Datencenter
19.08.2018 / 15:30
Beendet
BSG Chemie Leipzig
2:1
Jahn Regensburg
Chemie Leipzig
Regensburg
0:1
Stadion
Alfred-Kunze-Sportpark
Zuschauer
4.999
Schiedsrichter
Tobias Reichel
68.
2018-08-19T14:57:20Z
90.
2018-08-19T15:19:14Z
20.
2018-08-19T13:50:14Z
80.
2018-08-19T15:08:10Z
51.
2018-08-19T14:40:13Z
65.
2018-08-19T14:54:11Z
65.
2018-08-19T14:55:22Z
90.
2018-08-19T15:21:44Z
62.
2018-08-19T14:50:53Z
69.
2018-08-19T14:58:26Z
79.
2018-08-19T15:07:10Z
1.
2018-08-19T13:31:04Z
45.
2018-08-19T14:17:14Z
46.
2018-08-19T14:33:27Z
90.
2018-08-19T15:23:59Z

Liveticker

90
17:30
Fazit:
Feierabend! Die Sensation ist perfekt, Fünftligist Chemie Leipzig setzt sich spektakulär mit 2:1 gegen Zweitligist Jahn Regensburg durch. Die Fans hält es nicht mehr auf den Rängen, sie feiern sich und ihr Team jetzt ausgelassen auf dem Rasen des bebenden Alfred-Kunze-Sportparks. Beim Stand von 1:1 deutete alles auf Verlängerung hin, bis Matchwinner Kai Druschky in der 91. Minute mit einem grandiosen Volley aus 20 Metern die absolute Pokalsensation verwirklichte. Die Pausenführung reichte der favorisierten Beierlorzer-Elf am Ende nicht, mit der gezeigten Leistung kann die Jahnelf an diesem Nachmittag nicht zufrieden sein. Mutige Leipziger, die den bestehenden Klassenunterschied durch ihr direktes Auftreten egalisierten, haben sich diesen Erfolg verdient und ziehen völlig euphorisiert in die nächste Runde des DFB-Pokals ein!
90
17:24
Spielende
90
17:22
Wenige Sekunden bleiben noch, aber Jahn findet keinen Weg vor das BSG-Tor. Gleich ist hier Schluss.
90
17:22
Das Stadion steht Kopf, die Chemiker-Fans sind völlig aus dem Häuschen. Der Matchwinner verlässt den Platz und klatscht mit Rode ab.
90
17:21
Sascha Rode
Einwechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Sascha Rode
90
17:21
Kai Druschky
Auswechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Kai Druschky
90
17:19
Kai Druschky
Tooor für BSG Chemie Leipzig, 2:1 durch Kai Druschky
Was für ein unfassbares Tor in der 91. Minute! Alexander Bury verlängert einen langen Schlag zu Kai Druschky, der die Pille mit einem Kontakt aus der Luft holt und dann per Volley aus 20 Metern überragend in die Maschen schweißt. So ein Tor machst du nicht oft in deiner Karriere!
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90
17:18
Jetzt wird auch Manuel Wajer behandelt- die ersten Verschleißerscheinungen dieser intensiven Partie werden deutlich.
88
17:16
Bury tankt sich durch drei Regensburger, verpasst dann aber das Zuspiel auf die Rechte Seite zu Lars Schmidt. So vertändelt der Leipziger den Ball kurz vor dem Strafraum.
86
17:15
Alexander Nandzik muss sich nach einem Antritt zur Grundlinie behandeln lassen, und das ohne Gegnereinwirkung. Reichel unterbricht kurz, dann geht es zunächst ohne den Regensburger weiter.
84
17:12
Pfosten vom Jahn! Nach Ping-Pong-Fußball fällt Andreas Geipl der Ball im Strafraum auf den Fuß, der sofort aus 15 Metern schießt und die rechte Torstange prüft! Glück in dieser Szene für die Gastgeber.
82
17:11
Regensburg hat Probleme, den Fuß in die Tür zu stellen. Ihnen fällt wenig ein, hier noch ein Tor zu erzielen. Lange ist nicht mehr zu spielen, es riecht nach Verlängerung.
80
17:08
Philipp Wendt
Gelbe Karte für Philipp Wendt (BSG Chemie Leipzig)
Wendt hält den Schlapper drüber gegen Correia und wird dafür mit Gelb bestraft.
79
17:07
Jonas Nietfeld
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Jonas Nietfeld
79
17:07
Marc Lais
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Marc Lais
77
17:07
Asger Sørensen probiert sein Glück beim direkten Freistoß aus 20 Metern. Eigentlich ist der Standard gut getreten, knallt aber gegen den einzigen hochspringenden Leipziger in der Mauer. Die Kugel fällt Sargis Adamyan in ebenso aussichtsreicher Position vor die Füße, der Regensburger schlägt beim Schussversuch aber ein Luftloch - Glück für Leipzig.
75
17:03
Eine Viertelstunde bleibt dem Zweitligisten noch, hier das Gesicht zu wahren und erneut die Führung zu übernehmen. Derzeit sind die Leipziger dem Führungstreffer jedoch deutlich näher - Regensburg muss den Schalter früher oder später umlegen!
74
17:02
Geht das Ding hier in die Verlängerung? Leipzig hat nach dem Treffer Blut geleckt und wirft seine Männer nach vorne. Unterbrochen wird die Drangphase dann aber von der nächsten von Reichel angeordneten Trinkpause.
70
16:58
Haris Hyseni
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Haris Hyseni
70
16:58
Albion Vrenezi
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Albion Vrenezi
69
16:57
Philipp Wendt
Tooor für BSG Chemie Leipzig, 1:1 durch Phillipp Wendt
Unglaublich! Der gerade eingewechselte Wendt nutzt die goldene Gelegenheit zum Ausgleich und bringt die BSG zurück ins Spiel. Benedikt Saller ist der Unglücksrabe, der mit einem Stolperer den Weg frei macht für den Steilpass von Druschky zu für Wendt. Der Joker taucht frei vor Weis auf und vollstreckt eiskalt!
66
16:55
Philipp Wendt
Einwechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Philipp Wendt
66
16:55
Daniel Heinze
Auswechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Daniel Heinze
66
16:54
Florian Schmidt
Einwechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Florian Schmidt
66
16:53
Max Keßler
Auswechslung bei BSG Chemie Leipzig -> Marc Böttger
64
16:51
Positionsgetreuer Wechsel bei Regensburg: Der starke Julian Derstroff macht Platz für Sargis Adamyan, der von nun an auf der linken Außenbahn wirbeln wird.
63
16:50
Sargis Adamyan
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Sargis Adamyan
63
16:50
Julian Derstroff
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Julian Derstroff
60
16:50
Die BSG beißt sich vorne am Strafraum den Gäste fest, was der Spannung der Partie absolut zuträglich ist. So nah wie in dieser Phase waren die Sachen dem Ausgleichstreffer noch nicht in diesem Spiel.
58
16:48
Klasse Tat von André Weis! Max Keßler fällt der Ball acht Meter zentral vor dem Tor vor die Füße, weil die Regensburger die Kugel nicht entscheidend klären. Mit einem harten Flachschuss zwingt der Leipziger den Gästekeeper zu einer bärenstarken Parade, die den Einschlag im unteren Toreck verhindert!
55
16:44
Aber auch der Außenseiter lässt auf das große Aufbäumen warten. Hinten lassen die Chemiker kaum etwas anbrennen, nach vorne würde etwas mehr Mut ihrem Spiel derzeit allerdings gut tun.
54
16:43
Schon ist der anfängliche Spielwitz der Regensburger wieder aus dem Spiel. Zwar halten die Gäste den Ball in den eigenen Reihen, doch dann segeln wieder die langen Flugbälle in die Leipziger Hälfte. Wirklich erfolgsversprechend wirkt diese Taktik in dieser Phase nicht, da die Jahn-Stürmer kaum einen Ball vorne erlaufen.
51
16:40
Benedikt Saller
Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
Es gibt die erste Gelbe Karte der Partie für Saller, nach seinem Einsatz des gestreckten Beins gegen Leipziger Schmidt.
48
16:38
Die Regensburger scheinen sich einiges vorgenommen zu haben für diesen Durchgang. Albion Vrenezi bringt den nächsten Schuss auf den Kasten, verfehlt diesen aber um haaresbreite. Der Jahn arbeitet am zweiten Treffer.
46
16:35
Überraschender Abschluss von Nandzik, der in halblinker Position ansatzlos den ersten Torschuss in Durchgang zwei fliegen lässt. Latendresse kommt wachsam aus der Kabine und packt zu - kein Problem.
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:24
Halbzeitfazit:
Mit einem Tor Vorsprung führt der klar favorisierte Zweitligist Jahn Regensburg zur Pause gegen Chemie Leipzig. Eiskalt verwertete die Jahnelf ihre einzige hochkarätige Torchance im ersten Durchgang, in dem sie spielerisch eine ansonsten überschaubare Leistung lieferten. Bissige Leipziger zeigen, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, eine gute Leistung, ohne aber die kompakt stehende Abwehrreihe des Zweitligisten vor große Probleme zu stellen. Die beste Chance des Gastgebers hatte Alexander Bury bereits in Minute fünf, ansonsten hatte André Weis einen ruhigen Nachmittag. Spielerisch war kein klarer Klassenunterschied zu erkennen, kommen die Chemiker nochmal zurück?
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
Das Tempo flacht vor der Pause auf beiden Seiten ab und es kommt zu keinen nennenswerten Offensivausflügen mehr. Schiri Reichel bittet zur Pause!
45
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
42
16:16
Klasse aufgepasst von Sørensen, der einen Stellungsfehler von Correia ausbügelt und die Pille für sein Team gewinnt. Druschky hätte sonst freie Bahn gehabt, stark vom Dänen.
41
16:14
Das Geschehen verlagert sich in dieser Phase stark in die Spielfeldmitte, wo beide Teams um die Deutungshoheit kämpfen. Entsprechend intensiv werden die Duelle geführt, während Tobias Reichel bei seiner langen Leine bleibt. Das ist auch okay, es ist eine faire Partie bis hierhin.
38
16:11
Es bleibt eine unterhaltsame Partie, trotz des Ausbleibens von großen Torchancen. Insbesondere der Außenseiter ist positiv hervorzuheben, der mit seinem furchtlosen Auftreten viel zu diesem Pokalnachmittag beiträgt.
34
16:08
Ganz frech zieht Geipl von der Mittellinie ab, weil Chemie-Keeper Latendresse weit vor dem eigenen Kasten stand. Netter Versuch, der allerdings harmlos in Richtung linker Eckfahne segelt.
32
16:06
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist gespielt und ein klarer Klassenunterschied ist überhaupt nicht zu erkennen. Der Oberligist versucht es mit sehr direktem und offensivem Spiel, der Zweitligist beschränkt sich fast ausschließlich auf lange Bälle in die Tiefe. Bislang scheint der Matchplan von Achim Beierlorzer aufzugehen.
30
16:04
Dann wieder Regensburg: Torschütze Julian Derstroff behauptet zentral in der BSG-Hälfte den Ball und zieht mit links ab. Leicht abgefälscht kommt die Kugel auf den Kasten von Latendresse, der sich davon nicht überraschen lässt und ganz stark pariert. Es geht munter hin und her!
27
16:02
Wieder ist es Druschky, der sich das Leder in der eigenen Hälfte abholt und in die gegnerische Häöfte beschleunigt. Über links dringt der Leipziger in die Tiefe und sucht Bury im Zentrum, doch das Zuspiel wird vom aufmerksamen Correia abgefangen und hinausbefördert.
26
15:59
Trinkpause! Bei sommerlichen Temperaturen dürfen die Spieler zur Flasche greifen und sich erfrischen - natürlich nur mit Wasser.
25
15:58
Auffälligster Akteur beim Fünftligisten ist bis dato Kai Druschky, der an fast jeder Offensivaktion beteiligt ist. Sein Schuss aus zentraler Position bringt die nächste Ecke ein, die folgend von Regensburg geklärt wird.
23
15:55
Wie reagiert der Außenseiter auf diese kalte Dusche? Zunächst einmal werden die Sachsen von Jahn in die eigene Hälfte gedrückt, die jetzt sichtlich Rückenwind haben. Die Heimfans peitschen ihre Jungs unterdessen weiter beeindruckend an.
19
15:50
Julian Derstroff
Tooor für Jahn Regensburg, 0:1 durch Julian Derstroff
Regensburg sticht eiskalt zu! Julian Derstroff taucht nach einer hohen Vrenezi-Hereingabe von links völlig frei am zweiten Pfosten auf und hat keine Mühe, das Leder aus kurzer Entfernung volley mit der linken Innenseite in die Maschen zu Schieben. Der Favorit hat die Nase vorn!
15
15:49
Chemie Leipzig zeigt die nächste Offensivaktion in Person von Kai Druschky. Vom rechten Sechzehnereck nimmt er Maß, der Schussversuch wird jedoch abgeblockt.
13
15:46
Tatsächlich wirken die Jahn-Akteure zu Beginn dieser Partie etwas verunsichert von der Atmosphäre im Leipziger Stadion. Aus dem Spiel heraus klappt noch nicht viel beim Zweitligisten, der beim aggressiven Anlaufen der Sachen hinten wachsam bleiben muss.
11
15:44
Wir verzeichnen die erste Torannäherung des Favoriten: Aus 25 Metern lässt Nietfeld einen Flachschuss los, der Latendresse im BSG-Tor keine Probleme bereitet.
10
15:42
Leipzig sucht sofort den Weg in die Spitze, wenn sich der Raum dafür bietet. Das Team von Beierlorzer arbeitet in der Anfangsphase vorwiegend mit Langholz und stellt den Gastgeber damit durchaus vor Probleme.
7
15:41
Von Beginn an belässt es Reichel bei einer langen Leine, was die ohnehin schon feurige Stimmung weiter anheizt. Bisher gab es schon den ein oder anderen hart geführten Zweikampf.
5
15:38
Die erste gute Torchance geht an den Oberligisten! Bury streichelt eine hohe Hereingabe von der rechten Strafraumkante aus der Luft und zieht aus zentraler Position auf das linke untere Eck. Weis taucht ab und packt sicher zu.
3
15:35
Benedikt Saller bekommt den ersten längeren Vortrag vom Unparteiischen zu hören, nachdem der Regensburger im Mittelfeld rustikal in einen Zweikampf gestiegen war.
2
15:34
Regensburg übernimmt wie erwartet zunächst die Spielkontrolle und holt einen Freistoß 40 Meter vor dem Chemie-Tor raus. Dieser resultiert in der ersten Ecke des Spiels, aus dem die Oberpfälzer nichts kreieren können.
1
15:32
Sofort hat Schiri Tobias Reichel zu tun, da beide Fanlager Feuerwerke abbrennen, die den Anpfiff kurz verzögern. Dann wird hier aber Fußball gespielt.
1
15:31
Spielbeginn
15:23
Schon vor dem Anpfiff herrscht eine ganz besondere Pokalstimmung im Alfred-Kunze-Sportpark. Frenetisch feiern die Chemie-Anhänger auf den Rängen und zeigen eine sauber einstudierte Fahnenchoreografie. Bei besten Bedingungen geht es gleich los!
15:14
Tobias Reichel übernimmt heute die Spielleitung. Für den 33-Jährigen ist es eine Premiere, er pfeift sein erstes DFB-Pokalspiel. Unterstützt wird er von den Linienrichtern Asmir Osmanagic und Tobias Endriß.
14:58
In der laufenden Oberligasaison fanden sich die Leipziger zudem gut ein, strichen sechs Punkte aus den ersten beiden Begegnungen ein. Ganz oben thront die Mannschaft von Dietmar Demuth an der Tabellenspitze, die "Operation Wiederaufstieg" befindet sich in vollem Gange. Ob das Aufeinandertreffen mit dem haushoch favorisierten Zweitligisten daher zu einem günstigen Zeitpunkt kommt, bleibt abzuwarten.
14:50
Die Sachsen blicken ihrerseits auf eine desaströse Vorsaison in der Regionalliga Nordost zurück, aus der sie sich als Tabellensechzehnter nach nur einem Jahr wieder verabschiedeten. Für überschwänglichen Jubel wurde am Ende der Spielzeit dann aber doch gesorgt, als die BSG den Wernesgrüner-Sachsenpokal in die Höhe riss. So qualifizierte sich der Klub zum ersten Mal überhaupt für den deutschen Fußballpokal.
14:44
Beim aktuell in der fünftklassigen NOFV-Oberliga Süd beheimateten Gegner aus Leipzig könnte die Euphorie vor der ersten Hauptrunde des Pokalwettbewerbs hingegen kaum größer sein. "Ich bin mir sicher, dass unser Stadion explodieren wird. Ich weiß nicht, ob das die Regensburger Spieler gewöhnt sind", sagte Chemie-Kapitän gegenüber "idowa" vor dem absoluten Highlight in der noch jungen Saison.
14:40
Nach einem optimalen Saisonstart in Form des Auftaktsiegs im bayerischen Duell mit dem FC Ingolstadt, das die Jahn mit 2:1 für sich entschied, wurden die Regensburger am vergangenen Wochenende eiskalt mit 0:2 vom Zweitliga-Rückkehrer SC Paderborn abgefertigt. Der Fokus richtet sich nach dieser Pleite erstmal auf das Pokalgeschehen, was für den Tabellenfünften der vergangenen Saison eine willkommene Abwechslung bietet: "Das wird eine harte Aufgabe, wir sind aber guter Dinge und freuen uns auf dieses Spiel", so Beierlorzer.
14:36
Zum sechsten Mal in die zweite Runde des DFB-Pokals einziehen - so lautet das übergeordnete Ziel der Regensburger, wenn sie am Sonntagnachmittag als glasklarer Favorit im Leipziger Alfred-Kunze-Sportpark auflaufen. Trotz der mutmaßlichen Pflichtaufgabe warnte Jahn-Cheftrainer Achim Beierlorzer vor dem Oberligisten: "Einen Gegner wie Chemie Leipzig, der sich für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals qualifiziert hat, müssen und werden wir ernst nehmen", so der 50-Jährige, der mit seinem Team bislang drei Punkte aus zwei Partien in der jungen Zweitligaspielzeit einfuhr.
14:29
Hallo und willkommen zur ersten Hauptrunde des DFB-Pokals. Die BSG Chemie Leipzig empfängt den SSV Jahn Regensburg. Um 15:30 Uhr rollt das Bällchen!

Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League