Datencenter
26.11.2016 / 15:30
Beendet
Hamburger SV
2:2
Werder Bremen
Hamburg
2:2
Werder
Stadion
Volksparkstadion
Zuschauer
55.237
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
3.
2016-11-26T14:35:39Z
28.
2016-11-26T15:00:58Z
14.
2016-11-26T14:46:52Z
45.
2016-11-26T15:17:59Z
72.
2016-11-26T16:02:36Z
88.
2016-11-26T16:19:04Z
11.
2016-11-26T14:44:01Z
39.
2016-11-26T15:12:12Z
70.
2016-11-26T16:01:23Z
64.
2016-11-26T15:55:18Z
82.
2016-11-26T16:13:16Z
46.
2016-11-26T15:34:36Z
69.
2016-11-26T15:59:32Z
88.
2016-11-26T16:18:41Z
1.
2016-11-26T14:32:43Z
45.
2016-11-26T15:19:23Z
46.
2016-11-26T15:34:15Z
90.
2016-11-26T16:24:20Z

Aktivste Spieler

Gregoritsch
  • Torschüsse
    7
    1
  • Pässe Gesamt
    28
    31
  • Zweikämpfe
    23
    25
  • Ballkontakte
    49
    52
Fritz

Liveticker

90
17:30
Fazit:
Nach sechseinhalb Jahren ohne Unentschieden teilen sich der Hamburger SV und der SV Werder Bremen die Punkte im 105. Bundesliganordderby. Konnten die Grün-Weißen das Ausgleichstor zum 2:2 kurz vor der Pause etwas glücklich erzielen, waren sie nach dem Seitenwechsel zunächst überlegen. Wie die Rothosen erarbeitete sich aber auch Werder nur wenige ernsthafte Abschlüsse im zweiten Abschnitt. Der HSV schaffte es nicht, die Mannschaft von Alexander Nouri dauerhaft in Bedrängnis zu bringen und war deshalb relativ weit von einem verdienten Siegtreffer in der Schlussphase entfernt. Werder muss sich vielleicht vorwerfen lassen, die Kontermöglichkeiten nicht sauber zu Ende gespielt zu haben. Werder bleibt durch den Punktgewinn Tabellen-16.; Hamburg ist weiterhin Schlusslicht der Bundesliga und sieglos. Beide Nordteams haben weitere bedeutende Partien vor der Brust. Der HSV tritt am kommenden Wochenende in Darmstadt an. Bremen hat Ingolstadt zu Gast. Einen schönen Abend noch!
90
17:24
Spielende
90
17:23
Holtby mit dem linken Hammer! Der Ex-Schalker bekommt die Kugel von Müller aufgelegt und packt aus 21 Metern einen wuchtigen Spannschuss aus. Den leicht abgefälschten Versuch nimmt Drobný im Nachfassen auf. Wegen einer Abseitsstellung des abfälschenden Lasogga hätte ein Tor ohnehin nicht gezählt.
90
17:23
Noch 90 Sekunden. Schaffen es die Gastgeber noch einmal gefährlich vpr den Kasten Drobný?
90
17:21
Der Nachschlag im Volksparkstadion beträgt drei Minuten.
89
17:20
... der Österreicher führt selbst aus.Er gibt mit Effet zum Tor in die Mitte. Mathenia ist zur Stelle.
88
17:19
Nicolai Müller
Gelbe Karte für Nicolai Müller (Hamburger SV)
Müller kommt auf der halbrechten Abwehrseite zu spät gegen Junuzović. Zur Verwarnung gesellt sich ein Freistoß in guter Flankenlage...
88
17:18
Izet Hajrović
Einwechslung bei Werder Bremen -> Izet Hajrović
88
17:18
Fin Bartels
Auswechslung bei Werder Bremen -> Fin Bartels
86
17:17
Die Rothosen können in den letzten Minuten kaum Druck auf die Bremer Abwehr erzeugen. Fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit deutet alles auf die erste Punkteteilung im Nordderby seit Mai 2010 hin.
84
17:15
Junuzović muss am eigenen Strafraum behandelt werden.
83
17:14
Doppelpacker Gregoritsch verabschiedet sich in den verdienten Feierabend. Mit der Einwechslung von Lasogga erhofft sich Gisdol noch einmal frischen Wind in der Angriffsreihe.
82
17:13
Pierre-Michel Lasogga
Einwechslung bei Hamburger SV -> Pierre-Michel Lasogga
82
17:13
Michael Gregoritsch
Auswechslung bei Hamburger SV -> Michael Gregoritsch
81
17:12
Mental hat Werder einen deutlichen Vorteil: Die Gäste müssen hier nicht unbedingt gewinnen. Aktuell vermitteln die Grün-Weißen auch den Eindruck, weniger Angst zu haben, das Match zu verlieren.
78
17:09
Auch zum Start der Schlussphase ist noch völlig offen, wer die Punkte mitnimmt. Nach dem Seitenwechsel fehlen zwar die Tore, doch in Sachen Dramatik ist das 105. Nordderby immer noch auf dem Level der ersten 45 Minuten.
76
17:07
Junuzović schnibbelt einen Freistoß von der linken Fahne direkt auf Mathenias Kasten. Der Ex-Darmstädter hat viel Mühe, das Spielgerät nach vorne abzuwehren, denn in seinem Fünfmeterraum herrscht viel Verkehr.
74
17:05
Gregoritschs Kopfstoß ist ohne Druck! Infolge einer Bogenlampe, die von links in das Starfraumzentrum segelt, will der Österreicher mit dem Schädel gegen die Laufrichtung von Drobný einnetzen. Der Gästekeeper hat aber keine Probleme, das Leder aufzunehmen.
73
17:03
Waldschmidt fehlt die Präzision! Moisander klärt auf der linken Sechzehnerseite vor die Füße des Ex-Frankfurters. Er nimmt aus gut 14 Metern direkt ab, ballert mit dem linken Spann aber in Richtung Oberrang.
72
17:02
Johan Djourou
Gelbe Karte für Johan Djourou (Hamburger SV)
Den fälligen Freistoß fängt Drobný in der langen Ecke sicher aus der Luft. Dabei wird er von seinem ehemaligen Mitspieler Djourou angegangen, der für seinen Schubser verwarnt wird.
70
17:01
Philipp Bargfrede
Gelbe Karte für Philipp Bargfrede (Werder Bremen)
Wieder führt ein Sprint von Müller zu einer Verwarnung eines Grün-Weißen. Bargfrede kann nicht Schritt halten mit dem Solo des Ex-Mainzers und bringt ihn zu Fall.
70
17:00
Für die Schlussphase schickt Nouri seine erfahrene Offensivwaffe Pizarro ins Rennen. Gnabry hat einmal mehr in der Fremde getroffen, erweist sich immer mehr als goldener Transfergriff.
69
16:59
Claudio Pizarro
Einwechslung bei Werder Bremen -> Claudio Pizarro
69
16:59
Serge Gnabry
Auswechslung bei Werder Bremen -> Serge Gnabry
66
16:57
Doppelpacker Gregoritsch ist in Halbzeit noch kein Faktor. Der junge Österreicher wird zwar immer wieder mit langen Bällen gesucht, doch mittlerweile haben ihn Moisander und Veljković besser im Griff.
65
16:55
Der leicht angeschlagene Diekmeier muss in den vorzeitigen Feierabend. Kapitän Sakai übernimmt auf der rechten Abwehrseite. In die Partie kommt Waldschmidt, der im Sommer aus Frankfurt verpflichtet wurde.
64
16:55
Luca Waldschmidt
Einwechslung bei Hamburger SV -> Luca Waldschmidt
64
16:55
Dennis Diekmeier
Auswechslung bei Hamburger SV -> Dennis Diekmeier
61
16:53
Kruse startet erneut auf halblinks durch und bringt das Spielgerät auch auf den Schädel von Junuzović. Der kann den Kopfstoß aus zentralen zehn Metern aber überhaupt nicht kontrollieren und befördert das Leder weit über Mathenias Kasten.
60
16:51
Eine halbe Stunde noch im 105. Nordderby. Ob es hier und heute einen Sieger gibt und wer dies sein könnte, ist derzeit schwer zu sagen. Der HSV ist im leichten Aufwärtstrend, wartet aber noch auf Chancen zur erneuten Führung.
57
16:48
Nach einem Zusammenstoß mit Junuzović liegt Diekmeier leicht angeschlagen am Boden und muss behandelt werden. Es sieht jedoch so aus, als könnte der Hamburger Rechtsverteidiger das Spiel fortsetzen.
56
16:47
Hamburg findet im zweiten Abschnitt noch keine Wege in das Hoheitsgebiet von Drobný. Die Abwehrabteilungen beider Teams können sich in dieser Phase aktiv erholen, werden nicht durchgängig vor Probleme gestellt.
53
16:43
Kruses Querpass findet keinen Abnehmer! Der Ex-Wolfsburger wird im Rahmen eines Gegenstoßes auf die linke Sechzehnerseite geschickt. Er entscheidet sich gegen einen direkten Abschluss und will in die Mitte ablegen. Dort ist jedoch kein Kollege positioniert.
51
16:43
Direkt nach dem Start der zweiten 45 Minuten geht es sehr hektisch weiter. Bremen kann sich wie in der Phase nach dem 1:1 leichte Vorteile erarbeiten, wartet aber noch auf den ersten Abschluss infolge des Seitenwechsels.
48
16:37
Gästecoach Nouri hat den verwarnten Petsos in der Kabine gelassen. Ab sofort bildet Bargfrede die Doppelsechs zusammen mit Kapitän Fritz. HSV-Trainer Gisdol hat keine personellen Änderungen in der Pause vorgenommen.
46
16:34
Willkommen zurück zum Wiederanpfiff des Abstiegskrachers der beiden Nordrivalen! Offensivspektakel oder Abwehrfehlerfestival? Ungeachtet der Bewertung des Niveaus, das HSV und SVW in den ersten 45 Minuten auf den Rasen brachten, gibt es im 105. Nordderby bisher keine Langeweile. Man darf gespannt sein, wie die Rothosen auf den neuerlichen Ausgleichstreffer reagieren. Während Werder mit einem Remis durchaus leben könnte, benötigt Hamburg unbedingt den ersten Dreier der Saison.
46
16:34
Philipp Bargfrede
Einwechslung bei Werder Bremen -> Philipp Bargfrede
46
16:34
Thanos Petsos
Auswechslung bei Werder Bremen -> Thanos Petsos
46
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:23
Halbzeitfazit:
Das 105. Nordderby kann hinsichtlich Spannung und Dramatik auf ganzer Linie überzeugen. 2:2 steht es nach 45 Minuten zwischen dem Hamburger SV und dem SV Werder Bremen. Die Rothosen begannen druckvoll und nutzten einen frühen Fehler der Grün-Weißen gleich in Minute drei aus; Gregoritsch nickte nach Holtbys Flanke zum 1:0 ein. Bremen benötigte ein paar Augenblicke, um in die Partie zu finden. Bartels konnte durch einen sehenswerten Linksschuss nach einer guten Viertelstunde ausgleichen. In der Folge hatte das Nouri-Team leichte Vorteile, geriet durch die temporeichen Aktionen von Müller und Holtby aber immer wieder in Bedrängnis. Ersterer war es auch, der das zweite Tor von Gregoritsch vorbereitete (28.). Als alles auf eine nicht unverdiente Pausenführung der Hausherren hindeutete, markierte Gnabry nach tollem Solo den erneuten Ausgleich zugunsten Werders. Hoffentlich findet das Nordderby nach dem Seitenwechsel eine ähnlich unterhaltsame Fortsetzung. Bis gleich!
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
Serge Gnabry
Tooor für Werder Bremen, 2:2 durch Serge Gnabry
Bremens Lebensversicherung ist zur Stelle! Nach einem hohen Ball in die Hamburger Hälfte legt Djourou kurz hinter dem Mittelkreis unfreiwillig per Kopf für den deutschen Olympiaakteur ab. Gnabry wirft im halblinken Korridor den Turbo an, rennt in den Sechzehner und vollendet aus spitzem Winkel mit dem rechten Innenrist in die lange Ecke.
44
16:16
Bauer lässt die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen! In den Nachwehen eines Eckstoßes von der rechten Fahne kommt der Ex-Ingolstädter aus zentralen 13 Metern zum Abschluss. Er trifft die Kugel mit seinem linken Fuß aber nicht richtig und erzeugt nur einen Kullerball, der weit rechts am Tor vorbei geht.
41
16:14
Auch kurz vor der Pause ist die Partie im Volksparkstadion noch sehr wild und von Nervosität in den Defensivabteilungen geprägt. Beide Abwehrreihen sind stets für Patzer gut, die dem Angriff des Widersachers eine gute Chance ermöglicht.
39
16:12
Niklas Moisander
Gelbe Karte für Niklas Moisander (Werder Bremen)
Die Bremer kommen einfach nicht hinterher, wenn Müller auf das Gaspedal tritt. Moisander bringt den Hamburger Flügelflitzer im defensiven Mittelfeld zu Fall und sieht dafür Gelb.
38
16:10
Aus dem Nichts taucht Bartels frei vor Mathenia auf! Ostrzolek will per Kopf zu seinem Schlussmann zurückspielen. Dies geht jedoch vollkommen schief und verschafft de Ex-Paulianer im grün-weißen Dress ein große Chance. Bartels trifft die Kugel nicht richtig; so kann Mathenia sie über den Querbalken lenken.
37
16:09
Bremen hat sich noch nicht vom Rückschlag des zweiten Gegentreffers erholt und ist momentan deutlich im Nachteil. Derzeit schaffen sie es nicht sauber in das letzte Felddrittel, gelangen nur durch lange Bälle in die Nähe des Kastens von Mathenia.
34
16:06
Kostić zwingt Drobný zu einer Flugeinlage! Der Serbe feuert vom linken Strafraumeck auf die obere kurze Ecke. Der Gästetorhüter sieht das Leder erst sehr spät, verhindert den Einschlag aber mit einer tollen Parade. Hamburg schnuppert am dritten Tor!
31
16:04
Die Rothosen überzeugen in der ersten halben Stunde mit einer effizienten Chancenverwertung. Werder hat nicht weniger Abschlüsse zu verzeichnen, ist aber eben nicht so treffsicher wie die Hausherren. Durch den erneuten Vorsprung rückt der HSV in der Live-Tabelle auf einen Punkt an den SVW heran.
28
16:00
Michael Gregoritsch
Tooor für Hamburger SV, 2:1 durch Michael Gregoritsch
Hamburgs gepflegter Kombinationsfußball sorgt für die erneute Führung! Nach einem feinen Doppelpass mit Holtby gelingt Müller der Durchbruch im halbrechten Korridor. Er tankt sich an die rechte Grundlinie und spielt dann flach vor den Kasten. Aus drei Metern muss Gregoritsch nur noch den Schlappen hinhalten und darf einen Doppelpack bejubeln.
26
15:58
Müller mit dem Hammer aus der zweiten Reihe! Der Ex-Mainzer packt aus zentralen 24 Metern einen saftigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der für den linken Winkel bestimmt ist. Er verpasst das Aluminium nur um Zentimeter.
24
15:57
Werder hat nach dem frühen Gegentore Feldvorteile. Während die Gäste eher flach spielen, probieren es die Hausherren immer wieder mit hohen Bällen in den Sechzehner. Auch aus neutraler Sicht kann das 105. Nordderby in Sachen Unterhaltung bisher überzeugen; es gibt zahlreiche Strafraumszenen.
21
15:55
Es geht hin und her! Zunächst nickt Gregoritsch nach Ostrzoleks Hereingabe von halblinks aus gut zehn Metern nicht weit links an Drobnýsn Gehäuse vorbei. Fast im Gegenzug schaffen es die Grün-Weißen über rechts in den Strafraum. Bartels' Direktabnahme kann von Jung abgeblockt werden.
19
15:52
Diesmal gewinnt Douglas Santos den Zweikampf gegen Bartels! Der Schütze des Ausgleichstores taucht erneut auf der rechten Stafraumseite auf, will sich das Leder wieder auf den linken Schlappen vorlegen. Nun wird er aber vom Brasilianer gestoppt.
17
15:49
Die Abwehrreihen vermitteln in der Anfangsphase ganz schwache Eindrücke. Im Volksparkstadion deutet nach einer Viertelstunde alles auf einen sehr torreichen Nachmittag hin.
14
15:46
Fin Bartels
Tooor für Werder Bremen, 1:1 durch Fin Bartels
Bartels stellt die Uhren wieder auf Null! Nach Kruses Anspiel vom linken Flügel leitet Fritz das Leder vom Zentrum auf die rechte Strafraumseite zum Ex-Paulianer weiter. Der lässt Douglas Santos technisch hochwertig aussteigen und vollendet dann mit dem linken Spann aus 13 Metern in die flache rechte Ecke.
12
15:45
Gefährlicher Konter der Bremer! Nach Douglas Santos' Ballverlust im linken Mittelfeld rollt der grün-weiße Express schnell in Richtung Mathenia. Gnabry ist auf der linken Strafraumseite etwas zu eigensinnig, übersieht Kruse in der Mitte. Sein flacher Linksschuss rauscht deutlich am rechten Pfosten vorbei.
11
15:44
Thanos Petsos
Gelbe Karte für Thanos Petsos (Werder Bremen)
Petsos reißt Müller im defensiven Zentrum zu Boden. Für diesen Einsatz mit dem rechten Arm wird er mit einer frühen Gelben Karte bestraft. Referee Brych findet einen guten Einstieg in die persönlichen Strafen.
9
15:41
Gregoritsch mit Abschluss Nummer zwei! Wieder wird er von Holtby in Szene gesetzt, der diesmal mit einem Lupfer aus dem rechten Halbfeld als Vorbereiter in Erscheinung tritt. Der Angreifer nimmt aus gut 14 Metern direkt ab, ballert aber weit daneben.
7
15:40
Die Rothosen haben sehr druckvoll begonnen und schlafmützige Gäste direkt auf dem falschen Fuß erwischt. So langsam erwachen die Grün-Weißen und nehmen auch aktiv am Geschehen teil. Der erste Schaden ist aus Gästesicht aber bereits entstanden.
5
15:38
Kruse beinahe mit der schnellen Antwort! Der Ex-Wolfsburger nimmt im halblinken Korridor Fahrt auf und probiert sich mit einem satten Rechtsschuss, der für die lange Ecke bestimmt ist. Mathenia hebt zunächst ab, sieht dann aber, dass zum Pfosten ein halber Meter fehlt und lässt die Kugel durch.
4
15:37
Alexander Nouri hat im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen Frankfurt vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Felix Wiedwald, Theodor Gebre Selassie, Claudio Pizarro (alle auf der Bank) und Florian Grillitsch (verletzt) beginnen Jaroslav Drobný, Robert Bauer, Thanos Petsos und Fin Bartels.
3
15:35
Michael Gregoritsch
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Michael Gregoritsch
Hamburg erzwingt den frühen Führungstreffer! Infolge eines von den Grün-Weißen verschenkten Einwurfs auf der rechten Offensivseite flankt Holtby vom rechten Strafraumeck an die Fünferkante. Dort setzt sich Gregoritsch durch und nickt aus kurzer Distanz in die Maschen.
2
15:33
Markus Gisdol war mit der Leistung seiner Startelf in Sinsheim zufrieden und hat keine neuen Verletzten zu beklagen. Dementsprechend setzt er auf die elf Spieler, die auch im Kraichgau von Anfang an auf dem Rasen standen.
1
15:32
Auf geht's – das 105. Nordderby ist eröffnet!
1
15:32
Spielbeginn
15:28
Mit leichter Verspätung verlassen die Akteure die Katakomben.
15:21
Fährt der HSV den ersten Saisonsieg ein oder beendet Werder seine Niederlagenserie mit einem Punktgewinn beim Nordrivalen? Schon jetzt ist im Volksparkstadion eine angespannte Stimmungslage zu spüren.
15:16
Felix Brych ist der hauptverantwortliche Schiedsrichter im Volksparkstadion. Der 41-jährige promovierte Jurist steht in Diensten des SV Am Hart München und ist hauptberuflich Abteilungsleiter beim Bayerischen Fußballverband. Der Teilnehmer der WM 2014 und der EM 2016 leitet das Nordderby erstmals in seiner 13-jährigen Bundesligakarriere. Er wird an den Seitenlinien von Mark Borsch und Stefan Lupp unterstützt. Als Vierter Offizieller kümmert sich Bastian Dankert um die Verwaltungsaufgaben zwischen den Coachingzonen.
15:08
"Der Rest der Saison interessiert mich heute nicht. Ich möchte dieses Spiel gewinnen", äußerte sich der ehemalige Nationalspieler angriffslustig und fokussiert auf die anstehenden 90 Minuten. "Natürlich waren frühere Derbys höherklassiger, was die Tabellenplätze angeht, aber an Brisanz hat das Derby in keinster Weise verloren", ist sich Coach Alexander Nouri über den Stellenwert des Nordderbys bewusst. Mit einem Sieg in Hamburg würde Werder sieben Punkte zwischen sich und den HSV bringen; im Falle einer Pleite läge man nur noch einen Zähler vor ihm.
15:05
Hoffnungsträger der Bremer ist Max Kruse, der gegen die Hessen sein erstes Bundesligaspiel für Werder seit seinem Profidebüt im September 2007 absolviert hat. Zwar konnte der Neuzugang aus Wolfsburg nicht direkt für ein Ende des Abwärtstrend sorgen, doch mit seiner offensiven Klasse haben die Grün-Weißen deutlich mehr Qualität auf dem Feld. Eine persönliche Bilanz des gebürtigen Reinbekers lässt die Werder-Anhänger besonders optimistisch auf den heutigen Nachmittag blicken: In zehn Vergleichen hat er noch nie gegen den HSV verloren.
15:00
Auch Werder hängt im Tabellenkeller fest, hat erst sieben Punkte auf dem Konto. Nach dem vielversprechenden Trainerwechsel von Viktor Skripnik zu Alexander Nouri, der für zwei Siege und ein Remis in seinen ersten vier Begegnungen sorgte, haben sich die Grün-Weißen seit Ende Oktober wieder der Form der ersten Saisonwochen angenähert: Die letzten vier Partien wurden allesamt verloren. Zuletzt war Bremen gegen Frankfurt auf einem guten Weg zu einem ordentlichen Ergebnis, verlor aber durch ein Gegentor in der Nachspielzeit mit 1:2.
14:55
Vor dem Jahresfinale vier Tage vor Heiligabend gegen den FC Schalke 04 (H) hat das Gisdol-Team mit Werder, Darmstadt (A), Augsburg (H) und Mainz (A) deutlich leichtere Aufgaben vor der Brust, gegen die endlich auch die ersten Dreier eingefahren werden müssen. „Bei uns steigen täglich das Kribbeln und die Vorfreude auf dieses Duell. Derbys sind immer besondere Spiele“, unterstreicht der ehemalige Hoffenheimer Cheftrainer die Bedeutung des anstehenden Kräftemessens gegen den Nordrivalen.
14:50
Unter Labbadia-Nachfolger Markus Gisdol hat der Hamburger SV zwei Punkte in sechs Spielen eingefahren und durch einen 4:0-Auswärtssieg beim Halleschen FC das Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht. So mager die Ausbeute in der Bundesliga daherkommt, so hart war auch das Programm seit Anfang Oktober: Abgesehen vom Gastspiel in Mönchengladbach ist der HSV ausschließlich Vereinen begegnet, die derzeit zu den Top 7 des deutschen Fußball-Oberhauses gehören.
14:47
In Anbetracht der Krise ist das 2:2-Remis, das der HSV am vergangenen Sonntag in Sinsheim erreicht hat, schon als großer Erfolg für die Moral zu werten. Im Kraichgau ging Hamburg nach einer guten halben Stunde durch Kostić nicht unverdient in Führung, musste kurz vor dem Kabinengang jedoch den Ausgleichstreffer hinnehmen. Nach dem schnellen zweiten Gegentor infolge des Seitenwechsels besorgte Müller in Minute 61 den Treffer zum Endstand. In der Endphase hatte man dann Glück, dass die TSG fahrlässig mit guten Chancen umging.
14:41
Vor den letzten fünf Partien des Kalenderjahres 2016 ist der Hamburger SV als einziges Team im deutschen Profifußball noch sieglos, hat lediglich drei Unentschieden aus den ersten elf Spielen ergattern können. Der Rückstand auf den Reletationsplatz beträgt bereits vier Zähler; das definitiv rettende Ufer ist zu diesem frühen Zeitpunkt schon fünf Punkte entfernt. Mit der schwächsten Offensive (sechs Tore) und der zweitschlechtesten Angriffsreihe (25 Gegentreffer) haben die Rothosen bis zum letzten Novembersamstag kaum etwas reißen können.
14:35
Die beiden Gründungsmitglieder Hamburger SV und Werder Bremen sind in ihrem 53. gemeinsamen Jahr im deutschen Fußball-Oberhaus; lediglich in der einzigen Zweitligaspielzeit der Grün-Weißen (1980/1981) fiel die häufigste Paarung der Bundesliga aus. In den 2010er Jahren kämpfen beide Nordklubs um das Überleben auf höchstem nationalen Niveau; es gibt kaum mehr eine Saison, in der sich sowohl Rothosen als auch SVW-Kicker vorzeitig retten und entspannt in die letzten beide Samstage der jeweiligen Spielzeit gehen können.
14:32
Ein herzliches Willkommen zum 105. Nordderby in der Bundesliga! Selten hat das Duell zwischen dem Hamburger SV und dem SV Werder Bremen unter solch prekären Umständen stattgefunden: Das Schlusslicht der deutschen Eliteklasse hat den Tabellen-16. zu Gast im Volksparkstadion.

Nächste Spiele