Datencenter
  • Rennen II
    31.07. 16:00
  • Qualifying II
    31.07. 11:40
  • 3. Training
    31.07. 09:30
  • Rennen I
    30.07. 16:00
  • Qualifying I
    30.07. 11:40
  • 2. Training
    30.07. 10:00
  • 1. Training
    29.07. 18:15

Liveticker

Bis in Seoul!
16:57
Am zweiten Augustwochenende werden in der südkoreanischen Hauptstadt die beiden letzten Rennen der diesjährigen Formel E-Saison ausgetragen. Bis dahin!
Di Grassi gewinnt!
16:54
Der Champion von 2016/2017 bewies heute die bessere Attack Mode-Strategie und gewinnt am Ende souverän vor Jake Dennis und Nyck de Vries. Ein weiterer gefühlter Sieger ist natürlich der heutige Vierte Stoffel Vandoorne, der vor dem Saisonfinale in Seoul nun alle Trümphe in der Hand hält. Seine WM-Konkurrenten Mitch Evans, Edoardo Mortara und Jean-Éric Vergne gingen allesamt leer aus. 36 Punkte beträgt der Vorsprung von Vandoorne auf Evans vor dem Double-Header in Südkorea.
De Vries geht kein Risiko mehr
16:53
Die Pace und die Energie hätte De Vries wohl gehabt, doch der Niederländer bleibt tatsächlich bei der risikoarmen Variante und startet keinen Angriff mehr gegen Jake Dennis.
Noch eine Runde
16:51
Evans schafft es noch aus eigener Kraft an die Box und hilft mit, dass das Safety Car nicht noch einmal raus muss. Stoffel Vandoorne ist durch den Ausfall des Neuseeländers auf Platz Vier vorgerückt und wird weitere Big Points sammeln.
Evans ist raus!
16:50
Aus dem Rennen und damit wohl auch aus dem WM-Kampf! Ein technisches Problem sorgt dafür, dass der Neuseeländer sein Auto abstellen muss! Der Motor spielt einfach nicht mehr mit.
Die Overtime beginnt!
16:48
Und es würde an ein Wunder grenzen, wenn sich Dennis tatsächlich gegen De Vries verteidigen kann. Der Titelverteidiger hat noch einen Prozentpunkt mehr auf dem Energiekonto. De Vries bekommt allerdings über Funk gesagt: "No risk".
De Vries ist dran an Dennis
16:45
Der Doppelsieg des Briten befindet sich mittlerweile in weiter Ferne, Di Grassi hat bereits rund zwei Sekunden Vorsprung auf die beiden.
Drei Minuten Overtime
16:44
Aufgrund der Safety Car-Phase wird das Rennen um drei Minuten verlängert. Sieben Minuten plus die Extrarunde stehen damit noch auf der Uhr.
Di Grassi fährt davon!
16:43
Und das, obwohl Jake Dennis im Attack Mode unterwegs ist! Womöglich muss der Brite bereits Energie sparen. Das wäre natürlich äußerst suboptimal, da sich der energetisch gut haushaltende De Vries in Lauerstellung befindet.
Die nächsten vier Minuten könnten entscheiden
16:40
Jake Dennis holt sich seinen letzten Attack Mode ab und muss in den nächsten vier Minuten wieder an Lucas Di Grassi vorbei. Mittlerweile ist auch Nyck de Vries deutlich näher an den beiden Führenden dran und könnte am Ende vielleicht noch lachender Dritter werden. Der amtierende Weltmeister verfügt über einen Prozentpunkt mehr Energie.
WM-Finish zwischen Vandoorne und Evans
16:38
Davon kann man jetzt schon ausgehen, denn der ausgefallene Vergne sowie der zwölftplatzierte Mortara, der sich für ein Manöver gegen Günther zudem eine Zeitstrafe abgeholt hat, werden in Hinblick auf das WM-Finish in Seoul wenn überhaupt nur noch theoretische Titelchancen haben.
Mortara rutscht von der Strecke
16:37
Der Genfer geht viel zu überhastet in die erste Kurve und rutscht damit aus den Punkterängen. Nutznießer sind Frijns und Sette Camara. Kurz werden Gelbe Flaggen geschwenkt, doch Mortara schafft es eigenständig wieder zurück auf den Asphalt.
Di Grassi kommt nicht an Dennis vorbei
16:35
Der Brasilianer hat all seine Attack Modes aufgebraucht, während Jake Dennis noch einmal über den Streifen fahren darf.
Noch eine Viertelstunde
16:34
Der Zwischenstand: Dennis führt vor Di Grassi, De Vries, Evans, Da Costa, Vandoorne, Buemi, Wehrlein, Bird und Mortara.
Di Grassi fährt über den Streifen
16:32
Damit ändert sich die Ausgangslage erneut und der Brasilianer hat Jake Dennis wieder vor sich. Die nächsten zwei Minuten könnten entscheidend für den Rennausgang werden. Dennis muss sich mit einem Messer zwischen den Zähnen verteidigen, denn Di Grassi ist bereits dran.
Wehrlein greift Buemi an
16:31
Zwischen den beiden geht es um die siebte Position. Am Ende der Hauptgeraden hält der Schweizer die Tür noch zu, doch Wehrlein ist stark unterwegs und wird seine Chance sicher noch bekommen.
Dennis mit schnellster Runde
16:29
Der Brite ist nun wieder an Di Grassi dran und hat noch zwei Minuten Attack Mode übrig. Allerdings ist Di Grassi bekannt dafür, sich auch mal breit zu machen.
Noch 20 Minuten
16:27
Im Gegensatz zu gestern ist deutlich mehr los auf der Strecke. Ganz vorne geht Di Grassi tatsächlich am den Attack Mode aktivierenden Dennis vorbei, dahinter finden viele kleine Duelle statt. Evans ist mittlerweile an De Vries und Da Costa dran.
Auch Di Grassi im Attack Mode
16:25
Der 37-jährige Brasilianer hat es mit den Extra-kW geschafft, die Lücke zu Jake Dennis zu schließen. Der Brite hat noch zwei Attack Modes übrig, wird die Führung bei der nächsten Fahrt über den Streifen aber wohl verlieren.
Evans mit erneuter Aufholjagd!
16:24
Wie schon gestern ist der Neuseeländer im Rennen mit einer starken Pace unterwegs, ist bereits auf Fünf vorgefahren. Die Lücke zu Buemi ist so groß, dass er ohne Platzverlust über den Attack Mode-Streifen fahren kann. Vandoorne ist momentan Siebter.
Günther ist Letzter
16:22
Cassidy, Askew, Giovinazzi und Günther mussten allesamt Boxenstopps einlegen, Günther wohl wegen eines Reifenschadens. Die Vier bilden am Ende des Feldes nun eine eigene Gruppe.
Durchfahrtsstrafe für Giovinazzi!
16:19
Der ehemalige Formel 1-Pilot ist eigentlich toll unterwegs, scheint endlich in der elektrifizierten Rennklasse angekommen zu sein. Doch auf Platz Vier liegend muss der Italiener aufgrund von Overpower durch die Box fahren. Das ist besonders ärgerlich, ist nämlich nicht eigenverschuldet, sondern falsch vom Team koordiniert.
Dennis bleibt vorne!
16:19
Der Brite reagiert sofort und fährt ebenfalls über den Streifen. Haarscharf bleibt er vor Di Grassi, damit gibt es vorne erst einmal keine Änderungen.
Spitzenfahrer im Attack Mode
16:17
Außer dem Führenden Jake Dennis befinden sich nun fast alle Spitzenpiloten im Attack Mode. Lucas Di Grassi bietet sich nun die Chance, den Undercut zu schaffen und die Lücke zum Führenden zu schließen!
Hartes Racing
16:16
Im Vergleich zu gestern wirkten die Piloten deutlich aggressiver. Gerade gehen Giovinazzi und Da Costa Rad an Rad durch die ersten drei Kurven, der Italiener hat letztlich knapp die Nase vorn!
Günther rutscht aus den Punkten
16:15
Der Deutsche wird von Askew in der Schikane in die Mauer geschickt. Beide verlieren dadurch wertvolle Zeit. Nutznießer ist der WM-Führende Stoffel Vandoorne, der innen vorbeizieht und sich auf Neun schiebt!
De Vries als Erster im Attack Mode
16:14
Im Gegensatz zu gestern verfügen die Piloten heute über drei Attack Mode-Phasen von jeweils vier Minuten.
Überall liegen Teile
16:13
Vielleicht hätte man das Safety Car noch eine Weile länger draußen lassen sollen, um die Strecke zu säubern. Vor allem die Hauptgerade ist von Debris gespickt.
Safety Car kommt wieder rein!
16:12
Auch Di Grassi scheint vom schnellen Hereinrufens des Safety Cars überrascht zu werden, verliert beim Restart deutlich an Boden gegenüber Jake Dennis.
Schon drei Ausfälle
16:11
Neben Vergne und Rowland kann auch Daniel Ticktum nicht mehr mitwirken, der Brite musste nach einer Kollision in der Schikane ausrollen lassen.
Vergne kann doch fahren
16:09
Gerade, als das Safety Car auf die Strecke kommt, schafft es Vergne plötzlich doch aus eigenen Kräften Richtung Boxengasse. Zumindest für eine Runde werden sich die restlichen Piloten aber trotzdem hinter dem Sicherheitsauto einreihen.
Vergne steht auf der Geraden!
16:08
Den Tscheetah-Piloten scheint auf dem Außenteil der Strecke ein technisches Problem ereilt zu haben. Noch werden nur Gelbe Flaggen geschwungen, doch da muss das Safety Car rauskommen!
Vandoorne klopft bei Wehrlein an
16:06
Der Porsche-Pilot verfügt auch heute nicht in die Pace und muss den WM-Führenden vorbeiziehen lassen. Doch auch Mitch Evans ist gut unterwegs, klopft ebenfalls schon an den Punkterängen an.
Rowland mit Harakiri-Manöver
16:05
Der Brite reißt sich eigenverschuldet bei Oliver Askew den Frontflügel ab und muss früh an die Box. Das sah wild aus.
Es geht los!
16:03
Jake Dennis kann die Führung behaupten und sich in den ersten Kurven sogar einen kleinen Vorsprung herausfahren, dahinter kommt es zwischen Giovinazzi und Da Costa zu einer kleinen Berührung.
Noch zehn Minuten bis Rennstart
15:50
Im Fahrerlager ist eine gewisse Anspannung zu erkennen. Schließlich könnte der WM-Traum für drei von vier Kandidaten heute fast schon platzen. Vor allem Mitch Evans wird hoffen, dass der in der gleichen Reihe startende Stoffel Vandoorne nicht allzu weit nach vorne kommt.
Bewölkter Himmel
15:41
Im Gegensatz zu gestern ist es in der Themsenstadt heute stark bewölkt. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt allerdings unter 15 Prozent. Ohnehin spielt das Wetter nur auf einer Hälfte der Strecke eine Rolle, der Rest des Parcours führt durch eine Messehalle.
WM-Favoriten starten von hinten
15:31
Jean-Éric Vergne verfügt mit Startplatz Zehn noch über die beste Ausgangsposition. Stoffel Vandoorne und Mitch Evans starten gemeinsam aus der siebten Reihe - der Neuseeländer hat gestern mit seinem Sprung von 17 auf 5 bereits gezeigt, dass er Aufholjagd kann. Edoardo Mortara startet heute von der 17.
Spannung im WM-Rennen
15:22
24 Punkte beträgt der Abstand zwischen WM-Leader Stoffel Vandoorne und seinem ärgsten Verfolger Mitch Evans momentan. 24 und nicht 26? Vielleicht hat es gestern nicht mehr jeder mitbekommen, doch Nyck de Vries wurde wegen mehrfachen Richtungswechsels beim Verteidigen auf der vorletzten Kurve nachträglich mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt und verlor seinen Podestplatz an Nick Cassidy. Zudem rückte Evans einen weiteren Platz vor und wurde schließlich Fünfter.
Erneuter Start-Ziel-Sieg?
15:22
Gestern ließ Jake Dennis auch mit WM-Favorit Stoffel Vandoorne im Nacken überhaupt nichts anbrennen, überquerte letztlich mit guten zwei Sekunden Vorsprung die Ziellinie. Der Rest des Feldes kam gar nicht hinterher, hatte am Ende mehr als zwölf Sekunden Rückstand. Die Pace von Dennis ist in London einfach hervorragend.
Dennis wieder von Pole
15:16
Der Brite fühlt sich bei seinem Heim-ePrix einfach pudelwohl und geht wie schon gestern aus der ersten Reihe an den Start. Sein Finalgegner im Qualifying hieß diesmal Di Grassi, zuvor hatte er bereits den zweifachen Champion Da Costa ausgeschaltet. Die WM-Kandidaten Vandoorne, Evans, Mortara und Vergne scheiterten allesamt schon in der Gruppenphase.
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen beim zweiten ePrix in London! Der Start wird um 16:00 Uhr erfolgen!
Das Rennen live verfolgen!
Bei der Formel E in London wartet wieder Action pur! Das zweite Rennen an diesem Wochenende könnt Ihr ab 15:30 Uhr auf ProSieben und per Livestream auf ran.de!