Datencenter
19.09.2018 / 21:00
Beendet
Valencia CF
0:2
Juventus Turin
Valencia
Juventus
0:1
Stadion
Estadio de Mestalla
Zuschauer
46.067
Schiedsrichter
Dr. Felix Brych
45.
2018-09-19T19:46:03Z
51.
2018-09-19T20:10:35Z
43.
2018-09-19T19:44:57Z
50.
2018-09-19T20:09:36Z
54.
2018-09-19T20:13:43Z
29.
2018-09-19T19:30:48Z
59.
2018-09-19T20:19:02Z
81.
2018-09-19T20:42:14Z
90.
2018-09-19T20:55:53Z
57.
2018-09-19T20:16:34Z
70.
2018-09-19T20:30:54Z
70.
2018-09-19T20:31:15Z
23.
2018-09-19T19:24:26Z
66.
2018-09-19T20:26:19Z
89.
2018-09-19T20:48:12Z
1.
2018-09-19T19:01:39Z
45.
2018-09-19T19:49:55Z
46.
2018-09-19T20:05:23Z
90.
2018-09-19T20:56:09Z

Aktivste Spieler

Wass
  • Torschüsse
    0
    0
  • Pässe Gesamt
    0
    0
  • Zweikämpfe
    0
    0
  • Ballkontakte
    0
    0
Matuidi

Liveticker

90
23:05
Fazit:
Eine ganz verrückte Kiste ist zu Ende. Der FC Valencia unterliegt bei seinem Königsklassen-Comeback Juventus Turin mit 0:2. Nach der turbulenten ersten Halbzeit mit der Roten Karte für Cristiano Ronaldo und dem Foulelfmeter für die Gäste ging es nicht weniger munter weiter. Nur kurz nach dem Pausentee handelten sich die Hausherren den nächsten Strafstoß ein, den Pjanić zum zweiten Mal sicher verwandelte. In der Folge hatte Valencia zwei Probleme: Erstens stand die Defensive der Italiener bombenfest. Trotz des einen Mannes weniger stellte sich die Allegri-Elf wahnsinnig klug an und geriet selten in Gefahr. Zweitens hatten die Spanier im Angriff kaum kreative Einfälle. Nahezu alle Situationen konzentrierten sich auf Distanzschüsse (insgesamt 14 Stück). So ging es nach dem 0:2 fast durchgängig. In der Nachspielzeit hatten Los Ché dann doch noch die Möglichkeit, per Strafstoß (dem Dritten der Partie) zumindest zu verkürzen. Es kam wie es fast kommen musste, Parejo scheiterte an Szczęsny. Gewonnen hat heute die clevere und abgebrühtere Mannschaft. Valencia tankt also auch nach dem missratenen Ligastart kein Selbstvertrauen. In der Primera División geht es für sie weiter bei Villareal. In der Könisgklasse steht die Reise zu Manchester United an. Juve hat ein paar Augenblicke zuvor die Young Boys aus Bern zu Gast. Vorher geht es in der Serie a bei Frosinone Calcio weiter.
90
22:56
Spielende
90
22:56
Parejo
Elfmeter verschossen von Parejo, Valencia CF
Auch das noch! Parejo schießt flach nach unten links, allerdings absolut unplatziert. Szczęsny ist unten und hält, seine Abwehr rettet dann vor einem Nachschuss. Da hätte sich der Mann von den Fledermäuse das Zielwasser von Pjanić ausleihen sollen.
90
22:55
Daniele Rugani
Gelbe Karte für Daniele Rugani (Juventus)
Rugani sieht wie seine Elfer-Verursacher-Vorgänger ebenfalls Gelb.
90
22:55
Elfmeter für Valencia! Rugani hat seinen Ellenbogen im Anschluss an eine Flanke von links im Gesicht seines Gegenspielers. Wieder eine knifflige Entscheidung, wohl aber vertretbar.
90
22:53
Dennoch nochmal eine gute Gelegenheit: Carlos Soler gibt vom rechten Flügel nach innen. Rodrigo steigt am höchsten und nickt die Kirsche aus fünf Metern relativ unbedrängt vorbei. Allegri ärgert sich dabei am meisten: Er will nicht, dass der Gegner zu solchen Chancen kommt.
90
22:52
Auch die sechs Minuten Nachspielzeit werden wohl nichts mehr verändern. Den Blanquinegros fällt viel zu wenig ein. Nur mit Schüssen aus der Distanz ist gegen dieses Juventus nichts zu holen. So plätschert es derzeit ein wenig daher.
90
22:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
90
22:50
Cheryshev drischt einen Ball von der rechten Außenbahn einfach mal in die Mitte. Das war weder Torschuss, noch Flanke. Am Ende landet das Rund in den Armen von Szczęsny, der noch einmal fliegen darf. Gefährlich war's trotzdem nicht.
89
22:49
Tatsächlich: Douglas Costa geht gestützt von den Mannschaftsärzten runter. Alleine wäre er wohl eher nicht vom Feld gekommen. Mit Rugani wird die Defensive weiter gestärkt.
89
22:48
Daniele Rugani
Einwechslung bei Juventus -> Daniele Rugani
89
22:48
Douglas Costa
Auswechslung bei Juventus -> Douglas Costa
88
22:47
Bei diesem Schuss fällt Douglas Costa nicht nur unglücklich auf den Boden. Sein Gegenspieler Murillo knallt ihm auch noch aufs Knie. Das sieht absolut nicht gut aus für den Ex-Bayer.
86
22:46
Nach langer Zeit mal wieder Juve: Douglas Costa erhält auf der linken Seite die Murmel und pfeffert sie aus spitzem Winkel auf Netos Kasten. Der Schlussmann ist aber unten und pariert den Aufsetzer gut.
85
22:45
Die Abwehr des italienischen Serienmeisters steht einfach wie eine Eins. Zwar hat Parejo 23 Meter vor dem Tor mal ordentlich Platz. Der neuerliche Versuch aus der Distanz landet aber nur am Körper von Bonucci. An dieser Stelle muss auch einfach gesagt werden: Turin verteidigt das unheimlich stark.
84
22:44
Gameiro macht Dampf! Cheryshev kriegt die Kugel nach einer kurz ausgeführten Ecke links an die Torauslinie in den Lauf gepasst. Seine flache Hereingabe wird halbgar geklärt. Gameiro zieht dann aus halblinken 13 Metern mit vollem Risiko ab. Deutlich drüber.
82
22:43
Jetzt Gameiro: Der 31-Jährige hält aus 20 Metern per Dropkick drauf, verfehlt das Gehäuse aber ebenfalls klar. Valencia gehen die Ideen aus.
81
22:42
Wojciech Szczęsny
Gelbe Karte für Wojciech Szczęsny (Juventus)
81
22:41
Zwei schicke Möglichkeiten für die Gastgeber! Erst fliegt eine Parejo-Ecke von links in die Mitte, wo Rodrigos Kopfball abgefälscht knapp über die Latte rauscht. Den neuerlichen ruhenden Ball lenkt Szczęsny unkoventionell ins Zentrum ab. Aus dem Hinterhalt feuert Carlos Soler den Ball aber drüber.
79
22:39
Für Szczęsny ist das generell sehr dankbar. Zum x-ten Male zieht ein Spanier, in diesem Fall Carlos Soler, aus gut 23 Metern ab. Wiederum taucht der Pole ins Eck und fängt das Leder mühelos ab.
77
22:37
Bezeichnend: Los Ché führen eine Ecke kurz aus, beim Rückpass auf den Schützen steht letzterer im Abseits. Auch auf Champions-League-Ebene passiert sowas noch. Marcelino winkt resignierend ab.
74
22:35
Gameiro legt sich die Kirsche rechts im Sechzehnmeterraum an Chiellini vorbei und steht am Fünfer. Bonucci hilft seinem Mannschaftskollegen, stellt sich in den Joker rein und wird von ihm umgerannt. Offensivfoul lautet die Entscheidung.
72
22:32
Carlos Soler probiert es zum erneuten Male. Dieses Mal kommt bei seinem Versuch aus zentralen 18 Metern aber nur ein harmloser Roller zustande. Szczęsny bedankt sich artig und nimmt die Pille locker auf.
70
22:32
Marcelino schöpft sein Wechselkontingent aus. Der bemühte Batshuayi und der glücklose Gonçalo Guedes gehen runter, dafür sind nun Gameiro und Santi Mina drauf.
70
22:31
Santi Mina
Einwechslung bei Valencia CF -> Santi Mina
70
22:31
Gonçalo Guedes
Auswechslung bei Valencia CF -> Gonçalo Guedes
70
22:30
Kevin Gameiro
Einwechslung bei Valencia CF -> Kevin Gameiro
70
22:30
Michy Batshuayi
Auswechslung bei Valencia CF -> Michy Batshuayi
69
22:30
Die Stimmung wird aufgeheizter. Carlos Soler geht nun zentral vor der gegnerischen Box zu Boden, bekommt aber keinen Freistoß für sich. Matuidi schubst zwar ein bisschen, für einen Standard reicht es aber nicht unbedingt. Die Fans quittieren das mit Pfiffen.
66
22:29
Allegri nimmt seinen zweiten Wechsel vor: Der am Wochenende für doppelte Spuckattacke vom Platz gestellte Douglas Costa ersetzt den Doppeltorschützen Pjanić.
66
22:26
Douglas Costa
Einwechslung bei Juventus -> Douglas Costa
66
22:26
Miralem Pjanić
Auswechslung bei Juventus -> Miralem Pjanić
65
22:25
Carlos Soler fasst sich vom rechten Strafraumeck ein Herz und visiert die flache rechte Ecke an. Seinen schönen Abschluss entschärft Szczęsny aber stark. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
63
22:24
Die Bianconeri lassen sich natürlich nun nicht auf zu viel Risiko ein. Sicher stehen sie in der Defensive und lauern auf Momente, um endgültig alles einzutüten. Das wird eine harte Nuss für die Gastgeber.
60
22:20
Auch da hätte mehr bei rausspringen können. Die Freistoßflanke landet am langen Pfosten beim eingewechselten Cheryshev. Der Russe hat da ganz viel Platz, will aber lieber volley querlegen. Das misslingt, die folgende Hereingabe von links fängt Szczęsny problemlos ab.
59
22:19
Alex Sandro
Gelbe Karte für Alex Sandro (Juventus)
Alex Sandro foult Gonçalo Guedes taktisch halblinks vor dem eigenen Sechzehner. Gelb ist korrekt.
58
22:18
Das ist alles zu umständlich. Los Murciélagos kombinieren sich im Stile einer Handballmannschaft um den eingekesselten Juve-Strafraum herum. Am Ende probiert Carlos Soler sein Glück mit einem Rechtsschuss aus 20 Metern halbrechter Position. Klar vorbei.
57
22:17
Marcelino tauscht erstmals aus, und das offensiv: Deri 53-Jährige nimmt Rúben Vezo raus, dafür wird die Vierer- zu einer Dreierkette. Cheryshev ist nun als Offensiver dabei.
57
22:16
Denis Cheryshev
Einwechslung bei Valencia CF -> Denis Cheryshev
57
22:16
Rúben Vezo
Auswechslung bei Valencia CF -> Rúben Vezo
55
22:15
Sehr schwach. Carlos Soler flankt vom rechten Strafraumeck mit dem linken Fuß an den langen Pfosten. Statt etwas Sinnvolles damit anzustellen, nickt Gonçalo Guedes die Pille in Szczęsnys Arme. Da war mehr drin.
54
22:13
Rúben Vezo
Gelbe Karte für Rúben Vezo (Valencia CF)
Rúben Vezo prüft die Qualität des Trikots von Matuidi und zupft dran. Der Franzose fällt, sein Widersacher sieht Gelb.
53
22:13
Für die Spanier wird es nun natürlich ungleich schwerer. Mit durchaus Mut aus der Kabine gekommen, fangen sie sich selbstverschuldet nun das 0:2. Damit kann Marcelino klarerweise nicht zufrieden sein. Zehn Turiner schaffen das, was elf nicht auf die Kette kriegten: Tore.
51
22:10
Miralem Pjanić
Tooor für Juventus, 0:2 durch Miralem Pjanić
Wieder ist es Pjanić! Und wieder drischt er die Murmel flach in die rechte, auch dieses Mal ist Neto richtig unterwegs. Weil der 28-jährige Mittelfeldmann aber ganz viel Zielwasser getrunken hat, geht auch dieser Schuss rein.
49
22:09
Jeison Murillo
Gelbe Karte für Jeison Murillo (Valencia CF)
Murillo kassiert wie eben Parejo schon die Gelbe Karte.
49
22:09
Schon wieder Strafstoß für Juve! Erneut eine saudämliche Situation: Ein Eckstoß fliegt von der rechten Seite in die Mitte. Murillo hält Bonucci fest, der geht zu Boden. Brych zeigt zu Recht auf den Punkt.
48
22:08
Schöne Kombination! Auf der linken Außenbahn schickt Gonçalo Guedes seinen Mitspieler Gayà auf die Reise. Dessen Hereingabe findet zehn Meter vor dem Rodrigo, der aus dem Stand in die Arme von Szczęsny köpft. Nicht schlecht.
46
22:05
Weiter geht es.
46
22:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:55
Halbzeitfazit:
Tief durchatmen, die ersten 45 Minuten in dieser extrem spannenden Partie sind durch: Juventus Turin liegt insgesamt völlig verdient mit 1:0 in Front. Dabei begannen die Fledermäuse eigentlich aktiv und engagiert. Nach spätestens zehn Minuten war dieser schwungvolle Beginn aber Geschichte. Gleich mehrere tolle Gelegenheiten ließen die Gäste liegen. In der Folge ereignete sich dann der große Aufreger: Cristiano Ronaldo griff Murillo in die Haare und zog zudem noch an ihnen. Weil Brych das nicht gesehen hat, besprach er sich mit dem Torrichter Marco Fritz, der ihm zum Platzverweis riet. Vertretbar! Anschließend hatte der VCF auch endlich seine erste Möglichkeit, kassierte dann aber doch das 0:1. Parejo nahm im eigenen Sechzehner den Fuß viel zu hoch und traf João Cancelo glasklar im Gesicht. Elfmeter und Gelb waren folgerichtig, Pjanić blieb ganz cool. Im zweiten Durchgang geht die Alte Dame nun also zu Zehnt zu Werke - ein Vorteil für die Hausherren? Wir werden sehen, bis gleich!
45
21:49
Ende 1. Halbzeit
45
21:48
Hochintensive Minuten haben wir jetzt erlebt. Fette Chancen für Juve, Rote Karte für Cristiano Ronaldo, Elfmeter für die Italiener und die Führung in Unterzahl. Kein Spiel für Leute, die es mit den Nerven haben.
45
21:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45
21:46
Miralem Pjanić
Tooor für Juventus, 0:1 durch Miralem Pjanić
Pjanić nimmt sich der Sache an und drückt das Leder unten rechts in die Ecke. Neto ahnt die Ecke, ist letztlich aber machtlos. 0:1!
43
21:44
Parejo
Gelbe Karte für Parejo (Valencia CF)
Parejo sieht für sein Verfehlen Gelb.
43
21:44
Elfmeter für Juventus! Wieder sowas Kurioses! Eine Flanke von der linken Seite segelt an den langen Pfosten, wo João Cancelo den Direktschuss nicht trifft. Er dreht sich rechts in der Box in die Mitte, will dann mit dem linken Fuß draufhalten. Neto bringt überragend seine Fingerspitzen an die Kugel und lenkt sie an die Latte. Beim Abpraller geht der Turiner mit dem Kopf ran, doch Parejo erwischt ihn mit dem viel zu hohen Bein an der Wange. Völlig korrekte Entscheidung.
42
21:44
Neuer Abschluss: Batshuayi schlenzt die Murmel aus zentralen 18 Metern ein gutes Stück über den Kasten. Da war aus der Position durchaus mehr drin.
41
21:43
Noch wenige Minuten sind bis zur Pause zu gehen. Gelingt einem der Vereine hier noch das 1:0 vor der Halbzeit? Momentan sieht es nicht zwingend so aus. Das Spiel ist trotzdem eine Wundertüte.
38
21:41
Bombenszene von Batshuayi! Nachdem zwei Schüsse von Gabriel Paulista und Carlos Soler geblockt werden, erkämpft sich der Belgier an der rechten Torauslinie den Ball gegen Chiellini. Der Routinier im Dress der Turiner sieht hier älter als seine ohnehin nicht zu verachtenden 34 Lenzen aus. Batshuayi dreht sich unnachahmlich um sich selbst, zieht dann aus sechs Metern und spitzem rechten Winkel ab. Szczęsny steht aber wie der Feld in der Brandung und pariert.
37
21:38
Seit dem Platverweis geht auf beiden Seiten im Angriff so gut wie gar nichts. Nahezu alles spielt sich im Mittelfeld ab. Es scheint fast so, als ob Valencia genauso mit der Roten Karte zu kämpfen hat wie Juventus.
34
21:36
Interessant wird ist jetzt natürlich, wie Allegri taktisch reagiert. Es sieht ganz danach aus, als ob es nun ein 4-4-1 mit Mandžukić wird. Auf jeden Fall eine heikle Szene.
32
21:34
Ganz, ganz kuriose Szene. CR7 kann es natürlich nicht fassen, wirft sich auf den Boden und vergießt bittere Tränen. Das ist seitens des Schiedsrichtergespanns eine definitiv harte Entscheidung. Dennoch haben sowohl das Bein als auch die Hand vom Weltfußballer dort nichts zu suchen. Nach einer ausgedehnten Rudelbildung im Sechzehner der Gastgeber muss er nun also vom Feld.
29
21:30
Cristiano Ronaldo
Rote Karte für Cristiano Ronaldo (Juventus)
Was für eine unnötige Aktion von Cristiano Ronaldo! Während das Leder auf dem linken Flügel weilt, hält Murillo den Portugiesen im Strafraum fest. Der reagiert mit einem kleinen Tritt gegen das Schienbein. Der Defensivmann liegt dann am Boden, Cristiano Ronaldo geht hinterher und tätschelt dann noch seinen Kopf. Schiedsrichter Brych reagiert und berät sich mit seinem Assistenten. Die Entscheidung: Rot! Über diesen Platzverweis lässt sich sicherlich diskutieren.
28
21:29
Es wird nickliger. Vor allem Cristiano Ronaldo beschwert sich derzeit extrem häufig bei Brych und fordert allerlei Sanktionen für die Valencianistas. Das hat aber nur eins zur Folge: Schallene Buhrufe.
25
21:26
Inzwischen ist Valencia regelrecht mit der Fortuna im Bunde. Dass die Alte Dame noch nicht führt, ist bei der vorhandenen Klasse in der Offensive sehr verwunderlich. Dennoch liegt das 0:1 weiter in der Luft.
23
21:25
Verletzungsbedingt wechseln die Italiener zum ersten Mal: Khedira liegt am Seitenrand und zeigt an, dass es nicht weitergeht. Irgendwas zwickt im Oberschenkel. Can ist dafür nun drin.
23
21:24
Emre Can
Einwechslung bei Juventus -> Emre Can
23
21:24
Sami Khedira
Auswechslung bei Juventus -> Sami Khedira
21
21:24
Was ist denn das?! Wiederum segelt von der linken Außenbahn eine flache Flanke in die Mitte. Neto taucht am Fünfer herunter, lässt die Kugel aber durch die Finger flutschen. Bernardeschi ist aufmerksam, scheitert aber aus sieben Metern am schnell aufgesprungenen Schlussmann. Den neuerlichen Abpraller schiebt Matuidi ebenfalls aus der Kurzdistanz an Murillos Körper. Damit rettet der Defensivspezialist gerade so vor der Linie. Was für ein Kuddelmuddel!
19
21:21
Nun mal wieder der VCF: Carlos Soler holt am rechten Strafraumrand einen Eckstoß heraus. Die fliegt hoch ins Zentrum, doch Gabriel Paulistas Kopfstoß wird deutlich vor der Linie abgeblockt. Wirklich gefährlich war das nicht.
17
21:19
Fast eine Kopie aus Minute Elf! Cristiano Ronaldo rast auf dem linken Flügel davon, gibt dann flach an den langen Pfosten. Dort rauscht Bernardeschi heran und legt ganz intelligent vor dem grätschenden Gaya in die Mitte quer. Khedira steht hier völlig vergessen und schiebt das Leder aus sechs Metern tatsächlich drüber. Unglaublich, was Juve schon jetzt hier für Hochkaräter liegengelassen hat.
14
21:16
Nach fast einer Viertelstunde ist ersichtlich: Los Ché versuchen es insbesondere mit langen Bällen in die Spitze. Das funktioniert momentan allerdings nicht mehr so wirklich gut. Turin hingegen kommt jetzt immer besser rein ins Match.
11
21:13
Das muss eigentlich zwingend das 0:1 sein! Bernardeschi tankt sich über links durch und bringt eine prima Flanke ans rechte Fünfmeterraumeck. Dort ist Cristiano Ronaldo vollkommen blank, erwischt die Pille bei seinem Volleyschuss aber nicht ideal. Diese trudelt nach links zu Mandžukić. Der Kroate drückt die Kirsche aus fünf Metern und freier Bahn aber aus der Seitenlage über die Latte. Da haben alle Abwehrmänner ordentlich gepennt.
8
21:10
Gonçalo Guedes hat nahe des eigenen Strafraums einen aberwitzigen Plan und geht ins Dribbling gegen mehrere Gegenspieler. Dabei hat er Glück, dass Brych ein Foul erkennt. Solche Aktionen sollte er wohl lieber unterlassen.
6
21:07
Die Hausherren starten sehr mutig und druckvoll. So wollen es die Fans und Trainer Marcelino natürlich sehen. Juventus dagegen ist gerade defensiv gefordert, steht aber unheimlich kompakt und organisiert.
4
21:06
Nachdem die Ecke abgewehrt wird, flankt Wass vom rechten Flügel in Richtung Elfmeterpunkt. João Cancelo wartet einfach auf den Ball, anstatt entschlossen hinzugehen. Gabriel Paulista riecht das, trifft das Spielgerät bei seinem Kopfball aber nicht richtig. Meilenweit rechts vorbei.
3
21:05
Das Publikum hat ersten Grund zum Applaus: Ein toller Schuss aus 20 Metern zentraler Position von Gonçalo Guedes rauscht leicht abgefälscht über die Querlatte. Zuvor hatte er einen tollen Doppelpass mit dem am Sechzehnmeterraum postierten Batshuayi gespielt.
1
21:01
Ab geht's in Ostspanien!
1
21:01
Spielbeginn
20:58
Schiedsrichter der Partie ist ein alter Bekannter: Dr. Felix Brych hat die ehrenwerte Aufgabe übertragen bekommen. Der 43-jährige Jurist aus München pfiff in der vergangenen Saison unter anderem das glückliche 2:2 von Juve gegen die Tottenham Hotspur. Im Estadio de Mestalla wird er von Mark Borsch und Stefan Lupp unterstützt.
20:54
Erstaunlich: In der langen Königsklassen-Tradition der beiden Vereine hatten sie noch nicht das Vergnügen, gegeneinander anzutreten. Somit sehen wir heute das erste Mal diese Paarung überhaupt. Welcher Klub auch immer siegreich sein wird – er wird ein Stück Geschichte schreiben.
20:51
Allegris Pendant Marcelino geht mit einer gewissen Portion Demut an die Sache ran, will aber die drei Punkte in Valencia behalten. Juventus sei “ohne Zweifel das beste Team in Italien, das sagen die Ergebnisse in allen Wettbewerben. Wir spielen gegen eine großartige Mannschaft in Geschichte und Gegenwart. Unsere Mentalität ist es aber, in jede Begegnung mit dem Anspruch zu gehen, zu gewinnen. Wir sind hier, um weiterzukommen“, so der 53-Jährige. Ob seine Truppe Angst vor Ronaldo habe? “Wir haben schon oft gegen Cristiano gespielt und oft gelitten, aber Angst ist nicht das richtige Wort. Unser Verhalten wird sich wegen ihm nicht ändern, er soll natürlich möglichst nicht am Spiel teilnehmen“, lautet das Vorhaben des Übungsleiters.
20:46
Massimiliano Allegri, seines Zeichens Coach der Alten Dame, äußert den branchenüblichen Respekt vor dem Gegner: “Wir sind zwar unter den vier oder fünf Favoriten auf die Champions League, allerdings bedeutet das gar nichts. Auch gegen Valencia müssen wir uns voll konzentrieren. Das wird alles andere als ein Selbstläufer, sie sind eine harte Nuss und gerade zuhause stark“. Auch der nach der abgewanderten Klublegende Gigi Buffon zum Kapitän ernannte Giorgio Chiellini schlägt in diese Kerbe: “Wir fühlen uns stärker als in den letzten Jahren, müssen die Antworten aber auf dem Platz geben“.
20:40
Im letzten Aufeinandertreffen mit dem Boateng-Klub Sassuolo Calcio durfte sich denn auch endlich Cristiano Ronaldo in die Torschützenliste eintragen. Vier quälend lange Partien hat der spektakuläre Neuzugang von Real gebraucht, um endlich zu knipsen. Und dann gleich zweifach, beim 2:1 war er mit seinem Doppelpack der Matchwinner. Auch auf ihn wird es heute ankommen, denn alle, die es mit den Bianconeri halten, hoffen auf seine Qualitäten.
20:35
In der Liga lief es im Gegensatz zum Gegner auch alles nach Plan. Nach vier Spieltagen ist die Maximalausbeute von zwölf Punkte eingesackt worden. Zwar waren die wenigsten Siege davon durchweg überzeugend – das dürfte Juve aber nicht allzu sehr kitzeln. Konkurrent Napoli hat nämlich schon eine Niederlage zu verzeichnen.
20:28
Auf der Gegenseite konnte sich Juventus zum siebten Mal in Serie zum italienischen Meister in der Serie A krönen. Diesmal hielt der SSC Napoli zwar lange mit und war zwischenzeitlich auch in der Pole Position um den Scudetto. Letzten Endes waren die Turiner mit 95 Zähler und damit vier mehr als der ärgste Verfolger die strahlenden Sieger. In der Gruppe H sind sie deswegen, aber auch wegen der jüngsten Saisons in Europas Eliteklasse, in denen sie im Finale und im Viertelfinale Real Madrid unterlagen, favorisiert.
20:24
Wirklich Mut dürfte der Saisonstart in der heimischen Primera División allerdings nicht machen. Vier Matches sind hier bereits absolviert, es steht nur der 17. Rang zu Buche. Wie das möglich ist? Dadurch, dass Valencia bislang (zusammen mit den beiden letztplatzierten) noch keinen Erfolg einfahren konnte. Stattdessen stehen drei Remis und eine Niederlage in der Statistik. Vielleicht ist nun ja der richtige Wettbewerb für die Wende gekommen.
20:17
Die Spanier qualifizierten sich als Vierter nach drei Jahren wieder für die Königsklasse. Dabei hatten sie ganze zwölf Punkte Vorsprung auf den ersten Nicht-Champions-League-Platz. Da sag noch einer, die Bundesliga wäre nicht ausgeglichen. Nichtsdestotrotz sind die Ansprüche bestimmt nicht gering. Damals flogen sie nämlich in der Gruppenphase gegen KAA Gent und Zenit St. Petersburg als Dritter raus und kamen auch in der Europa League nicht weit.
20:11
Viel ausgeglichener kann eine Gruppe eigentlich kaum sein. Neben den heutigen Kontrahenten tummeln sich noch Manchester United und die Young Boys aus Bern, die es vom Papier her sicherlich schwer haben dürften, in ihr. Umso wichtiger ist für alle Beteiligten bereits im ersten Spiel ein Sieg. Und obwohl Juventus wohl als Favorit des Tableaus ins Rennen geht, ist Valencia keinesfalls chancenlos.
20:07
Hallo und herzlich willkommen zur Champions League! Heute erwartet uns in Teil Zwei des ersten Spieltages eine traditionsreiche und spannende Begegnung: Der FC Valencia empfängt Juventus Turin. Wem gelingt in der hochklassigen Gruppe H der erste Dreier? Um 21:00 Uhr ist Anstoß.

Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League