Datencenter
17.06.2019 / 00:00
Beendet
Uruguay
4:0
Ecuador
Uruguay
3:0
Ecuador
Stadion
Mineirão
Zuschauer
13.611
Schiedsrichter
Anderson Daronco
6.
2019-06-16T22:07:44Z
33.
2019-06-16T22:34:51Z
44.
2019-06-16T22:45:56Z
80.
2019-06-16T23:43:32Z
14.
2019-06-16T22:16:01Z
63.
2019-06-16T23:27:35Z
24.
2019-06-16T22:26:01Z
64.
2019-06-16T23:29:14Z
75.
2019-06-16T23:38:04Z
87.
2019-06-16T23:51:19Z
29.
2019-06-16T22:31:25Z
46.
2019-06-16T23:09:31Z
1.
2019-06-16T22:02:03Z
45.
2019-06-16T22:52:17Z
46.
2019-06-16T23:08:30Z
90.
2019-06-16T23:57:45Z

Liveticker

90
02:03
Fazit:
Jetzt ist Schluss, Uruguay setzt ein dickes Ausrufezeichen und gewinnt dank einer überragenden ersten Halbzeit mit 4:0 gegen Ecuador! Die Anfangsphase gestaltete sich noch ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, "La Celeste" ging allerdings schon in der sechsten Minute durch ein Traumtor von Nicolás Lodeiro in Führung und übernahm fortan die Spielkontrolle. Begünstigt wurden die "Charrúas" von einem strittigen Platzverweis gegen José Quinteros in der 24. Minute - der Rechtsverteidiger setzte im Zweikampf den Ellenbogen ein und wurde nach Videobeweis vom Platz gestellt. Noch vor der Pause schraubten Edinson Cavani per Fallrückzieher und Luis Suárez nach einer Ecke von rechts das Ergebnis auf 3:0. Im zweiten Durchgang passierte nicht mehr viel, Uruguay ließ die Kugel durch die eigenen Reihen laufen und verwaltete den hohen Vorsprung souverän. Zehn Minuten vor Schluss traf Arturo Mina allerdings noch spektakulär in das eigene Netz und erzielte das Endresultat von 4:0.
90
01:57
Spielende
90
01:57
Es läuft längst die vierminütige Nachspielzeit. Uruguay nistet sich im letzten Drittel ein und hofft nun gar auf den fünften Treffer.
90
01:56
Der Gefoulte führt selbst aus. Der Schuss aus zentraler Position und gut 20 Metern wird von der Mauer ins Toraus gelenkt, auch von der Eckfahne dürfen sich die Himmelblauen noch einmal versuchen.
90
01:55
Arturo Mina wirkt gegen das uruguayische Stürmerduo maßlos überfordert. Nun verschuldet er gegen Luis Suárez einen weiteren gefährlichen Freistoß.
89
01:54
Auch in den Schlussminuten hat Uruguay alles im Griff. Den gesamten zweiten Durchgang über musste die "Celeste" nicht einen gegnerischen Torschuss hinnehmen.
87
01:53
Óscar Tabárez schöpft sein Wechselkontingent aus. Matías Vecino wird durch Federico Valverde ersetzt, der in der abgelaufenen Saison auf 16 Einsätze für Real Madrid kam.
87
01:51
Federico Valverde
Einwechslung bei Uruguay: Federico Valverde
87
01:51
Matías Vecino
Auswechslung bei Uruguay: Matías Vecino
86
01:50
Zu allem Überfluss hat sich in der Szene auch noch Alexander Domínguez wehgetan. Nach kurzer Pause kann der Tormann jedoch weitermachen.
85
01:49
Luis Suárez verpasst das 5:0! Luis Suárez kommt nach Zuspiel von Pereiro an der Fünfmeterraumkante zum Abschluss, jagt das Leder aber über den Querbalken.
83
01:47
Auch ohne großen Druck auszuüben, legt Uruguay noch einen nach. Während die "Charrúas" heute ein Bewerbungsschreiben für den Titel abgeben, hinterlässt die Auswahl Ecuadors ein tristes Bild.
80
01:43
Arturo Mina
Tooor für Uruguay, 4:0 durch Arturo Mina (Eigentor)
Rund zwei Minuten später steht fest: Uruguay führt mit 4:0! Gastón Pereiro steht bei seiner Kopfballvorlage von der rechten Strafraumseite nicht im Abseits. Der Klärungsversuch aus zehn Metern von Arturo Mina geht völlig daneben, die Kugel schlägt unhaltbar für Alexander Domínguez im rechten oberen Eck ein.
78
01:41
Arturo Mina leistet sich ein unfassbares Eigentor! Doch zählt es? Der Unparteiische befindet sich in Funkkontakt mit dem Videoassistenten.
77
01:41
Luis Suárez wird auf die rechte Strafraumseite geschickt. Seine Hereingabe in das Zentrum findet aber keinen Abnehmer, Edinson Cavani war nicht mitgelaufen.
75
01:38
Óscar Tabárez wechselt zum zweiten Mal: Der bei Arsenal unter Vertrag stehende Lucas Torreira kommt für Nicolás Lodeiro.
75
01:38
Lucas Torreira
Einwechslung bei Uruguay: Lucas Torreira
75
01:37
Nicolás Lodeiro
Auswechslung bei Uruguay: Nicolás Lodeiro
74
01:37
Allzu aussagekräftig ist die Partie aufgrund des frühen Platzverweises gegen Ecuador natürlich nicht. Aber vor allem im ersten Durchgang haben die Uruguayer eindrucksvoll bestätigt, warum sie zum Favoritenkreis auf den Titelgewinn gehören. Die letzte Torchance für den Gegner ist ungefähr eine Stunde her.
71
01:34
Nun hat der eingewechselte Gastón Pereiro auf dem rechten Flügel viel Platz, schlägt die Hereingabe aber genau in die Arme des Keepers.
70
01:34
Luis Suárez ist plötzlich frei durch, legt sich das Leder aber ein Stück zu weit vor und bleibt im Laufduell mit dem herausstürmenden Alexander Domínguez hängen.
68
01:31
Von Nicolás Lodeiro ist längst nicht mehr so viel zu sehen wie im ersten Durchgang. Nun bekommt der Mann von den Seattle Sounders mal den Ball, entscheidet sich aber gleich zweimal für den risikofreien Pass.
65
01:30
Jetzt nimmt auch Óscar Tabárez den ersten Wechsel vor: Gastón Pereiro von PSV Eindhoven rückt für Nahitan Nández in das rechte Mittelfeld.
64
01:29
Gastón Pereiro
Einwechslung bei Uruguay: Gastón Pereiro
64
01:28
Nahitan Nández
Auswechslung bei Uruguay: Nahitan Nández
63
01:27
José Giménez
Gelbe Karte für José Giménez (Uruguay)
Der Verteidiger wird für ein taktisches Foul verwarnt.
62
01:26
Der bislang blass gebliebene Antonio Valencia wird auf dem rechten Flügel geschickt. Diego Laxalt hat aber alles im Griff und ist einen Schritt schneller am Ball.
60
01:24
Eine Stunde ist gespielt. Uruguay hat weiterhin alles im Griff und verbucht deutlich mehr Ballbesitz, Torchancen gibt es seit dem Pausentee auf beiden Seiten aber nicht zu verzeichnen.
58
01:21
Alex Ibarra tritt Nahitan Nández ohne Aussicht auf Ballgewinn auf den Fuß. Diesmal zückt der in vielen Situationen strenge Schiedsrichter keinen Karton.
57
01:20
"Es steht noch 0:0", sagten sich die uruguayischen Spieler in der Halbzeitpause, um sich selbst zu motivieren. So richtig hat die Ansprache aber nicht funktioniert, die "Charrúas" haben mittlerweile mindestens einen Gang zurückgeschaltet.
54
01:18
Auf der linken Außenbahn geht Luis Suárez im Laufduell mit Arturo Mina zu Fall. Der Angreifer reklamiert leicht, bekommt den Freistoß aber nicht.
52
01:16
Uruguay lässt derzeit die Präzision vermissen. Ein Steilpass durch die Mitte von Rodrigo Bentancur kommt nicht an, anschließend gerät auch ein Zuspiel auf Luis Suárez zu lang und landet im rechten Seitenaus.
50
01:14
In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs gelingt es Ecuador, das Geschehen ein wenig ausgeglichener zu gestalten. Von einer eigenen Torchance sind die Gelb-Blau-Roten aber weit entfernt.
48
01:11
Und schon zappelt das Leder wieder im Netz! Nach Suárez-Eckball von rechts kann Edinson Cavani einen Kopfball aus dem Rückraum am rechten Pfosten verlängern, steht dabei aber deutlich im Abseits.
46
01:10
Es geht weiter! Hernán Gómez nimmt bereits den zweiten Wechsel vor, der in Minnesota unter Vertrag stehende Romario Ibarra kommt für Ayrton Preciado in die Partie.
46
01:09
Romario Ibarra
Einwechslung bei Ecuador: Romario Ibarra
46
01:09
Ayrton Preciado
Auswechslung bei Ecuador: Ayrton Preciado
46
01:08
Anpfiff 2. Halbzeit
45
00:59
Halbzeitfazit:
Nach einem ersten Durchgang mit viel Gesprächsstoff führt Uruguay bereits mit 3:0 gegen Ecuador. Das erste Ausrufezeichen setzte die "Tricolor", noch in der ersten Minute konnte Enner Valencia einen verunglückten Rückpass von Diego Godín aber nicht verwerten. Anschließend ging es fast nur noch in eine Richtung: Nicolás Lodeiro erzielte bereits nach sechs Minuten ein absolutes Traumtor, der US-Legionär nahm das Leder toll an und mit und brachte es dann noch gekonnt in den Maschen unter. Uruguay blieb spielbestimmend, entwickelte aber erst ab der 24. Minute deutlich mehr Zug zum Tor: José Quinteros wurde für einen Ellenbogeneinsatz nach Videobeweis vom Platz gestellt, die Entscheidung des brasilianischen Unparteiischen war hart. Edinson Cavani per Fallrückzieher und Luis Suárez schraubten das Ergebnis mit weiteren sehenswerten Toren auf 3:0, im zweiten Durchgang geht es nur noch um die Höhe des Resultats.
45
00:52
Ende 1. Halbzeit
45
00:52
Tatsächlich, der vierte Offizielle rechnet noch eine Minute drauf. Die nun fünf Minuten Nachspielzeit spielen sich aber vor allem im Mittelfeld ab.
45
00:51
Caicedo kann glücklicherweise weitermachen. Zweieinhalb Minuten der angezeigten Nachspielzeit sind bereits um, wahrscheinlich wird es noch länger gehen als ankündigt.
45
00:50
Die Gangart wird wieder härter. Nahitan Nández stellt seinen Körper in Beder Caicedo hinein, der Abwehrspieler fällt unglücklich und bleibt liegen.
45
00:47
Die Leidenszeit für Ecuador ist noch nicht vorbei: Aufgrund der vielen Unterbrechungen gibt der Unparteiische vier Minuten oben drauf.
45
00:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
44
00:45
Luis Suárez
Tooor für Uruguay, 3:0 durch Luis Suárez
Die "Celeste" legt nach! Einen Lodeiro-Eckball von links kann Martín Cáceres am Elfmeterpunkt per Kopf verlängern. Am zweiten Pfosten steht Luis Suárez goldrichtig und grätscht aus kurzer Distanz in den Ball hinein!
43
00:45
Diego Laxalt schlägt von links eine scharfe Flanke in den Sechzehner. Arturo Mina kann nur vorläufig klären, Uruguay setzt sich im letzten Drittel fest.
41
00:43
Wieder steht Anderson Daronco im Mittelpunkt. Luis Suárez geht im gegnerischen Strafraum zu Fall, diesmal schaut sich der Unparteiische die Szene aber nicht noch einmal an.
40
00:41
Am kurzen Pfosten versucht es Edinson Cavani erneut per Hacke. Diesmal steht aber ein Verteidiger dazwischen und klärt zur nächsten Ecke.
39
00:41
Jetzt setzt Diego Laxalt auf links zum Sprint an und kann gerade noch abgegrätscht werden. Luis Suárez steht für den anschließenden Eckball bereit.
38
00:40
Uruguay dominiert die Partie mittlerweile nach Belieben und lässt die Kugel durch die eigenen Reihen kreisen. Die neun Feldspieler Ecuadors müssen eine Menge Laufarbeit verrichten.
35
00:37
Wird das heute ein Schützenfest? Nahitan Nández ist auf rechts plötzlich frei durch, bleibt aus spitzem Winkel aber gerade noch an Alexander Domínguez hängen. Der Torhüter macht bislang einen guten Job.
33
00:34
Edinson Cavani
Tooor für Uruguay, 2:0 durch Edinson Cavani
Jetzt ist es soweit! Nach einer Ecke von rechts kommen Nicolás Lodeiro und Diego Godín im Strafraum zu Kopfbällen. Der langjährige Verteidiger von Atlético Madrid legt vom rechten Pfosten rüber zum zentral postierten Edinson Cavani, der aus wenigen Metern per Fallrückzieher in das linke Winkeleck trifft und das zweite Traumtor am heutigen Abend erzielt!
32
00:34
Um ein Haar legt Edinson Cavani per Hacke nach! Nahitan Nández bringt vom rechten Flügel eine scharfe Hereingabe auf den ersten Pfosten, wo der Angreifer aus kurzer Distanz Alexander Domínguez prüft.
30
00:33
Nach einer halben Stunde sind die Weichen für einen Sieg des Favoriten bereits gestellt. Die "Celeste" ist spielerisch überlegen, darf sich aber auch beim Unparteiischen bedanken.
29
00:32
Hernán Gómez reagiert auf den Platzverweis und bringt mit Pedro Velasco wieder einen vierten Verteidiger für die Kette. Zehner Ángel Mena muss weichen.
29
00:31
Pedro Velasco
Einwechslung bei Ecuador: Pedro Velasco
29
00:31
Ángel Mena
Auswechslung bei Ecuador: Ángel Mena
27
00:30
In Unterzahl hat Ecuador große Probleme. Erst prüft Edinson Cavani mit einem wuchtigen Flachschuss Alexander Domínguez, dann schlenzt Nicolás Lodeiro die Kugel aus dem halblinken Rückraum knapp am langen Eck vorbei.
25
00:29
Den anschließenden Freistoß drischt Luis Suárez in die Mauer, doch Uruguay nistet sich nun in der gegnerischen Hälfte ein.
24
00:26
José Quintero
Rote Karte für José Quinteros (Ecuador)
Rund eine Minute verharrt der Unparteiische vor den bewegten Bildern. Dann steht fest: José Quinteros muss für seinen Ellenbogeneinsatz tatsächlich vom Platz! Die Entscheidung kann man sicherlich vertreten, sie ist allerdings sehr hart.
22
00:23
Der Unparteiische macht sich zum zweiten Mal in der Partie auf dem Weg zum Bildschirm am Spielfeldrand. Wird José Quinteros sogar vom Platz gestellt?
20
00:21
Der Rechtsverteidiger trifft Nicolás Lodeiro mit dem Ellenbogen und sieht nicht nur den gelben Karton, sondern verschuldet auch einen gefährlichen Freistoß von der linken Strafraumkante.
19
00:21
Von der aufregenden Anfangsphase ist nicht viel übrig geblieben. Mittlerweile ist die Partie vor allem von Kampf geprägt, Diego Laxalt muss nach einem überharten Einsteigen kurz pausieren.
18
00:20
Die "Tricolor" schafft es nun, sich für längere Zeit in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Torgefahr kommt aber nicht auf.
15
00:17
Den anschließenden Freistoß von der linken Außenbahn bringt Ángel Mena in die Mitte. Am zweiten Pfosten steigt der aufgerückte Arturo Mina hoch, stützt sich aber bei Luis Suárez auf.
14
00:16
Nicolás Lodeiro
Gelbe Karte für Nicolás Lodeiro (Uruguay)
Der bislang einzige Torschütze holt sich für ein Foul in der eigenen Hälfte den gelben Karton ab.
13
00:15
Auf beiden Seiten geht es schnell nach vorne. Nach einer knappen Viertelstunde hätte auch schon mehr als ein Tor fallen können.
10
00:13
Nun liegt die Kugel erneut in den Maschen von Alexander Domínguez! Diesmal gibt sich Nicolás Lodeiro als Vorbereiter und findet mit seiner Flanke aus dem linken Halbfeld Luis Suárez, der am zweiten Pfosten knapp hinter die Linie köpft. Edinson Cavani stand zuvor allerdings im Abseits.
9
00:11
Doch Ecuador sorgt zum zweiten Mal aus dem Nichts für Gefahr! Enner Valencia schleicht sich wieder davon und holt am linken Pfosten den ersten Eckball heraus.
6
00:07
Nicolás Lodeiro
Tooor für Uruguay, 1:0 durch Nicolás Lodeiro
Die "Charrúas" gehen früh in Führung! Luis Suárez hat auf rechts viel Platz und schlägt eine Hereingabe auf den langen Pfosten, wo Nicolás Lodeiro ein absolutes Traumtor erzielt. Mit dem Knie pflückt er das Leder aus der Luft, geht mit einem Heber zwischen zwei Verteidigern hindurch und vollendet schließlich mit links in das lange Eck!
5
00:07
Nach der ungewohnten Unaufmerksamkeit von Godín reißt Uruguay das Spiel jetzt immer mehr an sich.
3
00:05
Es geht aufregend los. Nun schaltet sich auf der Gegenseite der Videoassistent ein, doch das von Uruguay geforderte Handspiel liegt nicht vor.
1
00:04
Diego Godín leistet sich einen Aussetzer und spielt ohne Bedrängnis einen zu kurzen Rückpass auf Fernando Muslera. Enner Valencia geht dazwischen, trifft im Eins gegen Eins aber nur den herauseilenden Schlussmann. Das wäre ein Start gewesen!
1
00:02
Der Unparteiische pfeift an, mit Anstoß für Uruguay geht es los!
1
00:02
Spielbeginn
00:00
Die Augen sind heute natürlich auf das uruguayische Sturmduo Edinson Cavani und Luis Suárez gerichtet. Auf Seite Ecuadors sitzt der frühere Stuttgarter Carlos Gruezo nur auf der Bank, aus der Bundesliga bekannte Gesichter sind Mangelware.
23:53
Knapp zehn Minuten vor Spielbeginn sind die Ränge nicht so gefüllt, wie man angesichts der Stärke der Mannschaften erwarten könnte. Etwas voller als bei Paraguay vs. Katar ist das Stadion aber schon.
23:41
Das Schiedsrichtergespann kommt aus Brasilien und wird vom 38-Jährigen Anderson Daronco geleitet. Seine Assistenten heißen Marcelo Van Gasse und Kleber Lucio Gil.
23:38
Heutiger Spielort ist das Estadio Governador Magalhães Pinto, besser bekannt als Estadio Mineirão. Hier fand das "Mineiraço" statt, der 7:1-Sieg der deutschen Elf gegen Gastgeber Brasilien bei der WM 2014. Rund 60.000 Zuschauer finden hier Platz.
23:30
Der direkte Vergleich zwischen beiden Nationen gestaltete sich in den vergangenen Jahren allerdings ausgeglichen: Von den letzten fünf Begegnungen im Rahmen der WM-Quali gingen zwei an Uruguay, zwei an Ecuador und eine endete unentschieden.
23:25
Während Uruguay mit 15 Titeln Rekordsieger der Copa América ist und die Trophäe 2011 zuletzt in den Himmel recken konnte, ist Ecuador gemeinsam mit Venezuela eines der wenigen Länder, die den Wettbewerb noch nie gewinnen konnten. Noch nicht mal eine Finalteilnahme steht dem Andenstaat zu Buche.
23:18
Bei Ecuador übernahm nach der knapp verpassten Qualifikation zur Weltmeisterschaft Hernán Darío Gómez. Unter der Leitung des Kolumbianers bestritt die "Tricolor" bislang nur einige mehr oder weniger erfolgreiche Testspiele, in den vergangenen vier Partien gegen die USA (0:1), Honduras (0:0), Venezuela (1:1) und Mexiko (2:3) konnte kein einziger Sieg eingefahren werden.
23:14
Die "Charrúas" bilden im schnelllebigen Fußballgeschäft eine vor allem in Südamerika seltene Oase der Kontinuität: Der mittlerweile 72-Jährige Óscar Washington Tabárez ist seit 2006 Trainer der uruguayischen Auswahl und damit genauso lange mi Amt wie Joachim Löw.
23:09
Mit Uruguay steigt heute einer der Titelkandidaten in das Turnier ein. Bei der WM 2018 konnten die "Celeste" die drei Gruppenspiele gegen Ägypten, Saudi-Arabien (beide 1:0) und Lokalmatador Russland (3:0) gewinnen und setzte sich im Achtelfinale mit 2:1 gegen den amtierenden Europameister Portugal durch. Erst im Viertelfinale war gegen den späteren Weltmeister Frankreich Schluss (0:2).
23:00
Schönen Abend und herzlich willkommen zum ersten Spiel in Copa América-Gruppe C: Rekord-Titelträger Uruguay und Ecuador treffen in Belo Horizonte aufeinander. Anstoß ist um 00:00 Uhr deutscher Zeit!