Datencenter
19.09.2013 / 21:05
Beendet
SC Freiburg
2:2
Slovan Liberec
Freiburg
2:0
Sl. Liberec
Stadion
Schwarzwald-Stadion
Zuschauer
14.100
Schiedsrichter
Cristian Balaj
23.
2013-09-19T19:28:31Z
35.
2013-09-19T19:40:20Z
67.
2013-09-19T20:27:31Z
74.
2013-09-19T20:34:12Z
41.
2013-09-19T19:46:21Z
78.
2013-09-19T20:38:11Z
20.
2013-09-19T19:25:19Z
43.
2013-09-19T19:47:25Z
69.
2013-09-19T20:29:34Z
90.
2013-09-19T20:51:09Z
66.
2013-09-19T20:25:56Z
79.
2013-09-19T20:40:20Z
90.
2013-09-19T20:50:47Z
46.
2013-09-19T20:05:59Z
62.
2013-09-19T20:22:05Z
1.
2013-09-19T19:05:16Z
45.
2013-09-19T19:51:00Z
46.
2013-09-19T20:05:27Z
90.
2013-09-19T20:54:36Z

Liveticker

90
23:01
Fazit
Am Ende trennen sich Freiburg und Liberec mit 2:2, nach einem teils kuriosen Spiel. Freiburg dominierte die erste Hälfte und führte bereits verdient mit 2:0. Liberec kam gut aus der Pause und erhöhte den Druck. Letztlich schenkten die Freiburger den Gästen mit dicken Fehlern von Torwart Baumann und einem Katastrophen-Rückpass von Mehmedi zwei Treffer. Die Tschechen befanden sich im Aufwind und die Breisgauer agierten völlig nervös. Negativhöhepunkt war dann das doppelte Handspiel von Guédé, der mit Gelb-Rot vom Platz flog. Kurz vor Schluss sammelten sich die Freiburger nochmls und hatten noch die Megachance doch noch die drei Punkte zu behalten. Insgesamt ist es ein leistungsgerechtes Remis, wobei die Breisgauer mit haarsträubenden Fehlern sich heute selbst um den Lohn brachten. Das war es von hier, wir wünschen noch einen schönen Abend.
90
22:54
Spielende
90
22:54
Freiburg will jetzt nochmal! Es gibt den nächsten Eckstoß, den Schuster gut per Kopf verlängert. Dahinter wartet Francis Coquelin, der den Kopfball deutlich am Kasten vorbei setzt.
90
22:53
Das gibt es nicht!!! Der Freistoß nach dem Foul an Schuster kommt hoch und weit in den Sechzehner. Plötzlich ist Pavel Krmas im Fünfer völlig blank und schafft es dann aus vier Metern die Kugel am langen Pfosten vorbei zu schießen. Der muss einfach drin sein!
90
22:51
Serhiy Rybalka
Gelb-Rote Karte für Serhiy Rybalka (Slovan Liberec)
Und der nächste bitte: Serhiy Rybalka begeht das taktische Foul gegen Schuster und muss nach Guédé als zweiter Spieler vorzeitig vom Platz.
90
22:51
Vier Minuten gibt es oben drauf.
90
22:50
Francis Coquelin
Einwechslung bei SC Freiburg -> Francis Coquelin
90
22:50
Admir Mehmedi
Auswechslung bei SC Freiburg -> Admir Mehmedi
89
22:50
Oha! Wieder schenken die Breisgauer das Leder leicht her. Liberec kommt über den rechten Flügel über Kušnír. Seine Flanke wird in den Rückraum geklärt und dort wartet Jiří Fleišman. Er knallt das Leder auf den Kasten. Baumann fliegt und kann mit einer Hand den Ball noch so gerade über die Querlatte lenken.
87
22:48
Große Aufregung im Strafraum der Gäste, denn Schmid fällt nach einem Laufduell im Sechzehner. Die Freiburger fordern den Elfer, aber der Schiri zeigt sofort weiterspielen an. Körperkontakt gab es da schon, aber das ist einfach zu wenig für einen Strafstoß.
86
22:46
Wenigstens schaffen es die Gastgeber jetzt einmal das Leder etwas länger in den eigenen Reihen zu behaupten und so die Tschechen wenigstens vom eigenen Tor fern zuhalten.
84
22:45
Nächster Eckstoß für Liberec. Rybalka führt auch diesen aus, aber die Hereingabe gerät zu kurz und die Breisgauer jagen die Kugel aus der Gefahrenzone.
83
22:43
Auch das noch, werden sich die Freiburger denken. Der tschechische Innenverteidiger Pavel Krmas liegt am Boden und muss behandelt werden. Er humpelt zunächst vom Platz, kann aber doch weiter machen.
81
22:42
Hui ui ui! Sorg prüft Baumann mit einer sehr gewagten Kopfball-Rückgabe. Michal Rabušic lauerte da schon wieder und verpasst das Spielgerät nur ganz knapp.
80
22:41
Zehn Minuten muss Freiburg noch überstehen. Langsam muss man wohl hoffen, dass es wenigstens bei einem Unentschieden bleibt.
79
22:40
Sebastian Freis
Einwechslung bei SC Freiburg -> Sebastian Freis
79
22:40
Mike Hanke
Auswechslung bei SC Freiburg -> Mike Hanke
78
22:38
Karim Guédé
Gelb-Rote Karte für Karim Guédé (SC Freiburg)
Man man man!!! Was ist nur in Karim Guédé gefahren? Innerhalb von zwei Minuten begeht er das zweite völlig dämliche Handspiel und fliegt folgerichtig vom Platz. Freiburg ist dabei, die gute Ausgangsposition endgültig zu verspielen.
77
22:38
Megaglück für Freiburg! Jiří Fleišman tritt den Freistoß von der rechten Seite und Michal Rabušic verändert ganz leicht die Richtung der Kugel und diese knallt an den Pfosten! Freiburg rettet in aller höchster Not!
76
22:37
Gelbe Karte für Karim Guédé (SC Freiburg)
Handspiel.
74
22:34
Michael Rabušic
Tooor für Slovan Liberec, 2:2 durch Michal Rabušic
Das kann nicht wahr sein! Was sind das für katastrophale Fehler der Freiburger?! Matthias Ginter spielt Admir Mehmedi an und der spielt den völlig unnötigen und schlechten Rückpass Richtung Baumann. Allerdings landet das Leder genau in den Füßen von Michal Rabušic. Der dreht sich um die eigene Achse und hat nur Baumann vor sich und bei diesem trockenen Abschluss hat der Schlussmann keine Chance mehr.
73
22:33
Die letzten 20 Minuten laufen bereits und jetzt heißt es Zittern für den SCF. Die Tschechen wollen jetzt mehr!
71
22:32
Hoffentlich fangen sich die Freiburger bald wieder, denn die Gäste haben jetzt Oberwasser und drängen auf den Ausgleich. Die Breisgauer schwimmen.
69
22:29
Michael Rabušic
Gelbe Karte für Michal Rabušic (Slovan Liberec)
Es gibt die vierte Verwarnung für die Gäste. Michal Rabušic kassiert die Karte nach einem Foul an Admir Mehmedi.
68
22:28
Freiburg greift direkt im Gegenzug an. Schmid legt das Leder raus auf die halbrechte Position, dort kommt Sorg angerauscht und knallt die Kugel aus vollem Lauf Richtung Tor. Er verfehlt sein Ziel allerdings deutlich.
67
22:27
Vladislav Kalitvintsev
Tooor für Slovan Liberec, 2:1 durch Vladislav Kalitvintsev
Da ist der Anschlusstreffer für Liberec, aber dieses Tor darf nicht fallen! Vladislav Kalitvintsev schießt aus rund 30 Metern eher harmlos aufs Tor. Die Kugel kommt genau auf Baumann, der den Ball nicht richtig zu fassen bekommt und dieser dann über ihn hinweg ins Tor fliegt. Was ein Bock des Freiburger Schlussmannes!
67
22:27
Kerk hat in den letzten Minuten abgebaut und verlässt nun den Platz. Der Erfahrene Karim Guédé soll jetzt für mehr Stabilität sorgen.
66
22:25
Karim Guédé
Einwechslung bei SC Freiburg -> Karim Guédé
66
22:25
Sebastian Kerk
Auswechslung bei SC Freiburg -> Sebastian Kerk
65
22:25
Die Streich-Elf tut sich in dieser Phase sehr schwer und wirkt zunehmend nervös. Bisher hat der zunhemende Druck der Gäste aber noch zu keinen wirklich guten Gelegenheit der Tschechen geführt.
63
22:23
Auch Isaac Sackey konnte bisher wenig Akzente setzen und wird nun von Vladislav Kalitvintsev, einer weiteren Leihgabe von Dynamo Kiew, ersetzt. Liberec ist jetzt deutlich offensiver ausgerichtet und erhöht das Risiko.
62
22:22
Vladislav Kalitvintsev
Einwechslung bei Slovan Liberec -> Vladislav Kalitvintsev
62
22:21
Isaac Sackey
Auswechslung bei Slovan Liberec -> Isaac Sackey
60
22:20
Slovan hat nun so ein wenig die Oberhand in den Zweikämpfen gewonnen und erobert sich so immer wieder Bälle. So erzwingen die Tschechen auch immer wieder Fehler der Hausherren. Der SCF muss in dieser Phase höllisch aufpassen!
58
22:18
Serhiy Rybalka bringt die Kugel in die Mitte. Baumann segelt etwas unglücklich unter der Hereingabe hindurch, hat aber Glück, dass seine Teamkollegen führ ihn klären.
57
22:18
Übler Ballverlust von Kerk am rechten Flügel, die Tschechen nutzen die Chance und schalten blitzschnell um. Dzon Delarge gelangt im Sechzehner auf Rechts in Ballbesitz. Der Winkel wird zu spitz und Pavel Krmas kann in höchster Nor noch zur Ecke abfälschen!
55
22:16
Liberec steht nun sehr hoch gestaffelt und hat fast alle Mann in der gegnerischen Hälfte positioniert. Die Tschechen bemühen sich um den Anschlusstreffer, kommen aber kaum zu guten Torchancen.
53
22:15
Schade! Die Freiburger erobern stark den Ball an der Mittellinie. Admir Mehmedi und Hanke nehmen Fahrt auf und sind fast allein auf weiter Flur. Bur Ondřej Kušnír ist noch da und verhindert mit einem sehr guten Tackling gegen Mehmedi den Konter des Bundesligisten.
52
22:12
Hanke probiert es mit dem nächsten scharfen Flachschuss aus der Distanz. Dieses Mal ist Přemysl Kovář allerdings auf dem Posten und kann das Spielgerät unter sich begraben.
51
22:12
Nach den ersten stürmischen Minuten der Gäste hat sich Freiburg nun befreit und versucht wieder selbst das Spiel zu machen. Ein dritter Treffer würde wohl die endgültige Entscheidung herbeiführen.
49
22:10
In der zweiten Partie in Gruppe H steht es zwischen Sevilla und Estoril übrigens noch 0:0. Damit würde sich der SCF sogar gleich die Tabellenführung der Gruppe sichern. Aber, es ist ja noch sehr lange zu spielen.
48
22:08
Liberec scheint sich für die zweiten 45 Minuten einiges vorgenommen zu haben und bemüht sich direkt um Offensive. Bisher lösen die Breisgauer das in der Defensive sehr ordentlich und lassen die Gäste kaum zum Abschluss kommen.
46
22:06
Weiter geht's in Freiburg. Die Hausherren bleiben unverändert. Bei den Gästen kommt Josef Šural in die Partie für Martin Frýdek, an dem das Spiel weitesgehend vorbei gelaufen ist.
46
22:05
Josef Šural
Einwechslung bei Slovan Liberec -> Josef Šural
46
22:05
Martin Frýdek
Auswechslung bei Slovan Liberec -> Martin Frýdek
46
22:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:54
Halbzeitfazit
Mit einer 2:0-Führung für den Sportclub geht es in die Kabine. Die Freiburger spielen hier frisch auf und kreierten vor allem in der ersten halben Stunde einige sehr gute Gelegenheiten. Allerdings musste ein leicht fragwürdiger Elfmeter her, damit Schuster das erste Europa Cup Tor der Freiburger nach zwölf Jahren erzielen konnte. Danach musste Liberec aufmachen und übernahm so ein wenig da Kommando. Die Breisgauer nutzten den Platz und Mehmedi erhöhte aus der Distanz. So darf es nach der Pause gerne weiter gehen! Bis gleich.
45
21:51
Ende 1. Halbzeit
44
21:50
Was ein Pfund von Kerk! Aus rund 30 Metern nagelt er das Spielgerät auf das Tor. Přemysl Kovář steht schon sieben Meter vor dem eigenen Tor und rettet mit den Fäusten.
43
21:47
Renato Kelić
Gelbe Karte für Renato Kelić (Slovan Liberec)
Nach einer Ecke der Gäste bleibt Ginter im Strafraum liegen und hält sich den Hals. Renato Kelić hat da ordentlich mit dem Ellenbogen ausgeteilt. Diese Aktion ist schon am Rande einer Tätlichkeit, der Schiri zeigt Gelb.
41
21:46
Julian Schuster
Gelbe Karte für Julian Schuster (SC Freiburg)
Schuster geht gegen Rybalka mit gestrecktem Bein zu Werke und kassiert die erste Verwarnung auf Seiten der Gastgeber.
40
21:46
Fünf Minuten sind noch auf der Uhr bevor es gleich zum Pausentee geht und der Sportclub kommt wieder mehr in Schwung. Schmid setzt sich am rechten Flügel durch, seine Flanke ist für Kerk allerdings zu unplatziert. Kerk bekommt den Ball nicht mehr unter Kontrolle.
38
21:44
Dieser Treffer des Schweizers war insgesamt wirklich ein Gastgeschenk der Tschechen. Serhiy Rybalka und Keeper Přemysl Kovář haben sich ziemlich dumm angestellt, aber Geschenke muss man ja auch annehmen. Das sieht bisher richtig gut aus für die Südbadener!
35
21:40
Admir Mehmedi
Tooor für SC Freiburg, 2:0 durch Admir Mehmedi
Etwas aus dem Nichts erhöht Admir Mehmedi auf 2:0! Admir Mehmedi nimmt das Leder kurz hinter der Mittellinie auf und gewinnt den Zweikampf gegen Rybalka, der sich aber auch sehr leicht abkochen lässt. Der Offensivmann steht jetzt völlig alleine etwa 25 Meter vor dem Tor und haut einfach drauf. Přemysl Kovář ist da, kommt auch mit beiden Händen an den Ball, aber kann ihn nicht aufhalten. Die Kugel zappelt im Netz und der Torwart sah bei diesem Schuss nicht sonderlich gut aus.
34
21:39
Liberec wird zunehmend stärker und drängt die Breisgauer in die eigene Hälfte. Der Bundesligist hat in der Offensive momentan etwas die Linie verloren.
32
21:37
Gelbe Karte für Serhiy Rybalka (Slovan Liberec)
Serhiy Rybalka fällt spektakulär im Sechzehner. Aber anstatt eines Strafstoßes bekommt der Mittelfeldmann die Gelbe Karte vor die Nase gehalten für eine Schwalbe. Eine harte Entscheidung.
30
21:37
Erst dicke Gelegenheit für Slovan! Kaum gesagt, geht ein Raunen durch das Stadion. Serhiy Rybalka leitet die erste gute Chance der Tschechen ein. Es geht über den linken Flügel. Die Flanke fliegt an den langen Pfosten und dort ist Dzon Delarge ganz frei und schiebt die Kugel nur hauchzart am Tor vorbei.
29
21:35
Liberec hat nun ein wenig mehr Ballbesitz, nur diesen können sie noch nicht so recht in Torchancen ummünzen. Freiburg steht hochgestaffelt und versucht den Spielaufbau der Tschechen schon früh zu stören.
26
21:33
Auf der anderen Seite bekommen die Tschechen den nächsten Freistoß: Serhiy Rybalka bringt das Spielgerät aus zentraler Position hoch in den Sechzehner. Michal Rabušic kommt zum Kopfball und setzt diesen wuchtig über das Tor.
25
21:31
Auch wenn der Elfmeter vielleicht etwas fragwürdig war, ist die Führung für die Südbadener verdient. Sie haben bis dato die besseren Chancen und investieren insgesamt mehr in dieses Spiel.
23
21:28
Julian Schuster
Tooor für SC Freiburg, 1:0 durch Julian Schuster
Der Kapitän übernimmt Verantwortung und besorgt die Führung! Schuster wartet lange und hämmert die Kugel dann mit voller Wucht in die Mitte. Přemysl Kovář springt nach links und kann dem Ball nur noch hinterher schauen.
22
21:26
Elfmeter für Freiburg! Ondřej Kušnír tritt Günter ind Hacken und der fällt in den Strafraum. Bei der Zeitlupe sah es mehr so aus, als wäre das Foul vor der Strafraumgrenze. Der Schiri deutet allerdings auf den Punkt.
20
21:25
Ondřej Kušnír
Gelbe Karte für Ondřej Kušnír (Slovan Liberec)
Da hat Ondřej Kušnír aber eine Menge Glück! Erst reklamiert er und zeigt dann dem Schiri den Vogel. Normalerweise gibt es dafür Rot, der rumänische Unparteiische belässt es bei Gelb.
18
21:24
Freistoß für Slovan aus dem Halbfeld: Serhiy Rybalka tritt das Leder an den Fünf-Meter-Raum und sucht einen Abnehmer. Baumann kommt aus dem Kasten und faustet das Spielgerät aus der Gefahrenzone.
18
21:23
Das ist bis dato eine richtig gute Vorstellung der Breisgauer, die es immer wieder über die außen schaffen die kompakte Defensive der Gäste auseinander zu ziehen. Aber Liberec ist brandgefährlich und lauert auf Fehler der Freiburger.
16
21:22
Die nächste lange hohe Flanke von Günter segelt in den Sechzehner der Tschechen. Am langen Pfosten wartet Admir Mehmedi, der unter starker Bedrängnis die Kugel aufs Tor bringt. Přemysl Kovář geht auf Nummer sicher und klärt zur Ecke.
13
21:21
Und im direkten Gegenzug wird der Sportclub wieder gefährlich! Jetzt ist es Günter, der auf halblinks den Sprint anzieht. Sein Schuss aus etwa 20 Metern rauscht am langen Pfosten vorbei.
12
21:19
Man darf Liberec nicht einladen! Schuster verdaddelt das Spielgerät vor dem eigenen Tor und dann geht es ganz schnell. Die Hereingabe von links sucht Serhiy Rybalka, der sofort abzieht. Baumann ist auf dem Posten.
11
21:17
Auch die Ecke ist gefährlich! Der Ball wird flach in den Rückraum gespielt und damit wird die gesamte Abwehr der Tschechen völlig überrascht. Auch Abnehmer Sebastian Kerk scheint zunächst überrascht, und zieht dann ab. Die Kugel fliegt am Tor vorbei.
10
21:16
Nächste gute Chance für den Bundesligisten! Sorg probiert es mit dem Solo, zieht in den Sechzehner und lässt gleich zwei Blaue aussteigen. Er legt sich die Kugel auf den anderen Fuß und das dauert etwas zu lange, so dass ein Tscheche noch in den Schuss reinrutschen kann und zur Ecke klärt. Aber das war richtig klasse gemacht von Sorg!
9
21:14
Freiburg ist in den ersten Minuten wirklich gut im Spiel, bisher sieht das vielversprechend aus, was der letzjährige Tabellen-Fünfte anbietet. Slovan tut sich noch schwer und macht gerade im Spielaufbau noch viele Fehler.
6
21:13
Erste gute Chance für den SCF! Liberec bekommt etwa 25 Meter vor dem eigenen Tor den Ball nicht weg und dieser landet dann vor den Füßen von Schmid. Der Mittelfeldmann fackelt nicht lange und schließt mit einem wuchtigen Flachschuss ab. Keeper Přemysl Kovář macht sich lang, muss aber nicht eingreifen. Der Schuss rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.
5
21:11
Das ist wirklich ein munterer Auftakt in Freiburg. Die Hausherren bestimmen bisher das Geschehen, die Tschechen warten zunächst ab und setzen auf blitzschnelle Angriffe aus einer kompakten Deckung heraus.
4
21:09
Diese wird von links in den Strafraum getreten, Freiburg kann die Situation allerdings locker entschärfen.
4
21:08
Auf der Gegenseit fälscht Ginter eine Hereingabe zur ersten Ecke der Gäste ab.
2
21:08
Schmid behauptet die Kugel wunderbar im Mittelfeld und legt das Leder zu Sorg. Der hat den Blick für den gestarteten Hanke am rechten Flügel. Der Stürmer hebt den Kopf und findet in der Mitte den Schädel von Admir Mehmedi. Der bekommt aber nicht genug Druck hinter den Ball und köpft deutlich über das Tor.
1
21:05
Freiburg, ganz in Rot, eröffnet die Partie! Die Tschechen laufen in Blau auf.
1
21:05
Spielbeginn
20:56
In diesen Minuten ist auch das Spiel von Eintracht Frankfurt zu Ende gegangen. Die Frankfurter haben locker mit 3:0 gegen Bordeaux gewonnen. Hoffen wir, dass es die Freiburger ihnen gleich tun und ebenfalls drei Punkte in der heimischen Arena behalten. Dazu hoffen wir einmal, dass die Champions League Ergebnisse kein böses Omen sind, denn am Dienstag und Mittwoch gewann jeweils nur ein Team, das andere verlor.
20:52
Der Unparteiische der Partie kommt aus Rumänien und heißt Cristian Balaj. An den Linien assistieren seine Landsmänner Sebasian Gheorghe und Mihai Artene.
20:51
International haben die Tschechen ebenfalls schon ein kleines Ausrufezeichen gesetzt. In der Qualifikation zur Europa League schlug Liberec Skonto FC und den FC Zürich. In den Playoffs schmiss man dann auch noch den italienischen Vertreter Udinese Calcio aus dem Wettbewerb. Die Tschechen gewannen mit 3:1 in Italien und sicherten den Einzug in die Gruppenphase mit einem 1:1 in der heimischen Arena.
20:37
Denn Slovan ist richtig gut in die neue Saison gestartet und steht nach acht Spieltagen auf Rang drei der Tabelle. Davor steht nur Dauermeister Sparta Prag und Champions Ligist Viktoria Plzeň. Liberec hat sechs Mal gewonnen und musste nur eine Niederlage in dieser Saison einstecken. Gegen Viktoria Plzeň gelang zuletzt in der Liga ein Unentschieden. Liberec ist also richtig gut drauf und will auch heute in Freiburg die ersten Punkte in der Europa League sammeln.
20:34
Das Problem beim SCF ist bisher die Defensive, bereits elf Gegentore bekam man an den ersten fünf Spieltagen. Zwar erzielten die Breisgauer selbst bisher in jedem Spiel einen Treffer, aber das reichte bis dato nur zu diesen zwei Punkten. Immerhin schaffte man einen Achtungserfolg als man dem FC Bayern einen Punkt abluchste. Aber vielleicht kann man sich ja heute gegen Liberec neues Selbstvertrauen holen, wie Stürmer Mike Hanke bemerkte. Nur das wird nicht leicht werden, denn die Tschechen reisen mit mächtigem Rückenwind nach Südbaden.
20:34
Stellt sich die Frage ob der erzwungene Umbruch im Sommer wohl doch zu viel für den Sportclub war. Mit Flum, Rosenthal und Nationalspieler Max Kruse verlor man gleich drei offensive Leistungsträger. Dazu wechselte der wichtige Sechser Makiadi nach Bremen. Insgesamt verließen neun Spieler den Club, zehn Spieler kamen und viele von ihnen verfügen über wenig Bundesligaerfahrung, geschweige denn internationale Erfahrung. Für Trainer Streich gibt es noch jede Menge Baustellen.
20:22
Aber beim SCF hat man momentan andere Sorgen, als das Weiterkommen in der Europa League. Auch wenn sich die Spieler und das Umfeld natürlich auf diese besondere Europa Pokal Atmosphäre freuen. Nur bei den Freiburgern läuft es nach der tollen letzten Saison in dieser Spielzeit noch überhaupt nicht. Erst zwei Pünktchen sammelten die Breisgauer in der Liga und finden sich aktuell auf einem Abstiegsplatz wieder.
20:21
Zwölf Jahre später messen sich die Breisgauer nun in Gruppe H mit dem heutigen Gegner aus Tschechien, dem spanischen Club FC Sevilla und GD Estoril aus Portugal. Müßig zu erwähnen, dass die Freiburger keinem dieser Vereine bisher bei einem Pflichtspiel begegneten. Sevilla hat in dieser Gruppe den prominentesten Namen und ist sicherlich Favorit auf das Weiterkommen, dahinter haben wohl vor allem Freiburg und Liberec die besten Chancen.
20:17
Im Jahre 2001 durfte sich der der SC Freiburg zum zweiten und bisher letzten Mal auf internationale Bühne präsentieren. Damals schaffte man es in die dritte Runde des Wettbewerbs (es gab keine Gruppenphase) und scheiterte dort an Feyenoord Rotterdam, den späteren Sieger.
20:10
Guten Abend und Herzlichen Willkommen zum ersten Spieltag der neuen Europa League Saison! Der SC Freiburg empfängt Slovan Liberec. Anstoß ist um 21:05 Uhr.

Nächste Spiele