Datencenter
13. Spieltag
20.12.2020 / 13:30 Uhr
Beendet
1. FC Nürnberg
1:0
Erzgebirge Aue
Nürnberg
1:0
Aue
Stadion
Max-Morlock-Stadion
Schiedsrichter
Florian Heft
36.
2020-12-20T13:05:51Z
56.
2020-12-20T13:44:36Z
71.
2020-12-20T13:59:14Z
77.
2020-12-20T14:05:24Z
90.
2020-12-20T14:22:47Z
67.
2020-12-20T13:55:44Z
76.
2020-12-20T14:04:24Z
82.
2020-12-20T14:09:55Z
58.
2020-12-20T13:45:59Z
74.
2020-12-20T14:02:08Z
82.
2020-12-20T14:09:42Z
1.
2020-12-20T12:30:31Z
45.
2020-12-20T13:16:26Z
46.
2020-12-20T13:33:26Z
90.
2020-12-20T14:22:55Z

Liveticker

90
15:25
Fazit:
Mit 1:0 gewinnt der 1. FC Nürnberg das Heimspiel gegen Erzgebirge Aue und klettert damit auf Platz sieben. Die Sachsen verkauften sich teuer, bissen sich allerdings ein ums andere Mal an der blendend aufgelegten Defensive der Franken die Zähne aus. Früh im Spiel rettete Mathenia zwei Mal stark im Eins-gegen-Eins, ehe die Veilchen dann lediglich noch zu Abschlüssen aus der zweiten Reihe kamen. Der Club hätte sich das Leben etwas leichter machen können, wenn Hack beim Konter in der 75. Spielminute etwas abgebrühter vorgeht und die 100%ige Chance zur 2:0-Führung nutzt. So blieb es eine kampfbetonte und bis zum Schlusspfiff sehr spannende Partie mit dem besseren Ausgang für den FCN, der dieses Glück mit toller Abwehrarbeit aber auch erzwang.
90
15:22
Spielende
90
15:22
Louis Samson
Gelbe Karte für Louis Samson (Erzgebirge Aue)
90
15:22
Fanrich bringt die Ecke von links rein. Männel fehlen mehrere Zentimeter bei diesem Kopfballversuch. Wegen eines Offensivfouls wird diese Situation dann abgepfiffen. Das dürfte es gewesen sein.
90
15:21
Nürnberg bekommt das Leder zwar nicht geklärt, aber Aue kommt auch nicht in eine gute Schussposition. Letztlich klärt Behrens wieder zur Ecke. Männel bleibt vorne. 30 Sekunden noch.
90
15:21
Nazarov erläuft sich einen Ball in die Tiefe und bringt das Leder noch einmal scharf ins Zentrum. Geis klärt zur Ecke. Männel kommt mit nach vorne.
90
15:20
Nazarov übernimmt die Verantwortung, jagt das Leder aber aus 18 Metern zentraler Position locker fünf Meter über den Kasten von Mathenia hinweg. Kein guter Versuch des 30-Jährigen.
90
15:19
Die Zeit ist um und es gibt vier Minuten obendrauf. Derweil legt Krauß Testroet vor dem eigenen Sechzehner. Gefährliche Freistoßposition für die Veilchen.
90
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
15:18
Noch einmal Geis aus der Distanz, der den Ball mit links aber mehrere Meter über die Querlatte verzieht. Abstoß Aue. Eine Minute plus Nachspielzeit bleiben noch.
87
15:16
Steve Breitkreuz tritt Fabian Nürnberger kurz vor dem eigenen Sechzehner um. Das bringt dem Club neben Zeit eine Standardsituation aus vielversprechender Entfernung. Johannes Geis tritt an und zieht das Leder scharf aufs kurze Eck, wo es aber knapp neben dem Pfosten ans Außennetz klatscht.
84
15:12
Das ist schon ein Stück weit Verzweiflung. In Rückenlage jagt Nazarov einen zweiten Ball aus 21 Metern auf die Tribüne. Die Gäste sind zwar bemüht, kommen aber partout nicht zu klaren Torchancen und müssen letztlich immer wieder aus der zweiten Reihe abschließen.
82
15:09
Hanno Behrens
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Hanno Behrens
82
15:09
Robin Hack
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Robin Hack
82
15:09
Philipp Zulechner
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
82
15:09
John-Patrick Strauß
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: John-Patrick Strauß
80
15:08
Knothe bleibt bei Hereingabe aus dem rechten Halbfeld gegen Testroet Sieger im Kopfballduell. Strauß macht auf dem linken Flügel den zweiten Ball fest und probiert es einfach aus 23 Metern direkt. Sein flacher Linksschuss kracht gegen das Außennetz. Mathenia wäre im Torwarteck aber auch zur Stelle gewesen.
77
15:05
Dimitrij Nazarov
Gelbe Karte für Dimitrij Nazarov (Erzgebirge Aue)
Nazarov bremst einen Vorstoß von Schäffler mit einem Trikotzupfer. Recht harmlose Szene, aber den Regeln entsprechend nun einmal ein taktisches Foul, weshalb diese Verwarnung in Ordnung geht.
76
15:04
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
76
15:04
Fabian Schleusener
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Schleusener
76
15:04
Jetzt ist Tempo drin! Auf der anderen Seite schraubt sich Testroet bei einer Hereingabe vom Flügel zum Fallrückzieher hoch, erwischt den Ball aber nicht perfekt, der rechts am Kasten von Mathenia vorbei ebenfalls im Aus landet.
75
15:03
Großchance Hack! Das muss das 2:0 sein! Wahnsinn! Hack erläuft sich im Duell mit Riese einen langen Ball in die Tiefe, nimmt das Leder mit und hat sämtliche Optionen offen. Er kann am Keeper vorbeigehen, einen Lupfer probieren oder sich mit seinem Schuss die Ecke aussuchen. Aus 14 Metern visiert er das linke untere Eck an, setzt das Spielgerät aber ein paar Zentimeter am linken Pfosten vorbei ins Aus. Abstoß Aue.
74
15:02
Da ist Nazarov, der in seinen letzten drei Pflichtspielen gegen Nürnberg jeweils stets ein Tor erzielte. Eine gute Viertelstunde bleibt ihm noch, um diese Serie fortzuführen.
74
15:02
Dimitrij Nazarov
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
74
15:01
Jan Hochscheidt
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
73
15:01
Fandrich zieht aus der zweiten Reihe ab, aber Männel rettet mit einer spektakulären Flugeinlage zur Ecke. Rieses Ball auf den kurzen Pfosten sorgt dann aber für gar keine Gefahr.
71
14:59
Robin Hack
Gelbe Karte für Robin Hack (1. FC Nürnberg)
Strauß stößt über links nach vorne und Hack grätscht ihm seitlich in die Beine. Er trifft zwar auch den Ball, räumt seinen Gegenspieler aber sehr deutlich ab. Vertretbare Gelbe Karte.
68
14:57
Krauß für Singh - das sieht tendenziell nach einem etwas defensiveren Wechsel aus. Die Botschaft dahinter dürfte klar sein: Der FCN will die Weste heute weiß halten, um sich mit einem Dreier in die Winterpause zu verabschieden.
67
14:55
Tom Krauß
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Tom Krauß
67
14:55
Sarpreet Singh
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Sarpreet Singh
66
14:55
Die Hausherren verstehen es bis auf wenige Ausnahmen weiterhin sehr gut, die Gäste vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Wegen der knappen Führung ist in dem kampfbetonten und größtenteils aufs Mittelfeld reduzierten Match weiterhin viel Spannung drin.
63
14:51
Geis bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld hoch auf den zweiten Pfosten, wo allerdings niemand steht. Daraus entsteht ein Konter für Aue, bei dem Krüger das Leder über links nach vorne treibt und dann scharf ins Zentrum flankt. Zolinski grätscht rein, kann das Leder aber nicht mehr entscheidend kontrollieren. Knapp rauscht die Kugel rechts am Pfosten der Franken vorbei. Abstoß Nürnberg.
61
14:49
Singh setzt sich kurz vor dem gegnerischen Strafraum etwas glücklich gegen Fandrich durch, traut sich den Abschluss aber nicht zu. 14 Meter zum Tor wird sein Querpass auf den schlechter postierten Schäffler zur Ecke geblockt, die dann nichts weiter einbringt.
58
14:46
Dirk Schuster wechselt erstmals und bringt mit Zolinski für Rizzuto eine etwas offensivere Lösung.
58
14:45
Ben Zolinski
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Ben Zolinski
58
14:45
Calogero Rizzuto
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Calogero Rizzuto
56
14:44
Johannes Geis
Gelbe Karte für Johannes Geis (1. FC Nürnberg)
Geis langt gegen Strauß im Tackling hart zu und sieht dafür die verdiente Gelbe Karte.
55
14:43
Testroet steckt durch für Krüger, aber Sørensen schirmt den Ball mustergültig ab, sodass Mathenia herauskommen und ihn sicher unter sich begraben kann. Die Defensivarbeit der Mittelfranken ist weiterhin tadellos.
53
14:41
Strauß macht es einfach mal alleine und zieht aus 25 Metern mit rechts ab. Der Ball setzt im Sechzehner gefährlich auf, landet dann aber knapp neben dem rechten Pfosten im Toraus. Abstoß Nürnberg.
52
14:40
Die Veilchen erwachen jetzt aber zunehmend aus der Passivität und ringen um mehr Kontrolle. Die Hausherren bekommen die Vorstöße zwar gut verteidigt, lassen sich das Heft jetzt aber etwas aus der Hand nehmen.
49
14:37
Der Club hat die Partie weiterhin voll unter Kontrolle und lässt das Spielgerät gut durch die eigenen Reihen laufen. Aue kommt in den ersten Minuten kaum an den Ball.
46
14:34
Weiter geht's in Nürnberg. Die Trainer behalten sich ihre Wechseloptionen noch vollumfänglich offen.
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:18
Halbzeitfazit:
Mit einer 1:0-Führung geht Nürnberg gegen Aue in die Kabine und nach den jüngsten Spielanteilen geht diese Führung auch absolut in Ordnung. Aue begann stark und erarbeitete sich früh zwei große Chancen, bei denen erst Krüger und dann Rizzuto am starken Mathenia scheiterten. Es dauerte eine halbe Stunde, ehe die Mittelfranken erstmals im gegnerischen Drittel auftauchten, als Hack erst den Außenpfosten traf. Nur sechs Minuten später zappelte der Ball dann aber im Netz. Schäffler behielt das Auge für Hack, der sehenswert mit dem rechten Außenrist vollendete. Im Anschluss hätte Schäffler völlig frei vorm Gästetor sogar zum 2:0 einköpfen können, wenn nicht sogar müssen. Entschieden ist hier bei knapper Führung aber natürlich noch lange nichts.
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
14:14
Testroet nimmt ein Zuspiel im gegnerischen Sechzehner an und fädelt dann in der Drehung bei Sørensen ein. Der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Weiterspielen. Proteste seitens der Gäste bleiben auch aus.
42
14:13
Beinahe das 2:0. Geis flankt aus dem rechten Halbfeld hoch in den Sechzehner, wo Schäffler perfekt postiert ist, sich mit seinem Gegenspieler im Rücken dem Ball entgegen in die Luft schrauben und aus sechs Metern vors Gästetor köpfen kann. Allerdings deutlich zu unplatziert. Männel steht perfekt und muss nur die Arme hochfahren, um diesen Versuch sicher aus der Luft zu fischen.
41
14:11
Geis bringt eine Ecke von rechts hoch in den Sechzehner, wo Ballas erneut nur ins Toraus klären kann. Beim anschließenden Eckball auf den ersten Pfosten können sich die Veilchen dann endlich befreien, die das Leder in dieser Phase der Partie kaum noch aus dem eigenen Drittel herausbekommen.
39
14:10
Die Hausherren drücken und möchten eine Phase, in der Aue defensiv auf einmal unsortiert wirkt, ausnutzen, um die Führung auszubauen. Von den Veilchen ist gerade gar nichts mehr zu sehen.
36
14:05
Robin Hack
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Robin Hack
Der Club geht mit 1:0 in Führung und es ist ein regelrechter Kunstschuss von Hack, der eben noch am Außenpfosten scheiterte. Schäffler treibt das Leder über links bis zur Grundlinie vor, verzögert und bedient dann Hack im Rückraum. Aus 15 Metern zentraler Position nimmt dieser das Leder dann kurzerhand direkt und zieht es flach mit dem rechten Außenrist auf den Kasten der Gäste. Männel streckt sich und ist mit der Hand noch dran. Er kann dieses Pfund aber nicht mehr entscheidend abwehren, sodass es nur minimal gebremst hinter ihm in den Maschen einschlägt.
35
14:05
Rizzuto legt Schäffler auf der linken Seite. Das beschert dem Club einen vielversprechenden Freistoß, den Geis nicht etwa als Flanke in den Sechzehner bringt, sondern aus spitzem Winkel hoch aufs kurze Eck schießt. Männel passt aber gut auf und kann das Spielgerät gerade noch wegfausten.
32
14:03
Auf der anderen Seite können die Lila-Weißen noch einmal umschalten. Testroet leitet das Leder im Fallen in den Lauf von Hochscheidt weiter, der sich allerdings von Knothe ablaufen lässt und beim Versuch, die Kugel nach innen durchzustecken, nur seinen Gegenspieler erwischt. Start verteidigt von Knothe.
30
14:00
Wären Fans im Stadion, wäre nun wohl ein Torschrei durchs weite Rund ertönt. Hack macht es gegen Samson alleine, lässt seinen Gegenspieler mit einem Übersteiger stehen und zieht aus zehn Metern fulminant aufs kurze Eck ab. Die Kugel klatscht gegen den Außenpfosten und klebt dann förmlich am Außennetz, sodass es so aussieht, als wäre die Kugel irgendwie reingerutscht. Ist sie allerdings nicht. Abstoß Aue.
27
13:57
Wirklich zwingend kommen aber auch die Sachsen nur gelegentlich ins gegnerische Drittel. Letztlich ist es sehr viel Mittelfeldgeplänkel und Klein-Klein.
24
13:54
Im Spiel nach vorne haben die Mittelfranken gegen gut postierte Veilchen absolut gar keine zündende Idee. Aue verteidigt das tadellos und hält die Hausherren konsequent vom eigenen Drittel fern.
21
13:51
Auf der anderen Seite schaltet Aue schnell um. Testroet schickt Rizzuto in die Tiefe, der aus 14 Metern gegen den herauskommenden Mathenia einen Tunnel ansetzen möchte. Der Keeper bekommt aber die Beine rechtzeitig zusammen und kann das Spielgerät festmachen.
20
13:50
Der Club ist zwar nicht schlecht im Spiel, findet aber keine Möglichkeiten, ins gegnerische Drittel einzudringen. Schleusener erläuft sich zwar mal einen hohen Ball, lässt sich dann aber von Samson abdrängen.
17
13:47
Obwohl der Zusammenstoß übel aussieht, geht es relativ zügig für beide Akteure weiter. Sørensen und Fandrich beißen die Zähne zusammen und machen weiter.
16
13:47
Nach leichtfertigem Ballverlust von Knothe im Aufbauspiel kann Aue dann aber doch mal das schnelle Umschaltspiel auf den Platz bringen. Nach Flanke aus dem linken Halbfeld ist aber Sørensen knapp vor Fandrich am Ball und kann per Kopf klären. Beide Spieler knallen anschließend aber mit den Köpfen zusammen und müssen behandelt werden.
13
13:43
Die Franken verstehen es nach wackligen ersten Minuten inzwischen sehr gut, den Gästen die Spielfreude zu nehmen. Nürnberg ist giftig in den Zweikämpfen und lässt den Gästen keinerlei Räume für Umschaltmomente.
10
13:40
Aue versucht immer wieder, sich über die Flügel nach vorne zu kombinieren. Die Hausherren verdichten das Zentrum allerdings hervorragend. Die Bälle der Gäste kommen nicht an.
7
13:39
Nach temporeichem Beginn der Sachsen gewinnt der FCN nun zunehmend an Kontrolle. Die Partie spielt sich allerdings überwiegend im Zentrum ab, wo sich beide Teams wenig schenken.
4
13:34
Riese bringt einen Freistoß hoch in den Sechzehner, wo Aue Nürnberg das Feld überlässt und einzig auf die zweiten Bälle lauert. Zwei Franken behindern sich beim Klärversuch zwar gegenseitig im Strafraum, aber dann kann der Club das Leder aus der Gefahrenzone schlagen. Die Gäste beginnen ziemlich druckvoll.
1
13:32
Beinahe geht Aue mit dem ersten Vorstoß nach gerade einmal 29 Sekunden in Führung. Der FCN ist nicht nah genug am Gegner, sodass Hochscheidt und Testroet durch den Strafraum marschieren können. Der Ball landet bei Krüger, der aus drei Metern in Bedrängnis versucht, das Leder über die Linie zu drücken. Mathenia fährt aber den Fuß aus und kann gerade noch abwehren.
1
13:30
Der Unparteiische eröffnet die Partie. Die Hausherren treten in rot-schwarzen Trikots über schwarzen Hosen an. Die Gäste aus Sachsen laufen in Lila-Weiß mit weißen Trikots auf. Los geht's.
1
13:30
Spielbeginn
1
13:30
Kurz vor Spielbeginn kommt es noch zu einem dritten Wechsel bei Aue. Für Gonther, der wegen muskulärer Beschwerden kurzfristig passen muss, beginnt Samson in der Innenverteidigung.
13:02
Die Bilanz spricht übrigens klar für den Club. Von den elf Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams gewann der FCN sieben Partien (je zwei Remis und Niederlagen). Dabei haben die Franken bislang zuhause noch nie gegen die Veilchen verloren. Letzte Saison jedoch holten die Mannen aus dem Erzgebirge vier von sechs möglichen Punkten gegen die Rot-Weißen. Auf einen spektakulären 4:3-Heimsieg in Aue im Hinspiel folgte beim 1:1-Remis vom 22. Mai 2020 im Max-Morlock-Stadion der allererste Punktgewinn in Nürnberg überhaupt für die Lila-Weißen.
12:56
Robert Klauß verändert seine Startaufstellung derweil im Vergleich zur jüngsten 0:1-Niederlage in Kiel ebenfalls auf zwei Positionen. Felix Lohkemper fällt krankheitsbedingt aus und wird von Robin Hack vertreten. Außerdem startet Sarpreet Singh für Tom Krauß (Bank).
12:48
Dirk Schuster nimmt dabei zwei Veränderungen an seiner ersten Elf vor. Jan Hochscheidt übernimmt für Dimitrij Nazarov und Calogero Rizzuto startet für Ben Zolinski (beide Bank). Insbesondere die Herausnahme von Nazarov überrascht etwas. Der 30-Jährige hatte zuletzt schließlich gerade gegen den FCN einen guten Lauf. In seinen drei letzten Pflichtspielen gegen den Club erzielte er stets ein Tor.
12:42
Mit Erzgebirge Aue gastiert aber ein derzeit sehr formstarker Gegner in Mittelfranken. Die Sachsen verloren nur eines ihrer letzten sieben Ligaspiele und feierten unter der Woche einen souveränen 4:1-Heimsieg über den Karlsruher SC. In Abhängigkeit der Ergebnisse aus den anderen Stadien könnten die Veilchen mit einem Auswärtssieg in Nürnberg auf Rang fünf klettern und den Rückstand auf den Relegationsplatz auf einen Zähler verkürzen. Selbst bei einer Niederlage wäre den Lila-Weißen aber das Überwintern in der oberen Tabellenhälfte gewiss.
12:35
Für die Franken endete der jüngste Aufwärtstrend mit neun von zwölf möglichen Punkten aus den letzten vier Spielen unter der Woche im Norden der Republik. Auswärts bei Holstein Kiel gab es eine knappe, aber verdiente 0:1-Niederlage, bei der die Auswahl von Robert Klauß bis zum Rückstand fast ausschließlich auf Spielzerstörung aus war. Gegen Aue sollen nun die zuvor gezeigten offensiven Qualitäten wieder auf den Platz gebracht werden. In den vier Spielen vor der Kiel-Pleite erzielte der Club insgesamt zehn Tore und traf pro Partie stets mindestens doppelt.
12:28
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Max-Morlock-Stadion, wo der 1. FC Nürnberg heute um 13:30 Uhr den FC Erzgebirge Aue im Rahmen des 13. Spieltags der Bundesliga empfängt.