Datenbank

Liveticker

  • Bayern München
    FCB
    RSC
    RSC Anderlecht
    12.09.2017
    20:45
  • Celtic Glasgow
    CGL
    PSG
    Paris Saint-Germain
    12.09.2017
    20:45
  • Paris Saint-Germain
    PSG
    FCB
    Bayern München
    27.09.2017
    20:45
  • RSC Anderlecht
    RSC
    CGL
    Celtic Glasgow
    27.09.2017
    20:45
  • RSC Anderlecht
    RSC
    PSG
    Paris Saint-Germain
    18.10.2017
    20:45
  • Bayern München
    FCB
    CGL
    Celtic Glasgow
    18.10.2017
    20:45
  • Paris Saint-Germain
    PSG
    RSC
    RSC Anderlecht
    31.10.2017
    20:45
  • Celtic Glasgow
    CGL
    FCB
    Bayern München
    31.10.2017
    20:45
  • RSC Anderlecht
    RSC
    FCB
    Bayern München
    22.11.2017
    20:45
  • Paris Saint-Germain
    PSG
    CGL
    Celtic Glasgow
    22.11.2017
    20:45
  • Bayern München
    FCB
    PSG
    Paris Saint-Germain
    05.12.2017
    20:45
  • Celtic Glasgow
    CGL
    RSC
    RSC Anderlecht
    05.12.2017
    20:45
90
StadionConstant Vanden Stock
Zuschauer19.898
Schiedsrichter
44
57
70
38
50
90
65
70
78

Aktivste Spieler

  • 90
    Fazit:
    Der FC Celtic gewinnt klar und deutlich mit 3:0 beim RSC Anderlecht und fährt somit souverän den ersten Auswärtssieg in einer europäischen Endrunde seit 16 Partien ein. Nach dem Seitenwechsel geriet die knappe 1:0-Führung zwar kurz in Gefahr, als die Belgier selbstbewusst aus der Kabine kamen. Doch schon in der 50. Minute sorgte Roberts für die Vorentscheidung. Fortan war das Spiel langweilig. Anderlecht wollte zwar zurückkommen, war vorne aber zu statisch und ungenau, sodass selten wirklich Gefahr aufkommen konnte. Glasgow war mit dem 2:0 zufrieden und verwaltete das Ergebnis. In der Nachspielzeit bekamen die Schotten allerdings noch eine große Einladung von Dendoncker, die Sinclair dankend annahm. So hat Celtic im direkten Duell um den dritten Platz in der Gruppe deutlich die Nase vorne und kann ohne Druck gegen die Bayern antreten. Das können also zwei spannende Spiele werden. Anderlecht hingegen muss nun nach zwei hohen Niederlagen in Folge gegen eine Pariser Mannschaft ran, die offensiv natürlich noch stärker ist als Celtic.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Scott Sinclair
    Tooor für Celtic FC, 0:3 durch Scott Sinclair
    Eigentlich wollen sie ja nicht, aber wenn sie eingeladen werden, sagen die Schotten nicht ab. Dendoncker leistet sich vor dem eigenen Strafraum einen eklatanten Fehlpass. Ntcham springt dazwischen, legt links rüber zu Sinclair, der freistehend aus etwa zwölf Metern in die kurze Ecke einnetzt. Keine Chance für Frank Boeckx.
  • 90
    In drei Minuten ist das Spiel offiziell beendet. Entschieden ist es jedoch schon seit einer Viertelstunde. Beide Mannschaften haben sich mit dem Ergebnis abgefunden.
  • 90
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 86
    Das Stadion leert sich allmählich. Es sind nur noch die mitgereisten Gästefans zu hören, die die Arena mit ihren Gesängen füllen.
  • 84
    Der RSC hat die Angriffsbemühungen fast eingestellt. Die Gastgeber sehen scheinbar ein, dass das Spiel gelaufen ist und überlassen Glasgow immer mehr Spielanteile. Das nutzen die Schotten aus und spielen es souverän runter.
  • 81
    An der rechten Auslinie hält Appiah gegen den klärenden Lustig deutlich den Fuß drüber. Das muss eine Gelbe Karte sein! Aber der spanische Referee scheint ohne Karton auskommen zu wollen. Für Lustig geht es nach einer kurzen Behandlung weiter.
  • 79
    Natürlich ist Celtic mit dem Ergebnis zufrieden. Mit dem 2:0 im Rücken machen sie nicht mehr als nötig, um die Belgier vom eigenen Tor fernzuhalten.
  • 78
    James Forrest
    Einwechslung bei Celtic FC -> James Forrest
  • 78
    Patrick Roberts
    Auswechslung bei Celtic FC -> Patrick Roberts
  • 76
    Die Schlussviertelstunde beginnt. Weiterhin geben die Hausherren den Ton an. Aber weiterhin sind sie vorne zu ungenau. So ist das keine große Aufgabe für Glasgow.
  • 75
    Bruno wird im Strafraum gefunden, dreht sich und zieht aus 15 Metern einfach mal ab. Der Ball streift ein Abwehrbein und segelt abgefälscht weit rechts vorbei. Auch hier bringt die Ecke nichts ein.
  • 73
    Gerkens fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz und zwingt Gordon im Glasgower Kasten zu einer guten Flugeinlage. Mit der rechten Hand lenkt er das Leder blendend über die Latte. Gute Chance! Das sollte Anderlecht Mut machen.
  • 72
    Griffiths taucht nach einem langen Pass aus der eigenen Hälfte gefährlich rechts im Sechzehner auf. Seine Ablage findet McGregor, der sich erst in eine gute Position dribbelt, dann aner über die eigenen Füße stolpert. Da war mehr drin.
  • 70
    Nir Bitton
    Einwechslung bei Celtic FC -> Nir Bitton
  • 70
    Scott Brown
    Auswechslung bei Celtic FC -> Scott Brown
  • 70
    Massimo Bruno
    Einwechslung bei RSC Anderlecht -> Massimo Bruno
  • 70
    Sofiane Hanni
    Auswechslung bei RSC Anderlecht -> Sofiane Hanni
  • 69
    Im Angriffsspiel sind die Hausherren kaum beweglich. Selten spielen sie sich über mehrere Stationen vor das Tor. Aber auch Celtic wirkt nicht mehr so kraftvoll. Sollte es der RSC schaffen, mehr Reserven zu mobilisieren, kann hier noch ein Tor fallen.
  • 66
    Erstmals kommen Pfiffe von den Rängen. Die Fans sind mit der Leistung ihrer Mannschaft nicht zufrieden.
  • 65
    Callum McGregor
    Einwechslung bei Celtic FC -> Callum McGregor
  • 65
    Tom Rogić
    Auswechslung bei Celtic FC -> Tom Rogić
  • 64
    Wirklich zwingend sind die Angriffe der Belgier aber auch nicht. Celtic kann sie momentan noch ohne große Mühe abwehren.
  • 61
    Anderlecht wird wieder besser, ist allerdings noch nicht erfolgreich. Sie wollen sich belohnen, es fehlt ihnen aber an Glück in der Offensive. Teodorczyk wird mit einem guten Pass durch die Gasse gefunden und taucht rechts vor Gordon auf. Ein Abseitspfiff unterbricht den Angriff. Da der Keeper den Schuss aus sieben Metern aber auch abwehren kann, ist der Pfiff nur für die Statistik.
  • 59
    Vom linken Strafraumeck legt Tierney flach in die rechte Hälfte ab. Dort nimmt Roberts den Ball an, dreht sich in Richtung Tor, verzieht dann aber. Das Leder fliegt aus zehn Metern haarscharf links vorbei.
  • 57
    Nicolae Stanciu
    Einwechslung bei RSC Anderlecht -> Nicolae Stanciu
  • 57
    Olivier Deschacht
    Auswechslung bei RSC Anderlecht -> Olivier Deschacht
  • 57
    An der Strafraumkante erobert Teodorczyk den Ball und legt sofort auf Hanni ab. Dessen Schuss aus 18 Metern saust knapp über die Latte.
  • 54
    Die Belgier sind angeschlagen. Das Selbstvertrauen ist vollkommen verschwunden. Glasgow hat somit keine Probleme, um das Ergebnis zu verteidigen.
  • 50
    Patrick Roberts
    Tooor für Celtic FC, 0:2 durch Patrick Roberts
    Mitten in der beste Phase der Gastgeber fällt das 2:0. Als letzter Mann will Deschacht das Leder mit der Hacke weiterleiten, sieht aber nicht, dass auf dem Flügel kein Mitspieler steht. Weit und breit ist Roberts der einzige Fußballer. Er kann den Ball annehmen und rechts im Strafraum behaupten. Im Duell mit Deschacht reicht im Anschluss nur ein Täuschung, um frei zum Schuss zu kommen. Sein strammer Versuch auf die lange Ecke wird von Mbodj unhaltbar abgefälscht.
  • 47
    Wieder RSC! Nach einem Einwurf lässt Hanni seinen Gegenspieler Brown im Halbfeld mit einer einfachen Körpertäuschung ins Leere laufen. Aus der Zentrale feuert er das Leder auf den Kasten. Keeper Gordon hat freie Sicht und wird vom unplatzierten Schuss direkt getroffen, muss die Kugel aber dennoch nach vorne abprallen lassen. Teodorczyk steht zum Abstauber bereit, war beim ersten Schuss aber im Abseits.
  • 46
    Die Hausherren sind sofort da. Doch Hannis Heber von der linken Seite wird abgepfiffen, weil Onyekuru, der Empfänger der Hereingabe, im Abseits steht.
  • 46
    Weiter geht's! Kommt Anderlecht nochmal zurück?
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Celtic Glasgow führt verdient mit 1:0 zur Pause beim RSC Anderlecht. Nachdem die Schotten lange Zeit mit der guten Defensivleistung der Belgier Probleme hatten, kamen sie nach etwa einer halben Stunde besser ins Spiel. Ein einziger gut herausgespielter Angriff brachte dann durch Griffiths das Führungstor. Anderlecht stand meist kompakt und wollte über Konter zum Erfolg kommen. Doch im Laufe der ersten Hälfte verloren sie die Kontrolle über das Spiel. Es lässt sich natürlich darüber spekulieren, ob der verletzte Spajić die Abstimmung beeinträchtigt hat.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45
    Teodorczyk taucht links im Rücken der Abwehr auf, wird dann aber weit nach außen getragen. Aus spitzem Winkel kann er das Leder nicht unterbringen. Es rollt parallel zur Grundlinie.
  • 44
    Serigne Mbodj
    Einwechslung bei RSC Anderlecht -> Serigne Mbodj
  • 44
    Uroš Spajić
    Auswechslung bei RSC Anderlecht -> Uroš Spajić
  • 42
    Man merkt Celtic nun das Selbstbewusstsein an. Das Leder läuft besser durch die eigenen Reihen und sie wirken endlich aktiver. Derweil ist Anderlecht verunsichert. Die Belgier sind fast immer einen Schritt zu spät und lassen dem Gegner zu viel Platz.
  • 39
    Fast die direkte Antwort! Hanni wird auf der Strafraumkante nicht angegriffen, kann den Schuss allerdings nicht gut platzieren. Gordon hält den strammen Schuss daher sicher fest.
  • 38
    Leigh Griffiths
    Tooor für Celtic FC, 0:1 durch Leigh Griffiths
    Celtic bekam immer mehr Zugriff auf die Partie und geht nun verdient in Führung. Ein toller Steilpass von Ntcham öffnet das Spiel auf der linken Außenbahn. Dort hat Tierney unglaublich viel Platz und kann auf den perfekten Zeitpunkt zur Flanke warten. Seine Hereingabe findet den ebenfalls ungedeckten Griffiths am rechten Pfosten, der aus fünf Metern locker einschieben kann.
  • 36
    An der linken Strafraumkante bringt Spajić nun Sinclair zu Fall und verursacht einen Freistoß aus guter Position. Doch Griffiths' Hereingabe scheitert schon am ersten Verteidiger.
  • 34
    Es klärt sich, warum die Belgier nicht reagiert haben: Uroš Spajić ist wieder dabei! Er beißt nochmal auf die Zähne. Harter Hund!
  • 33
    Das Spiel ist sehr zerfahren. Seit der längeren Verletzungsunterbrechung passiert nicht mehr viel. Meist spielt sich die Begegnung im Mittelfeld ab. Fast jeder Zweikampf wird hart geführt. Weiterhin sind die Gastgeber nur zu zehnt.
  • 31
    Anderlecht spielt erstmal mit zehn Mann weiter, während Trainer Nicolás Frutos die Optionen durchgeht. Kann Celtic das Ausnutzen?
  • 28
    Im eigenen Strafraum will Spajić den Ball behaupten, wird dabei aber unglücklich von Sinclair getroffen. Der Fuß knickt gefährlich weit um. Das sah nicht gut aus. Höchstwahrscheinlich geht es für den Verteidiger nicht weiter.
  • 26
    Sinclair hebt eine Ecke von der linken Seite in die Mitte. Am zweiten Pfosten wird sie per Kopf abgelegt und fliegt zu Šimunović in der Mitte. Doch beim Kopfballversuch setzt sich der Innenverteidiger unfair gegen Spajić durch. Offensivfoul.
  • 24
    Links ist Tierney ungedeckt und darf ungestört bis an die Grundlinie dribbeln. Sein Rückpass an die Strafraumkante wird von der belgischen Hintermannschaft abgefangen. Es war der erste Fehler der Anderlechter Defensive.
  • 23
    Immer wieder lösen sich die Gastgeber aus ihrer guten Abwehr und suchen selbst den Weg zum Tor. Defensiv haben sie Glasgow bislang im Griff, also darf es auch mal ein eigener Angriff sein.
  • 20
    Aus dem Mittelfeld hebt Hanni den Ball in den Lauf von Onyekuru, der halbrechts im Strafraum der Abwehr enteilt. Allerdings kann er das Leder nicht kontrollieren, sodass es ins Toraus rollt.
  • 17
    Gegen die kompakte Hintermannschaft der Belgier hat Glasgow noch einige Probleme. Sobald das Angriffstempo heruntergefahren wird, spitzelt ein Gastgeber dem Ballführenden das Leder vom Fuß. Zwar hat Celtic mehr Ballbesitz, der RSC wirkt über ihre Kontertaktik aber deutlich gefährlicher.
  • 14
    Anderlecht merkt, dass sie den Schotten nicht so viele Räume lassen dürfen, sodass das Tempo wieder erhöht wird. Das Spiel wird minütlich besser, ohne allerdings echte Torchancen zu haben.
  • 12
    Die Gäste dürfen die Mittellinie etwa zehn Meter überschreiten, bevor sie von der belgischen Abwehr unter Druck gesetzt werden. Celtic wird immer sicherer in der Ballführung.
  • 11
    Celtic ist um Spielkontrolle bemüht. Sie wollen auch in die Partie finden und hoffen, es über Ballbesitz zu schaffen. Der Gegner steht derweil defensiv kompakt und lässt nichts zu.
  • 9
    Erneut foult Ntcham in einem Konter der Gastgeber und kommt erneut um Gelb herum. Dendoncker legt sich den Freistoß im linken Halbfeld zurecht, drischt allerdings aus 22 Metern etwa einen Meter über das Tor.
  • 8
    Der RSC beginnt wacher und frecher als die Schotten. Immer ist Anderlecht einen Schritt schneller am Ball. Guter Auftakt der Belgier!
  • 5
    Glasgow verliert das Leder in Vorwärtsbewegung und dann geht es schnell. Teodorczyk treibt den Ball in den Angriff und wird dann im Mittelkreis rustikal von Ntcham gefoult. Der Franzose trifft nur den Gegner und hat großes Glück, dass seine Attacke nur mit einem Freistoß bestraft wird. Nach einer Behandlungspause kann Teodorczyk wieder mitmachen.
  • 4
    Beide Teams tasten sich in der Anfangsphase erstmal ab. Meist verwalten die Hausherren das Spielgerät, kommen jedoch nicht in Tornähe.
  • 2
    Appiah kann sich mühelos über den linken Flügel dribbeln, weil er nicht angegriffen wird. Doch seine schwache Flanke findet Gerkens in der rechten Strafraumhälfte nicht.
  • 1
    Anderlecht spielt ganz in lila, die Schotten tragen weiß-grün gestreifte Trikots mit weißen Hosen.
  • 1
    Auf geht's! Das Spiel läuft. Celtic hat angestoßen.
  • 1
    Spielbeginn
  • Die Mannschaften kommen auf das Feld. Gleich geht es los!
  • Auswärtsspiele in einer europäischen Endrunde sind für Celtic momentan ein großes Problem. Seit 16 Spielen warten die Schotten dort auf einen Auswärtssieg. Zuletzt konnte Celtic im Jahre 2012 bei Spartak Moskau im fremden Haus gewinnen. Mit 3:2 besiegte Celtic die Russen in der Gruppenphase der Champions League.
  • In 20 Minuten rollt der Ball.
  • Jesús Gil Manzano ist der Schiedsrichter der Begegnung. Der Spanier ist zwar seit vielen Jahren schon auf internationaler Bühne unterwegs, gibt aber erst heute sein Debüt in der Champions League. Bei einem Spiel der Europa League in der vergangenen Saison ist der 33-Jährige dem RSC Anderlecht schon einmal begegnet. Gegen Mainz 05 spielten die Belgier 1:1 unentschieden. Schon nach neun gespielten Minuten gab der Referee einen Elfmeter für die Mainzer, den Malli zur zwischenzeitlichen Führung nutzte. Celtic hingegen ist Gil Manzano noch nicht über den Weg gelaufen.
  • Die Gäste tauschen hingegen nur einmal. Trainer Brendan Rodgers baut sein zentrales Mittelfeld nach dem Glasgower Derby an einer Stelle um und schickt Ntcham für Armstrong rein.
  • Im Vergleich zum Spiel gegen Waasland-Beveren stellt RSC-Trainer Frutos seine Startelf viermal um: Linksverteidiger Adjei bekommt eine Pause und rückt auf die Bank. Dafür wechselt Appiah die Seite. Die nun offene Stelle auf der rechten Abwehrseite füllt Chipciu von der Bank. Im Mittelfeld kommen Gerkens für Stanciu und Onyekuru für Bruno rein. Vorne darf Teodorczyk anstelle von Harbaoui stürmen.
  • Der RSC Anderlecht muss heute auf jeden Fall auf Sven Kums und Andy Najar verzichten. Beide standen im Spiel gegen die Bayern noch in der Startelf. Allerdings sah Kums schon nach elf Minuten wegen einer Notbremse die Rote Karte. Sein Foul im Strafraum brachte die Bayern durch einen Elfmeter in Front. Auch Najar erlebte den Abpfiff nicht mehr auf dem Feld. Nachdem er lange mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen hatte, kam er in München erst zu seinem zweiten Saisonspiel. In der 26. Spielminute wurde er aber ausgewechselt und fällt seither erneut mit einer Oberschenkelverletzung aus.
  • Am vergangenen Spieltag in der heimischen Liga siegte Celtic im umkämpften Stadtderby Glasgows bei den Rangers mit 2:0. Kurz nach der Pause brachte Rogić seine Mannschaft auf die Siegerstraße (50.). Später legte Griffiths (65.) nach.
  • In der laufenden Saison hat Celtic nur zwei Spiele verloren. Durch das klare 5:0 gegen Astana im Hinspiel der Champions League-Qualifikation war die 3:4-Niederlage im Rückspiel nicht gravierend. Dann kam allerdings Paris Saint-Germain und fertigte Glasgow mit 5:0 ab.
  • Die Situation der schottischen Gäste ist deutlich besser. Sie stehen nach sieben Spieltagen noch ungeschlagen an der Tabellenspitze. Der Vorsprung auf das ebenfalls noch ungeschlagene Aberdeen beträgt allerdings nur zwei Punkte.
  • Seit vier Liga-Spielen ist der RSC aber ungeschlagen. Nach einem 2:2 in Kortrijk als direkte Antwort auf die Klatsche bei den Bayern siegte Anderlecht am vergangenen Wochenende bei Waasland-Beveren knapp mit 2:1. Erst in der Schlussphase konnten sie die Partie aber für sich entscheiden. Dank eines frühen Treffers von Isaac Thelin (7.) sahen die Hausherren lange wie der Sieger aus. Doch dann kam Anderlecht mit Toren von Stanciu (75.) und Spajić (81.) zurück und drehten das Spiel.
  • Für den amtierenden belgischen Meister, RSC Anderlecht, läuft es in der aktuellen Saison noch nicht rund. Nach acht Spielen steht die Mannschaft von Trainer Nicolás Frutos auf dem siebten Tabellenplatz. Schon neun Punkte trennt sie vom Tabellenführer aus Brügge.
  • Bislang ist die Bilanz beider Mannschaften gegeneinander noch ausgeglichen. Schon in der Saison 2003/04 standen sie sich in der Champions League Gruppenphase gegenüber. Das Hinspiel in Belgien entschied Anderlecht knapp mit 1:0 für sich, im Rückspiel siegte Celtic aber deutlicher mit 3:1. Auch damals waren die Münchener Bayern und ein französischer Vertreter Teil der Gruppe. Am Ende wurden Olympique Lyon Erster, die Bayern Zweiter, Celtic Dritter und Anderlecht Letzter.
  • Somit geht es im Duell der Schotten und Belgier um den dritten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. Im direkten Aufeinandertreffen stehen Millionen auf dem Spiel. Heute muss der erste Schritt kommen.
  • Beide Mannschaften sind den beiden anderen Gruppenmitgliedern, Paris Saint-Germain und Bayern München, deutlich unterlegen. Am ersten Spieltag unterlag Anderlecht in München mit 0:3, während Celtic im Heimspiel gegen Paris sogar mit 0:5 unterging.
  • Herzlich willkommen zu einem spannenden Fußballabend. In der Gruppe B der Champions League trifft der RSC Anderlecht heute ab 20:45 Uhr auf die Mannschaft vom FC Celtic aus Glasgow. Für beide steht eine Menge auf dem Spiel.

QUIZ

ran App

Mit der ran App immer am Ball

Spitzensport im Livestream? Top-Fußball im Liveticker? Infos zur Bundesliga? Und dazu News, Videos und Statistiken - jetzt in der ran App!

Facebook

Service

Ihr Sportwetter
Geben Sie einen Ort/PLZ ein und wir informieren Sie zuverlässig über das Sportwetter an Ihrem gewünschten Ort.