Datencenter
31.10.2018 / 20:45
Beendet
Bor. Mönchengladbach
0:5
Bayer Leverkusen
M'gladbach
Leverkusen
0:2
Stadion
Borussia-Park
Zuschauer
48.755
Schiedsrichter
Tobias Welz
5.
2018-10-31T19:51:03Z
45.
2018-10-31T20:31:48Z
67.
2018-10-31T21:10:01Z
74.
2018-10-31T21:17:02Z
80.
2018-10-31T21:23:10Z
42.
2018-10-31T20:27:25Z
55.
2018-10-31T20:58:24Z
58.
2018-10-31T21:01:01Z
46.
2018-10-31T20:48:36Z
63.
2018-10-31T21:06:36Z
75.
2018-10-31T21:18:27Z
15.
2018-10-31T20:00:57Z
76.
2018-10-31T21:19:48Z
79.
2018-10-31T21:22:03Z
1.
2018-10-31T19:45:55Z
45.
2018-10-31T20:33:14Z
46.
2018-10-31T20:48:14Z
90.
2018-10-31T21:33:50Z

Liveticker

90
22:38
Fazit:
Ein gnadenloses Bayer Leverkusen feiert den nächsten Kantererfolg in der Fremde und zieht durch einen 5:0-Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach in das Achtelfinale des DFB-Pokals ein. Nach ihrem 2:0-Pausenvorsprung änderte die Werkself im zweiten Durchgang nichts an ihrer grundsätzlichen Herangehensweise: Sie ließ die Fohlen im Mittelfeld kombinieren und verteidigte mit einer sehr tiefstehenden Abwehr. Dieses Rezept war ähnlich wirksam wie vor dem Seitenwechsel, da den Fohlen zunächst überhaupt keine Durchschlagskraft entwickelten. Brenzlig wurde es aus Gästesicht nur in Minute 65, als Stindl nach Hofmann-Dribbling Hrádecký zu einer Glanztat zwang. Wenig später sorgte Bellarabi sogar für noch mehr Entspannung bei Gästetrainer Heiko Herrlich, als er einen Konter aus halbrechten 18 Metern mit einem wuchtigen Rechtsschuss in der linken Ecke vollendete (67.). Doch damit nicht genug: Erneut Bellarabi (74.) und Volland (80.) legten mit weiteren erfolgreichen Gegenstößen noch die Treffer vier und fünf nach. Wie am Sonntag in Bremen hat sich die Herrlich-Truppe als sehr effizient präsentiert; sie erreicht in diesen letzten Oktobertagen endlich das Niveau, das ihr Kader hergibt. Die Schwarz-Weiß-Grünen hingegen sind mit dieser Klatsche endgültig zurück auf dem Boden der Tatsachen und müssen ihren Traum vom Pokalfinale im Berlin einmal mehr begraben. Wem die Werkself im für Anfang Februar terminierten Achtelfinale begegnet, wird am Sonntag ausgelost. Für Borussia Mönchengladbach geht es in der Bundesliga am Wochenende mit einem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf weiter; Bayer Leverkusen empfängt am 10. Spieltag 1899 Hoffenheim. Einen schönen Abend noch!
90
22:33
Spielende
88
22:31
Bailey an das Außennetz! Der Jamaikaner würde sich natürlich gerne auch noch in die Liste der Torschützen eintragen. Nach Anspiel vom rechten Flügel taucht er auf der linken Sechzehnerseite auf und visiert aus spitzem Winkel die kurze Ecke an. Er verfehlt das Aluminium nur knapp.
86
22:29
Schon in der Vorsaison sind die Fohlen vor eigenem Publikum gegen die Farbenstädter untergegangen, wurden im letzten Oktober mit 1:5 abgefertigt. Wer hätte vor dem Anpfiff gedacht, dass es heute noch dicker kommt?
83
22:26
Bayers höchster Sieg in Mönchengladbach war ein 8:2 in der Saison 1998/1999. Wenn die Hausherren nicht aufpassen, wird hier noch ein neuer Negativrekord aufgestellt.
80
22:23
Kevin Volland
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:5 durch Kevin Volland
Die Werkself feiert ein echtes Schützenfest beim rheinischen Rivalen! Kohrs halbhohe Verlagerung aus dem linken Mittelfeld auf die halbrechte Seite lässt Volland frei vor Sommer auftauchen. Er lässt sich zwar etwas weit vom Keeper abdrängen, kann diesen aber umkurven und netzt dann aus spitzem Winkel ein.
80
22:22
Auch Doppeltorschütze Bellarabi holt sich seinen verdienten Doppelapplaus ab. Bailey ist der letzte Spieler, der Teilzeitarbeit leistet.
79
22:22
Leon Bailey
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Leon Bailey
79
22:21
Karim Bellarabi
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Karim Bellarabi
77
22:21
Der verwarnte Wendell wird davor bewahrt, sich mit einem weiteren Vergehen für das Achtelfinale zu disqualifizieren. Kohr bekommt noch ein paar Einsatzminuten.
76
22:19
Dominik Kohr
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Dominik Kohr
76
22:19
Wendell
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Wendell
76
22:19
Letzte personelle Maßnahme von BMG-Coach Hecking ist die Hereinnahme von Zakaria. Der Schweizer spielt in der letzten Viertelstunde anstelle von Hofmann.
75
22:18
Denis Zakaria
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Denis Zakaria
75
22:18
Jonas Hofmann
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Jonas Hofmann
74
22:17
Karim Bellarabi
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:4 durch Karim Bellarabi
Bellarabi schnürt den Acht-Minuten-Doppelpack! Gegen aufgerückte Hausherren Fohlen wird er erneut auf halbrechts geschickt, diesmal von Volland. Er kann Elvedi aussteigen lassen, kommt dann sogar noch an Sommer vorbei und muss nur noch in den leeren Kasten einschieben.
73
22:16
Das Hecking-Team bemüht sich zwar, den Ehrentreffer zu erzielen. Die Körpersprache offenbart allerdings, dass es selbst sehr enttäuscht ist und am liebsten jetzt schon in den Feierabend ginge.
70
22:13
Am erneuten Leverkusener Pokaltriumph in Mönchengladbach gibt es nach 70 Minuten kaum noch Zweifel. Nun muss die Fohlenelf sogar in erster Linie aufpassen, nicht noch eine derbe Klatsche zu kassieren. Die Farbenstädter hingegen feiern den nächsten deutlichen Sieg in der Fremde.
67
22:10
Karim Bellarabi
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:3 durch Karim Bellarabi
Bellarabi lässt den Borussia-Park endgültig verstummen! Brandt treibt einen Konter durch die zentralen Offensivräume und leitet die Kugel in den halbrechten Offensivkorridor zu seinem Kollegen mit der 38 auf dem Rücken weiter. Der zieht aus 18 Metern mit dem rechten Spann ab; das Leder rauscht durch die Bein von Wendt und schlägt in der flachen linken Ecke ein.
65
22:07
Stindl vergibt aus bester Lage! Hofmann wuselt sich über halblinks gegen zwei Verteidiger in den Sechzehner und spielt quer für seinen Kapitän. Er kann aus zentralen 14 Metern unbedrängt abschließen, tut dies aber recht unpräzise: Hrádecký rettet in der halbrechten Ecke mit der linken Hand.
64
22:06
Heckings zweiter Joker ist der junge Cuisance, der in dieser Saison noch nicht so richtig zur Entfaltung gekommen ist. Der Franzose übernimmt für Neuhaus im Mittelfeld.
63
22:06
Mickaël Cuisance
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Mickaël Cuisance
63
22:06
Florian Neuhaus
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Florian Neuhaus
60
22:03
Nach einem schlimmen Ballverlust von Tah tankt sich Hofmann von links in den Sechzehner. Sven Bender kann den Ex-Dortmunder stoppen und vereitelt damit eine große Gelegenheit.
58
22:01
Tin Jedvaj
Gelbe Karte für Tin Jedvaj (Bayer Leverkusen)
Auch der Kroate bekommt Gelb. Er konnte nicht mit Traoré Schritt halten und stoppte ihn mit einem Tritt in die Seite.
57
21:59
In den Nachwehen des fälligen Freistoßes packt Neuhaus aus mittigen 19 Metern einen Volleyschuss mit rechts aus, der zur Ecke geklärt wird. Die bringt dem Hecking-Team nichts ein.
55
21:58
Wendell
Gelbe Karte für Wendell (Bayer Leverkusen)
Wendell blockt eine Lang-Flanke auf der linken Abwehrseite mit der linken Hand.
53
21:55
Hazard nimmt Weisers Geschenk nicht an! Völlig ohne Not nickt der Ex-Berliner an der zentralen Strafraumkante vor Stindls Füße. Der leitet gleich zum Belgier weiter, der aus zentralen 15 Metern abzieht, den rechten Pfosten jedoch deutlich verpasst.
51
21:53
Sommer denkt mit, als Brandt aus dem Mittelfeld einen Steilpass in den halbrechten Angriffskorridor spielt. Wendt droht nämlich das Laufduell mit Havertz zu verlieren. Da der Keeper aber rechtzeitig losgerannt ist, klärt er außerhalb des Sechzehners vor dem Youngster.
49
21:51
Volland hat die Vorentscheidung auf dem Fuß! Havertz hat nach einem langen Ball auf der linken Außenbahn ganz viel unbewachten Rasen vor sich. Auf Höhe der Sechzehnerkante spielt er nach innen zum freien Volland. Der nimmt aus 14 Metern direkt ab, jagt das Leder weger starker Rücklage aber weit drüber.
47
21:50
Dieter Hecking hat Herrmann in der Kabine gelassen und ersetzt ihn mit Traoré. Heiko Herrlich darf nach der frühen verletzungsbedingten Herausnahme von Dragović nur noch zweimal tauschen und wartet noch mit dem ersten freiwilligen Wechsel.
46
21:48
Weiter geht's im Borussia-Park! Die Werkself ist auf den Spuren der Vorsaison, scheint sich im DFB-Pokal erneut in Mönchengladbach durchsetzen zu können. Gegen weitgehend harmlose Fohlen nimmt die Herrlich-Truppe zwar nur selten aktiv an der Partie teil, zeigt sich im Abschluss aber als sehr effizient.
46
21:48
Ibrahima Traoré
Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Ibrahima Traoré
46
21:48
Patrick Herrmann
Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach -> Patrick Herrmann
46
21:48
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:35
Halbzeitfazit:
Bayer Leverkusen führt zur Pause des DFB-Pokalspiels bei Borussia Mönchengladbach mit 2:0. Die Werkself schockte die Heimfans bereits in der fünften Minute: Nach einem feinen Volland-Anspiel brachte Brandt das Leder in der flachen rechten Ecke unter. Ansonsten passierte bis zur Mitte der ersten Halbzeit ziemlich wenig: Das Hecking-Team hatte zwar klare Ballbesitzvorteile, brachten sich jedoch kein einziges Mal in eine ansatzweise aussichtsreiche Abschlusssituation. Die Mannschaft von Heiko Herrlich hätte mit ihrem Premierenkonter beinahe den zweiten Treffer nachgelegt, doch in Minute 25 traf Volland nur den linken Pfosten. Auch in der Folge war auf Seiten der wenig durchschlagkräftigen Fohlenelf Geduld gefragt. Erst in der 37. Minute näherte sie sich nennenswert dem Gästekasten an, als der blanke Neuhaus seine Meister in Hrádecký fand. Jedvaj konnte dann in der Nachspielzeit sogar noch das zweite Gästetor erzielen, bestrafte dabei eine völlig unaufmerksame Fohlendefensive. Bis gleich!
45
21:33
Ende 1. Halbzeit
45
21:31
Tin Jedvaj
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:2 durch Tin Jedvaj
Die Werkself setzt noch vor dem Kabinengang Treffer Nummer zwei drauf! Brandt führt einen Freistoß aus dem offensiven Zentrum zur Überraschung der völlig unaufmerksamen Fohlenabwehr flach aus, spielt die Kugel auf den Elfmeterpunkt. Lars Bender scheitert zunächst noch an Sommer, doch den Abpraller versenkt Jedvaj dann eiskalt.
45
21:31
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins wird wegen zweier Verletzungsunterbrechungen um 120 Sekunden verlängert.
44
21:30
Zum Ende des ersten Abschnitts verlagert die Werkself den Schwerpunkt des Geschehens etwas weiter in Richtung Mittellinie. Hier deutet gerade viel auf eine Gästeführung zur Pause hin.
42
21:27
Patrick Herrmann
Gelbe Karte für Patrick Herrmann (Bor. Mönchengladbach)
Herrmann räumt Gästekapitän Bender in einem Luftduell unweit der Mittellinie unsanft ab. Die erste Verwarnung einer bisher fairen Partie ist fällig.
40
21:25
Nach einem Herrmann-Beinschuss gegen Wendell kann Lang von der rechten Grundlinie ungehindert vor den Kasten flanken. Hrádecký ist super positioniert und fängt das Spielgerät an der Fünferkante ab.
37
21:21
Neuhaus lässt die Riesenchance zum Ausgleich ungenutzt! Der Ex-Düsseldorfer ist Adressat eines feinen Steilpasses durch Hazard und taucht auf der linken Sechzehnerseite völlig frei vor Hrádecký auf. Er visiert aus gut sieben Metern aus spitzem Winkel die kurze Ecke an; der Finne pariert mit dem rechten Bein.
34
21:20
... Hofmanns Ausführung ist diesmal für den langen Pfosten bestimmt, findet dort aber keinen Abnehmer in weißem Trikot.
34
21:19
... Jedvaj rettet auf Kosten einer weiteren Ecke am ersten Pfosten vor Lang...
33
21:19
Wendell klärt auf der linken Abwehrseite per Kopf zum ersten Eckstoß für die Hausherren...
31
21:17
Pokalcharakter hat der Abend im Borussia-Park bisher überhaupt nicht: In der ersten halben Stunde ist es sowohl auf den Rängen als auch auf dem Rasen sehr gemächlich zugegangen. Mönchengladbach rennt ohne Konzept an und Leverkusen ruht sich abgesehen von gelegentlichen Kontern auf dem knappen Vorsprung aus.
28
21:14
Eine zweite Herrmann-Hereingabe vom rechten Flügel findet den Weg auf Stindls linken Fuß. Da der erste Kontakt des BMG-Kapitäns unsauber ist, verbaut er sich die Gelegenheit, aus zentraler Lage abziehen zu können.
25
21:10
Der Pfosten verhindert das 0:2! Erstmals kontern die Farbenstädter. Nach Pass von Brandt kommt Volland aus halbrechten 13 Metern zum Schuss, will in die linke Ecke schlenzen. Das Leder prallt gegen das Aluminium und kann dann durch Ginter geklärt werden.
24
21:09
Nachdem Hazard ein feines Neuhaus-Anspiel verstolpert hat, spielt Jedvaj unglücklich vor die Füße von Herrmann. Der zieht aus gut 13 Metern direkt mit dem linken Fuß ab. Gästekapitän Bender wirft sich dazwischen und blockt, so dass Hrádecký nicht eingreifen muss.
21
21:06
Leverkusen ist fast ausschließlich in der Arbeit gegen den Ball gefordert. Dabei wird es aber vor relativ einfache Aufgaben gestellt und kann es sich daher erlauben, sich nach dem frühen Führungstor sehr passiv zu verhalten.
18
21:03
Neuhaus schafft es im halbrechten Offensivkorridor vor die letzte Gästelinie und setzt aus gut 20 Metern einen Schuss mit dem rechten Spann ab. Der fliegt recht deutlich an der rechten Torstange vorbei.
17
21:02
Volland bewirbt sich um eine frühe Gelbe Karte, indem er Ginter an der Mittellinie von hinten in die Beine steigt. Referee Welz entscheidet sich allerdings gegen eine Verwarnung.
16
21:01
Nach einer Viertelstunde ist der Arbeitstag für den verletzten Dragović beendet. Jedvaj ist der neue Mann in der Abwehrkette.
15
21:00
Tin Jedvaj
Einwechslung bei Bayer Leverkusen -> Tin Jedvaj
15
21:00
Aleksandar Dragović
Auswechslung bei Bayer Leverkusen -> Aleksandar Dragović
14
20:59
Der Österreicher ist zurück auf dem Rasen, läuft aber alles andere als rund.
13
20:58
Dragović muss außerhalb des Feldes behandelt werden, scheint Schmerzen im rechten hinteren Oberschenkel zu haben.
11
20:56
Das Hecking-Team reagiert mit einer langen Ballbesitzphase auf den frühen Rückschlag. Die Mittelfeldräume kann sie sehr ansehnlich bespielen; in die Spitze werden jedoch noch keine Wege gefunden
8
20:53
Die Werkself macht also da weiter, wo sie am Sonntagabend in Bremen aufgehört hat: Sie trifft und trifft und trifft. Die vorherigen Minute der Anfangsphase waren völlig ausgeglichen verlaufen.
5
20:51
Julian Brandt
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Julian Brandt
Auf der anderen Seite findet der erste Abschluss den Weg ins Netz! Gegen unsortiert verteidigende Hausherren spielt Volland aus dem offensiven Zentrum diagonal auf die linke Strafraumseite zu Brandt, der aus gut 13 Metern mit dem linken Fuß unten rechts netzt.
4
20:50
Hazard kann die Kugel bei einem ersten Vorstoß der Hausherren auf der linken Außenbahn behauptet. Er probiert sich vom linken Strafraumeck mit einem Rechtsschuss in Richtung langer Ecke. Der segelt weit drüber.
3
20:47
Heiko Herrlich verzichtet nach dem 6:2-Kantersieg beim SV Werder Bremen darauf, seine Startformation zu verändern. Er verzichtet also erneut auf einen echten Mittelstürmer und bietet mit Brandt, Volland, Havertz und Bellarabi wieder blitzschnelle Offensivleute auf.
2
20:47
Dieter Hecking stellt im Vergleich zur 1:3-Auswärtspleite beim SC Freiburg drei personelle Umstellungen vorgenommen. Anstelle von Tobias Strobl, Denis Zakaria (beide auf der Bank) und Alassane Pléa (Oberschenkelzerrung) beginnen Christoph Kramer, Florian Neuhaus und Patrick Herrmann.
1
20:46
BMG gegen B04 – die Wiederauflage des letztjährigen Achtelfinals ist eröffnet!
1
20:45
Spielbeginn
20:45
Lars Stindl gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Lars Bender. Damit stoßen die Gäste an.
20:40
Es ist angerichtet: Die 22 Hauptdarsteller verlassen die Katakomben in Richtung Rasen.
20:26
Der DFB-Schiedsrichterausschuss hat ein Unparteiischengespann an den linken Niederrhein entsendet, das von Tobias Welz angeführt wird. Der 41-jährige hauptberufliche Polizeibeamte pfeift seit der Saison 2010/2011 in der Bundesliga, hat verletzungsbedingt allerdings in den letzten beiden Spielzeiten nur sehr wenige Partien geleitet. Bei seinem 16. Einsatz wird er an den Seitenlinien von Rafael Foltyn und Guido Kleve unterstützt; Vierter Offizieller ist Patrick Alt. Der Video-Assistent kommt heute nicht zum Einsatz.
20:20
Die Farbenstädter haben nach einem ihrem bisher einzigen Pokaltriumph 1993, als sie die Amateure des Hertha BSC im Finale mit 1:0 besiegten, zweimal das Endspiel in der Hauptstadt erreicht: 2002 unterlagen sie dem FC Schalke 04 mit 2:4; 2009 wurden sie vom SV Werder Bremen mit 1:0 geschlagen. Im Vorjahr war im Halbfinale Schluss: In der heimischen BayArena gingen sie gegen den FC Bayern München mit 2:6 unter.
20:15
Von diesem Kantersieg an der Weser erhoffen sich alle Bayer-Sympathisanten, dass er eine Art Neustart bedeutet. Die Werkself hat die hohen Erwartungen, die sie sich in der Vorbereitung selbst setzte, bisher nämlich überhaupt nicht erfüllt: In der Bundesliga dümpelt sie mit lediglich elf Zählern im Tabellenmittelfeld herum. Das hatte bis zum letzten Sonntag sogar schon dazu geführt, dass Trainer Heiko Herrlich in der Öffentlichkeit als heißester Kandidat für die nächste Trainerentlassung galt.
20:10
Bayer Leverkusen hat das Bundesligawochenende am frühen Sonntagabend beim SV Werder Bremen mit einem spektakulären Ergebnis beschlossen. Nach zuvor drei sieglosen Begegnungen gewann die Werkself bei den hervorragend aus den Startlöchern gekommenen Grün-Weißen mit 6:2. Nach der aus den Treffern von Volland (8.), Brandt (38.) und Bellarabi (45.) resultierenden 3:0-Pausenführung ließ sie die Hansestädter durch einen Doppelschlag noch einmal auf ein Tor herankommen, antworteten durch Havertz (67., 77.) und Dragović (72.) aber nochmals dreifach.
20:05
"Gegen Bayer Leverkusen kannst du nicht im Hurra-Stil agieren, denn dann würden sie zwangsläufig Räume erhalten, die sie zu nutzen wüssten. Wir werden daher einen guten Mix aus einer defensiven Stabilität und einem guten Ballbesitz benötigen. Das haben wir in den vergangenen Wochen sehr gut hinbekommen, und es gilt das auch morgen wieder abzurufen", umreißt Dieter Hecking das Rezept für einen erfolgreichen schwarz-weiß-grünen Pokalabend. Beim 2:0-Heimsieg am 1. Bundesligaspieltag hat sein Team gezeigt, dass es Leverkusen schlagen kann.
20:00
Die zuvor so formstarke Fohlenelf hat am Freitagabend im Rahmen des 9. Bundesligaspieltags einen Dämpfer erhalten, unterlag sie doch beim SC Freiburg mit 1:3. Den frühen Strafstoßgegentreffer konnte sie durch Hazard zwar recht schnell egalisieren (20.), geriet nach dem Seitenwechsel trotz Feldüberlegenheit aber erneut ins Hintertreffen und fand in der Folge mangels Durchsetzungskraft im letzten Felddrittel keine Antwort mehr. In der Nachspielzeit legten die Breisgauer dann sogar noch das dritte Tor nach.
19:55
Borussia Mönchengladbach hat den DFB-Pokal schon dreimal gewonnen, doch der letzte Triumph wird zum Zeitpunkt des Endspiels der diesjährigen Saison bereits 24 Jahre in der Vergangenheit liegen. Seit dem 3:0-Erfolg gegen den damals zweitklassigen VfL Wolfsburg Ende Juni 1995 haben es die Fohlen viermal in die Vorschlussrunde geschafft, scheiterten dort aber stets äußerst knapp. Die Schwarz-Weiß-Grünen flogen in den letzten drei Jahren immer vor eigenem Publikum aus dem Cup-Wettbewerb – gelingt am letzten Oktobertag die Revanche für das letztjährige Achtelfinalaus?
19:50
Die größte fußballerische Rivalität im Rheinland besteht zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen zwar nicht, doch mittlerweile 37 gemeinsame Jahre in der Bundesliga haben schon viele denkwürdige Duelle hervorgebracht. Auch im nationalen Cup-Wettbewerb hat die heutige Begegnung mit sieben vorherigen K.o.-Vergleichen eine längere Vorgeschichte, die bis zum Dezember des Vorjahres reicht: Im Achtelfinale der vergangenen Saison setzte sich die Werkself in der Hennes-Weisweiler-Allee durch einen Bailey-Treffer in Minute 70 mit 1:0 durch.
19:45
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Rutsch an Zweitrundenpartien des DFB-Pokals! Mit Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen streiten sich zwei rheinische Rivalen um den Einzug in das Achtelfinale. Die Fohlen- und die Werkself stehen sich ab 20:45 Uhr im Borussia-Park gegenüber.

Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League