Datencenter
19.08.2018 / 15:30
Beendet
SSV Jeddeloh
2:5
1. FC Heidenheim 1846
SSV Jeddeloh
Heidenheim
0:3
Stadion
Marschweg-Stadion
Zuschauer
4.805
Schiedsrichter
Michael Bacher
76.
2018-08-19T15:04:48Z
79.
2018-08-19T15:07:33Z
22.
2018-08-19T13:53:09Z
32.
2018-08-19T14:03:18Z
39.
2018-08-19T14:09:22Z
56.
2018-08-19T14:45:09Z
90.
2018-08-19T15:21:02Z
45.
2018-08-19T14:16:07Z
89.
2018-08-19T15:17:43Z
87.
2018-08-19T15:17:40Z
46.
2018-08-19T14:36:03Z
69.
2018-08-19T14:59:02Z
82.
2018-08-19T15:11:35Z
56.
2018-08-19T14:48:16Z
61.
2018-08-19T14:51:51Z
69.
2018-08-19T14:59:28Z
1.
2018-08-19T13:30:23Z
45.
2018-08-19T14:17:10Z
46.
2018-08-19T14:33:56Z
90.
2018-08-19T15:42:28Z

Liveticker

90
17:42
Fazit:
Sieben Tore, Spannung und am Ende ist der FCH der verdiente Sieger. Bis zur 75. Minute hatte Heidenheim das Geschehen komplett im Griff und schien sicher und entspannt in die nächste Runde einzuziehen. Doch nach dem Elfmetertor von Björn Lindemann wurde es nochmal spannend, denn plötzlich verloren die Gäste die Kontrolle und der Dorfklub aus dem Ammerland konnte durch Thorsten Tönnies weiter verkürzen. Im Zuge der Schlussoffensive des Außenseiters konterte das Team von Frank Schmidt jedoch eiskalt und machte mit dem späten 2:5 den Deckel drauf. Alles in allem können beide Mannschaften zufrieden sein, denn Jeddloh hat gezeigt was sie drauf haben und dem Favoriten Paroli geboten und Heidenheim zieht verdient in die nächste Runde ein!
90
17:42
Spielende
90
17:21
Kevin Lankford
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:5 durch Kevin Lankford
Da ist die Entscheidung! Nach einem Konter laufen zwei Heidenheimer auf zwei Jeddeloher Verteidiger zu und spielen das dann clever aus. Schmidt schickt Lankford und der lässt im Strafraum seinen Gegenspieler ins Leere rutschen, bevor er ganz cool mit links vollstreckt.
90
17:20
Jetzt oder nie! Die Nachspielzeit ist angebrochen und für den Dorfklub kann es bei dem Zwischenstand jetzt nur noch eine Richtung geben und zwar nach vorne. Doch Heidenheim spielt das jetzt cleverer und holt viel Zeit raus.
90
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
17:17
Björn Lindemann
Gelbe Karte für Björn Lindemann (SSV Jeddeloh)
Der Schütze des 1:4 unterbindet einen Konter mit einem taktischen Foul und sieht dafür gelb.
89
17:17
Tim Skarke
Gelbe Karte für Tim Skarke (1. FC Heidenheim 1846)
87
17:17
So klar die Partie bis eine Viertelstunde vor Schluss schien, so hektisch und offen ist sie jetzt! Der Regionalligist wirft nun alles nach vorne, probiert alles und Heidenheim gelingt es kaum noch sich strukturiert zu befreien.
85
17:14
Fünf Minuten sind ohne Nachspielzeit noch zu gehen, gelingt dem SSV Jeddeloh hier vielleicht doch noch das Wunder, nachdem lange Zeit nichts darauf hingedeutet hatte?
82
17:13
Der junge Key Riebau setzt mit diesem Wechsel ein klares Zeichen - hier ist noch etwas möglich! Er nimmt einen Verteidiger runter und bringt mit Nils Laabs einen großen und abschlussstraken Spieler.
81
17:11
Nils Laabs
Einwechslung bei SSV Jeddeloh -> Nils Laabs
81
17:11
Niklas von Aschwege
Auswechslung bei SSV Jeddeloh -> Niklas von Aschwege
80
17:11
Jetzt ist die Stimmung in Oldenburg natürlich überragend und wenn dem SSV noch ein Treffer gelingt ist wirklich alles möglich!
79
17:07
Thorsten Tönnies
Tooor für SSV Jeddeloh, 2:4 durch Thorsten Tönnies
Ist jetzt etwa doch noch was drin für den Dorfklub? Nach dem 1:4 hat der Außenseiter einfach weiter nach vorne gespielt und wird prompt dafür belohnt. Auf links zieht Bennert bis zur Grundlinie und legt zurück auf Tönnies. Der nimmt die Kugel mit und schließt von links aus spitzem Winkel ins lange Eck ab.
76
17:04
Björn Lindemann
Tooor für SSV Jeddeloh, 1:4 durch Björn Lindemann
Jeddeloh darf doch noch feiern! Björn Lindemann nimmt sich der Sache an, läuft zügig an und drischt die Kugel mit dem linken Fuß ins rechte Eck. Kevin Müller hat gegen den harten und platzierten Elfmeter nicht den Hauch einer Chance.
76
17:04
Elfmeter für den Außenseiter! Fabian Istefo zeiht in den Strafraum ein und wird von Arne Feick regelwidrig von den Beinen geholt. Das ist die große Möglichkeit für den Ehrentreffer.
73
17:04
Das Team von Frank Schmidt lässt sich im Moment mal ein bisschen fallen und lässt den SSV in der eigenen Hälfte den Ball zirkulieren. Doch kurz vor der Mittellinie ist der FCH hellwach und holt sich jeden etwas zu ungenau gespielten Pass.
70
17:01
Da ist die dicke Chance für den Ehrentreffer! Aus leicht rechts versetzter Position, gut fünf Metern vor dem Strafraum der Heidenheimer gibt es Freistoß für die Heimelf. Doch der Versuch von Björn Lindemann landet direkt in der Mauer.
70
16:59
Kevin Lankford
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Kevin Lankford
70
16:59
Robert Glatzel
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Robert Glatzel
70
16:59
Fabian Istefo
Einwechslung bei SSV Jeddeloh -> Fabian Istefo
70
16:58
Kasra Ghawilu
Auswechslung bei SSV Jeddeloh -> Kasra Ghawilu
67
16:57
Nächste dicke Möglichkeit für den Zweitligisten! Nach einer Flanke von der rechten Seite von Maurice Multhaup steht Robert Glatzel am zweiten Pfosten völlig frei und setzt zum Kopfball an. Leicht gebückt bringt er das Spielgerät aber nur an den Pfosten und nicht in die Maschen.
65
16:55
Die Blau-Weißen probieren sich mal wieder in der Offensive, der Angriff ist zu ungenau ausgespielt und so bleibt es bei nur einer wirklichen Torchance für den Regionalligisten.
63
16:53
Frank Schmidt schont nun seine Leistungsträger. Nach Marc Schnatterer ist Sebastian Griesbeck der nächste, der das Feld verlassen darf und durch Stürmer Patrick Schmidt ersetzt wird.
63
16:51
Patrick Schmidt
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Patrick Schmidt
63
16:51
Sebastian Griesbeck
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Sebastian Griesbeck
60
16:51
Trotz des deutlichen Vorsprungs macht der Favorit immer weiter Druck. Jeddeloh II ist leider weit davon entfernt zumindest noch einen Ehrentreffer zu erzielen.
57
16:45
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Tim Skarke
57
16:45
Marc Schnatterer
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Marc Schnatterer
56
16:45
Robert Glatzel
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:4 durch Robert Glatzel
Abseits oder doch keins? Keins, der Treffer zählt! Erst scheint es so, als wäre der vierte Treffer der Gäste wegen Abseits nicht anerkannt worden zu sein, doch der Schiedsrichter entscheidet nach kurzer Bedenkzeit doch auf Tor und das vollkommen zu Recht. Links im Strafraum nimmt Arne Feick den Ball kurz an und flankt an den zweiten Pfosten. Dort steigt Robert Glatzel hoch und hat keinerlei Probleme zu vollstrecken.
54
16:43
Marc Schnatterer bringt eine Ecke von der linken Seite vom Tor weg in die Mitte. Dort steigt Patrick Mainka leicht seitlich in den Ball und köpft diesen wuchtig an den zweiten Pfosten. Von dort prallt er zurück ins Spiel und kann geklärt werden.
52
16:42
Die komplett in rot agierenden Heidenheimer schnüren den SSV am eigenen Strafraum ein. Am Ende einer langen Passstafette probiert es Kolja Pusch, aber sein Schuss kann gerade noch zur achten Ecke geblockt werden.
49
16:40
Die Heidenheimer machen genau da weiter, wo sie im ersten Durchgang aufgehört haben. Absolut konzentriert sind sie bei der Sache und sind auch bisher wieder die deutlich aktivere Mannschaft.
47
16:37
Während es bei Jeddeloh II eine personelle Veränderung gibt, bleiben die Gäste unverändert.
46
16:36
Marcel Gottschling
Einwechslung bei SSV Jeddeloh -> Marcel Gottschling
46
16:35
Mario Fredehorst
Auswechslung bei SSV Jeddeloh -> Mario Fredehorst
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:24
Halbzeitfazit:
Souverän und völlig verdient geht es mit einem 0:3 in die Kabinen. Der SSV Jeddeloh versucht zwar alles und setzt immer wieder Nadelstiche, aber wirklich gefährlich wurden sie dabei noch nicht. Das liegt besonders daran, dass der 1. FC Heidenheim von der ersten Minute an voll im Spiel ist und keinen Zweifel aufkommen lassen will, wer in die nächste Runde einziehen wird. Da der FCH auch vor dem Kasten eiskalt bleibt, ist die Drei-Tore-Führung die logische Konsequenz. Trotz des Vorsprunges sollten die Gäste jedoch nicht zu locker in den zweiten ABschnitt gehen, denn gelingt dem Außenseiter ein schneller Anschlusstreffer könnte es am Ende vielleicht doch nochmal knapp werden!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
Bastian Schaffer
Gelbe Karte für Bastian Schaffer (SSV Jeddeloh)
Bastian Schaffer geht viel zu rüde in den Zweikampf mit Sebastian Griesbeck und sieht dafür den Gelben Karton.
42
16:13
Findet der Dorfklub nach dem dritten Gegentreffer noch einmal zurück in die Partie oder geht es mit einem 0:3 in die Pause?
39
16:09
Kolja Pusch
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:3 durch Kolja Pusch
Macht Heidenheim damit schon vor der Pause alles klar? Man weiß es nicht, aber der dritte Treffer trübt die Stimmung im Marschweg-Stadion natürlich deutlich. Kolja Pusch hat ein paar Meter vor dem Sechzehner zu viel Platz, haut mit links aufs Tor und das Leder zappelt im Netz. Gegen den strammen Schuss hat Christian Meyer keine Chance, denn der Ball schlägt flach und direkt neben dem rechten Pfosten ein.
35
16:09
Frank Schmidt hat sein Team hervorragend auf die Partie eingestellt. Bei keinem der Akteure ist auch nur der Hauch von Arroganz zu sehen oder, dass er den Gegner unterschätzt.
32
16:03
Kolja Pusch
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:2 durch Kolja Pusch
Das ist Team-Play! Flott geht es für Heidenheim nach vorne und Kolja Pusch spielt den Ball in die Spitze. Sein abgefälschter Pass landet bei Robert Glatzel, der frei vor dem Tor uneigensinnig querlegt und Kolja Pusch hat kein Problem ins leere Tor zu vollstrecken.
30
16:02
Sebastian Griesbeck legt von rechts in die Mitte auf Marc Schnatterer und der fackelt nicht lange, sondern probiert es direkt mit dem rechten Innenrist. Seinen strammen Schuss kann Christian Meyer jedoch aus dem rechten Eck fischen und bekommt dafür lautstarken Applaus.
28
16:00
Der Außenseiter kommt immer besser ins Spiel. Anscheinend hat sie der Gegentreffer zusätzlich beflügelt selbst etwas für die Offensive zu tun.
26
15:59
Da ist die Chance zum Ausgleich! Von der linken Seite bringt Lindemann die Kugel lang in den Strafraum. Dort wird der Ball in die Mitte abgelegt und Bennert köpft aufs Tor. Allerdings bekommt er nicht genug Druck in den Kopfball und so ist es für Kevin Müller ein Leichtes zu parieren.
22
15:53
Sebastian Griesbeck
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch Sebastian Griesbeck
Wunderschön her ausgespielter Treffer für den FCH! Griesbeck leitet im Halbfeld selbst in, spielt Schnatterer an und startet direkt durch. Der Kapitän spielt das Leder anschließend tief in den Strafraum auf Glatzel, der als Wandspieler einfach auf Griesbeck klatschen lässt und der bleibt vor der Kiste eiskalt und vollstreckt mit rechts.
19
15:51
Maurice Multhaup probiert es mit einem Schlenzer von der linken Seite, sein Abschluss geht allerdings knapp am langen Pfosten vorbei. Trotzdem ein schöner Versuch des ehemaligen Schalke-Spielers.
17
15:49
Zwei Eckstöße in Folge für den Außenseiter! Zunächst die Variante an den zweiten Pfosten und dann der ganz freche direkte Versuch aufs kurze Eck, doch beide Male muss Kevin Müller nicht eingreifen.
15
15:47
Nach einer Ecke von rechts herrrscht im Sechzehner des Regionalligisten kurz durcheinander, doch nachdem das Spielgerät mehrmals von links nach rechts geflippert ist, kann der SSV klären.
12
15:44
Erste gute Chance der Partie! Schnell kombiniert sich der FCH mit Vereinsikone Marc Schnatterer in den Strafraum. Von rechts, aus spitzem Winkel probiert er es jedoch direkt aufs lange Eck, anstatt den besser positionierten Robert Glatzel in der Mitte zu bedienen.
9
15:40
Beide Teams schenken sich in der Anfangsphase nichts. Der Beginn ist flott und vor allem sehr körperbetont!
6
15:39
Beide Protagonisten stehen zumindest wieder und scheinen weitermachen zu können. Vorsichtshalber machen sich auf beiden Seiten jedoch bereits Ersatzleute bereit.
4
15:37
Nach einem Zusammenprall im Mittelfeld liegen Theuerkauf und Fredehorst verletzt auf dem Rasen. Beide müssen behandelt werden, hoffentlich hat sich da niemand schlimmer verletzt.
2
15:34
Der Ball rollt und Heidenheim versucht selbstverständlich direkt seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Doch die ersten Angriffsversuche kann die Abwehr des Dorfklubs entschärfen.
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Leiten wird die Begegnung, der aus Amerang stammende, Michael Bacher.
15:24
Das der FCH und sein Trainer den Gegner dabei alles andere als auf die leichte Schulter nehmen zweigt sich bereits in den Vorbereitung auf das Spiel. "Wir haben uns auf den Gegner genauso vorbereitet wie bei einem Meisterschaftsspiel. Wir haben sie zweimal beobachtet", erläuterte Frank Schmidt im Vorfeld und appelliert außerdem an seine Spieler: "Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass wir eine sehr gute Einstellung haben und von Anfang an bis zum Ende mit Überzeugung und Bereitschaft den Pokalfight annehmen."
15:18
Aber auch für Heidenheim ist die Partie heute eine sehr wichtige, denn in der Liga ist die Mannschaft von Frank Schmidt zwei Mal nicht über ein 1:1-Unentschieden hinausgekommen und belegt den 13. Tabellenplatz. Ein überzeugendes Weiterkommen im Pokal wäre daher gern gesehen, um Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben zu tanken.
15:12
Die Qualifikation für die erste Runde des DFB-Pokals gelang dem SSV übrigens durch den Einzug ins Niedersachsenpokalfinale. Gegen den SV Drochtersen/Assel setzte es dort zwar eine herbe 5:1-Pleite, aber Drochtersen/Assel hat gestern gegen den FC Bayern deutlich gezeigt zu was der Verein in der Lage ist. Daher dient Jeddeloh dieses Spiel bestimmt als zusätzlicher Mutmacher für die Begegnung gegen den FCH.
15:01
Da das eigene Stadion jedoch nicht den Regularien des DFB entspricht findet die Partie im nicht weit entfernten Marschweg-Stadion statt, in dem sonst der Ligakonkurrent, der VfB Oldenburg, seine Heimspiele austrägt und bis zu 15000 Zuschauern Platz bietet.
14:56
Für das Dorf Jeddeloh II aus dem Ammerland und sein Verein den SSV Jeddeloh ist heute das "Spiel des Jahres"! Bei nur etwas über 1300 Bewohnern ist es umso herausragender was die Mannschaft in den letzten 15 Jahren geleistet hat. In diesem Zeitraum gelangen den Blau-Weißen gleich sechs Aufstiege. So führte der Weg aus der Kreisklasse bis hin in die vierte Liga, die Regionalliga Nord!
14:35
Hallo und herzlich willkommen zum DFB-Pokal-Match zwischen der SSV Jeddeloh und dem 1. FC Heidenheim 1846! Ab 15:30 geht das Duell Klein gegen Groß, Regionalliga Nord gegen 2. Bundesliga, los. Die Fans im Marschweg-Stadion können sich sicherlich auf einen richtigen Pokalfight freuen.

Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League