Datencenter
28.06.2018 / 16:00
Beendet
Japan
0:1
Polen
Japan
Polen
0:0
Stadion
Centralniy
Zuschauer
42.189
Schiedsrichter
Janny Sikazwe
59.
2018-06-28T15:19:08Z
66.
2018-06-28T15:25:30Z
47.
2018-06-28T15:06:21Z
65.
2018-06-28T15:25:16Z
82.
2018-06-28T15:42:46Z
79.
2018-06-28T15:38:57Z
79.
2018-06-28T15:39:18Z
1.
2018-06-28T14:01:13Z
45.
2018-06-28T14:47:19Z
46.
2018-06-28T15:04:49Z
90.
2018-06-28T15:52:56Z

Aktivste Spieler

Makino
  • Torschüsse
    1
    1
  • Pässe Gesamt
    77
    64
  • Zweikämpfe
    8
    12
  • Ballkontakte
    92
    77
Bednarek

Liveticker

90
17:56
Fazit:
Was für ein unwürdiges Ende! Sogar der Schlusspfiff ist unklar, weil sich auch in den vorherigen Minuten kein Spieler mehr bewegt hat! In den letzten Minuten schließen Japan und Polen einen Nichtangriffspakt und schummeln die Asiaten damit ausgerechnet dank der Fair-Play-Wertung in die Runde der letzten 16 - nicht nur auf Kosten der Senegalesen, sondern auch jeder Menge Sympathien! Bis zur Pause war Japan etwas besser, in der zweiten Hälfte gelang Bednarek dann die überraschende Führung für Polen (59.). Die Osteuropäer blieben in der Folge offensivstark, eine Sahneparade musste Kawashima noch zeigen - und dann stellten beide Teams einfach das Fußballspielen ein! Dank Sénégals Niederlage gegen Kolumbien trifft Japan nun auf den Gruppensieger der Gruppe G, also entweder Belgien oder England. Polen dagegen reist nach einer enttäuschenden Vorrunde zumindest mit einem Sieg zurück in die Heimat. Die "Schande von Volgograd" wird den Zuschauern jedoch noch lange in Erinnerung bleiben!
90
17:52
Spielende
90
17:52
1982 gab es die "Schande von Gijón" zwischen Deutschland und Österreich zu Ungusten der betrogenen Algerier, jetzt sieht es ganz nach der "Schande von Volgograd" aus! Japan schiebt nur noch die Kugel hinten herum, und Polen geht auch nicht mehr drauf. Bei aller Neutralität, das ist einfach nur unsportlich!
90
17:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
17:50
Seit dem Gegentreffer, der schon über 20 Minuten her ist, hatte Japan keine einzige Chance mehr. Und angesichts der Temperaturen und natürlich der Tabelle scheinen sich beide Seiten jetzt tatsächlich auf einen Nichtangriffspakt zu verständigen!
87
17:49
Es bleibt dabei: Polen tut mehr für das zweite Tor als Japan für den Ausgleich. Und die Asiaten profitieren aktuell davon, dass Kolumbien aktuell Gruppenerster wäre und ebenfalls auf Zeit spielt. Das wäre natürlich eine etwas unschöne Art des Weiterkommens, aber man muss ehrlich sein: Jedem Fan wäre das egal, solange das eigene Team im Achtelfinale steht, zumal wenn es so selten passiert wie den Blue Samurai!
84
17:46
Seit der Einwechslung von Hasebe spielen die Japaner auf Sicherheit - und dabei auch mit viel Risiko: Das 0:1 soll nun über die Zeit gerettet werden. Falls Sénégal nicht doch noch ein später Treffer gelingt, ginge diese Taktik auch auf. Doch die Zuschauer sehen die folgende Zurückhaltung natürlich nur äußerst ungern und quittieren den Ballbesitzfußball mit verständlichen Pfiffen!
82
17:43
Kapitän Hasebe soll auf Seiten Japans nun für Ruhe sorgen, erlebt aber erst einmal die nächste polnische Chance beim folgenden Eckball: Lewandowski kann das Leder per Kopf jedoch nicht ausreichend drücken.
82
17:42
Makoto Hasebe
Einwechslung bei Japan -> Makoto Hasebe
82
17:42
Yoshinori Mutō
Auswechslung bei Japan -> Yoshinori Mutō
81
17:41
Kawashima rettet Japan! Dieser Teufelskerl hat aber auch Wahnsinnsreflexe drauf! Polen kommt wieder über rechts, und in höchster Not rettet Makino mit dem langen Bein. Aber was heißt retten? Der Innenverteidiger bringt dadurch seinen Keeper so richtig in die Bredouille, der die linke Pranke ausfährt und so gerade noch das 0:2 verhindert!
79
17:40
Adam Nawałka bringt zwei frische Kräfte: Für Vorlagengeber Kurzawa ist ebenso Schluss wie für den unauffälligen Zielinski. Nun dürfen sich Stürmer Teodorczyk und der Ex-Kölner Peszko einen Viertelstunde lang für zukünftige Aufgaben empfehlen.
79
17:39
Sławomir Peszko
Einwechslung bei Polen -> Sławomir Peszko
79
17:39
Rafał Kurzawa
Auswechslung bei Polen -> Rafał Kurzawa
79
17:38
Łukasz Teodorczyk
Einwechslung bei Polen -> Łukasz Teodorczyk
79
17:38
Piotr Zieliński
Auswechslung bei Polen -> Piotr Zieliński
78
17:38
Nach Abstimmungsproblemen in der japanischen Defensive darf Kurzawa den nächsten Eckstoß in die Mitte schlagen. Glik steigt in der Mitte am höchsten - aber vorbei!
76
17:36
Was heißt das nun für Japans Trainer Nishino? Gute Frage! Ein Ausgleich der Blue Samurai würde definitiv das Weiterkommen sichern, aber wie viel Risiko will der Coach gehen? Denn bei einem weiteren Gegentreffer, eventuell durch einen polnischen Konter, wären die Blauen wieder raus. Eines bedeutet die Konstellation aber auf jeden Fall: tüchtiges Kopfzerbrechen!
75
17:35
Es gibt Neuigkeiten aus Samara! Kolumbien führt nun und setzt sich damit an die Spitze der Gruppe, und auf einmal ist Japan wieder in der Verlosung! Dank der Fair-Play-Wertung stehen die Asiaten wieder auf Platz Zwei!
74
17:34
Den Japaner rennt die Zeit davon - und Polen nutzt die Zeit zum Kontern! Grosicki wird zum wiederholten Male auf rechts geschickt und sieht Lewandowski in der Mitte. Dieser kommt am Elfmeterpunkt zum Abschluss, trifft das Leder jedoch nicht ordentlich und so rauscht die Pille über den Kasten. Das hätte gut und gerne das 0:2 sein können, vielleicht sogar müssen!
71
17:31
Osako gibt über links Gas, doch Bereszyński klärt mit der Fluggrätsche zur Ecke. Rechtsfuß Shibasaki macht sich bereit und bringt das Leder dann scharf in die Mitte. Dort rauscht Yoshida heran, verzieht seinen Kopfballversuch jedoch um einige Meter.
70
17:30
Was fällt den Asiaten jetzt noch ein? Seit dem überraschenden Gegentreffer wirkt der viermalige Asienmeister wie paralysiert!
67
17:29
Im Gegensatz zu vor fünf Minuten resultiert aus dem folgenden Standard keine Gefahr für das japanische Gehäuse.
66
17:25
Tomoaki Makino
Gelbe Karte für Tomoaki Makino (Japan)
Mit der langen Hand verhindert Makino einen polnischen Konter der Polen. Für Japan ist das die vierte Gelbe Karte des Turniers - die Fair-Play-Wertung ist jetzt aber völlig unwichtig, da Japan noch mindestens ein Tor zum Achtelfinale fehlt!
65
17:25
In der Hitze hat sich Usami aufgerieben und wird vom noch offensiveren Inui ersetzt, der den Fußballexperten unter den Lesern noch aus seiner Zeit bei Eintracht Frankfurt bekannt sein dürfte. Die Marschrichtung der Blue Samurai ist jetzt klar: Es muss nach vorne gehen!
65
17:25
Takashi Inui
Einwechslung bei Japan -> Takashi Inui
65
17:24
Takashi Usami
Auswechslung bei Japan -> Takashi Usami
63
17:24
Die Blauen reagieren bemüht, doch Polen verteidigt die Führung - ein Sieg für den halbwegs versöhnlichen Abschluss wäre so wichtig für den Weltranglistenzehnten! Die Europäer hören auch nicht auf mit dem Fußballspielen: Eine verzogene Flanke von Grosicki senkt sich noch gefährlich, Kawashima muss aber nicht mehr eingreifen.
60
17:22
In der Konsequenz heißt das nichts anderes als: Japan ist raus! Wenn sich beim Parallelspiel nichts ändert, würde eine einzige defensive Unachtsamkeit das Aus der Asiaten nach sich ziehen!
59
17:19
Jan Bednarek
Tooor für Polen, 0:1 durch Jan Bednarek
Aus dem Nichts gelingt Polen die Führung! Kurz nach der Mittellinie schnibbelt Kurzawa einen Freistoß in Richtung zweiten Pfosten, wo sich Innenverteidiger Bendarek davongeschlichen hat und aus fünf Metern nur den Fuß hinhalten muss. Auch das zweite Tor der Polen resultiert also aus einem langen Freistoß - und die Blue Samurai kassieren den Nackenschlag!
58
17:18
Im Anschluss an einen Eckstoß der Ostasiaten bekommen die Polen den Ball nicht weg, und so sehen die Zuschauer im Süden Russlands ein echtes Schmankerl: Innenverteidiger Makino versucht es aus fünf Metern mit einem Fallrückzieher - daneben!
56
17:17
Neuigkeiten gibt es zumindest vom Parallelspiel. Ein Tor? Nein, sondern eine Gelbe Karte für den Sénégal. Das ist deshalb relevant, weil Japan in der Fair-Play-Wertung nun drei Gelbe Karten vor den Westafrikanern liegt und damit im Fernduell um die Tabellenspitze mit den punkt- und torgleichen Löwen von Teranga klar die Nase vorne hat!
55
17:15
Grosicki und Lewandowski sind im Übrigen nicht nur die besten polnischen Spieler, sondern auch die einzig auffälligen. Der Rest des Teams enttäuscht weiterhin, vor allem offensiv bleiben die Weißen wie schon in den ersten beiden Partien komplett blass. Den Osteuropäern fehlt ganz klar die Kreativität im Angriff.
54
17:14
Adam Nawalka lässt seine Biało-Czerwoni weiterhin fleißig kontern. Wieder entwischt Grosicki auf rechts und spielt den Ball dem letzten japanischen Verteidiger gut durch die Beine, doch Lewandowski fehlt vor Kawashima ein knapper halber Meter. So könnte es gehen!
52
17:12
Apropos Usami: Der Ex-Bayern München-Profi hat auf links viel Platz und verpasst zunächst den tödlichen Steilpass. Ohne störenden Polen nimmt sich der Rechtsfuß dann viel Zet zum Flanken, im Sturmzentrum haben die im Schnitt kleinen Japaner jedoch wie so oft das Nachsehen im Luftduell.
50
17:10
Wie schon im ersten Durchgang versuchen es die Europäer über weite Seitenverlagerungen auf den spritzigen Grosicki. Das klappte vor der Pause einige Male ganz gut, diesmal erläuft jedoch der defensiv wie offensiv heute sehr fleißige Usami das Spielgerät.
47
17:08
Nur eine Minute später humpelt Okazaki vom Platz und wird vom nächsten Bundesligastürmer Osako ersetzt. Der Siegtorschütze aus dem Kolumbien-Spiel steht noch beim 1. FC Köln unter Vertrag, wird nach dem Turnier jedoch zu Werder Bremen wechseln. Hoffen wir zudem, dass Okazakis muskuläre Probleme nichts Schlimmeres bedeuten!
47
17:06
Yuya Osako
Einwechslung bei Japan -> Yuya Osako
47
17:06
Shinji Okazaki
Auswechslung bei Japan -> Shinji Okazaki
46
17:06
Weiter geht's im Backofen von Volgograd! Beide Coaches vertrauen weiterhin ihrer Startaufstellung und wechseln erst einmal nicht.
46
17:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:51
Halbzeitfazit:
Volgograd meldet null Tore zur Halbzeit! Trotz der hohen Temperaturen geben sich beide Teams durchaus Mühe. Vor allem Japan treibt die Pille immer wieder nach vorne, produziert dabei jedoch vor allem Halbchancen. Gute Abschlüsse wie durch Mutō (13.)und Usami (35.) bleiben auf beiden Seiten Mangelware, nur die Polen schrammten nach Grosickis tollem Kopfball und Kawashimas Superparade in der 33. Minute haarscharf an der Führung vorbei. Angesichts des 0:0 in beiden laufenden Spielen der Gruppe H bleibt Japan zwar Erster, beide Teams werden nach der Halbzeit aber wohl noch eine Schippe drauflegen wollen!
45
16:47
Ende 1. Halbzeit
45
16:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Anhand der für diese WM fast schon sensationell kurzen Nachspielzeit von einer Minute wird klar: Beide Teams schleppen sich in der Hitze von Volgograd nur noch in die Pause.
43
16:44
Im Gegenzug macht Lewandowski Meter und nimmt auf rechts Kurzawa mit, doch der zurückgeeilte Usami hat den Braten gerochen und bringt blind (!) noch seine Fußspitze in den Pass. Es folgt ein Einwurf für die Weißen, den diese letztendlich bis zur eigenen Viererkette zurückspielen. Das nächste Highlight? Fehlanzeige!
42
16:43
Japan kombiniert sich gefällig in den Strafraum der Weißen, doch Hiroki Sakai kommt nicht an Bednarek vorbei. Eine Ablage wäre hier Gold wert gewesen!
40
16:42
Nach der kurzen Hochphase hat sich das Match wieder etwas beruhigt, zum Glück setzt vor allem Japan dennoch weiterhin auf den Vorwärtsgang. Daraus entspringen kurz vor der Pause immerhin zwei Eckstöße - die allerdings beide von der Defensive der Europäer geklärt werden.
38
16:39
Beim anschließenden Eckstoß kommt Kurzawa zum Nachschuss, sein Versuch ist aber nur für die Oberränge hinter Kawashima ein Highlight: Die Zuschauer dürfen sich um das Spielgerät balgen.
37
16:38
Polen setzt weiterhin hauptsächlich auf Konter und das sieht auch gar nicht schlecht aus, doch Yoshida grätscht einen Steilpass von Grosicki auf Lewandowski 30 Meter vor dem Kasten soeben noch zur Ecke.
35
16:37
Nach der bisher besten Möglichkeit des Spiels lässt sich Usami nicht lange bitten: Aus spitzem Winkel produziert der Noch-Düsseldorfer eine Mischung aus Flanke und Schuss, bei der Fabianski schon wieder auf der Hut sein muss. Der Pole lässt die Murmel nach vorne abklatschen, doch Okazaki kann den freien Ball nicht nutzen. Volgograd erlebt jetzt eine muntere Partie!
32
16:33
Kawashima verhindert mit einer Wahnsinnsparade das 0:1! Nach einer klasse Flanke von rechts platziert Grosicki seinen Kopfball aus 15 Metern unheimlich präzise ins linke Eck, doch Japans Torhüter sprintet in Richtung Pfosten und kratzt das Leder um ein paar Millimeter von der Linie!
30
16:32
Für Bayern-Angreifer Lewandowski bleibt es ein zähes Ringen: Der Stoßstürmer erläuft einen langen Ball noch vor der Torauslinie, dribbelt sich dann aber gegen zwei Verteidiger ins rechte Seitenaus. Einen Daumen für den Passgeber hat der oft als egoistisch verschriene Ballkünstler dennoch übrig.
28
16:30
... doch die polnische Abwehr behält weiterhin die Lufthoheit. Die Möglichkeit zum Kontern schenken die Biało-Czerwoni jedoch durch einen sicheren langen Schlag nach vorne her.
27
16:28
Starke Aktion von Okazaki: Der frühere Mainzer und Stuttgarter, der nun in England sein Geld verdient, wühlt sich über rechts gegen eine polnische Übermacht nach vorne. Nach einigem Hin und Her flankt Hiroki Sakai in die Mitte, doch Glik klärt vor Usami zur Ecke. Für diese steht Shibasaki bereit...
25
16:26
Keine Neuigkeiten gibt es übrigens aus Samara: Zwischen Sénégal und Kolumbien steht es ebenfalls noch torlos 0:0. Dank der Fairplay-Wertung wäre Japan aufgrund zweier Verwarnungen weniger als die Afrikaner aktuell als Gruppenerster im Achtelfinale!
24
16:25
Die insgesamt noch recht leisen Zuschauer halten den Atem an, denn 20 Meter vor dem Tor hat Kurzawa Platz und fasst sich ein Herz. Doch dieser Linksschuss erleidet das gleiche Schicksal wie fast alle anderen polnischen Abschlüsse: abgeblockt!
21
16:23
Aus dem folgenden Standard entsteht der erste Torschuss der Polen: Glik prüft Kawashima per Kopfball, hatte jedoch zuvor am Trikot seines Gegenspielers gezogen. Es gibt daher Freistoß für Japan im eigenen Sechzehner.
20
16:22
Na also, es geht doch! Eine Halbfeldflanke von rechts findet Lewandowski um ein Haar, doch der Ex-Hannoveraner Hiroki Sakai klärt soeben noch per Flugkopfball zur Ecke.
18
16:20
Taktisch interessant ist das situative Pressing der Japaner: Zumeist erlaubt Nishinos Elf den Weißen das Ballgeschiebe in der eigenen Hälfte, doch wenn sich die Gelegenheit ergibt, machen die Blauen auch dort die Räume dicht. Ein toller langer Ball von Bednarek hebelt die Taktik der Asiaten zum ersten Mal aus, doch Grosicki bekommt die Pille nicht in des Gegners Strafraum.
16
16:18
Japan bleibt am Drücker! Während Lewandowski aus 20 Metern und aussichtsloser Position nur den Gegner anschießt, kommen die Blue Samurai zum nächsten Torabschluss. Gōtoku Sakai vom HSV hat im Strafraum Platz, versucht es aber mit dem schwachen Linken und stellt Polens Keeper damit vor keinerlei Probleme.
13
16:16
Jetzt will es Mutō aber wissen! Diesmal fackelt der Mainzer an der Strafraumkante nicht lange: Der Stürmer legt sich den Ball auf rechts, geht noch einen Schritt und visiert die kurze Ecke an. Fabiański taucht aber ab und faustet die Kugel zur Seite.
12
16:14
Japan traut sich das erste Mal! Innenverteidiger Bednarek spielt einen schlimmen Fehlpass nach hinten direkt auf Mutō. Der Stürmer verpasst jedoch sowohl den Moment zum Schuss als auch zur Ablage. Am Ende springt aus der Szene noch eine Flanke inklusive halbherzigem Kopfball heraus, aber hier war mehr drin!
10
16:12
In Abwesenheit des Frankfurters Hasebe trägt heute Torwart Kawashima die Kapitänsbinde der Japaner. Der 35-jährige Routinier gilt eigentlich als zuverlässiger Schlussmann, faustete zuletzt jedoch Sénégals Angreifer Mané die Kugel direkt zum 0:1 ans Knie. Aus Sicht des Tabellenführers ist zu hoffen, dass sich solche Patzer bei diesem Turnier nicht mehr wiederholen.
8
16:09
Polen kommt insgesamt etwas besser in die Partie. Zwar bemühen sich beide Teams um Spielkontrolle, doch vor allem Japan kommt seit der ersten Minute nicht mehr in den gegnerischen Strafraum.
5
16:07
Gaku Shibasaki sollte vielleicht noch einmal schnell den Kopf in die Eistonne stecken: Der Defensivmann verstolpert ein Zuspiel und sofort kontern die Weißen. Grosicki treibt das Leder über rechts nach vorne und sucht Lewandowski per Flanke, und nur mit größter Mühe können die Japaner die Situation klären. Mit solchen Blackouts könnten sich die Blue Samurai selbst ins Aus schießen!
3
16:05
Die Asiaten, die wie üblich in Blau antreten, lassen zunächst Ball und Gegner laufen. Bei 36 Grad Außentemperatur ist das sicher keine schlechte Idee!
1
16:03
Das geht ja gut los! Nach 32 Sekunden taucht der Mainzer Yoshinori Mutō völlig frei am polnischen Strafraum auf. Keeper Łukasz Fabiański hat jedoch aufgepasst und köpft das Leder gerade noch rechtzeitig aus der Gefahrenzone.
1
16:01
Spielbeginn
16:01
Wie bereits erwähnt, wird auch das Parallelspiel sehr wichtig für Japan: Die Blue Samurai sind punkt- und torgleich mit dem Sénégal, sodass die Asiaten auch die Fairplay-Wertung im Blick behalten sollte. Eines ist aber klar: Je mehr Tore die Blauen machen werden, desto eher winkt der Gruppensieg!
15:59
Nach der sehr stimmungsvollen japanischen Hymne schmettern die polnischen Spieler ihre Nationalmelodie nicht besonders elegant, aber immerhin aus vollen Hälsen und wirken auch sonst hochmotiviert. Robert Lewandowski feuert sein Team noch einmal an - es kann losgehen!
15:57
Der Glutofen von Volgograd begrüßt die Spieler mit heftigen 36 Grad, sodass die Spieler bereits bei den Nationalhymnen komplett durchgeschwitzt wirken. Gleiches gilt für das Schiedsrichterteam aus Subsahara-Afrika: Janny Sikazwe aus Sambia wird die Partie mit der Unterstützung von Jerson Dos Santos (Angola) und Zakhele Thusi Siwela (Südafrika) leiten - für das Trio ist es nach Belgien-Panama der zweite WM-Einsatz.
15:54
Die Teams machen sich im Tunnel bereit, und vor allem die Japaner wirken angespannt. Kein Wunder: Für die meisten ist es die erste und vermutlich auch einzige Chance auf ein WM-Achtelfinale!
15:53
Auch bei den Osteuropäern dreht sich das Personalkarussell kräftig. Daher erhalten die Großbritannien-Legionäre wie Ersatzkeeper Łukasz Fabiański und Offensivmann Kamil Grosicki ihre Chance. Ein alter Bekannter aus Deutschland muss dagegen zusehen: BVB-Rechtsverteidiger Łukasz Piszczek verfolgt das Geschehen zunächst von der Bank, das Gleiche gilt für seinen Ex-Kollegen Błaszczykowski. Nur Lewandowski darf weiter seinem ersten WM-Treffer nachjagen!
15:48
Trotz dieses guten Gefühls warnte der japanische Trainer gleichzeitig vor Polens Offensive. Folgerichtig lässt Nishino auch heute seine wichtigsten Defensivspieler ran, obwohl er fast den kompletten Angriff austauscht: Die Bundesligastars Shinji Kagawa, Yuya Osako und auch Kapitän Makoto Hasebe werden zunächst geschont. Dagegen feiert Gōtoku Sakai, Spielführer des Zweitligisten Hamburger SV, dank der Rotation seine WM-Premiere - Glückwunsch dazu!
15:42
Die Polen haben also allen Grund dazu, es Fans wie Kritikern noch einmal so richtig zu zeigen und Japan gehörig in die Suppe zu spucken. Das sieht auch Jakub Błaszczykowski so: "Wir müssen morgen zeigen, dass wir als Team niemals aufgeben." Doch Akira Nishino, Trainer der "Blue Samurai", vertraut seinem Team: "Wir hatten zwei sehr enge Partien und haben dennoch gepunktet, das gibt uns Selbstvertrauen."
15:39
Der Bayern-Stürmer, der in zwei Spielen nur auf eine nennenswerte Strafraumszene kam, ließ zuletzt seinem Frust über die Mitspieler freien Lauf und beklagte öffentlich "die fußballerische Qualität" seines Teams. Nicht ganz zu Unrecht, denn auch Stars wie Arkadiusz Milik oder Piotr Zieliński tauchten völlig ab.
15:36
Auf Seiten des Gruppenletzten geht es heute nur noch um Schadensbegrenzung: Obwohl die Gruppe leicht schien, verpassten die Weiß-Roten absolut verdient die erste Achtelfinal-Teilnahme seit 1986. Der Weltranglistenzehnte blieb vor allem offensiv fast alles schuldig und ließ auch Weltstar Robert Lewandowski im Sturm fast komplett in der Luft hängen.
15:31
Japan ist also gewarnt, braucht allerdings nur einen Punkt für die dritte Achtelfinal-Teilnahme nach 2002 und 2010: Parallel kämpfen Sénégal (ebenfalls vier Punkte) und Kolumbien (drei) ums Weiterkommen und werden sich gegenseitig die Punkte stibitzen. Aktuelle Entwicklungen dort geben wir natürlich sofort durch!
15:28
Ob das frühzeitige Ausscheiden der Biało-Czerwoni ("Weiß-Roten") für Japan wirklich ein Vorteil ist, bleibt abzuwarten: Polen spielt nun ohne Druck, und dass dies ein Vorteil sein kann, bewiesen bereits Saudi-Arabien, Marokko oder auch gestern Abend Costa Rica: Alle drei waren bereits nach zwei Spielen raus und punkteten dennoch im letzten Vorrundenspiel.
15:26
Ganz anders Japan: Profitierten die Asiaten beim knappen 2:1-Erfolg gegen Kolumbien noch von einem frühen Platzverweis für den Gegner, zeigten sie beim 2:2 gegen die starken Westafrikaner ihr Potential. Auch nach einem bitteren Rückstand nach krassem Torwartfehler ließ die Elf von Akira Nishino nicht die Köpfe hängen und verdiente sich redlich den wichtigen vierten Punkt.
15:24
Nach zwei völlig verkorksten Partien gegen Sénégal (1:2) und Kolumbien (0:3) müssen die vorher als heißer Kandidat aufs Achtelfinale gehandelten Osteuropäer bereits vorzeitig die Segel streichen.
15:22
Vorab hätten sich einige Experten vorstellen können, dass heute der Tabellenerste auf das Schlusslicht der Gruppe H trifft. Dass allerdings Japan das Tableau anführt und die Polen zu diesem Zeitpunkt bereits ausgeschieden sein würden, damit hatten nur die wenigsten gerechnet!
15:17
Herzlich willkommen zum letzten Spieltag der Gruppe H! Ab 16 Uhr treffen Japan und Polen in Volgograd aufeinander.

Nächste Spiele

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League