Datencenter
16.09.2014 / 20:45
Beendet
SL Benfica
0:2
Zenit St. Petersburg
SL Benfica
0:2
Zenit
Stadion
Estádio da Luz
Zuschauer
35.294
Schiedsrichter
Svein Moen
5.
2014-09-16T18:50:28Z
22.
2014-09-16T19:07:35Z
18.
2014-09-16T19:03:19Z
60.
2014-09-16T20:03:47Z
65.
2014-09-16T20:07:49Z
20.
2014-09-16T19:05:27Z
74.
2014-09-16T20:16:36Z
74.
2014-09-16T20:17:43Z
46.
2014-09-16T19:48:24Z
76.
2014-09-16T20:18:43Z
85.
2014-09-16T20:28:00Z
1.
2014-09-16T18:45:41Z
45.
2014-09-16T19:32:47Z
46.
2014-09-16T19:47:56Z
90.
2014-09-16T20:35:17Z

Aktivste Spieler

Salvio
  • Torschüsse
    5
    7
  • Zweikämpfe
    29
    18
Hulk

Liveticker

90
22:40
Fazit
SL Benfica verliert erstmals seit zwei Jahren wieder zu Hause auf internationaler Bühne und muss sich mit 0:2 Zenit St. Petersburg geschlagen geben. Die Russen hingegen feiern den ersten russischen Sieg im Estádio da Luz - und das vollkommen verdient. Von Beginn an traten die Himmelblauen wie der Chef im Ring auf und erspielten sich über die überragenden Shatov und Hulk immer wieder Tormöglichkeiten, von denen zwei eiskalt genutzt wurden. Die Rote Karte für Artur nach nur 18. Minuten schwächte die Adler zusätzlich, sodass in der Folge nicht mehr viel gegen bärenstarke Gäste zu machen war, auch wenn im zweiten Durchgang noch die ein oder andere Chance für beide Teams heraussprang. Zenit verschafft sich damit eine exzellente Ausgangsposition in der Gruppe und wird mit viel Selbstbewusstsein in zwei Wochen den AS Monaco empfangen, während Benfica in Leverkusen bereits ein wenig unter Druck steht und zumindest einen Punkt mitnehmen muss.
90
22:35
Spielende
90
22:34
Zwei Minuten oben drauf - aber hier scheint nicht mehr viel zu passieren. Zenit ist im Ballbesitz und lässt die Kugel mit viel Ruhe laufen.
89
22:32
Der heimliche Chef im Mittelfeld der Russen war heute Oleg Shatov, der mit seinen Zuspielen immer wieder Lücken in die Defensive der Adler reißt.
86
22:29
Klublegende und Wochenend-Torschütze Arshavin bekommt noch ein paar Minuten gegen Ende der Partie. Hulk machte heute einen sehr starken Eindruck - von seiner am Wochenende zugezogenen Oberschenkelverletzung war heute rein gar nichts zu sehen.
85
22:28
Andrey Arshavin
Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Andrey Arshavin
85
22:27
Hulk
Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Hulk
83
22:26
Wieder ist es der beste Mann bei den Gastgebern, Gaitán, der mit einer Idee die linke Seite aufmacht und Eliseu zum flanken kommen lässt, aber Derley in der Mitte setzt sich im Kopfballduell mit Garay nicht durch und Criscito kann mit dem Kopf zurück zum Keeper klären.
80
22:23
Benfica kämpft und will zumindest noch den Anschlusstreffer, aber Zenit macht das heute sowohl offensiv als auch defensiv sehr gut und spielt für ein Auswärtsspiel äußerst dominant und kontrolliert.
77
22:19
Der junge Mittelfeldmann kommt bei den Russen für die Sturmspitze, die eben das 3:0 hätte machen müssen.
76
22:18
Pavel Mogilevets
Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Pavel Mogilevets
76
22:18
Salomón Rondón
Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: José Rondón
74
22:17
André Almeida
Einwechslung bei SL Benfica: André Almeida
74
22:17
Andreas Samaris
Auswechslung bei SL Benfica: Andreas Samaris
74
22:16
Derley
Einwechslung bei SL Benfica: Derley
74
22:16
Lima
Auswechslung bei SL Benfica: Lima
73
22:16
Der agile Gaitán schafft sich wieder über links Raum , zieht in die Mitte und schließt dort ab, aber Lodygin ist inzwischen warm und hat die Kugel fest in seinen Armen.
72
22:15
Rondón muss den machen! Nach einer frühen Balleroberung ist Zenit in Überzahl, die Danny mit einem klasse Pass auf den freien Rondón nutzt. Der Venezolaner will es aber zu genau machen und scheitert um wenige Zentimeter am langen Pfosten. Da hätte er vielleicht vorbei gehen sollen.
70
22:12
Es ist nun wieder mehr Leben in der Partie, weil Benfica anscheinend wieder zweite Luft wittert und auf den Anschluss drängen will. Zenit macht das aber gut und nutzt die sich bildenden Räume gut aus und kommt seinerseits immer wieder vor das gegnerische Tor.
67
22:10
Gaitán spielt Lima schön von links in den Strafraum an, wo sich der erfahrene Brasilianer stark gegen Lombaerts durchsetzt und von links auf aufs Tor schießt. Lodygin hat den Ball zwar, kann ihn aber nicht ganz stoppen, sodass Anyukov vor der Linie hineilen und klären muss.
65
22:07
Javi García
Gelbe Karte für Javi García (Zenit St. Petersburg)
63
22:05
Pfosten! Erneut spielt Shatov Hulk mit einem klasse Pass frei. Der Brasilianer befindet sich links im Strafraum in einem schwierigen Winkel, bringt die Kugel aber trotzdem gefährlich aus Tor. Vom langen Innenpfosten springt der Ball in die Mitte, wo Eliseu gerade noch vor Rondón retten kann.
60
22:03
Maxi Pereira
Gelbe Karte für Maxi Pereira (SL Benfica)
59
22:02
Lodygin! Der Freistoß von Gaitán wird tatsächlich gefährlich, denn Kapitän Luisão schraubt sich in der Mitte hoch und setzt einen wunderbaren Kopfball in den rechten Winkel, aber der russische Keeper hechtet blitzschnell in eben jenes Eck und holt die Kugel heraus. Stark gehalten!
58
22:01
Lima wird von Garay direkt an der rechten Sechzehnergrenze unsauber gestoppt. Jetzt mal eine interessante Freistoßposition für die Roten...
56
21:58
Wie schon gegen Ende der ersten Halbzeit gibt Zenit jetzt nur noch 50 Prozent. Aber das reicht gegen zehn Portugiesen - wir warten nach wie vor auf die erste echte Torchance der Gastgeber.
53
21:55
Javi García und Axel Witsel organisieren das Spiel der Himmelblauen heute sehr stark vom defensiven Mittelfeld aus. Diese beiden Spielgestalter aus der Tiefe werden bei Benfica heute schmerzlich vermisst.
50
21:53
Endlich kann sich Benfica mal über Lima und Salvio bis an den Strafraum der Russen spielen, aber Letzteres legt sich den Ball zu weit vor, sodass Lodygin das Leder im Herauslaufen unter sich begräbt.
47
21:49
Der zweite Durchgang startet mit dem ersten Wechsel der Gäste: Der erfahrene Anyukov soll bei Zenit hinten rechts nun die Null halten helfen.
46
21:48
Aleksandr Anyukov
Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Aleksandr Anyukov
46
21:48
Igor Smolnikov
Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Igor Smolnikov
46
21:47
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:36
Halbzeitfazit
Zenit St. Petersburg sorgt für eine kleine Überraschung und führt bereits zur Halbzeit mit 2:0 bei SL Benfica. Diese Führung geht absolut in Ordnung, denn die Russen haben die Portugiesen heute in der Hand und konnten sich auch über die beiden Treffer hinaus gut Möglichkeiten erspielen, während Zenit-Keeper Lodygin heute noch kein einziges Mal ernsthaft eingreifen musste. Die Rote Karte für Torwart Artur schwächte den Meister Portugals zusätzlich und wird die Aufgabe im zweiten Durchgang insbesondere bzgl. der Kondition nicht einfacher machen - auch angesichts der Souveränität, die der russische Vizemeister heute in beeindruckender Manier auf den Rasen bringt.
45
21:32
Ende 1. Halbzeit
44
21:28
Die Himmelblauen stehen defensiv bislang exzellent und halten die Kugel weit vor ihrem Strafraum. Auch über die sonst so starken Außen scheint Benfica heute keine Stiche setzen zu können.
41
21:26
... aber auch der verläuft, da die großen Zenit-Innenverteidiger sich hochschrauben und mit dem Kopf klären können.
40
21:26
Fünf Minuten noch im ersten Durchgang, Gaitán steht an einem Freistoß linksaußen...
37
21:23
Die Russen mit ihren zwei Russen auf dem Platz spielen das Ding nun sicher in die Halbzeit. Benfica fällt derzeit gar nichts mehr ein, an Offensivaktionen scheinen sie gar nicht erst zu denken. Sicher ist es schwer mit einem Mann weniger, aber so eine Harmlosigkeit, obwohl eigentlich noch nichts entschieden ist?
34
21:19
Zenit scheint sich in dieser Phase nach Belieben nach vorne kombinieren zu können. Wieder schließt der heute sehr auffällige und schussgewaltige Hulk am rechten Strafraumeck ab, verfehlt den Kasten aber um gut einen Meter im kurzen Eck.
31
21:16
Das geht ganz einfach bei Zenit: Garay mit einem schönen, aber sehr einfachen Pass in die rechte Spitze zum aufgerückten Smolnikov, dessen Pass in den Rückraum wieder von Hulk zu einem Schuss genutzt wird. Luisão kann sich in letzter Sekunde zwischen den Hammer schmeißen.
29
21:14
Hoffnung für SLB? Eine Flanke von Lima verwertet Gaitán mit dem Kopf, scheitert aber letztlich um einem Meter am linken Torpfosten. Aber noch ist genügend Zeit da für den Meister Portugals.
27
21:11
Zenit scheinen die zuletzt zehn Siege am Stück ein bestechendes Selbstbewusstsein verliehen zu haben. Die Führung geht im Moment absolut in Ordnung, so muss man im Estádio da Luz erstmal auftreten!
25
21:10
Nach 25 Minuten scheint die Partie schon fast entschieden. Zwei-Tore-Rückstand und einen Mann weniger auf dem Platz - das könnte selbst für die heimstarken Adler ein zu dicker Brocken sein.
22
21:07
Axel Witsel
Tooor für Zenit St. Petersburg, 0:2 durch Axel Witsel
Da der Schuss noch abgefälscht war, gibt es Ecke - und die führt zum Tor. Danny schlägt sie in die Mitte, wo Afro-Kopf Witsel gegen seine Ex-Kollegen einköpft. Der neue Keeper Paulo Lopes ist zwar dran, kratzt das Leder aber erst deutlich hinter der Linie hinaus.
22
21:06
Hulk tritt den Freistoß zwischen die Mauer und scheitert nur um wenige Zentimeter am linken Pfosten! Um ein Haar die Vorentscheidung!
21
21:06
Der kahlköpfige Ersatzmann muss den dreifachen Torschützen vom Wochenende ersetzen.
20
21:05
Paulo Lopes
Einwechslung bei SL Benfica: Paulo Lopes
20
21:05
Anderson Talisca
Auswechslung bei SL Benfica: Anderson Talisca
18
21:03
Artur Moraes
Rote Karte für Artur Moraes (SL Benfica)
Nach einem klasse Pass von Shatov läuft Danny völlig alleine auf den Torwart zu, der aus seinem Kasten kommt und den Portugiesen kurz vor der Strafraumgrenze umsäbelt. Ganz klare Rote Karte und Freistoß für Zenit!
17
21:03
Beide Teams schenken sich hier nichts und spielen nach vorne. Auch Zenit, das nach eigener Aussage mit einem Punkt zufrieden wäre, spielt hier munter geradeaus und sucht weiter Torchancen.
14
20:58
Nun wieder die Adler: Salvio kann sich über rechts mal stark durchsetzen und aus gut 20 Metern abziehen, aber Lodygin reagiertt gut und kann die Kugel nach links abwehren. Es geht hier munter hin und her in den ersten Minuten!
12
20:57
Hunderprozentige für Zenit! Hulk knallt einen Freistoß aus gut 30 Metern scharf aufs Tor, sodass Artur nur nach vorne abklatschen kann. Ausgerechnet Ex-Benfica-Akteur Garay scheitert mit dem zweiten Ball am Torwart der Adler, indem er direkt auf den Mann schießt!
10
20:55
Erstmals Benfica vor dem Kasten: Nach einer Ecke kommt der erfahrene Kapitän Luisão in der Mitte zum Kopfball, kann ihn aber nicht genau platzieren und verfehlt um gut zwei Meter.
8
20:53
Gar nicht mal so unverdient, die Russen hatten bisher mehr Ballbesitz und scheinen einen couragierten Auswärtsauftritt aufs Parkett zu legen!
5
20:50
Hulk
Tooor für Zenit St. Petersburg, 0:1 durch Hulk
Da ist die kalte Dusche für die Portugiesen! Nach einem katastrophalen Fehlpass von Jardel in der Innenverteidigung erläuft sich Rondón die Kugel, leitet sie auf Shatov weiter, der tiefer in die gegnerische Hälfte läuft und mit einem starken Pass Hulk findet, der frei vor Artur über den Keeper chippt und ihm damit keine Chance lässt. 0:1!
3
20:48
Erste Möglichkeit für die Russen! Hulk hat über rechts viel Platz, schlägt noch einen Haken und flankt dann mit links in die Mitte, wo das lange Bein von Rondón am Ende doch zu kurz ist.
1
20:46
Der Ball rollt, der Norweger Svein Moen gibt die Partie und damit die Champions League 2014/15 frei! Benfica in Rot-weiß, die Gäste im üblichen Himmelblau.
1
20:45
Spielbeginn
20:43
Die berühmte Hymne erklingt, gleich geht es los im Estádio la Luz, das heute allerdings nur maximal zu drei Vierteln gefüllt ist.
20:25
Die Mannschaftsaufstellungen können en détail wie gewohnt unter Spielschema eingesehen werden.
20:23
In der Tat kann Benfica mit seinen zehn Punkten aus vier Spielen in der Liga zufrieden sein, obwohl sie damit punktgleich mit dem Tabellenführer aus Rio Ave zunächst nur auf dem dritten Rang stehen. Zenit hingegen setzt dem noch einen drauf und konnte bisher alle sieben Spiele in dieser Saison in der Premier Liga gewinnen und führt die Tabelle damit unangefochten vor Meister CSKA Moskau an. Zuletzt konnte im Spitzenspiel Dinamo Moskau mit 3:2 nach Hause geschickt werden. Selbstbewusstsein ist also zur Genüge da bei den Himmelblauen.
20:20
Der 36-jährige schlägt dennoch zunächst zurückhaltende Töne an: „Das ist eine harte Gruppe und Auswärtspunkte können am Ende entscheidend sein. Ein Unentschieden wäre ein gutes Ergebnis, aber ich werde meinen Spielern nicht sagen, dass sie auf Remis spielen sollen“. Sein Gegenüber Jorge Jesus stellt insbesondere den starken Saisonstar beider Teams heraus: „Wir, Leverkusen und Zenit sind gut in die Spielzeit gestartet, das macht diese Mannschaften besonders gefährlich, wir müssen aufpassen.“
20:16
Neben mehreren Akteuren insbesondere aufseiten der Portugiesen waren damals auch zwei Akteure für Benfica am Ball, die jetzt auf der anderen Seite antreten werden. Javi García und Axel Witsel bildeten da noch die Doppelsechs der Adler, während beide heute wieder als Spieler der russischen Vizemeisters in ihren alten Stadion antreten. Auch Innenverteidiger Ezequiel Garay hat eine Benfica-Vergangenheit und wechselte erst in diesem Sommer für umgerechnet 30 Millionen Euro in den Nordwesten Russlands. Mit André Villas-Boas sitzt zudem ein Portugiese auf der Bank Zenits. Als Trainer von Academica Coimbra und dem FC Porto kann er eine positive Bilanz gegen den portugiesischen Meister vorweisen: vier Siege und drei Niederlagen stehen zu Buche.
20:13
Umso wichtiger wäre ein guter Start in die Gruppe, insbesondere für Benfica als Gastgeber. Die Adler können sich zumindest schonmal auf die Statistik stützen, denn in bislang sechs Anläufen gelang es noch keinem russischen Team, im Estádio da Luz zu gewinnen. Auch Zenit ist unter diesen Vereinen: In den bisher einzigen Duellen dieser Vereine im Champions-League-Achtelfinale 2012 machte Benfica im heimischen Stadion durch ein 2:0 die vorangegangene 2:3 Niederlage in Russland wett und zog ins Viertelfinale ein.
20:13
Die Gruppe C gilt bei vielen Experten als die ausgeglichenste Gruppe der diesjährigen Champions League. Bayer Leverkusen kann sich ebenso Chancen auf den Gruppensieg einräumen wie Benfica, aber auch Zenit ist als letztjähriger Achtelfinalist nicht zu unterschätzen. Monaco könnte angesichts der vielen Abgänge etwas abfallen, hat aber nach wie vor viele internationale Stars in ihren Reihen und war neben dem AS Rom das vielleicht härteste Los im vierten Lostopf.
19:35
Guten Abend und herzlich willkommen zum Champions-League-Auftakt! In der Leverkusener Gruppe C empfängt Benfica Lissabon im Parallelduell Zenit St. Petersburg im Estadio da Luz.