Datencenter
11.12.2018 / 21:00
Beendet
Roter Stern Belgrad
1:4
Paris Saint-Germain
Roter Stern
0:2
Paris SG
Stadion
Marakana
Zuschauer
48.357
Schiedsrichter
William Collum
56.
2018-12-11T21:19:01Z
10.
2018-12-11T20:12:59Z
40.
2018-12-11T20:43:15Z
74.
2018-12-11T21:36:47Z
90.
2018-12-11T21:54:33Z
10.
2018-12-11T20:14:21Z
28.
2018-12-11T20:31:50Z
78.
2018-12-11T21:40:38Z
87.
2018-12-11T21:50:20Z
29.
2018-12-11T20:32:39Z
62.
2018-12-11T21:25:36Z
72.
2018-12-11T21:35:29Z
72.
2018-12-11T21:36:32Z
86.
2018-12-11T21:49:11Z
83.
2018-12-11T21:45:44Z
88.
2018-12-11T21:50:42Z
1.
2018-12-11T20:03:47Z
45.
2018-12-11T20:51:05Z
46.
2018-12-11T21:08:10Z
90.
2018-12-11T21:57:40Z

Aktivste Spieler

Marin
    Thiago Silva

    Liveticker

    90
    22:57
    Fazit:

    Paris gewinnt verdient in Belgrad mit 4:1 und zieht als Gruppensieger der Gruppe C ins Achtelfinale ein. Nach einer sehr dominanten ersten Hälfte und der überfälligen 2:0-Pausenführung durch Edinson Cavani und Neymar ließ Paris im zweiten Durchgang allerdings einige Zeit die Zügel schleifen. Die beherzt kämpfenden Belgrader kamen durch Marko Gobeljić nach einer Drangphase zum verdienten Anschlusstreffer. Das Tor weckte Paris auf. Das Spiel stand auf Messers Schneide, beide Mannschaften drückten auf ein Tor. Paris gelang schließlich das 3:1 durch Marquinhos. Damit war der Deckel drauf. In der Nachspielzeit erhöhte PSG noch durch Kylian Mbappé auf 4:1. Für Belgrad, das sich zumindest im zweiten Durchgang wacker geschlagen hat, ist die internationale Reise beendet, die Serben scheiden als Vierter aus der Champions League aus. Paris dagegen darf sich als Gruppensieger auf einen leichteren Gegner im Achtelfinale freuen und weiterhin vom großen Ziel, dem Titel, träumen. Das war's aus dem Marakana, vielen Dank für das Interesse und einen schönen Abend!
    90
    22:57
    Spielende
    90
    22:54
    Kylian Mbappé
    Tooor für Paris Saint-Germain, 1:4 durch Kylian Mbappé
    Auch Kylian Mbappé darf nochmal: Neymar spielt durch die Schnittstelle der Abwehr auf die rechte Seite. Kylian Mbappé steht ganz frei und lässt Milan Borjan mit einem platzierten Schuss ins linke untere Toreck keine Chance.
    90
    22:54
    Roter Stern Belgrad wird sich vom internationalen Geschäft in dieser Saison verabschieden. Vier Minuten können die Serben aber noch die Champions League Luft aufsaugen, denn diese vier Minuten gibt es als Nachschlag obendrauf.
    90
    22:53
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    88
    22:51
    Zweiter Wechsel von Thomas Tuchel: Für den Vorlagengeber zum 3:1, Ángel Di María, ist nun der deutsche Nationalspieler Julian Draxler auf dem Rasen.
    88
    22:50
    Julian Draxler
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain -> Julian Draxler
    88
    22:50
    Ángel Di María
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain -> Ángel Di María
    87
    22:50
    Marko Gobeljić
    Gelbe Karte für Marko Gobeljić (Crvena Zvezda)
    Marko Gobeljić räumt Neymar im Mittelfeld ab und unterbindet so zugleich einen Gegenstoß. Diese Gelbe Karte ist verdient.
    86
    22:50
    Letzter Wechsel von Vladan Milojević: Unter dem Applaus der Zuschauer verlässt der auffälligste Belgrader des Abends, Marko Marin, den Platz. Für den Deutschen darf in den letzten Minuten noch der 19-jährige Dejan Joveljić mitwirken.
    86
    22:49
    Dejan Joveljić
    Einwechslung bei Crvena Zvezda -> Dejan Joveljić
    86
    22:48
    Marko Marin
    Auswechslung bei Crvena Zvezda -> Marko Marin
    84
    22:46
    Die Schlussphase läuft und Belgrad ist wohl geschlagen. Nach dem 1:3 kommt nicht mehr viel von Roter Stern.
    83
    22:46
    Erster Wechsel von Thomas Tuchel: Marco Verratti hat Feierabend. Für ihn kommt Mittelfeldspieler Adrien Rabiot, der unter Thomas Tuchel seinen Stammplatz verloren hat.
    83
    22:45
    Adrien Rabiot
    Einwechslung bei Paris Saint-Germain -> Adrien Rabiot
    83
    22:45
    Marco Verratti
    Auswechslung bei Paris Saint-Germain -> Marco Verratti
    82
    22:44
    Jetzt probiert es PSG aus allen Lagen: Cavani hält vom rechten Strafraumeck drauf, schießt aber aber deutlich am linken Pfosten vorbei.
    81
    22:44
    Neymar schießt über das Tor! Der Brasilianer kommt am Strafraumeck an den Ball, dreht sich und zieht sofort ab. Das Leder rauscht einen guten Meter über den Querbalken.
    80
    22:43
    Wichtige Reaktion von Borjan! Cavani spielt eine scharfe Flanke von der rechten Seite an den zweiten Pfosten. Mbappé rauscht heran, aber Borjan springt in die Flanke und kann den Ball mit dem Fuß nach vorne abwehren.
    78
    22:40
    Filip Stojković
    Gelbe Karte für Filip Stojković (Crvena Zvezda)
    Filip Stojković rutscht von hinten in Kylian Mbappé hinein und sieht dafür die Gelbe Karte. Er wäre für das nächste Spiel gesperrt. Stand jetzt wird es allerdings kein nächstes Spiel für Belgrad geben.
    75
    22:40
    Kann Roter Stern nochmal zurückkommen? Dieses Tor tut den Belgradern extrem weh in einer Phase, in der sie selbst dem Ausgleich recht nahe waren.
    74
    22:36
    Marquinhos
    Tooor für Paris Saint-Germain, 1:3 durch Marquinhos
    Paris erhöht wieder auf einen Zwei-Tore-Vorsprung: Ángel Di María bringt einen Freistoß von der linken Seite in den Strafraum. Marquinhos rauscht heran und köpft den Ball aus fünf Metern unhaltbar für Milan Borjan in die Maschen. 3:1 für Paris!
    72
    22:36
    Doppelwechsel bei Roter Stern: Veljko Simić undMilan Pavkov müssen runter. Für sie bringt Vladan Milojević mit Lorenzo Ebecilio einen Niederländer, der im offensiven Mittelfeld zu Hause ist. Außerdem ist der ghanaische Nationalspieler Richmond Boakye nun auf dem Rase und ordnet sich im Sturmzentrum ein.
    72
    22:36
    Lorenzo Ebecilio
    Einwechslung bei Crvena Zvezda -> Lorenzo Ebecilio
    72
    22:36
    Veljko Simić
    Auswechslung bei Crvena Zvezda -> Veljko Simić
    72
    22:35
    Richmond Boakye
    Einwechslung bei Crvena Zvezda -> Richmond Boakye
    72
    22:35
    Milan Pavkov
    Auswechslung bei Crvena Zvezda -> Milan Pavkov
    71
    22:34
    Nach einem Foul an Neymar von Čaušić geraten die beiden Hitzköpfe aneinander. Das führt zu eine kleinen Rudelbildung.
    70
    22:32
    Jetzt ist Marin schon wieder auf der linken Seite unterwegs, wird aber von Kehrer abgeräumt. Den folgenden Freistoß bringt Marin mit viel Gefühl an den Fünfmeterraum. Jovančić steigt hoch, köpft aber über das Tor.
    69
    22:31
    Im Gegenzug kommt Marin von der rechten Seite in die Mitte gezogen und schießt mit links. Marquinhos stellt sich dazwischen und kann den Schuss abblocken.
    68
    22:31
    Cavani köpft nach einer Flanke von Juan Bernat recht unbedrängt aus gut zehn Meter über das Tor.
    66
    22:30
    Das Spiel steht auf Messers Schneide: Paris hat sich gefangen und sucht den Weg zum 3:1. Aber Belgrad schaltet immer wieder schnell um und sucht das Risiko mit den Laufpässen. Bisher kommen diese noch nicht an. Gefährlich sind sie dennoch. Sowohl das 2:2 als auch das 1:3 - beides scheint aktuell möglich.
    64
    22:26
    Mbappé lässt Stojković aussteigen und schießt von der Strafraumkante aus. Der Schuss ist aber nicht platziert und Borjan fängt den Ball sicher.
    62
    22:25
    Juan Bernat
    Gelbe Karte für Juan Bernat (Paris Saint-Germain)
    Den anschließenden Konter der Belgrader unterbindet Juan Bernat mit einem Foulspiel. Für das taktische Vergehen sieht der ehemalige Münchener die Gelbe Karte.
    62
    22:25
    Kehrer schaltet sich vorne mit ein und hat am rechten Strafraumeck viel Platz nach einem Zuspiel von Mbappé. Der ehemalige Schalker schießt sofort, aber Borjan kann mit einer Fußabwehr klären.
    59
    22:23
    Paris kann die Belgrader aktuell vom eigenen Strafraum fernhalten. Allerdings wirken die Hausherren bissig. Paris fällt sehr wenig ein. Wann wird Thomas Tuchel Impulse von der Bank bringen?
    57
    22:21
    Das waren schon merkwürdige Minuten für Paris. Die Franzosen haben komplett den Faden verloren und sich von Belgrad hinten einschnüren lassen. Wie reagiert PSG jetzt?
    56
    22:19
    Marko Gobeljić
    Tooor für Crvena Zvezda, 1:2 durch Marko Gobeljić
    Belgrad belohnt sich für den Aufwand der letzten Minuten und verkürzt auf 1:2! Es ist eine Co-Produktion der beiden Außenverteidiger: Milan Rodić flankt von der linken Seite an den zweiten Pfosten. Presnel Kimpembe verlängert noch unfreiwillig per Kopf. So landet der Ball genau bei Marko Gobeljić, der volley mit rechts das Leder in die Maschen wuchtet. Roter Stern ist wieder dran!
    55
    22:18
    Nächste Großchance für Belgrad! Simić flankt nach innen. Thiago Silva klärt zu kurz, Buffon ist schon auf dem Boden. Marin setzt nach, ist im Strafraum und schießt aus spitzem Winkel Buffon genau in die Arme.
    54
    22:17
    Beste Chance für Roter Stern! Das war ganz knapp: Stojković flankt von der rechten Seite in die Mitte. Ben Nabouhane verpasst am Fünfmeterraum das Leder ganz knapp, zieht so aber Buffon auf sich. Keiner ist mehr am Ball, das Leder fliegt knapp am linken Pfosten vorbei.
    53
    22:16
    Belgrad wird stärker: Gobeljić hat auf der rechten Seite Platz und sucht Ben Nabouhane, aber Thiago Silva steht genau richtig und kann klären.
    51
    22:15
    Gute Chance für Roter Stern: Nach einem Einwurf von der rechten Seite spielt Ben Nabouhane den Ball an die Strafraumkante zu Pavkov, der das Leder zurückchippen möchte zu Ben Nabouhane. Allerdings geht Marin dazwischen, schnappt sich den Ball und schießt das Leder aus einer umständlichen Drehung heraus gut zehn Meter am linken Pfosten vorbei.
    50
    22:13
    Kimpembe und Simić prallen unglücklich zusammen. Der Pariser kommt mit gestrecktem Bein angesprungen, erwischt aber das Leder. Simić zieht zurück, hat aber noch viel Schwung und checkt Kimpembe in der Luft weg. Beide Spieler müssen kurz behandelt werden, können aber weiterspielen.
    49
    22:11
    Es ist bisher dasselbe Bild wie im ersten Durchgang: Paris hat alles im Griff, Belgrad steht weit zurückgezogen.
    47
    22:10
    Kehrer hat auf der linken Seite viel Platz und sucht Neymar am zweiten Pfosten. Der Brasilianer verpasst das Leder aber knapp.
    46
    22:10
    Mbappé schickt Neymar mit einem Steilpass. Aber Borjan spielt gut mit, kommt aus seinem Strafraum und kann den Ball vor dem Brasilianer erreichen. Der Belgrader Torhüter schlägt den Ball aus der eigenen Hälfte.
    46
    22:08
    Edinson Cavani hat für PSG angestoßen. Weiter geht's im Marakana.
    46
    22:08
    Anpfiff 2. Halbzeit
    45
    21:54
    Halbzeitfazit:

    Paris ist auf dem besten Weg, ins Achtelfinale einzuziehen. Mit 2:0 führen die Franzosen verdient in Belgrad. Beide Treffer bereitete Kylian Mbappé vor. Das erste Tor fiel bereits nach neun Minuten, als Kylian Mbappé querlegte und Edinson Cavani in der Mitte nur noch einzuschieben brauchte. In der Folge war das Spiel zerfahren und von vielen Fouls geprägt. Dennoch blieben die Gäste das souveränere Team. Neymar erhöhte fünf Minuten vor der Pause zum 2:0. Belgrad ist bemüht und kämpft, nach vorne geht bei den Serben aber viel zu wenig. Bisher sieht es nicht so aus, als ob Paris Sieg nochmal anbrennen würde. Aber vielleicht fällt Roter Stern in der Pause ja etwas ein, wie man die Pariser knacken kann. Bis gleich!
    45
    21:51
    Ende 1. Halbzeit
    45
    21:51
    Roter Stern wird froh sein, wenn es gleich in die Pause geht. Paris lässt den Ball laufen, Belgrad läuft nur hinterher.
    45
    21:49
    Zwei Minuten Nachspielzeit gibt es noch auf diese erste Hälfte obendrauf.
    45
    21:49
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    44
    21:49
    Paris setzt sich in der Hälfte der Belgrader fest und hält den Roten Stern so vom eigenen Tor fern. Es sieht nicht so aus, als würden die Serben noch vor der Pause ein Ausrufezeichen setzen können.
    42
    21:45
    Fast die Vorentscheidung! Kylian Mbappé wird von Marco Verratti aus der eigenen Hälfte geschickt. Der Franzose hat freie Bahn in Richtung Tor, schießt aber knapp am linken Pfosten vorbei.
    40
    21:43
    Neymar
    Tooor für Paris Saint-Germain, 0:2 durch Neymar
    Eine tolle Einzelaktion von Neymar sorgt für das 2:0 für Paris! Kylian Mbappé flankt von der Mittellinie an die linke Seite. Neymar schnappt sich den Ball und zieht horizontal an der Strafraumkante entlang. Die Belgrader Verteidiger sind nur Statisten und sehen dem Brasilianer zu, wie er bis zur Mitte vordingt und dann das Leder mit rechts in den linken Torwinkel zimmert.
    38
    21:42
    Ángel Di María probiert von der rechten Strafraumseite aus einen Schlenzer. Milan Rodić stellt sich in den Weg und kann die Flanke abfangen.
    36
    21:39
    Paris hat 72 Prozent Ballbesitz. Insgesamt ist das Auftreten der Gäste souverän. Aber Belgrad macht es ihnen dennoch nicht leicht. Das Spiel ist immer wieder sehr zerfahren und von vielen Fouls geprägt.
    34
    21:38
    In Liverpool sind die Reds in Führung gegangen. Stand jetzt wäre Paris Gruppensieger vor Liverpool. Neapel wäre in der Europa-League und Belgrad würde leer ausgehen.
    32
    21:37
    Doppelchance für Paris zum 2:0! Neymar prüft Borjan mit einem Flachschuss. Der 31-jährige Kanadier im Tor der Serben wehrt das Leder nach vorne ab. Paris setzt mit Cavani nach, der den Ball von der Strafraumkante aus knapp am rechten Pfosten vorbeischießt.
    30
    21:36
    Jetzt hätte Belgrad gerne einen Elfmeter: Zunächst hat Mohamed Ben Nabouhane im Duell mit Kimpembe Probleme mit der Bodenhaftung. Allerdings war keine Berührung vorhanden. Anschließend kommt in der rechten Hälfte des Strafraums Marin an den Ball, verstolpert diesen aber. Cavani rauscht heran, erwischt Marin aber mit dem Ellenbogen im Gesicht. Der Deutsche nimmt das Geschenk gerne an und sackt zu Boden. Schiedsrichter Collum lässt aber dennoch weiterspielen. Das ist konsequent angesichts der vorherigen Entscheidungen in Belgrad.
    29
    21:32
    Thilo Kehrer
    Gelbe Karte für Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain)
    Es wird ein farbenfrohes Spiel: Nach Milan Pavkovs Foul erobert sich Belgrad nach dem folgenden Freistoß den Ball in der eigenen Hälfte und möchte einen Konter einleiten. Den unterbindet Thilo Kehrer aber mit einer rustikalen Grätsche gegen Veljko Simić. Auch das ist eine klare Gelbe Karte.
    28
    21:31
    Milan Pavkov
    Gelbe Karte für Milan Pavkov (Crvena Zvezda)
    Milan Pavkov springt mit dem Ellenbogen voran in das Gesicht von Presnel Kimpembe. Das gibt die zweite Gelbe Karte des Spiels.
    28
    21:31
    Es wird hitziger: Nach einem Foul an Goran Čaušić kommt es zu einer Rudelbildung. William Collum beruhigt die Gemüter und verzichtet noch auf eine Gelbe Karte.
    26
    21:30
    Weiter geht's mit Franzosen, die im Belgrader Strafraum liegen: Dieses Mal liegt Mbappé im Boden und hätte gerne einen Elfmeterpfiff gehört. Degenek hatte den Franzosen leicht umklammert. Selbst wenn das ein Foul gewesen wäre, wäre es allerdings knapp außerhalb des Strafraums gewesen. Aber William Collum lässt die schottischen Maßstäbe gelten: Auf der Insel gibt es nicht für jede Kleinigkeit einen Elfmeter. So auch heute nicht in Belgrad.
    24
    21:27
    Verratti zieht von der linken Seite an der Strafraumkante nach innen, nachdem er den Ball per Hacke von Mbappé erhalten hatte. Mit rechts zieht Verratti ab, aber der Schuss ist unplatziert und kein Problem für Borjan.
    22
    21:27
    Kehrer steckt den Ball schön durch auf die rechte Seite zu Di María. Der Argentinier flankt nach innen und trifft Rodić an der Hand. Es war keine unnatürliche Handbewegung, am Körper lag der Arm aber auch nicht. Die nächste knifflige Situation für William Collum. Der Schotte lässt wieder weiterspielen.
    19
    21:24
    Nach einem Foul im Mittelfeld beordert William Collum Marko Marin zu sich, der vehement schimpft. Sofort eilen einige Mannschaftskollegen dem ehemaligen deutschen Nationalspieler zu Hilfe und schimpfen auf den Schiedsrichter ein. William Collum, der hauptberuflicher Lehrer ist, zeigt aber Strenge, ermahnt die Belgrader und schickt sie weg.
    17
    21:21
    Belgrad setzt sich am Pariser Strafraum fest und beschäftigt die Gäste ordentlich in der Defensive. Aber bisher machen das die Franzosen sehr gut und lassen die entscheidenden Pässe nicht durchkommen.
    15
    21:19
    Auf der Gegenseite brennt es schon wieder lichterloh im Belgrader Strafraum. Erst hat Cavani auf der rechten Seite viel Platz und dringt recht ungehindert in den Strafraum ein. Den Schussversuch des Uruguayers blockt ab Degenek ab. Aber Paris setzt nach. Kehrer schnappt sich die Kugel und schickt Mbappé. Rodić geht dazwischen und schlägt das Leder weg.
    13
    21:17
    Roter Stern hat die Chance zum Ausgleich! Nach einem weiten Einwurf von der linken Seite kann Paris den Ball nicht klären. Pavkov setzt energisch nach und köpft den Ball an die Strafraumkante. Dort steht Ben Nabouhane, der direkt mit dem linken Vollspann abzieht, aber über die Latte schießt.
    10
    21:16
    Als erstes Team in der Gruppe C ist es Paris somit gelungen, ein Tor im Marakana zu erzielen.
    10
    21:14
    Milan Borjan
    Gelbe Karte für Milan Borjan (Crvena Zvezda)
    Milan Borjan sieht für sein vehementes Beschweren die Gelbe Karte.
    10
    21:12
    Edinson Cavani
    Tooor für Paris Saint-Germain, 0:1 durch Edinson Cavani
    Die frühe Führung für den Favoriten! Belgrad erobert den Ball und ist aufgerückt. Allerdings schnappt Marco Verratti Dušan Jovančić den Ball mit einem rustikalen Einsteigen vom Fuß. Während die Belgrader noch auf Foulspiel reklamieren, macht Paris das Spiel schnell. Kylian Mbappé dringt über links in den Strafraum ein und legt quer. Milan Borjan streckt und reckt sich vergebens, springt aber am Ball vorbei. In der Mitte steht Edinson Cavani ganz frei und schiebt den Ball aus drei Metern in die Maschen ein.
    7
    21:11
    Neymar spielt den Schnittstellenpass und sucht Mbappé im Strafraum. Stojković passt auf und kann dazwischen gehen und klären. Der Rechtsverteidiger der Belgrader dürfte auch dem ein oder anderen Bundesliga-Interessierten noch etwas sagen. Stojković war bis zum Abstieg der Löwen aus der 2. Bundesliga für 1860 München aktiv.
    6
    21:09
    Die ersten Minuten sind sehr souverän von Paris. Die Hauptstädter stehen sicher und haben fast die gesamte Spielzeit über den Ball. Roter Stern steht zurückgezogen und wartet auf Fehler der Franzosen, die bisher ausbleiben.
    4
    21:08
    Juan Bernat hat auf der linken Seite viel Platz und chippt den Ball in die Mitte. Dort startet Kylian Mbappé in den Strafraum. Filip Stojković zupft das französische Edeltalent hauchzart am Ärmel. Sofort geht der Pariser zu Boden und fordert Elfmeter. Schiedsrichter William Collum zeigt sofort an, dass weitergespielt werden wird. Die Berührung war auch nur minimal, aber sie war eben da. Glück für Belgrad.
    2
    21:06
    Paris wagt sich das erste Mal nach vorne: Thilo Kehrer passt zu Ángel Di María, der an Goran Čaušić hängenbleibt, aber zumindest eine Ecke herausholen kann. Die kommt von der rechten Seite an den kurzen Pfosten getreten. Dort steht allerdings kein Pariser und Belgrad kann klären.
    1
    21:04
    Milan Pavkov hat für Roter Stern Belgrad angestoßen. Der Ball rollt im Marakana.
    1
    21:03
    Spielbeginn
    21:01
    Der Auftakt ist einem tollen Champions-League-Abend schonmal würdig: Die Belgrader Zuschauer haben eine Choreographie über alle Tribünen vorbereitet. Auf der Gegengeraden wird die Zahl 1981 gebildet. Damals siegte Roter Stern im Europapokal der Landesmeister - gegen Olympique Marseille und somit gegen ein Team aus Frankreich.
    20:55
    Das Schiedsrichtergespann kommt aus Schottland: William Collum wird die Partie leiten, es ist sein vierter Champions League Einsatz in dieser Saison. Unter anderem war der hauptberufliche Lehrer bereits bei Schalke gegen Galatasaray im Einsatz. An den Seitenlinien erhält er Unterstützung von David McGeachie und Graeme Stewart. Vierter Offizieller ist Alan Mulvanny. Als Torlinienrichter fungieren Kevin Clancy und Nicholas Walsh.
    20:50
    Zwei deutsche Spieler stehen zu Beginn auf dem Platz: Thilo Kehrer hat sich auf der rechten Seite von PSG festgespielt. Der 22-Jährige, der im Sommer aus Schalke an die Seine gewechselt ist, hat in der Liga bereits zwölf Spiele und in der Champions League vier Spiele absolviert. Mit Julian Draxler und Eric Maxim Choupo-Moting sitzen zwei weitere ehemalige Schalker bei Paris auf der Bank. Bei Roter Stern Belgrad spielt der ehemalige Gladbacher und Bremer Marko Marin von Beginn an.
    20:45
    Vladan Milojević verändert sein Team im Vergleich zur 1:3-Niederlage in Neapel auf vier Positionen: Der gesperrte Kapitän Nenad Krstičić und Slavoljub Srnić machen Platz für Goran Čaušić und Dušan Jovančić. In der Abwehr verdrängt Filip Stojković Srđan Babić auf die Bank. Im Angriff stürmt Milan Pavkov anstelle von Nikola Stojiljković. Thomas Tuchel schickt auf Seiten der Pariser exakt dieselbe Anfangsformation wie beim 2:1-Sieg gegen den FC Liverpool auf den Rasen.
    20:41
    Belgrads Trainer Vladan Milojević zeigte sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel voller Vorfreude: „Hätten wir uns ein Spiel zum Jahresende von 2018 wählen können, dann hätten wir wahrscheinlich dieses Spiel vor unseren Fans gegen Paris Saint-Germain gewählt. Es war ein erfolgreiches Jahr für uns. Jetzt warten wir auf ein Spiel, auf das wir uns sehr freuen. Wir werden in unserem Stadion gegen ein phänomenales Team antreten.“ Die Stimmung werde seine Spieler tragen, hofft der 48-Jährige: "„Es ist bekannt, welche Atmosphäre unsere Fans verbreiten. Wir alle wissen, was die Fans für unsere Spieler bedeuten und wie sehr sie die Qualität von Paris Saint-Germain neutralisieren werden.“
    20:35
    Vor Paris Liga-Bilanz braucht sich allerdings auch Roter Stern nicht zu verstecken. Die Serben haben ebenfalls erst zwei Unentschieden auf dem Konto. Alle anderen 18 Spiele konnten die Belgrader gewinnen. So auch am Samstag, als Napredak Krusevac mit 3:0 geschlagen wurde. Sowohl die Gastgeber als auch die heutigen Gäste sind also auf bestem Wege, ihre Vorjahresmeisterschaften zu wiederholen.
    20:30
    Allerdings hat Paris den Gruppensieg nicht in der eigenen Hand, sondern ist auf Schützenhilfe aus Liverpool angewiesen. Wenn Neapel an der Anfield Road nicht gewinnt, kann Paris mit einem eigenen Sieg die Italiener noch abfangen. Ausgeruhter sind definitiv die Pariser. PSG hatte am Wochenende unfreiwillig frei. Aufgrund der Proteste der „Gelb-Westen“ fielen in der Ligue 1 zahlreiche Spiele aus, unter anderem, da die Polizisten bei den zum Teil gewaltsamen Demonstrationen benötigt wurden. So hat Paris zwar die frischeren Beine, nach zwei zuletzt zwei Unentschieden in Folge, die die bis dato makellose Bilanz von 14 Ligasiegen in Folge dahinraffte, hätte sich PSG sicherlich gerne mit einem Sieg auf das Marakana eingestimmt.
    20:25
    "Hier zu gewinnen, ist eine große Herausforderung", betonte Thomas Tuchel auf der Pressekonferenz vor dem Spiel und ergänzte: "Wir wissen, dass es nicht einfach sein wird. Wir denken nicht zu viel über das nach, was Neapel und Liverpool hier für ein Ergebnis erzielt haben, denn wir haben unser Schicksal in den eigenen Händen, wir sind hier, um unsere Qualifikation perfekt zu machen."
    20:20
    Vor zwei Wochen feierte PSG einen immens wichtigen 2:1-Sieg gegen den FC Liverpool. Durch den Erfolg reicht den Parisern bereits ein Unentschieden, um sicher ins Achtelfinale einzuziehen. Doch Thomas Tuchel fordert mehr von seinem Team: Der 45-Jährige möchte den Gruppensieg, um den Schwergewichten in der nächsten Runde noch aus dem Weg gehen zu können. Immerhin schieden die Pariser in den vergangenen beiden Jahren jeweils bereits im Achtelfinale aus – nachdem sie den FC Barcelona und Real Madrid als Los erwischt hatten.
    20:15
    Realistisch gesehen sind die Erfolgsaussichten für Roter Stern allerdings eher gering. Schon das Hinspiel im Pariser Prinzenpark sprach Bände: Mit 6:1 fegten die Franzosen die Belgrader aus dem Stadion. Neymar schnürte dabei einen Dreierpack. Nach fast zweiwöchiger Verletzungspause aufgrund von Adduktorenproblemen ist der Brasilianer heute rechtzeitig fit geworden und spielt von Beginn an. Außerdem steuerten im Hinspiel Edinson Cavani, Ángel Di Maria und Kylian Mbappé die weiteren Treffer bei. Für Belgrad steuerte der ehemalige deutsche Nationalspieler Marko Marin den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:5 bei.
    20:11
    Ausgeschlossen wäre eine solche Sensation nicht. Denn in der Champions League sind die Serben zu Hause noch ungeschlagen. Gegen Neapel ermauerte sich Belgrad am ersten Spieltag ein 0:0. Dann folgte im November die faustdicke Überraschung: Die Rot-Weißen schlugen vor heimischer Kulisse den FC Liverpool verdient mit 2:0 und zeigten dabei eine Sternstunde. Am Ende ging der Sieg auch in der Höhe in Ordnung. Ohnehin ist das Marakana eine Festung für Roter Stern: Mit Ausnahme einer 0:1-Niederlage gegen den FC Arsenal in der Europa-League im Vorjahr hat Belgrad seine letzten 15 Heimspiele in europäischen Wettbewerben nicht verloren und dabei insgesamt nur fünf Gegentreffer zugelassen. Jetzt soll der nächste Coup folgen.
    20:05
    Das kleine Belgrad freut sich zum Abschluss seiner Champions-League-Saison auf einen richtigen Kracher: Das von Thomas Tuchel trainierte Paris Saint-Germain wird im altehrwürdigen Marakana vorstellig. Die Serben sind mit vier Punkten bereits sicher aus der Champions-League ausgeschieden. Der FC Liverpool, der zeitgleich den SSC Neapel empfängt, liegt aber nur zwei Punkten vor den Serben. Sollten die Reds also verlieren und Roter Stern die Überraschung gegen Paris gelingen, würden die Belgrader noch als Dritter zumindest in der Europa-League überwintern.
    20:00
    Hallo und herzlich willkommen zum letzten Gruppenspieltag der Champions League. Roter Stern Belgrad empfängt in der Gruppe C Paris Saint-Germain. Die Serben hoffen noch auf die Europa-League-Qualifikation, die Franzosen wollen den Gruppensieg. Anstoß im Marakana ist um 21 Uhr.