Datencenter
Gruppe A
16.06.2021 / 21:00 Uhr
Beendet
Italien
3:0
Schweiz
Italien
1:0
Schweiz
Stadion
Olimpico
Zuschauer
12.445
Schiedsrichter
Sergey Karasev
26.
2021-06-16T19:26:53Z
52.
2021-06-16T20:09:43Z
89.
2021-06-16T20:46:47Z
49.
2021-06-16T20:07:20Z
79.
2021-06-16T20:36:54Z
24.
2021-06-16T19:24:59Z
69.
2021-06-16T20:27:35Z
70.
2021-06-16T20:28:11Z
86.
2021-06-16T20:44:59Z
86.
2021-06-16T20:45:20Z
46.
2021-06-16T20:03:56Z
57.
2021-06-16T20:16:16Z
58.
2021-06-16T20:16:38Z
76.
2021-06-16T20:35:15Z
84.
2021-06-16T20:42:09Z
1.
2021-06-16T19:00:35Z
45.
2021-06-16T19:47:16Z
46.
2021-06-16T20:03:35Z
90.
2021-06-16T20:51:23Z

Aktivste Spieler

  • Ciro Immobile
    Immobile
    Granit Xhaka
    Xhaka
  • Torschüsse
    4
    0
  • Pässe Gesamt
    27
    86
  • Zweikämpfe
    23
    12
  • Ballkontakte
    42
    98

Liveticker

90
22:55
Fazit:
Dann ist Schluss! Italien schlägt die Schweiz hochverdient mit 3:0 und zieht somit als erste Mannschaft der EURO 2020 ins Achtelfinale ein! Über die gesamte Spieldauer zeigten die Azzurri eine starke, konzentrierte Leistung und ließen die Eidgenossen nie wirklich in die Partie kommen. Locatelli ist Mann des Spiels, der nach der Pause per Fernschuss den Doppelpack schnürte (52.). Auch in der Folge kamen die Schweizer nicht wirklich zu guten Einschussmöglichkeiten während die Italiener auch im Umschaltspiel extrem gefährlich blieben. Kurz vor Schluss kam Immobile auch noch zu seinem Treffer und setzte mit dem 3:0 den Schlusspunkt (89.). Die offensiv harmlosen Schweizer müssen nun ums Achtelfinale bangen, im letzten Spiel gegen die Türkei am Sonntag muss nun zwingend ein Sieg her. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
90
22:51
Spielende
90
22:50
Nun trudelt das Spiel dem Ende entgegen. Italien wird hochverdient den zweiten Dreier bei der EM einfahren.
90
22:49
Die Nachspielzeit in Rom beträgt drei Minuten.
90
22:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
22:46
Ciro Immobile
Tooor für Italien, 3:0 durch Ciro Immobile
Der Abend wird für die Schweiz immer bitterer! Erneut funktioniert das Gegenpressing bei Italien überragend, Tolói gewinnt früh das Leder und spielt Immobile zentral vor dem Strafraum an. Der Angreifer zieht aus gut 23 Metern einfach mal ab und versenkt den Ball links unten im Eck! Sommer ist noch leicht dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Ganz unhaltbar schien der Schuss nicht.
87
22:46
Locatelli bekommt seinen verdienten Applaus. Der Doppelpacker wird von Pessina ersetzt, zudem ist Cristante neu dabei.
87
22:45
Bryan Cristante
Einwechslung bei Italien: Bryan Cristante
87
22:45
Nicolò Barella
Auswechslung bei Italien: Nicolò Barella
86
22:44
Matteo Pessina
Einwechslung bei Italien: Matteo Pessina
86
22:44
Manuel Locatelli
Auswechslung bei Italien: Manuel Locatelli
84
22:42
Bei den Eidgenossen kommt noch ein Frankfurter für die Schlussphase. Sow ist nun für Freuler mit dabei.
84
22:42
Djibril Sow
Einwechslung bei Schweiz: Djibril Sow
84
22:41
Remo Freuler
Auswechslung bei Schweiz: Remo Freuler
81
22:40
Barella hat es nach dem Foulspiel etwas härter getroffen, der Mittelfeldmann läuft noch etwas unrund, bleibt aber auf dem Feld.
79
22:36
Breel Embolo
Gelbe Karte für Breel Embolo (Schweiz)
Gelbe Karte für den Gladbacher, der im Mittelfeld gegen Barella zu spät kommt.
77
22:35
Petković wechselt nochmal. Vargas kommt für Shaqiri für die letzten 15 Minuten in die Partie.
76
22:35
Ruben Vargas
Einwechslung bei Schweiz: Ruben Vargas
76
22:35
Xherdan Shaqiri
Auswechslung bei Schweiz: Xherdan Shaqiri
75
22:34
Nochmal Immobile! Dieses Mal geht es schnell aus dem Zentrum nach vorne und der Angreifer wird von Chiesa erneut über links in die Box geschickt. Sein diesmal halbhoher Abschluss saust knapp rechts vorbei.
73
22:32
Gute Chance für Immobile! Der Stürmer von Lazio Rom wird mit einem langen Diagonalball über links in den Sechzehner geschickt und kommt dann aus spitzem Winkel zum Abschluss. Das Leder rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.
70
22:29
Doppelwechsel bei den Azzurri. Berardi und Insigne haben vorzeitig Feierabend und werden durch Tolói und Chiesa ersetzt.
70
22:28
Rafael Tolói
Einwechslung bei Italien: Rafael Tolói
70
22:28
Domenico Berardi
Auswechslung bei Italien: Domenico Berardi
69
22:27
Federico Chiesa
Einwechslung bei Italien: Federico Chiesa
69
22:27
Lorenzo Insigne
Auswechslung bei Italien: Lorenzo Insigne
67
22:25
Die Fans auf den Rängen in Rom machen wie schon beim ersten Spiel gute Stimmung. Ein schöner sommerlicher Kick für alle Beteiligten von italienischer Seite.
65
22:24
Und auf der anderen Seite wieder Italien! Berardi nimmt auf rechts Tempo auf und lässt Rodríguez wieder einmal stehen. Sein Abschluss fliegt dann aber klar über die Latte.
64
22:23
Richtig gute Chance für die Schweiz! Gavranović setzt Zuber links in der Box in Szene. Der Frankfurter zieht aus spitzem Winkel ab, scheitert jedoch an einer starken Fußabwehr von Donnarumma, der auch den zweiten Ball entschärfen kann!
61
22:20
Xherdan Shaqiri mal mit einem Abschluss. Halblinks vor dem Sechzehner probiert es der Liverpooler, zieht aber klar links drüber.
60
22:19
Bei der Schweiz geht weiterhin nichts nach vorne. Sinnbildlich ist die Aktion von Embolo dessen Pass aus dem Zentrum zu Gavranović viel zu weit und unerreichbar ist. Donnarumma schnappt sich den Ball.
58
22:17
Petković versucht mit dem Doppelwechsel nochmal einen Ruck durch seine Mannschaft zu bringen.
58
22:16
Silvan Widmer
Einwechslung bei Schweiz: Silvan Widmer
58
22:16
Kevin Mbabu
Auswechslung bei Schweiz: Kevin Mbabu
58
22:16
Steven Zuber
Einwechslung bei Schweiz: Steven Zuber
58
22:16
Fabian Schär
Auswechslung bei Schweiz: Fabian Schär
57
22:15
Vor allem das Gegenpressing funktioniert bei den Azzurri immer wieder hervorragend. Mancini hat seine Elf top eingestellt.
54
22:13
Die Mannschaft von Vladimir Petković war eigentlich mit Entschlossenheit aus der Kabine gekommen, doch der zweite Treffer ist nun natürlich ein Wirkungsschlag. Ob die Nati sich davon nochmal erholen kann?
52
22:09
Manuel Locatelli
Tooor für Italien, 2:0 durch Manuel Locatelli
Locatelli schnürt den Doppelpack! Die Azzurri starten aus der eigenen Hälfte stark in die Umschaltbewegung. Barella führt den Ball halbrechts vor dem Strafraum der Eidgenossen und spielt quer ins Zentrum zu Locatelli, der 20 Meter vor dem Tor nicht angegriffen wird und einfach mal mit links abzieht. Sein wuchtiger Flachschuss saust passend rechts unten ins Eck! Sommer ist ohne Abwehrchance.
49
22:07
Mario Gavranović
Gelbe Karte für Mario Gavranović (Schweiz)
Der frische Mann holt sich direkt mal die Gelbe Karte ab, weil er zu übermotiviert in den Zweikampf mit Bonucci geht.
46
22:05
Die Eidgenossen erarbeiten sich direkt mal eine Ecke über die linke Bahn. Rodríguez' Hereingabe landet im Zentrum auf dem Kopf von Elvedi, der das Leder aber klar rechts vorbei setzt.
46
22:04
Weiter geht's! Petković wechselt zur Pause einmal und bringt Gavranović positionsgetreu im Sturmzentrum.
46
22:03
Mario Gavranović
Einwechslung bei Schweiz: Mario Gavranović
46
22:03
Haris Seferović
Auswechslung bei Schweiz: Haris Seferović
46
22:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:50
Halbzeitfazit:
Pause in Rom! Nach 45 Minuten führen die Italiener gegen die Schweiz mit 1:0 und sind damit auf Kurs in Richtung Achtelfinaleinzug. Diese Führung geht nach dem ersten Durchgang auch absolut in Ordnung und ist verdient. Vom Anpfiff weg war die Elf von Mancini tonangebend und drückte die Eidgenossen in die eigene Hälfte. Nachdem Chiellinis Treffer in Minute 19 zunächst noch wegen Handspiel vom VAR einkassiert wurde, zählte das Tor von Locatelli nur sieben Minuten später. In der Folge fokussierten sich die Azzurri etwas mehr auf eine stabile Defensivarbeit ohne aber in Bedrängnis zu geraten. Von der Schweiz muss nach Wiederanpfiff offensiv deutlich mehr kommen, wenn es noch mit einem Punktgewinn klappen soll. Bis gleich!
45
21:47
Ende 1. Halbzeit
45
21:44
Es gibt nochmal zwei Minuten obendrauf.
45
21:44
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
42
21:42
Insigne ist bei den Azzurri der Dreh- und Angelpunkt. Italiens Nummer Zehn setzt Immobile mit einem tollen Chip über links in die Box in Szene. Im Anschluss ist aber kein Mitspieler mit ins Zentrum gerückt, Sommer kann den Ball klären.
40
21:40
Insignes Hereingabe von der linken Seite ist jedoch zu zentral in Richtung Sommer, der Gladbacher faustet das Leder aus dem Fünfer.
39
21:39
Bei der Squadra Azzurra geht es nun vermehrt über die linke Seite wo Spinazzola nun gegen Mbabu eine Ecke herausholt.
37
21:37
Spinazzola wird über die linke Bahn auf die Reise geschickt und zieht mit Tempo in den Sechzehner ein. Am Ende probiert er es aus spitzem Winkel mit der Pike, bekommt aber keinen Druck mehr hinter den Ball, der so deutlich rechts vorbei rollt.
36
21:36
Geht für die Schweiz eventuell was nach einem ruhenden Ball? Nein. Rodríguez Hereingabe von links ist deutlich zu weit, die Italiener können ohne Probleme klären.
35
21:35
Insigne steckt aus dem Zentrum für Immobile durch, der sich auf in Richtung Sommer macht. Doch die Fahne des Assistenten geht sofort hoch, Abseits!
32
21:33
Nun nehmen sich die Italiener mal eine kleine Auszeit und ziehen sich etwas zurück. Doch die Nati weiß mit dem Mehr an Ballbesitz nicht viel anzufangen.
29
21:32
Von einer Antwort der Schweizer ist weiterhin nicht viel zu sehen. Die Eidgenossen müssen nun langsam mal ihre Offensivbemühungen intensivieren.
26
21:26
Manuel Locatelli
Tooor für Italien, 1:0 durch Manuel Locatelli
Ein toller Spielzug bringt Italien die Führung! Jorginho spielt aus dem Zentrum einen tollen Pass auf die rechte Seite in den Lauf von Berardi, der sich wuchtig auf der Bahn mit einem Haken gegen Rodríguez durchsetzt und dann in die Mitte spielt. Locatelli steht goldrichtig und drückt den Ball über die Linie.
24
21:25
Bitter für Chiellini! Erst zählt sein Treffer nicht, nun muss der Abwehrchef angeschlagen vom Platz. Acerbi ersetzt ihn positionsgetreu.
24
21:24
Francesco Acerbi
Einwechslung bei Italien: Francesco Acerbi
24
21:24
Giorgio Chiellini
Auswechslung bei Italien: Giorgio Chiellini
22
21:24
Die Squadra Azzurra lässt sich von dem zurückgenommenen Treffer nicht beeindrucken. Weiterhin drücken die Mannen von Mancini auf den Führungstreffer.
19
21:22
Der Ball liegt im Tor der Schweiz! Das 1:0? Nein! Insigne zieht eine Ecke von der linken Seite an den Fünfer wo sich Chiellini wuchtig durchsetzt und das Leder im zweiten Versuch über die Linie stochert. Doch der VAR schaltet sich ein und nimmt das Tor zurück, da Chiellini zuvor im Kopfballduell leicht mit der Hand am Ball war. Die korrekte Entscheidung!
16
21:16
Nächster Abschluss der Mancini-Elf. Insigne zieht aus dem halblinken Raum in die Mitte und sucht aus knapp 20 Metern den Abschluss, doch der Ball fliegt deutlich am Kasten vorbei.
14
21:15
Die Schweizer stehen vornehmlich dicht gestaffelt in der Defensive, kommen jedoch noch nicht wirklich in die Umschaltbewegungen. Die Azzurri sind gut drin im Spiel.
11
21:11
Erste richtig gute Chance des Spiels! Spinazzola setzt sich auf der linken Seite schön gegen Elvedi durch und flankt akkurat ins Zentrum wo Immobile den Kopfball aus sieben Meter jedoch über die Latte drückt.
9
21:10
Die Italiener sind in den Anfangsminuten das dominante Team und kontrollieren den Ball in den eigenen Reihen. Bei den Eidgenossen stoßen Embolo und Seferović immer im Wechsel in die Sturmspitze.
6
21:06
Insigne lupft den Ball sehenswert nach rechts in den Strafraum zu Locatelli, der das Leder auch per Kopf in die Mitte bringen kann, doch Sommer spielt gut mit und fängt die Kugel ab.
3
21:05
Die Schweizer ziehen erstmals eine Ballstafette in Richtung italienischem Strafraum auf, doch Chiellini steht goldrichtig und kann kompromisslos klären.
1
21:00
Der Ball rollt! Die Italiener sind in blauem Outfit unterwegs, die Schweiz ist ganz in Weiß gekleidet.
1
21:00
Spielbeginn
20:45
Beide Coaches sehen nach den Auftaktspielen nicht viel Grund für Veränderungen. Auf Seiten der Schweizer schickt Petković dieselbe Startelf wie gegen Wales ins Rennen während bei den Azzurri Di Lorenzo auf der Rechtsverteidigerposition anstelle von Florenzi startet.
20:33
Mit dem 1:1 gegen Wales war auf Seiten der Schweizer hingegen keiner so wirklich einverstanden. Zum Start in das Turnier hatte man sich durchaus mehr erhofft, zumal die Eidgenossen mit dem klaren Ziel in die EURO 2020 gestartet sind, dieses Mal weiter als das Achtelfinale zu kommen. Doch auch bei den letzten Turnieren blieben die Leistungen der Schweiz oftmals hinter den Erwartungen, zuletzt bei der WM 2018 als man im Achtelfinale gegen die Schweden ausschied. Eine Niederlage soll deshalb heute tunlichst vermieden werden, auch wenn mit den Azzurri ein starker Kontrahent wartet. „Italien ist sicherlich ein großer Favorit, nicht nur in diesem Spiel, sondern auch für das Turnier. Wir versuchen aber zu überraschen. Wir haben gegen große Gegner gezeigt, dass wir punkten können“, zeigte sich Vladimir Petković, Trainer der Schweiz, vor dem Spiel zuversichtlich.
20:20
Für die Italiener ist das Ziel also klar. Der zweite Dreier soll bei dieser Europameisterschaft her. Nach dem erfolgreichen Auftakt gegen die Türken soll heute auch die Schweiz mit der selben Leidenschaft und mannschaftlichen Geschlossenheit geschlagen werden. Die Squadra Azzurra geht zudem mit dem enormen Selbstvertrauen der Serie von 28 ungeschlagenen Spielen in die heutige Begegnung, wobei neun davon sogar ohne Gegentor absolviert wurden. Das Zutrauen, in diesem Turnier weit kommen zu können, steigt. Dennoch warnt Cheftrainer Roberto Mancini auch vor dem heutigen Gegner: „Die Schweiz gehört seit Jahren zu den zehn, zwölf besten Mannschaften der Welt. Sie haben Spieler, die ein Spiel von einer auf die andere Sekunde entscheiden können. Wir brauchen deswegen maximale Aufmerksamkeit.“
20:07
Werfen wir zu Beginn einen Blick auf die Ausgangslage. Die Italiener haben nach dem 3:0-Auftaktsieg gegen die Türkei eine gute Ausgangsposition. Mit einem Sieg würden die Azzurri das Achtelfinalticket schon buchen. Die Schweizer stehen hingegen schon etwas mehr unter Zugzwang. Nach dem 1:1 gegen Wales muss heute schon mindestens ein Punkt her, um noch Chancen auf Platz zwei und damit die sichere Achtelfinalqualifikation zu haben. Denn die Waliser haben die Türkei im ersten Spiel der Gruppe A bereits mit 2:0 geschlagen und führen die Tabelle damit aktuell an.
Hallo und herzlich willkommen bei der EM! In der Gruppe A messen sich Italien und die Schweiz, der Anstoß ist um 21:00 Uhr.