Datencenter

Skispringen

Chaikovsky

  • HS 102 Team
    28.03.2021 05:00
  • 1
    Österreich
    Österreich
    Österreich
    373.70
  • 2
    Slowenien
    Slowenien
    Slowenien
    348.50
  • 3
    Deutschland
    Deutschland
    Deutschland
    336.50
  • 1
    Österreich
    Österreich
  • 2
    Slowenien
    Slowenien
  • 3
    Deutschland
    Deutschland
  • 4
    Norwegen
    Norwegen
  • 5
    Russland
    Russland
  • 6
    Japan
    Japan
  • 7
    Tschechien
    Tschechien
  • 8
    Kanada
    Kanada
  • 9
    USA
    USA

Liveticker

Österreich siegt im kurzfristig nachgeholten Springen - DSV auf Rang 3
08:36
Der Wettbewerb ist dann doch in den hierzulande frühen Morgenstunden nachgeholt worden. Die Österreicherinnen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten am Ende souverän vor dem Team aus Slowenien. Die DSV-Springerinnen erreichten in Chaikovsky noch einmal einen 3. Platz und konnten damit ein gutes Team-Ergebnis in das abschließende Einzelspringen mitnehmen.
Auf Wiedersehen!
Damit verabschieden wir uns heute ohne eine Springerinnen vom Balken gesehen zu haben. Weiter geht es bereits morgen früh um 08:00 Uhr in der Hoffnung, dass die Bedingungen einfacher sein werden. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag.
Wettkampf abgebrochen
Jetzt kam die Meldung. Bevor es überhaupt losgehen konnte, wurde der Wettbewerb wegen zu starken Windes erst gar nicht gestartet. Damit bleibt den Frauen nur noch das letzte Einzelspringen am Sonntag.
Wie geht es weiter?
Bislang gibt es noch keine neue Meldung von der Jury, ob der erste Durchgang um 14 Uhr starten kann oder es eine erneute Verschiebung geben wird.
Das Warten geht weiter
Die Jury hat bereits entschieden, dass der erste Durchgang nicht vor 14 Uhr (18 Uhr Ortszeit) beginnen wird. Nächste Informationen werden gegen 13:45 Uhr erwartet.
Gute Chancen für Österreich
Die Springerinnen aus Österreich sind zum Saisonende in überragender Form. Fast unschlagbar wirkt Marita Kramer, welche bislang alle Springen der Blue Bird Tour für sich entscheiden konnte. Im Einzelwettbewerb am Freitag gelang ihr der Sieg mit einem satten Vorsprung von über 23 Punkten vor Sara Takanashi. Aber auch Daniela Iraschko-Stolz hat hier schon gute Sätze auf der Sprungschanze gezeigt. Das starke österreichische Team komplettieren Sophie Sorschag sowie Chiara Hölzl.
Das DSV-Quartett
Sollte es um 13:30 Uhr losgehen werden die deutschen Frauen mit Katharina Althaus in die erste Runde starten. Ihr folgen werden Juliane Seyfarth, Luisa Görlich und zum Abschluss Anna Rupprecht. Bislang sind die Springerinnen auf der Schanze noch nicht allzu gut zurecht gekommen und konnten keine Top-Ten-Platzierung im Einzel erzielen. Heute geht es noch einmal darum gute Sprünge zu zeigen, um dann beim morgigen Einzelwettbewerb mit einem positiven Gefühl die Saison abzuschließen.
Start verzögert sich
Die Männer hatten heute früh bereits kein Glück mit den Wetterverhältnissen in Planica und auch bei den Frauen sieht es derzeit nicht gut aus. Der Start des ersten Durchgang wurde bereits um eine halbe Stunde nach hinten verschoben. Neue Startzeit ist somit 13:30 Uhr, vorab will sich die Jury aber um 13:15 Uhr nochmal mit neuen Informationen melden.
Spannung im Gesamtweltcup
Insgesamt treten neun Nationen zu diesem letzten Teamwettbewerb an. Der Tag heute fließt nicht in die Einzelwertung des Gesamtweltcups ein, welche erst am morgigen letzten Sprungtag entschieden wird. Die Spannung ist also bis zum Ende garantiert.
Herzlich willkommen!
Guten Tag und herzlich willkommen zum letzten Teamspringen der Frauen in diesem Winter im russischen Chaikovsky. Um 13 Uhr soll es mit dem ersten Durchgang losgehen.