Datencenter
28.09.2019 / 19:00
Beendet
BSC Young Boys
3:2
FC Sion
Young Boys
2:1
FC Sion
Stadion
Stadion Wankdorf
Zuschauer
24.384
Schiedsrichter
Fedayi San
12.
2019-09-28T17:15:08Z
22.
2019-09-28T17:25:40Z
56.
2019-09-28T18:17:33Z
8.
2019-09-28T17:10:43Z
49.
2019-09-28T18:11:43Z
83.
2019-09-28T18:43:28Z
84.
2019-09-28T18:46:31Z
76.
2019-09-28T18:38:04Z
86.
2019-09-28T18:49:33Z
88.
2019-09-28T18:48:53Z
72.
2019-09-28T18:36:42Z
89.
2019-09-28T18:50:06Z
90.
2019-09-28T18:53:32Z
29.
2019-09-28T17:32:15Z
74.
2019-09-28T18:37:47Z
78.
2019-09-28T18:40:22Z
1.
2019-09-28T17:01:33Z
45.
2019-09-28T17:48:29Z
46.
2019-09-28T18:09:44Z
90.
2019-09-28T18:54:44Z

Liveticker

90
21:08
Fazit:
Eine ordentliche Leistung des FC Sion ist gegen den Doppel-Meister nicht gut genug. Letztlich fallen die beiden Tore der Gäste nur nach Nadelstichen und nicht nach Druckphasen, sodass das 3:2 aus Sicht der Seoane-Elf sicherlich verdient ist. Der erste Treffer gehörte allerdings den Rot-Weißen aus der Südostschweiz. Mickaël Facchinettis Flanke flog punktgenau auf Roberts Uldriķis, der erfolgreich mit dem Kopf vollendete (10.). Keine drei Minuten später folgte der postwendende Ausgleich in Person von Michel Aebischer. Der Mittelfeldmann blieb auch in der Folge im Blickpunkt. Sein Zuspiel auf Jean-Pierre Nsame leitete die inzwischen verdiente Führung der Schwarz-Gelben ein (25.). Nach dem Seitenwechsel ging es genauso furios zur Sache wie zuvor. Birama N'Doye sorgte dafür, dass der zweite Durchgang genauso losging wie der erste: Mit einem Tor für den FCS (50.). Aber wieder ließen sich die Young Boys nicht beeindrucken. Im Nachetzen besorgte Christian Fassnacht das umjubelte 3:2 (58.). Eigentlich sollte dieser Trffer nicht der letzte des heutigen Tages sein. Schließlich markierte Guillaume Hoarau nach einer Ecke das nächste Berner Tor. Allerdings nahm der VAR die Vorentscheidung zurück, weil sich der Franzose zu sehr aufgestützt hatte. Letztlich kann es dem BSC egal sein, da Sion zum Ende ohnehin die Durchschlagskraft fehlte. Da auch die einzig verbliebene Torgelegenheit von Roberts Uldriķis keinen Erfolg mit sich brachte, entführt Sion wieder keine Punkte aus der Hauptstadt. Seit 23 Jahren konnte der Klub im Stade de Suisse nicht mehr gewinnen. Danke fürs Mitlesen und noch einen schönen Abend!
90
20:54
Spielende
90
20:53
Nicolas Bürgy
Einwechslung bei BSC Young Boys: Nicolas Bürgy
90
20:53
Christian Fassnacht
Auswechslung bei BSC Young Boys: Christian Fassnacht
90
20:53
Starker Abschluss des neuen Mannes! Felix Mambimbi kennt keine Scheu und geht einfach mal ins Solo! Schließlich fliegt seinSchussvVersuch zwar relativ weit übers Tor, aber dennoch eine gute ersze Aktion des YB-Eigengewächses!
90
20:50
Felix Mambimbi
Einwechslung bei BSC Young Boys: Felix Mambimbi
90
20:49
Gianluca Gaudino
Auswechslung bei BSC Young Boys: Gianluca Gaudino
90
20:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
20:49
Jean Ruiz
Gelbe Karte für Jean Ruiz (FC Sion)
90
20:48
Mickaël Facchinetti
Gelbe Karte für Mickaël Facchinetti (FC Sion)
Keine Diskussionen! Für ihre Reklamationen sehen nun auch Mickaël Facchinetti und Jean Ruiz zeitgleich die Gelbe Karte.
89
20:46
Christian Fassnacht
Gelbe Karte für Christian Fassnacht (BSC Young Boys)
Zum Ende hin wird es ein kleines Kartenspiel. Wegen Meckerns wird nun auch Christian Fassnacht verwarnt. Eine Gelbe Karte der unnötigen Sorte.
87
20:45
Das war wohl eben die Chance, die hätte sitzen müssen, um noch einen Punkt aus der Hauptstadt zu entführen. Oder war es nur der Startschuss einer furiosen Sioner Schlussoffensive? In jedem Fall hat der Unparteiische keinen Grund, länger als drei Minuten nachspielen zu lassen.
86
20:44
Uldrikis wird im letzten Augenblick von von Ballmoos gestoppt! Der Youngster wird aus dem offensiven Zentrum von Toma steil geschickt. Er wird eng von Zesiger bewacht, legt sich das Leder am Elfmeterpunkt aber trotzdem rechts am herauslaufenden Torhüter vorbei. Der fährt die linke Hand aus und wehrt die Kugel zur Seite ab.
84
20:43
Gianluca Gaudino
Gelbe Karte für Gianluca Gaudino (BSC Young Boys)
Tatsächlich bringt Doumbia Schwung mit. Gaudino sieht sich nach dem Antritt des Ivorers zu einem taktischen Foul gezwungen und gönnt sich den Gelben Karton.
83
20:41
Mit ihrem letzten Wechsel stellt der FCS nochmal voll auf Offensive. Ob das etwas hilft? Bern beherrscht das Spielgeschehen im eigenen Stadion. Vom Überraschungsteam kommt momentan nicht viel.
82
20:40
Seydou Doumbia
Einwechslung bei FC Sion: Seydou Doumbia
82
20:40
Alex Song
Auswechslung bei FC Sion: Alex Song
81
20:39
Was für ein Bock von Fickentscher! Dem Schlussmann der Gäste verspringt der Ball nach einem Rückpass und Lotomba kommt angerauscht. Der Offensivmann des BSC spitzelt den Ball aus kürzester Distanz auf das Gehäuse, scheitert aber am gut reagierenden Torhüter. Gut ausgebadet!
79
20:38
Jared Khasa
Gelbe Karte für Jared Khasa (FC Sion)
Wie fügt der sich denn bitte ein? Keine 120 Sekunden auf dem Platz langt Jared Khasa gegen Gianluca Gaudino ordentlich zu. Es gibt die erste Gelbe Karte in einem bislang fairen Spiel.
77
20:37
Jared Khasa
Einwechslung bei FC Sion: Jared Khasa
77
20:37
Pajtim Kasami
Auswechslung bei FC Sion: Pajtim Kasami
76
20:37
Der "Nicht-Torschütze" geht und wird in den verbleibenden 15 Minuten von Jordan Lotomba ersetzt. Gerardo Seoane geht damit einen Schritt defensiver.
75
20:36
Jordan Lotomba
Einwechslung bei BSC Young Boys: Jordan Lotomba
75
20:36
Guillaume Hoarau
Auswechslung bei BSC Young Boys: Guillaume Hoarau
74
20:36
Die ENtscheidung ist aus Sicht der Rot-Weißen sehr glücklich aus. Normalerweise erfordert ein Eingriff des VAR ja eine klare Fehlentscheidung. Doch hier war es ein knappes Ding, durch das der Gast im Spiel bleibt.
73
20:35
Kein Tor! Der VAR nimmt den Kopfballtreffer von Guillaume Hoarau zurück. Der Franzose hatte sich zu sehr bei seinem Gegenspieler aufgestützt.
70
20:30
Keine Gelbe Karte? Eben noch als Glücksbringer bringt Christian Fassnacht seinen Gegenspieler, Mickaël Facchinetti, kurz vor dem Strafraum zu Fall. Es gibt die Freistoßgelgenheit für Sion, welche jedoch genauso schnell verpufft, wie sie entstanden ist.
68
20:27
Christian Zock Abep versucht es aus der zweiten Reihe! Der Kameruner lässt aus 25 Metern einen Flachschuss los. Dabei trifft den Ball allerdings nicht ganz sauber und van Ballmoos darf die Kugel ohne Probleme aufnehmen.
66
20:26
Ermir Lenjani drückt den Ball von der linken Angriffseite ins Tor, doch der Albaner stand zuvor klar im Abseits. Linienrichter Jonas Erni hat dies auch so erkannt, dementsprechend stehts hier nach wie vor 3:2 für den BSC.
65
20:23
Die Partie verliert in diese Phase etwas an Tempo. Stattdessen bekommt Sörensen kurz hinter dem Mittelkreis einen auf die Socken und geht nach einem Tritt in die Ferse mit lautem Schreien zu Boden. Der Abwehrchef der Hausherren kann aber weitermachen.
62
20:22
Jetzt können wir gespannt sein, ob Sion ein weiteres Mal den Rückenschlag reagiert. Stürmerstar Seydou Doumbia läuft sich an der Seitenlinie bereits warm und könnte bei einer möglichen Einwechslung noch einmal neuen Schwung bringen.
60
20:20
Auf der anderen Seite zeigen sich auch die Rot-Weißen in der Offensive. Toma und Lenjani kombinieren sich fein über links in den Gäste-Strafraum und Sions junger Stürmerstar kommt zum Abschluss aus rund acht Metern. Die Pille fliegt über den Kasten.
58
20:17
Christian Fassnacht
Tooor für BSC Young Boys, 3:2 durch Christian Fassnacht
Und genau deshalb ist es nicht abzusehen, in welche Richtung sich dieses Spiel entwickelt. Es passiert einfach zu viel. Diesmal ist es wieder der Hauptstadtklub, der jubelt. Mit seiner ersten guten Chance im zweiten Durchgang verwandelt Christian Fassnacht die Kirsche im rechten Eck. Es ist erst der erste Saisontreffer des gebürtigen Zürchers.
57
20:16
Klasse Aktion von Kasami! Der Mittelfeldmann des FC Sion holt zunächst eine Ecke auf der linken Seite heraus und führt diese selbst aus. Nach einem kurzen Spielball kommt er wieder an den Ball und flankt von der linken Strafraumgrenze scharf ins Zentrum. Dort klärt ein Sion-Verteidiger per Kopf zur nächsten Ecke. Die bringt nichts ein.
55
20:16
Auch nach dem Pausentee behält die Partie ihr Tempo. Es ist eine wirklich ansehnliche Begegnung, was ja nun auch die Tore auf beiden Seiten demonstrieren. Momentan ist nicht abzusehen, ich welche Richtung es gehen wird.
54
20:15
Nach einem Ballverlust von Abdellaoui schalten die Hauptstädter schnell um. Nsamé wird auf der rechten Strafraumseite von Gaudino in Szene gesetzt und probiert sich mit einem Rechtsschuss. Kouassi fälscht derart ab, dass die Kugel über Fickentschers Kasten segelt.
52
20:14
Es war eine typische kalte Dusche für die Schwarz-Gelben. Woraufhin die Gäste nun weiter aufdrehen. Roberts Uldriķis taucht plötzlich in der linken Strafraumseite völlig frei auf, aber setzt seinen Schuss deutlich über den Querbalken.
50
20:11
Birama N'Doye
Tooor für FC Sion, 2:2 durch Birama N'Doye
Aus dem Nichts! Es ist eine Standardsituation, wie soll es auch anders sein. Die Hereingabe von Ermir Lenjani findet in der Strafraummitte den mit aufgerückten Birmama N'Doye. Sein Koipfball lässt David von Ballmoos zwischen den Berner Pfosten keine Chance und schlägt in der linken unteren Torecke ein.
48
20:10
Kuriose Szene! Christian Zock will einen Einwurf schnell ausführen, aber ein Balljunge scheint etwas dagegen zu haben. Es kommt zum kurzen Zoff, aber am Ende knöpft der Frechdachs seinem Antagonisten ein Lächeln ab.
47
20:10
Wir blicken auf das Personal beider Mannschaften. Doch auf den ersten Blick sehen wir keine Veränderungen.
46
20:10
Die zweite Hälfte läuft. Diesmal hat der BSC die Murmel als erstes.
46
20:09
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:53
Halbzeitfazit:
Der FC Sion ist das Team der Stunde, zeigt heute aber wirklich keine gute Leistung. Schon in der Anfangsphase deutete sich Bern als eine Nummer zu groß an für die Rot-Weißen. Doch die Henchoz-Elf trotzte jener Tendenz, dank einer richtig guten Flanke von Mickaël Facchinetti. Roberts Uldriķis brauchte in der Strafraummitte nur noch den Kopf zum 1:0 reinhalten (10.). Die YB-Abwehr hier noch schläfrig, sollte sich in der Folge um ein Vielfaches stabilisieren. Aber auch die Offensive mischte jetzt mit. Quasi postwendend erzielte der auffällige Michel Aebischer das verdiente 1:1 (13.). Wenig später sollte sich der 22-Jährige dann auch noch als Assistgeber eintragen. In einer Phase der schwarz-gelben Spielkontrolle spielte sein Pass Jean-Pierre Nsame mustergültig frei. Der Kameruner schob ein (25.) und bugsiert den Favoriten somit auf die Siegerstraße. Wir sind gespannt auf die Gegenwehr der Südwestschweizer in Durchgang zwei. Vielleicht kommt dann ja auch Seydou Doumbia zum Einsatz. Bis gleich!
45
19:48
Ende 1. Halbzeit
45
19:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44
19:46
Pajtim Kasami iniziiert mal so etwas wie den Hauch eines Angriffs beim FC Sion. Seine Idee hat er aber alleine, sodass Roberts Uldriķis für den Pass in den Lauf nicht losstarten will. Die beiden Constantins auf der Tribüne neben diese bezeichnende Situation beinahe schmollend zur Kenntnis.
42
19:42
Mittlerweile kommt von den Rot-Weißen gar nichts mehr in der Offensive. Da muss Stéphane Henchoz deutliche Worte finden, soll es mit dem Überraschungserfolg oder einem Remis noch klappen. Der Ballbesitz von 64% auf Seiten der Schwarz-Gelben spricht Bände.
40
19:40
Wieder Aebischer, wer auch sonst? Ein Kurzpass von Fabian Lustenberger ermöglicht es dem 22-Jährigen, zu einem kleinen Solo anzusetzen. Erst am Bein von Birama N'Doye bleibt Aebischer hängen. Hätte er den Senegalesen auch noch passiert, wäre die Bahn frei gewesen.
38
19:36
Was ist das denn? Christian Fassnacht haut ein wunderschönes Luftloch und sorgt dafür für ein Raunen im Publikum. Wenig später vergisst der 25-Jährige auf dem Weg nach vorne das Spielgerät. Liegt’s am Schuhwerk oder hat der Mann Lampenfieber?
37
19:36
Knappe Kiste! Beim Pass von Michel Aebischer steht Jean-Pierre Nsame wohl einen Hauch im Abseits. Der Stürmer will es nicht abwarten, aber die Zeiten der Gnade für den "Angeklagten" sind vorbei. Jonas Erni hebt die Fahne.
35
19:34
Mittelfeldgeplänkel. So wirklich finden beide Teams nicht mehr den Weg ins letzte Drittel. Bezeichnend ist dabei das Kurzpassspiel von Fabian Lustenberger und Jean-Pierre Nsame. Der Doppelpassversuch missglückt, weil Bastien Toma hellwach ist. Doch auch der vertendelt die Pille relativ schnell.
33
19:33
Die Verletzung ohne Fremdeinwirkung war bei Kouassi wohl doch stärker als zunächst erwartet. Der Ivorer muss runter und wird von Jean Ruiz ersetzt. Gute Besserung an dieser Stelle!
32
19:32
Jean Ruiz
Einwechslung bei FC Sion: Jean Ruiz
32
19:31
Xavier Kouassi
Auswechslung bei FC Sion: Xavier Kouassi
31
19:31
Stattdessen probiert es das Team von Gerardo Seoane weiter. Einen Flankenball in den Rückraum macht sich der immer auffälliger werdende Michel Aebischer zu eigen. Sein Drop-Kick aus gut und gerne 18 Metern trudelt wenige Meter übers rechte Lattenkreuz.
29
19:30
Insgesamt ist es jedoch eine sehr faire Begegnung. Schließlich gab es auch noch keine Gelbe Karte. Der Meister scheint das Geschehen im Griff zu haben. Wirklich viel fällt dem FCS seit dem Rückstand nicht ein.
28
19:29
Sion ist um eine schnelle Antwort bemüht, aber die Kirsche geht in der Vorwärtsbewegung verloren. Mickaël Facchinetti kommt an Ulisses Garcia nicht vorbei und lässt sich im Zuge dessen sogar noch zu einem Offensivfoul verleiten.
26
19:28
Bei diesem Treffer muss sich die Abwehr des FC Sion an die eigene Nase fassen. Das Tor, welches aus einem Einwurf resultierte, ließ Xavier Kouassi und Co. da schon teilweise wie hilflose Statisten aussehen.
25
19:25
Jean-Pierre Nsame
Tooor für BSC Young Boys, 2:1 durch Jean-Pierre Nsame
Eben noch der Vollstrecker fungiert Michel Aebischer jetzt als Vorlagengeber. Sein kluger Pass in die Schnittstelle auf Jean-Pierre Nsame erfolgt genau im richtigen Moment. Der Kameruner hat in der Folge viel Zeit und schiebt zum inzwischen durchaus verdienten 2:1 in die linke Torecke ein.
24
19:24
Eben noch Lustenberger liegt jetzt mit Xavier Kouassi auch ein rot-weißer Defensivspezialist. Ohne Fremdeinwirkung ist der Abwehrchef der Gäste im Rasen steckengeblieben. Doch auch für ihn wird es weitergehen.
22
19:21
Das Tempo bleibt hoch. Tendenziell zeigt Bern weiterhin die spielerisch besseren Ansätze. Sion hält vor allem kämpferisch dagegen. Klar, das neue Wir-Gefühl, es scheint die Südschweizer nach wie vor zu motivieren.
20
19:20
Nach einem Ballverlust von Abdellaoui schalten die Hauptstädter schnell um. Nsamé wird auf der rechten Strafraumseite von Gaudino in Szene gesetzt und probiert sich mit einem Rechtsschuss. Kouassi fälscht derart ab, dass die Kugel über Fickentschers Kasten segelt.
19
19:20
Warum nicht mal probieren? Ermir Lenjani rechtfertigt seinen Startelfeinsatz. Der Offensivmann ist nur einer von fünf Feldspielern, die ihren Platz in der Startformation behalten durften. Sein Schuss aus 25 Metern ist ordentlich, aber zieht auf den letzten Metern etwas zu hoch und somit knapp drüber.
17
19:18
Fabian Lustenberger muss auf dem Feld behandelt werden, nachdem er sich Alexandre Song in den Weg gestellt hatte und von dessen rechtem Knie in der Magengegend getroffen worden war. Es wird aber weitergehen.
15
19:18
Es ist ein toller Start im Stade de Suisse, weil sich beide Mannschaften nicht verstecken und Bock zu haben scheinen. Trotzdem war hier so gut wie jeder Schuss ein Treffer. Unterm Strich geht das 1:1 in der Zwischenbilanz in Ordnung.
13
19:15
Michel Aebischer
Tooor für BSC Young Boys, 1:1 durch Michel Aebischer
Von wegen! Postwendend haben die Young Boys eine Antwort parat. Und wieder ist es eine hohe Hereingabe. Gianluca Gaudino, der in dieser Phase des Spiels immer wieder auf die Außen ausweicht gibt eine Flanke aus dem Halbfeld in den Sechzehner. In der rechten Seite der Box behauptet Michel Aebischer das Leder und knallt es dann ohne lange zu zögern aus zwölf Metern in die linke Ecke.
11
19:14
Das ist natürlich bitter für den schwarz-gelben Doppelcampion, der in der Anfangsphase eindeutig mehr investiert hat. ABer vielleicht verdient sich Sion seine Führung ja im Nachhinein.
10
19:10
Roberts Uldriķis
Tooor für FC Sion, 0:1 durch Roberts Uldriķis
Ehe sich Bern versieht, klingelt es im eigenen Kasten. Auslöser des Tores ist ein Eckstoß für die Gäste. Genauergesagt ist es der erste für die Rot-Weißen in diesem Spiel. Mickaël Facchinetti zirkelt das Ding in die Mitte, wo Roberts Uldriķis auf Höhe des Elfmeterpunktes am höchsten steigt. Gekonnt drückt der Stürmer die Murmel per Kopf links unten in die Maschen.
9
19:08
Bitter! Beim Versuch, das Spielgerät unter Kontrolle zu bringen, springt BSC-Stürmer Guillaume Hoarau das Leder an den Arm. Das bewirkt den Pfiff des Schiedsrichters und eine gute Gelegnheit ist dahin.
8
19:07
In der Anfangsphase ist noch keine Mannschaft klar besser. Zumindest warten wir auf die erste richtige Torchance der Begegnung. Immerhin sind die favorisierten Hausherren die aktivere Mannschaft. Das Team von Stéphane Henchoz scheint, über Konter kommen zu wollen.
6
19:06
Eine Ecke von der rechten Seite bringt Gianluca Gaudino in die Mitte. Die Flanke des Ex-Münchners zieht scharf an den ersten Pfosten, wo Kevin Fickentscher zunächst mit der Faust pariert. Danach brauchen die Südwestschweizer eine Weile, umauch die Nachwehen erfolgreich zu vereiteln.
4
19:04
Die Gäste, trotz ihrer Überraschungsleistung in dieser Saison der Underdog, ist in der Defensive gleich gefpordert. Pajtim Kasami lässt sich in der Rückwärtsbewegung früh zu einem taktischen Foulspiel an Gianluca Gaudino verleiten und hat Glück, hier nicht früh verwarnt zu werden.
2
19:02
Die letzten - sage und schreibe - elf Spiele hat der FC Sion gegen den Schweizer Meister eine Niederlage einbüßen müssen. Doch auch lange Serien drohen irgendwann zu enden.
1
19:02
Der Ball rollt durch die Hauptstadt. Zunächst in den Reihen des FC Sion.
1
19:01
Spielbeginn
18:59
Der Beginn der sogenannten englischen Woche steht in den Startlöchern. Schiedsrichter Fedayi San begleitet die Teams in diesem Moment aufs grüne Nass im Stade de Suisse. Die beiden Assistenten an den Seitenlinien heißen Stéphane de Almeida und Jonas Erni. Wir sind sehr gespannt, wer sich im Verfolgerduell behauptet und wünschen viel Spaß beim Mitlesen!
18:51
Während die Gäste versuchen, in einem klassischen 4-4-2 zum Erfolg zu kommen, tun es ihnen auch die Berner gleich. Gerardo Seoane stellt von einem 4-2-3-1 um und hofft mit Guillaume Hoarau nun auf geballte Gnadenlosigkeit von Beginn an. Jordan Lotomba muss zugunsten der neuen Formation weichen.
18:50
Allerdings muss ein möglicher Applaus auf seine Einwechslung wartet, denn Doumbia wird nicht von Beginn an spielen. Roberts Uldikris ersetzt ihn. Auch Ermir Lenjani erhält in der Offensive den Vorzug vor Yassin Fortune. Zudem dürfen Christian Zock und Alexandre Song für Anto Grgic und Valon Behrami von Beginn an ran. Mickaël Facchinetti ist die letzte von fünf Neuerungen. Quentin Maceiras nimmt dafür zunächst nur auf der Bank Platz.
18:33
Damals noch im schwarz-gelben Trikot des heutigen Gegners erzielte Doumbia bemerkenswerte 50 Tore in 64 Spielen und wechselte daraufhin nach Russland. Wir dürfen gespannt sein, wie er von den Fans in der Hauptstadt empfangen wird. Auch wenn es in seinen beiden BSC-Saisons jeweils nur für Platz zwei reichte, werden die Fans der Berner ihm seine Treffer wohl nicht vergessen haben.
18:32
Wenngleich Zeidler und seine Mannschaft der Grund war für den jüngsten Rückschlag des Teams der Stunde. Bei der 1:2-Niederlage gegen den FCSG reichte auch der späte Treffer von Neuzugang Seydou Doumbia nicht. Nichtsdestotrotz ruhen die Hoffnungen auch in den kommenden Spielen auf dem Ivorer. Dass Doumbia in der Super League für Furore sorgen kann, hat der Angreifer zwischen 2008 und 2012 längst bewiesen.
18:32
"Jetzt sind wir eine echte Mannschaft aus Kriegern", beschrieb Mittelfeldspieler Pajtim Kasami das frenetische Wir-Gefühl der Rot-Weißen. Anerkennung gab es auch von der Konkurrenz: "Gute Spieler und Trainer hatte Sion schon immer. Aber jetzt greifen auch die Automatismen", stellte FC St.Gallens Trainer Peter Zeidler zuletzt fest.
18:32
Ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt treffen die Young Boys auf den FC Sion. Ein Satz, der zumindest in der letzten Spielzeit keinen Sinn ergeben hätte. Doch nach acht Spieltagen in der neuen Saison ist alles anders. Unter dem neuen Trainer Stéphane Henchoz sind die Kicker aus dem Südwesten des Landes aufgeblüht. Punktgleich mit dem Meister belegt der FC Sion derzeit Rang drei.
18:29
"Wir sind immer enttäuscht, wenn wir die Leistung nicht wie gewünscht erbringen", bilanzierte Gerardo Seoane, der sich nach der unangefochtenen Titelverteidigung nun wohl in seiner schwierigsten Phase als YB-Coach befindet. "Das gehört zum Sport. Man kann nicht immer gewinnen", richtete der 40-Jährige den Blick auf den Boden der Tatsachen.
18:25
Dreimal hintereinander reichte es für das Team von Gerardo Seoane nur für eine Punkteteilung. Das 1:1 beim Hauptkonkurrenten FC Basel fällt da eher weniger ins Gewicht. Vielmehr stechen die Unentschieden gegen zwei Teams aus der unteren Tabellenhälfte ins Auge - FC Luzern (2:2) und FC Sion - gegen die es der Hauptstadtklub verpasste, seine Führung auch ins Ziel zu bringen.
18:12
Hallo und herzlich willkommen zur Super League! Der Meister, welcher langsam aber sicher zum Remiskönig avanciert, bekommt es heute mit dem FC Sion zu tun. Wir sind gespannt, ob die BSC Young Boys nach drei sieglosen Spielen in Serie mal wieder einen Erfolg landen. Ab 19 Uhr rollt die Kugel.