Datenbank

Liveticker

  • Bayern München
    FCB
    RSC
    RSC Anderlecht
    12.09.2017
    20:45
  • Celtic Glasgow
    CGL
    PSG
    Paris Saint-Germain
    12.09.2017
    20:45
  • Paris Saint-Germain
    PSG
    FCB
    Bayern München
    27.09.2017
    20:45
  • RSC Anderlecht
    RSC
    CGL
    Celtic Glasgow
    27.09.2017
    20:45
  • RSC Anderlecht
    RSC
    PSG
    Paris Saint-Germain
    18.10.2017
    20:45
  • Bayern München
    FCB
    CGL
    Celtic Glasgow
    18.10.2017
    20:45
  • Paris Saint-Germain
    PSG
    RSC
    RSC Anderlecht
    31.10.2017
    20:45
  • Celtic Glasgow
    CGL
    FCB
    Bayern München
    31.10.2017
    20:45
  • RSC Anderlecht
    RSC
    FCB
    Bayern München
    22.11.2017
    20:45
  • Paris Saint-Germain
    PSG
    CGL
    Celtic Glasgow
    22.11.2017
    20:45
  • Bayern München
    FCB
    PSG
    Paris Saint-Germain
    05.12.2017
    20:45
  • Celtic Glasgow
    CGL
    RSC
    RSC Anderlecht
    05.12.2017
    20:45
90
22.11.2017 20:45
Paris Saint-GermainParis SG7:14:1C. GlasgowCeltic Glasgow
StadionParc des Princes
Zuschauer46.288
9
22
28
35
75
79
80
67
76
76
1
35
45
13
69
77

Aktivste Spieler

  • 90
    Fazit:
    Paris bleibt heuer die Mannschaft der Superlative und schießt mit Celtic den nächsten Gegner amtlich ab! Zwar verspielte man die Chance, als erstes Team ohne Gegentor durch die Gruppenphase zu gehen, holte sich aber dafür einen anderen Rekord. 24 Tore in der Gruppenphase pulverisieren die bisherige Bestmarke von Dortmund (21). Zum Spiel selbst gibt es derweil nicht viel zu sagen. Die Schotten überraschten den Prinzenpark zwar mit einem ganz frühen Tor, waren aber ansonsten chancenlos. Nicht nur spielerisch, sondern auch kämpferisch, war man zu keiner Zeit in der Lage dem Favoriten die Stirn zu bieten. Da Bayern in Brüssel ebenfalls gewinnt, kommt es in der Staffel B in zwei Wochen zu zwei Endspielen um Europa League und Gruppensieg. Wir sagen tschüß bis dahin und wünschen noch einen schönen Abend!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Die 120 Sekunden verstreichen ohne große Vorkommnisse. Das wars!
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 88
    In diesen Minuten wagt sich Celtic noch einmal mehr nach vorne und setzt den Gegner gar in deren Hälfte unter Druck. Wir dürfen gespannt sein, ob das griechische Gespann unter diesen Umständen nachspielen lässt oder die Gäste pünktlich erlöst.
  • 86
    Der letzte Kommentar war natürlich mit einem Augenzwinkern, der Unterschied im Niveau ist aber dennoch erschreckend frappierend. Die Schere geht auch im europäischen Vereinsfußball immer weiter auseinander.
  • 84
    Nach der wilden Phase von eben hat sich die Partie wieder ein wenig beruhigt. Aber wer weiß, eventuell ruht sich Paris nur wieder aus und trifft dann gleich noch drei oder viermal.
  • 83
    Übrigens hat Paris heute Abend den Rekord für die meisten Tore in der Gruppenphase eingestellt. Bisher war das Dortmund mit 21 Treffern. Paris hat nun schon 24.
  • 82
    In der Folge haben die Hausherren sogar Chancen auf Tor Nummer acht und neun. Jetzt wird es also doch noch bitter für die tapferen Schotten.
  • 81
    War die Taktik der Pariser, den Gegner über 30 Minuten der zweiten Halbzeit in Sicherheit zu wiegen und dann nochmal zuzuschlagen? Falls ja, es hat funktioniert!
  • 80
    Dani Alves
    Tooor für Paris Saint-Germain, 7:1 durch Dani Alves
    Dani Alves zieht auf Ablage von Lo Celso aus 18 Metern einfach mal ab und das Leder senkt sich in den Winkel. Jetzt geht alles!
  • 79
    Edinson Cavani
    Tooor für Paris Saint-Germain, 6:1 durch Edinson Cavani
    Was für eine Schusstechnik! Layvin Kurzawa nimmt lins Fahrt auf und serviert passgenau für den Stürmer am langen Pfosten. Der nimmt das Leder technisch perfekt volley ab und vollendet über den Innenpfosten des langen Winkels.
  • 78
    Nach diesem erneuten Gegentor werden die Schotten immerhin mit guten Neuigkeiten aus Belgien versorgt. Dort führt Bayern nämlich wieder.
  • 77
    Die nächsten Wechsel schließen sich an. Der Torschütze darf gleich zur Bank durchlaufen und auch für den Vorbereiter ist der Abend gelaufen. Bei Celtics hat ebenfalls ein Torschütze Feierabend.
  • 77
    Leigh Griffiths
    Einwechslung bei Celtic FC -> Leigh Griffiths
  • 77
    Moussa Dembélé
    Auswechslung bei Celtic FC -> Moussa Dembélé
  • 76
    Giovani Lo Celso
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain -> Giovani Lo Celso
  • 76
    Marco Verratti
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain -> Marco Verratti
  • 76
    Ángel Di María
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain -> Ángel Di María
  • 76
    Kylian Mbappé
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain -> Kylian Mbappé
  • 75
    Marco Verratti
    Tooor für Paris Saint-Germain, 5:1 durch Marco Verratti
    Dann rutscht aber doch noch ein Ball durch! Mbappé setzt sich über rechts durch, seine Flanke wird zwar abgefangen, aber landet direkt im Fuß des Italieners. Der nimmt das dankend an und zieht sofort ab. Der Schuss landet flach in der linken Ecke.
  • 73
    Auch Kylian Mbappé verpasst dann das 5:1. Neymar rennt links allen vorbei und legt zurück auf den Franzosen. Doch der bekommt aus elf Metern freistehend nur eine klägliche Rückgabe auf Craig Gordon zustande.
  • 71
    Nur noch selten lassen die Pariser ihre Überlegenheit aufblitzen. Vereinzelt setzt sich noch ein Gastgeber hinter die Linien der Gäste ab. So wie hier Neymar, doch der Brasilianer rennt sich letztlich fest.
  • 69
    Auch die Gäste wechseln in der Folge und nehmen den Blitztorvorbereiter runter. Kouassi Eboue übernimmt nun im Mittelfeld.
  • 69
    Kouassi Eboue
    Einwechslung bei Celtic FC -> Kouassi Eboue
  • 69
    Olivier Ntcham
    Auswechslung bei Celtic FC -> Olivier Ntcham
  • 68
    Nach überschaubarer Leistung muss Julian Draxler nun den Platz verlassen. Der Deutsche fiel in einer fulminanten ersten Halbzeit ein wenig ab und konnte auch nach der Pause nicht mehr zulegen.
  • 67
    Javier Pastore
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain -> Javier Pastore
  • 67
    Julian Draxler
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain -> Julian Draxler
  • 66
    Wenn hier Kylian Mbappé ein wenig besser in die Mitte legt, wäre das schon wieder Makulatur gewesen. Aber am Ende kommt Neymar an den Querpass nicht mehr ganz dran.
  • 65
    Wie beeindruckend die Performance der Pariser bislang in der Königsklasse ist zeigt auch die Tatsache, dass dieses 4:1 der bislang geringste Sieg wäre. Nur gegen die Bayern gewann man mit drei Toren Unterschied. Die anderen Resultate: 4:0, 5:0 und 5:0.
  • 64
    Übrigens darf man nicht unterschlagen, dass das Parallelspiel ja auch noch Implikationen auf die Schotten hat. Denn aktuell verliert man einen Punkt auf Anderlecht, und damit auch die Europa League. Im direkten Duell hat man es aber natürlich dann zum Abschluss der Gruppenphase so oder so selbst in der Hand.
  • 63
    Ansonsten ist hier leider nun wirklich die Luft raus. Was machen wir jetzt mit dem angefangenen Abend?
  • 61
    Was macht denn Craig Gordon? Der Schlussmann kann einen einfachen Rückpass nicht kontrollieren und hat Glück, dass Edinson Cavani dieses Geschenk aus spitzem Winkel nicht annimmt.
  • 59
    In Belgien steht es mittlerweile 1:1. Damit wäre Paris nun wieder als Gruppenkopf fix.
  • 58
    Hoppla! Dedryck Boyata vertändelt einen Ball im eigenen Strafraum fast, aber kann es dann gerade noch so klären.
  • 57
    Immerhin: Dani Alves serviert von der rechten Seite und in der Mitte nimmt Mbappé direkt ab. Letztlich fehlen ein paar Meter, der Angriff war aber trotzdem sehenswert.
  • 55
    Jetzt wollen wir nur mal hoffen, dass die zweite Halbzeit nicht einfach nur so vor sich hinplätschert. Wenn die einen nicht können und die anderen nicht wollen könnte es ein langer Abend werden.
  • 53
    Nun macht es aber doch ein wenig den Anschein, als hätte PSG einen Gang rausgenommen. Man ist nicht mehr so zielstrebig unterwegs und stellt die Gäste bislang vor weniger Probleme als noch vor der Pause.
  • 52
    Am 5. Dezember könnte sich Paris allerdings sogar eine Niederlage mit drei Toren Unterschied leisten. Den Kataris ist das eigentlich nicht mehr zu nehmen.
  • 51
    Bayern ist übrigens soeben im Parallelspiel in Führung gegangen. So kommt es wohl zum Schlagabtausch um den Gruppensieg in zwei Wochen.
  • 50
    Auch Celtic hat in der Folge den ersten Ansatz zu bieten. Die Schotten kommen auf links durch, aber Marquinhos grätscht in der Mitte die Flanke gerade noch ab.
  • 49
    Auch ansonsten hat sich am generellen Bild wenig geändert. Paris ist am Drücker.
  • 47
    Beide Mannschaften kommen ohne weitere Wechsel zurück aus der Kabine. Celtic musste ja schon früh den verletzten Mikael Lustig ersetzen.
  • 46
    Weiter gehts!
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Celtic ging in der ersten Halbzeit zwar mit der allerersten Aktion des Spiels in Führung, doch eine Überraschung lag trotzdem nie in der Luft. Paris reagierte im Stile eine Spitzenmannschaft, spielte die Gäste im Verlauf an die Wand, und führt so auch in der Höhe absolut verdient. Die teils hilf- und im Verlauf dann auch immer willenloseren Schotten schauten den schnellen Kombinationen von Neymar und Co. meist nur staunend hinterher, müssen sich aber nun noch einmal 45 Minuten zusammenreißen, damit das heute keine historische Klatsche gibt. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Nir Bitton
    Gelbe Karte für Nir Bitton (Celtic FC)
    Bitton holt sich noch einmal den Karton ab, weil er Neymar auf der linken Flanke festhält. Danach geht es in die Katakomben.
  • 45
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 44
    Allerdings ist der Underdog natürlich qualitativ auch absolut unterlegen. Eventuell kann die Truppe von Brendan Rodgers in der Pause ja noch einmal neuen Mut sammeln.
  • 42
    Mittlerweile fehlt den Gästen auch schon ein wenig der Wille, hier hinter jedem Ball, und Spieler, herzujagen. Das macht de Paris natürlich in den Kombinationen einfach.
  • 40
    Und Mbappé hat hier die Chance, dieser Marke ein Stück näher zu kommen. Erneut reicht ein einfacher Ball von der Seite, um den Stürmer hinter die schottischen Reihe zu schicken. Aber hier bleibt Craig Gordon Sieger.
  • 37
    Ein Rekord haben die Pariser mit dem Gegentor ja heute schon verspielt, aber vielleicht kommt ja ein neuer dazu? Der höchste Sieg der Champions-League-Gruppenphase ist aktuell ein 8:0 von Real gegen Malmö.
  • 35
    Kylian Mbappé
    Tooor für Paris Saint-Germain, 4:1 durch Kylian Mbappé
    Beim anschließenden Freistoß verliert der Underdog völlig den Überblick. Nach verpasster Klärung muss so Marquinhos nur noch zu Mbappé querlegen. Der Rest ist aus sieben Metern Formsache.
  • 35
    Jozo Šimunović
    Gelbe Karte für Jozo Šimunović (Celtic FC)
    Der Bosnier greift im Mittelfeld zum taktischen Foul gegen Mbappé und wird als erster Akteure verwarnt.
  • 34
    Immerhin zieht sich der Gast jetzt aber nicht komplett zurück, sondern probiert weiterhin sein Glück nach vorne. Aktuell können sich die Schotten aber nicht mehr die Chancen erspielen wie noch in der Anfangsphase.
  • 32
    In dieser Phase bleibt PSG am Drücken und hat Lust auf weitere Tore. Fast scheint es so, als habe der Gegner den Riesen wütend gemacht und muss nun den Preis zahlen.
  • 30
    So bügelt der Favorit den Blitzstart der Schotten im Stile eine Spitzenmannschaft souverän aus. Nach dem dritten Tor wirkt Celtic auch zum ersten Mal ein wenig angezählt.
  • 28
    Edinson Cavani
    Tooor für Paris Saint-Germain, 3:1 durch Edinson Cavani
    Im Nachgang einer Ecke löffelt Paris das Leder zurück in den Sechzehner. Gleich mehrere Hausherren kommen so hinter die Defensive. Am Ende legt Neymar für Cavani auf, der den Ball aus fünf Metern nur noch über die Linie drücken muss.
  • 26
    Huiiii! Weiter geht die wilde Fahrt: Edinson Cavani nimmt eine Flanke am linken Pfosten direkt ab und verzieht nur knapp. War zwar Abseits, aber schön anzusehen allemal.
  • 24
    Jetzt kann man nur hoffen, dass Celtic hier so mutig wie bisher weiterspielt. Denn das Spiel war dadurch extrem attraktiv.
  • 23
    Das geht den Gästen dann doch deutlich zu schnell, die hier nur stehen und staunen konnten. Und plötzlich ist die Welt für den Favoriten wieder in Ordnung, der Stand jetzt als erster der Staffel B durchgeht.
  • 22
    Neymar
    Tooor für Paris Saint-Germain, 2:1 durch Neymar
    Manchmal kann Fußball so einfach sein: Per doppeltem Doppelpass mit Marco Verratti setzt sich Neymar links in den Strafraum ab und vollendet zum zweiten Mal heute flach in die rechte lange Ecke.
  • 22
    Der Underdog bleibt allerdings auch selbst vorne knackig. Hier kontert die Schotten über rechts und Olivier Ntcham zielt am Ende nur knapp rechts daneben.
  • 21
    Kylian Mbappé hat die Chance aufs 2:1! Paris löffelt einen Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo Šimunović den Franzosen im Rücken entwischen lässt und Glück hat, dass der Volleyschuss sein Ziel nicht findet.
  • 21
    Apropos Deutschland: Aktuell ist Draxler am Ball. Sonst ist von dem Nationalspieler aber nicht viel zu sehen.
  • 20
    Bei diesem Spielstand hätte München, ein eigenen Sieg vorausgesetzt übrigens den Gruppensieg noch selbst in der Hand. Aktuell steht es in Belgien allerdings noch 0:0.
  • 19
    Korrektur: Doch kein Eckball. Moussa Dembélé hatte sich beim Abschluss offenbar ganz unglücklich selbst angeschossen.
  • 18
    Oha! Tom Rogić wird an der Strafraumgrenze eigentlich klar gelegt, aber ein Pfiff bleibt aus. Celtic holt in der Folge trotzdem noch einen Eckball heraus.
  • 17
    Auch der Konter der Gäste lässt sich dann sehen. Moussa Dembélé geht links steil, seine Flanke wird dann jedoch von Alphonse Aréola abgefangen. Der Schlussmann agiert aber unsicher, lässt tropfen und hat Glück, dass da kein Gegenspieler zum Abstauben in der Nähe stand.
  • 16
    Wichtig, dass hier Jozo Šimunović hier noch mit einer Grätsche in einen Pass spritzt, denn in seinem Rücken war Kylian Mbappé durchgestartet.
  • 15
    Nach dem Ausgleich bekommen die Hausherren die Partie immer besser in den Griff und halten die Schotten in deren Hälfte. Stimmung machen auch den Rängen trotzdem bislang fast nur die mitgereisten Fans.
  • 14
    Der Schwede wird also in der Defensive ersetzt. Bitton kommt, dessen Versetzung auf die Bank damit nur 13 Minuten dauert. Der Israeli wurde in der Startelf heute ja von Šimunović ersetzt.
  • 13
    Nir Bitton
    Einwechslung bei Celtic FC -> Nir Bitton
  • 13
    Mikael Lustig
    Auswechslung bei Celtic FC -> Mikael Lustig
  • 12
    Die Gäste müssen wohl aber trotzdem mit dem nächsten Rückschlag leben, denn Mikael Lustig hat sich ohne gegnerische Einwirkung verletzt und wird wohl nicht weitermachen können.
  • 11
    Das hat auch Potential! Neymar führt aus und zieht das Leder mit Schnitt zum Tor. Der Ball braucht so nur einen einzigen Kontakt, um komplett unberechenbar zu werden. Da der aber ausbleibt, kann Craig Gordon zugreifen.
  • 10
    So kommt Paris schnell wieder zurück und holt sich gleich noch eine Standard im linken Halbfeld heraus.
  • 9
    Neymar
    Tooor für Paris Saint-Germain, 1:1 durch Neymar
    Genauso überraschend wie die Führung fällt nun auch der Ausgleich! Paris kann zum ersten Mal nach Ballgewinn Fahrt aufnehmen. Adrien Rabiot nimmt links den Brasilianer mit und der vollendet aus spitzem Winkel in die lange Ecke.
  • 6
    Achja: Den möglichen Rekord des Favoriten hatten wir ja im Vorfeld angesprochen. Wir müssen also noch länger auf das erste Team ohne Gegentor in der Gruppenphase warten.
  • 5
    Nach dem frühen Rückstand versucht Paris über lange Ballstafetten Ruhe ins Spiel zu bringen. Das klappt aber nur unzureichend. Celtic agiert aggressiv und hat bislang mehr Offensive zu bieten!
  • 3
    Und dann erzielt auch noch ausgerechnet Moussa Dembélé den Treffer. Der Franzose ist in Paris aufgewachsen und kehrt heute zum ersten Mal an den Ort zurück, an er früher als Fan PSG angefeuert hat.
  • 2
    Da sah auch Keeper Alphonse Aréola unglücklich aus, aber das Leder war wohl noch leicht abgefälscht. Die Hauptschuld liegt ohnehin bei der Defensive, die dieses flache Anspiel in den Strafraum nie hätte zulassen dürfen.
  • 1
    Moussa Dembélé
    Tooor für Celtic FC, 0:1 durch Moussa Dembélé
    Was ist denn jetzt los? Hier hatten sich noch gar nicht alle mit Baguette und Wein hingesetzt, da holt Celtic die erste Ecke heraus. Paris pennt bei der kurzen Ausführung komplett, Dembélé rauscht im Strafraum heran und vollendet mit der Innenseite!
  • 1
    Auf gehts!
  • 1
    Spielbeginn
  • Aufschluss darüber werden dann die 90 Minuten geben. Wir sind in jedem Fall gespannt, ob Paris das nächste Schützenfest feiert oder sich Celtic zu einer Überraschung aufschwingen kann. Das Schiedsrichtergespann mit Anasthasios Sidiropoulos an der Spitze kommt übrigens aus Griechenland.
  • Die Gäste wechseln im Gegensatz zum 1:0 Sieg über Ross County in der Liga dreimal. Jozo Šimunović rückt ins Abwehrzentrum, Olivier Ntcham ins Mittelfed und um Sturm beginnt Tom Rogić. Interessanter als die Personalien dürfte aber sein, wie Brendan Rodgers sein Team taktisch eingestellt hat. Rühren die Schotten gegen den großen Favoriten Beton an oder versucht man, Akzente zu setzen?
  • Personell überlässt Unai Emery jedenfalls nichts dem Zufall und bietet auf, was Rang und Namen hat. Neymar, Cavani sowie Mbappé werden die schottische Defensive vor viele knifflige Aufgaben stellen und aus deutscher Sicht ist ebenfalls erfreulich, dass Julian Draxler zurück in die Startformation rückt.
  • Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg und ohnehin lohnt es sich, die heutige Aufgabe ernst zu nehmen. Denn die Gäste haben zwar mit dem Achtelfinale nichts mehr zu tun, könnten aber schon mit einem Unentschieden in der Europa League überwintern, wenn Anderlecht zeitgleich gegen München verliert.
  • Ob die Millionentruppe, die sich bislang so souverän durch die Königsklasse bewegt wie kein zweites Team, ausgrechnet gegen Celtic einen Ausrutscher erlaubt, darf aber bezweifelt werden. Im Hinspiel kamen die Schotten zu Hause mit 0:5 bereits böse unter die Räder. Ohnehin müsste man, um gegen Paris zu bestehen, erst einmal ein Tor schießen. Bislang hält der Gastgeber nämlich die Null und ist damit aktuell auf Rekordkurs. Denn ohne Gegentreffer ist noch kein Team durch die Gruppenphase gekommen.
  • In der Bayern-Staffel B können die Pariser heute den Gruppensieg perfekt machen. Sollten die Franzosen mehr Punkte einfahren als der deutsche Rekordmeister wäre man rechnerisch schon durch. Doch auch wenn die Favoriten sich mit Gleichschritt durch den Abend bewegten, hätte PSG durch den deutlichen Hinspiel-Erfolg gegen München die Nase vorn.
  • Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Teil des Champions-League-Spieltages am Mittwoch! Ab 20:45 tritt Celtic in Paris an.

QUIZ

ran App

Mit der ran App immer am Ball

Spitzensport im Livestream? Top-Fußball im Liveticker? Infos zur Bundesliga? Und dazu News, Videos und Statistiken - jetzt in der ran App!

Facebook

Service

Ihr Sportwetter
Geben Sie einen Ort/PLZ ein und wir informieren Sie zuverlässig über das Sportwetter an Ihrem gewünschten Ort.