Datencenter
20.08.2018 / 18:30
Beendet
i.E.
Energie Cottbus
3:5
SC Freiburg
Cottbus
Freiburg
0:01:12:2
Stadion
Stadion der Freundschaft
Zuschauer
15.245
Schiedsrichter
Harm Osmers
46.
2018-08-20T17:36:19Z
103.
2018-08-20T18:44:02Z
90.
2018-08-20T18:20:21Z
99.
2018-08-20T18:39:52Z
42.
2018-08-20T17:13:53Z
80.
2018-08-20T18:10:08Z
104.
2018-08-20T18:46:05Z
38.
2018-08-20T17:10:25Z
88.
2018-08-20T18:18:11Z
101.
2018-08-20T18:42:23Z
114.
2018-08-20T18:58:35Z
79.
2018-08-20T18:08:53Z
89.
2018-08-20T18:19:02Z
91.
2018-08-20T18:31:02Z
110.
2018-08-20T18:54:32Z
66.
2018-08-20T17:56:11Z
72.
2018-08-20T18:02:06Z
84.
2018-08-20T18:14:01Z
105.
2018-08-20T18:47:14Z
1.
2018-08-20T16:31:44Z
45.
2018-08-20T17:16:50Z
46.
2018-08-20T17:34:54Z
90.
2018-08-20T18:25:37Z
91.
2018-08-20T18:30:44Z
105.
2018-08-20T18:49:49Z
106.
2018-08-20T18:49:55Z
120.
2018-08-20T19:06:01Z
120.
2018-08-20T19:09:14Z
120.
2018-08-20T19:31:43Z
120.
2018-08-20T19:12:11Z
120.
2018-08-20T19:13:29Z
120.
2018-08-20T19:14:48Z
120.
2018-08-20T19:15:58Z
120.
2018-08-20T19:11:33Z
120.
2018-08-20T19:12:48Z
120.
2018-08-20T19:14:02Z
120.
2018-08-20T19:15:22Z
120.
2018-08-20T19:16:43Z

Liveticker

120
21:31
Fazit:
Mit einer gehörigen Portion Glück sichert sich der SC Freiburg den Einzug in die zweiten Runde des DFB-Pokals. Cottbus dagegen scheidet im zweiten Jahr in Folge im Elfmeterschießen gegen einen Bundesligisten aus. Aufopferungsvoll kämpfende Hausherren boten den Gästen aus dem Breisgau über weite Strecken der Partie Paroli und gingen sogar in Führung. Freiburg drehte das Spiel nach Treffern von Frantz und Petersen, verteidigte aber fahrlässig und ließ Cottbus zurück in die Partie kommen. Am Ende entschied die Elfmeterlotterie zugunsten des Sportclubs, dessen Spiel eine Woche vor dem Bundesliga-Auftakt noch einiges zu wünschen übrig ließ. Der FC Energie verpasst dagegen die Sensation und geht mit hängenden Köpfen vom Feld.
120
21:31
Spielende
120
21:16
Dominique Heintz
Elfmeter verwandelt SC Freiburg -> Dominique Heintz Der Neuzugang macht es! Heintz verwandelt unten links und schießt Freiburg in die zweite Runde.
120
21:15
Tim Kruse
Elfmeter verschossen Energie Cottbus -> Tim Kruse Das war nichts! Kruse setzt seinen Elfmeter in den Cottbusser Nachthimmel! Freiburg hat alle Trümpfe in der Hand.
120
21:15
Mike Frantz
Elfmeter verwandelt SC Freiburg -> Mike Frantz
120
21:14
Lasse Schlüter
Elfmeter verwandelt Energie Cottbus -> Lasse Schlüter Schwolow ist mit den Fingern noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
120
21:14
Nicolas Höfler
Elfmeter verwandelt SC Freiburg -> Nicolas Höfler Die linke Ecke hat es den Spielern angetan! Auch Höfler gibt sich keine Blöße.
120
21:13
Marcelo Costa
Elfmeter verwandelt Energie Cottbus -> Marcelo Costa
120
21:12
Philipp Lienhart
Elfmeter verwandelt SC Freiburg -> Philipp Lienhart
120
21:12
Marc Stein
Elfmeter verwandelt Energie Cottbus -> Marc Stein Genau so sicher verwandelt Cottbus' Kapitän Stein unten links!
120
21:11
Nils Petersen
Elfmeter verwandelt SC Freiburg -> Nils Petersen Dieses Mal macht es Petersen besser und verwandelt sicher oben links.
120
21:10
Freiburg beginnt, es wird auf das Tor vor der Cottbusser Tribüne geschossen.
120
21:09
Elfmeterschießen
120
21:08
Zwischenfazit:
Nach einer furiosen Verlängerung geht es tatsächlich ins Elfmeterschießen! Freiburg zitterte sich in Person von Petersen zur Führung, der Torjäger verwandelte einen Elfmeter erst im Nachschuss. Doch Cottbus gab nicht auf, war alles nach vorne. Viteritti belohnte die Bemühungen und krönte seinen Sololauf mit dem Ausgleich. Jetzt werden zehn Spieler gesucht, die den langen Weg von der Mittellinie zum Elfmeterpunkt ohne Krämpfe bewältigen können.
120
21:06
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
120
21:04
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
119
21:03
Terrazzino flankt noch einmal halbhoch in den Strafraum. Trotz des abgefälschten Kopfballs von Petersen entscheidet Osmers auf Abstoß.
116
21:01
Wer kann den Lucky Punch landen? Der Spielfluss wird durch viele kleinere und mittelgroße Verletzungspausen unterbrochen. Es scheint, als hätten sich die Akteure auf das Elfmeterschießen geeinigt.
114
20:58
Lucas Höler
Gelbe Karte für Lucas Höler (SC Freiburg)
Wutentbrannt stürmt Höler nach einem ungerechtfertigten Foulpfiff gegen ihn auf den Schiedsrichterassisten zu und sieht dafür die Gelbe Karte.
112
20:58
Riesentat von Schwolow! Eine Flanke von der linken Seite segelt wieder in die Freiburger Gefahrenzone. Stein touchiert die Kugel mit den Haarspitzen und gibt dem Ball so eine entscheidende Richtungsänderung ins lange Eck mit. Freiburgs Keeper muss sich bis zum Äußersten strecken und lenkt den Ball gerade noch so um den Pfosten.
111
20:56
Schlüter bringt einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum. Schwolow ist mit beiden Fäusten zur Stelle und bereinigt die Situation.
110
20:54
Marcel Baude
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Marcel Baude
110
20:54
Kevin Weidlich
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Kevin Weidlich
109
20:54
Weidlich liegt völlig entkräftet am Boden und hält sich zudem den linken Oberschenkel. Für ihn scheint es nicht weiterzugehen.
107
20:52
Cottbus spielt auf Sieg! Freiburgs Abwehr schläft, so kann Kruse den Ball ungehindert an Viteritti weiterleiten. Der Torschütze zum 2:2 schießt direkt aus der Drehung, zielt aber einige Meter am langen Pfosten vorbei.
106
20:50
Die letzten 15 Minuten der Verlängerung laufen!
106
20:49
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
20:49
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
104
20:47
Philipp Lienhart
Einwechslung bei SC Freiburg -> Philipp Lienhart
104
20:47
Pascal Stenzel
Auswechslung bei SC Freiburg -> Pascal Stenzel
103
20:46
Maximilian Zimmer
Gelbe Karte für Maximilian Zimmer (Energie Cottbus)
Der schon ausgewechselte Zimmer wird von Osmers für überschwängliches, beinahe endloses Jubeln mit einer Gelben Karte belegt.
103
20:44
Fabio Viteritti
Tooor für Energie Cottbus, 2:2 durch Fabio Viteritti
Wahnsinn! Was eine Energie-Leistung von Viteritti. Der Deutsch-Italiener wird im Mittelfeld von Stanese angespielt und dreht mit dem Rücken zum Tor auf. Wie er die Freiburger Defensive aushebelt, ist mehr als bundesligareif! Erst Höfler, dann Stenzel, dann Heintz: Kein Freiburger kann das Dribbling des Cottbussers stoppen! Aus 16 Metern visiert er das lange Eck an und schweißt punktgenau ein. Der Ball dotzt vom Innenpfosten ins Tor, Cottbus ist in Ekstase!
101
20:42
Nils Petersen
Gelbe Karte für Nils Petersen (SC Freiburg)
Der Torschütze sieht die Gelbe Karte für Zeitspiel an der Seitenlinie.
99
20:39
Nils Petersen
Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Nils Petersen
Petersen zeigt Nerven und vergibt den Strafstoß. Spahic taucht in die linke Ecke ab und pariert den schwach geschossenen Elfmeter nur nach vorne. Petersen ist der Erste, der den Abpraller erreicht und drückt die Kugel im zweiten Versuch per Flugkopfball über die Linie! Das war mehr reingezittert.
99
20:39
Nils Petersen
Elfmeter verschossen von Nils Petersen, SC Freiburg
98
20:38
Auf der Gegenseite gibt es Elfmeter für Freiburg! Startsev klammert im Strafraum gegen Höler und bringt den Freiburger damit klar zu Fall. Eine sehr vertretbare Entscheidung.
96
20:38
Cottbus kontert. Marcelo Costa treibt die Kugel auf der rechten Seite in behäbigem Tempo nach vorne und wartet auf seine Mitspieler. Bis Spieler mit weißen Trikots aber nachrücken, hat der Brasilianer den Ball schon an Höfler verloren.
94
20:35
Stanese hat die Riesenchance auf das 2:1! Stein hebt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in Richtung des Fünfmeterraums. Der Kanadier steht völlig frei, drückt die Kugel aber mit zu viel Kraft über das Tor von Schwolow.
91
20:32
Scheidhauer muss das Feld nach nur zehn Minuten wieder verlassen. Der gelb vorbelastete Stürmer wird auf der Cottbusser Bank behandelt.
91
20:31
Felix Geisler
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Felix Geisler
91
20:30
Kevin Scheidhauer
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Kevin Scheidhauer
91
20:30
Zwei Mal 15 Minuten Nachspielzeit laufen!
91
20:30
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
20:29
Zwischenfazit:
Es geht in die Verlängerung! Cottbus fehlten fünf Minuten, um für die nächste große Überraschung zu sorgen. In der ersten Halbzeit nahm die Partie kaum Fahrt auf. Das änderte sich wenige Wimpernschläge nach Wiederanpfiff, als Marcelo Costa die Hausherren mit einem satten Rechtsschuss aus 20 Metern in Führung brachte. Freiburg rannte dem Rückstand hinterher, versuchte viel vor allem über die linke Seite mit dem sehr aktiven Günter. Doch die Flanke ins Zentrum kamen oft zu ungenau und stellten die Cottbusser Defensive vor keine allzu großen Probleme. In der Nachspielzeit war es schließlich Frantz, der den Sportclub erlöste und mit einem klasse Seitfallzieher zum Ausgleich traf. Noch ist hier nichts entschieden!
90
20:25
Ende 2. Halbzeit
90
20:23
Drei Minuten sind noch zu spielen. Freiburg will die Entscheidung in der regulären Spielzeit, Cottbus sich in die Verlängerung retten.
90
20:20
Mike Frantz
Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Mike Frantz
Freiburg erzwingt den Ausgleich! Und wie! Kleindienst legt einen Diagonalball aus der eigenen Hälfte per Kopf auf Frantz ab. Der Kapitän höchstpersönlich nimmt die Kugel elegant mit der Brust an und schweißt den Ball im Fallen mit Hilfe der Unterkante der Latte ins Netz. Ein Traumtor aus 16 Metern!
90
20:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89
20:19
Mit Stanese kommt ein robuster Defensivspezialist, der helfen soll, das Ergebnis über die Zeit zu retten.
89
20:19
Daniel Stanese
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Daniel Stanese
89
20:18
Streli Mamba
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Streli Mamba
89
20:18
Nicolas Höfler
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Höfler gleicht seinen Geschwindigkeitsnachteil gegenüber Mamba mit einem taktischen Foul aus und sieht dafür die Gelbe Karte.
87
20:17
Cottbus kontert über Scheidhauer. Der Angreifer tankt sich auf der rechten Seite gegen Gondorf durch und zieht in die Mitte. Dort ist im Zweikampf mit Heintz Endstation. Trotzdem hat dieser Flügellauf wichtige Sekunden von der Uhr genommen.
84
20:14
Der Ex-Cottbusser Kleindienst soll nun in den letzten rund zehn Minuten für den Lucky Punch sorgen. Dafür weicht mit Gulde ein Innenverteidiger. Volle Offensivkapelle!
84
20:14
Tim Kleindienst
Einwechslung bei SC Freiburg -> Tim Kleindienst
84
20:13
Manuel Gulde
Auswechslung bei SC Freiburg -> Manuel Gulde
82
20:13
Freiburg wirft alles nach vorne. Günter ist mittlerweile ein linker Flügelstürmer und flankt die Kugel erneut in die Mitte. Petersen nimmt den Ball mit der Brust an und legt damit auf Terrazzino ab. Der Joker setzt zum Seitfallzieher an, wird aber von Matuwila geblockt.
80
20:10
Kevin Scheidhauer
Gelbe Karte für Kevin Scheidhauer (Energie Cottbus)
Eine Minute hat's gedauert und schon sieht der Neue die Gelbe Karte für eine übermotivierte Grätsche gegen Heintz.
79
20:09
Der Vorlagengeber Zimmer hat Feierabend, für ihn kommt mit Scheidhauer ein nomineller Stürmer, der für mehr Entlastung sorgen soll.
79
20:08
Kevin Scheidhauer
Einwechslung bei Energie Cottbus -> Kevin Scheidhauer
79
20:08
Maximilian Zimmer
Auswechslung bei Energie Cottbus -> Maximilian Zimmer
77
20:08
Gondorf wird beim Versuch eine Ecke auszuführen von Cottbusser Fans mit Papierkugeln beworfen. Die Partie ist kurz unterbrochen, ehe Freiburgs Mittelfeldspieler die Kugel ungefährlich in die Mitte flankt.
74
20:05
Petersen! Der Nationalstürmer hat die nächste gute Gelegenheit. Günter hat auf der linken Seite viel Platz zum Flanken und gibt flach in die Mitte. Höler lässt am Elfmeterpunkt durch für seinen Sturmpartner Petersen. Doch der verzieht seinen Abschluss in Bedrängnis um wenige Meter.
72
20:02
Stürmer für Stürmer: Das große Risiko geht Streich mit diesem Wechsel noch nicht.
72
20:02
Lucas Höler
Einwechslung bei SC Freiburg -> Lucas Höler
72
20:01
Florian Niederlechner
Auswechslung bei SC Freiburg -> Florian Niederlechner
71
20:01
20 Minuten trennen Cottbus noch von der großen Sensation. Das Team von Pele Wollitz verteidigt mit großer Leidenschaft. Ob das am Ende belohnt wird?
69
19:59
Für mehr Schwung sorgt der eben eingewechselte Terrazzino allerdings vorerst nicht. Bei der Ballannahme braucht er zu lange, um die Kugel zu kontrollieren. Dem Spiel nach vorne nimmt der 27-Jährige so das Tempo, die Chance zum schnellen Umschalten ist dahin.
66
19:57
Terrazzino sortiert sich auf der linken Seite ein, dafür rückt Frantz auf Waldschmidts Position im rechten Mittelfeld.
66
19:56
Marco Terrazzino
Einwechslung bei SC Freiburg -> Marco Terrazzino
66
19:56
Luca Waldschmidt
Auswechslung bei SC Freiburg -> Luca Waldschmidt
65
19:55
Petersen taucht das erste Mal gefährlich auf! Eine kurz ausgeführte Ecke landet am langen Pfosten. Dort steht Petersen völlig frei, drückt die Kugel per Kopf aber einige Meter am Tor vorbei.
63
19:53
Bei Waldschmidts Flankenversuch stehen im Strafraum fünf Cottbusser gegen einen Freiburger. So sind die Offensivbemühungen nicht erfolgreich.
61
19:51
Vielleicht geht für die Gäste etwas mehr bei einem ruhenden Ball. Waldschmidt bringt die Kugel auf den ersten Pfosten, dort hat aber Matuwila die Lufthoheit gegenüber dem extrem blassen Petersen.
58
19:50
Vorne hui, hinten pfui: Freiburg droht, ins offene Messer zu laufen! Viteritti zieht wieder mehrere Freiburger auf sich, bevor er in die Mitte auf den eingelaufenen Weidlich gibt. Der Deutsch-Ghanaer wird bei der Ballannahme kaum gestört und verlagert die Seite auf Startsev. Der Außenverteidiger visiert bei seiner unkonventionellen Flanke das lange Toreck an, Schwolow reagiert gerade noch rechtzeitig und wischt die Kugel über die Latte.
55
19:46
Freiburg drückt! Gondorf tanzt sich an der Grundlinie gegen Matuwila durch. Die erste Flanke wird noch geblockt, dann bedient Gondorf Frantz per gechippter Außenrist-Hereingabe. Freiburgs neuer Kapitän nickt die Kugel aus sechs Metern hauchdünn am langen Winkel vorbei. Die beste Gelegenheit bis hierhin.
54
19:44
Nach einem Zusammenprall mit Mamba liegt Heintz angeschlagen im eigenen Strafraum. Der Neuzugang aus Köln muss sich schütteln, betritt das Feld aber nach einer kurzen Behandlung wieder.
52
19:42
Der FC Energie ist jetzt besser im Spiel! Viteritt zieht auf der linken Seite gleich drei Gegenspieler auf sich und ist dennoch nur durch ein Foul zu stoppen. Freiburg wirkt in den Minuten nach dem Gegentreffer nervös.
49
19:39
Das hat sich der Sportclub sicher anders vorgestellt. Freiburg muss die verbleibenden 40 Minuten anrennen und unter immer größer werdendem Druck einen Treffer erzielen.
47
19:36
Marcelo Costa
Tooor für Energie Cottbus, 1:0 durch Marcelo Costa
Einfach mal draufgehalten! Der erste Torschuss der Cottbusser ist drin! Zimmer wird am Elfmeterpunkt bedient, tritt zwar erst über die Kugel, geht aber dem zweiten Ball energisch nach. Der Achter legt ab in den Rückraum auf Marcelo Costa. Der Brasilianer nimmt die Kugel einmal an und zieht aus 20 Metern zentraler Position ab. Der Ball schlägt in der unteren linken Ecke ein, Schwolow fliegt umsonst.
46
19:35
Der Ball rollt wieder! Cottbus hofft weiter auf die Sensation, Freiburg möchte ungern nachsitzen, wenn nicht gar ausscheiden.
46
19:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:23
Halbzeitfazit:
Pünktlich geht es in die Pause, zwischen Energie Cottbus und dem SC Freiburg steht es nach 45 Minuten noch torlos unentschieden. Freiburg übernahm zwar von Beginn an das Kommando, konnte spielerisch aber nicht restlos überzeugen. Der Spielaufbau über die Innenverteidiger Heintz und Gulde funktioniert, in der Reihe davor gehen den Breisgauern aber die Ideen aus. Besonders die eng gestaffelte Viererkette der Hausherren macht dem SC zu schaffen. Torabschlüsse sind sehr rar gesät. Der FC Energie definiert sich in diesem Spiel vor allem über den Kampf und die Leidenschaft und hält den Gegner weit vom eigenen Tor fern. Cottbus hat Freiburgs Toptorjäger Petersen bislang vollkommen im Griff. Das Team von Pele Wollitz sucht nach Balleroberungen auch den Weg nach vorne, agiert dabei aber meist viel zu überhastet. In der zweiten Halbzeit müssen die Gastgeber versuchen, mehr aus den wenigen Chancen zu machen. Freiburg darf die Geduld nicht verlieren.
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
43
19:16
Den Freistoß versucht Gondorf trickreich unter der Mauer durchzuschießen. Im Getümmel in der Mitte blockt Schlüter im Fallen die Kugel, Spahic wäre aber wohl auch da gewesen.
42
19:13
Andrej Startsev
Gelbe Karte für Andrej Startsev (Energie Cottbus)
Knifflige Szene an der Strafraumlinie: Startsev hat im Laufduell mit Niederlechner keine Chance und kann sich nur mit einer Grätsche helfen, die der Kasache hauchdünn vor und nicht auf die Linie setzt. Freistoß ist die richtige Entscheidung.
41
19:13
Rund um den gegnerischen Strafraum ist es für den SC viel zu eng, also versucht es Stenzel einfach mal aus der Distanz. Der Rechtsverteidiger hält aus gut und gerne 30 Metern drauf, bleibt aber am Bein von Matuwila hängen.
38
19:10
Luca Waldschmidt
Gelbe Karte für Luca Waldschmidt (SC Freiburg)
Das hat schon einen Hauch von Frustfoul. Waldschmidt, dem nicht allzu viel gelingt, fährt seinem Bewacher Schlüter in die Parade und verdient sich so die erste Verwarnung der Partie.
37
19:10
Sobald die Mannschaft von Pele Wollitz die Chance auf einen Konter hat, fangen die Nerven an zu flattern. Weidlich fängt einen Pass von Stenzel ab, spielt dann aber viel zu überhastet auf die linke Seite. Dort kann Viteritti das Anspiel nicht verlaufen.
34
19:07
Querschläger-Alarm in Cottbus' Strafraum! Günter flankt von der linken Seite in die Gefahrenzone. Am Elfmeterpunkt taucht Niederlechner unter der Hereingabe hindurch. Am zweiten Pfosten versucht es Waldschmidt mit einer Direktabnahme, trifft die Kugel aber mit dem Knie. Der Ball flippert durch den Strafraum. Auch Petersen hat nicht die Ruhe, die Kugel anzunehmen und tritt sogar ganz am Spielgerät vorbei. Eine Szene, die die Offensivbemühungen bis dato ganz gut zusammenfasst.
31
19:04
Cottbus überlegt sich eine spannende Standard-Variante. Zimmer legt einen Freistoß entlang der Strafraumlinie auf den sich vom langen Pfosten gelösten Viteritti. Petersen liest die Situation und kommt vor dem Deutsch-Italiener an den Ball. Ansonsten hätte es richtig gefährlich werden können.
28
19:01
Cottbus muss weiter auf Konter lauern. Stein erobert gegen Petersen die Kugel und spielt Weidlich an. Der Deutsch-Kongolese leitet direkt weiter auf Marcelo Costa, der die Kugel über die Mittellinie treibt. Der Brasilianer entdeckt Viteritti auf der linken Seite. Bei der Spielverlagerung rutscht ihm aber der Ball über den Fuß, der Pass landet in den Armen von Schwolow.
26
18:58
Gondorf öffnet das Spiel, indem er sich vom Zentrum auf den rechten Flügel fallen lässt. Dort bekommt der Ex-Bremer die Kugel in den Lauf gelegt und dringt in den Strafraum ein. Aus spitzem Winkel entscheidet sich Gondorf für einen harmlosen Abschluss, den Spahic sicher fängt. Niederlechner am Fünfmeterraum anzuspielen, wäre die bessere Option gewesen.
25
18:57
Freiburg verbucht eine bald minutenlange Ballbesitzphase, verlagert die Seite ein ums andere Mal. Energie macht aber vor allem das Zentrum sehr dicht, noch ist dort kein Durchkommen. Beim Sportclub ist Geduld gefragt.
22
18:54
Das die Spielidee der Hausherren bis hierhin greift, zeigt sich daran, dass Freiburgs Stürmer Petersen und Niederlechner bislang noch gar keine Akzente setzen konnten.
21
18:53
Der FC Energie versteckt sich im eigenen Stadion keineswegs. Kombinieren sich die Mannen von Pele Wollitz dann einmal durchs Mittelfeld, ist der entscheidende Pass in die Spitze aber noch zu ungenau.
18
18:50
Missverständnis von Mamba und Zimmer: Die beiden Cottbusser können sich an der Mittellinie nicht entscheiden, wer den Pass aus dem Spielaufbau annehmen soll. Höfler bedankt sich, schaltet aber erst einmal den Rückwärtsgang ein, anstatt den direkten Gegenzug zu wagen.
15
18:47
Frantz räumt Stein bei einem Befreiungsschlag rüde von den Beinen. Cottbus' Kapitän hält sich das Knie, kann aber nach einigen Durchschnaufern weitermachen. Frantz holt sich unterdessen eine deutliche Ermahnung von Referee Osmers ab.
12
18:44
Freiburg dominiert dennoch die ersten zehn Minuten dieser Partie. Gondorf bedient Waldschmidt auf der rechten Seite. Der Neuzugang vom Hamburger SV zieht mit einer einfachen Körpertäuschung an Schlüter vorbei und sucht vom Strafraumeck den Abschluss. Der Schuss geht allerdings weit übers Tor, Spahic muss nicht eingreifen.
10
18:42
Höfler unterläuft ein haarsträubender Fehler im Spielaufbau! Der Freiburger Sechser verdaddelt die Kugel gegen Marcelo Costa, der sofort den gedankenschnell gestarteten Mamba in die Spitze schickt. Doch der Pass ist viel zu steil gespielt. Cottbus kongolesischer Stürmer ist sichtlich genervt angesichts dieser vergebenen Chance. Allzu viele dieser Möglichkeiten werden sich dem FC Energie wohl auch nicht bieten.
9
18:40
Die Hereingabe segelt an allen vorbei. Auf der anderen Seite erläuft Stenzel die Kugel und flankt mit dem zweiten Kontakt erneut in den Strafraum. Stein bereinigt mit einem Kopfball zur Seite.
8
18:39
Günter, Gondorf und Höfler kombinieren sich gefällig über die linke Seite nach vorne. Am Ende des Zusammenspiels setzt Außenverteidiger Günter zur Flanke an, die Kugel wird aber geblockt. Es gibt den ersten Eckball für Freiburg.
5
18:37
Munterer Beginn: Beide Teams spielen von Anfang an offensiven Fußball und suchen den direkten Weg zum gegnerischen Tor.
3
18:35
Beinahe das 1:0! Waldschmidt konzentriert sich auf sein eigentliches Aufgabenfeld, die Offensive, und tritt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld an den Fünfmeterraum. Niederlechner steigt unbedrängt hoch, drückt die Kugel aber weit über den Kasten. Da war mehr drin!
2
18:33
Waldschmidt agiert in der eigenen Hälfte zu fahrlässig und lässt sich von Marcelo Costa den Ball abluchsen. Der Brasilianer schickt Viteritti auf der linken Seite. Von dort wird die Kugel in den Strafraum gespielt, doch Schwolow ist aufmerksam, kommt aus seinem Kasten und packt sicher zu.
1
18:31
Los geht's! Cottbus spielt in den weiß-roten Heimtrikots, Freiburg läuft ganz in schwarz auf.
1
18:31
Spielbeginn
18:25
Leiter der Partie ist Harm Osmers. Der 33-jährige Hannoveraner wird an den Seitenlinien von Markus Häcker und Daniel Riehl unterstützt.
18:21
Pele Wollitz schickt sein Team in einem 4-1-4-1-System aufs Feld. Wichtige Schlüsselspieler sind Innenverteidiger Marc Stein, Tim Kruse als einziger Sechser, der dribbelstarke Flügelspieler Fabio Viteritti und Torjäger Streli Mamba.Viteritti
18:19
Christian Streich stellt mit Dominique Heintz, Luca Waldschmidt und Jérôme Gondorf drei Sommer-Neuzugänge von Beginn an auf. Erstmals führt der neue SC-Kapitän Mike Frantz seine Mannschaft auf das Feld. Der Mittelfeldspieler löst den langjährigen Spielführer Julian Schuster ab, der im Sommer seine Karriere beendete.
18:15
Neben Tim Kleindienst hat auch Petersen eine Cottbusser Vergangenheit. Der Angreifer spielte zwischen 2009 und 2011 in der Lausitz und wurde im zweiten Jahr Torschützenkönig der zweiten Liga. Kleindienst, der heute zunächst nur auf der Bank sitzt, durchlief in Cottbus die Jugendmannschaften und gab sein Profidebüt im Energie-Trikot.
18:10
Die Freiburger absolvierten drei Sommer-Testspiele gegen Profimannschaften. Das 3:0 gegen Premier-Leauge-Absteiger Swansea war ein erstes Ausrufezeichen, es folgte allerdings eine 2:3-Niederlage gegen Racing Strasbourg, bei der der SC eine doppelte Führung leichtfertig verspielte. Am Sonntag vor einer Woche trennten sich die Breisgauer 1:1 unentschieden von Real Sociedad. In allen drei Partien traf Nils Petersen, Freiburgs bester Torschütze der vergangenen Saison.
18:04
Den Termin bezeichnete Christian Streich als "schade" und ergänzte: "Wir wissen, was auf uns zukommt, auch atmosphärisch. Das ist fußballerisch und taktisch eine gute Mannschaft, die durchdacht und auch mit der nötigen Aggressivität auftritt. Man sieht, dass sie einen klaren Plan verfolgen. Wir sind auf den Gegner eingestellt, aber wir richten uns auch auf einen heißen Tanz ein."
17:58
Dagegen werden nur etwa 500 Fans aus Freiburg den Weg in die Lausitz antreten. Rund 800 Kilometer Anreise an einem Montagabend – die Anhänger des SC waren über die Spielansetzung weniger begeistert.
17:51
In der vergangenen Saison hatte Cottbus, damals noch Viertligist, in der ersten Pokalrunde den VfB Stuttgart heftig in die Bredouille gebracht. Trotz Führung unterlag Energie erst im Elfmeterschießen. Für das zwischenzeitliche 2:0 sorgte damals Maximilien Zimmer per direktem Freistoß. Der Mittelfeldspieler hofft in diesem Jahr auf eine ähnliche Überraschung – dieses Mal aber mit besserem Ende: "Keiner wäre sauer, wenn wir nochmal eine ähnliche Leistung bringen könnten. Man hat auch gesehen, was die Fans ausmachen können, wenn volle Hütte ist. Das macht uns dann auch immer richtig Bock, das ist ein geiles Gefühl."
17:45
Der 53-jährige Coach will sich gegen Freiburg nicht auf die etwaige Arroganz eines Bundesligisten verlassen: "Wenn man hier das Gesamtpaket der zurückliegenden zwei Jahre sieht, dann glaube ich nicht, dass uns jemand unterschätzen wird. Der Wettbewerb an sich ist so stark geworden, finanziell und die Vermarktungsmöglichkeiten sind derartig groß. Jeder möchte so weit wie möglich kommen. Ich würde mich natürlich freuen, wenn wir weiter im Lostopf bleiben."
17:40
"Wir haben Stärken und wir haben Schwächen, letztere konnten wir in Würzburg nicht kaschieren. Freiburg hat aber auch Schwächen. Sicher weniger als wir, aber sie haben welche. Gegen ein Weiterkommen wehre ich mich nicht", schmunzelte Cottbus' Trainer Pele Wollitz.
17:34
Während es für die Gäste aus dem Breisgau das erste Pflichtspiel der Saison 2018/19 ist, hat der FC Energie schon vier Partien in der 3. Liga absolviert. Die Brandenburger führten mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen die Tabelle an, rutschten aber nach einer etwas überraschenden Niederlage gegen die Würzburger Kickers bis auf Rang sechs ab.
17:30
Hallo und herzlich willkommen zur Erstrundenpartie des DFB-Pokals zwischen Energie Cottbus und dem SC Freiburg. Anpfiff ist um 18:30 Uhr im Stadion der Freundschaft.

Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League