Datencenter
06.06.2020 / 15:30
Beendet
Eintracht Frankfurt
0:2
1. FSV Mainz 05
Frankfurt
0:1
Mainz 05
Stadion
Commerzbank-Arena
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
43.
2020-06-06T14:12:42Z
77.
2020-06-06T15:04:56Z
61.
2020-06-06T14:49:26Z
64.
2020-06-06T14:51:34Z
81.
2020-06-06T15:08:49Z
41.
2020-06-06T14:10:57Z
47.
2020-06-06T14:35:15Z
62.
2020-06-06T14:50:35Z
46.
2020-06-06T14:32:57Z
46.
2020-06-06T14:33:13Z
81.
2020-06-06T15:09:55Z
82.
2020-06-06T15:10:11Z
64.
2020-06-06T14:52:21Z
75.
2020-06-06T15:03:36Z
75.
2020-06-06T15:03:56Z
90.
2020-06-06T15:20:34Z
1.
2020-06-06T13:30:15Z
45.
2020-06-06T14:17:19Z
46.
2020-06-06T14:33:17Z
90.
2020-06-06T15:23:15Z

Aktivste Spieler

Hinteregger
  • Torschüsse
    2
    3
  • Pässe Gesamt
    49
    18
  • Zweikämpfe
    22
    25
  • Ballkontakte
    74
    38
Awoniyi

Liveticker

90
17:26
Fazit:
Der FSV Mainz 05 gewinnt auswärts bei einer neben sich stehenden SGE hochverdient mit 2:0 und hätte sogar noch höher gewinnen können. Den Frankfurtern mangelte es gegen eine unglaublich konzentrierte Hintermannschaft der Nullfünfer an zündenden Ideen. Kaum zu glauben, dass der FSV mit 62 Gegentoren als defensivschwächstes Team der Bundesliga in die Commerzbank-Arena kam. Somit holt Mainz auch im Rückspiel im Rhein-Main-Derby einen Dreier und sammelt drei unglaublich wichtige Punkte im Abstiegskampf. Für die Hessen gibt es nach zuletzt sieben von neun möglichen Punkten einen Dämpfer. Der FSV muss nun am nächsten Wochenende zuhause gegen Augsburg nachlegen. Für Frankfurt geht es bereits am Mittwoch im DFB-Pokal-Halbfinale zu den Bayern.
90
17:23
Spielende
90
17:23
Beinahe das 3:0. Kunde visiert das lange Eck aus 18 Metern an und Trapp fischt die Kugel sensationell aus dem Winkel. Zum anschließenden Eckball kommt es allerdings nicht. Dr. Felix Brych pfeift die Partie ab.
90
17:21
Anderthalb Minuten sind noch auf der Uhr. Beierlorzer nimmt mit seiner letzten Wechseloption noch einige weitere Sekunden davon herunter. Die Messe in der Commerzbank-Arena ist damit wohl gelesen.
90
17:20
Ádám Szalai
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Ádám Szalai
90
17:20
Robin Quaison
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Robin Quaison
90
17:18
Die reguläre Spielzeit ist vorbei und es gibt vier Minuten Nachschlag in der Commerzbank-Arena.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89
17:17
Oder doch nicht? Kurz vor dem Schlusspfiff hat Mijat Gaćinović nun die gefährlichste Torchance für die SGE. Er macht an der Strafraumgrenze die Ablage von André Silva fest und visiert mit dem Innenrist das lange Eck an. Der Schuss ist noch leicht abgefälscht und geht nur wenige Zentimeter rechts am Tor von Florian Müller vorbei, der weiterhin ungeprüft bleibt. Die anschließende Ecke verpufft dann allerdings erneut.
88
17:16
Das Spiel plätschert dem Schlusspfiff entgegen. Die SGE scheint sich mit damit abgefunden zu haben, dass es auch im fünften Heimspiel in Serie keinen Sieg gibt.
85
17:14
Jetzt steht der heute sehr unauffällige André Silva auch noch im Abseits. Die Mannschaft von Achim Beierlorzer muss sich in dieser Phase des Spiels nicht einmal sonderlich bemühen, um das Ergebnis zu verteidigen.
84
17:12
Taiwo Awoniyi legt Mijat Gaćinović im Zentrum. Aus ca. 32 Metern jagt Filip Kostić den ruhenden Ball dann in die dünn besetzte Mainzer Mauer. Bezeichnend dafür, wie wenig den Hausherren in diesem Spiel offensiv gelingt.
82
17:10
Djibril Sow
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Djibril Sow
82
17:10
Dominik Kohr
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Dominik Kohr
81
17:09
Jonathan de Guzmán
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jonathan de Guzmán
81
17:09
Sebastian Rode
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
81
17:08
Martin Hinteregger
Gelbe Karte für Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt)
Hinteregger vertändelt den Ball gegen Awoniyi und haut seinen Gegenspieler nach eigenem Ballverlust um. Klare Gelbe Karte.
80
17:08
Es sieht nicht so aus, als könne die SGE sich von diesem erfolgreich vorgetragenen Konter der Gäste noch einmal erholen. Nach wie vor brennt im Drittel der Gäste nichts an.
77
17:04
Pierre Malong
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:2 durch Pierre Malong
Die Nullfünfer erhöhen auf 2:0 und es ist ein sehr einfaches Tor, das sich die SGE hier einfängt. Müller schlägt einen Ball über das gesamte Feld zu Hasebe, der gegen den körperlich starken Onisiwo zu unsauber klärt. Malong schaltet am schnellsten, erläuft sich vor Ilsanker den vakanten Ball und marschiert ohne Gegenspieler aufs SGE-Tor zu. Aus 14 Metern lässt er Trapp mit einem flachen Rechtsschuss dann keine Chance mehr und sorgt für eine potenzielle Vorentscheidung in diesem Rhein-Main-Derby.
76
17:04
Achim Beierlorzer bringt zwei weitere frische Akteure für die Schlussviertelstunde. Sowohl Fernandes als auch Onisiwo sind vor allem läuferisch stark.
76
17:03
Edimilson Fernandes
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Edimilson Fernandes
76
17:03
Levin Öztunali
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Levin Öztunali
75
17:03
Karim Onisiwo
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
75
17:03
Jean-Philippe Mateta
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jean-Philippe Mateta
73
17:01
Frech! Brosinski sieht bei einem ruhenden Ball, dass Trapp deutlich zu weit vor dem Tor steht. Aus ca. 35 Metern entfesselt der Mainzer deshalb ein Pfund und probiert es direkt. Der Ball senkt sich allerdings nicht mehr entscheidend und geht wenige Zentimeter über die Latte hinweg.
70
16:59
Insgesamt sind die Mainzer dem 2:0 näher als die Hessen dem Ausgleich. Defensiv brennt bei den Nullfünfern rein gar nichts an, während Mateta und Quaison schon zwei Mal zeigen konnten, dass die Adler sich nicht allzu viele Konter einfangen dürfen. Zuletzt ist gar über einen Strafstoß für die Gäste zu reden, als Hinteregger Mateta im eigenen Strafraum mit ausgestreckten Armen umwirft. Der VAR schaltet sich allerdings nicht ein.
67
16:56
Schon wieder Abseits! Nun vollendet Quaison einen Konter der Rot-Weißen mit einem Tor mustergültig zum potenziellen 2:0 und lässt Trapp bei seinem Abschluss aus ca. 14 Metern keine Chance. Auch hier geht die Fahne des Linienrichters aber nach oben und erneut bestätigt der VAR die Entscheidung.
66
16:55
Mateta klärt eine SGE-Ecke von rechts. Im Kampf um den zweiten Ball bleibt dann St. Juste gegen Hinteregger der Sieger. Es bleibt dabei: Die Mainzer stehen defensiv unglaublich kompakt, sodass Keeper Müller bislang einen sehr ruhigen Arbeitstag verlebt. Der Rückhalt der Nullfünfer musste noch keinen einzigen Torschuss abwehren.
64
16:53
Achim Beierlorzer wechselt nun das erste Mal und bringt mit Pierre Malong einen körperlich starken Spieler für die potenziell kampfbetonte halbe Stunde, die den Rheinland-Pfälzern noch bevorsteht. Der Kameruner begeht gleich mit seiner ersten Aktion das erste Foul.
64
16:52
Pierre Malong
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pierre Malong
64
16:52
Leandro Barreiro
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
64
16:51
Timothy Chandler
Gelbe Karte für Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt)
Die Gangart wird merklich härter. Nun tritt Chandler Brosinski um. Auch diese Gelbe Karte ist absolut gerechtfertigt.
62
16:50
Leandro Barreiro
Gelbe Karte für Leandro Barreiro (1. FSV Mainz 05)
Der eben noch selbst gefoulte Spieler hält nun seinen Gegenspieler am Trikot und unterbindet einen potenziellen Angriff der SGE mit einem taktischen Foul. Auch das ist eine klare Gelbe Karte.
61
16:49
Sebastian Rode
Gelbe Karte für Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt)
Eben noch fair, jetzt aber einen deutlichen Schritt zu spät: Sebastian Rode reißt Leandro Barreiro um. Die Gelbe Karte geht in Ordnung, beschert dem Routinier allerdings eine Sperre.
58
16:47
Awoniyi tankt sich bis zur gegnerischen Grundlinie durch und lässt im Dribbling auch Ilsanker stehen. Dann allerdings geht Rode im Tackling volles Risiko und kann den Mainzer Offensivmann hart an der Grenze zum Foul stellen. Unglaublich stark und clever vom Routinier, der damit eine glasklare Torchance der Nullfünfer unterbindet.
56
16:44
Und noch einmal der FSV! Öztunali holt sich die Kugel von André Silva und marschiert bis zur Grundlinie vor. In der Mitte bieten sich gleich drei Mitspieler als Anspielstation an, der Deutsch-Türke probiert es aus spitzem Winkel aber selbst mit einem scharfen Schuss aufs kurze Eck. Das Leder klatscht gegen das Außennetz.
53
16:42
Die Nullfünfer spielen einen Konter bärenstark zu Ende und Mateta versenkt aus zwölf Metern mit rechts flach im Torwarteck die Kugel zum potenziellen 2:0. Dann allerdings geht die Fahne nach oben. Der VAR bestätigt kurz danach das Abseits. Durchatmen für die Hessen.
52
16:40
Ilsanker schickt Kohr, dessen Hereingabe von rechts ebenfalls zur Ecke geklärt werden muss. Der dritte Eckball binnen weniger Minuten ist dann allerdings zu schwach geschossen. Müller kann an der Fünf-Meter-Linie hochspringen und das Spielgerät aus der Gefahrenzone schlagen. Die Adler erhöhen dennoch den Druck.
51
16:39
Am zweiten Pfosten lauert Hinteregger, der sich im Luftduell gegen Latza durchsetzt, das Spielgerät aber deutlich am Gästetor vorbeiköpft. Die Hessen nähern sich trotzdem zunehmend an und kommen gut aus der Kabine.
50
16:38
Die Hausherren halten sich nicht lange mit Reklamationen auf, sondern konzentrieren sich darauf, das Heft nun in die Hand zu nehmen. Chandler marschiert über rechts nach vorne. Seine Hereingabe klärt Niakhaté zur nächsten Ecke.
47
16:35
Taiwo Awoniyi
Gelbe Karte für Taiwo Awoniyi (1. FSV Mainz 05)
Bei einem Eckball für die SGE von links hält Awoniyi seinen Gegenspieler Kohr im eigenen Sechzehner am Trikot fest und reißt ihn unsanft zu Boden. Das Spiel war allerdings bei der Hereingabe noch nicht freigegeben, weshalb es keinen Elfmeter, sondern eine Wiederholung des Eckballs gibt. Eigenartige Situation, die bei mehreren Beteiligten Fragezeichen aufwirft.
46
16:33
Der Ball rollt wieder in der Commerzbank-Arena und Adi Hütter schickt mit Timothy Chandler und Mijat Gaćinović zwei neue Männer aufs Feld, die nun für die Wende sorgen sollen.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
46
16:33
Timothy Chandler
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
46
16:33
Almamy Touré
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Almamy Touré
46
16:32
Mijat Gaćinović
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Mijat Gaćinović
46
16:32
Bas Dost
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Bas Dost
45
16:19
Halbzeitfazit:
In einem unterhaltsamen 34. Rhein-Main-Derby geht der FSV Mainz 05 mit einer 1:0-Führung in die Pause, die alles in allem verdient ist. Die Nullfünfer hatten die deutlich besseren Torchancen und hätten bei vier Großchancen durchaus auch höher führen können. Die SGE fand ihrerseits zu selten eine Lücke in der gegnerischen Defensive und muss sich im zweiten Durchgang zwingend steigern, um heute die Serie von vier Heimspielen in Folge ohne Sieg zu beenden und auch gegen die Nullfünfer erstmals nach drei sieglosen Begegnungen mal wieder einen Dreier zu landen.
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
Großchance Mainz! Frankfurt bekommt die Kugel nicht weg und es gibt die nächste Ecke. Von rechts findet Brosinski St. Juste, der quer per Kopf auf Mateta ablegt. Zwei Meter vor dem SGE-Tor nimmt dieser die Kugel volley, verzieht den Schuss aber.
45
16:16
In der Nachspielzeit gibt es eine weitere Ecke für Mainz - dieses Mal von links. Erneut kommt kein Frankfurter Spieler an den scharfen Ball, der allerdings auch keinen Mitspieler findet. Die Frankfurter wirken gerade etwas unsortiert.
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
16:12
Moussa Niakhaté
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Moussa Niakhaté
Die Mainzer gehen mit einer Standardsituation mit 1:0 in Führung. Brosinski schlägt eine Ecke von rechts hoch in den Sechzehner, wo Niakhaté sich von Ilsanker absetzt, sich in die Luft schraubt und aus fünf Metern kraftvoll aufs Tor der Hausherren köpft. Trapp ist zwar mit den Fingerspitzen noch dran, hat aber aus dieser Distanz keinerlei Abwehrchance.
41
16:10
Danny Latza
Gelbe Karte für Danny Latza (1. FSV Mainz 05)
Der von abgesessener Gelbsperre zurückgekehrte Latza sieht die erste Gelbe Karte der Partie, die gerechtfertigt ist. Die Grätsche des Mainzers gegen Rode kommt zu spät und Latza zieht dabei sogar noch das Bein nach oben. Keine Diskussion.
38
16:09
Es bleibt ein Spiel der Abwehrreihen, die ihre Arbeit bislang beide sehr gut erfüllen.
35
16:07
Offensiv fällt den Hessen nicht allzu viel ein. Oft bleibt der Distanzschuss das einzige Mittel. So probiert auch Sebastian Rode es nun aus gut 25 Metern, bleibt aber in der Mainzer Hintermannschaft hängen.
33
16:04
Die Adler wirken etwas nervös. Trapp will die Kugel nach vorne schlagen, allerdings wird im eigenen Sechzehner ein Querschläger daraus, den der Keeper erst im dritten Nachsetzen vor Quaison festmachen kann.
31
16:03
Wahnsinn! Das muss das 1:0 für den FSV Mainz 05 sein! Riesenchance! Eine Öztunali-Hereingabe von rechts findet den perfekt postierten Taiwo Awoniyi, der aus knapp fünf Metern eigentlich nur den Ball erwischen muss, was er auch tut. Die Kugel aus dieser Distanz und zentral vorm gegnerischen Tor aber über die Latte zu dreschen, war gewiss wesentlich schwerer, als das Leder zur 1:0-Führung zu versenken. Der Angreifer der Rot-Weißen ärgert sich und weiß selbst, dass er den machen muss.
30
16:00
Das Tempo zieht an. Auf der anderen Seite entsteht die gefährlichste Situation für die Adler, die einmal mehr über Filip Kostić läuft. Sein flacher Linksschuss ist zu ungenau für einen Torschuss, aber zu scharf für eine Flanke, dreht dann aber noch einmal gefährlich auf den langen Pfosten zu. Em Ende fehlt maximal ein halber Meter.
29
15:59
Jetzt kommt Robin Quaison aber aus schwierigem Winkel halbrechts ca. zehn Meter zum Tor zum ersten wirklich gefährlichen Abschluss der Nullfünfer. Er enteilt seinem Bewacher Hinteregger, gerät beim Schuss aber leicht in Rückenlage. Das Leder rauscht über den Kasten der SGE.
28
15:58
Insgesamt ist im Spiel der Gäste mehr Zug zum gegnerischen Tor. Lediglich dem finalen Pass fehlt die letzte Präzision.
25
15:55
Überhaupt kommt keines der beiden Teams momentan gefährlich vor das gegnerische Tor. Beide Abwehrreihen sind hellwach.
22
15:52
Jetzt langt Dost gegen Mwene zu. Die SGE muss sich in dieser Phase des Spiels recht ruppig gegen die Mainzer Offensivbemühungen wehren. Den Gästen fehlt allerdings nach wie vor die erste klare Gelegenheit. Defensiv stehen die Hausherren ausgesprochen sicher.
20
15:50
Hinteregger will einen hohen Ball aus der Luft pflücken, verfehlt das Spielgerät aber und tritt seinen Gegner übel um. Dr. Felix Brych lässt die erste Gelbe Karte der Partie aber noch stecken.
17
15:46
Auf der anderen Seite probiert es der auffällige Filip Kostić aus der Distanz. Sein flacher Linksschuss aus 19 Metern kullert einen Meter rechts am Tor von Florian Müller vorbei.
16
15:46
Mainz ist nicht gewillt, den Hausherren das Feld zu überlassen. In der ersten Viertelstunde finden die Rheinland-Pfälzer allerdings die Lücke noch nicht.
14
15:44
Mateta und Quaison starten einen Mainzer Angriff über rechts, aber Ilsanker ist zur Stelle und klärt zur ersten Ecke für die Nullfünfer. Brosinski schlägt das Ding auf Höhe des Elfmeterpunktes, wo allerdings kein Mitspieler steht.
12
15:42
Wieder eine scharfe Kostić-Hereingabe von links, aber im Strafraum bekommt der FSV alle kritischen Momente bislang sehr gut verteidigt.
9
15:40
Erneut bricht Filip Kostić auf der linken Seite durch. Seine Flanke findet am zweiten Pfosten Almamy Touré, der sich aus sechs Metern zum Tor nicht zweimal bitten lässt und die Kugel mit vollem Risiko volley aus der Luft pflückt. Der Schuss verunglückt allerdings und ist ein Fall für die Tribüne.
8
15:38
Beide Teams halten sich nicht allzu lange mit Mittelfeldgeplänkel auf, sondern streben jeweils den direkten Zug zum gegnerischen Tor an.
5
15:35
Die Nullfünfer sind nicht nach Frankfurt gekommen, um sich zu verstecken. Nun zeigt sich Taiwo Awoniyi gefährlich im Sechzehner, kann aber von der hessischen Hintermannschaft sauber gestellt und abgegrätscht werden, ehe es gefährlich wird.
2
15:32
Auch der FSV kommt zum ersten Abschluss. Brosinski findet von der linken Seite aus Mateta am kurzen Pfosten, der sich hochschraubt und aus schwierigem Winkel auf das SGE-Tor köpft. Das Spielgerät ist allerdings zu unplatziert und verfehlt das Gehäuse der Adler ebenfalls.
1
15:31
In Bremen brauchte Ilsanker nach seiner Einwechslung nur 17 Sekunden für den Torerfolg. Hinteregger scheint es ihm nachmachen zu wollen. Der 27-Jährige zieht nach 24 Sekunden stramm mit links aufs Gehäuse der Gäste ab, verfehlt dieses allerdings um gut einen Meter.
1
15:30
Der Ball rollt in der Commerzbank-Arena. Die Hausherren treten in ihren gewohnten rot-schwarz-weißen Heimfarben an. Die Gäste aus Mainz sind heute ganz in Weiß gekleidet.
1
15:30
Spielbeginn
15:24
In wenigen Minuten kann das 34. Rhein-Main-Derby in der Geschichte starten. Die bisherige Bilanz schlägt hauchdünn in Richtung der Hausherren aus (10/14/9). Die Nullfünfer könnten mit einem Auswärtssieg aber ausgleichen. Bereits das Hinspiel ging nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 an den FSV.
15:00
Allerdings verloren die Adler zuletzt ihre einstige Heimstärke. In der Bundesliga steht nur einer von neun möglichen Punkten aus den letzten drei Partien in der Commerzbank-Arena zu Buche. Das 0:3 gegen Basel im Europa-League-Achtelfinale hinzugenommen, warten die Hessen somit seit vier Heimspielen auf einen Sieg.
14:52
Dabei liegt der Fokus durchaus wieder auf SGE-Angreifer André Silva, für den es nach dem Corona-Re-Start nur schwerlich hätte noch besser laufen können. Vier seiner acht Ligatore erzielte die Milan-Leihgabe in den letzten fünf Partien. Gegen die schlechteste Defensive der Liga – genau wie Bremen kassierte der FSV bereits 62 Gegentreffer – soll nun natürlich das nächste Erfolgserlebnis her.
14:46
Auch Adi Hütter rotiert nach dem wichtigen 3:0-Sieg im Nachholspiel in Bremen, der den Hessen eine zusätzliche Englische Woche beschert hat. Stefan Ilsanker und Bas Dost beginnen heute für Mijat Gaćinović und David Abraham (beide Bank).
14:43
Um das zu verhindert, verändert Coach Achim Beierlorzer seine Mannschaft im Vergleich zur jüngsten 0:1-Heimpleite gegen Hoffenheim auf fünf Positionen. Von Beginn an stehen Jerry St. Juste, Danny Latza, Levin Öztunali, Phillipp Mwene und Daniel Brosinski auf dem Platz. Auf der Bank bleiben dafür Jeffrey Bruma, Edimilson Fernandes, Alexander Hack und Jean-Paul Boëtius. Ridle Baku sah im letzten Spiel die fünfte Gelbe Karte und fehlt heute gesperrt.
Im Gegensatz zu den Frankfurtern stecken die Mainzer noch mitten drin im Abstiegskampf. Obwohl die Formkurve der Mannschaft von Achim Beierlorzer in den letzten Spielen wieder leicht nach oben zeigte, konnte der FSV nur einen Punkt aus den letzten drei Spielen auf der Habenseite verbuchen. Zwar halten sich die 05er derzeit noch über dem Strich, sollte aber gegen die Eintracht ähnlich fahrlässig mit den Chancen umgegangen werden wie zuletzt, droht an diesem Spieltag der Sturz auf einen Abstiegsplatz.
Eintracht Frankfurt hat sich wohl nach dem 3:0-Erfolg im Nachholspiel gegen Werder Bremen so gut wie aller Abstiegssorgen entledigt. Für absolute Planungssicherheit würde heute ein Dreier gegen die Mainzer sorgen. Allerdings gehört der FSV nicht gerade zu den Liebslingsgegnern der Eintracht. Aus den letzten drei direkten Duellen konnten die Hessen nur einen Punkt holen.
Herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstag. Im Nachbarschaftsduell empfängt Eintracht Frankfurt die Mannschaft des FSV Mainz 05. Anpfif in der Commerzbank-Arena ist um 15:30 Uhr.