Datencenter
18.08.2018 / 20:45
Beendet
Hansa Rostock
2:0
VfB Stuttgart
Rostock
Stuttgart
1:0
Stadion
Ostseestadion
Zuschauer
24.400
Schiedsrichter
Tobias Stieler
8.
2018-08-18T18:52:51Z
84.
2018-08-18T20:26:20Z
36.
2018-08-18T19:20:35Z
84.
2018-08-18T20:27:27Z
42.
2018-08-18T19:27:09Z
55.
2018-08-18T19:58:00Z
80.
2018-08-18T20:22:03Z
89.
2018-08-18T20:31:28Z
61.
2018-08-18T20:03:30Z
71.
2018-08-18T20:13:17Z
80.
2018-08-18T20:22:31Z
1.
2018-08-18T18:45:15Z
45.
2018-08-18T19:32:18Z
46.
2018-08-18T19:47:39Z
90.
2018-08-18T20:35:54Z

Liveticker

90
22:43
Fazit:
Der FC Hansa Rostock ringt den VfB Stuttgart im Hexenkessel Ostseestadion mit 2:0 nieder und steht erstmals seit neun Jahren in der 2. Runde des DFB-Pokals. Nach der schmeichelhaften 1:0-Halbzeitführung der Weiß-Blauen, die auf einem Soukou-Treffer aus der 8. Minute basierte, setzten die Schwaben ihre Überlegenheit, die sie ab Mitte des ersten Durchgangs an den Tag legten, fort. Diese führte auch zu weiteren Gelegenheiten, doch die konnten mangels präziser Abschlüsse nicht in Gelios‘ Kasten untergebracht werden. Die Korkut-Truppe hätte heute wohl noch stundenlang attackieren können und wäre nicht dafür belohnt worden. Obwohl die Hausherren auch nach dem Seitenwechsel nur selten aktiv an der Partie teilnehmen konnten, ließen sie das Netz hinter Gästekeeper sogar noch ein zweites Mal zappeln: Pepić knallte das Spielgerät am Ende eines Konters über rechts in die flache rechte Ecke und läutete die Feierlichkeiten der frenetischen FCH-Anhänger ein. Der Klub aus der 3. Liga hat heute sicherlich eine gehörige Portion Glück gehabt, darf sich aber natürlich trotzdem über die Belohnung für einen leidenschaftlichen Auftritt freuen. Gleichzeitig gilt für die Brustringträger, die nach der SG Eintracht Frankfurt der zweite Bundesligist sind, der sich direkt zum Auftakt des nationalen Cupwettbewerb wieder verabschiedet, dass sie sich nach diesem negativen Erlebnis zwar ärgern werden, aber nicht alles infrage stellen müssen, sind sie ihrer Favoritenrolle abgesehen von der Chancenverwertung doch gerecht geworden. Die Auslosung der 2. Runde, die für den 30. und den 31. Oktober terminiert ist, findet am 26. August statt. Der FC Hansa Rostock empfängt in der 3. Liga am nächsten Samstag den FC Würzburger Kickers. Der VfB Stuttgart tritt zum Bundesligaauftakt am Sonntag beim 1. FSV Mainz 05 an. Einen schönen Abend noch!
90
22:35
Spielende
90
22:32
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden Nachschlag bleiben den Schwaben, um das Pokalaus noch abzuwenden. Letztmals haben sie sich vor vier Jahren in der 1. Runde verabschiedet.
90
22:32
Im Ostseestadion sitzt jetzt niemand mehr: Hansa wird hier nichts mehr anbrennen lassen!
89
22:31
Max Reinthaler
Einwechslung bei Hansa Rostock -> Max Reinthaler
89
22:31
Cebio Soukou
Auswechslung bei Hansa Rostock -> Cebio Soukou
88
22:30
Der VfB ist sicherlich in der Lage, zwei Tore in fünf Minuten zu erzielen. So langsam müsste das erste aber fallen, wenn realistischerweise noch etwas gehen soll.
85
22:27
Mirnes Pepić
Gelbe Karte für Mirnes Pepić (Hansa Rostock)
Pepić hat beim Jubeln sein Trikot ausgezogen - das zieht eine automatische Verwarnung nach sich.
84
22:26
Mirnes Pepić
Tooor für Hansa Rostock, 2:0 durch Mirnes Pepić
Das Ostseestadion schaltet endgültig in den Ausnahmezustand um! Im Rahmen eines Gegenstoßes spielt Evseev vom rechten Flügel halbhoch auf die rechte Strafraumseite. Soukou leitet mit dem rechten Außenrist zu Pepić weiter, der aus halblinken 14 Metern wuchtig per rechtem Spann abzieht. Das Leder schlägten unhaltbar für Zieler unten rechts ein.
83
22:25
Didavi hat den Ausgleich auf dem Fuß! Der Rückkehrer taucht nach einer von der rechten Außenbahn glücklich zu ihm durchgerutschten Hereingabe am Elfmeterpunkt auf und zieht mit dem rechten Spann ab. Wie so oft heute wirft sich mit Bülow ein Rostocker in die Schussbahn und fälscht dadurch so ab, dass das Leder über den Kasten segelt.
81
22:23
Während Evseev auf Seiten der Ostseestädter den völlig ausgepumpten Königs ersetzt, lässt Korkut seine Gäste mit der Hereinnahme von Akolo für Aogo offensiver spielen. Der Kongolese hat im letzten Testspiel gegen Real Sociedad den einzigen Treffer erzielt.
80
22:22
Chadrac Akolo
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Chadrac Akolo
80
22:22
Dennis Aogo
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Dennis Aogo
80
22:22
Willi Evseev
Einwechslung bei Hansa Rostock -> Willi Evseev
80
22:21
Marco Königs
Auswechslung bei Hansa Rostock -> Marco Königs
77
22:19
Donis zündet auf der rechten Außenbahn den Turbo, lässt gleich drei Rostocker im Rahmen eines Gegenstoßes sehr langsam aussehen. Sein halbhoher Querpass in Richtung Gomez kann allerdings von Bülow abgefangen werden.
75
22:17
Es ist zwar nur noch eine Viertelstunde zu spielen, doch ihre Geduld haben die Schwaben noch nicht verloren. Sie spielen hier weiterhin ihren Stiefel herunter, vertrauen darauf, dass sie irgendwann eine Chance nutzen werden.
72
22:14
Stuttgarts neuer argentinischer Angreifer González hat bei seinem Debüt für den VfB abgesehen vom Abschluss überzeugt, konnte seine Fähigkeiten mehrmals zeigen. Für die Schlussphase schickt Korkut Donis auf das grüne Geläuf.
71
22:13
Anastasios Donis
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Anastasios Donis
71
22:13
Nicolás González
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Nicolás González
70
22:12
"Hier regiert der FCH, hier regiert der FCH", skandieren die Heimfans, die gerade merken, dass sie zur Unterstützung der elf Akteure auf dem Rasen noch lauter werden müssen. Die Chance, trotz deutlicher Unterlegenheit in die 2. Runde einzuziehen, wird von Minute zu Minute größer.
67
22:09
Zieler ist nach einem langen Befreiungsschlag der Weiß-Blauen weit vor seinem Strafraum gefordert. Er ist vor dem attackierenden Breier am Leder und klärt es per Kopf in Badstubers Füße.
65
22:08
Nach sehr langer Zeit gelingt dem FCH eine etwas längere Entlastungsphase. Die ist gerade für die Akteure in der letzten Linie wichtig, denn die müssen fast durchgängig hochkonzentriert sein. Eine ernsthafte Annäherung von Zielers Kasten gelingt den Hausherren allerdings nicht.
62
22:04
Der Kapitän sollt's richten: Gentner betritt den Rasen, ersetzt Thommy, der einen ganz passablen Abend hatte.
61
22:03
Christian Gentner
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Christian Gentner
61
22:03
Erik Thommy
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Erik Thommy
60
22:02
Eigentlich kann das hier aus Heimsicht nicht mehr lange gutgehen, doch dieses Gefühl dürften die Zuschauer schon seit Minute 30 haben. Stirbt der VfB in der 1. Runde des DFB-Pokals in Schönheit? Eine halbe Stunde bleibt noch, um mindestens einmal zu netzen.
57
21:59
Der angeschlagene Biankadi ist der erste Auswechselspieler des Abends. Dotchev vertraut ab sofort Hildebrandt, den der FCH im Sommer von der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln verpflichtet hat.
56
21:58
Jonas Hildebrandt
Einwechslung bei Hansa Rostock -> Jonas Hildebrandt
56
21:57
Merveille Biankadi
Auswechslung bei Hansa Rostock -> Merveille Biankadi
55
21:57
Die Schwaben geben auch nach dem Seitenwechsel den Takt vor, so dass es weiterhin nur in eine Richtung geht. Rostock rennt wie ab der 25. Minute in Durchgang eins hauptsächlich hinterher, hält den Kasten von Gelios aber immer noch sauber.
52
21:54
González mit dem Kopf! Der 20-Jährige wird durch eine Gomez-Flanke in Szene gesetzt, die von der rechte Strafraumlinie vor den linken Pfosten fliegt. Der Argentinier verlängert aus gut sechs Metern gefühlvoll mit der Stirn, verfehlt das Aluminium aber denkbar knapp.
50
21:51
Weder Pavel Dotchev noch Tayfun Korkut haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Donis und Akolo hat der Gästecoach noch zwei genuin offensive Akteure in der Hinterhand.
47
21:49
Castros halbhohe Flanke von der rechten Außenbahn ist für den kurzen Pfosten bestimmt. González will aus gut fünf Metern mit dem rechten Fuß in die Maschen verlängern. Riedel ist aber im richtigen Moment zur Stelle und kann dieses Vorhaben vereiteln.
46
21:47
Weiter geht's im Ostseestadion! Hansa hat nicht nur extrem giftig begonnen, sondern konnte in der Anfangsphase auch einige offensive Nadelstiche setzen. Die gelangen nach der ersten Viertelstunde gar nicht mehr. Stuttgart konnte seinen Zugriff im Mittelfeld Schritt für Schritt verbessern und präsentierte den doppelten Klassenunterschied 20 Minuten lang mit Nachdruck – in der Chancenerarbeitung ist aber noch Luft nach oben.
46
21:47
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:32
Halbzeitfazit:
Der FC Hansa Rostock hat die erste Etappe auf dem Weg zum Triumph in der 1. Runde des DFB-Pokals geschafft, führt nach 45 stimmungsvollen Minuten im Hexenkessel Ostseestadion mit 1:0 gegen den VfB Stuttgart. Die Weiß-Blauen nutzten gleich die erste Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Schwaben: Soukou konnte Badstuber den Ball auf der rechten Angriffsseite abluchsen und ihn per rechten Außenrist gegen Zieler sehenswert aus halbrechten 13 Metern in die linke Ecke befördern (8.). In der Folge hatte der Favorit zunächst große Mühe, das Geschehen in den Griff zu bekommen und strukturierte Angriffe vorzutragen. Erst Mitte der ersten Halbzeit konnte sich das Korkut-Team in Sachen Kombinationsspiel steigern; die erste zwingende Gelegenheit hatte Aogo mit einem gefühlvollem Linksschuss, der beinahe im rechten Winkel landete (29.). Daraufhin gab es einige brenzlige Szenen im Sechzehner der Hausherren, vornehmlich nach hohen Hereingaben der Stuttgarter. Zudem dominierten diese das Geschehen in der letzten Viertelstunde deutlich und drängten die Dotchev-Truppe weit in deren Hälfte – die Belohnung für diese Überlegenheit ist bisher aber ausgeblieben. Bis gleich!
45
21:32
Ende 1. Halbzeit
45
21:30
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
42
21:27
Pablo Maffeo
Gelbe Karte für Pablo Maffeo (VfB Stuttgart)
Der junge Spanier steigt Rieble im Mittelkreis auf den rechten Fuß. Referee Stieler hat's genau gesehen und zückt die erste Gelbe Karte gegen einen Gästespieler.
40
21:25
Aogo mit dem nächsten Schuss aus der zweiten Reihe! Diesmal will er einen Freistoß von der tiefen rechten Außenbahn trotz eines spitzen Winkels direkt in der oberen kurzen Ecke unterbringen. Dort wäre die Kugel auch eingeschlagen, hätte Schlussmann Gelios dies nicht mit beiden Händen verhindert.
39
21:24
Für den VfB wäre es enorm wichtig, die Uhren noch vor dem Kabinengang wieder auf Null zu stellen. Das würde nicht nur dem Publikum die Euphorie nehmen; auch würden die Hansaakteure in der Pause ins Nachdenken kommen.
36
21:20
Merveille Biankadi
Gelbe Karte für Merveille Biankadi (Hansa Rostock)
Biankadi kann auf der linken Abwehrseite nicht mit Pablo Maffeo Schritt halten, stellt dem Neuzugang aus Girona ein Bein. Schiedsrichter Stieler entscheidet sich für die erste persönliche Strafe des Abends.
34
21:19
Hansa ist schon länger nicht mehr vorne aufgetaucht, gibt den Ball nun meist sehr schnell wieder her. Der VfB ist gerade feldüberlegen und schnuppert am Ausgleichstreffer. Baumgartl fällt das Leder nach einem halbgaren Klärungsversuch von Bülow vor die Füße, doch er ballert es aus zehn mittigen Metern auf die Hintertortribüne.
31
21:15
González steht erstmals mit Rampenlicht! Der junge Argentinier ist auf der halbrechten Strafraumseite Adressat eines halbhohen Didavi-Anspiels. Er zieht mit dem rechten Spann ab, doch Rieble bekommt noch einen Fuß dazwischen und erspart Keeper Gelios die Arbeit.
29
21:12
Aogo mit dem Beinahe-Traumtor! Infolge einer Insúa-Flanke von der linken Außenbahn, die Riedel im letzten Augenblick vor Gomez erreicht, aber den Ball in den zentralen Bereich vor den Sechzehner geklärt hat, schnibbelt Stuttgarts Mann mit der drei auf dem Rücken aus gut 22 Metern in Richtung des rechten Winkels. Den verfehlt er um Zentimeter.
27
21:11
Pablo Maffeo nimmt es an der rechten Strafraumlinie mit Biankadi auf, kann aber nur einen Eckstoß herausholen. Nach Castros kurzer Ausführung in Richtung Aogo kann dessen zu niedrig angesetzte Flanke problemlos durch Bülow geklärt werden.
24
21:08
Das Korkut-Team wird hinsichtlich seines Passspiels genauer und kombiniert sich zuverlässiger in das letzte Felddrittel. So langsam lässt sich erkennen, dass die Schwaben die technisch versierteren Fußballer in ihren Reihen haben.
21
21:06
Castro flankt einen Eckball von der rechten Fahne an die zentrale Strafraumkante. Von dort möchte Didavi direkt abnehmen. Dem Rückehrer rutscht das Leder aber über den rechten Spann und verpasst dadurch den Weg auf Gelios' Kasten.
19
21:04
Badstuber verteilt das nächste Geschenk, als er einen aufspringenden Ball mit dem Kopf verpasst. Baumgartl kann aber für seinen erfahrenen Nebenmann absichern und den attackierenden Königs ablaufen.
17
21:01
Der Ex-Auer musste kurz auf dem Feld behandelt werden, scheint eine frühe Auswechslung aber umgehen zu können.
15
21:00
Didavi kommt im Mittelkreis mit einer Grätsche viel zu spät gegen Pepić, räumt den Mittelfeldakteur sehr unsaft ab. Obwohl Referee Zieler nicht weit vom Tatort entfernt ist, zückt er nicht einmal eine Gelbe Karte.
14
20:59
Bei jeder noch so zarten Annäherung an Zielers Gehäuse wird's ohrenbetäubend laut im Ostseestadion - das beeindruckt selbst die Stuttgarter, die das ja durchaus aus den Stadien der Bundesliga kennen.
11
20:56
Der erste Vorteil des Abends gehört also der Dotchev-Truppe, die nicht nur in der Entstehung des Treffers etwas wacher gewirkt als der VfB. So darf es aus Sicht des Underdogs weitergehen.
8
20:52
Cebio Soukou
Tooor für Hansa Rostock, 1:0 durch Cebio Soukou
Hansa bestraft den ersten Fehler des Favoriten! Ranković spielt von der rechten Seite aus der eigenen Hälfte einen halbhohen Ball nach vorne. Badstuber ist zwar deutlich besser postiert als Soukou, geht aber nur sehr zaghaft zur Kugel. Der Neuzugang aus Aue sichert sich den ersten Kontakt und wirft dann den Turbo an. Aus gut 13 halbrechten Metern vollendet er gegen Zieler sehenswert mit dem rechten Außenrist in die lange Ecke.
7
20:52
Die Schwaben merken früh, dass sie heute nicht nur elf Rostocker auf dem Rasen, sondern auch frenetische Heimfans auf den Rängen geben sich haben. Der Hansaanhang ist heiß auf den ersten Sieg im DFB-Pokal seit neun Jahren.
5
20:49
Neben dem Ex-Wolfsburger und dem jungen Argentinier starten mit Pablo Maffeo (Girona FC) und Gonzalo Castro (Borussia Dortmund) zwei weitere Spieler, die seit der Vorbereitung beim VfB angestellt sind. Weltmeister Benjamin Pavard ist erst kürzlich wieder ins Training eingestiegen, sitzt aber schon auf der Bank.
4
20:49
Tayfun Korkut bringt nach dem 1:0 im abschließenden Testspiel gegen Real Sociedad ebenfalls zwei Neue. Die heißen Daniel Didavi und Nicolás González und bekommen den Vorzug vor Kapitän Christian Gentner und Chadrac Akolo.
3
20:47
Gomez taucht erstmals im gegnerischen Sechzehner auf! Ranković lässt sich das Leder vom zurückgetretenen Nationalspieler im zentralen Abwehrbereich abnehmen und rennt dann hinterher. Gomez kommt aus schwierigem Winkel und gut 13 Metern zwar zum Abschluss, ballert aber deutlich über den linken Winkel.
2
20:46
Pavel Dotchev hat im Vergleich zur jüngsten 1:2-Pleite in Unterhaching zwei personelle Umstellungen vorgenommen. Anstelle von Amaury Bischoff (Bank) und Lucas Scherff (nicht im Kader) beginnen Marco Königs.
1
20:45
Hansa-Kogge gegen Brustringträger – das Pokalduell am Samstagabend läuft!
1
20:45
Spielbeginn
20:43
Julian Riedel gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Mario Gomez. Somit wird der Bundesligist anstoßen.
20:41
Bei allerbester Stimmung im ausverkauften Ostseestadion betreten die 22 Hauptdarsteller das grüne Geläuf. Die Hausherren tragen blaue Trikots und weiße Hosen; der Gast präsentiert sich in roter Kleidung.
20:29
Mit Tobias Stieler hat der DFB-Schiedsrichterausschuss einen seiner besten Unparteiischen an die Ostsee geschickt. Der 37-jährige Jurist, der Mitglied bei der SG Rosenhöhe aus dem Hessischen Fußball-Verband ist, pfeift seit Februar 2012 in der Bundesliga und hat in der Vorsaison erstmals Gruppenpartien in der Champions League geleitet. Bei seinem 18. Einsatz im DFB-Pokal erhält er Unterstützung durch die Linienrichter Thomas Gorniak und Christian Bandurski. Vierter Offizieller ist Sven Jablonski.
20:20
"Wir alle wissen, wie das laufen kann. Du hast nur 90 Minuten, vielleicht ein paar mehr. Wir müssen die nötige Bereitschaft und Aufmerksamkeit zu zeigen. Im Pokal bekommst du keine zweite Chance, um es wiedergutzumachen", ist sich Tayfun Korkut darüber im Klaren, dass es in der 1. Pokalrunde einfachere Aufgaben gegeben hätte als bei einem ambitionierten Drittligisten. Der VfB-Coach könnte in den letzten Wochen des Transferfensters noch einen bedeutenden Akteur verlieren: Weltmeister Benjamin Pavard wäre bei im Falle eines unmoralischen Angebots wohl weg.
20:15
Sportvorstand Michael Reschke ist seinem Ruf wieder einmal gerecht geworden, auf dem Transfermarkt einen sehr guten Überblick zu haben. Nicht nur hat er schon Mitte Mai mit Pablo Maffeo (Girona FC), Borna Sosa (Dinamo Zagreb), Marc-Oliver Kempf (SC Freiburg) und David Kopacz (Borussia Dortmund A-Jugend) auf einen Schlag vier Neuzugänge präsentiert; im Laufe der Sommerpause folgten mit Gonzalo Castro (Borussia Dortmund), Rückkehrer Daniel Didavi (VfL Wolfsburg und Nicolás González (Argentinos Juniors) weitere interessante Verstärkungen.
20:10
Der VfB Stuttgart startet heute in seine Pflichtspielsaison 2018/2019 und würde gerne direkt an die die bärenstarke Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit anknüpfen: Nachdem Tayfun Korkut das Traineramt Ende Januar von Hannes Wolf übernommen hatte, holten die Schwaben sensationelle 31 Punkte aus 14 Begegnungen. Dadurch wurden sie vom Abstiegskandidat zu einem Geschäft für das internationale Geschäft, der die Qualifikation für die Europa League letztlich nur verpasst hat, weil die SG Eintracht Frankfurt überraschend den DFB-Pokal gewann.
20:04
"Wir müssen einen super Tag erwischen, um die Sensation zu schaffen. Wir haben einen Vorteil: den Spielrhythmus. Ich bin sicher, dass wir die Qualität haben, auch gegen Stuttgart zu treffen", glaubt Pavel Dotchev an die Chance, dass seine Mannschaft eine Überraschung schaffen kann. Dafür wird sie sich vor allem im Defensivbereich steigern müssen, hat Ioannis Gelios doch schon sieben Bälle aus dem Netz holen müssen. Für einen erfolgreichen Abend spricht Rostocks Heimstärke: Seit dem 10. März hat der FCH vor eigenem Publikum nicht mehr verloren.
20:00
Der FCH, der lieber gestern als morgen in die 2. Bundesliga zurückkehren möchte, hat im DFB-Pokal in diesem Jahrzehnt noch gar nichts gerissen: Seit der Saison 2009/2010 ist er stets in der 1. Runde ausgeschieden, 2013 und 2014 konnte er sich gar nicht erst für diese qualifizieren. Im Vorjahr stand die 0:2-Heimpleite gegen Hertha BSC im Schatten von Ausschreitungen zwischen den Fangruppierungen beider Vereine – die Rostocker wollen heute natürlich auf dem Rasen für positive Schlagzeilen sorgen.
19:55
Während 17 der 18 Bundesligisten erst an diesem Wochen offiziell in die Saison 2018/2018 starten, ist das Spieljahr für den FC Hansa Rostock schon vier Partien alt. Die Bilanz der Juli 2017 von Pavel Dotchev betreuten Truppe ist ausgeglichen: Sie antwortete mit zwei Heimsiegen gegen Eintracht Braunschweig (2:0) und den SV Wehen Wiesbaden (3:2) auf die 0:3-Auftaktpleite beim FC Energie Cottbus, unterlag aber am vergangenen Wochenende mit 1:2 bei der SpVgg Unterhaching.
19:50
Zwischen August 1991 und März 2008 sind sich der FC Hansa Rostock und der VfB Stuttgart 24-mal in der Bundesliga begegnet, hinzukommen drei Aufeinandertreffen im DFB-Pokal. Durch den Absturz der Weiß-Blauen, die vor zehn Jahren in die 2. Bundesliga abstiegen und seit 2012 ununterbrochen drittklassig sind, hat Pflichtspielduell Nummer 28 lange auf sich warten lassen – die Auslosung der 1. Runde am 8. Juni hat es hervorgebracht. Freuen wir uns auf einen heißen Pokalfight im Ostseestadion!
19:45
Einen guten Abend aus dem Ostseestadion! In der 1. Runde des DFB-Pokals möchte der FC Hansa Rostock den VfB Stuttgart aus dem Wettbewerb kegeln. Mecklenburger und Schwaben stehen sich ab 20:45 Uhr erstmals seit zehneinhalb Jahren in einem Pflichtspiel gegenüber.

Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League