Datenbank

Liveticker

  • Bayern München
    FCB
    RSC
    RSC Anderlecht
    12.09.2017
    20:45
  • Celtic Glasgow
    CGL
    PSG
    Paris Saint-Germain
    12.09.2017
    20:45
  • Paris Saint-Germain
    PSG
    FCB
    Bayern München
    27.09.2017
    20:45
  • RSC Anderlecht
    RSC
    CGL
    Celtic Glasgow
    27.09.2017
    20:45
  • RSC Anderlecht
    RSC
    PSG
    Paris Saint-Germain
    18.10.2017
    20:45
  • Bayern München
    FCB
    CGL
    Celtic Glasgow
    18.10.2017
    20:45
  • Paris Saint-Germain
    PSG
    RSC
    RSC Anderlecht
    31.10.2017
    20:45
  • Celtic Glasgow
    CGL
    FCB
    Bayern München
    31.10.2017
    20:45
  • RSC Anderlecht
    RSC
    FCB
    Bayern München
    22.11.2017
    20:45
  • Paris Saint-Germain
    PSG
    CGL
    Celtic Glasgow
    22.11.2017
    20:45
  • Bayern München
    FCB
    PSG
    Paris Saint-Germain
    05.12.2017
    20:45
  • Celtic Glasgow
    CGL
    RSC
    RSC Anderlecht
    05.12.2017
    20:45
90
StadionCeltic Park
Zuschauer57.931
Schiedsrichter
62
90
46
46
74
75
78
90

Aktivste Spieler

  • 90
    Fazit:
    Glasgow sichert sich am Ende dank des deutlichen Hinspiel-Erfolges souverän die Europa League und überwintert damit international! Anderlecht kam eigentlich mit viel Dampf in die Partie, verpasste aber zu Beginn trotz guter Chancen eine frühe Führung. Danach taten sich die Belgier immer schwerer und mit zunehmender Spielzeit schwand natürlich auch der Glauben an ein Comeback. Zwar gab Celtic mit einem Eigentor sogar noch einmal Starthilfe, doch letztlich fehlte den Gästen hinten raus schlichtweg die Kraft. Der Gastgeber kann indes zwar mit dem Ergebnis zufrieden sein, mit dem Verlauf allerdings kaum. Denn über weite Strecken ließ man jedwede Offensivkraft vermissen und kam erst dann besser ins Spiel, als der Gegner verschlissen war. Auf der anderen Seite gehört jedoch ebenfalls mit zur Wahrheit, dass man gegen den heutigen Gegner im Endeffekt nicht mehr zeigen musste. Damit verabschieden wir uns von dieser Partie und wünschen noch einen schönen Abend!
  • 90
    Spielende
  • 90
    ... Unter dem Stöhnen der Zuschauer schenken die Schotten diese Chance aber ebenfalls ab. Schön war es heute wahrlich nicht immer, aber am Ende kann es dem Gastgeber wohl egal sein.
  • 90
    Die letzte Ecke der Partie gehört den Gästen, doch Celtic fängt ab und kann kontern...
  • 90
    Massimo Bruno
    Einwechslung bei RSC Anderlecht -> Massimo Bruno
  • 90
    Dennis Appiah
    Auswechslung bei RSC Anderlecht -> Dennis Appiah
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90
    Olivier Ntcham
    Gelbe Karte für Olivier Ntcham (Celtic FC)
    Ntcham erhält noch einmal die Verwarnung. Der Offensive hatte even auch noch einmal eine Chance, Frank Boeckx war allerdings auf dem Posten.
  • 85
    So plätschert das Spiel merklich aus. Hier sollte nichts mehr passieren!
  • 83
    Auch in den Schlussminuten investieren die Schotten nur das Nötigste, aber der Druck des Gegners bleibt ohnehin aus.
  • 81
    Celtic hat die Sache nun anscheinend im Griff. Am Ende wird es dann eventuell nur noch ein Sieg für die Moral der Belgier.
  • 79
    Auch der Vorbereiter des 0:1 geht runter und der Pole Teodorczyk darf sich in der Spitze nochmal versuchen.
  • 78
    Łukasz Teodorczyk
    Einwechslung bei RSC Anderlecht -> Łukasz Teodorczyk
  • 78
    Pieter Gerkens
    Auswechslung bei RSC Anderlecht -> Pieter Gerkens
  • 76
    Auch Anderlecht wechselt in der Folge. Auf dem Papier ist es ein Tausch in der Viererkette, Josué Sá soll jetzt aber sicherlich über die Außen Druck machen.
  • 75
    Josué Sá
    Einwechslung bei RSC Anderlecht -> Josué Sá
  • 75
    Serigne Mbodj
    Auswechslung bei RSC Anderlecht -> Serigne Mbodj
  • 74
    Bei der Chance von eben hat sich Moussa Dembélé offenbar unglücklich verletzt und geht humpelnd runter. Odsonne Edouard übernimmt im Sturmzentrum. Damit hat Brendan Rodgers dann sein Wechselkontingent bereits ausgeschöpft.
  • 74
    Odsonne Edouard
    Einwechslung bei Celtic FC -> Odsonne Edouard
  • 74
    Moussa Dembélé
    Auswechslung bei Celtic FC -> Moussa Dembélé
  • 71
    Moussa Dembélé kann hier für ganz viel Ruhe auf den Rängen sorgen und hat am Fünfer die Chance zum 1:1, wird aber noch ausreichend gestört und so muss man weiterzittern.
  • 69
    Darüberhinaus scheint dem Gast aktuell die Kraft zu fehlen. Denn ein Sturmlauf sieht anders aus. Celtic kontrolliert aktuell das Geschehen im Mittelfeld.
  • 67
    Jozo Šimunović hat allerdings erst einmal die Chance, ins richtige tor zu treffen. Nach einem Freistoß legt Lustig per Kopf ab und der Schuss des Defensiven rauscht nur knapp über den Querbalken.
  • 65
    Wird es jetzt doch noch einmal spannend? Zwei Tore fehlen den Belgiern noch bis zur Europa League.
  • 63
    Jetzt hat Anderlecht zwar endlich denn Bann am heutigen Abend gebrochen, aber ein Eigentor passt irgendwie zur Halbzeit. Denn so richtig konnten die Belgier nach dem Seitenwechsel keine Akzente mehr setzen.
  • 62
    Jozo Šimunović
    Tooor für RSC Anderlecht, 0:1 durch Jozo Šimunović (Eigentor)
    Es geht doch! Aus dem Nichts flankt Pieter Gerkens in die Mitte, Dennis Appiah läuft wunderbar ein und touchiert das Leder mit dem Kopf. Den letzten, und entscheidenden, Richtungswechsel gibt dann aber Verteidiger Šimunović dem Ball mit, dem das Spielgerät unglücklich vom Oberschenkel in den eigenen Kasten abprallt.
  • 58
    So verflacht die Partie ein wenig, was der Stimmung auf den Rängen aber keinen Abbruch tut. Der Celtic Park gibt weiterhin alles!
  • 55
    So ein wenig wird man das Gefühl auch nicht los, dass Anderlecht nun selbst nicht mehr wirklich dran glaubt. Die Chancen haben nach der Pause eher die Schotten, so wie hier Forrest, der mit einem Schlenzer in die lange Ecke aber an Frank Boeckx scheitert.
  • 53
    Allerdings stellt sich nun ohnehin so langsam die Frage, was hier überhaupt noch gehen kann für das Team von Hein Vanhaezebrouck. Klar, drei Tore sind noch möglich, aber mit fortschreitender Dauer immer unwahrscheinlicher.
  • 51
    Auch in der Folge nutzen die Hausherren die Räume, die Anderlecht zwangsweise anbieten muss besser. Hier kommt Moussa Dembélé zum Abschluss, rutscht aber im entscheidenden Moment aus und so wird es nicht mehr gefährlich.
  • 49
    Olivier Ntcham sorgt hier sichtlich für Bewegung und kommt zu einer Schusschance für den Gastgeber. Die Ansätze der Schotten wirken nun dynamischer.
  • 48
    Allerdings müssen die Belgier dann auch eine kurze Schrecksekunde überstehen. Serigne Mbodj vertritt sich und muss das Leder ins Aus spielen. Es geht aber letztlich schnell weiter bei dem Senegalesen.
  • 47
    Ähnlich wie im ersten Durchgang startet der Gast extrem druckvoll und motiviert.
  • 46
    Brendan Rodgers setzt zu Beginn des Durchgangs ein Zeichen und wechselt im offensiven Mittelfeld. Das soll seinem Team wohl suggerieren, hier noch allzu passiv zu agieren.
  • 46
    Olivier Ntcham
    Einwechslung bei Celtic FC -> Olivier Ntcham
  • 46
    Stuart Armstrong
    Auswechslung bei Celtic FC -> Stuart Armstrong
  • 46
    Tom Rogić
    Einwechslung bei Celtic FC -> Tom Rogić
  • 46
    Scott Sinclair
    Auswechslung bei Celtic FC -> Scott Sinclair
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Fazit:
    Anderlecht muss drei Toren erzielen und genauso legten die Belgier dann auch von Beginn an los. Gleich in der zweiten Minute gab es die erste Großchance und eine weitere eine Viertelstunde später. Seither tut sich der Gast aber immer schwerer und nahm zwischendurch auch immer wieder einen Gang raus, um Kraft zu sparen. Denn dieses ewige Anrennen ist natürlich extrem zehrend und so dürfte es im Verlauf immer schwieriger werden. Celtic ist mit wenig Aufwand bislang auf Kurs und wir melden uns gleich mit dem zweiten Durchgang zurück!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 43
    Das ist dann zwar noch einmal der Auftakt in eine kleine Druckphase der Gäste, doch es fehlt die Durchschlagskraft.
  • 42
    Die Gäste kommen zu einer Ecke, die Lufthoheit gehört aber bis hierhin klar den Schotten.
  • 39
    So kommt der Gastgeber nun vermehrt zu Offensivaktionen, ohne allerdings Gefahr auszustrahlen.
  • 38
    Vor der Pause nimmt Anderlecht nun doch deutlicher das Tempo raus. Eventuell ist nun der Tank fürs Erste leer oder man will strategisch Kräfte schonen.
  • 37
    Autsch! Ivan Obradović bekommt im Zweikampf unabsichtlich einen Ellenbogen ins Gesicht. Der Unparteiische lässt das Laufen oder hat es übersehen.
  • 36
    Der anschließende Freistoß der Schotten bringt dann nichts ein.
  • 35
    Serigne Mbodj stoppt auf der rechten Abwehrseite der Belgier durchaus resolut einen Konter. Das hätte auch die erste Karte der Partie sein können.
  • 33
    Pieter Gerkens gegen alle! Der Offensive fährt einen Konter aus Mangel an Anspielstationen alleine, bleibt aber dann gegen vier Schotten irgendwann hängen.
  • 31
    Ansonsten passiert vor den Toren sehr wenig. Dynamischer wirkt auch in dieser Phase der Gast, doch die Schotten haben sich mittlerweile besser auf das Anrennen des Gegners eingestellt.
  • 28
    Gordon muss gegen einen Weitschuss mal wieder zupacken, doch dieser Versuch gehört ins Pflichtprogramm jedes Schlussmanns.
  • 28
    Stattdessen wird es speziell im Mittelfeld mit vielen Fehlpässen immer zerfahrener. Das nützt natürlich eher den Schotten,die virtuell ja mit 3:0 führen.
  • 25
    Super Auge von Sofiane Hanni, der links Onyekuru siegt, aber den Flachpass ein wenig zu steil ansetzt. Das sieht hier im Ansatz weiterhin gut aus, aber Anderlecht bräuchte jetzt auch mal ein Tor.
  • 23
    Der erste Sturmlauf der Belgier scheint derweil vorbei. Aktuell geht nicht mehr ganz so viel wie noch in der Anfangsviertelstunde.
  • 21
    Geht es doch nicht weiter bei Forrest? Der Mittelfeldmann bleibt zum zweiten Mal ohne erkennbaren Grund liegen, holt sich dann allerdings nur etwas zu trinken an der Seitenlinie ab und kommt zurück aufs Feld.
  • 19
    Der nächste Angriff der Belgier ist dann zu verspielt. Kapitän und Ballverteiler Sofiane Hanni hat eigentlich freie Bahn, löffelt das Leder aber in den Sechzehner, anstatt selbst den Abschluss zu suchen. Das Zuspielt geht leider in den ganz freien Raum, weil die Kollegen nicht recht mitgedacht haben.
  • 17
    Hätte ein Tor verdient! Die nächste Großchance wird dann jedoch vom rechts vorbereitet! Pieter Gerkens leitet wunderbar mit der Hacke weiter und Adrien Trebel hält wunderbar per Seitfallzieher drauf. Am Ende fehlt erneut die Präzision und Gordon begräbt den Ball unter sich.
  • 16
    Vor allem die rechte Abwehrseite der Hausherren wirkt anfällig. Immer wieder macht dort vor allem Onyekuru Alarm.
  • 15
    Die Schotten probieren sich in den letzten Minuten selbst vermehrt mit hohem Pressing, um den Druck vom eigenen Tor fernzuhalten. Das gelingt aber nur bedingt, denn Anderlecht gibt sich durchaus ballsicher.
  • 13
    Oha! Sven Kums hat links viel Platz und rettet den Ball kurz vor der Seitenauslinie, aber der Assistent hebt die Fahne, weil der Ball angeblich doch draußen war. Das war mindestens knapp und Celtic hier im Glück.
  • 12
    Stuart Armstrong bringt eine Standard für Celtic in den Strafraum. Die rutscht zunächst an den langen Pfosten durch und am Ende kommt Jozo Šimunović zum Abschluss. Doch der ohnehin schwache Versuch wird von den Gästen geblockt.
  • 11
    Schon jetzt stellt sich allerdings die Frage, wie lange Anderlecht dieses Tempo wohl wird halten können. Dei Belgier jagen speziell im Mittelfeld jedem Ball nach und das kostet selbstredend Kraft.
  • 9
    Derweil ist James Forrest liegen geblieben und hält sich den Knöchel. War aber wohl nichts wildes, jedenfalls steht der Schotte schon wieder.
  • 8
    Die Belgier wirken in dieser Anfangsphase auch in den Zweikämpfen wacher und gewillter. Allerdings landen in der Folge zwei Flanken im Nirgendwo.
  • 6
    Aber die schnelleren Kombinationen haben weiterhin die Gäste zu bieten, die hier schon wieder flott über Onyekuru und die linke Seite kommen. Letztlich kann ein Defensiver in der Mitte allerdings klären.
  • 4
    Angestachelt von dieser Aktion schicken sich dann auch die Hausherren an, mehr Initiative zu übernehmen. Klar, sich 90 Minuten land nur hinten reinzustellen dürfte schwierig werden.
  • 3
    Das wäre es natürlich gewesen! Ein frühes Tor würde die Geschichte natürlich zu einem ganz heißen Tanz machen.
  • 2
    Muss das 0:1 sein! Aber dann! Mit einem feinen Pass wird links Henry Onyekuru in den Strafraum geschickt und der Offensive legt mit viel Übersicht in den Rücken der Abwehr. Sven Kums rauscht heran und hat alle Zeit der Welt, sich eine Ecke auszusuchen. Am Ende geht der Ball aber zu zentral und Gordon kann klären.
  • 2
    Eine erste Chance ergibt sich zwar nicht, aber die Fronten dürften damit geklärt sein. Anderlecht geht sofort volle Pulle.
  • 1
    Die Gäste schalten von Beginn an in den Vorwärtsgang und schieben in Handball-Manier den Ball um den Strafraum der Hausherren.
  • 1
    Und damit rein in die Partie!
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Teams kommen auf den Platz und die Stimmung im ausverkauften Celtic Park ist erstklassig! Es ist alles angerichtet!
  • Ob das dann auch gelingen wird, werden die kommenden 90 Minuten dann zeigen. Das slowenische Schiedsrichter-Gespann wird von Matej Jug angeführt. Die Assistenten hören auf die Namen Matej Žunič sowie Manuel Vidali.
  • Auch Brendan Rodgers wechselt im Vergleich zur 1:7-Klatsche gegen Paris auf zwei Positionen. Im 4-2-3-1 ersetzen Scott Sinclair und Stuart Armstrong im Mittelfeld Tom Rogić sowie Olivier Ntcham. Die Schotten wollen sich nach eigener Aussage nicht auf dem Vorsprung ausruhen und selbst die Entscheidung suchen.
  • Viel Taktieren kann sich Coach Hein Vanhaezebrouck daher nicht leisten, sein Team muss eigentlich von Beginn an volles Risiko gehen. Im 4-3-3 gibt der Übungsleiter heute daher seinem Besten Torschützen Henry Onyekuru den Vorzug vor Łukasz Teodorczyk. Zudem rückt Obradović in die Viererkette und Frank Boeckx steht zischen den Pfosten. Der Wechsel des Keepers ist aber heuer nichts besonderes, die Belgier agieren dort durchaus variabel.
  • Konzentrieren wir uns aber nun auf den sportlichen Aspekt, und der heißt heute Europa League. Der Gastgeber gewann das Hinspiel in Anderlecht mit 3:0 und da in der Champions League der direkte Vergleich entscheidend ist, müssen die Belgier diesen Drei-Tore-Rückstand egalisieren. Dann würden die Gäste aufgrund der insgesamten Tordifferenz auf den dritten Platz vorrücken. Auswärts- und Heimtore spielen beim direkten Vergleich indes keine Rolle.
  • Die Unterschiede gerade zu den Franzosen waren dabei äußerst frappierend. 1:7, 0:5, 0:5 und 0:4 hieß es nach jeweils 90 Minuten, den Schotten war es vor zwei Wochen allerdings immerhin vergönnt, ein Tor gegen die Übermacht zu erzielen. Trotzdem kann man eine Zwei-Klassen-Gesellschaft auch in der Königsklasse längst kaum mehr wegdiskutieren.
  • In der Staffel B kam letztlich alles so, wie es kommen musste. Paris und Bayern gaben sich gegen die beiden "Kleinen" keine Blöße und während es so heute Abend in der Allianz-Arena zum großen Finale kommt, spielen diese Kontrahenten Rang drei unter sich aus.
  • Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase in der Gruppe B. Ab 20:45 kämpfen Glasgow und Anderlecht um die Europa League.

QUIZ

ran App

Mit der ran App immer am Ball

Spitzensport im Livestream? Top-Fußball im Liveticker? Infos zur Bundesliga? Und dazu News, Videos und Statistiken - jetzt in der ran App!

Facebook

Service

Ihr Sportwetter
Geben Sie einen Ort/PLZ ein und wir informieren Sie zuverlässig über das Sportwetter an Ihrem gewünschten Ort.