Datencenter
  • Rennen II
    17.07. 19:00
  • Qualifying II
    17.07. 14:40
  • 3. Training
    17.07. 13:00
  • Rennen I
    16.07. 19:00
  • Qualifying I
    16.07. 14:40
  • 2. Training
    16.07. 13:00
  • 1. Training
    15.07. 22:00

Liveticker

Auf Wiedersehen!
20:11
Wir verabschieden uns von einem turbulenten Tag der Formel E in New York. Weiter geht es am morgigen Sonntag mit Renntag Nummer zwei. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend!
Wehrlein auf Platz sieben
20:10
Die Wiederherstellung des Ergebnisses zum Zeitpunkt vor den roten Flaggen sorgt auch dafür, dass Pascal Wehrlein trotz seines Crashs in den Punkten landet. Er wird Siebter. Maximilian Günther und André Lotterer landeten hinter den Top Ten.
Chaos pur in New York
20:05
Was für ein Rennen! Nachdem der Regen schon im Qualifying die Fahrer forderte, sollte er im Rennen eigentlich kein Thema sein. Kurz vor Rennende kam es dann aber ganz anders und ein dicker Schauer ließ sich auf die Strecke nieder. Die Piloten hatten im Aquaplaning kaum eine Chance und zahlreiche Fahrer flogen ab. Es gab rote Flaggen, viel Schrott und schließlich die Entscheidung, dass man das Rennen nicht noch einmal starten würde. Cassidy und Di Grassi dürfte diese Entscheidung freuen, auch wenn das den Frust gegenüber der Rennleitung wohl weiterhin besteht, denn beide Piloten machten kein Geheimnis daraus, dass sie sich gewünscht hätten, dass man früher ein Safety Car rausschickt oder das Rennen unterbricht.
Cassidy feiert ersten Formel-E-Sieg!
20:03
Die Reihenfolge von vor der roten Flagge wird also wiederhergestellt und damit geht der Rennsieg heute an Nick Cassidy! Der Neuseeländer hatte das Rennen im Griff, ehe er wie das komplette Fahrerfeld vom stehenden Wasser überrascht wurde und keine Chance hatte, einen Crash zu vermeiden. Zweiter wird Lucas Di Grassi. Robin Frijns rangiert auf Platz drei.
Es wird nicht mehr gefahren!
20:01
Die Rennleitung entscheidet sich dafür, das Rennen nicht noch einmal zu starten. Der Jubel in der Box von Di Grassi halt durch die Boxengasse, immerhin steht er durch das Reglement dadurch auf dem Podest. Es zählt der Stand vor der roten Flagge.
So kam es zum Wehrlein-Crash
38. R.
19:57
Pascal Wehrlein gehört zu den Fahrern, für die es nicht noch mal losgehen wird. Der Deutsche wurde von hinten von Buemi erwischt, der kurz zuvor die Kontrolle über seinen Boliden verloren hatte. Bei den Wassermengen hatten die Piloten aber einfach keine Chance. Di Grassi ist gerade in Richtung Rennleitung gegangen. Er hat Gesprächsbedarf.
Arbeiten dauern noch an
38. R.
19:54
Von der Rennleitung gibt es noch keine neue Startzeit. "Es gibt noch eine Menge aufzuräumen an der Unfallstelle", heißt es über Funk an die Teams. "Wir melden uns, sobald wie neue Infos haben."
Frust über Jury-Entscheidung
38. R.
19:51
Bei Nick Cassidy und Lucas Di Grassi ist der Frust riesig. Man hätte sich gewünscht, dass die Jury da früher auf den starken Regen reagiert. Beide diskutieren in der Boxengasse miteinander. Der Unfall war heftig und man kann froh sein, dass es bei Blechschäden blieb.
Jetzt heißt es abwarten
38. R.
19:50
Jetzt heißt es, erst einmal abwarten. Der Regen hat bereits wieder nachgelassen und die Sonne kommt sogar raus, doch die Strecke muss natürlich noch repariert werden.
Frijns rettet sich
38. R.
19:46
Richtig knapp war es auch für Robin Frijns. Er kann in der kritischen Kurve sein Auto aber noch abfangen und übernimmt Platz eins vor Mortara und Evans.
Aquaplaning sorgt für Schrott
38. R.
19:44
Was für Minuten! Der plötzliche Regen hat die Fahrer völlig überrascht und innerhalb weniger Sekunden gab es völliges Chaos. Nick Cassidy landete in der Mauer und auch Di Grassi crasht. In einem separaten Unfall rauschen Vandoorne, Wehrlein und Buemi ineinander.
Rote Flagge!
38. R.
19:43
Keine Frage! Bei diesem völligen Chaos holt die Rennleitung erst einmal die rote Flagge raus.
Komplettes Chaos!
38. R.
19:42
Komplettes Chaos jetzt in New York! Nick Cassidy steht in der Wand und auch Lucas Di Grassi scheint abgeflogen zu sein!
Full-Course-Yellow!
38. R.
19:40
Die Rennleitung greift ein und es gibt Full-Course-Yellow. Es schüttet wie aus Kübeln!
Da Costa fliegt ab
37. R.
19:39
António Félix da Costa dreht sich in Kurve 6. Es gibt gelbe Flaggen. Der Regen wird derweil immer mehr!
Überholmanöver von Edoardo Mortara
36. R.
19:38
Edoardo Mortara braucht in Richtung Weltmeisterschaft jeden Punkt und dürfte sich freuen, dass es jetzt einen Platz nach vorne geht. Er übernimmt Platz fünf von Buemi.
Der Regen wird mehr!
35. R.
19:38
Der Regen wird immer mehr! Jetzt wird es noch mal schwierig für die Fahrer in den letzten zehn Minuten.
Di Gassi schlägt zurück!
34. R.
19:37
Lucas Di Grassi hatte sich erst zurückgehalten, jetzt aber schlägt er zurück und holt sich den zweiten Platz von Vandoorne zurück. Der verliert wenig später noch eine Position gegen Robin Frijns!
Es tröpfelt in New York
32. R.
19:36
Spielt der Regen im Rennen etwa auch noch eine Rolle? Es beginnt zu tröpfeln!
Überholmanöver von Robin Frijns
31. R.
19:35
Robin Frijns sorgt für das nächste Überholmanöver im Feld. Es geht an Buemi vorbei. Damit ist er jetzt Vierter.
Wehrlein in den Punkten
30. R.
19:33
Pascal Wehrlein liegt 15 Minuten vor Ende des Rennens weiterhin in den Top 10. Aktuell ist der Deutsche Sechster hinter Frijns und vor de Vries.
Überholmanöver von Stoffel Vandoorne
29. R.
19:31
Jetzt aber gibt es den Platztausch! Stoffel Vandoorne übernimmt in Kurve 6 Platz zwei vom Rokit-Fahrer.
Vandoorne macht Druck
28. R.
19:30
Stoffel Vandoorne ist in den letzten Sekunden seines Attack-Modes und versucht, den noch mal zu nutzen, um an Di Grassi vorbeizugehen. Die Attacke aber läuft ins Leere.
Vergne fährt hinterher
26. R.
19:28
Jean-Eric Vergne fährt seinerseits weiterhin dem Feld hinterher und hat keinerlei Chance auf Punkte im heutigen Rennen. Dafür ist der Rückstand nach vorne zu groß. Ein herber Rückschlag im WM-Kampf.
Alles wieder sortiert
25. R.
19:27
Stoffel Vandoorne kommt in die Attack-Zone und damit ist vorne jetzt wieder alles sortiert. Cassidy liegt vor Di Grassi und Vandoorne. Pascal Wehrlein ist Sechster.
Nicht wie geplant
23. R.
19:26
So hatte sich das Di Grassi bestimmt nicht vorgestellt. Er geht in den Attack-Mode, verliert dadurch aber gleich zwei Plätze und liegt jetzt auf Position drei hinter Vandoorne. Der muss zwar auch noch aktiviert, Zeit verlieren wird Di Grassi aber dennoch.
Cassidy im Attack-Mode
23. R.
19:25
Der Attack-Mode ist weiterhin ein Thema. Nick Cassidy ist gerade in die Zone gefahren. Dadurch geht es hinter Lucas Di Grassi zurück. Mal schauen, wie er jetzt reagieren wird.
Dennis wird zurückgereicht
22. R.
19:24
Jake Dennis wird gerade einige Plätze nach hinten zurückgereicht. Erst geht Frijns mit dem Attack-Mode vorbei, wenig später dann Wehrlein und De Vries.
Wehrlein reagiert
21. R.
19:23
Pascal Wehrlein reagiert und auch für ihn geht es jetzt in Kurve 10 über die Kontaktschleife, um die Extraleistung zu holen. Er ist Sechster.
Zweiter Attack-Mode für Frijns
20. R.
19:22
Robin Frijns reagiert auf den Druck durch Pascal Wehrlein von hinten und geht als erster Fahrer aus der Spitzengruppe zum zweiten Mal in die Attack-Zone hinein.
Überholmanöver von Jake Dennis
18. R.
19:20
Überholen ist in New York nicht einfach und das zeigt sich bisher auch im Rennen. Es gibt vergleichsweise wenige Überholmanöver. Jake Dennis schnappt sich in Kurve 10 gerade Sims.
Knappe Sache für Günther
15. R.
19:18
Knappe Angelegenheit in Kurve 10. Wie Wiederholungen zeigen, hatte Maximilian Günther in der Kurve die Kontrolle über sein Auto verloren und wäre dabei fast in den Porsche von Lotterer gerutscht.
Di Gassi fährt ran
13. R.
19:17
Di Grassi kann zwar ranfahren, am Ende aber nicht vorbei. Sein Attack-Mode läuft ab, ehe er überhaupt eine Attacke setzen kann im Kampf um die Führung.
Kann Di Grassi das nutzen?
12. R.
19:15
Kann Lucas Di Grassi die Situation jetzt ausnutzen? Der Attack-Mode von Cassidy endet, während Di Grassi noch knapp eine Minute hat. Etwa eine Sekunde fehlt ihm zum Führenden.
Wehrlein kann Attack-Mode nicht nutzen
11. R.
19:14
Pascal Wehrlein kann den Attack-Mode nicht zu seinen Zwecken nutzen. Nach den ersten Aktivierungen im vorderen Feld bleibt er Sechster. Vor ihm fährt Robin Frijns.
Cassidy wieder in Führung
10. R.
19:12
Lucas Di Grassi nimmt eine Runde später ebenfalls den Attack-Mode mit und so geht die Führung jetzt wieder an Nick Cassidy.
Di Grassi übernimmt Führung
9. R.
19:11
Jetzt geht es auch für den Führenden Nick Cassidy in den Attack-Mode hinein. Lucas Di Grassi übernimmt dadurch jetzt erst einmal die Führung.
Auch Wehrlein geht raus
8. R.
19:10
Auch Pascal Wehrlein geht jetzt raus in Kurve 10 und holt sich den Attack-Mode für die nächsten vier Minuten. Dadurch geht es für den Deutschen aber zunächst einmal ein paar Plätze nach hinten.
Erste Fahrer im Attack-Mode
6. R.
19:09
Die ersten Fahrer beigen in den Attack-Mode ab. Sims, Dennis und Mortara holen sich die Extra-Leistung ab. Zweimal vier Minuten müssen heute aktiviert werden.
Wehrlein auf Platz sechs
5. R.
19:08
Pascal Wehrlein hat in der hitzigen Startphase auch ein paar Plätze verloren. Er ist momentan Sechster.
Giovinazzi in der Box
3. R.
19:07
Giovinazzi ist in der Zwischenzeit in die Box gekommen. Scheint, als wäre das Rennen für ihn bereits vorbei.
Vergne fährt wirder
3. R.
19:05
Jean-Eric Vergne kann seinen Boliden wieder in Gang setzen. Eine Wiederholung zeigt, dass er einen Schlag von hinten bekommen hat, als es in der Schikane eng wurde.
Jean-Eric Vergne steht!
1. R.
19:04
In der ersten Kurve passt noch alles, doch in später kracht es in der ersten Runde. Jean-Eric Vergne steht mit einem zerstörten Auto in Kurve 6. Kann er das Fahrzeug noch mal in Gang bringen oder kommt bereits ein Safety Car?
Das Rennen ist gestartet!
19:03
Die Ampeln sind aus. Das erste Rennen in New York läuft! Nick Cassidy kommt richtig gut weg und behält die erste Position. Stoffel Vandoorne kommt dahinter in der engen erste Kurve direkt unter Druck und es geht auf Platz vier nach hinten.
Gleich geht's los
19:03
Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis zum Start des Rennens. Die Autos rollen aus dem provisorischen Grid in die Startaufstellung.
Sette Câmara muss zusehen
18:57
Sérgio Sette Câmara wird gleich im Rennen fehlen. Er hatte in der frühen Phase des Qualifyings einen Crash, der für rote Flaggen sorgte. Das Auto war anschließend zu beschädigt, als dass man es noch für das Rennen hätte herstellen können. Oliver Askew erhielt eine Strafplatzstrafe von drei Positionen, da er unter roten Flaggen zu schnell war. Er steht auf dem letzten Startplatz.
Der Blick auf die WM
18:53
In der Fahrer-WM liegt Edoardo Mortara mit 139 Punkten vor dem ersten Rennen in New York an der Spitze. Neben ihm sind noch drei weitere Piloten mittendrin im Kampf um die Meisterschaft. Jean-Eric Vergne (128 Pkt.), Stoffel Vandoorne (125 Pkt.) und Mitch Evans (124 Pkt.).
Sims verlässt Formel E
18:49
Vor dem E-Prix gibt es Neuigkeiten in Richtung Fahreraufgebot für die kommende Saison. Alexander Sims gab bekannt, dass er 2023 nicht mehr in der Formel E fahren wird. Er möchte sich nach vier Jahren anderen Rennserien zuwenden. Sein Cockpit bei Mahindra wird entsprechend frei.
Wehrlein auf Platz vier
18:46
Eine gute Startposition erfuhr sich auch Pascal Wehrlein, der seinen Porsche auf Platz vier lenkte. Jetzt wird man bei Porsche hoffen, dass die Rennperformance endlich mal wieder stimmt und man auch im Rennen mitgehen kann. Nicht optimal lief das Qualifying indes für André Lotterer, der nur auf Platz 17 steht. Auch der dritte Deutsche, Maximilian Günther, steht mit Platz 15 weit hinten in der Startaufstellung.
Cassidy gewinnt turbulentes Qualifying
18:37
In einem turbulenten Qualifying mit einsetzenden Regen war es Nick Cassidy, der sich den besten Startplatz erfahren konnte. In dem finalen Duell hatte der Neuseeländer sich hauchdünn mit 0,08 Sekunden gegenüber Stoffel Vandoorne durchsetzen können. Der dürfte nicht unglücklich mit dem Qualifying sein. Immerhin hat er aus dem Kreis der WM-Favoriten die beste Ausgangslage für das Rennen.
Hier wird gefahren
18:30
Der E-Prix findet im "Red Hook"-Fährhafen des Stadtteils Brooklyn statt. Die Strecke beträgt dabei insgesamt 2,320 Kilometer und ist ein Mix aus längeren Geraden und mittelschnellen Kurven. Die Attackzone befindet sich in Kurve zehn. Die Formel E ist bereits seit fünf Jahren in New York zu Gast. Einzig 2020, während der Corona-Pandemie, pausierte die Rennserie. Aufgrund eines Ausbaus des Fährterminals könnte es allerdings das letzte Mal sein, dass die Rennserie in New York Station macht.
Herzlich willkommen!
Der nächste Double-Header der Formel E steht an. Dieses Mal geht es in New York um Punkte für die WM. Nach Trainings und Qualifying steht ab 19:00 Uhr das Rennen an.
Das erste Rennen in New York live!
Willkommen zum ersten Rennen der Formel E in New York! Das Rennen live verfolgen könnt Ihr ab 18:30 Uhr auf ProSieben und per Livestream auf ran.de!