Datencenter
27.06.2019 / 19:00
Beendet
Senegal
0:1
Algerien
Sénégal
0:0
Algerien
Stadion
30 June Air Defence Stadium
Schiedsrichter
Janny Sikazwe
49.
2019-06-27T18:07:44Z
15.
2019-06-27T17:15:43Z
39.
2019-06-27T17:39:11Z
20.
2019-06-27T17:20:52Z
24.
2019-06-27T17:24:43Z
63.
2019-06-27T18:21:42Z
73.
2019-06-27T18:31:57Z
86.
2019-06-27T18:45:52Z
80.
2019-06-27T18:39:27Z
86.
2019-06-27T18:45:26Z
90.
2019-06-27T18:51:03Z
1.
2019-06-27T17:00:50Z
45.
2019-06-27T17:47:55Z
46.
2019-06-27T18:04:18Z
90.
2019-06-27T18:52:26Z

Liveticker

90
20:59
Spielfazit:
Algerien gewinnt auch sein zweites Gruppenspiel beim Africa Cup und schlägt den favorisierten Senegal mit 0:1. Obwohl das Team um Liverpool-Star Sadio Mané besser in die Partie startete, sind es die Männer aus Nordafrika, die jubeln dürfen. Beide Teams begannen druckvoll und mit viel Drang nach vorne. Während dieser beim Senegal irgendwann nachließ, versuchte es Algerien immer weiter. Zur Pause zahlte sich das noch nicht aus, aber kurz danach. Auf Vorlage von Féghouli traf Youcef Belaïli zum 0:1 (49.) und markierte sein erstes Länderspieltor für Algerien. Der Senegal wurde zum Ende hin wieder stärker, konnte jedoch nicht ausreichend Chancen erspielen. Die beste hatte Mbaye Diagne, der aus elf Metern per Kopf verfehlte. Mit diesen drei Punkten baut Algerien schnappt sich Algerien die alleinige Tabellenführung. Später schließen Kenia und Tansania den Gruppenspieltag noch ab.
90
20:52
Spielende
90
20:51
Der letzte Wechsel bei Algerien ist da, um an der Uhr zu drehen.
90
20:51
Mehdi Abeid
Einwechslung bei Algerien: Mehdi Abeid
90
20:50
Ismaël Bennacer
Auswechslung bei Algerien: Ismaël Bennacer
90
20:50
Drei Minuten gibt es oben drauf. Schafft der Senegal noch den späten Ausgleich?
90
20:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
20:48
Thioub und Fares gerate aneinander, nachdem der Algerier den Angriff mit einem Griff an die Schulter unterband. Die Streithähne werden von den Mitspielern getrennt und dann beruhigt sich die Sache auch wieder rasch.
87
20:46
Es wird noch mal auf beiden Seiten gewechselt. Sowohl Senegal als auch Algerien bringen einen neuen offensiven Mann.
86
20:45
Henri Saivet
Einwechslung bei Sénégal: Henri Saivet
86
20:45
Alfred N'Diaye
Auswechslung bei Sénégal: Alfred N'Diaye
86
20:45
Andy Delort
Einwechslung bei Algerien: Andy Delort
86
20:45
Youcef Belaïli
Auswechslung bei Algerien: Youcef Belaïli
84
20:43
Edouard Mendy zeigt Präsenz im Sechzehner bei einer algerischen Ecke. Der Ball kommt hoch vorher, Mendy kommt raus und greift in der Luft über. Mit einer Faust boxt er das Leder in Richtung der anderen Fahne.
81
20:40
Die "Wüstenfüchse" tauschen zum ersten Mal. Neu dabei ist Mohamed Fares, der bei SPAL in der italienischen Serie A spielt.
80
20:39
Mohamed Fares
Einwechslung bei Algerien: Mohamed Fares
80
20:39
Ramy Bensebaini
Auswechslung bei Algerien: Ramy Bensebaini
79
20:39
Mbaye Diagne hat den Ausgleich auf dem Schädel! Der algerische Torwart lässt einen Schuss aus der zweiten Reihe nur nach vorne klatschen, wo der vorhin Eingewechselte steht. Der ist so überrascht, dass er es nicht schafft, den Ball aus elf Metern aufs Tor zu bringen. Er trudelt rechts nebenher.
78
20:37
Kommt noch was vom Senegal? In der zweiten Hälfte hatten die Männer von der Westküste Afrikas noch so gut wie keinen guten Abschluss. Auch Sadio Mané kommt nicht durch.
75
20:35
Der Schiedsrichter nimmt einen eben ausgesprochenen Eckball für den Senegal wieder zurück. In der Aktion davor hatte aber ein Algerier klar über die eigenen Torlinie geköpft, von daher war die Entscheidung schon richtig. Merkwürdig.
74
20:33
Schönes Bild zu Beginn der Schlussviertelstunde: Auf der Haupttribüne erheben die Zuschauer die Taschenlampen ihrer Handys und bilden viele Tausend leuchtende Punkte im ägyptischen Abend.
73
20:31
Mbaye Diagne
Einwechslung bei Sénégal: Mbaye Diagne
73
20:31
Krépin Diatta
Auswechslung bei Sénégal: Krépin Diatta
71
20:30
Mahrez! Der Citizen legt sich am Sechzehner den Ball mit einem Haken auf den linken Fuß und schießt dann. Er verfehlt das Tor nur, weil sich die Flugbahn der Kugel nach außen wegdreht.
68
20:28
Mit seiner Wendigkeit ist Mané nur schwer zu stoppen. Djamel Benlamri schafft es hier nur mit dem ausgestellten Bein. Die Senegalesen fordern die Gelb-Rote Karte, die es jedoch nicht gibt. Hätte man drüber nachdenken können.
66
20:25
Der Senegal hat die Chance, einen Konter zu fahren, behindert sich auf dem Weg zum algerischen Tor aber selbst. Nach einer unsauberen Ballannahme geraten sich N'Diaye und Thiuob gegenseitig und in die Quere und dann rutscht Mané auch noch aus.
63
20:22
Aliou Cissé hat den ersten Wechsel vorgenommen. Der neue Mann, Thiuob, spielt bei Nîmes in der Ligue 1. Runter geht der recht aktive, aber auch viel gefoulte Keita Baldé von Inter Mailand.
63
20:21
Sada Thioub
Einwechslung bei Sénégal: Sada Thioub
63
20:21
Keita Baldé
Auswechslung bei Sénégal: Keita Baldé
60
20:20
Die "Wüstenfüchse" halten ihren hohen Angriffsdruck aufrecht und provozieren so den Ballverlust bei Sabaly. Dann geht's schnell zum Tor, letztendlich schießt Bounedjah aus 14 Metern links daneben.
58
20:17
Mané kann mal wieder sein enormes Tempo ausnutzen und marschiert mit dem Ball an drei Algeriern vorbei. Bei der Kurve in den Sechzehner, stellt sich ihm aber Benlamri in den Weg und trennt den Liverpooler fair vom Spielgerät.
55
20:14
Auch nach dem Seitenwechsel führt sich die Linie der kleinen Fouls fort. Aus einem dieser Fouls entsteht ein Freistoß, den Mané hineinflankt. Im Gewusel des Sechzehners kann keiner seiner Mitspieler etwas mit dem Ball anfangen.
52
20:12
Die vielen mitgereisten Algerier auf der Tribüne das erste Länderspieltor ihres Stürmers. Belaïli war erst dieses Jahr nach vierjähriger Dopingsperre zurück in den Fußball gekehrt. Er war 2015 positiv auf Kokain getestet worden.
49
20:07
Youcef Belaïli
Tooor für Algerien, 0:1 durch Youcef Belaïli
Das ist das erste Tor des Spiels! Mahrez schickt Feghouli auf der rechten Seite bis zur Grundlinie. Von dor folgt der direkte Pass in den komplett freien Rückraum. Bei 16 Metern nimmt Belaïli den Ball an und versenkt ihn dann halbhoch im Netz.
47
20:07
Mané rauscht von hinten in Feghouli rein, was beiden Spielern eine kurze Liegezeit auf dem Rasen verschafft. Der Schiedsrichter wertet die Szene als Foul des Algeriers und gibt Freistoß.
46
20:04
Weiter geht's!
46
20:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:51
Halbzeitfazit:
Pause in Kairo, es sind noch keine Tore gefallen zwischen dem Senegal und Algerien. Das Spiel ist an sich unterhaltsam, auch wenn dieser Wert zum Ende der Hälfte ein wenig zurück ging. Immer mehr kleine Fouls schleichen sich ein, die den Spielfluss stören. Zu Beginn war der Senegal die aktivere Mannschaft, die sich dem Tor oft annäherte, ihm aber selten wirklich nah kam. Nach einer Weile wurde Algerien besser und kam zu wirklich guten Chancen, die im letzten Moment jedoch noch verteidigt wurden. Das 0:0 geht in Ordnung, keine Seite stellt sich als besonders überlegen heraus. Bis gleich!
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
45
19:47
Einen kleinen Nachschlag hat der sambische Schiedsrichter noch parat.
45
19:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
19:44
Kurz vor der Pause wird Mané noch einmal mit einem langen Ball die linke Seite runtergeschickt. Ganz so schnell, wie der Passgeber erhofft, ist der Stürmer dann doch nicht und kommt nicht mehr ran.
41
19:42
Mahrez' Freistoß kommt zu kurz und wird zur Ecke geklärt. Die bringt der Kapitän ebenfalls herein und zieht sie an den langen Pfosten. Dort steigt Mendy hoch und fängt den Ball. Dabei wird er noch von Bounedjahs Hand im Gesicht getroffen und muss behandelt werden.
39
19:39
Keita Baldé
Gelbe Karte für Keita Baldé (Sénégal)
Der Mann von Inter Mailand hält und drückt gegen Atal und ringt ihn so schließlich zu Boden. All das geschieht auf dem rechten Flügel, kurz vor dem Sechzehner des Senegals.
36
19:37
Wieder wird Torwart Mendy von Bounedjah angelaufen und dessen Abschlag geblockt. Das Blatt hat sich nach einer starken senegalesischen Anfangsphase nun gewendet und nun ist Algerien die präsentere Mannschaft.
33
19:34
Die Abwehr der "Teranga-Löwen" wird vom algerischen Angriff relativ früh unter Druck gesetzt. Belaïli greift Wagué an, im Pressschlag fliegt das Leder aber unkontrolliert ins Seitenaus zu einem Einwurf für den Senegal.
30
19:31
Nach einer halben Stunde gestaltet sich das Match immer noch offen und ist geprägt vom Offensivdrang beider Mannschaften. Algerien hatte die besseren Chancen, beim Senegal fehlt es noch an der Präzision.
27
19:29
Auf der anderen Seite wird es deutlich gefährlicher! Bounedjah und Mendy laufen beide einem hohen Pass in die Spitze entgegen. Bevor der Keeper dran ist, spitzelt der Algerier das Leder an ihm vorbei, allerdings zu weit nach vorne. Koulibaly ist inzwischen da und bereinigt die Szene.
26
19:26
Keita Baldé macht es nicht viel besser als Mané vorhin. Er will den Ball ins kurze Eck schlenzen, haut ihn aber flach in die Mauer.
24
19:24
Youcef Atal
Gelbe Karte für Youcef Atal (Algerien)
Der Außenverteidiger will zum Ball grätschen, sieht aber nicht, dass Mané ihn überholt. Er trifft ihn und verursacht einen weiteren Freistoß für den Senegal.
23
19:24
Aus 20 Metern tritt Mané zum Freistoß an. Der Champions League-Sieger jagt den Ball in den Himmel von Kairo, kann aber drüber lachen.
20
19:20
Djamel Benlamri
Gelbe Karte für Djamel Benlamri (Algerien)
Die nächste Verwarnung gibt es für den Verteidiger, der riskant an der Kante des Sechzehners grätscht und N'Diaye von den Beinen holt.
19
19:20
Algerien wird stärker und verlagert das Spiel in Richtung des senegalesischen Tores. Auf dem linken Flügel begeht Bensebaini dann aber ein Stürmerfoul und muss den Rückweg antreten.
17
19:18
Bounedjah schießt auch den Freistoß und visiert das untere rechte Eck an. Im Kasten hat Edouard Mendy freie Sicht auf den Schuss und ist passend unten.
15
19:15
Cheikhou Kouyaté
Gelbe Karte für Cheikhou Kouyaté (Sénégal)
Der Kapitän hält den Schuss von Bounedjah kurz vor dem Sechzehner mit dem Arm auf. Er zieht zwar noch zurück, aber dennoch die richtige Entscheidung.
13
19:14
Was die Teams bisher auf dem Rasen zeigen, ist vielversprechend. Sie haben auf das bekannte Abtasten verzichtet und spielen direkt mit offensivem Drang. Dem Senegal gelingt der Weg nach vorne dabei etwas besser.
10
19:11
Von der rechten Seite bringt Baldé einen Freistoß hinein. Die Flanke kommt etwas zu nah an das Tor und so kann sich M'Bolhi den Ball aus der Luft fischen.
8
19:09
N'Diaye tankt sich durch die Mitte durch und kann von Guédioura nur mit einem Foul aufgehalten werden Er hält den Senegalesen fest, als dieser am Sechzehner etwas Tempo rausnehmen muss.
5
19:06
Es beginnt dynamisch hier in Kairo! Mané arbeitet sich mit Tempo an der Grundlinie durch, überläuft Atal und spielt dann den Pass in den Rückraum. Von dort schießt Baldé, aber der algerische Keeper ist da.
4
19:04
Belaïli hebt den Ball hoch in den Sechzehner und sucht seinen Sturmkollegen Bounedjah. In der senegalesischen Innenverteidigung steht mit Koulibaly aber ein echter Brocken, der mit dem Kopf klärt.
1
19:01
Schiedsrichter Janny Sikazwe gibt das Spiel frei. Der Mann aus Sambia hat das Finale vor zwei Jahren gepfiffen und war auch bei der WM in Russland.
1
19:00
Spielbeginn
18:56
Es folgen die Nationalhymnen, begonnen mit der senegalesischen. Beim Abklatschen danach verschenken die Algerier jeweils einen kleinen Wimpel an jeden der Gegenspieler.
18:56
Unter vernebeltem Himmel kommen die Mannschaften auf den Rasen. Das Stadion liegt etwa 20 Kilometer östlich von Kairo und wurde im Auftrag der ägyptischen Luftverteidigungskräfte gebaut. Gut 30.000 Zuschauer passen hinein.
18:51
Beide Teams sind passend zum Turnier in guter Verfassung. Sie sind beide seit sieben Spielen ungeschlagen und haben nur jeweils eins der letzten zehn verloren. Beim Senegal war es das dritte WM-Gruppenspiel in Russland, das gegen Kolumbien verloren ging. Seitdem haben die "Teranga-Löwen" auch nur ein Gegentor kassiert. Sie dürften in favorisierter Rolle in das Match gegen, da insgesamt die bessere individuelle Qualität wohl beim Senegal liegt.
18:39
Die Statistik der Vergangenheit spricht für Algerien. Beim Africa Cup trafen die beiden Nationen bisher dreimal aufeinander und noch nie gewann der Senegal. Bei den letzten beiden Turnieren war man ebenfalls zusammen in einer Gruppe. 2015 gewann Algerien mit 0:2, vor zwei Jahren hieß es 2:2 am Ende. Das bitterste Ergebnis für den Senegal dürfte aber wohl das erste Duell im Jahr 1990 gewesen sein. Beim Turnier im eigenen Land siegte Algerien mit 2:1 im Halbfinale und holte sich auch später den Titel des Afrikameisters.
18:27
Algerien spielte gegen Kenia und auch hier zeigte sich eine Überlegenheit. Das um Manchester Citys Riyad Mahrez war in der ersten Hälfte besser, blieb vor dem Tor aber oft glücklos. Per Foulelfmeter gelang Baghdad Bounedjah das erste Tor nach etwas über einer halben Stunde. Kurz vor dem Pausenpfiff zeigte sich dann der Star. Mahrez hatte in der Szene jedoch mehr Glück als Können, denn sein Schuss wurde von einem Kenianer noch abgefälscht und ging so ins Netz. "Les Fennecs" (die Wüstenfüchse) haben also wie der Senegal einen guten Start erwischt und werden heute wohl den ersten Platz unter sich ausmachen.
18:17
Die "Teranga-Löwen" von der Westküste Afrikas hatten es zu Turnierbeginn mit der Mannschaft aus Tansania zu tun. Über die gesamte Spielzeit war der Senegal dominanter und hätte eigentlich höher als nur 2:0 gewinnen können, vielleicht auch müssen. Ohne den zu diesem Zeitpunkt noch gesperrten Sadio Mané erzielte Keita Baldé nach einer guten halben Stunde die Führung. In der zweiten Hälfte baute Krépin Diatta den Vorsprung aus mit einem fulminanten Schuss aus über 30 Metern im Anschluss an eine senegalesische Ecke. Bitter war, dass der Schalker Salif Sané nach zwanzig Minuten verletzt ausgewechselt werden musste.
18:10
Sowohl der Senegal als auch Algerien haben ihre jeweiligen Auftaktspiele mit 2:0 gewonnen und stehen punktgleich auf dem ersten Platz der Tabelle. Der Sieger des heutigen Spiels kann sich also wahrscheinlich schon mal anfangen, sich mit der nächsten Runde zu beschäftigen.
18:04
Guten Abend und willkommen zum Africa Cup! In der Gruppe C steht heute das Duell der beiden Favoriten an, wenn der Senegal auf Algerien trifft. Gespielt wird um 19 Uhr im Stadion des 30.Juni in Kairo.