Datencenter
20.10.2019 / 18:00
Beendet
1899 Hoffenheim
2:0
FC Schalke 04
Hoffenheim
0:0
Schalke
Stadion
PreZero Arena
Zuschauer
30.150
Schiedsrichter
Robert Hartmann
72.
2019-10-20T17:30:21Z
85.
2019-10-20T17:44:07Z
37.
2019-10-20T16:38:33Z
68.
2019-10-20T17:27:02Z
80.
2019-10-20T17:39:02Z
83.
2019-10-20T17:41:35Z
46.
2019-10-20T17:04:02Z
62.
2019-10-20T17:21:03Z
76.
2019-10-20T17:35:16Z
57.
2019-10-20T17:15:58Z
78.
2019-10-20T17:36:36Z
86.
2019-10-20T17:46:03Z
1.
2019-10-20T16:01:33Z
45.
2019-10-20T16:46:48Z
46.
2019-10-20T17:03:45Z
90.
2019-10-20T17:52:14Z

Aktivste Spieler

Skov
  • Torschüsse
    1
    4
  • Pässe Gesamt
    43
    37
  • Zweikämpfe
    18
    30
  • Ballkontakte
    66
    64
Schöpf

Liveticker

90
19:52
Fazit:
Die TSG 1899 Hoffenheim schlägt den FC Schalke 04 zum Abschluss des 8. Bundesligaspieltags dank einer ordentlichen Portion Spielglück mit 2:0 und bleibt in Sichtweite zu den einstelligen Tabellenregionen. Nach dem torlosen Halbzeitremis setzten die Königsblauen die Dominanz, die sie über weite Strecken des ersten Durchgangs ausgestrahlt hatten, fort. Sie drängten die Kraichgauer dauerhaft in deren eigene Hälfte, wandelten die klare Überlegenheit aber nicht in nennenswerte Möglichkeiten um. Die Schreuder-Truppe, die zwischenzeitlich hinsichtlich ihrer nicht existenten Offensivbemühungen eines fast schon hilflosen Eindruck vermittelte, nutzte in der 71. Minute nach indirekter Vorarbeit Bebous durch Kramarić ihre bis dato einzige Möglichkeit, um die Führung an sich zu reißen. Von diesem Schock erholte sich das Wagner-Team, das heute den Sprung an die Tabellenspitze verpasst hat, nicht mehr und kassierte durch Bebou sogar noch ein zweites Gegentor (85.). Die TSG 1899 Hoffenheim ist am Samstag zu Gast bei Hertha BSC. Für den FC Schalke 04 steht ebenfalls in sechs Tagen vor eigenem Publikum das Revierderby gegen Borussia Dortmund an. Einen schönen Abend noch!
90
19:52
Spielende
90
19:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Durchgang zwei wird um 180 Sekunden verlängert.
87
19:48
Schalke wird also nicht um die zweite Saisonpleite herumkommen, obwohl es heute über weite Strecken sehr dominant aufgetreten ist. Mit einem Sieg im anstehenden Revierderby gegen Borussia Dortmund ist am nächsten Samstag Wiedergutmachung möglich.
86
19:46
Ozan Kabak
Einwechslung bei FC Schalke 04: Ozan Kabak
86
19:45
Jonjoe Kenny
Auswechslung bei FC Schalke 04: Jonjoe Kenny
85
19:44
Ihlas Bebou
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:0 durch Ihlas Bebou
Joker Bebou beruhigt die Hoffenheimer Nerven! Nach einem Befreiungsschlag in den Mittelkreis schnappt sich der Ex-Hannoveraner das Leder mit viel Dusel und wirft dann den Turbo an. Er tankt sich über halblinks in den Sechzehner und schiebt aus 15 Metern gegen Nübels Laufrichtung unten links ein.
84
19:42
Skov will den fälligen Freistoß aus halbrechten 23 Metern direkt im Netz hinter Nübel unterbringen. Er zirkelt halbhoch mit dem linken Innenrist einen guten halben Meterm an der rechten Stange vorbei.
83
19:41
Salif Sané
Gelbe Karte für Salif Sané (FC Schalke 04)
Sané bringt Bebou im Rahmen eines weiteren Gegenstoßes der Hausherren zu Fall.
80
19:39
Amine Harit
Gelbe Karte für Amine Harit (FC Schalke 04)
Aus Frust über ein eigenes Handspiel feuert Harit das Leder in Richtung Seitenlinie. Dieser Wutausbruch handelt dem Marokkaner eine Verwarnung ein.
79
19:38
S04-Coach Wagner reagiert mit der Hereinnahme Kutucus auf den Rückstand. Caligiuri, der mit seinem frühen Aluminiumtreffer am stärksten auffiel, hat vorzeitig Feierabend.
78
19:36
Ahmed Kutucu
Einwechslung bei FC Schalke 04: Ahmed Kutucu
78
19:36
Daniel Caligiuri
Auswechslung bei FC Schalke 04: Daniel Caligiuri
77
19:35
Posch hat Hüftschmerzen und verlässt den Rasen. Der Österreicher wird in der Schlussphase durch den positionsähnlichen Bičakčić ersetzt.
76
19:35
Ermin Bičakčić
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ermin Bičakčić
76
19:35
Stefan Posch
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Stefan Posch
74
19:33
Trotz eines dominanten Auswärtsauftritts droht den Gästen, dass sie letztlich gänzlich ohne Punkte dastehen. In der Live-Tabelle sind sie durch das Gegentor auf Rang sieben abgerutscht.
72
19:30
Andrej Kramarić
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Andrej Kramarić
Die TSG nutzt ihre erste Chance nach der Pause! Am Ende eines Gegenstoßes über halbrechts zieht Bebou aus 14 halbrechten ab. Den noch leicht abgefälschten Schuss pariert Nübel im Zentrum glänzend mit dem rechten Arm. Gegen Kramarićs Abstauber aus mittigen zehn Metern ist er dann aber machtlos.
70
19:29
Die Kraichgauer werden wieder etwas aktiver, können die Mittelfeldräume durch direkte Flachpässe häufiger bespielen und das Leder so länger in den eigenen Reihen halten. Nach vorne geht aber immer noch gar nichts.
68
19:27
Stefan Posch
Gelbe Karte für Stefan Posch (1899 Hoffenheim)
Der Österreicher lässt Harit bei erhöhtem Tempo auflaufen. Er kassiert die zweite Verwarnung in einer bisher fairen Begegnung.
66
19:25
Zu häufig probieren es die Königsblauen mit Flanken von den Außenbahnen, anstatt mit direkten Kombinationen hinter der Abwehrkette aufzutauchen. Die hohen Bälle bekommen die Innenverteidiger Akpoguma und Hübner in den allermeisten Fällen souverän geklärt.
63
19:22
Schreuders zweiter Tausch ist ein defensiver: Adamyan, der Held von München, verabschiedet sich nach einem für ihn schwierigen Arbeitstag und wird in der letzten halben Stunde durch Mittelfeldmann Rupp ersetzt.
62
19:21
Lukas Rupp
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Lukas Rupp
62
19:20
Sargis Adamyan
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Sargis Adamyan
61
19:20
Nach einer hohen Hereingabe von der rechten Angriffsseite produziert Akpoguma an der Fünferkante vor Burgstaller eine Bogenlampe. Keeper Baumann will das Leder aus der Luft pflücken, verliert dabei aber leicht die Orientierung. Burgstaller kann dies aber nicht bestrafen, da er sich zu einem Offensivfoul gegen Akpoguma hinreißen lässt.
58
19:16
Der bemühte, aber glücklose Matondo trottet vom Rasen. Der junge Waliser macht Platz für Uth, der zwischen 2015 und 2018 eine gute Zeit beim heutigen Gastgeber hatte.
57
19:15
Mark Uth
Einwechslung bei FC Schalke 04: Mark Uth
57
19:15
Rabbi Matondo
Auswechslung bei FC Schalke 04: Rabbi Matondo
54
19:12
Die taktische Umstellung auf ein System mit zwei Stürmern macht sich bei der TSG noch nicht wirklich bemerkbar: Sie schafft es auch nach der Pause nur selten sauber über die Mittellinie.
51
19:08
Infolge der unruhigen Schlussphase des ersten Durchgangs sorgen die Königsblauen zu Beginn des zweiten Abschnitts für mehr Struktur auf dem Rasen. Das Leder rollt sehr flüssig durch die Reihen der passsicheren Gäste.
48
19:06
Während Gästecoach David Wagner noch auf personelle Änderungen verzichtet, nimmt Alfred Schreuder Mittelfeldmann Geiger herunter und ersetzt ihn mit Offensivmann Bebou. Der Niederländer stärkt also den bisher schwachen Angriff.
46
19:04
Weiter geht's in der PreZero-Arena! S04 macht bisher über weite Strecken ein gutes Auswärtsspiel, doch die Belohnung in Form des Führungstreffers bleibt bisher vor allem wegen der eigenen Unzulänglichkeiten aus. Hoffenheim ist bisher dermaßen harmlos, dass aller Voraussicht nach ein Treffer reichen könnte, um die drei Punkte mitzunehmen, die zur Tabellenführung nötig sind.
46
19:04
Ihlas Bebou
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
46
19:03
Dennis Geiger
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:47
Halbzeitfazit:
0:0 steht es nach 45 Minuten zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem FC Schalke 04. Infolge einer frühen Topchance durch Caligiuri (3.) und ausgeglichenen ersten Minuten wurden die Gäste immer dominanter und erhöhten die Frequenz der Szenen im offensiven Felddrittel. Die Kraichgauer waren zwischenzeitlich sehr passiv und hatten Glück, dass die Königsblauen im und am Strafraum das letzte Fünkchen Konsequenz vermissen ließen. Erst in der letzten Viertelstunde bauten sie ihre Anteile in einer nun zerfahrenen Partie leicht aus und entlasteten ihre Defensivreihe. Bis gleich!
45
18:46
Ende 1. Halbzeit
44
18:46
Geiger schafft es durch die Mitte vor die letzte Schalker Linie und setzt aus 18 Metern einen bedrängten Linksschuss ab. Der fliegt so weit über Nübels Gehäuse, dass sich der Schalker Keeper nicht einmal regt.
43
18:43
Hoffenheim kann mit der Entwicklung der jüngsten Minuten zufrieden sein, hat den Schwerpunkt des Geschehens wieder weiter in Richtung Mittelfeld verschoben. Einen kompletten Angriff von hinten nach vorne bekommt die TSG aber noch nicht hin.
40
18:40
Matondo ist in aussichtsreicher Position im offensiven Zentrum nach einer schnellen Drehung schon zum zweiten Mal ausgerutscht. Der walisische Youngster dürfte wegen des seifigen Untergrunds in der Pause das Schuhwerk wechseln.
37
18:38
Dennis Geiger
Gelbe Karte für Dennis Geiger (1899 Hoffenheim)
Geiger streckt Harit in der gegnerischen Hälfte mit einer seitlichen Grätsche nieder. Dieses Vergehen zieht die erste Verwarnung des Abends nach sich.
34
18:35
Posch aus der zweiten Reihe! Der Außenverteidiger bekommt im halbrechten Raum keinen Druck von der gegnerischen Defensive und zieht aus gut 21 Metern mit dem rechten Spann ab. Die Kugel rauscht gut einen Metern unten links vorbei.
31
18:32
Schöpf mit freier Bahn! Nach einem schnellen Umschaltmoment im Mittelkreis treibt Harit das Leder gegen aufgerückte Hausherren schnell nach vorne und steckt im richtigen Moment auf den Österreicher durch. Der kann sich die Ecke von der Strafraumkante aus aussuchen und schiebt anderthalb Metern unten rechts vorbei.
28
18:29
Hoffenheim gerät in dieser Phase immer stärker unter Druck, kann sich fast gar nicht mehr befreien. Schalke schnuppert am Führungstreffer, benötigt für diesen aber noch etwas mehr Genauigkeit vom letzten Pass vor dem Abschluss.
25
18:26
... Oczipkas Ausfphrung senkt an der Fünferkante und kann dort nur mit Mühe geklärt werden. Augenblicke später legt Burgstaller nach einer Flanke von links per Kopf für seinen Landsmann Schöpf ab, der aus zentraler Position und gut sieben Metern über das Heimtor nickt.
24
18:25
Matondo holt auf links gegen Posch einen Eckstoß heraus...
23
18:24
Mit einem Heimsieg würde die TSG übrigens auf Tabellenplatz elf vorrücken. Sie blieben dann wegen des schlechteren Torverhältnis hinter dem Zehnten Hertha BSC.
20
18:21
Das Wagner-Team hat sich ein leichtes Übergewicht erarbeitet, verzeichnet mehr Ballkontakte als die Kraichgauer, die sich mit dem Passspiel auf engem Raum noch recht schwertun.
17
18:19
Nach einer ersten direkten Kombination durch die Mitte setzt Harit Burgstaller mit einem Querpass auf die rechte Sechzehnerseite in Szene. Der Österreicher kommt von der Grundlinie zwar dem herauslaufenden Baumann an das Leder, doch sein Lupferversuch aus spitzem Winkel ist dann zu niedrig angesetzt und leichte Beute für den Schlussmann.
14
18:15
Auch Caligiuris Freistoß hat es in sich: Diesmal flankt der Deutsch-Italiener vom rechten Flügel mit Effet in den Sechzehner. Schöpf nimmt aus halblinken 13 Metern in Bedrängnis direkt ab und setzt die Kugel deutlich über Baumanns Kasten.
11
18:12
Aus dem Spiel heraus tun sich beide Teams noch schwer, Wege in den gegnerischen Sechzehner zu finden. Hüben wie drüben gehen die Mannschaften früh drauf, doch hohe Ballgewinne führen bisher nicht zu gefährlichen Szenen.
8
18:08
Geigers Freistoßflanke von der rechten Außenbahn landet zwar bei Posch, doch dessen Verlängerung mit der Stirn aus halbrechten 13 Metern segelt weit links an Nübels Gehäuse vorbei.
5
18:05
David Wagner stellt nach dem 1:1-Unentschieden gegen den 1. FC Köln zweimal um. Alessandro Schöpf und Rabbi Matondo ersetzen Suat Serdar (Adduktorenprobleme) und Mark Uth (Bank).
3
18:04
Caligiuri trifft das Lattenkreuz! Der Ex-Freiburger zirkelt einen Freistoß aus zentralen 23 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung der oberen linken Ecke. Keeper Baumann ist trotz Flugeinlage machtlos; am Ende rettet das Aluminium.
2
18:03
Alfred Schreuder hat im Vergleich zur 1:2-Auswärtsniederlage beim FC Bayern München zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Florian Grillitsch und Ihlas Bebou beginnen Kevin Vogt und Andrej Kramarić.
1
18:01
TSG gegen S04 – auf geht's in der PreZero-Arena!
1
18:01
Spielbeginn
17:58
Es ist angerichtet: Die 22 Hauptdarsteller haben soeben den Rasen betreten.
17:40
Mit der Regeldurchsetzung des 23. Bundesligaduells zwischen Hoffenheim und Schalke wurde Robert Hartmann betraut. Der 40-jährige Diplom-Betriebswirt pfeift seit der Saison 2010/2011 in der nationalen Eliteklasse und bestreitet heute sein 100. Match auf diesem Level. Dabei unterstützen ihn die Linienrichter Christian Leicher und Markus Schüller und der Vierte Offizielle Martin Petersen.
17:34
"Sie nehmen jedes Training voll seriös mit, egal ob sie bei den Spielen zum Einsatz kommen oder nicht. Es gibt nichts Besseres, als einen Kader zu haben, der gesund ist und bei dem sich jeder Spieler richtig streckt", freut sich David Wagner über den zunehmenden Konkurrenzkampf in seiner Mannschaft. Schalkes Trainer hat eine TSG-Vergangenheit: Er arbeitete von 2007 bis 2009 im Nachwuchs der Kraichgauer.
17:27
Die Anhänger des FC Schalke 04 haben die bisherigen Ergebnisse des Spieltags mit großer Freude wahrgenommen, obwohl Borussia Dortmund seine Minikrise durch einen 1:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach beenden konnte. Durch die Punktverluste der Fohlen, des VfL Wolfsburg, des FC Bayern München, des RB Leipzig und des SC Freiburg haben die Knappen die Gelegenheit, mit einem Sieg erstmals seit März 2010 Tabellenführer zu sein.
17:20
"Ich erwarte ein offenes Spiel. Beide Mannschaften wollen nach vorne spielen. Schalke versucht, hoch zu attackieren. Sie haben ein klares System. Man sieht an der Tabelle, dass sie es gut machen. Es wird für beide Seiten Räume geben", freut sich Alfred Schreuder auf eine attraktive Begegnung, In der Vorsaison trennte sich die TSG daheim mit 1:1 von den Knappen; in Gelsenkirchen gewann sie mit 5:2.
17:14
Nach schwierigen Wochen ist die TSG 1899 Hoffenheim mit einem positiven Paukenschlag in die jüngste Länderspielpause gegangen. Dank des Doppelpacks von Starteldebütant Sargis Adamyan (54. und 79.) triumphierte die Mannschaft von Trainer Alfred Schreuder mit 2:1 beim FC Bayern München und heimste damit die Punkte sechs, sieben und acht ein. Gelingt heute der nächste Erfolg gegen ein Spitzenteam?
17:07
Im neunten und letzten Match des Bundesligawochenendes spielen sowohl die TSG 1899 Hoffenheim als auch der FC Schalke 04 gegen unerfreuliche Serien an: Die Kraichgauer verloren die letzten beiden Heimspiele jeweils mit 0:3; die Königsblauen gewannen nur eines von elf Gastspielen in Sinsheim.
17:00
Ein herzliches Willkommen zur abschließenden Begegnung des 8. Bundesligaspieltags! Die TSG 1899 Hoffenheim empfängt ab 18 Uhr in der PreZero-Arena den FC Schalke 04. Während die Kraichgauer in Sichtweite zur oberen Tabellenhälfte gelangen wollen, haben die Königsblauen erneut die Chance zur Eroberung der Spitzenreiterposition.