Datencenter
21.06.2014 / 00:00
Beendet
Honduras
1:2
Ecuador
Honduras
1:1
Ecuador
Stadion
Arena da Baixada
Zuschauer
39.224
Schiedsrichter
Ben Williams
31.
2014-06-20T22:31:36Z
34.
2014-06-20T22:34:38Z
65.
2014-06-20T23:24:01Z
7.
2014-06-20T22:07:30Z
45.
2014-06-20T22:50:04Z
57.
2014-06-20T23:15:38Z
73.
2014-06-20T23:32:23Z
80.
2014-06-20T23:40:32Z
46.
2014-06-20T23:05:28Z
71.
2014-06-20T23:29:53Z
83.
2014-06-20T23:42:18Z
82.
2014-06-20T23:41:47Z
83.
2014-06-20T23:43:44Z
90.
2014-06-20T23:50:40Z
1.
2014-06-20T22:00:36Z
45.
2014-06-20T22:50:14Z
46.
2014-06-20T23:04:03Z
90.
2014-06-20T23:53:31Z

Aktivste Spieler

Figueroa
  • Torschüsse
    2
    2
  • Pässe Gesamt
    29
    32
  • Zweikämpfe
    25
    40
  • Ballkontakte
    65
    63
Noboa

Liveticker

90
01:58
Fazit:
Enner Valencia ist Ecuadors Lebensversicherung bei dieser WM-Endrunde. Der Stürmer vom mexikanischen Klub Pachuca dreht mit zwei Treffern (34./65.) die Begegnung gegen Honduras, das durch Costly in Führung gegangen war (31.). Es sind Valencias Turniertreffer zwei und drei, die Ecuador die Chance auf das Achtelfinale zurück geben. Der Sieg gegen das aufopferungsvoll kämpfende Honduras ist verdient. Die Leistung der „Tri“ aber lässt Zweifel offen, ob am Mittwoch gegen Frankreich tatsächlich noch mehr drin ist. Honduras muss auf eine Niederlage Ecuadors hoffen und gleichzeitig die Schweiz bezwingen. Dann wäre trotz der Null-Ausbeute bisher doch noch die K.O.-Runde erreicht. Ein intensives Spiel der nach wie vor spannenden Gruppe E beendet den heutigen Spieltag der Fußball-WM. Wir wünschen eine gute Nacht und sind morgen wieder für euch am Ball.
90
01:53
Spielende
90
01:53
Ecuador gewinnt!
90
01:52
Drei von vier Minuten der Extrazeit sind abgelaufen. Honduras kann keinen Punch mehr setzen.
90
01:51
Aufregung umsonst. Ecuador wird das 3:1 von Enner Valencia zurückgepfiffen, weil ein Teamkollege der Ball zuvor an die Hand gesprungen war.
90
01:50
Gabriel Achilier
Einwechslung bei Ecuador: Gabriel Achilier
90
01:50
Jefferson Montero
Auswechslung bei Ecuador: Jefferson Montero
90
01:50
Vier Minuten Nachspielzeit sind angezeigt. Die ersten 60 Sekunden davon sind fast rum, da gibt es den letzten Wechsel des Spiels.
90
01:49
Für Honduras müsste das Schicksal schon eine dicke Tüte Glück bereit halten, damit es von null Punkten noch ins Achtelfinale geht. Die Schweiz muss bezwungen werden, und Frankreich muss Ecuador bezwingen.
88
01:48
Rueda bereitet den dritten und letzten Wechsel bei Ecuador vor. Die "Tri" will das knappe 2:1 über die Zeit retten und ja kein weiteres Last-minute-Tor einstecken.
86
01:45
Honduras will unbedingt den Ausgleich und versucht es nun mit Verzweiflungsschüssen. Maynor Figueroa tritt die Kugel deutlich links am Kasten vorbei.
85
01:44
Nach einigen Wechseln auf beiden Seiten geht es mit Fußball weiter. Und zwar mit einem Freistoß von Enner Valencia, aber genau auf den Keeper.
83
01:43
Carlos Gruezo
Einwechslung bei Ecuador: Carlos Gruezo
83
01:43
Oswaldo Minda
Auswechslung bei Ecuador: Oswaldo Minda
83
01:41
Marvin Chávez
Einwechslung bei Honduras: Marvin Chávez
83
01:41
Boniek García
Auswechslung bei Honduras: Oscar García
82
01:41
Edison Méndez
Einwechslung bei Ecuador: Edison Méndez
82
01:41
Felipe Caicedo
Auswechslung bei Ecuador: Felipe Caicedo
80
01:40
Jefferson Montero
Gelbe Karte für Jefferson Montero (Ecuador)
79
01:38
Erste Kontergelegenheit seit Ewigkeiten für Ecuador. Paredes spielt es nicht gut aus.
77
01:36
Jetzt bringt Mario Martínez eine Ecke von der linken Seite herein. Wieder verfängt der Ball sich in Ecuadors Hintermannschaft. Ecuador steht nur noch hinten drin.
76
01:35
Der neue Mann bei Honduras, Mario Martínez, setzt gleich zwei Versuche bei einer Freistoßsituation aus 30 Metern in die Deckung Ecuadors. Da geht mehr.
74
01:33
Spiel wird jetzt unfairer. Mehr Freistöße und Unsportlichkeiten.
73
01:32
Enner Valencia
Gelbe Karte für Enner Valencia (Ecuador)
Aus Frust über einen Freistoßpfiff kickt der Doppeltorschütze die Kugel weg. Völlig überflüssige Aktion, die Quittung kommt in Gelb.
71
01:30
Honduras' Coach Luis Suárez nimmt den zweiten Wechsel vor und bringt mit Mario Martínez einen offensiven Mittelfeldmann für Garrido.
71
01:29
Mario Martínez
Einwechslung bei Honduras: Mario Martínez
71
01:29
Luis Garrido
Auswechslung bei Honduras: Luis Garrido
69
01:28
Honduras versucht es mit hohen Bällen. Costly geht Keeper Domínguez in der Luft an. Der landet mit Schmerzen und lässt sich erst einmal behandeln. Dafür geht schon mal eine Minute drauf.
67
01:27
Für Enner Valencia ist es bereits der dritte Treffer des Turniers. Er eröffnet Ecuador die große Chance auf das Achtelfinale. Allerdings wartet Frankreich am Mittwoch in Rio.
65
01:23
Enner Valencia
Tooor für Ecuador, 1:2 durch Enner Valencia
Enner Valencia lässt Ecuador träumen. Freistoß von der linken Seite nahe des Strafraums. Linksfuß Walter Ayoví serviert Valencia die Kugel genau auf den Schädel, und die Kugel tickt unhaltbar aus vier Metern ins Netz.
63
01:22
Zweites Abseitstor des Abends für Bengtson. Schon Costly steht im Abseits, als er den Ball quer an den Fünfer legt. Bengtson macht das doppelte Abseits dann komplett.
60
01:20
Bengtson mit einem Versuch für Honduras. Flachschuss von rechts, Domínguez taucht ins untere Eck und wehrt zum Eckball ab. Boniek García bringt ihn herein, Ball kommt zu Jorge Claros, der aus 17 Metern weit links vorbei zielt.
58
01:18
Ecuador fordert nicht zu unrecht Strafstoß. Felipe Caicedo dringt über die rechte Flanke in den Sechzehner ein. Dann fährt Maynor Figueroa sein Bein aus, hakelt nach dem Ball, berührt aber eher Caicedo. Der strauchelt, fällt, aber die Pfeife bleibt stumm. Nur Eckball.
57
01:15
Antonio Valencia
Gelbe Karte für Antonio Valencia (Ecuador)
Spielerisch und kreativ ist Manchesters Antonio Valencia noch nicht sonderlich aufgefallen. Dann besorgt er das eben durch eine Unsportlichkeit. Tritt gegen Oscar García - Gelb.
55
01:14
Das honduranische Tor ist noch nicht in Gefahr geraten. Zehn Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt. Keine Aussage über den möglichen Gewinner möglich.
54
01:12
Dasselbe Spielchen noch einmal.
54
01:12
Nun Eckstoß für Ecuador von der linken Seite, getreten von Walter Ayoví.
53
01:11
Ungewohntes Bild. Honduras hat Zeit, sein Spiel aufzubauen, und kombiniert sich langsam in Ecuadors Hälfte. Richtung Tor geht es aber nicht so recht.
51
01:10
So ganz nebenbei hat Carlos Costly es mit seinem Treffer verhindert, dass Honduras einen neuen Negativrekord bei WM-Endrunden aufstellt. Bolivien bleibt mit 517 torlosen Minuten am Stück die ungefährlichste Mannschaft in dieser Disziplin. Costly traf rechtzeitig, genau 6 Minuten vor Erreichen der schlechten Bestmarke.
49
01:09
Die Einstellung lautet auf beiden Seiten weiter: Alles oder nichts. Kein Zweikampf wird abgeschenkt, kein Meter Raum überlassen.
46
01:06
Juan García ersetzt nun den Außenverteidiger Emilio Izaguirre bei Honduras.
46
01:05
Juan García
Einwechslung bei Honduras: Juan García
46
01:05
Das furiose Tempo haben beide Teams beibehalten. Honduras gleich mit einer Schusschance für Brayan Beckeles. Domínguez fischt den Ball aus dem Winkel.
46
01:05
Emilio Izaguirre
Auswechslung bei Honduras: Emilio Izaguirre
46
01:04
Es geht weiter in Curitiba.
46
01:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
00:54
Halbzeitfazit:
Honduras und Ecuador kämpfen leidenschaftlich um den Sieg im ersten Endspiel der Gruppe E. Eine turbulente Schlussviertelstunde mit zwei Treffern und einem Abseitstor lassen die schlafmützige halbe Stunde zu Beginn vergessen. Das spielerische Moment schimmert bei den Aktionen zunächst kaum durch. Erst durch einen langen Schlag aus der Innenverteidigung ergibt sich die erste Chance des Abends. Aber Ecuadors Enner Valencia lässt sie im 1-gegen-1 liegen und verzieht (20.). Ein Befreiungsschlag bringt dann die überraschende Führung für Honduras durch Costly (31.), die Enner Valencia nur drei Minuten später egalisiert. Aufregung dann in der Nachspielzeit, als ein Abprallertor von Bengtson wegen Abseitsstellung und Handspiels keine Anerkennung findet. So spannend darf es weitergehen. Bis gleich!
45
00:50
Ende 1. Halbzeit
45
00:50
Jerry Bengtson
Gelbe Karte für Jerry Bengtson (Honduras)
Zu gerne hätte Bengtson das Billard-Tor zum 2:1 für Honduras mit in die Pause genommen. Weil er das dem Referee aber allzu deutlich mitteilt, bekommt er etwas anderes - die Verwarnungskarte.
45
00:49
Drei Sekunden vor Ablauf der Nachspielzeit das Tor für Honduras. Denkste. Costly köpft eine Flanke an den Pfosten. Der Ball springt zurück, direkt an die Hand des im Abseits stehenden Jerry Bengtson. Die Kugel flippert ins Tor, aber Schiedsrichter Benjamin Williams erkennt den Treffer zu recht nicht an. Gelb zudem für den protestierenden Bengtson.
45
00:47
Und die erste Minute der Nachspielzeit nutzt Victor Bernárdez für einen Hammerfreistoß aus 30 Metern. Ecuadors Keeper Alexander Domínguez pariert den zu zentral angesetzten Schuss aber glänzend.
45
00:46
Zwei Minuten wird die Halbzeit verlängert.
43
00:44
Guter Eckstoß. Walter Ayoví schlägt den Ball auf den kurzen Pfosten, Noboa hält den Kopf rein, aber Caicedo ist ein wenig zu klein, um die Kopfballverlängerung einzunicken.
43
00:43
Walter Ayoví zirkelt den Ball von Rechtsaußen auf den ersten Pfosten. Wird zur Ecke geklärt.
42
00:42
Zunächst keine Gefahr durch den Eckball. Ecuador zieht aber ein Powerplay auf und bekommt nach Foul von Izaguirre an Paredes die Freistoßchance.
41
00:41
Noch einmal Eckstoß für Ecuador von rechts. Montero tut es.
38
00:38
Doppelfoul gegen Ecuador. Erst wird Paredes von Bengtson abgeräumt, und in der nächsten Sekunde rauscht Maynor Figueroa in den bemitleidenswerten Montero. Referee Benjamin Williams empfindet dies als gesunde internationale Härte. Es bleibt bei aktuell einer gelben Karte.
36
00:37
Die schnellen Tore entschädigen für den bis dato müden Kick. Honduras hat viel zu schnell die Führung aus der Hand gegeben und muss sich nun erst wieder sammeln.
34
00:34
Enner Valencia
Tooor für Ecuador, 1:1 durch Enner Valencia
Der schnelle Ausgleich für Ecuador! Zweiter Turniertreffer für Enner Valencia. Er hat das Näschen, dass Juan Paredes' Hereingabe von der rechten Seite diagonal bis an den zweiten Pfosten durchkommt. Valencia springt in den Ball und schiebt aus drei Metern ins kurze Eck. Ecuador lebt wieder!
33
00:34
Stand jetzt ist Ecuador ausgeschieden. Maximal möglich wären nun noch drei Punkte.
31
00:32
Carlos Costly
Tooor für Honduras, 1:0 durch Carlos Costly
Und dann sind 32 Jahre mit einem Schlag um. Honduras hat sein WM-Endrundentor. Brayan Beckeles überbrückt das halbe Feld mit einem langen Ball aus der Innenverteidigung. Carlos Costly lässt seinen Gegner einfach stehen und schießt aus 14 Metern ins linke untere Eck.
27
00:27
Jetzt aber der erste Eckball auch für Honduras von der linken Seite. Oscar García mit dem weiten Ball, am zweiten Pfosten lauert Victor Bernárdez, der aus acht Metern knapp rechts vorbei köpft.
26
00:27
Kontakt zum Strafraum gibt es so gut wie keinen. Die Reihen stehen noch zu gut.
25
00:25
In Bestform aktuell lediglich die Fans. Ecuadors Anhänger sind in der Überzahl, sie feuern ihre "Tri" unaufhörlich an.
23
00:24
Wiedergutmachung. Methusalem Valladares, bereits 37 Jahre alt, fängt eine Flanke von der rechten Seite sicher ab. Juan Paredes hatte sie geschlagen.
22
00:22
Zwei Eckbälle in Folge für Ecuador. Honduras wankt, allen voran Keeper Noel Valladares, der einen harmlosen Ball über die Torauslinie schiebt. Sein Glück, dass dies folgenlos bleibt.
20
00:21
Die 1:0-Chance für Ecuador. Langer Pass aus der Innenverteidigung über 50 Meter. Enner Valencia nimmt den Ball wundervoll an, lässt Emilio Izaguirre stehen und die Kugel mit, schiebt aber freistehend aus zehn Metern am linken Giebel vorbei. Den muss er einlochen!
18
00:20
Weder Montero noch die beiden Valencias machen gegen die aufmerksame Deckung Honduras' derzeit einen Stich. Zweikämpfe alle so eben noch im grünen Bereich.
16
00:16
Das 4-4-2 der Mittelamerikaner funktioniert im Moment besser. Gerade verpasst Carlos Costly einen schönen Steilpass von Emilio Izaguirre aus der eigenen Hälfte.
14
00:15
Den Ecuadorianern ist anzumerken, dass sie nicht verlieren wollen. Manchesters Valencia ist bei seinen ersten Aktionen aber noch zu unruhig. Vielleicht wird es doch ein Nervenspiel: Eine Niederlage wäre das Aus, weil Honduras oder die Schweiz dann in jedem Fall auf mehr Zähler kämen und im direkten Duell den zweiten Achtelfinalisten ausspielen würden.
12
00:13
Zweite Unsicherheit bei Ecuadors Keeper Alexander Domínguez. Eine hohe Hereingabe trifft er nicht mit der Faust, der Ball tropft aber zum Mitspieler.
10
00:12
Honduras nun mit Mut. Juan García und Carlos Costly spielen sich per Doppelpass an den Strafraum, verzetteln sich dann aber.
8
00:09
Nach dem Gelb-Foul gute Freistoßmöglichkeit für Ecuador aus zentraler Position, etwa 24 Meter Entfernung. Doch Minda und Walter Ayoví nutzen ihre Schussgelegenheiten nicht. Abstoß.
7
00:07
Víctor Bernárdez
Gelbe Karte für Victor Bernárdez (Honduras)
Ungestüm langt Bernárdez gegen Enner Valencia hin. Gelb geht in Ordnung.
5
00:07
Im Gegenzug Honduras. Oscar García, genannt Boniek, prüft Alexander Domínguez. Der muss zweimal zufassen beim Versuch von der rechten Seite.
4
00:06
Ecuador zum ersten Mal gefährlich. Enner Valencia schlägt den Ball scharf herein, und mit einem kuriosen Doppelschlag bringt Maynor Figueroa den Ball aus dem Sechzehner.
2
00:03
Fast ein wenig hektisch geht es in den ersten Szenen zu. So, als wollten beide Teams ihre Auftaktniederlagen sofort wettmachen.
1
00:01
Und nach zwei Sekunden liegt Enner Valencia im Mittelkreis. Das vielleicht schnellste Foul der WM-Geschichte.
1
00:01
Der Ball rollt. Ecuador stößt an.
1
00:00
Spielbeginn
23:59
Die Hymnen sind gespielt. Für Honduras übrigens die Premiere in Brasilien. Gegen Frankreich hatte die Technik versagt.
23:58
Als Schiedsrichter tritt gleich der Australier Benjamin Williams in Erscheinung. Seine Landsleute Matthew Cream und Hakan Anaz bedienen die Fahnen. Der vierte Offizielle heißt Yuichi Nishimura und kommt aus Japan.
23:56
Wer die Italiener heute schwitzen und leiden sah, fragt natürlich nach den Bedingungen in Curitiba. Aktuell zeigt das Therometer rund um die Arena da Baixada 13 Grad Celsius. Das ist erträglich, wird aber begleitet von einer hohen Luftfeuchtigkeit (77 Prozent). Honduraner und Ecuadorianer dürften damit aber besser klar kommen als die Europäer.
23:54
Die Begegnung birgt auch ein interessantes Trainer-Duell. Luis Suárez auf honduranischer Seite und Reinaldo Rueda bei Ecuador sind beide Kolumbianer. Rueda betreute Honduras bei der WM-Endrunde 2010 in Südafrika und wird dort seither wie ein Volksheld verehrt. Suárez wiederum trainierte Ecuador von 2004 bis November 2007.
23:53
Honduras ist wohl oder übel zum Umbau gezwungen. Wilson Palacios von Stoke City muss nach Gelb-Rot gegen Frankreich einmal aussetzen. Zudem nimmt Trainer Luis Suárez Andy Najar vom RSC Anderlecht aus der ersten Elf. Dafür beginnen Jorge Claros (CD Motagua) und Oscar Garcia (Houston Dynamo/USA) im Mittelfeld. Beide kamen schon in der Auftaktpartie zu Kurzeinsätzen.
23:51
Honduras backt vor dem Duell kleine Brötchen und hebt Ecuador aufs Favoritenschild. Innenverteidiger Victor Bernardez sieht sein Team sogar mit keiner anderen Endrunden-Elf auf Augenhöhe. Dennoch geht die Elf die Aufgabe gegen Ecuador wie ein Endspiel an.
23:44
Reinaldo Rueda hat der Auftritt Ecuadors gegen die Schweiz offenbar nicht sehr missfallen. Der Coach ändert sein Team nur auf einer Position. Für Carlos Gruezo vom VfB Stuttgart spielt heute Oswaldo Minda (CD Chivas/USA) im defensiven Mittelfeld.
23:41
Immerhin hat Ecuador bereits das, wonach Honduras sich so sehr sehnt: ein Tor. Zur 1:0-Führung gegen die Schweiz traf Enner Valencia von CF Pachuca (Mexiko).
23:37
Ecuador muss dagegen beweisen, dass die Last-minute-Niederlage gegen die Schweiz (1:2) nur ein Ausrutscher war. Die Südamerikaner sind Favorit gegen Honduras. Nach dem ernüchternden Start lastet umso mehr Druck auf Kapitän Antonio Valencia (28) vom englischen Meister ManCity.
23:32
Von dem guten Eindruck des CONCACAF Gold Cups 2013 und der WM-Qualifikation ist in diesem Juni bei Honduras also nicht mehr viel übrig. Bei der Kontinentalmeisterschaft für Nord-, Mittelamerika und die Karibik landete Honduras vor Costa Rica, bei der Quali noch vor Mexiko. In Brasilien laufen die Kicker des mit vier Millionen Einwohnern nur halb so großen Costa Rica den Honduranern inzwischen den Rang ab.
23:25
Honduras traf zuletzt durch Antonio Laing bei der ersten Endrunden-Teilnahme 1982 in Spanien beim 1:1 gegen Nordirland. Das ist 480 Spielminuten her. Seitdem gab es 2010 in Südafrika zwar einen Punkt (0:0 gegen die Schweiz), aber keinen weiteren Treffer. Vielleicht gleich gegen Ecuador.
23:22
Allerdings müsste dafür zum Beispiel das bislang ungefährliche Honduras über seinen Schatten springen. Danach sieht es nach dem 0:3 im Auftaktspiel gegen die Franzosen nicht aus. Eher ist damit zu rechnen, dass Los Catrachos einen Negativrekord aufstellen. Bolivien wartet als Endrunden-Zuschauer darauf, als Mannschaft mit der bisher längsten Torflaute bei WM-Endrunden (517 Minuten) abgelöst zu werden.
23:12
Die Gruppe E könnte tatsächlich bis zum letzten Moment spannend bleiben. Räumt das bärenstarke Frankreich (soeben 5:2-Sieger gegen die Schweiz) am dritten Gruppenspieltag auch Ecuador aus dem Weg, könnten sogar drei Pluspunkte fürs Weiterkommen reichen.
13:37
Hallo und herzlich willkommen zum Gruppenspiel zwischen Honduras und Ecuador! Nachdem es für beide Teams zum Auftakt Niederlagen hagelte, muss heute eigentlich schon ein Sieg her. Viel Spaß beim Lesen des Tickers!