Datencenter
19.08.2018 / 15:30
Beendet
Karlsruher SC
0:6
Hannover 96
Karlsruhe
Hannover
0:3
Stadion
Wildparkstadion
Zuschauer
12.234
Schiedsrichter
Bastian Dankert
17.
2018-08-19T13:47:33Z
31.
2018-08-19T14:01:44Z
41.
2018-08-19T14:11:26Z
51.
2018-08-19T14:38:51Z
85.
2018-08-19T15:13:01Z
90.
2018-08-19T15:17:58Z
16.
2018-08-19T13:46:39Z
62.
2018-08-19T14:50:18Z
63.
2018-08-19T14:50:40Z
77.
2018-08-19T15:05:07Z
64.
2018-08-19T14:51:47Z
70.
2018-08-19T14:58:13Z
82.
2018-08-19T15:09:11Z
1.
2018-08-19T13:30:49Z
45.
2018-08-19T14:16:56Z
46.
2018-08-19T14:32:48Z
90.
2018-08-19T15:18:47Z

Liveticker

90
17:24
Fazit:
Hannover fertigt Karlsruhe mit 6:0 ab und steht in der zweiten Runde. Das Spiel war spätestens nach dem vierten Treffer der Gäste entschieden, Karlsruhe konnte auch in der zweiten Hälfte den Bundesligisten kaum fordern. Die einzige Chance für die Hausherren rettete Keeper Michael Esser mit einer tollen Parade, danach ging nichts mehr nach vorne. Hannover spielte mit angezogener Handbremse, der Joker Hendrik Weydandt hatte allerdings noch Lust auf ein Traumdebüt und erhöhte mit seinem Doppelpack auf 6:0. Hannover kann jetzt mit breiter Brust zum Ligaauftakt nach Bremen fahren, das sah heute schon sehr stark aus. Karlsruhe steht vor dem Duell mit Kaiserslautern - ein weiterer Traditionsverein, der im Pokal böse unter die Räder gekommen ist. Ein schönes Wochenende noch!
90
17:18
Spielende
90
17:17
Hendrik Weydandt
Tooor für Hannover 96, 0:6 durch Hendrik Weydandt
Da will wohl jemand mal richtig auf sich aufmerksam machen! Zweiter Treffer des 22-Jährigen! Wood schirmt den Ball an der Grundlinie gegen Pisot und Thiede ab und findet den freien Ostrzolek auf der linken Außenbahn. Der Verteidiger flankt wunderbar an den Elfmeterpunkt, dort nimmt Weydandt den Ball direkt mit einer feinen Volleyabnahme und hämmert die Kugel unter die Latte. Schöner Schlusspunkt der Partie.
90
17:17
Es läuft die letzte Minute. Hannover darf sich über einen souveränen Sieg freuen und Karlsruhe darf sich ab sofort nur noch auf die Liga konzentrieren.
88
17:16
Nach den Pfiffen im ersten Durchgang hat der KSC-Fanblock sein Interesse an diesem Spiel verloren. Trotz der deutlichen Packung springen die Anhänger in blau auf und ab und singen laut. Man feiert sich lieber selbst, als die schwache Leistung der Mannschaft zu bestrafen.
85
17:13
Hendrik Weydandt
Tooor für Hannover 96, 0:5 durch Hendrik Weydandt
Hannover schlägt doch nochmal zu. Fossum findet Bebou mit einem hohen Pass im Strafraum, der legt mit viel Übersicht zu Wood ab. Wood zieht Pisot auf sich und sieht den heraneilenden Weydandt. Der bekommt den Ball und kann mit der linken Innensohle locker einschieben. Direkt der Treffer beim Profidebüt!
84
17:11
Ein steiler Pass von Weydandt erreicht Bebou, der allerdings stark von Gordon abgegrätscht wird. Danach gibt der Verteidiger Roßbach noch ein paar böse Worte mit auf dem Weg, der Weydandt überhaupt nicht stören wollte.
82
17:10
Schöne Aktion jetzt von Breitenreiter, der für die letzten Minuten Weydandt bringt. Der stürmt eigentlich für die zweite Mannschaft, darf sich jetzt aber auch im Pokal beweisen.
82
17:09
Hendrik Weydandt
Einwechslung bei Hannover 96 -> Hendrik Weydandt
82
17:09
Niclas Füllkrug
Auswechslung bei Hannover 96 -> Niclas Füllkrug
81
17:08
Wood probiert ein Kunststück und dreht sich über den Ball am Gegner vorbei, doch dabei verliert der Angreifer die Kontrolle und kommt nicht zum Abschluss. Hannover hat seine Offensivambitionen seit dem vierten Treffer komplett gestoppt.
78
17:06
Für die völlig belanglose Schlussphase bringt Schwarz nochmal einen Angreifer, der Nachwuchsmann Batmaz darf sich beweisen. Es wirkt aber nicht wirklich so, als wolle der KSC den Ehrentreffer noch unbedingt erzielen. Immerhin feiert der Anhang mittlerweile sich selbst und sorgt so für gute Stimmung - trotz des aussichtslosen Spielstandes.
77
17:05
Malik Batmaz
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Malik Batmaz
77
17:05
Marvin Pourie
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Marvin Pourie
76
17:03
Wenn Hannover die Angriffe konzentriert bis zum Ende durchspielen würden, wäre hier noch ein höherer Sieg möglich. Karlsruhe steht immer wieder zu weit vom Gegner weg und lässt so Lücken offen, die durchaus bestraft werden könnten. Natürlich ist es aber auch nicht verwunderlich, dass die Niedersachsen hier nicht mehr durchziehen.
73
17:01
Bebou versucht, einen langen Ball noch zu erreichen, knallt dabei aber im Karlsruher Strafraum mit Keeper Uphoff zusammen. Schiedsrichter Dankert pfeift Stürmerfoul, beide müssen erstmal behandelt werden.
71
16:59
Schwegler hat nach einer unauffälligen, aber blitzsauberen Leistung Feierabend. Zusammen mit Walace im zentralen Mittelfeld hat Schwegler gut funktioniert, seine Standards waren außerdem durchweg gefährlich. Oben drauf kommen noch zwei Assists - starker Auftritt.
70
16:58
Iver Fossum
Einwechslung bei Hannover 96 -> Iver Fossum
70
16:57
Pirmin Schwegler
Auswechslung bei Hannover 96 -> Pirmin Schwegler
69
16:57
Erst gewinnt Anton das Laufduell gegen Fink, der Befreiungsschlag misslingt dem Abwehrchef aber und Fink bekommt das Leder zurück. Der neue Mann steckt auf Roßbach durch, der aber an Wimmer hängen bleibt und nicht ablegen kann.
66
16:53
Viele Wechsel, kein Tempo mehr im Spiel - es ist ein sehr lahmer Kick geworden. Beide Seiten sind bei diesem Spielstand natürlich kaum noch daran interessiert, etwas zu riskieren oder unnötig Körner zu vergeuden.
64
16:51
Bobby Wood
Einwechslung bei Hannover 96 -> Bobby Wood
64
16:51
Takuma Asano
Auswechslung bei Hannover 96 -> Takuma Asano
63
16:50
Kyoung-rok Choi
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Kyoung-rok Choi
63
16:50
Anton Fink
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Anton Fink
62
16:50
Saliou Sané
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Saliou Sané
62
16:50
Janis Hanek
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Janis Hanek
59
16:47
Tolle Parade von Esser! Karlsruhe versucht es doch nochmal. Über Roßbach und Choi landet die Kugel bei Wanitzek, der 20 Meter vor dem Tor ziemlich ungestört sich in Position bringen kann. Der Mittelfeldspieler probiert es mit einem Kunstschuss, aber Esser fliegt ins linke Eck und wehrt sehenswert ab.
57
16:44
Die Gäste können sich jetzt für den Bundesliga-Auftakt gegen Werder Bremen warm spielen. Der Ball läuft gut hin und her, der Angriff wirkt sehr variabel und die Defensive steht stabil. Vielleicht fällt hier noch ein Tor, die Hannoveraner scheinen weiter hungrig zu sein.
54
16:42
Was hat Alois Schwarz in der Kabine alles gesagt? Geholfen hat es anscheinend überhaupt nicht. Karlsruhe ist geknickt auf den Rasen zurückgekehrt und fing sich jetzt das vierte Tor, nachdem Hannover bereits zwei Großchancen liegen gelassen hatte. Ganz schwacher Auftritt.
51
16:38
Takuma Asano
Tooor für Hannover 96, 0:4 durch Takuma Asano
Der KSC bettelt um das Tor und Asano bedankt sich. Der Neuzugang zieht nach einem Zuspiel von Füllkrug vom linken Strafraumeck an Pisot vorbei in die Mitte, kommt noch ins Straucheln, kann aber dennoch platziert mit rechts abziehen. Der Flachschuss geht an den linken Innenpfosten und an Uphoff vorbei ins Tor. Karlsruhe hat längst aufgegeben.
50
16:38
Und Hannover drückt weiter. Asano wuselt sich am Elfmeterpunkt zum Ball und steckt perfekt zu Maina durch, der sich im Rücken der Abwehr angeschlichen hatte. Maina scheitert freistehend an Uphoff, den Abpraller klärt Gordon vor Asano, der allerdings auch im Abseits stand.
48
16:36
Füllkrug verpasst das 4:0! Das muss ein Stürmer seines Kalibers eigentlich besser machen. Maina schickt Füllkrug im perfekten Moment in den Strafraum und alleine auf Uphoff zu. Füllkrug geht links vorbei und das Tor ist leer, aber der Winkel ist zu spitz und der Angreifer legt nochmal zurück. Bevor Asano abstauben kann, springt Gordon dazwischen und klärt zur Ecke.
46
16:34
Es geht weiter im Wildpark. Es ist mittlerweile recht ruhig geworden. Es liegt natürlich in der Hand der Karlsruher, hier nochmal für Stimmung zu sorgen. Hannover dagegen sollte einfach so weiter machen wie im ersten Abschnitt, dann ist die zweite Runde gar kein Problem.
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:20
Halbzeitfazit:
Hannover 96 tritt sehr souverän auf und führt zur Pause völlig verdient mit 3:0. Die Rollenverteilung war klar, aber dennoch hatte diese Paarung eigentlich das Potenzial zu einem richtigen Fight. Der KSC hat allerdings kaum etwas entgegen zu setzen. Beim ersten Treffer wurde Wimmer zu viel Platz gelassen und Uphoff verschätzte sich, danach ließen sich Gordon und Pisot von Bebou ziemlich nass machen. Vielleicht hatten sich die Badener zu sehr auf 96-Stürmer Füllkrug konzentriert, der als einziger Offensivmann abgemeldet werden konnte. Dass Füllkrug trotzdem per Elfer treffen konnte, kommt noch oben drauf. Hannover scheint recht stressfrei in die nächste Runde einziehen zu können.
45
16:16
Ende 1. Halbzeit
45
16:16
Der KSC versucht es nochmal mit einem Angriff, aber Roßbachs steiler Pass zu Pourie gerät zu weit. Vor der Pause wird hier nichts mehr passieren.
44
16:15
Sané will zum Kopfball hochsteigen und wird von Anton robust weggedrückt. Das ist kein Elfmeter und der KSC-Anhang beschwert sich auch nur kurz. Dafür lodert das Pokalfeuer aktuell zu wenig.
41
16:11
Niclas Füllkrug
Tooor für Hannover 96, 0:3 durch Niclas Füllkrug
Das lässt sich der Goalgetter nicht nehmen und schiebt lässig ins rechte Eck ein, Uphoff hatte sich für die falsche Seite entschieden. Es wird düster für den KSC.
40
16:10
Elfmeter für Hannover! Asano will aus 14 Metern abziehen und Stiefler springt dazwischen, da war zwar auch Ball dabei, aber der Pfiff geht in Ordnung. Stiefler hatte seinen Gegenspieler deutlich am Fuß getroffen und dadurch zu Fall gebracht.
40
16:10
So langsam kann der KSC von Glück reden, dass es hier nicht 0:3 steht. Schwegler zaubert die nächste Ecke perfekt vor das Tor, dort verpasst Füllkrug den Kopfball knapp. Der Angreifer stand wieder sehr frei, die Zuordnung bei den Badenern scheint heute überhaupt nicht zu funktionieren.
37
16:08
Laute Pfiffe schallen durch das Wildparkstadion. Der Anhang der Karlsruher ist natürlich total enttäuscht, hier sieht so gut wie nichts nach einem Pokalfight aus. Die Körpersprache der Gastgeber ist aktuell extrem negativ.
35
16:06
Asano! Der Angreifer bekommt den Ball von der rechten Außenbahn, geht einen Schritt auf den Strafraum zu und schießt knapp über das Tor. Dass der Japaner so locker zum Abschluss kommt, sollte KSC-Trainer Schwarz zu denken geben. Die Defensive lässt viel zu viel zu.
34
16:04
Das sieht schon sehr gut aus, was Hannover hier macht. Unaufgeregt, eiskalt und souverän - die Führung ist absolut verdient. Karlsruhe patzt hinten doppelt und bekommt vorne keinen Druck aufgebaut. So wird das nichts mit der zweiten Runde.
31
16:01
Ihlas Bebou
Tooor für Hannover 96, 0:2 durch Ihlas Bebou
Was für ein Chaos in der KSC-Defensive! Schwegler hebt einen feinen Pass perfekt zu Bebou in den Strafraum. Der Angreifer pflückt das Leder herunter, dreht sich um die eigene Achse und schiebt platziert an Uphoff vorbei ins Tor. Gordon und Pisot haben sich da ziemlich überrumpeln lassen. War es das schon mit der Spannung?
30
16:00
Das war ein bisschen zu viel. Anton rückt weit raus und springt in einen Pass der Karlsruher. Dann lässt der Verteidiger Wanitzek aussteigen und zieht einfach mal mit links aus 25 Metern ab - weit drüber.
28
15:59
Da ist der erste Torschuss der Hausherren, allerdings ist der Kullerball für Esser kein Problem. Choi zieht von rechts nach innen und spielt einen schnellen Doppelpass mit Pourie am Strafraumrand, dann zieht der Koreaner flach ab. Da muss aber mehr kommen.
26
15:57
Roßbach kommt gegen Sorg zu spät und mäht den Außenverteidiger um. Es gibt danach ein paar mahnende Worte von Referee Dankert, aber die Karte bleibt stecken. Glück für den Karlsruher.
24
15:55
Jetzt wird es doch etwas wackeliger! Der KSC klärt eine Ecke und sofort folgt der lange Ball nach vorne. Dort gelingt Pourie die Annahme und der Stürmer zieht über links in den Strafraum, lässt Wimmer stehen und zieht ab. Allerdings springt der zurückgeeilte Anton dazwischen und kann abblocken.
22
15:53
Immer wieder schafft es Karlsruhe in den gegnerischen Strafraum, weil die 96er sehr tief stehen. Bislang funktioniert die Viererkette aber gut und die Angriffe werden ganz souverän und ohne Hektik abgewehrt. Das sieht bislang sehr abgezockt aus, was der Bundesligist hier zeigt.
19
15:49
Der KSC gibt sofort wieder Gas und holt eine Ecke raus. Das verteidigt Hannover aber deutlich besser, als es die Verteidigung auf der anderen Seite getan hat.
17
15:47
Kevin Wimmer
Tooor für Hannover 96, 0:1 durch Kevin Wimmer
Furchtbares Abwehrverhalten von Karlsruhe. Schwegler schickt eine tolle Freistoß-Flanke von halblinks direkt an den Fünfer. Dort steht Wimmer blank und köpft am orientierungslos wirkenden Uphoff vorbei ins Netz. Es hatte sich bereits angedeutet, dass der KSC bei ruhenden Bällen anfällig ist.
16
15:46
Marvin Wanitzek
Gelbe Karte für Marvin Wanitzek (Karlsruher SC)
Wanitzek trifft Bebou hart am Knöchel und kassiert sofort Gelb - harte Entscheidung. 25 Meter vor dem Karlsruher Tor legt sich Schwegler den Ball zurecht...
14
15:44
Aber Uphoff boxt die Flanke weit aus dem Strafraum und rettet auch die folgende Flanke sicher. Dann macht der Keeper das Spiel schnell und schickt Pourie, der im Laufduell aber nicht an Anton vorbei gehen kann.
13
15:43
Ein missglückter Rückpass zwingt Uphoff zu einem Sprint, der Keeper kann die Ecke aber nicht mehr verhindern. Bislang waren Hannovers Standards gefährlich...
11
15:42
Während Asano sich oft fallen lässt, bleibt Sturmpartner Füllkrug nur vorne drin. Der beste 96-Torjäger der vergangenen Saison wird bislang sehr gut von Pisot und Gordon bewacht, das Zentrum bietet keine Lücken für passende Anspiele.
8
15:39
Karlsruhe versucht es spielerisch. Wanitzek kann viele Meter im Mittelfeld machen, spielt dann aber den Ball genau in die Beine von Anton. Der Konter sorgt aber ebenfalls für keine Gefahr, weil Thiede Maina mit einer ganz starken Grätsche aufhält.
5
15:36
Wieder ein Freistoß aus dem Halbfeld, wieder wird es gefährlich! Diesmal gerät die Flanke sehr lang und am Fünfmeterraum nimmt Anton den Ball volley, aber der neue Kapitän trifft das Leder nur schlecht und KSC-Keeper Uphoff muss nicht eingreifen. Standards sind natürlich ein probates Mittel!
4
15:34
Der Freistoß von Schwegler rauscht auf den kurzen Pfosten zu, wo Bebou zum Kopfball kommt. Allerdings ist zu wenig Druck dahinter, die Kugel geht knapp, aber ungefährlich am linken Pfosten vorbei.
3
15:33
Nach einem langen Schlag auf den linken Flügel scheppern Ostrzolek und Thiede in vollem Tempo zusammen, Schiri Dankert pfeift Freistoß für die Gäste. Dass beide Spieler sofort wieder aufstehen, ist nach diesem lauten Knall fast schon ein Wunder.
1
15:31
Auf geht's im Wildparkstadion! Der KSC stößt in blauen Trikots an, Hannover trägt giftgrüne Auswärtsjerseys.
1
15:30
Spielbeginn
15:28
Die Mannschaften sind auf dem Feld. Gleich rollt der Ball!
15:21
In rund zehn Minuten geht es los. Schiedsrichter der Partie ist Bastian Dankert, also ein Bundesliga-erfahrener Mann an der Pfeife. Die Assistenten sind Christian Gittelmann und Timo Klein. Und nochmal der Hinweis: Es gibt den Videobeweis im DFB-Pokal, allerdings erst ab dem Viertelfinale. Heute heißt es also: Es gilt direkt, was der Schiri pfeift.
15:13
In der letzten Saison war die Pokalreise für beide Klubs nur ein Kurztrip. Karlsruhe konnte Leverkusen lange ärgern, nur um in der Verlängerung komplett einzubrechen und mit 0:3 auszuscheiden. Hannover überstand die erste Runde noch mit einem deutlichen 6:2 beim Bonner SC, danach war aber gegen Wolfsburg (0:1) Schluss.
15:03
Wird Hannover der dritte Bundesligist, der in der ersten Runde ausscheidet? "Eins der schwierigen Lose", kommentierte Trainer Breitenreiter den Gegner. Trotzdem sei man sich der Rolle bewusst: "Natürlich sind wir der absolute Favorit, aber der Pokalauftakt ist kein Testspiel für die Bundesliga, sondern ein K.o.-Spiel." Sein Kollege Schwarz freue sich zunächst auf eine "tolle Aufgabe". Trotzdem sieht sich der KSC alles andere als chancenlos: "Wir wollen unsere Leistung abrufen und das Spiel lange offen halten. Dann haben wir eine gute Chance, es zu gewinnen."
14:58
Zwei wichtige Fragen hat André Breitenreiter rechtzeitig vor dem ersten Pflichtspiel beantwortet. Stammkeeper ist ab sofort Michael Esser, der sich gegen Philipp Tschauner vorerst durchgesetzt hat. Neuer Kapitän ist der erst 22-jährige Waldemar Anton, der sich als Eigengewächs, Abwehrchef und Leistungsträger bei Breitenreiter etabliert hat. Breitenreiter vertraut außerdem auf die Neuzugänge Walace, Kevin Wimmer und Takuma Asano sowie auf den Youngster Linton Maina. Auch im Blickpunkt: Niclas Füllkrug, der trotz millionenschwerer Angebote in Hannover geblieben ist und die Offensive schultern soll.
14:54
Dass Alois Schwarz nach vier Spielen noch kein eingespieltes Team aufstellen kann, ist nach den zahlreichen Wechseln im Sommer nicht verwunderlich. Der Kern soll sich weiter bilden, deswegen stellt Schwarz - trotz der eher dürftigen Leistung gegen Jena - nur auf einer Position um. Den linken Flügel beackert heute Kyoung-rok Choi, Marc Lorenz nimmt dafür auf der Bank Platz. Der restliche Kader ist bis auf den verletzten Marin Šverko fit und vor allem die erfahrene Innenverteidigung mit Daniel Gordon und Kapitän David Pisot das Prunkstück.
14:49
Es gibt ruhigere Sommerpausen. Hannover musste den schon lange schwelenden Zwist mit einigen Teilen der Fans schlichten und dazu viele Leistungsträger ersetzen. Das oberste Ziel bleibt der Klassenerhalt, der auch in der zweiten Saison nach dem Aufstieg nicht einfacher geworden ist. Immerhin: Mit Boss Martin Kind, Manager Horst Heldt und Trainer André Breitenreiter scheinen die Niedersachsen sehr solide aufgestellt und in der Lage, den Druck von der Mannschaft weghalten zu können.
14:46
Die 2. Bundesliga ist eigentlich Pflicht für die Badener. Doch klar ist: Nach dem 3. Platz in der vergangenen Saison und der verlorenen Relegation ist jedem in Karlsruhe bewusst, wie schwer diese Aufgabe ist. Bisher verlief die Saison solide, allerdings fehlt der Punch: Nach vier Spielen ist der KSC ungeschlagen, aber hat auch nur einen Sieg einfahren können. Zuletzt beim 1:1 gegen Jena hoffte man bis zum Schluss auf einen Dreier, nur um dann noch ein spätes 0:1 wieder auszugleichen und den Punkt retten zu müssen.
14:44
Vor zwei Jahren trafen sich beide Klubs noch in der 2. Bundesliga. Für den KSC ging es am Ende der Saison nach unten, Hannover kehrte in die Erstklassigkeit zurück. Auf dem Papier trennen die beiden Vereine zwei Ligen, doch eigentlich liegt noch nicht so viel dazwischen. Kein Wunder, dass der KSC auf das Weiterkommen hofft und die Verantwortlichen bei 96 vor dem Pokalspiel warnen.
14:31
Hallo und herzlich willkommen zur 1. Runde des DFB-Pokals! Es ist eines der nominell spannendsten Spiele am heutigen Tag. Der Drittligist Karlsruher SC empfängt den Bundesligisten Hannover 96. Um 15:30 Uhr geht es los!

Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League