Datencenter
  • Rennen II
    14.08. 09:00
  • Qualifying II
    14.08. 04:40
  • 3. Training
    14.08. 02:30
  • Rennen I
    13.08. 09:00
  • Qualifying I
    13.08. 04:40
  • 2. Training
    13.08. 02:50
  • 1. Training
    13.08. 01:00

Liveticker

Bis später!
05:58
Damit verabschieden wir uns vom finalen Qualifying in der Formel E in der Saison 2022. Weiter geht es um 9:00 Uhr mit dem Rennen und der Titelentscheidung. Wir sind auch dann live dabei. Bis dann!
Da Costa setzt sich durch
05:57
António Félix da Costa hat sich mit einer guten Zeit von 1:21.078 im letzten Qualifying der Saison durchsetzen können und wird das 100. Formel-E-Rennen von der Pole angehen. Neben ihm steht Edoardo Mortara. Die zweite Reihe bilden Jake Dennis und Stoffel Vandoorne. Robin Frijns ist Fünfter vor Lucas Di Grassi und Dan Ticktum. Die Top Ten komplettieren Jean-Eric Vergne, Maximilian Günther und Sérgio Sette Câmara. Für Mitch Evans geht es von Platz 13 los. Pascal Wehrlein steht auf Platz 15, André Lotterer bei seinem letzten Rennen auf Rang 17.
Da Costa holt sich die Pole!
05:54
Auch nach dem zweiten Sektor ist es zwischen da Costa und Mortara richtig eng und ein klarer Pole-Favorit ist nicht erkennbar. Dann aber leistet sich Mortara im finalen Sektor den entscheidenden Fehler und bleibt am Ende 0,263 Sekunden hinter Pole. Mit einer Zeit von 1:21.078 Minuten geht die Pole an António Félix da Costa.
Enger Auftakt
05:52
Die Entscheidung um die Pole könnte eng ausfallen. Nach dem ersten Sektor liegen nicht weniger als 0,004 Sekunden zwischen den beiden Konkurrenten! 
Bald geht's los!
05:50
Es dauert nicht mehr lange, bis das finale K.o.-Duell dieser Saisons startet. Edoardo Mortara und António Félix da Costa rollen auf die Outlap.
Die letzte Pause
05:44
Ehe es dann gleich in das Pole-Duell zwischen Edoardo Mortara und António Félix da Costa gehen wird, gibt es eine letzte Pause in Seoul.
Da Costa fährt um Pole
05:43
Es geht direkt weiter mit dem nächsten Duell. António Félix da Costa und Jake Dennis kämpfen um die Teilnahme im Pole-Duell. Beide sahen im Halbfinale richtig gut aus und auch jetzt ist es zwischen den beiden Fahrern eng und erst im Mittelsektor kann sich da Costa leicht absetzen und holt sich mit 0,128 Sekunden den Vorteil. Den bringt er über die Linie. Mit 0,125 Sekunden Vorsprung und einer 1:20.925 kann da Costa gleich um die Pole kämpfen. Dennis wird aus Reihe zwei ins Rennen starten.
Mortara sichert sich den Sieg
05:40
Edoardo Mortara und Stoffel Vandoorne fahren im ersten Sektor auf einem Niveau und gerade einmal 0,062 Sekunden trennen die beiden Fahrer. Bleibt es so spannend oder kann sich einer von beiden im nächsten Sektor absetzen? Mortara holt sich den leichten Vorteil mit 0,172 Sekunden Vorsprung. Jetzt muss Vandoorne im letzten Sektor abliefern. Er setzt darin zwar anschließende die absolute Sektorenbestzeit, doch Mortara war nur knapp langsamer. Das Duell geht Mortara. Vandoorne scheidet aus. Vandoorne startet aber zumindest aus Reihe zwei und da Evans schon raus ist, ist auch das eine gute Ausgangslage.
Das erste Halbfinale
05:36
Das erste Halbfinale steht an. Stoffel Vandoorne und Edoardo Mortara gehen auf die Outlap. Das zweite Duell bilden António Félix da Costa und Jake Dennis.
Diese Fahrer sind weiter
05:32
Es geht in die nächste Pause. Die Halbfinalteilnehmer sind Edoardo Mortara, Stoffel Vandoorne, António Félix da Costa und Jake Dennis.
Letztes Viertelfinale
05:29
Ein Viertelfinale wartet noch auf uns, dann stehen die vier Fahrer fest, die im Halbfinale gegeneinander fahren werden. Lucas Di Grassi fährt gegen Jake Dennis. Im ersten Sektor ist Di Grassi leicht im Nachteil und auch im Mittelsektor schafft es der Venturi-Fahrer nicht, Boden gutzumachen. Auch im letzten Abschnitt dann kein Fehler von Dennis. mit einer guten Zeit von 1:21.035 Minuten ist Dennis sicher durch. 0,174 Sekunden hatte er Di Grassi abgenommen.
Da Costa gewinnt drittes Duell
05:26
Gibt es auch im dritten Duell des Tages eine deutliche Entscheidung für einen der beiden Fahrer? Nach dem ersten Sektor ist es zwischen Robin Frijns und António Félix da Costa eng und nur wenig trennt die Konkurrenten. Im zweiten Sektor holt sich da Costa dann den Vorteil und legt 0,2 Sekunden zwischen sich und Frijns. Wenn er im letzten Sektor gut durchkommt, sollte er der Sieger im Duell sein. Und er kommt sicher durch. Da Costa ist im Halbfinale. Frijns ausgeschieden.
Duell nach Vergne-Fehler früh entschieden
05:23
Es geht direkt weiter mit dem zweiten Duell im Viertelfinale. Dieses Mal trifft WM-Favorit Stoffel Vandoorne auf Jean-Eric Vergne. Und der schenkt Vandoorne regelrecht den Sieg! Direkt beim Einbiegen in die Kurve 1 gibt es einen dicken Verbremser von Vergne, der über eine Sekunde kostet. Damit ist das Ding natürlich eigentlich schon entschieden! Vandoorne fährt mit einer Topzeit sicher durch und ist locker im Halbfinale. 
Mortara souverän durch
05:20
Edoardo Mortara gibt Dan Ticktum keinerlei Chance. Im ersten Sektor holt sich der Schweizer bereits einen deutlichen Vorsprung, den er über die weitere Runde deutlich vergrößern kann. Mit 0,382 Sekunden Vorsprung geht das erste Duell im Viertelfinale locker an Mortara.
Erstes Duell in den Startlöchern
05:18
Das erste Duell der K.o.-Phase steht an. Edoardo Mortara und Dan Ticktum gehen auf die Aufwärmrunde. Favorit ist natürlich Mortara.
Viertelfinale steht kurz bevor
05:14
Das Viertelfinale steht kurz bevor. Edoardo Mortara wird darin auf die Überraschung der Gruppenphase, Dan Ticktum, treffen. Danach fährt Stoffel Vandoorne gegen Jean-Eric Vergne. Das dritte Duell bilden Robin Frijns und António Félix da Costa, ehe Lucas Di Grassi und Jake Dennis den Abschluss machen.
Dennis mit Bestzeit, Evans fliegt raus
05:10
Auch in dieser Gruppe geht es in den finalen Runden noch einmal hoch her und es tut sich viel in der Ergebnisliste! Jake Dennis holt die Bestzeit mit 1:21.673 vor António Félix da Costa und Jean-Eric Vergne. Etwas überraschend findet sich auch Dan Ticktum in den Top 4 wieder. Mitch Evans indes wird nach einer Mauerberührung in seinem Run nur Siebter und scheidet damit aus. Damit lässt er auch in der WM-Entscheidung gehörig an Boden liegen. Auch die drei deutschen Fahrer Günther, Wehrlein und Lotterer sind draußen.
Keine Verbesserung für Wehrlein
05:09
Pascal Wehrlein schafft es nicht sich zu verbessern und bleibt Zweiter. Damit könnte es schwer werden in Richtung K.o.-Phase.
Lotterer-Untersuchung nach dem Qualifying
05:07
Die Untersuchung gegen André Lotterer wird auf nach dem Qualifying verschoben. Es geht offenbar um ein Losfahren bei roten Ampeln.
Es geht wieder raus
05:06
Es geht wieder auf die Strecke! Pascal Wehrlein und Sasha Fenestraz gehen als erste Fahrer wieder auf die Strecke.
Alle in der Garage
05:04
Die Fahrer der Gruppe B kehren an die Box zurück. Noch 4:20 sind auf der Uhr.
Evans nicht in den Top 4
05:03
Mitch Evans ist in seinem zweiten Run gleich unter Druck. Der Neuseeländer liegt nach einer 1:22.319 auf dem sechsten Platz und wäre damit derzeit nicht in der K.o.-Phase dabei. Dennis konnte sich derweil noch einmal verbessern und fuhr eine 1:21.712.
Dennis mit erster Zeit
05:00
Jake Dennis legt zu Beginn gleich einmal ordentlich vor und liefert eine 1:21.712 ab. Damit ist er gut vier Zehntel schneller als Pascal Wehrlein. Jean-Eric Vergne ist knapp dahinter Dritter.
Untersuchung gegen Lotterer
04:58
André Lotterer befindet sich aktuell in einer Untersuchung durch die Rennleitung. Der Deutsche soll gegen das Boxengasse-Prozedere verstoßen haben.
Alle auf der Strecke
04:57
Inzwischen sind alle elf Fahrer auf die Strecke gegangen. Die ersten dürften auch bald in ihre erste fliegende Runde gehen.
Zweite Gruppe unterwegs
04:56
Es geht weiter mit der zweiten Gruppe. Neben WM-Anwärter Mitch Evans sind Jean-Eric Vergne, António Félix da Costa, Jake Dennis, Pascal Wehrlein, André Lotterer, Sebastien Buemi, Oliver Askew, Maximilian Günther sowie Dan Ticktum und Sasha Fenestraz in dieser Gruppe am Start.
Mortara mit Bestzeit
04:54
In den letzten Sekunden der Session tut sich noch einmal einiges an der Spitze! Die Bestzeit hinsetzen kann Edoardo Mortara mit einer 1:21.770. Aber auch der große WM-Favorit Stoffel Vandoorne kommt als Zweiter eine Runde weiter. Robin Frijns und Lucas Di Grassi komplettieren die Top 4.
Die finalen Runden
04:51
Die Zeit ist abgelaufen und jetzt zählt es! Kann sich noch jemand aus dem Feld verbessern?
Es geht in den Showdown
04:49
Es geht in den großen Showdown! Die ersten Autos gehen wieder raus und starten ihren zweiten Run. Wer kann sich den Platz unter den besten 4 sichern?
Entscheidung im Fall Sette Câmara
04:48
Die Rennleitung hat die Entscheidung im Fall Sérgio Sette Câmara bekanntgegeben. Die fällt wenig überraschend aus. Die Zeiten seiner Runden 1 und 2 werden gestrichen.
Vorbereitungen auf Run 2
04:47
Die elf Fahrer kehren zurück in die Boxengasse, ehe es dann gleich auf frischen Reifen wieder auf die Runde gehen wird.
Mortara nur knapp dahinter
04:46
Edoardo Mortara legt noch einmal nach und mit einer 1:22.168 landet er nur knapp hinter Vandoorne auf Platz zwei. Nick Cassidy ist Dritter. Auf Platz vier liegt für den Moment Nyck de Vries.
Vandoorne neuer Führender
04:44
Stoffel Vandoorne muss gegen Mitch Evans im Qualifying vorlegen und es bis in die K.o.-Phase vordringen. Mit einer 1:22.165 geht es für den Fahrer aus Belgien jetzt zunächst einmal an die Spitze des Klassements. 0,185 Sekunden hat er Cassidy abgenommen.
Untersuchung gegen Sette Câmara
04:43
Gegen Sérgio Sette Câmara  läuft eine Untersuchung. Es geht um das Verwenden von zu viel Leistung. Wenn die Rennleitung ihn schuldig spricht, dann wird die Runde aberkannt.
Erste Zeiten
04:41
Die ersten Zeiten laufen ein. Die erste Duftmarke setzte Nick Cassidy mit einer 1:22.351. 0,053 Sekunden dahinter folgt Edoardo Mortara.
Viele schon unterwegs
04:41
Viele Fahrer sind bereits früh auf die Strecke gegangen, um in ihren ersten Run zu gehen. Mehr Zeit lässt sich Stoffen Vandoorne.
Los geht's!
04:40
Es ist angerichtet und die erste Qualifying-Gruppe begibt sich auf die Strecke. In dieser befinden sich Stoffel Vandoorne, Edoardo Mortara, Lucas Di Grassi, Robin Frijns, Nyck de Vries, Nick Cassidy, Oliver Rowland, Alexander Sims, Oliver Turvey, Sérgio Sette Câmara  sowie Norman Nato. Zwölf Minuten haben sie Zeit, um sich in die besten 4 zu setzen.
Mortara mit Bestzeit
04:32
Vor dem Qualifying fand in Seoul bereits ein Training statt. Die Bestzeit darin setzte mit einer Zeit von 1:21.019 Edoardo Mortara. António Félix da Costa war Zweiter vor Jake Dennis und Mitch Evans. 
Giovinazzi fehlt am Sonntag
04:25
Beim letzten Rennen der Saison nicht mehr am Start sein wird Dragon-Pilot Antonio Giovinazzi. Der Italiener hat seine Teilnahme am heutigen Tag wegen einer Handverletzung zurückgezogen, die er sich gestern im Rennen zugezogen hatte. Für ihn fährt Sasha Fenestraz. Ebenfalls wegen einer Handverletzung fehlen wird Sam Bird. Bird brach sich während des letzten E-Prix in London die linke Hand. Ersatzpilot ist Norman Nato.
Hier wird gefahren
04:17
Der Seoul Street Circuit ist 2,618 Kilometer lang und weißt 22 Kurven auf. Die Strecke führt durch einen Sportkomplex im Stadtteil Songpa-gu und sogar durch das Olympiastadion, was für spektakuläre Bilder sorgt. Für die Formel E ist es die Premiere in Südkorea, nachdem das Rennen 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte.
Evans vertagt Titelentscheidung
04:11
Mitch Evans hat am Samstag dafür gesorgt, dass die WM bis zum letzten Rennen spannend bleibt.  In einer chaotischen ersten Runde behielt er die Übersicht und konnte mit einem starken Start die Führung übernehmen. Nach dem Restart hatte Evans dann ebenfalls keine Schwierigkeiten und kontrollierte das Feld von der Spitze. Zu keinem Zeitpunkt hatte er um seinen Sieg fürchten müssen. Mit 21 Punkten Vorsprung ist Vandoorne zwar weiterhin in der besten Position, Evans bleibt aber mittendrin im Titelgeschäft.
Herzlich willkommen!
Finaltag in der Formel-E-Saison 2022! Ein letztes Mal geht es für die Autos in diesem Jahr im Qualifying auf die Strecke. Los geht es um 4:40 Uhr!
Das Qualifying live!
Wer holt die letzte Pole der Saison 2022? Live dabei seid Ihr ab 4:30 Uhr im Livestream auf ran.de!