugestalten und pressen nun vereinzelt etwas höher. Auf die erste gute Torchance der SpVgg warten die Fans hingegen noch.
27
18:56
Das sah fies aus. Unweit der linken Außenlinie kommt Danilo Soares zu spät gegen David Atanga und tut sich dabei selbst am Knie weh. Das Spiel ist unterbrochen, da der Brasilianer behandelt werden muss.
25
18:54
Die Gäste von der Castroper Straße geben weiter das Tempo an: Diesmal schicken die Ruhrpottler Hinterseer über links auf die Reise, dessen flache Weiterleitung in das Zentrum aber zu ungenau ist. Der letzte Pass fehlt noch.
23
18:53
Gute Freistoßsituation! 20 Meter vor dem Kasten darf der VfL einen Freistoß ausführen. Hoogland nimmt sich der Sache mit dem rechten Innenrist an, setzt das Leder aber gut zwei Meter über das Aluminiumeck.
22
18:51
Die Franken suchen ihr Glück in intensiven Zweikämpfen und kämpfen sich derzeit über das Körperliche zurück in die Partie. Zu oft verlieren die Hausherren das Leder jedoch im Spielaufbau und müssen dann schnell zurückeilen.
19
18:48
Atanga versemmelt. Im Anschluss an eine Bochumer Ecke kommt das Kleeblatt zum schnellen Umschaltspiel. Der Außenspieler nutzt sein Tempo erst klasse über den linken Flügel aus, vergeigt dann aber den Abschluss. Sein Versuch ist als Flanke auf die rechte Seite gedacht, landet aber klar im Toraus.
18
18:47
Der letzte Auswärtserfolg der Bochumer am Ronhof liegt gute drei Jahre zurück. Am 3. Oktober 2015 setzten sich die Jungs von der Castroper Straße 5:0 in Fürth durch. Es war gleichzeitig die höchste Heimpleite in der langen Zweitliga-Historie der SpVgg.
15
18:45
Jan Gyamerah
Gelbe Karte für Jan Gyamerah (VfL Bochum)
Defensivmann Gyamerah ist langsamer als Ernst und kann ihn nur mit einem taktischen Foul stoppen. Das gibt die erste Verwarnung der Partie, für den Bochumer ist es die zweite im Saisonverlauf.
14
18:44
Die Gastgeber wagen sich nur vereinzelt in die gegnerische Hälfte und verpassen bis dato noch den geeigneten Zeitpunkt zum Abschluss. Bochum hält in der Anfangsphase die Zügel in der Hand.
12
18:42
Das Verletzungspech trifft die Spielvereinigung: Maximilian Sauer hat sich im Zweikampf mit Danilo Soares verletzt. Der 24-Jährige humpelt noch ein paar Minuten über das Feld, ehe klar ist: Es geht nicht weiter. Marco Caligiuri übernimmt.
12
18:42
Marco Caligiuri
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Caligiuri
12
18:41
Maximilian Sauer
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Maximilian Sauer
10
18:40
Sekunden später ist Burchert wieder gefordert! Bochum macht hier ordentlich Dampf! Hinterseer beweist sich diesmal als Vorlagengeber und schlägt eine Flanke von links lang auf den zweiten Pfosten. Dort kommt Weilandt gerade noch so mit dem langen Bein an die Kugel, doch am Pfosten ist Burchert einmal mehr Sieger und verhindert den Einschlag.
9
18:39
Mario Maloča verhindert die dicke VfL-Chance zur Führung! Wieder ist es ein feiner Pass, der riesige Lücken in der Defensive des Kleeblatts aufreist. Hinterseer ist frei durch und hebelt das Spielgerät elegant über den herausstürmenden Burchert hinweg. Die Pille wäre im Kasten eingeschlagen, wäre Maloča nicht herangerauscht und hätte sie mit dem langen Bein gerade vor der Linie geklärt. Was für eine Rettungstat!
7
18:37
Hinterseer wird zurückgepfiffen. Der Torjäger wird mit einem ganz feinen Schnittstellenpass von Weilandt in die Box geschickt und taucht alleine vor Burchert auf. Der Keeper löst die Situation klasse und macht im Duell mit dem Österreicher die kurze Ecke zu, doch Hinterseer hatte ohnehin im Abseits gestanden.
7
18:36
Ohnehin ist Lee derzeit auf allen Positionen zu finden. Der Südkoreaner ist wie schon in der gesamten Saison heute emsig unterwegs, legte gegen den Jahn alle drei Treffer auf. Heute holt er sich die Bälle auch ganz weit in der eigenen Hälfte ab und wirbelt auf beiden Flügeln herum.
5
18:35
Lee versucht es einfach. Nachdem Weilandt mit seinem Pass in den Strafraum noch gescheitert war, bekommt der Südkoreaner den Abpraller am linken Strafraumeck genau in den Fuß und will das Spielgerät mit viel Effet mit rechts auf die lange Ecke zwirbeln. Burchert ist aber zur Stelle und faustet das Ding aber weit aus der Gefahrenzone.
4
18:33
Der VfL Bochum setzt im Sportpark Ronhof die ersten Duftmarken und startet mit hoch positionierten Ketten. Eines machen die Blauen von Beginn an klar: Verstecken wollen sie sich heute Abend nicht.
3
18:32
Die Gäste müssen bei ihrer Auswärtsfahrt auf den verletzten Kapitän Stefano Celozzi verzichten (muskuläre Probleme). Das Geburtstagskind wird von Tom Baack ersetzt. Der Rechtsverteidiger feiert damit sein Startelfdebüt. Zudem rutscht Robbie Kruse auf die Bank, Sidney Sam steht für den Flügelspieler in der Anfangsformation.
2
18:31
Bei den Gastgebern sind neben den Langzeitverletzten Yosuke Ideguchi (Kreuzbandriss) und Daniel Steininger (Innenbandteilriss) lediglich Shawn Parker (Sprunggelenk- und Achillessehnenprobleme) und Nik Omladic (Aufbautraining) angeschlagen. In der ersten Elf ergibt sich im Vergleich zum Darmstadt-Spiel eine Veränderung: Fabian Reese rückt auf die Bank, für ihn darf David Atanga auf der rechten Außenbahn starten.
1
18:30
Das Bällchen rollt. Die Gastgeber haben die Begegnung von links nach rechts eröffnet.
1
18:30
Spielbeginn
18:27
Angeführt vom Unparteiischengespann betreten die beiden Schwergewichte der 2. Liga soeben das Spielfeld. Beide Mannschaften haben sich ihre traditionellen Outfits übergeworfen: Die SpVgg geht die Freitagabend-Partie in Grün und Weiß an, Bochum in Blau.
18:13
Schiedsrichter im Frankenland ist Patrick Alt. Der 33 Jahre junge Unparteiische aus dem Saarländischen FV gehört seit 2008 zum Kreis der DFB-Schiedsrichter und ist seit 2015 im Unterhaus aktiv. Dort kommt er heute zu seinem 29. Einsatz. An den Seitenlinie assistieren Thomas Gorniak und Nikolai Kimmeyer, Vierter Offizieller ist Oliver Lossius.
18:05
Die Bochumer ärgern sich dabei immer noch ein wenig über das 3:3 vom Montagabend gegen den SSV Jahn Regensburg – 3:1 lagen die Hausherren bereits in Front, ehe der Jahn in der Schlussphase zweimal zuschlug und einen Punkt aus dem Ruhrgebiet entführte. "Am letzten Montag war das für den neutralen Beobachter ein toller Tag, mit sechs Toren. Uns wäre es natürlich lieber gewesen, wenn nach dem fünften Treffer Schluss gewesen wäre", sagt Dutt.
17:57
Robin Dutt spielt den Ball direkt mal zurück. Dutt und Burić kennen sich schließlich bestens, der gebürtige Kroate arbeitete beim SC Freiburg, Werder Bremen und Bayer Leverkusen als Co-Trainer unter Dutt. "Damir ist ein akribischer Arbeiter, ein klasse Trainer und darüber hinaus ein ganz feiner Mensch", so der VfL-Trainer. Alle Freundschaft ruht aber am heutigen Abend, wenn die Gäste von der Castroper Straße der Spielvereinigung die Stirn bieten. "Die Liga ist sehr ausgeglichen, ein paar Prozentpunkte geben den Ausschlag, in welche Richtung es geht. Diese 2. Bundesliga macht sowieso Spaß, wie ich finde", erklärt Dutt. "Es gibt ganz verschiedene Trainertypen, verschiedene Spielanlagen."
17:51
"Endlich wieder ein Heimspiel", freut sich Trainer Damir Burić auf die Rückkehr ins eigene Wohnzimmer, wo seine Mannschaft noch ungeschlagen ist (zwei Siege, drei Remis). Gleichzeitig weiß er, dass mit dem VfL Bochum eine echte Herausforderung auf seine SpVgg wartet. "Für mich ist es die spielstärkste Mannschaft in der 2. Liga", warnt Burić vor dem VfL. "Sie spielen richtig guten Fußball, es kommt ein Gegner mit viel individueller Klasse, der auch taktisch gut eingestellt ist."
17:44
Die Franken haben den Sprung auf den Platz an der Sonne bereits am letzten Wochenende verpasst. Nach zuvor vier ungeschlagenen Begegnungen in Serie verlor Fürth 0:2 (0:1) beim SV Darmstadt 98. Jetzt wollen sich die Kleeblätter mit einem Heimsieg bei den Fans zurückmelden – schließlich ist das heutige Match der erste Heimauftritt seit vier Wochen. Seit dem 1:1 gegen Regensburg sorgten die Länderspielpause sowie die beiden Auswärtsspiele in Bielefeld und Darmstadt für eine längere Abstinenz vom Sportpark Ronhof.
17:38
Die Gastgeber können dabei einen ganz großen Sprung nach vorne unternehmen: Mit einem Sieg heute würde das Kleeblatt zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze hüpfen – da sich der Hamburger SV und der 1. FC Köln zudem am Montagabend die Punkte wegnehmen, hat die Burić-Truppe eine echte Chance, sich weiter in der Spitzengruppe zu etablieren.
17:36
Vor dem zwölften Spieltag ist die Tabelle der 2. Bundesliga über weite Strecken eng besetzt: So trennen den Tabellenelften aus Dresden (15 Punkte) und die Teams aus Köln und Hamburg an der Tabellenspitze (jeweils 21) gerade einmal sechs Punkte. Mitten drin im Getümmel sind auch die Verfolger aus Fürth (19) und Bochum (16), weshalb wir uns auf einen echten Schmankerl im Sportpark Ronhof freuen können.
17:28
Ein herzliches Willkommen zum 12. Spieltag in der 2. Liga. Wie üblich wird das Wochenende im Unterhaus mit zwei Begegnungen am Freitagabend eingeläutet – heute sind unter anderem die SpVgg Greuther Fürth und der VfL Bochum mit dabei. Los geht's um 18:30 Uhr.