Datencenter
18.08.2018 / 15:30
Beendet
1. FC Kaiserslautern
1:6
1899 Hoffenheim
K'lautern
Hoffenheim
1:3
Stadion
Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer
22.818
Schiedsrichter
Patrick Ittrich
33.
2018-08-18T14:03:12Z
6.
2018-08-18T13:36:16Z
13.
2018-08-18T13:42:53Z
22.
2018-08-18T13:52:26Z
51.
2018-08-18T14:39:19Z
53.
2018-08-18T14:41:41Z
63.
2018-08-18T14:51:30Z
58.
2018-08-18T14:46:15Z
88.
2018-08-18T15:16:30Z
32.
2018-08-18T14:02:22Z
58.
2018-08-18T14:46:01Z
68.
2018-08-18T14:59:20Z
46.
2018-08-18T14:33:37Z
46.
2018-08-18T14:34:01Z
66.
2018-08-18T14:54:20Z
56.
2018-08-18T14:44:15Z
62.
2018-08-18T14:49:55Z
68.
2018-08-18T14:56:30Z
1.
2018-08-18T13:30:27Z
45.
2018-08-18T14:18:11Z
46.
2018-08-18T14:33:11Z
90.
2018-08-18T15:19:52Z

Liveticker

90
17:21
Fazit:
Keine Überraschung hielt der Pokal-Nachmittag auf dem Betzenberg bereit. Vor 22.818 Zuschauern hatte der 1. FC Kaiserslautern letztlich klar das Nachsehen, unterlag der TSG 1899 Hoffenheim mit 1:6. Vor allem die ersten 25 Minuten bildeten den Klassenunterschied überdeutlich ab. Da sahen die Pfälzer überhaupt kein Land und lagen schnell 0:3 zurück. Damit war der Weg für den Bundesligisten geebnet – auch wenn die Männer von Julian Nagelsmann das in der Konsequenz so auf Dauer nicht durchgezogen bekamen. Zugleich traute sich der FCK mit der Niederlage vor Augen plötzlich mehr zu und sorgte in der Folge immer wieder für eigene Akzente, die mit dem Ehrentreffer belohnt wurden. Nach dem Seitenwechsel zog der Favorit nochmals deutlich die Zügel an, schaffte mit weiteren drei Toren klare Verhältnisse und konnte die letzte halbe Stunde entspannt über die Runden schaukeln. Beide Mannschaften spielten nun munter nach vorn, was für einen recht unterhaltsamen Fußball-Nachmittag sorgte, an dessen Ende der Einzug von 1899 Hoffenheim in die zweite Runde des DFB-Pokals stand.
90
17:19
Spielende
90
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
90
17:19
Bis in die Schlussphase suchen beide Mannschaften den Weg nach vorn. Jetzt wieder die Gäste! Nachdem der Rechtsschuss von Vincenzo Grifo abgeblockt wird, versucht sich Justin Hoogma zentral aus etwa 19 Metern. Den Flachschuss mit dem rechten Fuß schnappt sich Jan-Ole Sievers.
88
17:16
Christoph Hemlein
Gelbe Karte für Christoph Hemlein (1. FC Kaiserslautern)
Christoph Hemlein fädelt im gegnerischen Sechzehner bei Stefan Posch ein, tritt diesem auf den Fuß und lässt sich fallen. Patrick Ittrich wertet das als Schwalbe und zückt Gelb.
86
17:15
Nach einer Flanke von Christoph Hemlein gelangt Timmy Thiele zum Kopfball, beschwört damit aber keinerlei Gefahr herauf. Gregor Kobel ist nicht zum Eingreifen gezwungen.
85
17:14
Stattdessen bekommen die Gäste eine Freistoßgelegenheit. Vincenzo Grifo macht das von weit links draußen direkt und verzieht mit dem rechten Fuß völlig. Da muss Jan-Ole Sievers keinen Finger krümmen.
83
17:13
Auch wenn der Drops im Fritz-Walter-Stadion vor 22.818 Zuschauern längst gelutscht ist, so einen kleinen Schlussakzent würden wir schon gern noch mitnehmen. Und der darf gern auch vom FCK kommen.
81
17:11
Schon wieder Kadeřábek! Der Tscheche feuert erneut aufs Tor, findet allerdings seinen Meister in Jan-Ole Sievers, der da goldrichtig steht.
80
17:09
Dann finden die Lauterer Timmy Thiele im Sechzehner. Der Stürmer jedoch wird weit abgedrängt, weshalb ein zwingender Torschuss nicht möglich scheint. Der Versuch mit dem rechten Fuß ist dann auch eine Angelegenheit für Gregor Kobel, der die Kugel sicher hält.
76
17:07
Wieder hinüber auf die andere Seite! Dort zieht Pavel Kadeřábek ab, setzt den Ball mit dem rechten Fuß links am Gehäuse von Jan-Ole Sievers vorbei.
75
17:05
Nach einem Zuspiel von Florian Dick nimmt Janek Sternberg halblinks an der Strafraumgrenze Maß, verfehlt mit seinem Linksschuss jedoch den Kasten von Gregor Kobel knapp.
74
17:04
Belfodil auf und davon! Auf der Gegenseite hat Ishak Belfodil ganz viel Platz. Allein macht sich der Algerier auf den Weg in Richtung Tor. Etwas lässig möchte der Stürmer die Kugel mit dem rechten Fuß an Jan-Ole Sievers vorbei spitzeln. Den Braten aber riecht der Keeper und pariert gut.
73
17:02
Auf der rechten Seite sorgt Christoph Hemlein für Schwung, dringt im Sechzehner zur Grundlinie vor. Das flache Zuspiel in die Mitte nimmt Timmy Thiele direkt mit dem rechten Fuß - schießt links am Gehäuse von Gregor Kobel vorbei.
70
17:01
Längst hat die TSG mehrere Gänge zurückgeschaltet. Doch der FCK sieht mittlerweile auch nicht mehr die Notwendigkeit, alles in die Waagschale zu werfen. So erinnert das doch stark an Sommerfußball, was dort auf dem Rasen geschieht.
68
16:58
Gelbe Karte für Joshua Brenet (1899 Hoffenheim)
Nach einem Foul an Christoph Hemlein fängt sich Torschütze Joshua Brenet nun auch seine erste Gelbe Karte im deutschen Profifußball ein.
68
16:57
Auch der Mann dieses Spiels darf sich vorzeitig verabschieden. An vier Toren war Joelinton direkt beteiligt, drei davon erzielte der Brasilianer selbst. Nun macht er Platz für Neuzugang Ishak Belfodil.
68
16:56
Ishak Belfodil
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ishak Belfodil
68
16:56
Joelinton
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Joelinton
67
16:56
Mittlerweile darf der Außenseiter wieder etwas mitspielen, das sieht der Bundesligist nicht ganz so eng. Spannung allerdings lässt sich im Fritz-Walter-Stadion auch mit Gewalt nicht mehr herbei reden.
66
16:55
Mit diesem Spielertausch schöpft Michael Frontzeck sein Wechselkontingent bereits restlos aus.
66
16:54
Florian Pick
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Florian Pick
66
16:54
Lukas Spalvis
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Lukas Spalvis
63
16:51
Joshua Brenet
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:6 durch Joshua Brenet
Steht der Niederländer da überhaupt schon eine komplette Minute auf dem Platz? In jedem Fall spielt Joelinton den Ball in den völlig freien Raum auf der linken Seite. Da sind zwei Hoffenheimer unterwegs. Vincenzo Grifo überlässt dem gerade eingewechselten Teamkollegen den Ball, der halblinks in den Sechzehner eindringt und mit dem rechten Fuß flach vollendet.
62
16:51
Nico Schulz bekommt als bisheriger Dreh- und Angelpunkt im Hoffenheimer Spiel vorzeitig Feierabend verordnet. Dafür schickt Julian Nagelsmann einen Neuzugang von der PSV Eindhoven auf den Rasen.
62
16:49
Joshua Brenet
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Joshua Brenet
62
16:49
Nico Schulz
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nico Schulz
58
16:46
Lukas Spalvis
Gelbe Karte für Lukas Spalvis (1. FC Kaiserslautern)
Beide bekommen den gelben Karton zu sehen - auch Lukas Spalvis wird also verwarnt.
58
16:46
Nico Schulz
Gelbe Karte für Nico Schulz (1899 Hoffenheim)
Im Mittelkreis wird Nico Schulz von Lukas Spalvis am Knöchel getroffen - und springt plötzlich wie von der Tarantel gestochen auf. Der Hoffenheimer ist sauer und will dem Gegenspieler ans Leder. Die Teamkollegen gehen schlichtend dazwischen. Patrick Ittrich sieht sch gezwungen, Gelb zu ziehen.
56
16:44
Justin Hoogma
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Justin Hoogma
56
16:44
Leonardo Bittencourt
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Leonardo Bittencourt
53
16:41
Joelinton
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:5 durch Joelinton
Mit einem Doppelschlag machen die Gäste den Deckel drauf. Nico Schulz spielt den präzisen Pass hinüber zu Joelinton, der halbrechts im Strafraum nach Belieben schalten und walten darf, weil André Hainault passiver Zuschauer bleibt. Der Brasilianer legt sich den Ball in aller Ruhe auf den linken Fuß und platziert diesen flach ins kurze Eck. Dreierpack für den Rückkehrer!
51
16:39
Pavel Kadeřábek
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:4 durch Pavel Kadeřábek
Durchs Zentrum greifen die Männer von Julian Nagelsmann an. Nico Schulz bedient Leonardo Bittencourt. Der möchte eigentlich in die Spitze zu Ádám Szalai durchstecken, bleibt aber an André Hainault hängen. Vom Lauterer Verteidiger springt die Kugel vor die Füße von Pavel Kadeřábek, der halbrechts in der Box genau Maß nimmt und mit dem rechten Fuß flach ins lange Eck schießt.
49
16:39
In jedem Fall zeigt sich der Bundesligist bemüht, wieder mehr Dominanz auszustrahlen. Über vermehrten Ballbesitz kontrollieren die Gäste das Geschehen.
47
16:36
Glanztat von Sievers! Vincenzo Grifo bringt einen Freistoß von der rechten Seite in die Mitte. Dort setzt sich Ádám Szalai gut durch, köpft aus sieben Metern gefährlich aufs Tor. Mit einer glänzenden Parade verhindert Jan-Ole Sievers den Einschlag.
46
16:35
Während Michael Frontzeck zwei Neuzugänge vom FC Carl Zeiss Jena ins Spiel bringt, schickt Julian Nagelsmann seine Mannschaft personell unverändert in den zweiten Spielabschnitt.
46
16:34
Jan Löhmannsröben
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Jan Löhmannsröben
46
16:33
Gino Fechner
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Gino Fechner
46
16:33
Timmy Thiele
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Timmy Thiele
46
16:33
Julius Biada
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Julius Biada
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:21
Halbzeitfazit:
Nach klaren Verhältnissen schaut es zur Pause auf dem Betzenberg aus. Vom Anpfiff weg trat der Favorit derart seriös und konzentriert auf, dass einem aufgrund der eklatanten Hoffenheimer Überlegenheit um den 1. FC Kaiserslautern Angst und Bange werden musste. Die Gäste nahmen ihren unterklassigen Gegner derart in den Schwitzkasten, dass die Pfälzer auf hoffnungslos verlorenem Posten standen. Hinzu gesellte sich beim Bundesligisten die nötige Effizienz, weshalb es Mitte der ersten Hälfte bereits 0:3 stand. Als alle Messen gelesen schienen, wurde dem FCK offenbar bewusst, dass nun endgültig nichts mehr zu verlieren war. Plötzlich wurde der Drittligist mutiger. Zugleich schlichen sich bei 1899 Hoffenheim im Gefühl des sicheren Sieges Nachlässigkeiten ein, die prompt bestraft wurden. Auch in Folge des Lauterer Ehrentreffers spielte der Außenseiter besser mit. Ob sich daraus jedoch die Chance auf eine wundersame Wendung im Verlauf des zweiten Durchgangs ergibt, bleibt abzuwarten.
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
45
16:18
In der Schlussphase des ersten Durchgangs bekommt der Favorit das Geschehen wieder besser in den Griff, verlagert das Spiel wieder zunehmend in die gegnerische Hälfte.
45
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
16:14
Seit geraumer Zeit machen die Lauterer eine viel bessere Figur. Das honorieren auch die Fans, die mittlerweile doch noch die gewünschte Unterhaltung präsentiert bekommen.
42
16:13
Bei einem Zweikampf an der Mittellinie erwischt Mads Albæk den Hoffenheimer Ermin Bičakčić, der sich danach eine Auszeit nimmt. Die Betreuer eilen auf den Platz. Es deutet sich jedoch schnell an, dass es beim bosnischen Verteidiger weiter gehen wird.
40
16:10
Vincenzo Grifo tritt einen Eckstoß von der linken Seite. Jan-Ole Sievers taucht unter der Hereingabe hindurch. Doch unmittelbar dahinter weiß das Pavel Kadeřábek nicht zu nutzen, der den Ball ebenfalls verpasst.
38
16:08
Die Berufskollegen nutzen die Pause zur Flüssigkeitsaufnahme. Und kurz nachdem die Partie fortgesetzt wird, kehrt auch der wieder hergestellte Joelinton auf den Rasen zurück.
36
16:07
Aus kurzer Distanz trifft Ádám Szalai seinen Hoffenheimer Sturmkollegen Joelinton mit dem Ball am Kopf. Der Brasilianer geht zu Boden und bedarf medizinischer Betreuung.
33
16:03
Lukas Spalvis
Tooor für den 1. FC Kaiserslautern, 1:3 durch Lukas Spalvis
Den fälligen Freistoß von der rechten Seite bringt Florian Dick hoch in die Mitte. Im Sechzehner bemüht sich nur Lukas Spalvis um den Ball, verlängert die Flanke mit dem Kopf. Gregor Kobel muss weit aus seinem Tor raus - und kommt zu spät. Den Einschlag im linken Eck vermag der Keeper nicht zu verhindern. Vom linken Innenpfosten springt die Kugel in die Maschen.
32
16:02
Steven Zuber
Gelbe Karte für Steven Zuber (1899 Hoffenheim)
Steven Zuber geht gegen Christoph Hemlein sehr kompromisslos zu Werke und beweist damit, wie ernst es dem Bundesligisten ist. Das überharte Einsteigen zieht allerdings die erste Verwarnung der Partie nach sich.
30
16:01
Flanke oder Torschuss? Eher Letzteres. Nachdem sich Leonardo Bittencourt sehr gut gegen mehrere Gegenspieler behauptet, verfehlt sein Ball den Kasten nur knapp und landet oben auf dem Tornetz.
28
15:59
Dann geht der Bundesligist doch etwas zu nachlässig zu Werke. Die Gäste bekommen die Situation nicht konsequent geklärt - und den Ball nicht weg. Zentral an der Strafraumkante darf Mads Albæk frei abziehen. Doch auch ihre zweite Gelegenheit vergeben die Lauterer zu überhastet. Der Rechtsschuss zischt deutlich links am Kasten von Gregor Kobel vorbei.
27
15:57
Immerhin zeigen sich die Pfälzer jetzt am gegnerischen Strafraum. Dort setzen sich die Hausherren eine Zeit lang fest. Zu einem zwingenden Torabschluss reicht es allerdings nicht. Dafür stehen die Hoffenheimer zu gut.
25
15:56
Für den 1. FC Kaiserslautern entwickelt sich das zu einem immer aussichtsloseren Unterfangen. Eigentlich kann es jetzt nur noch darum gehen, das Gesicht zu wahren und nicht vollends abgeschossen zu werden.
23
15:55
Unmittelbar nach dem Tor bittet Patrick Ittrich zur Trinkpause. Angesichts der Hitze im Fritz-Walter-Stadion wird das Angebot von den Spielern sehr gern angenommen.
22
15:52
Joelinton
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:3 durch Joelinton
Effizienz, Kaltschnäuzigkeit und einfach viel größere Qualität ist auf Seiten der Gäste zu sehen. Mit Auge steckt Vincenzo Grifo den Ball auf halblinks in den Strafraum durch. Das Verständnis mit Joelinton passt, der ist im richtigen Moment gestartet und versenkt das Kunstleder mit dem linken Fuß im langen Eck.
20
15:51
Jetzt sehen die Zuschauer den ersten nennenswerten Offensivakzent des Drittligisten. Nach einem langen Pass bricht plötzlich Lukas Spalvis frei durch, dringt auf halblinks in den Sechzehner ein. Der Abschluss mit dem linken Fuß gerät jedoch viel zu überhastet. Das Spielgerät rutscht dem Litauer über den Spann und fliegt weit vorbei.
18
15:49
Was soll hier noch anbrennen für den Favoriten? Wenn Hoffenheim auch nur annähernd so konzentriert weiter spielt, steht einem Weiterkommen gar nichts im Weg.
15
15:48
Die Atmosphäre im Fritz-Walter-Stadion zeigt sich entsprechend abgekühlt. Dabei hatte die Stimmung eigentlich zu keinem Zeitpunkt eine Chance, ins Köcheln zu geraten. So stellt man sich das als Bundesligist bei einem unterklassigen Gegner vor. Von Beginn an hat die TSG das in allen Belangen voll im Griff.
13
15:42
Nico Schulz
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:2 durch Nico Schulz
Auf dem rechten Flügel bekommt Pavel Kadeřábek alle Zeit, seine Flanke anzubringen. Das Timing stimmt genau - auch beim einlaufenden Nico Schulz, der auf den kurzen Pfosten geht und dabei einfach schneller als Florian Dick ist. Der FCK-Kapitän kommt selbst mit seiner Grätsche zu spät. Da hat Schulz die Kugel mit dem linken Fuß längst aus fünf Metern in die Maschen verbracht und sein erstes DFB-Pokaltor überhaupt erzielt.
10
15:42
Und der Champions-League-Teilnehmer denkt gar nicht daran, in irgendeiner Form zurückzustecken. Mit der Führung im Rücken geben die Gäste weiter den Ton an.
8
15:41
Überaus seriös gehen das die Hoffenheimer an. Mit aller Konzentration ziehen die Männer von Julian Nagelsmann ihr Spiel auf und kontrollieren das Geschehen nach Belieben. Der FCK sieht noch überhaupt keinen Stich, ist hoffnungslos unterlegen.
6
15:36
Joelinton
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:1 durch Joelinton
Bisher spielt nur der Bundesligist. Und früh trägt das Früchte. Nach einer Spielverlagerung bringt Nico Schulz die Kugel auf der linken Seite geschickt unter Kontrolle, zieht dann zur Mitte und feuert aus halblinker Position. Den strammen Rechtsschuss vermag Jan-Ole Sievers mit beiden Fäusten nur nach vorn abzuwehren - genau vor die Füße von Joelinton. Der steht halbrechts in der Box ganz frei, schießt sofort mit dem rechten Fuß, trifft flach ins lange Eck und markiert seinen ersten Pflichtspieltreffer für die TSG.
5
15:36
Für den ersten Torschuss sorgt Joelinton. Aus etwa 19 Metern zieht der Stürmer mit dem linken Fuß ab. Aus der Drehung gelingt es ihm nicht vollumfänglich, genau genug Maß zu nehmen. Daher muss Jan-Ole Sievers im Tor des FCK nicht eingreifen.
3
15:34
Ihren zweiten Eckstoß führen die Gäste kurz aus - Vincenzo Grifo auf Leonardo Bittencourt. Dessen Flanke verlängert Ádám Szalai auf Höhe des ersten Pfostens sehr gefährlich. In der Folge verpasst Ermin Bičakčić die Kugel im Torraum nur ganz knapp.
2
15:32
Hoffenheim legt gleich mal den Vorwärtsgang ein, findet auch eine Lücke. Der Pass auf Joelinton jedoch gerät zu ungenau. In der Folge erarbeitet sich der Bundesligist eine erste Ecke, die allerdings ohne Ertrag bleibt.
1
15:31
Nach wie vor hat der Sommer das Sagen in Deutschland. Das ist natürlich auch in Rheinland-Pfalz der Fall. Die Temperaturen bewegen sich bei blauem Himmel und Sonnenschein in Richtung 30 Grad. Abkühlung in Form von Niederschlägen steht nicht in Aussicht. So lässt sich ein auf allen Ebenen heißer Pokalkampf erwarten.
1
15:30
Spielbeginn
15:27
Unterdessen tummeln sich die Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Florian Dick und Kevin Vogt stehen zur Platzwahl bereit. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
15:25
Kurz vor dem Anpfiff richtet sich unser Augenmerk auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Patrick Ittrich. Der 39-jährige Bundesliga-Referee leitet sein zehntes DFB-Pokalspiel. Unterstützung bieten Norbert Grudzinski und Sascha Thielert an.
15:23
Eine Pokalauseinandersetzung hat es zwischen diesen beiden Klubs noch nicht gegeben. Dafür stand man sich zwischen 2010 und 2012 viermal in der Bundesliga gegenüber. Dabei gelangen dem FCK die einzigen beiden Punktgewinne. Darüber hinaus vermochten die Pfälzer gegen die Kraichgauer noch nie zu gewinnen – auch in der Zweitligasaison 2007/2008 nicht. Die brisantesten Duelle gab es in der Bundesliga-Relegation 2013, die Hoffenheim mit zwei Siegen für sich entschied und sich die Erstklassigkeit erhielt.
15:15
Julian Nagelsmann ist natürlich informiert und weiß, der FCK ist "nicht gut in die Liga gestartet. Sie haben bereits Druck, weil sie als kleiner Favorit in die Saison gegangen sind, aber die Ergebnisse noch nicht so gestimmt haben. Es ist eine Mannschaft, die große Erfahrung in den ersten zwei Ligen besitzt, Umschaltsituationen gut erkennt und durchaus Qualität hat." Darüber hinaus zahlt Hoffenheims Coach "gern sechs Euro ins Phrasenschwein, aber der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Dennoch ist es unser Anspruch, dass der Klassenunterschied sichtbar wird. Wir sind gut vorbereitet und wollen unsere Ziele im Pokal erreichen."
15:12
Selbstvertrauen im Überfluss dürfte beim 1. FC Kaiserslautern nicht vorhanden sein. Dennoch möchte sich der Drittligist nicht verstecken: "Wir werden uns gegen Hoffenheim nicht in den eigenen Strafraum zurückziehen und nur darauf warten, was der Gegner macht. Wir wollen auch unsere Akzente setzen – wohl wissend, dass wir auf eine Mannschaft treffen, bei der man vorsichtig sein und gegen den Ball nahezu perfekt spielen muss, um diesen Gegner vom eigenen Tor wegzuhalten. Wir wollen mit Mut und den Zuschauern im Rücken einen großen Pokalfight abliefern."
15:09
Während man beim Bundesligisten aus Sinsheim hinsichtlich der aktuellen Verfassung noch etwas im Trüben fischt, steht der FCK bereits voll im Saft. Auch das liefert für die erste Pokalrunde ein gewisses Spannungsmoment. Die unterklassigen Teams besitzen Wettkampfpraxis. Die Lauterer bestritten in der 3. Liga vier Partien. Doch von Topform lässt sich wahrlich nicht sprechen. Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen 1860 München lief nicht mehr allzu viel zusammen. Einen Punkt ergatterten die Pfälzer einzig noch in Großaspach. Zuletzt warfen das Team die Pleiten gegen Preußen Münster und in Halle bis auf Rang 15 der Tabelle zurück.
15:03
Eine interessante Regelung verhindert den Einsatz von Neuzugang Kasim Adams (Young Boys Bern). Der Abwehrspieler sah im Schweizer Pokalwettbewerb der vergangenen Saison zwei Gelbe Karten. Die fällige Sperre wird dort in die neue Saison übernommen und selbst bei einem Wechsel ins Ausland muss die Regelung des abgebenden Verbandes berücksichtigt werden.
15:00
Auf Hoffenheimer Seite finden mit Leonardo Bittencourt sowie den Rückkehrern Vincenzo Grifo und Joelinton drei Neuzugänge Berücksichtigung für die Anfangsformation. Mit Joshua Brenet und Ishak Belfodil werden zwei weitere Neuverpflichtungen auf der Bank Platz nehmen. Nicht zur Verfügung stehen Julian Nagelsmann Nadiem Amiri (Ermüdungsreaktion im linken Mittelfuß), Kerem Demirbay (Außenband-Ruptur im linken Sprunggelenk), Håvard Nordtveit (Knieprobleme), Andrej Kramarić (Innenbanddehnung im Knie), Lukas Rupp, Dennis Geiger (beide Reha) und Robin Hack (Trainingsrückstand).
14:45
Im Vergleich zum letzten Punktspiel nimmt Michael Frontzeck drei Veränderungen vor. Für Özgür Özdemir, Florian Pick und Timmy Thiele bleibt heute zunächst nur ein Platz auf der Bank. Dafür rücken André Hainault, Hendrick Zuck und Julius Biada in die Lauterer Startelf.
14:37
Herzlich willkommen zur ersten Runde im DFB-Pokal! Viele spannende Konstellationen erwarten uns an diesem Wochenende. An dieser Stelle blicken wir ab 15:30 Uhr auf die Auseinandersetzung zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und der TSG 1899 Hoffenheim. Beim ersten Hinhören klingt das nach einem klassischen Bundesliga-Duell – ist es aber nicht, denn der sportliche Niedergang führte die Pfälzer kürzlich in die 3. Liga.

Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League