Datencenter
07.08.2018 / 21:00
Beendet
SL Benfica
1:0
Fenerbahçe
SL Benfica
Fenerbahçe
0:0
Stadion
Estádio da Luz
Zuschauer
57.878
Schiedsrichter
Aleksey Kulbakov
69.
2018-08-07T20:26:35Z
79.
2018-08-07T20:36:56Z
78.
2018-08-07T20:35:53Z
82.
2018-08-07T20:39:02Z
90.
2018-08-07T20:48:32Z
63.
2018-08-07T20:21:17Z
75.
2018-08-07T20:32:12Z
61.
2018-08-07T20:18:14Z
74.
2018-08-07T20:31:41Z
86.
2018-08-07T20:45:43Z
1.
2018-08-07T19:01:35Z
45.
2018-08-07T19:46:57Z
46.
2018-08-07T20:02:06Z
90.
2018-08-07T20:51:43Z

Liveticker

90
22:53
Fazit:
SL Benfica gewinnt das Hinspiel der 3. Runde der Qualifikation zur Gruppenphase der Champions League mit 1:0 gegen den Fenerbahçe SK. Nach dem wegen der beidseitigen Chancenarmut gerechten torlosen Pausenunentschieden kamen die heimischen Adler erneut voller Tatendrang aus der Kabine und sorgten diesmal für eine längere Druckphase, in der der türkische Vizemeister eng am eigenen Strafraum eingeschnürt wurde. Bis auf einen wuchtigen Cervi-Schuss aus halbrechten 19 Metern, den Gästekeeper Demirel per Flugeinlage abwehrte, ergaben sich in dieser starken Viertelstunde aber keine zwingenden Abschlüsse. Als die Gelb-Blauen Mitte der zweiten Halbzeit gerade wieder etwas Luft schnappen konnten, schlugen die Hausherren zu: Nach Salvios Querpass brachte Cervi das Spielgerät aus halblinken 13 Metern in der flachen halbrechten Ecke unter (69.). Nach diesem erlösenden Erfolgserlebnis peilte das Vitória-Team weitere Treffer an und erarbeitete sich auch einige gute Chancen, doch eine Vergrößerung des Polsters für das Wiedersehen gelang nicht mehr. Das Rückspiel findet am nächsten Dienstag im Şükrü Saracoğlu Stadı in Istanbul statt. Vorher starten beide Klubs in ihre nationalen Ligen: SL Benfica empfängt am Freitag den Vitória Sport Clube Guimarães; der Fenerbahçe SK hat am Samstag Bursaspor zu Gast. Einen schönen Abend noch!
90
22:51
Spielende
90
22:49
Der eingewechselte Alıcı verzeichnet Feners einzigen Abschluss nach der Pause! Er feuert aus zentralen 23 Metern mit dem rechten Spann in Richtung Vlachodimos. Der hebt sicherheitshalber ab, muss am Ende aber nicht eingreifen, da die Kugel knapp über den halbrechten Bereich der Latte fliegt.
90
22:48
Eljif Elmas
Gelbe Karte für Eljif Elmas (Fenerbahçe)
Elmas kommt auf der rechten Abwehrseite gegen Álex Grimaldo einen Schritt zu spät.
90
22:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
240 Sekunden werden in Lissabon nachgespielt.
90
22:47
Nach halbhohem Anspiel durch André Almeida kommt der eng bewachte Castillo aus sieben Metern noch einmal zum Abschluss, spitzelt das Leder wegen starker Rücklage jedoch weit über Demirels Kasten.
87
22:45
André Almeida mit dem Hinterkopf! Pizi schlägt aus dem linken Mittelfeld einen langen Ball in Richtung Elfmeterpunkt. Dort ist Benficas Mann mit der 34 Škrtel enteilt und verlängert mit dem Rücken zum Tor stehend per Schädel. Er verfehlt den linken Winkel aus etwa zwölf Metern nur knapp.
86
22:45
Barış Alıcı
Einwechslung bei Fenerbahçe -> Barış Alıcı
86
22:45
Nabil Dirar
Auswechslung bei Fenerbahçe -> Nabil Dirar
85
22:41
Castillo hat das 2:0 auf dem Fuß! Die Neuverpflichtung aus der mexikanischen Eliteklasse wird von Grimaldo bedient, nachdem sich dieser hervorragend auf dem linken Flügel durchgesetzt hat. Mit Škrtel vor der Brust schlenzt Castillo in Richtung der flachen rechten Ecke. Demirel ist schnell unten und hält die Kugel fest.
82
22:39
Mehmet Ekici
Gelbe Karte für Mehmet Ekici (Fenerbahçe)
Es wird in der Endphase doch noch etwas hitziger: Ekici steigt Gedson im Mittelkreis bei erhöhter Geschwindigkeit seitlich in die Beine.
81
22:38
Benficas Passspiel ist nach dem Seitenwechsel deutlich direkter; obwohl die Gäste sehr tief stehen, arbeitet sich Benfica immer wieder an die zentrale Sechzehnerkante vor. Dementsprechend ist die knappe Führung nicht unverdient.
79
22:36
Álex Grimaldo
Gelbe Karte für Álex Grimaldo (SL Benfica)
Auch Grimaldos Verwarnung basiert auf einem verbalen Vergehen.
78
22:35
Soldado
Gelbe Karte für Soldado (Fenerbahçe)
Joker Soldado kassiert in einer beidseitig sehr fair geführten Begegnung die erste Gelbe Karte. Er hat sich nach einer Entscheidung gegen sich lautstark beim Referee beschwert.
76
22:33
Die Breite des Gästekaders zeigt sich auch daran, dass Cocu mit Soldado einen zwar in die Jahre gekommenen, aber immer noch sehr prominenten Angreifer einwechseln kann. Auf Seiten des Heimteams wird Vorbereiter Salvio positionsgetreu durch Živković ersetzt.
75
22:32
Andrija Živković
Einwechslung bei SL Benfica -> Andrija Živković
75
22:32
Eduardo Salvio
Auswechslung bei SL Benfica -> Eduardo Salvio
74
22:31
Soldado
Einwechslung bei Fenerbahçe -> Soldado
74
22:31
Alper Potuk
Auswechslung bei Fenerbahçe -> Alper Potuk
72
22:30
Benfica ist hungrig nach weiteren Treffern, will das Polster für das Wiedersehen am Bosporus mindestens noch verdoppeln. Fenerbahçe scheint seine Ruhe aber auch durch das Gegentor nicht zu verlieren - das Cocu-Team zehrt nun von seiner großen Erfahrung.
69
22:26
Franco Cervi
Tooor für SL Benfica, 1:0 durch Franco Cervi
Cervi bringt das Estádio da Luz zum Leuchten! Salvio dringt über halbrechts ohne die ganz große Gegenwehr in den Strafraum ein. Sein Querpass auf die linke Seite landet eigentlich im Rücken von Cervi. Der kann sich aber trotzdem noch so drehen, dass aus gut 13 Metern ein Schuss mit dem linken Spann möglich ist. Demirel ist in der rechten Ecke noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.
67
22:24
Fenerbahçe sorgt endlich für Entlastung und taucht auch in der Offensive auf. Die erste Viertelstunde hat der türkische Klub nur mit Glück schadlos überstanden, auch wenn keine Vielzahl an Chancen zugelassen wurden. Jetzt ist ein sehr ordentliches Hinspielergebnis zum Greifen nahe.
64
22:21
Da ist der erwartete Angreifertausch: Für Neuzugang Ferreyra wirkt ab sofort Neuzugang Castillo mit.
63
22:21
Nicolás Castillo
Einwechslung bei SL Benfica -> Nicolás Castillo
63
22:21
Facundo Ferreyra
Auswechslung bei SL Benfica -> Facundo Ferreyra
62
22:18
Valbuena, der nach der Pause komplett abgetaucht ist, verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Erster Joker der Partie ist der ehemalige Nürnberger und Bremer Ekici.
61
22:18
Mehmet Ekici
Einwechslung bei Fenerbahçe -> Mehmet Ekici
61
22:17
Mathieu Valbuena
Auswechslung bei Fenerbahçe -> Mathieu Valbuena
59
22:15
Benfica übt großen Druck auf die Gästeabwehr aus, die gerade überhaupt keine Verschnaufpausen mehr hat. Aus sicht der Gelb-Blauen kann dies eigentlich nicht mehr lange gutgehen, auch wenn die Innenverteidiger Neustädter und Škrtel einen hervorragenden Job machen.
56
22:12
Die Cocu-Truppe bekommt nach dem Seitenwechsel kaum ein Bein auf den Boden. Nicht nur halten sie den Ball stets nur einige Momente in den eigenen Reihen; auch ist die Arbeit gegen den Ball derzeit bei weitem nicht so wirksam wie in weiten Teilen des ersten Durchgangs.
53
22:08
Gästekeeper Demirel muss sich strecken! Salvio packt aus halbrechten 19 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, der für den linken Winkel bestimmt ist. Der erfahrene Torhüter des türkischen Vizemeisters hebt rechtzeitig an und lenkt die Kugel um den Pfosten.
51
22:07
Erneut geht es zu Beginn fast nur in eine Richtung: Benfica hält die Kugel weit in der gegnerischen Hälfte und sorgt in und um den Sechzehner für Betrieb. Wie in Halbzeit eins brauchen die Gelb-Blauen eine gewisse Anlaufzeit.
48
22:04
Weder Rui Vitória noch Phillip Cocu haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Nicolás Castillo hat der SLB-Coach noch einen neuen Angreifer in der Hinterhand, sollte sich sein Team vorne weiterhin so schwertun wie bisher.
46
22:02
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt im Estádio da Luz! In ihrem jeweils ersten Pflichtspiel der Saison zeigen beide Mannschaft eine sehr ordentliche Spielanlage. Hüben wie drüben ausbaufähig ist die Anbindung der Angreifer, die bisher viel zu selten in Szene gesetzt werden können. Der Klub aus Istanbul gilt in dieser Drittundenpaarung zwar als leichter Außenseiter, ist mit seiner hohen defensiven Qualität aber alles andere als chancenlos.
46
22:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:47
Halbzeitfazit:
0:0 steht es nach 45 Minuten des Hinspiels der 3. Runde der CL-Qualifikation zwischen SL Benfica und dem Fenerbahçe SK. Nach einem ziemlich durchschlagskräftigen Beginn der Hausherren fand der türkische Vizemeister ziemlich schnell ein Rezept, um in den Mittelfeldräumen besseren Zugriff zu bekommen. Da die Gäste in der Folge aber ihrerseits nur selten Wege in den gegnerischen Strafraum fanden, hatten die beiden Torhüter Vlachodimos und Demirel erst einmal gar nichts zu tun. Erst in der letzten Viertelstunde konnten die heimischen Adler die offensive Schlagzahl phasenweise erhöhen; mehr als Versuche aus der Distanz sprangen allerdings noch nicht heraus. Fenerbahçe präsentiert sich bisher als unangenehmer Widersacher, der eine realistische Chance auf ein gegentorloses Hinspiel hat, im eigenen Angriffsspiel aber ebenfalls noch viel Luft nach oben hat. Bis gleich!
45
21:46
Ende 1. Halbzeit
45
21:46
Ferreyra hat die Führung auf dem Fuß! Der Argentinier wird auf halblinks steil geschickt, profitiert auf seinem Weg in Richtung Gästetor von einem Stellungsfehler von Neustädter. Aus gut 14 Metern schlenzt er die Kugel dann aber fahrlässig in Demirels Hände.
43
21:44
Die Gelb-Blauen gestalteten die Kräfteverhältnisse in der unmittelbaren Phase vor dem Kabinengang wieder ausgeglichener, halten das Leder länger in den eigenen Reihen. Kann der Gastgeber vor dem Pausenpfiff noch etwas reißen?
40
21:40
Kaldırım findet Valbuena! Der Linksverteidiger ist an der seitlichen Sechzehnerlinie Adressat eines langen Balles aus dem zentralen Mittelfeld. Mit der Stirn legt er für den Franzosen ab, der es aus 15 Metern mit einem Volleyschuss versucht. Der segelt recht weit über Vlachodimos' Gehäuse.
37
21:38
Benfica erhöht die Passpräzision und nähert sich dem Gästekasten weiter an. Die Viererkette der Cocu-Truppe ist aber auch in dieser Phase sehr wachsam. Auf einen ersten Schuss aus kürzerer Distanz wartet das Heimteam noch.
34
21:35
Salvio attackiert mit Tempo über den halbrechten Offensivkorridor, visiert aus 16 Metern die flache linke Ecke an. Die verfehlt er mit dem rechten Spann deutlich.
33
21:33
Die Adler kontern im eigenen Stadion! Gegen aufgerückte Türken treibt Cervi das Leder auf halblinks bis an den Strafraum und flankt von dort scharf an die Fünferkante. Demirel klärt mit der linken Hand in die Nähe von Ferreyra, der nur einen Schritt zu spät kommt, um aus sieben Metern abzustauben: Škrtel ist vor dem Argentinier am Ball.
32
21:32
Nach einer halben Stunde ist zu konstatieren, dass sich Fenerbahçe vor eigenem Publikum sehr teuer verkauft. Benfica wartet noch auf seine erste zwingende Gelegenheit, findet nur ganz selten Wege in den Sechzehner.
29
21:29
Nachdem Salvio von rechts nach innen gezogen ist, spielt aus der Bedrängnis heraus flach zum Debütanten Gedson Fernandes. Der traut sich aus zentralen 25 Metern einen Fernschuss zu, setzt diesen aber in den Mittelrang.
26
21:25
Giuliano mit dem ersten Abschluss des Cocu-Teams! Infolge eines Ballgewinns im offensiven Zentrum schickt Valbuena seinen brasilianischen Kollegen auf halbrechts. Der zieht aus 20 Metern und vollem Lauf unplatziert ab; Vlachodimos nimmt den halbhohen Ball in der kurzen Ecke sicher auf.
24
21:22
Da ist der erste Schussversuch der Partie! In den Nachwehen eines nur halbherzig geklärten Freistoßes legt Cervi von der linken Strafraumseite für Rúben Dias quer, der aus gut 14 Metern Maß nimmt. Seine Abnehme mit dem linken Fuß kann von Neustädter geblockt werden.
21
21:21
Die Vitória-Truppe tut sich zwar weiterhin schwer, die tiefen Räume zu finden. Im Mittelfeld bringen sie nun aber wieder längere Kombinationen auf den Rasen und nehmen damit das Heft des Handels in die Hand. Die Gäste fühlen sich in der passiven Rolle aber durchaus wohl.
18
21:19
Ferreyra hat an der linke Grundlinie seine erste auffällige Szene im neuen Dress. Der Argentinier geht ins Eins-gegen-eins mit Isla, doch der stellt sich ziemlich clever an und nimmt erobert das Spielgerät mit einer sauberen Grätsche.
15
21:16
Benfica vermittelt gerade einen ziemlich ratlosen Eindruck, hat es schon seit zehn Minuten nicht mehr ansatzweise in die Nähe des Tores von Gästekeeper Demirel geschafft. Gelb-Blau wartet zwar noch auf seine erste Chance, kommt gerade aber deutlich überzeugender daher.
12
21:13
... Valbuenas Hereingabe mit dem rechten Innenrist wird an der zentralen Fünferkante von Keeper Vlachodimos mit der rechten Faust aus der Gefahrenzone befördert.
11
21:12
Kaldırım holt auf der linken Außenbahn gegen André Almeida einen ersten Eckstoß heraus...
10
21:11
Fenerbahçe im Mittelfeld präsenter als in den ersten Momenten und wird nicht mehr so einfach überlaufen. Gegen den Ball arbeitet das Cocu-Team in einem sehr sauberen 4-4-2, in dem Giuliano und Potuk als erste Akteure anlaufen.
7
21:07
Potuk wird im halblinken Offensivkorridor per langem Ball auf die Reise in Richtung Strafraum geschickt. Er kommt zwar vor Jardel an die Kugel, wird daraufhin aber souverän vom Heimkapitän abgelaufen.
5
21:05
Der Abend im Estádio da Luz beginnt mit hoher Geschwindigkeit von Seiten der Gastgeber: Sie sind schon zweimal bis in das letzte Felddrittel vorgestoßen. Ein Querpassversuch durch Gedson Fernandes von rechts vor den kurzen Pfosten hat keinen Abnehmer gefunden.
3
21:03
Phillip Cocu kommt zunächst gänzlich ohne neue Akteure aus. Mit Roman Neustädter steht ein ehemaliger Bundesligaspieler in der Anfangsformation der Gäste.
2
21:02
Rui Vitória setzt in seiner Startelf mit auf Odisseas Vlachodimos (Panathinaikos) und Facundo Ferreyra (Shakhtar Donetsk) zwei externe Neuzugänge. Mit dem Flügelflitzer Gedson Fernandes feiert ein Eigengewächs sein Debüt in der ersten Mannschaft.
1
21:01
Benfica gegen Fenerbahçe – Hinspielhalbzeit eins in Lissabon ist eröffnet!
1
21:01
Spielbeginn
21:00
Volkan Demirel gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Jardel. Somit werden die Hausherren anstoßen.
20:58
Es ist angerichtet: Vor gut gefüllten Rängen betreten die 22 Hauptdarsteller den Rasen.
20:39
Mit der Regeldurchsetzung des portugiesisch-türkischen Hinspiels hat die UEFA ein Schiedsrichtergespann aus Weißrussland beauftragt. Angeführt wird das Team der Unparteiischen von Aleksey Kulbakov. Der 38-Jährige pfeift schon seit 2003 in der nationalen Eliteklasse und ist seit 2005 FIFA-Referee. In den letzten vier Saisons hat er Partien der Gruppenphase der Champions League geleitet. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Dmitry Zhuk und Oleg Masylyanko; als Vierter Offizieller verdingt sich Denis Scherbakov.
20:25
Während Fenerbahçe in der SüperLig wegen der hohen Anzahl an Unentschieden (neun) trotz eines starken Schlussspurts drei Punkte hinter Galatasaray eingelaufen ist, folgte die größere Enttäuschung im Endspiel des nationalen Pokalwettbewerbs, wurde dieses doch mit 2:3 gegen den Außenseiter Akhisar Belediyespor verloren – und führte letztlich auch zum Ende der Amtszeit von Trainer Aykut Kocaman. Neuer Übungsleiter ist der Niederländer Phillip Cocu, unter dem durch eine vielversprechende Vorbereitung in den letzten Wochen eine Aufbaustimmung erzeugt wurde.
20:21
Für den Fenerbahçe SK ist die Qualifikation auf zur Gruppenphase der Champions League in den letzten Jahren ein treuer, aber unfreundlicher Begleiter – fünfmal stiegen die Gelb-Blauen in dieser Wettbewerbsphase ein, die schafften sie es unter die Top 32 Europas. Gleich dreimal war sogar direkt in der 3. Runde Schluss. Damit liegt die letzte Teilnahme an der Gruppenphase der Königsklasse bereits zehn Jahre in der Vergangenheit – der türkische Rekordmeister hat auf der ganz großen europäischen Bühne schon länger nichts mehr gerissen.
20:15
Da die Tormaschine Jonas (34 Ligatreffer) mit 34 Jahren so langsam auf die Zielgerade seiner Karriere eingebogen ist und möglicherweise noch in diesem Sommer nach Saudi-Arabien verkauft wird, mussten die Verantwortlichen vor der heute beginnenden Pflichtspielsaison nach einem neuen Angreifer Ausschau halten. Die ablösefreie Lösung ist der Argentinier Facundo Ferreyra, der zuletzt drei Jahren für Shakhtar Donetsk spielte. Mit dem Chilenen Nicolás Castillo (UNAM Pumas, Mexiko) wurde ein weiterer Stürmer geholt.
20:10
Nach vier aufeinanderfolgenden Meisterschaften zwischen 2014 und 2017 musste sich SL Benfica im Mai dieses Jahres mit der ersten Verfolgerposition begnügen: Wegen zu vieler Ausrutscher gegen kleinere Klubs in der Hinrunde und keines einzigen Dreiers in den vier Topspielen gegen die Teams aus dem Spitzenquartett hatten die Águias am Ende sieben Zähler vorzuweisen als der FC Porto. Da der portugiesische Verband im UEFA-Koeffizienten-Ranking nur noch Siebter ist, muss sich der beliebteste Klub des Landes erstmals seit sieben Jahren wieder durch zwei Quali-Runden quälen.
20:05
Genau heute in sechs Wochen beginnt die Gruppenphase der Champions League. Für diese haben sich 26 Vereine direkt qualifiziert. Das Rennen um die restlichen sechs Plätze hat seinen Anfang bereits am 26. Juni in Andorra genommen und befindet sich nach einer kleinen Vorrunde mittlerweile in der 3. und vorletzten Runde. Das prominenteste Aufeinandertreffen auf dieser Stufe dürfte das zwischen den Vizemeistern aus Portugal und der Türkei sein, dessen Sieger in den Playoffs entweder den PAOK FC oder den FC Spartak ausschalten muss.
20:00
Einen guten Abend aus dem Estádio da Luz! In der 3. Runde der Qualifikation zur Gruppenphase der Champions League duellieren sich SL Benfica und der Fenerbahçe SK. Wer erarbeitet sich im Hinspiel an der Atlantikküste die bessere Ausgangslage für das Wiedersehen am Bosporus?

Nächste Spiele

Dritte Liga Spieltaget

TOP Spiele 3. Liga

2. Liga Spieltage

TOP Spiele

UEFA Nations League

CL Qualifikation

CL PlayOffs

DFB Pokal 2018 / 2019

  • 17.08.2018
    - 20.08.2018
    1. Runde DFB Pokal

Premier League

Premier League Top Spiele

  • 18.08.2018
    18:30
    Chelsea - Arsenal 18:30 Uhr Premier League London - Stamford Bridge