Datencenter

Formel 1

Saudi-Arabien Grand Prix

  • Rennen
    27.03. 19:00
  • Qualifying
    26.03. 18:00
  • 3. Training
    26.03. 15:00
  • 2. Training
    25.03. 18:00
  • 1. Training
    25.03. 15:00

Liveticker

Auf Wiedersehen!
19:20
Wir verabschieden uns vom ersten Tag der Formel 1 in Saudi-Arabien. Gesprächsthema dürfte nach dem Freitag allerdings eher weniger das sportliche Geschehen, sondern der Anschlag auf ein Öl-Depot nur wenige Kilometer von der Rennstrecke entfernt sein. Nach dem 2. Training steht dazu ein weiteren Meeting an, in dem es auch darum gehen wird, wie sicher die Formel 1 in Jeddah ist.
Ferrari und Red Bull geben Ton an
19:19
Das 2. Training bestätigt, dass wieder einmal Red Bull und Ferrari den Ton angeben. Bei Mercedes kämpft man derweil weiterhin mit dem Bouncing und es scheint, als wäre man auch hier nur dritte Kraft. Mick Schumacher rangiert auf Position 13., für Nico Hülkenberg geht die Session auf Platz 16 zu Ende.
Ende 2. Training
60. R.
19:17
Das 2. Training auf dem Jeddah Street Circuit ist beendet und die Fahrer kommen zurück an ihre Boxen. Mercedes liegt mit Lewis Hamilton und George Russell auf den Plätzen fünf und sechs. Lando Norris ist Siebter vor Esteban Ocon, Valtteri Bottas und Yuki Tsunoda.
Charles Leclerc gewinnt das 2. Training des Saudi-Arabien Grand Prix
60. R.
19:16
Charles Leclerc
Das 2. Training der Formel 1 ist beendet. Wie im 1. Training war Charles Leclerc der schnellste Fahrer. Mit einer 1:30.074 konnte er sich um 0,140 Sekunden von Max Verstappen absetzen. Der konnte sich auf dem Soft nicht mehr verbessern und fuhr die Bestzeit auf dem Medium. Auch Sainz und Pérez auf den Positionen drei und vier fuhren ihre Zeit auf der mittleren Reifenmischung.
Gelbe Flagge
60. R.
19:16
Wenige Sekunden vor dem Ablauf der Zeit gibt es Gelbe Flaggen. Tsunoda muss sein Auto mit einem technischen Defekt neben der Strecke abstellen.
Boxenfunk Nicholas Latifi
57. R.
19:12
Nicholas Latifi
"Die Hinterreifen sind hinüber, Jungs", funkt Nicholas Latifi an seine Box. 15 Runden hat er auf dem Mediumsatz zurückgelegt.
Schluss bei Ferrari
56. R.
19:11
Noch sind vier Minuten auf der Uhr. Nicht mehr rausfahren werden darin die Ferrari-Piloten. Beide Autos stehen aufgebockt in der Box.
Hülkenberg mit den meisten Runden
55. R.
19:09
Was die Bestzeiten angeht, da findet sich Hülkenberg im hinteren Feld wieder. Bei den absolvierten Runden ist der Deutsche aktuell aber Spitzenreiter. 25 Runden hat er im bisherigen Training schon gefahren. Auf 24 Umrundungen kommen Russell, Stroll, Gasly und Albon.
Die finalen Minuten laufen
53. R.
19:06
Das 2. Training geht so langsam in die finalen Minuten. Noch sieben Minuten warten auf die Teams und Fahrer. In der Box stehen weiterhin die beiden Ferrari nach ihren Mauerberührungen. Auch Valtteri Bottas ist derzeit nicht auf der Strecke.
Williams das Schlusslicht
50. R.
19:05
Noch schlechter fällt der Saisonstart bisher für Williams aus. Nach Bahrain fehlt es auch hier am Anschluss. Latifi und Albon liegen auf den Rängen 18 und 19. Dahinter rangiert nur Magnussen, der wegen technischen Problemen keine Softrunde gefahren war.
Hülkenberg tauscht auf Hard
48. R.
19:03
Zwölf Runden war Nico Hülkenberg auf dem Soft gefahren, nun ist er auf der härtesten Reifenmischung. Teamkollege Stroll fährt derweil den Medium. Weit vorne liegen beider Fahrer nicht. Scheint also, als würden die Probleme bei Aston Martin bestehen bleiben.
Schumacher auf Platz 13
45. R.
19:00
Mick Schumacher liegt im derzeitigen Zwischenstand auf dem 13. Platz. Dabei wird es vermutlich auch bleiben, denn alle Fahrer haben ihre schnellen Runden abgespult.
Auch Sainz in der Box
43. R.
19:00
Auch Carlos Sainz steht derzeit in der Box. Bei dem Spanier hatte ebenfalls eine Mauerberührung gegeben, weshalb das Auto gecheckt wird.
Es geht in die Longruns
40. R.
18:56
Während bei Leclerc jetzt Reparaturarbeiten anstehen werden, geht es für die übrigen Fahrer so langsam in die Longruns. Die Mercedes-Piloten beginnen den auf Medium. Mick Schumacher ist zurück auf Hard und Nico Hülkenberg fährt Soft.
Leclerc zerstört sich Auto
39. R.
18:54
Bisher lief das Training für Leclerc gut, jetzt aber muss der Monegasse einen Rückschlag hinnehmen. Nach einer Berührung mit der Mauer in Kurve 4 ist das Auto beschädigt und es geht im Schneckentempo zurück an die Box.
Verstappen-Bestzeit auf Medium
37. R.
18:52
Interessant: Wie schon im 1. Training konnte sich Max Verstappen bisher auf der weichsten Mischung noch nicht steigern. Seine bisherige Bestzeit von 1:30.214 Minuten war er auf dem Medium gefahren. Auch bei Sainz und Pérez gab es mit dem Softs keine Verbesserung.
Strecke wieder frei
36. R.
18:50
Die Strecke ist inzwischen wieder freigegeben und das Auto von Magnussen steht hinter der Leitplanke. Viel los ist auf dem Kurs inzwischen nicht mehr. Die meisten Piloten haben ihre schnellen Runden bereits beendet.
Virtuelles Safety Car
33. R.
18:49
Das virtuelle Safety Car kommt zum Einsatz. Grund ist Kevin Magnussen, der seinen Boliden wegen technischer Probleme abstellen muss. Zuvor hatte er ein Problem mit seinem Motor gemeldet. Damit geht dem Dänen erneut viel Trainingszeit flöten.
Hamilton verbessert sich
31. R.
18:47
Lewis Hamilton hat sich inzwischen auf dem Soft verbessern können. Er liegt nun auf dem fünften Platz der Wertung.
Boxenfunk George Russell
29. R.
18:44
George Russell
"Das Bouncing ist ganz schön heftig!", funkt George Russell. Er liegt momentan auf dem fünften Platz. 0,590 Sekunden fehlen zu Leclerc.
Neue beste Runde von Charles Leclerc
28. R.
18:43
Charles Leclerc
Charles Leclerc kann seine bisherige Bestzeit noch einmal verbessern und bringt eine 1:30.074. Auch Max Verstappen ist mit dem Soft wieder rausgefahren.
Knappe Angelegenheit
27. R.
18:42
Puh, das war knapp! Albon läuft auf seiner schnellen Runde auf einen langsam fahrenden Hamilton auf und schneidet die Kurve, damit es nicht zu einem Crash kommt.
Schumacher mit Softs auf Platz 14
26. R.
18:39
Mick Schumacher ist auch schon durch mit den ersten Softrunden. Mit einer 1.31.687 kann er sich auf Platz 14 verbessern. Bisher scheint hier Haas noch nicht so gut zurechtzukommen wie in Bahrain.
Stroll in den Top Ten
23. R.
18:37
Für den Teamkollegen Lance Stroll ging es auf den Soft bis auf Platz sieben nach vorne. Direkt hinter ihm folgt dann George Russell im Mercedes.
Verbesserung von Hülkenberg
22. R.
18:35
Nico Hülkenberg hat sich mit dem Softs verbessern können und liegt nach einer 1:31.615 nun auf Platz 13. Doch wie viel wert ist das, wenn immer mehr auf die weichste Mischung gehen?
Erste Fahrer auf Soft
19. R.
18:34
Die ersten Fahrer haben auf den Soft gewechselt und gehen jetzt auf die Qualifying-Simulation. Unter ihnen ist auch Nico Hülkenberg, der weiterhin Letzter ist.
Neue beste Runde von Max Verstappen
16. R.
18:31
Max Verstappen
Max Verstappen sorgt für den Wechsel an der Spitze. Mit einer 1:30.214 geht es für ihn ganz knapp vorbei an Leclerc. Auch Sergio Pérez findet auf den Mediums noch Zeit.
Viele zurück in der Box
15. R.
18:30
Inzwischen sind viele der Fahrer zurück in ihren Garagen und es wird sich in Richtung Qualifying-Test vorbereitet. Nur noch sechs Piloten drehen derzeit ihre Kreise. Führender ist weiterhin Leclerc vor Sainz und Verstappen. Mick Schumacher ist 15., Nico Hülkenberg findet sich auf dem letzten Platz wieder.
Verstappen arbeitet sich ran
14. R.
18:28
Max Verstappen hat sich in der Zwischenzeit näher an Leclerc herangearbeitet. 0,335 Sekunden liegen noch zwischen ihm und dem Monegassen.
Boxenfunk Lewis Hamilton
12. R.
18:28
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton meldet bei seinem Team Änderungswünsche für seinen zweiten Run an. "Ich brauche den Ersatzsitz, den höheren", so der Brite am Funk.
Magnussen muss Zeit aufholen
10. R.
18:25
Für Kevin Magnussen heißt es, im 2. Training viele Runden abzuspulen. Der Däne verpasste nach einem Hydraulik-Problem viel Testzeit und ist neben Nico Hülkenberg der einzige Fahrer, der noch nie hier gefahren ist.
Verstappen auf Platz drei
8. R.
18:23
Max Verstappen hat seine erste Runde gerade beendet. Auf den Mediums fehlt ihm zunächst eine Sekunde in Richtung Charles Leclerc, der die Wertung weiterhin anführt.
Deutsche Piloten auf Hard
7. R.
18:22
Die deutschen Fahrer gehören zu den wenigen, die zunächst auf der harten Mischung fahren. Mick Schumacher hat seine harten Reifen aus dem 1. Training erneut aufgezogen, Nico Hülkenberg ist auf der vierten Hard-Runde.
Auch Red Bull unterwegs
7. R.
18:21
Auch Red Bull ist inzwischen auf die Strecke gefahren. Sowohl Max Verstappen als auch Sergio Pérez fahren auf dem Medium-Reifen.
Boxenfunk Carlos Sainz
6. R.
18:21
Carlos Sainz
Bereits während des 1. Trainings hatte Carlos Sainz über Bouncing geklagt. Ein Problem, welches man bei Ferrari nicht lösen konnte, denn auch jetzt lautet der Funkspruch wieder: "Viel Bouncing."
Erste Rundenzeiten gefahren
3. R.
18:20
Charles Leclerc
Die ersten Rundenzeiten sind gesetzt. Es führt aktuelle Charles Leclerc mit einer 1:30.216 vor seinem Teamkollegen Carlos Sainz und Yuki Tsunoda.
Nur Red Bull noch in der Box
2. R.
18:17
Die Fahrer bewegen ihre Boliden schnell aus der Box. Nur noch die beiden Red Bull-Fahrer stehen in ihren Boxen. Im Fahrerlage hat derweil auch Toto Wolff das Motorhome der Formel 1 verlassen. Auch er bestätigt gegenüber "Sky", dass man bisher noch nichts genaueres weiß und es nach dem 2. Training ein weiteres Meeting geben soll.
Start 2. Training
1. R.
18:15
Angesichts der Geschehnisse ist es natürlich nicht einfach, zum Tagesgeschäft überzugehen. Inzwischen läuft die Uhr runter und das 2. Training läuft. Zu den ersten Fahrern auf der Strecke gehört Nico Hülkenberg.
Anschlag bestätigt
18:07
Fernab von den Geschehnissen rund um die Strecke haben sich Huthi-Rebellen per Associated Press mittlerweile zu dem Angriff auf ein Öldepot von Aramco bekannt. Im Motorhome wird weiterhin zwischen einigen der Teamchefs diskutiert. Bisher ist nur klar, dass das 2. Training planmäßig stattfinden soll. Mehr Informationen über das weitere Wochenende soll es erst danach geben. Unter anderem ist ein Meeting mit Regierungsangehörigen geplant, die erklären sollen, wie die Sicherheit von Fahrern und Fans gewährt werden kann.
2. Training wird verschoben
18:00
Das 2. Training wird aufgrund des Meetings mit den Teams um 15 Minuten nach hinten verschoben. Einige Teamchefs sind übrigens länger im Motorhome der Formel 1 geblieben. Darunter auch Toto Wolff.
2. Training soll stattfinden
17:57
Die ersten Fahrer und Teamchefs kommen aus dem Motorhome der Formel 1. Gegenüber „Sky“ äußerte sich Andreas Seidl. „Es ist geplant, dass wir jetzt fahren“, so der McLaren-Team-Chef. Es wird also zunächst am Zeitplan festgehalten. Aber ob sich jeder mit dieser Entscheidung wohlfühlt? Die Gesichtszüge vielerorts sind versteinert.
Bewegung im Fahrerlager
17:52
Im Fahrerlager gibt es jetzt Bewegung. Die Teamchefs und alle Fahrer bewegen sich mit ernsten Mienen in Richtung des Gebäudes des Formel-1-Managements. Hier wird jetzt sicherlich intensiv besprochen, wie es mit dem Wochenende weitergehen soll. Denn unter diesen Umständen ist an normales Racing eigentlich nicht zu denken.
Wie sicher ist die Formel 1?
17:44
Nach dem 1. Training nahm dann ein ganz anders Thema den größten Platz ein. Nur wenige Kilometer entfernt von der Rennstrecke soll es einen Anschlag auf eine Aramco-Anlage gegeben haben. Bereits vergangene Woche stand die gleiche Aramco-Anlage in Flammen, nachdem sie mit einer Rakete und Drohnen angegriffen wurde. Bestätigt ist der Anschlag, der mit einer Drohne verübt worden sein soll, aber noch nicht. Auch von der FIA gibt es noch keine Stellungnahme zu dem Geschehen nahe der Rennstrecke. Sie spult das Programm bisher weiter ab. Hinter den Kulissen soll aber über die aktuelle Lage gesprochen werden.
Bouncing weiter Problem
17:30
Das Bouncing war auch in Saudi-Arabien Thema. Nicht nur bei Mercedes, bei denen Hamilton und Russell auf den Rängen neun und 15 landeten, sondern auch bei Ferrari kamen Funksprüche der Fahrer rein, dass das Auto hüpfe.
Leclerc führt 1. Training an
17:24
Bahrain-Sieger Charles Leclerc war auch im 1. Training beim Saudi-Arabien-Grand-Prix der schnellste Fahrer. Mit einer Zeit von 1:30.772 Minuten landete der Ferrari-Pilot mit 0,1 Sekunden Vorsprung vor Max Verstappen. Der Niederländer dürfte das verschmerzen, denn er fuhr seine Bestzeit auf der härtesten Mischung, während Leclerc Soft fuhr. Dritter war Valtteri Bottas im Alfa Romeo.
Herzlich willkommen!
Bei der Formel 1 in Saudi-Arabien haben die Teams und Fahrer im 2. Training einmal mehr 60 Minuten Zeit, um auf der Strecke zu testen. Um 18:00 Uhr wird die Strecke freigegeben!