Datencenter
09.03.2016 / 18:00
Beendet
Zenit St. Petersburg
1:2
SL Benfica
Zenit
0:0
SL Benfica
Stadion
Petrovskiy
Zuschauer
17.688
Schiedsrichter
Viktor Kassai
69.
2016-03-09T18:27:41Z
85.
2016-03-09T18:44:13Z
90.
2016-03-09T18:53:40Z
35.
2016-03-09T17:36:27Z
49.
2016-03-09T18:07:27Z
58.
2016-03-09T18:18:24Z
58.
2016-03-09T18:18:53Z
82.
2016-03-09T18:41:13Z
67.
2016-03-09T18:25:41Z
73.
2016-03-09T18:32:04Z
90.
2016-03-09T18:52:12Z
1.
2016-03-09T17:00:33Z
45.
2016-03-09T17:50:29Z
46.
2016-03-09T18:02:45Z
90.
2016-03-09T18:53:52Z

Aktivste Spieler

Dzyuba
  • Torschüsse
    5
    3
  • Zweikämpfe
    23
    28
Jonas

Liveticker

90
20:10
Fazit:
Durch einen 2:1-Sieg bei Zenit St. Peterburg zieht SL Benfica erstmals seit 2012 wieder ins Champions-League-Viertelfinale ein. Auch damals hatten sie sich im Achtelfinale gegen die Russen durchgesetzt. In einer Begegnung, die nach dem Seitenwechsel spürbar an Fahrt aufnahm, deutete nach dem Tor von Hulk zunächst alles auf eine Verlängerung hin. Dzyuba hatte in der 81. Minute sogar die Riesenchance auf das zweite Tor, scheiterte aber am glänzend parierenden Ederson. Vier Minuten später machte Gaitán dann jedoch alle Hoffnungen der Hausherren auf die erste Viertelfinal-Teilnahme der Vereingeschichte zunichte. Nach einem starken Distanzschuss nickte der Kapitän zum Ausgleich und gleichzeitig extrem wichtigen Auswärtstor ein. In der Folge versuchte Zenit zwar nochmal alles, konnte aber nicht mehr für Spannung sorgen und kassierte in der Nachspielzeit sogar noch das 1:2 durch den kurz zuvor eingewechselten Anderson Talisca. Benfica gewinnt damit als erstes portugiesisches Team bei Zenit und zieht auch angesichts des Hinspiels verdient in die Runde der letzten Acht ein.
90
19:54
Anderson Talisca
Tooor für SL Benfica, 1:2 durch Anderson Talisca
Und dann noch der Siegtreffer für Benfica! Die Russen sind defensiv nicht mehr ganz auf der Höhe und bekommen das Leder gegen Gaitán nicht weg. Das Ding springt in den Sechzehner, wo der vor wenigen Sekunden eingewechselte Anderson Talisca am handlungsschnellsten ist. Der 22-jährige Brasilianer legt sich die Kugel mit einem Kontakt in die Mitte und drischt sie dann per Volley ins kurze Eck. Lodygin sieht dabei nicht gut aus.
90
19:53
Spielende
90
19:53
Auch Rui Vitória hat die Zeichen der Zeit erkannt und dreht mit seiner letzten Auswechslung ebefalls an der Uhr.
90
19:52
Anderson Talisca
Einwechslung bei SL Benfica: Anderson Talisca
90
19:51
Jonas
Auswechslung bei SL Benfica: Jonas
90
19:51
Schiedsrichter Kassai legt fünf Minuten oben drauf.
88
19:45
Mit dem Auswärtstor der Portugiesen ist die Luft nun natürlich raus. Die Hausherren werfen zwar nochmal alles nach vorne, können aber nicht für das schnelle 2:1 sorgen. Benfica nutzt den eigenen Ballbesitz nun um an der Uhr zu drehen.
85
19:42
Nicolás Gaitán
Tooor für SL Benfica, 1:1 durch Nicolás Gaitán
Der Todesstoß für Zenit! Jiménez dreht sich im Mittelfeld um seinen Gegenspieler und hält aus gut 30 Metern einfach mal volley drauf. Lodygin kann die Kugel noch aus dem rechten Winkel kratzen und an die Latte lenken. Von dort springt das Leder aber genau vor das Tor, wo der herbeigelaufene Kapitän Benficas nur noch ins leere Tor einnicken muss. Nun brauchen die Russen zwei weitere Treffer!
82
19:41
Artur Yusupov
Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Artur Yusupov
82
19:41
Maurício
Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Maurício
81
19:39
Dzyuba hat das Tor auf dem Fuß! Der Angreifer setzt sich an der Strafraumgrenze gegen drei Verteidiger durch und hat am linken Fünfereck dann die Eins-gegen-Eins Situation mit dem Torhüter. Reflexartig reißt Ederson die rechte Pranke nach oben und verhindert den Einschlag mit einer ganz starken Parada. Was für 'ne Chance!
77
19:35
Die Hausherren sind dem 2:0 in dieser Phase deutlich näher als die Portugiesen dem Ausgleich. Eins ums andere Mal rollt ein Angriff auf das Tor von Ederson zu. Noch bleibt es bei einem Gegentreffer und dem 1:1 in Addition des Hin- und Rückspiels.
74
19:33
Rui Vitória wechselte zum zweiten Mal und nimmt den bereits gelb verwarnten Pizzi von der Wiese. Geht der Benfica-Coach jetzt auf den Ausgleich oder will er es erstmal in die Verlängerung schaffen?
73
19:32
Eduardo Salvio
Einwechslung bei SL Benfica: Eduardo Salvio
73
19:32
Pizzi
Auswechslung bei SL Benfica: Pizzi
72
19:31
Für Hulk war es der vierte Treffer im laufenden Wettbewerb und dazu ein extrem wertvoller. Mit dem aktuellen Ergebnis ist hier nach der regulären Spielzeit noch nicht Schluss. Die Partie müsste in der Verlängerung entschieden werden.
69
19:27
Hulk
Tooor für Zenit St. Petersburg, 1:0 durch Hulk
Da ist das so wichtige Tor für die Russen! Zhirkov streckt seinen Gegenspieler auf der linken Außenbahn im Kampf um den Ball mit einem Bodycheck zu Boden und kann dann frei in den Sechzehner laufen. An der Grundlinie angekommen flankt er das Spielgerät dann mit viel Übersicht ins Zentrum auf Hulk, der aus fünf Metern nur noch einköpfen muss. Schön gemacht, doch dem Treffer ging ein klares Foulspiel voraus.
67
19:25
Raúl Jiménez
Einwechslung bei SL Benfica: Raúl Jiménez
67
19:25
Kostas Mitroglou
Auswechslung bei SL Benfica: Kostas Mitroglou
63
19:21
Im direkte Gegenzug hat Jonas die große Chance zum Führungstreffer! Der Brasilianer hat auf der linken Seite viel Platz und zieht unbedrängt in den Sechzehner. Zehn Meter vor dem Kasten hat er dann nur noch Lodygin vor sich, kann die Murmel aber nicht platzieren. Der russische Torhüter pariert und bewahrt seine Mannschaft vor dem K.O.
62
19:20
Zenit erhöht die Schlagzahl! Dzyuba wird an der Strafraumkante klasse freigespielt und kann sich mit einem Ballkontakt etwas Platz verschaffen. Aus knapp 12 Metern zieht er dann ab, jagt die Kugel aber knapp über den Querbalken.
59
19:18
Igor Smolnikov
Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Igor Smolnikov
59
19:18
Aleksandr Anyukov
Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Aleksandr Anyukov
59
19:18
Oleg Shatov
Einwechslung bei Zenit St. Petersburg: Oleg Shatov
60
19:18
Die Riesenchance zur Führung! Der eingewechselte Smolnikov kommt nach einer Hereingabe von der rechten Seite am Fünfmeterraum völlig frei zu Abschluss. Er schießt die Pille aber ohne Druck genau in die Arme von Ederson und trifft den Schlussmann im Nachsetzen mit dem Knie am Kopf. Der Keeper muss behandelt werden.
59
19:17
André Villas-Boas wechselt doppelt und bringt zwei frische Kräfte. Können die beiden für mehr Schwung im Angriff der Hausherren sorgen? Eine halbe Stunde bleibt Zenit noch.
56
19:17
Die zweite Halbzeit beginnt, wie die erste aufhörte. Der russische Meister spielt engagiert nach vorne, kann aber weiterhin keine Torchancen kreieren. Gegen dicht gestaffelte Gäste aus Portugal fehlen die zündenden Ideen. Mit Distanzschüssen und Standards ist bisher nicht viel auszurichten.
59
19:15
Aleksandr Kokorin
Auswechslung bei Zenit St. Petersburg: Aleksandr Kokorin
53
19:13
Nach einer Flanke von links bekommt Dzyuba die Kugel im Zentrum kurzzeitig unter Kontrolle. Ehe der Stürmer abschließen kann, schießt Eliseu ihm die Kugel aber an die ausgestreckte Hand. Von dort springt sie in Richtung linkem Toreck, wo Ederson aber zur Stelle ist und sie abfängt.
50
19:08
Der Freistoß führt zur nächsten Ecke für Zenit, die abermals schwach von Hulk hereingebracht wird. An seinen Standards muss der 29-Jährige Brasilianer noch mal arbeiten. So wird das nichts mit dem so wichtigen Führungstreffer.
49
19:07
Pizzi
Gelbe Karte für Pizzi (SL Benfica)
Der Portugiese foult Zhirkov auf der linken Außenbahn und diskutiert anschließend so lange mit Kassai, bis der Ungar ihm den Gelben Karton zeigt.
48
19:07
Die Vitória-Elf reißt zu Beginn die Spielkontrolle an sich und sucht die Lücke in der gegnerischen Defensive. Da sich die aber nicht auftut, spielen die Portugiesen lieber wieder hinten rum.
46
19:03
Weiter geht's! Personell unverändert starten beide Mannschaften in den zweiten Durchgang.
46
19:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:57
Halbzeitfazit:
Nach zwei Minuten zusätzlicher Spielzeit pfeift Kassai zur Pause. Damit gehen Zenit St. Petersburg und SL Benfica mit einem torlosen Remis in die Kabine. Es war trotz vieler Unterbrechungen ein temporeicher erster Durchgang, der Halbchancen auf beiden Seiten bot. Doch keine der beiden Mannschaften konnte sich die eine klare Torgelegenheit erarbeiten, sodass das Unentschieden leistungsgerecht ist. Es war es ein offenes Spiel, das im zweiten Spielabschnitt zu beiden Seiten kippen kann. Die Hausherren müssen nun eine Schippe drauflegen, wenn sie nicht schon wieder im Achtelfinale ausscheiden wollen. Dabei dürfen sie aber nicht die Defensive vernachlässigen, weil ein Benfica-Tor die ganze Geschichte wohl entscheiden würde. Man darf also gespannt sein, wie es weitergeht! Bis gleich!
45
18:50
Ende 1. Halbzeit
43
18:48
Gegen Ende der ersten Halbzeit kann sich das Auswärtsteam wieder aus der Defensive befreien und die Russen vom eigenen Tor fernhalten. Insgesamt ist die Partie immer noch sehr unruhig, wofür hauptsächlich die vielen Fouls verantwortlich sind.
40
18:40
Zenit hat in dieser Phase mehr Ballbesitz, ohne jedoch Abschlüsse zu produzieren. Viel geht über die rechte Seite, doch im Zentrum stehen die Portugiesen dann kompakt und lassen wenig zu. Da muss sich der Gastgeber noch mehr einfallen lassen.
37
18:37
Nicolas Lombaerts kommt nach einem Eckstoß von Hulk am zweiten Pfosten unter Bedrägngnis zum Kopfball, kann das Leder aber nicht entscheidend drücken. Die Bogenlampe kommt daher nicht aufs Tor und kann von Ederson ohne Probleme abgefangen werden.
36
18:36
Der anschließende Freistoß von Danny ist trotz aussichtsreicher Position nicht weiter der Rede wert.
35
18:35
Kostas Mitroglou
Gelbe Karte für Kostas Mitroglou (SL Benfica)
Der Grieche holt Maurício etwa 25 Meter vor dem eigenen Tor mit einer Grätsche von den Beinen und wird als erster Spieler verwarnt.
32
18:32
Auf der anderen Seite fasst sich Nelsinho vom rechten Strafraumeck ein Herz und zimmert drauf. Lodygin hat aber gute Sicht und kann die Pille im Nachfassen aufnehmen.
31
18:31
Bei einem weiteren Hulk-Eckstoß kann Dzyuba den Ball mit dem Fuß kontrollieren und will ihn dann aus fünf Metern aufs Tor bringen. Doch Eliseu wirft sich gerade noch rechtezeitig dazwischen und verhindert damit Schlimmeres.
29
18:30
Der von Hulk getretene Standard aus dem Viertelkreis ist jedoch ungefährlich und bringt nichts ein.
28
18:29
Routinier Yuriy Zhirkov nimmt ein hohes Zuspiel klasse mit und dringt von halblinks in den Strafraum ein. Kurz vor der Torauslinie will er die Kugel dann flach ins Zentrum spielen, die Hereingabe wird aber von einem Benfica-Verteidiger zur Ecke geblockt.
25
18:26
Das Spielgeschehen ist weiterhin von vielen Unterbrechungen geprägt, sorgt aber trotzdem immer wieder für schwungvolle Angriffe. Mehr als Halbchancen springen dabei momentan aber nicht heraus. Trotzdem ist den Gästen anzumerken, dass in der Defensive Leistungsträger fehlen.
22
18:23
Auf der anderen Seite hat Dzyuba nach Kopfballvorlage von Danny die Chance zum Führungstreffer. Der Angreifer kann das Spiegerät aber nicht mehr über den herausgeeilten Ederson heben. Der brasilianische Keeper wehrt den Ball schließlich mit dem Fingerspitzen ab.
20
18:21
Puh, das war knapp! Nachdem sich Mitroglou im gegnerischen Strafraum festgelaufen hatte, bekommt der heiß umworbene Renato Sanches im Rückraum die Chance zum Schuss. In halbrechter Position, knapp 20 Meter vor dem Tor trifft er das Leder satt und sieht es dann hauchdünn am linken Pfosten vorbeirauschen.
16
18:16
Die Encarnados sind offensiv das aktivere Team, können sich aber noch keine klaren Torchancen herausspielen. Zenit steht hinten noch nicht ganz sattelfest und sollte das schnellstmöglich in den Griff bekommen. Wenn Benfica hier trifft, brauchen die Russen drei Tore zum Weiterkommen.
13
18:13
Benficas Top-Torjäger Jonas, der in 25 Ligaspielen schon 26 Mal traf bekommt im Mittelfeld die Kugel und arbeitet sich dann bis kurz vor den Sechzehner durch. In einer Traube von Zenit-Spielern hat er schließlich keine Zeit mehr für eine druckvollen Abschluss, sodass Lodygin den unplatzierten Flachschuss locker aufnehmen kann.
10
18:10
Es ist eine sehr hektische Anfangsphase im Petrovskiy. Beide Mannschaften wollen nach vorne spielen, verlieren im Aufbau aber oftmals schnell den Ball. Dazu hat Schiri Kassai mit vielen kleinen Fouls im Mittelfeld zu tun.
7
18:06
Artem Dzyuba verarbeitet einen langen Ball mit der Brust und hat dann die erste gute Chance für sein Team. Aus halblinker Position visiert er mit einem Dropkick das lange Eck an und verfehlt es nur um wenige Zentimeter.
6
18:06
Auf die fällige Ecke folgt direkt eine weitere. Doch auch die zweite sorgt nicht für Gefahr im Zenit-Strafraum.
5
18:06
Lodygin muss erstmals eingreifen! Jonas jagt einen Freistoß aus 20 Metern mit viel Effet zentral aufs Tor. Der russische Schlussmann macht sich lang und lenkt die Kugel mit einer Hand über die Latte.
3
18:04
Anders als in der offiziellen UEFA-Aufstellung angegeben agiert bei Benfica Andreas Samaris in der Innenverteidigung neben Victor Lindelöf. Eliseu verteidigt also wie üblich hinten links.
1
18:01
Der Ball rollt! Die Hausherren haben angestoßen und spielen in himmelblau gegen die in rot-weiß gehüllten Gäste aus der portugiesischen Hauptstadt.
1
18:00
Spielbeginn
17:57
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt haben die Akteure den Rasen betreten. Nach der Champions-League-Hymne, dem obligatorischen Abklatschen und der Platzwahl kann es dann losgehen.
17:55
Geleitet wird die Begegnung von einem ungarischen Schiedsrichtergespann. Hauptverantwortlich ist der erfahrene Viktor Kassai, der 2011 das Champions-League-Finale zwischen dem FC Barcelona und Manchester United pfiff. Der 40-Jährige wird an den Seitenlinien von György Ring und Vencel Tóth unterstützt. Als Torrichter sind Tamás Bognar und Ádám Farkas im Einsatz. Vierter Offizieller ist Istvan Albert.
17:52
Neben viel Selbstvertrauen hat der portugiesische Meister aber auch reichlich Personalsorgen im Gepäck. Weil Jardel gesperrt und Luisão und Lisandro López verletzt sind, steht mit Lindelöf nur ein etatmäßiger Innenverteidiger zur Verfügung. Der linke Außenverteidiger Eliseu wird dafür voraussichtlich ins Zentrum rücken und auf seiner angestammten Position von Ljubomir Fejsa vertreten. Hinten rechts verteidigt Nelsinho für den gelbgesperrten André Almeida. Für den ebenfalls verletzten Stammtorhüter Júlio César steht Ederson zwischen den Pfosten.
17:47
Das Team von Rui Vitória kommt außerdem mit viel Rückenwind in den Nordwesten Russlands. Am vergangenen Samstag gewann man das Stadtderby gegen Sporting mit 1:0 und übernahm damit die Tabellenführung in der Primeira Liga. Kostas Mitroglou hatte in der 20. Minute für das Tor des Tages gesorgt und Benfica den 15. Sieg in den letzten 16 Pflichtspielen beschert. Gegen Zenit wollen die Encarnados daran anknüpfen und erstmals seit vier Jahren wieder in die Runde der letzten Acht einziehen.
17:42
Für die Russen, die auf die gesperrten Domenico Criscito und Javi García verzichten müssen, spricht die Champions-League-Heimstärke. In der Gruppenphase haben sie alle drei Spiele im Petrovskiy gewonnen. Zudem sind sie gegen portugiesische Teams wettbewerbsübergreifend zuhause noch ungeschlagen. Trotzdem wird die Aufgabe extrem schwer, wie Villas-Boas im Vorfeld der Partie betonte: "Benfica ist immer sehr kompakt. Sie kombinieren gut. Es ist immer schwer, Räume zu finden, aber das müssen wir schaffen."
17:35
Anders als vor dem Hinspiel, befindet sich die Mannschaft von André Villas-Boas mittlerweile wieder im normalen Ligabetrieb. Nach knapp dreimonatiger Winterpause gab’s am vergangenen Samstag ein 0:0-Unentschieden gegen FK Krasnodar. Damit steht man aktuell auf Rang vier der Premier Liga mit neun Punkten Rückstand auf Spitzenreiter CSKA – die Aussichten auf die Titelverteidigung sind also nicht gerade rosig. Im russischen Pokal setzte man sich eine Woche vor Liga-Neustart aber mit 1:0 n. V. gegen Kuban Krasnodar durch und steht im Halbfinale.
17:29
Im heutigen Rückspiel steht daher der russische Gastgeber unter Zugzwang. Wenn die Blau-Weiß-Himmelblauen erstmals in der Vereinsgeschichte direkt ins Viertelfinale einziehen wollen, müssen sie mit zwei Toren Differenz gewinnen. In der Gruppenphase der letzten Saison siegte Zenit daheim gegen Benfica mit 1:0. Dieses Ergebnis würde heute immerhin für die Verlängerung reichen. Jeder andere Sieg mit einem Tor Unterschied wäre aufgrund der Auswärtstorregelung aber gleichbedeutend mit dem Aus.
17:21
Vieles hatte im Hinspiel auf ein torloses Remis hingedeutet, doch Zenits Linksverteidiger Domenico Criscito bescherte Benfica mit seinem Foul in der 90. Minute, für das er zudem mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde, noch eine letzte Chance. Nicolás Gaitán brachte den fälligen Freistoß in die Mitte und fand dort in Jonas den perfekten Abnehmer. Per Kopf drückte der Angreifer den Ball über die Linie und sorgte damit für den Last-Minute-Heimsieg der Portugiesen.
17:14
Kurz vorweg: Die vorgezogene Anstoßzeit resultiert aus der zweistündigen Zeitverschiebung zwischen St. Petersburg und Mitteleuropa. Die Begegnung wird demnach um 20:00 Uhr Ortszeit angepfiffen.
17:00
Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum Achtelfinal-Rückspiel in der UEFA Champions League zwischen Zenit St. Petersburg und Sport Lisboa e Benfica! Der russische Meister trifft auf sein Pendant aus Portugal und muss daheim einen 0:1-Rückstand aus dem Hinspiel vor drei Wochen wettmachen. Anstoß im Petrovskiy ist um 18:00 Uhr!